Actovegin® (5 ml)

Actovegin ist ein pharmakologisches Präparat, dessen Hauptwirkstoff ein Extrakt aus dem Blut von Kälbern ist. Das Medikament verbessert den Energiestoffwechsel von Zellen. Infolge dieser Wirkung nimmt die Beständigkeit des Gewebes gegen Sauerstoffmangel zu. In der Anfangsphase der Therapie verschreiben die Ärzte des Jussupow-Krankenhauses Actovegin intravenös in einem Strom oder in Form von Tropfern. Dosis, Weg der Arzneimittelverabreichung, Dauer des therapeutischen Kurses, Ärzte wählen individuell aus.

Ärzte bestimmen die Indikationen für die Anwendung des Arzneimittels, das Vorhandensein von Kontraindikationen, bewerten das Risiko von Nebenwirkungen und messen es an den Vorteilen des Arzneimittels. Das medizinische Personal befolgt strikt die Anweisungen zur Durchführung intravenöser Injektionen und Infusionen. Im Falle von Komplikationen wird die intravenöse Verabreichung des Arzneimittels in einem Strom oder Tropf gestoppt und eine symptomatische Therapie durchgeführt.

Formulare freigeben

Actovegin zur intravenösen Injektion wird in Form einer Lösung in Ampullen von 2, 5, 10 und 20 ml hergestellt. Eine Ampulle enthält 80, 200 oder 400 mg des Hauptwirkstoffs. Ampullen befinden sich in einem Plastikbehälter, die Sekundärverpackung besteht aus dickem Karton. Damit können Sie die Integrität der Fläschchen erhalten. Die Packung enthält Informationen über den Hersteller, das Erscheinungsdatum des Arzneimittels, das Verfallsdatum und die Charge. Detaillierte Anweisungen zur Verwendung des Arzneimittels sind in der Packung enthalten. Actovegin-Lösung in Ampullen hat eine gelbliche Farbe mit verschiedenen Farbtönen. Der Farbtonunterschied hängt von der Freisetzungsreihe des Arzneimittels ab und beeinflusst die Wirksamkeit des Arzneimittels nicht.

Actovegin-Lösung, die in 250-ml-Durchstechflaschen enthalten ist, wird intravenös injiziert. Die Fläschchen sind in einem Karton verpackt. Bei Bedarf löst das medizinische Personal des Krankenhauses Jussupow den Inhalt der Ampullen in 250 ml 5% iger Glucose- oder Kochsalzlösung und injiziert sie intravenös.

Indikationen und Kontraindikationen für die intravenöse Verabreichung

Ärzte des Jussupow-Krankenhauses verschreiben Actovegin intravenös, wenn folgende Indikationen vorliegen:

  • Krankheiten im Zusammenhang mit Funktionsstörungen von venösen, arteriellen Gefäßen und Kapillaren;
  • Ischämischer Schlaganfall und die Folgen einer traumatischen Hirnverletzung;
  • Trophische Geschwüre und Dekubitus;
  • Verätzungen durch Chemikalien, Wärme und Strahlung;
  • Enzephalopathien verschiedener Herkunft;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Gefäßangiopathien.

Aufgrund fehlender Daten aus Langzeitstudien wird Actovegin nicht für Kinder unter drei Jahren empfohlen. Das Medikament wird von Patienten gut vertragen. Es wird nicht für individuelle Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe des Arzneimittels, Patienten mit Nierenerkrankungen, Lebererkrankungen, Herzinsuffizienz und Anurie (Beendigung des Urinflusses in die Blase) verschrieben..

Intravenöse Dosierung

Anweisungen zur intravenösen Anwendung von Actovegin weisen darauf hin, dass das Arzneimittel per Tropf und Jet verabreicht werden kann. Actovegin wird bei Bedarf intravenös in einem Strom verabreicht, um eine schnelle Wirkung zu erzielen. Vor der intravenösen Einführung von Actovegin wird die in der Ampulle enthaltene Lösung in physiologischer Natriumchloridlösung oder 5% Glucose gelöst. Bei intravenöser Verabreichung sollte die tägliche Dosis des Arzneimittels 20 mg nicht überschreiten. Actovegin wird langsam intravenös verabreicht.

Um allergischen Reaktionen vorzubeugen, wird das Medikament titriert. Zu Beginn der Therapie werden 2 ml Actovegin intravenös in einen Strom injiziert, nachdem es in Salzlösung gelöst wurde, dann 5 ml. Schwere Fälle von Krankheiten, bei denen eine intravenöse Verabreichung von Actovegin angezeigt ist, werden auf einer Sitzung des Expertenrates erörtert, an der Professoren und Ärzte der höchsten Kategorie teilnehmen. Führende Experten treffen gemeinsam eine Entscheidung über die intravenöse Verabreichung von 20-50 ml des Arzneimittels.

Im Falle einer Verschlimmerung chronischer Krankheiten und einer mittelschweren Schwere des Patienten verschreiben die Ärzte zwei Wochen lang 5 ml Actovegin intravenös. Bei einem milden Krankheitsverlauf ist eine intravenöse Verabreichung von zwei Millilitern des Arzneimittels möglich. Die Dauer des Behandlungsverlaufs kann von einigen Tagen bis zu einem Monat variieren.

Gebrauchsanweisung zur intravenösen Anwendung

Actovegin wird intravenös im Yusupov-Krankenhaus von speziell geschultem Personal verabreicht. Krankenschwestern beherrschen die Technik der intravenösen Injektionen fließend und verfügen über umfangreiche Erfahrung im Setzen von Tropfern. Manipulationen werden in Übereinstimmung mit den Regeln der Asepsis und Antiseptika durchgeführt. Bevor Sie mit der Manipulation fortfahren, waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife und behandeln Sie sie mit einer antiseptischen Lösung. Ziehen Sie sterile Einweggummihandschuhe an.

Actovegin wird gemäß dem Algorithmus intravenös verabreicht:

  • Bereiten Sie eine Spritze und eine Ampulle mit Actovegin vor.
  • Lösen Sie Actovegin auf und ziehen Sie es in eine Einwegspritze.
  • Ein Tourniquet wird auf das untere Drittel der Schulter aufgebracht;
  • Bieten Sie dem Patienten an, mit der Faust zu arbeiten.
  • Die Einstichstelle der Vene wird mit einer antiseptischen Lösung behandelt;
  • Eine Nadel wird langsam in eine Vene gegen den Blutkreislauf eingeführt;
  • Der Kolben der Spritze wird hochgezogen und wenn Blut erscheint, stellen Sie sicher, dass sich die Nadel im Lumen des Venengefäßes befindet.
  • Entfernen Sie das Tourniquet.
  • Das Medikament wird langsam injiziert;
  • Entfernen Sie die Nadel aus der Vene;
  • Die Injektionsstelle wird mit einem mit Alkohol angefeuchteten Wattebausch gepresst;
  • Bieten Sie dem Patienten an, den Arm am Ellbogen zu beugen und 2-5 Minuten lang zu halten.

Um mit Actovegin eine Pipette zu setzen, verwenden die Krankenschwestern des Jussupow-Krankenhauses Einwegsysteme und Spritzen. Dies verhindert, dass der Patient infiziert wird. Mexidol und Actovegin werden nicht in derselben Pipette verabreicht.

Komplikationen bei intravenöser Verabreichung

Bei intravenöser Jet- oder Tropfverabreichung von Actovegin können Nebenwirkungen des Arzneimittels auftreten:

  • Allergische Reaktionen;
  • Dyspeptische Symptome;
  • Komplikationen aus dem Nervensystem.

Die Haut kann an der Stelle der intravenösen Injektion rot werden. Verwenden Sie in diesem Fall eine wärmende Kompresse. Manchmal entzündet sich nach einer Pipette die Vene des Patienten. Dann legt die Krankenschwester auf Anweisung des Arztes einen Verband mit Heparin oder Troxevasin an. Eine der Komplikationen bei intravenösen Injektionen ist die Luftembolie, aber das medizinische Personal des Jussupow-Krankenhauses führt die Verfahren meisterhaft durch und lässt diese gewaltige Komplikation nicht zu. Um die Prüfung zu bestehen, die Verfügbarkeit von Indikationen und das Fehlen von Kontraindikationen für die Anwendung von Actovegin festzustellen, rufen Sie telefonisch an. Im Yusupov-Krankenhaus können Sie sich einer Behandlung unterziehen, die intravenöse Injektionen oder Infusionen umfasst.

Wie man Actovegin intravenös injiziert?

Actovegin ist ein Medikament mit neuroprotektiven, antihypoxischen und metabolischen Wirkungen. Es ist ein Extrakt aus dem Blut junger Kälber, der durch Dialyse und Ultrafiltration hergestellt wird. Die intravenöse Anwendung des Arzneimittels Actovegin ist angezeigt, um Organe und Systeme des Körpers vor Schäden durch unzureichende Blutversorgung und Sauerstoffmangel zu schützen und die Arbeit intrazellulärer Enzymsysteme zu verbessern.

Formen der Arzneimittelfreisetzung

Actovegin zur intravenösen Verabreichung ist in Form einer fertigen Infusionslösung erhältlich. Es ist in 250 ml Flaschen verpackt. Es gibt 2 Dosierungen dieser Form der Freisetzung:

  • enthält 4 mg deproteiniertes Hämoderivat aus Kälberblut in 1 ml des Produkts;
  • enthält 8 mg der wirksamen Komponente in 1 ml des Produkts.

In diesen Produkten kann Dextrose oder 0,9% ige Natriumchloridlösung als Lösungsmittel verwendet werden..

Zusätzlich wird Actovegin in Ampullen hergestellt, die 2, 5 und 10 ml Lösung enthalten, von denen jeder Milliliter 40 mg deproteiniertes Hämoderivat aus Kälberblut enthält. Somit enthält 1 Ampulle 80, 200 oder 400 mg des Wirkstoffs. Diese Form der Arzneimittelfreisetzung wird auch zur intravenösen Verabreichung verwendet..

Es gibt Actovegin in Form von Tabletten, Creme, Salbe und Gel. Sie sind jedoch zur internen oder externen Anwendung bestimmt, nicht zur intravenösen Verabreichung..

Indikationen

Die intravenöse Anwendung des Arzneimittels Actovegin ist angezeigt für:

  • Störungen des zerebralen Blutflusses;
  • ischämische Schlaganfälle;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • diabetische Polyneuropathie;
  • Verbrennungen thermischen und chemischen Ursprungs;
  • Erfrierung;
  • Pathologien peripherer Gefäße;
  • Schädigung der Haut und der Schleimhäute durch Bestrahlung oder Strahlentherapie.

Darüber hinaus verwenden Sportler Actovegin, um die Ausdauer zu erhöhen und die Heilung von Verletzungen zu beschleunigen. Das Medikament kann nach Ermessen des Arztes auch intravenös für andere Erkrankungen verwendet werden.

Lösungsvorbereitung

Wenn Actovegin durch ein Strahlverfahren, dh direkt aus einer Spritze, in eine Vene injiziert wird, wird eine Lösung aus Ampullen verwendet, die keine Vorbereitung erfordert.

Bei einer Tropfinjektion des Arzneimittels mit der sogenannten "Pipette" wird die Ampulle verdünnt.

Anweisungen zum intravenösen Verdünnen von Actovegin:

  • Als basische Lösung wird eine 0,9% ige Natriumchloridlösung oder eine 5% ige Glucoselösung verwendet;
  • Je nach ärztlicher Verschreibung werden 10 bis 20 ml Actovegin in eine Flasche gegeben, die 200 bis 500 ml der Hauptlösung enthält.
  • Auf diese Weise hergestelltes Actovegin kann unter Verwendung eines Systems ("Tropfer") in eine Vene injiziert werden..

Wichtig! Das Produkt enthält kein Konservierungsmittel, daher sollten offene Ampullen und die vorbereitete Lösung sofort verwendet werden.

Es ist verboten, Actovegin in derselben Flasche mit anderen Arzneimitteln zu mischen, mit Ausnahme der oben angegebenen.

Intravenöse Verabreichung

Actovegin wird durch intravenösen Tropf oder Jet verabreicht. Es ist sehr wichtig, dass alle Manipulationen unter sterilen Bedingungen durchgeführt werden. Es ist verboten, eine trübe Lösung mit Anzeichen von Sediment zu verwenden. Der Inhalt der Ampulle sollte transparent sein, von farblos bis hellgelb.

Aufgrund der möglichen Entwicklung anaphylaktischer Reaktionen bei der Verwendung des Arzneimittels wird empfohlen, vor der intravenösen Verabreichung zunächst die Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel zu überprüfen.

Die Vorbereitungsphase für die Einführung des Arzneimittels in eine Vene in irgendeiner Weise ist dieselbe:

  • Vor dem Eingriff müssen Sie alle erforderlichen Materialien und Medikamente vorbereiten.
  • Unmittelbar vor der Manipulation müssen Sie Ihre Hände waschen und mit einem Antiseptikum behandeln.

Anweisungen zur intravenösen Injektion von Actovegin tropfen:

  • Bereiten Sie zuerst das System und die injizierte Lösung vor.
  • Wenn eine fertige Infusionslösung verwendet wird, kann diese sofort injiziert werden. Andernfalls wird Actovegin mit der vom Arzt angegebenen Lösung verdünnt.
  • Der Patient wird horizontal gelegt und 5 cm über der Venenpunktion wird ein Tourniquet angelegt. Danach werden sie gebeten, die Faust mehrmals zu drücken und zu lösen, um die Vene zu füllen.
  • Die Einstichstelle wird mit Alkohol abgewischt und die Nadel wird 1/3 der Länge in die Vene eingeführt (vorher müssen Sie einige Tropfen der Lösung freisetzen, um sicherzustellen, dass sich keine Luft im System befindet).
  • Nachdem Blut im Röhrchen aufgetreten ist, öffnen Sie die Klemme am System, entfernen Sie das Tourniquet und befestigen Sie die Nadel mit Heftpflaster.
  • Sie regulieren die Verabreichungsrate des Arzneimittels und überwachen dessen Konstanz. Der intravenöse Tropf von Actovegin sollte mit einer Geschwindigkeit von 2 ml pro Minute durchgeführt werden.
  • Unterbrechen Sie die Infusion, wenn etwas mehr Flüssigkeit in der Durchstechflasche verbleibt. Dies ist notwendig, um zu verhindern, dass Luft in die Vene gelangt.
  • Während des Vorgangs müssen Sie die Stelle überwachen, an der die Nadel eingeführt wird. Wenn eine Schwellung des Gewebes auftritt, muss die intravenöse Injektion unterbrochen und mit einer neuen sterilen Nadel in einer anderen Vene fortgesetzt werden.

Wenn die Infusion des Arzneimittels mehrere Tage hintereinander durchgeführt wird, wird empfohlen, spezielle intravenöse Katheter zu verwenden, die eine tägliche Punktion der Vene überflüssig machen.

Der intravenöse Tropf von Actovegin sollte nur von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden.

Jet Actovegin wird unverdünnt intravenös verabreicht:

  • Nach der Vorbereitungsphase wird der Patient horizontal oder sitzend platziert;
  • Die erforderliche Menge an Medizin wird in eine Spritze gezogen;
  • Ein Tourniquet wird auf den Arm des Patienten aufgebracht. Bitten Sie die Person, eine Vene mit einer Faust mit Blut zu füllen.
  • Die Injektionsstelle der Nadel und der Ellbogenbogenbereich werden mit einer mit Alkohol angefeuchteten Baumwolle oder Serviette behandelt;
  • Eine Nadel wird 1/3 der Länge in die Vene eingeführt, das Tourniquet wird entfernt und das Medikament wird injiziert;
  • Nach der Injektion wird ein mit Alkohol angefeuchtetes Wattestäbchen auf die Injektionsstelle aufgetragen, und der Patient wird gebeten, seinen Arm am Ellbogen zu beugen, bis die Blutung aufhört.

Laut Patientenbewertungen werden bei dieser Verabreichung des Arzneimittels Schmerzen und Beschwerden festgestellt. Daher ist es besser, die Infusionsverabreichung des Mittels in den Körper zu wählen..

Intraarterielle Verabreichung

Unabhängig davon sollte die intraarterielle Methode der Arzneimittelverabreichung in Betracht gezogen werden, bei der direkt in die Arterie eingeführt wird. Diese Methode wird bei Störungen des arteriellen Kreislaufs angewendet. Typischerweise wird die Injektion in die Radial- oder Tibialarterien durchgeführt. Da die Technik zur Durchführung einer solchen Einführung jedoch sehr komplex ist, wird sie recht selten angewendet..

Angewandte Dosen von Medikamenten

Die Dosis des Arzneimittels wird vom Arzt jeweils individuell unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit von Indikationen, des Zustands des Patienten, der Eigenschaften des Körpers und der Anfälligkeit für eine Behandlung ausgewählt. Die intravenöse Injektion von Actovegin kann in den folgenden Dosen verabreicht werden:

  • Täglich 20 bis 50 ml Actovegin zusammen mit einer Lösung von Natriumchlorid oder Glucose während der ersten Woche der Behandlung eines ischämischen Schlaganfalls. Ab der zweiten Woche wird die Dosis auf 10-20 ml des Arzneimittels pro Tag reduziert. Eine fertige Infusionslösung von 250-500 ml pro Tag kann verwendet werden;
  • 5 bis 25 ml des Arzneimittels oder 250 ml einer Lösung zur intravenösen Infusion bei zerebrovaskulären und Stoffwechselstörungen;
  • Um die Wundheilung zu beschleunigen, werden normalerweise täglich 10 ml des Arzneimittels verabreicht.
  • Bei Verstößen gegen den peripheren Blutfluss beträgt die empfohlene Dosis 20 bis 30 ml des Arzneimittels oder 1 Flasche Infusionslösung täglich.
  • Aus prophylaktischen Gründen wird bei einer Strahlentherapie täglich eine Infusion von 1 Flasche Lösung verschrieben. Die intravenöse Verabreichung beginnt 1 Tag vor Beginn der Therapie und dauert weitere 14 Tage danach.
  • Bei diabetischer Polyneuropathie müssen 3 Wochen lang täglich 50 ml des Arzneimittels verabreicht werden.
  • Verwenden Sie in anderen schweren Fällen 20-50 ml des Arzneimittels pro Infusion, in leichteren Fällen 5 bis 20 ml. Dementsprechend werden in einem schweren Krankheitsverlauf 2 Flaschen (500 ml) einer fertigen Infusionslösung verwendet, und für eine leichtere reicht 1 Flasche (250 ml) einer solchen Lösung aus.

Wenn die Verwendung des Arzneimittels verboten ist

Actovegin hat ein hohes Maß an Sicherheit, aber einige Kontraindikationen. Das:

  • Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
  • Lungenödem;
  • Verletzungen der Flüssigkeitsausscheidung aus dem Körper;
  • Hypernatriämie;
  • Anurie;
  • Oligurie;
  • Herzinsuffizienz in der Phase der Dekompensation;
  • Hyperchlorämie.

Unerwünschte Effekte

Actovegin-Injektionen werden von Patienten gut vertragen. Gelegentlich können an der Injektionsstelle Rötungen und Reizungen auftreten.

Wenn wir über systemische Nebenwirkungen auf den Körper sprechen, kann das Medikament Folgendes verursachen:

  • allergische Reaktionen bis hin zu Angioödemen;
  • Schwindel;
  • Schwellung;
  • Atembeschwerden;
  • Brustschmerzen;
  • Blutdruckabfall oder -anstieg;
  • Muskel- und Gelenkschmerzen.

Mögliche Manifestation anderer unerwünschter Effekte, von denen eine vollständige Liste in der Packungsbeilage für Actovegin enthalten ist.

Anwendung in speziellen Patientengruppen

Gemäß der Gebrauchsanweisung wird Actovegin nicht zur Behandlung von Kindern empfohlen, da keine klinischen Studien vorliegen, die eine solche Anwendung bestätigen. Es werden jedoch immer mehr Medikamente für verschiedene Störungen des Blutflusses bei Kindern, die Folgen von Hypoxie, Hirnverletzungen und verschiedene neurologische Probleme verschrieben..

Für Frauen während der Schwangerschaft wird das Mittel ebenfalls verschrieben. Es wird verwendet, um die Durchblutung der Plazenta zu verbessern, die Hypoxie zu verringern, mit der Gefahr einer Frühgeburt und einer Ablösung der Eizelle.

Quellen:

Vidal: https://www.vidal.ru/drugs/actovegin__35582
GRLS: https://grls.rosminzdrav.ru/Grls_View_v2.aspx?routingGuid=d7775767-e199-4063-9531-bbe08c17f7c7&t=

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Anweisungen zur intravenösen und intramuskulären Anwendung von Actovegin-Injektionen in Ampullen

Um das Gewebe wiederherzustellen und den Stoffwechsel in allen Organen zu beschleunigen, wird den Patienten Actovegin (Injektionen) verschrieben. Zusammensetzung, pharmakologische Wirkung, Dosierung und Lagerbedingungen von Ampullen sind in den detaillierten Anweisungen angegeben.

Zusammensetzung und Wirkung des Arzneimittels

Actovegin in flüssigem Zustand eignet sich für Injektionen und Tropfer. Der Wirkstoff ist deproteiniertes Hämoderivat, das durch Reinigung des Blutes gesunder Milchkälber von großen Proteinmolekülen erhalten wird. Während des Trennungsprozesses verbleiben kleine Partikel, die den Stoffwechsel im menschlichen Körper aktivieren und die Entwicklung allergischer Reaktionen verhindern.

Ein flüssiges Mittel in Ampullen wirkt viel schneller als eine Tablette. Die Injektionen erfolgen in verschiedenen Formen und Mengen:

  • Actovegin-Lösung für Tropfer auf Glukose - in Flaschen von 250 ml;
  • zur Infusion mit 0,9% Natriumchlorid in Salzlösung - in Flaschen von 250 ml;
  • zur Injektion - in Ampullen von 2, 5 und 10 ml.

Die Menge an Wirkstoff in jedem Arzneimittel ist unterschiedlich:

  1. Flaschen:
    • in Infusionslösungen auf Dextrose - 4 mg / ml der Substanz oder 10%;
    • in Arzneimitteln für Tropfer auf 0,9% Natriumchlorid in Salzlösung - 4 mg / ml (10%) oder 8 mg / ml (20%).
  2. Ampullen enthalten 40 mg trockenes Hämoderivat pro 1 ml:
    • 2 ml - 80 mg des Wirkstoffs;
    • 5 ml - 200 mg;
    • 10 ml - 400 mg.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst zusätzlich:

  • in Lösungen für Tropfer auf Glucose - Wasser, Natriumchlorid und Dextrose;
  • zur Infusion mit Kochsalzlösung - Natriumchlorid und Wasser;
  • zur Actovegin-Injektion in Ampullen - Wasser.

Das Arzneimittel in Ampullen ist transparent, homogen, gelblich, ohne Sedimente und Verunreinigungen. Bei Trübung und Fremdformationen kann Actovegin nicht injiziert werden.

Actovegin ist ein Antihypoxikum, das drei Arten von pharmakologischen Wirkungen hat:

  1. Stoffwechsel. Erhöht die Absorption und Entfernung von Sauerstoff und Glukose aus dem Blut, verbessert den Energiestoffwechsel der Zellen, die Gewebenahrung, reduziert die Laktatbildung während der Ischämie.
  2. Neuroprotektiv. Verhindert den Zelltod und verbessert den Zustand des zentralen und peripheren Nervensystems.
  3. Mikrozirkulation. Erhöht die Blutflussrate, verringert die perikapilläre Zone, senkt den myogenen Tonus der präkapillären Arteriolen und Kapillarsphinkter.

Die allgemeine therapeutische Wirkung des Arzneimittels:

  1. Schnelle Heilung von Hautschäden.
  2. Stimulation der Durchblutung im Kreislaufsystem.
  3. Verbesserung der Kollagenfasersynthese.
  4. Reduzierung der Gewebehypoxie und Erhöhung der Glukoseabsorption.
  5. Erhöhter Energieaustausch in den Gefäßen des Gehirns.

Wofür werden Injektionen verschrieben?

Ärzte verschreiben Erwachsenen Actovegin für verschiedene schmerzhafte Zustände des Körpers, sowohl in Form von Einzelinjektionen als auch zusammen mit einer komplexen Therapie. Das Arzneimittel hilft gegen neurologische, chirurgische, kardiologische, gynäkologische Erkrankungen, dermatologische Hautläsionen und verschiedene Verletzungen.

Anwendungshinweise:

  1. Krankheiten, die mit einer gestörten Durchblutung des Gehirns verbunden sind:
    • Verwirrung, verminderte geistige Fähigkeiten, Amnesie, vermindertes Sehvermögen, die nach einer traumatischen Hirnverletzung aufgetreten sind;
    • ischämischer Schlaganfall;
    • häufige Kopfschmerzen, Lärm und Schwindel.
  2. Erkrankungen des peripheren, venösen, arteriellen Blutes:
    • Atherosklerose der Arterien;
    • dysorische Angiopathie;
    • Angioneurose;
    • trophische Geschwüre;
    • Vasopathie;
    • Endarteriitis auslöschen.
  3. Störungen des Nervensystems.
  4. Hautkrankheiten und Schleimhautläsionen infolge thermischer, chemischer Verbrennungen, Abschürfungen, Schnitte nach Strahlentherapie mit starker Strahlenexposition.

Actovegin behandelt Druckstellen, Erfrierungen, Schwellungen und Taubheitsgefühle der unteren Extremitäten bei älteren Patienten. Nach kosmetischen und plastischen Operationen im Zusammenhang mit einem Facelifting, einer Korrektur der Form der Nase, der Brüste und anderer Körperteile empfehlen die Ärzte, zuerst Injektionen und dann Pillen auf Hämoderivat-Basis einzunehmen, um Komplikationen vorzubeugen und die Genesung zu beschleunigen..

Gemäß der Gebrauchsanweisung wird nicht empfohlen, ein flüssiges Präparat für Kinder zu injizieren, da keine vollständigen Daten zu seiner Verwendung vorliegen..

Mit verzögerter körperlicher und geistiger Entwicklung nach Geburtsverletzungen, verzögerter Sprache, Hyperaktivität, anhaltenden Krämpfen und Tics verschreiben Neurologen die Behandlung mit Actovegin-Injektionen intravenös oder in einen Muskel. Im Vergleich zu Pillen können Sie mit Injektionen die richtige Dosierung für das Kind richtig berechnen.

Kontraindikationen

Gegenanzeigen sind Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Bei Lungenödemen, Anurie und Oligurie kann Actovegin nicht intravenös oder intramuskulär verabreicht werden. Bei Diabetes mellitus tun dies Tropfer mit Actovegin, das Dextrose enthält, nicht.

Schwangeren und stillenden Frauen ist die Infusion untersagt. Es gibt Fälle, in denen der Arzt Medikamente verschreibt, um den Zustand vor der Geburt zu verbessern und das Kind sogar zu retten, z. B. bei gestörter Durchblutung der Plazenta, Rh-Konflikt zwischen Fötus und Mutter, Hypoxie oder Unterentwicklung der Plazenta.

Art der Verabreichung und Dosierung

Alle Eingriffe werden in einer spezialisierten Einrichtung von einem Arzt unter der vollständigen Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Sie können nicht durch eine Pipette tropfen, keine intramuskulären Injektionen durchführen oder Actovegin selbst in eine Vene injizieren. Vor der Hauptbehandlung wird eine Testdosis von 2 ml injiziert. In Abwesenheit von Kontraindikationen und Allergien, die bei parenteraler Verabreichung möglich sind, wird die Therapie in der vom Arzt festgelegten Dosierung fortgesetzt.

Das Medikament wird intraarteriell, intramuskulär oder intravenös gemäß den Anweisungen zur Anwendung von Actovegin verabreicht.

Was ist der Unterschied zwischen intravenöser oder intramuskulärer Verabreichung von Actovegin??

Die intravenöse oder intramuskuläre Einführung von Actovegin ist eine beliebte Methode zur Anwendung des Arzneimittels. Es wirkt sich also stärker und schneller auf den Körper des Patienten aus. Darüber hinaus schützt die parenterale Verabreichung den Magen-Darm-Trakt vor Arzneimittelexposition. In einigen Fällen, insbesondere wenn der Patient bewusstlos ist, ist dies die einzige Möglichkeit, das Arzneimittel zu verabreichen und Hilfe zu leisten..

Eigenschaften von Actovegin

Ein Medikament, mit dem Sie Stoffwechselprozesse im Gewebe des Körpers aktivieren und normalisieren können, die Zellen mit Sauerstoff sättigen und den Regenerationsprozess beschleunigen.

Die intravenöse oder intramuskuläre Injektion von Actovegin ist eine beliebte Methode zur Anwendung des Arzneimittels.

Das Präparat basiert auf deproteiniertem Hämoderivat, das aus dem Blut junger Kälber synthetisiert wird. Darüber hinaus enthält es Nukleotide, Aminosäuren, Fettsäuren, Glykoproteine ​​und andere für den Körper notwendige Komponenten. Hämoderivat enthält keine eigenen Proteine, so dass das Medikament praktisch keine allergischen Reaktionen hervorruft.

Zur Herstellung werden natürliche biologische Komponenten verwendet, und die pharmakologische Wirksamkeit des Wirkstoffs nimmt nach der Anwendung bei Patienten mit Nieren- oder Leberinsuffizienz nicht ab, wobei sich die mit dem Alter verbundenen Stoffwechselprozesse verschlechtern.

Auf dem Pharmamarkt gibt es verschiedene Formen der Arzneimittelfreisetzung, einschließlich. und Lösungen für Injektionen und Infusionen, verpackt in Ampullen von 2, 5 und 10 ml. 1 ml Lösung enthält 40 mg des Wirkstoffs. Zu den Hilfsstoffen gehören Natriumchlorid und Wasser.

Gemäß den Anweisungen des Herstellers werden die 10-ml-Ampullen nur für die Pipette verwendet. Für Injektionen beträgt die maximal zulässige Dosierung des Arzneimittels 5 ml.

Das Tool wird von verschiedenen Kategorien von Patienten gut vertragen. Fast keine Nebenwirkungen. Eine Kontraindikation für seine Verwendung ist eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder zusätzlichen Bestandteilen.

In einigen Fällen kann die Verwendung von Actovegin Folgendes verursachen:

  • Rötung der Haut;
  • Schwindel;
  • Schwäche und Atembeschwerden;
  • Anstieg des Blutdrucks und Herzklopfen;
  • Störung des Verdauungssystems.

Wenn Actovegin intravenös und intramuskulär verschrieben wird?

Das Arzneimittel gehört zur Gruppe der unterstützenden Mittel. Es zeichnet sich durch einen komplexen Wirkmechanismus aus, verbessert die Gewebenahrung und erhöht die Widerstandsfähigkeit bei Sauerstoffmangel. Es wird zur Behandlung vieler Erkrankungen der inneren Organe und der Haut eingesetzt.

Hinweise zur Verwendung des Produkts:

  • Funktionsstörungen des Kreislaufsystems;
  • Stoffwechselstörung;
  • Sauerstoffmangel der inneren Organe;
  • vaskuläre Atherosklerose;
  • Pathologie der Gefäße des Gehirns;
  • Demenz;
  • Diabetes mellitus;
  • Phlebeurysmus;
  • Strahlungsneuropathie.

In der Liste der Indikationen für die Verwendung des Arzneimittels, Therapie verschiedener Wunden, inkl. Verbrennungen verschiedener Herkunft, Geschwüre, schlecht heilende Hautläsionen. Darüber hinaus wird es zur Behandlung von weinenden Wunden und Dekubitus bei der Behandlung von Hauttumoren verschrieben.

Das Medikament kann zur Behandlung von Kindern nur auf Empfehlung eines Spezialisten und unter seiner Aufsicht verwendet werden. Am häufigsten werden intravenöse Injektionen von Actovegin empfohlen, da die intramuskuläre Injektion sehr schmerzhaft ist.

Für Frauen während der Schwangerschaft wird das Medikament mit Vorsicht verschrieben, nachdem alle möglichen Risiken für das ungeborene Kind bewertet wurden. Zu Beginn der Therapie wird ein intravenöser Verabreichungsweg verschrieben. Wenn sich die Indikatoren verbessern, wechseln sie zu intramuskulären Injektionen oder zur Einnahme von Pillen. Es ist zulässig, das Medikament während des Stillens einzunehmen.

Wie man Actovegin am besten injiziert: intravenös oder intramuskulär?

Abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Zustand des Patienten werden intramuskuläre oder intravenöse Injektionen von Actovegin verschrieben. Die Bestimmung der Art der Verabreichung des Arzneimittels, der Behandlungsdauer und der Dosierung sollte vom Arzt vorgenommen werden.

Vor der Anwendung des Arzneimittels muss ein Test durchgeführt werden, um mögliche Reaktionen des Körpers auf die Bestandteile der Zusammensetzung zu ermitteln. Injizieren Sie dazu nicht mehr als 2-3 ml Lösung in den Muskel. Wenn innerhalb von 15 bis 20 Minuten nach der Injektion keine Anzeichen einer allergischen Reaktion auf der Haut auftreten, kann Actovegin angewendet werden.

Abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Zustand des Patienten werden intramuskuläre oder intravenöse Injektionen von Actovegin verschrieben.

Zur intravenösen Verabreichung des Arzneimittels werden zwei Methoden angewendet: Tropf und Strahl, die in Situationen angewendet werden, in denen eine schnelle Schmerzlinderung erforderlich ist. Vor der Verwendung wird das Medikament mit Kochsalzlösung oder 5% Glukose gemischt. Die maximal zulässige Tagesdosis beträgt 20 ml. Solche Manipulationen sollten nur in einem Krankenhaus durchgeführt werden..

Da das Medikament einen starken Blutdruckanstieg verursachen kann, werden nicht mehr als 5 ml intramuskulär injiziert. Die Manipulation sollte unter sterilen Bedingungen durchgeführt werden. Eine offene Ampulle sollte jeweils vollständig verwendet werden. Du kannst es nicht behalten.

Halten Sie die Ampulle vor dem Gebrauch aufrecht. Stellen Sie mit Hilfe eines leichten Fingertipps sicher, dass sich der gesamte Inhalt unten befindet. Brechen Sie die Oberseite im Bereich des roten Punkts ab. Ziehen Sie die Lösung in eine sterile Spritze und lassen Sie die gesamte Luft ab.

Teilen Sie das Gesäß schematisch in 4 Teile und führen Sie die Nadel in den oberen Teil ein. Behandeln Sie die Stelle vor der Injektion mit einer Alkohollösung. Verabreichen Sie das Arzneimittel langsam. Entfernen Sie die Nadel und halten Sie die Injektionsstelle mit einem sterilen Tupfer fest.

Die therapeutische Wirkung tritt innerhalb von 30 bis 40 Minuten nach der Verabreichung des Arzneimittels auf. Um Blutergüsse und Versiegelungen an den Injektionsstellen zu vermeiden, wird empfohlen, Kompressen mit Alkohol oder Magnesia herzustellen.

Da das Medikament einen starken Blutdruckanstieg verursachen kann, werden nicht mehr als 5 ml intramuskulär injiziert.

Es ist zulässig, Actovegin in Behandlungsplänen für Krankheiten zu verwenden, da keine negative Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln festgestellt wurde. Das Mischen mit anderen Mitteln in 1 Flasche oder Spritze ist jedoch nicht akzeptabel. Die einzigen Ausnahmen sind Infusionslösungen..

Bei einer Verschlimmerung chronischer Pathologien, die beim Patienten eine schwerwiegende Erkrankung verursachen, kann die gleichzeitige intravenöse und intramuskuläre Verabreichung von Actovegin verschrieben werden.

Patientenbewertungen

Ekaterina Stepanovna, 52 Jahre alt

Mama hatte einen ischämischen Schlaganfall. Im Krankenhaus wurden Tropfer mit Actovegin verschrieben. Die Verbesserung erfolgte nach dem dritten Verfahren. Insgesamt wurden 5 verschrieben. Als sie entlassen wurden, sagte der Arzt, dass nach einer Weile der Behandlungsverlauf wiederholt werden könne..

Alexandra, 34 Jahre alt

Für die Behandlung von Gefäßerkrankungen ist es nicht das erste Mal, dass intravenöse Injektionen von Actovegin verschrieben wurden. Ein wirksames Medikament. Ich bin immer erleichtert, nachdem ich es genommen habe. Und kürzlich diagnostizierten sie nach Beschwerden über Kopfgeräusche eine Enzephalopathie. Der Arzt sagte, dass die Injektionen auch zur Lösung dieses Problems beitragen würden..

Anleitung zur Verwendung von Injektionen Actovegin

Das Medikament Actovegin ist ein Antihypoxikum, das die Abgabe von Sauerstoff und Glucose an verschiedene Organe und Gewebe aktiviert und deren Assimilation fördert. Die antihypoxische Wirkung von Actovegin ist ein universeller Stoffwechselbeschleuniger in allen Organsystemen. Die lokale oder externe Anwendung des Arzneimittels ist wirksam bei der Heilung von Verbrennungen, Schürfwunden, Schnitten, Geschwüren, Dekubitus und anderen Gewebeschäden. Mit diesem Tool können Sie die Manifestation von Störungen reduzieren, die durch unzureichende Blutversorgung von Geweben und Organen entstanden sind, schwere Formen von Gefäßerkrankungen in leichtere umwandeln, das Gedächtnis und das Denken verbessern. Um die Folgen eines Schlaganfalls, eines Schädel-Hirn-Traumas, zu beseitigen und die Blutzirkulation in den Gefäßen des Gehirns zu verbessern, empfehlen Ärzte, systematisch Actovegin-Injektionen und Tabletten zu verwenden.

Zusammensetzung, Freigabeform und Verpackung

Die Hauptkomponente ist deproteiniertes Hämoderivat mit einer Dosierung von 40 mg Actovegin pro 1 ml Injektionslösung. Es wird aus dem Blut gesunder Kälber gewonnen, die sich ausschließlich von Milch ernähren. Das Medikament wird in Tabletten, Salben und Gelen, Ampullen für Injektionen und Lösungen für Tropfer hergestellt. Neben der Hauptkomponente enthält die Lösung Natriumchlorid und Wasser zur Injektion.

Die Infusionslösung ist in Ampullen unterschiedlicher Dosierung erhältlich:

DosierungAnzahl der Ampullen (Stück)Volumen
400 mgfünf10 ml
200 mgfünf5 ml
80 mg252 ml

Die äußere Verpackung für Ampullen besteht aus Pappe, die innere ist ein Plastikbehälter. Die Produktionsserie und das Verfallsdatum sind auf dem Karton angegeben. Das Paket enthält Gebrauchsanweisungen (Handbücher). Die klare Lösung hat eine gelbliche Farbe mit unterschiedlichen Schattierungen, abhängig von der Freisetzungsserie. Die Farbe des Arzneimittels beeinflusst in keiner Weise die Wirksamkeit des Arzneimittels.

In der Apotheke können Sie Actovegin auch in 250-ml-Tropfflaschen kaufen:

  • basierend auf Dextrose mit 10% Wirkstoff;
  • in Kochsalzlösung mit 10 und 20 Prozent Hämoderivat.

Pharmakologische Eigenschaften und Pharmakokinetik

Pharmakokinetische Methoden erlauben keine Untersuchung der pharmakologischen Eigenschaften von Actovegin, wie Absorption (Absorption), Verteilung und Elimination (Zerstörung und Ausscheidung) von Wirkstoffen, da die Zusammensetzung des Arzneimittels physiologische Komponenten enthält, die im Körper selbst enthalten sind.

Actovegin fördert den Energiestoffwechsel, fördert die schnelle Verarbeitung von Sauerstoff und schützt den Körper vor Sauerstoffmangel.

Die Ergebnisse klinischer Studien und Experimente an Tieren zeigten, dass das Arzneimittel innerhalb einer halben Stunde nach der Injektion zu wirken beginnt. Die größte Wirkung nach parenteraler Verabreichung wird nach 3 Stunden nach oraler Verabreichung erzielt - von 2 bis 6 Stunden.

Indikationen und Kontraindikationen zur Anwendung

Das Medikament Actovegin wird verwendet, um verschiedene Krankheiten sowohl unabhängig als auch zusammen mit anderen Arzneimitteln zu behandeln. Es ist weit verbreitet in der Neurologie, Kardiologie, Chirurgie, Traumatologie, Dermatologie, Gynäkologie. Patienten vertragen dieses Medikament leicht und der Körper erholt sich schneller..

Selbstmedikation ist inakzeptabel! Nur der Arzt weiß, wann, in welcher Dosierung und wie viele Tage das Medikament zu injizieren ist.

Actovegin wird häufiger in Injektionen als in Tabletten verwendet. Es wird bei Erkrankungen verschrieben, die mit Durchblutungsstörungen, Stoffwechsel und Hautschäden verbunden sind. Insbesondere Actovegin-Injektionen helfen bei der komplexen Behandlung:

  • hämorrhagische oder ischämische Schlaganfälle;
  • Enzephalopathie;
  • zerebrale Insuffizienz;
  • arterielle Angiopathie;
  • diabetische Polyneuropathie;
  • Endarteriitis;
  • Herzinfarkt;
  • Alzheimer-Krankheit;
  • Beeinträchtigung des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit aufgrund von Gefäßerkrankungen;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Demenz.

Das Medikament wird gegen Taubheitsgefühl, Schwellung oder Kribbeln der unteren Extremitäten verschrieben.

Actovegin hat in der Chirurgie und Dermatologie eine breite Anwendung für die Behandlung von:

  • Dekubitus und langheilende Wunden;
  • trophische Geschwüre;
  • Strahlenschäden an der Haut;
  • Erfrierung;
  • thermische Wunden und Verätzungen;
  • zur Vorbeugung von Komplikationen nach Augenoperationen.

Heute sind Actovegin-Injektionen in der Kosmetik gefragt:

  • nach plastischer Chirurgie;
  • Facelifting;
  • Nasenkorrektur;
  • um Komplikationen vorzubeugen und Genesungsprozesse nach Brustvergrößerung, Fettabsaugung usw. zu beschleunigen.

Als Teil des Arzneimittels enthält Actovegin natürliche Substanzen für den Körper, so dass es bei parenteraler (intravenöser) Verabreichung gut vertragen wird. Es wird Erwachsenen jeden Alters, älteren Menschen und Kindern verschrieben. Die Hauptkontraindikation für die Verwendung dieses Medikaments ist die individuelle Unverträglichkeit. Daher ist es vor der Verschreibung erforderlich, einen Drogentest durchzuführen.

Die Anwendung einer Infusion ist bei Patienten mit Lungenödem, Herz- oder Nierenversagen und Flüssigkeitsretention im Körper kontraindiziert. Darüber hinaus sind Tropfer auf Dextrose-Basis mit Actovegin für Diabetiker nicht akzeptabel..

Es wird angenommen, dass das Medikament keine negativen Auswirkungen auf das ungeborene Kind hat, daher wird es häufig schwangeren und stillenden Frauen verschrieben (obwohl nach den Anweisungen Schwangerschaft und Stillzeit Kontraindikationen sind). In einigen Fällen, zum Beispiel bei einer gestörten Blutversorgung der Plazenta, Hypoxie, einer Fehlanpassung des Rh-Faktors des Blutes der Mutter und des Fötus, einer Unterentwicklung der Plazenta, schweren chronischen Erkrankungen einer Frau, lindern Actovegin-Injektionen den Zustand der schwangeren Frau und können das Leben des Fötus retten.

Gebrauchsanweisung

Actovegin sollte intravenös per Jet oder Tropf verabreicht werden. Zunächst sollte das Arzneimittel in 0,9% iger Kochsalzlösung oder 5% iger Glucoselösung gelöst werden. Die Enddosis von Actovegin beträgt 2000 mg Trockenmasse pro 250 ml Lösung.

Die tägliche Dosis von Actovegin zur intraarteriellen Verabreichung sollte 5-20 ml betragen.

Die zulässige Dosierung für die intramuskuläre Verabreichung sollte nicht mehr als 5 ml pro Tag betragen und muss langsam erfolgen.

Ist die Injektion von Actovegin schmerzhaft? Es kommt darauf an, in welcher Form es genommen wird. Wenn intravenös, dann gibt es keine Schmerzen. Bei intramuskulärer Injektion tritt das Medikament ziemlich schmerzhaft ein.

Lösungsvorbereitung

Wie Actovegin am besten intravenös oder intramuskulär angewendet wird, hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Das Medikament kann auch Infusionslösungen zugesetzt werden. Dazu müssen 10-50 ml Actovegin (Injektionslösung) zu der isotonischen Kochsalzlösung (200-300 ml) oder 5% iger Glucoselösung gegeben werden.

Empfohlene Dosierungen und Überdosierung

Verwenden Sie für intramuskuläre Injektionen nicht mehr als 5 ml Actovegin. Das Medikament sollte langsam verabreicht werden, da es hypertensiv ist, dh den Blutdruck erhöht.

Während der akuten Phase des ischämischen Schlaganfalls (5.... 7. Tag) erhält Actovegin 2000 mg pro Tag intravenös bis zu 20 Infusionen, wobei schrittweise auf Tabletten umgestellt wird (2 Tabletten 3-mal täglich, dh bis zu 1200 mg pro Tag). Die allgemeine Behandlungsdauer beträgt 6 Monate.

Behandlung von Demenz (Demenz, verminderte geistige Aktivität) - intravenöser Tropf 2000 mg pro Tag für einen Monat.

Periphere Durchblutungsstörungen und ihre Folgen - 800-2000 mg täglich für 4 Wochen in eine Vene.

Diabetische Polyneuropathie - tägliche Rate von 20 Infusionen. Das heißt, 2000 mg werden intravenös injiziert, dann wird der Übergang zur Tablettenform (3 Tabletten 3-mal täglich, dh 1800 mg) für 4 bis 5 Monate durchgeführt.

Eine Überdosierung mit Actovegin ist nicht bekannt.

Actovegin - wie man intravenös verabreicht

Actovegin ist eine Lösung für die intravenöse Verabreichung, die nur von einem Spezialisten mit medizinischer Ausbildung injiziert werden sollte. Meistens wird eine Injektion pro Tag verschrieben. Wenn die zerebrale Durchblutung beeinträchtigt ist, verschreibt der Arzt die Behandlung 2 Wochen lang in Form von 10 ml des Arzneimittels pro Tag, dann wird die Dosis auf 5 ml reduziert und die Behandlung für einen weiteren Monat fortgesetzt. Bei einem ischämischen Schlaganfall wird eine Pipette mit 250-500 ml Lösung verwendet. Zur Heilung von Geschwüren und schweren Hautläsionen reicht ein Behälter Actovegin für die Infusion aus. Gemäß den Anweisungen dauert der Behandlungsverlauf je nach Schwere der Erkrankung 10 bis 30 Tage.

Wie man Actovegin intramuskulär injiziert

Jeder mit medizinischer Ausbildung kann Actovegin intramuskulär verabreichen. Dazu müssen Sie die Ampulle senkrecht nehmen und darauf klopfen, damit die Lösung herunterrollt. Brechen Sie dann die Spitze ab und ziehen Sie das Medikament in eine Spritze. Es ist am besten, Actovegin in einen Muskel zu injizieren, in dem sich keine Fettschicht befindet, z. B. im Gesäß, in der oberen Schulter und im Oberschenkel.

Da intramuskuläre Injektionen unwirksam sind, werden sie hauptsächlich zur Behandlung von Pathologien mittlerer Schwere eingesetzt - zur schnellen Wundheilung oder zur komplexen Behandlung chronischer Gefäßerkrankungen. Es ist erlaubt, nicht mehr als 5 ml Lösung intramuskulär pro Tag zu injizieren.

Mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Patienten das Medikament gut vertragen und Nebenwirkungen bei korrekter Anwendung äußerst selten sind. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um allergische Reaktionen, die durch eine individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels verursacht werden (Juckreiz, Urtikaria, Hautrötung, Hautausschläge). Schwere Fälle gehen mit der Entwicklung eines Angioödems einher, ein anaphylaktischer Schock ist möglich, so dass zum ersten Mal nicht mehr als 2 ml verabreicht werden können.

Nebenwirkungen aus dem Verdauungs-, Atmungs- und anderen System:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Schwere im Magen;
  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit, Schweregefühl in der Brust;
  • Kopfschmerzen, Schwäche, Schwindel;
  • ein Blutdrucksprung in Richtung Abnahme oder Zunahme;
  • Bewusstlosigkeit ist möglich;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Atemprobleme, Ersticken;
  • starkes Schwitzen;
  • Halsschmerzen, Schluckbeschwerden;
  • schmerzhafte Empfindungen im Herzen, im unteren Rücken, in den Gelenken;
  • Blässe der Haut.

Schmerzen, Schwellungen, Rötungen und Klumpenbildung weisen darauf hin, dass das Medikament falsch oder zu schnell injiziert wurde.

Spezielle Gebrauchsanweisung

In den Anweisungen gab der Hersteller von Actovegin keine besonderen Empfehlungen für die Einnahme des Arzneimittels an. Beispielsweise muss der Patient bei Diabetes mellitus das Arzneimittel unter ärztlicher Aufsicht einnehmen, da dieses Arzneimittel Wasser zurückhalten kann, was für den Körper des Diabetikers sehr schädlich ist..

Darüber hinaus gehört die Actovegin-Lösung zur Kategorie der hypertensiven Mittel, weshalb ihre Dosierung 5 ml pro Tag nicht überschreiten sollte..

Es besteht auch die Gefahr eines anaphylaktischen Schocks. Um dies zu verhindern, muss jeder Patient vorab auf die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels getestet werden. Der Test wird intramuskulär durchgeführt, indem 2 ml Lösung injiziert und anschließend die Reaktion des Körpers überwacht werden.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

In einem Behälter (Spritze, Tropfer) kann die Actovegin-Injektionslösung nicht mit anderen Lösungen gemischt werden. Die Ausnahme bilden isotonische Lösungen von Glucose oder Natriumchlorid.

Kann Combilipen gleichzeitig mit Actovegin injiziert werden? Ja, du kannst. In diesem Fall gibt es keine Kontraindikationen, im Gegenteil, ihre kombinierte Verwendung trägt zu einer schnellen Genesung bei. Combipilen enthält einen Komplex von B-Vitaminen und verstärkt die pharmakologische Wirkung von Actovegin.

Es gibt keine Informationen über die Wechselwirkung des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln..

Drogen- und Alkoholverträglichkeit

Die meisten nootropen Medikamente, einschließlich Actovegin, sind mit Alkohol nicht kompatibel, da sie die Nieren und die Leber zusätzlich belasten.

Bei eingeschränkter Nieren- und Leberfunktion

Wie bereits erwähnt, belastet das Medikament die lebenswichtigen Organe - Leber und Nieren - stark. Folglich ist es zur Behandlung von neuralgischen oder anderen Krankheiten notwendig, analoge Arzneimittel zu verwenden, bei denen die Wirkung auf die Organe nicht so ausgeprägt ist..

Actovegin ist kontraindiziert für Anurie, Oligurie.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit

Actovegin sollte nicht von schwangeren und stillenden Frauen eingenommen werden, da dies ihren hormonellen Hintergrund negativ beeinflussen kann.

Das Medikament während der Schwangerschaft und Stillzeit wird ausschließlich aus gesundheitlichen Gründen verschrieben.

Behandlung von Kindern

Die Anweisungen für das Medikament besagen nicht, dass Actovegin zur Behandlung von Kindern verwendet werden kann. Neurologen verschreiben dieses Mittel jedoch häufig auch Babys, die kaum zwei Wochen alt sind. In diesem Fall wird das Medikament genau bei Injektionen verwendet, da es auf diese Weise einfacher ist, die richtige Dosierung zu bestimmen..

Actovegin wird Kindern verschrieben, wenn sie die Gehirndurchblutung beeinträchtigt haben oder die geistige Entwicklung aufgrund einer vorgeburtlichen Hypoxie während der Entbindung verzögert ist. Der Arzt verschreibt die Behandlung mit diesem Medikament. Wenn er bemerkt, dass das Baby am Hals zuckt, hat es regelmäßig Krämpfe und Tics. Wenn Sie es auf die Füße stellen, ruht es auf seinen Fingern. Bei älteren Kindern äußert sich dies in einer Verzögerung der geistigen, körperlichen, sprachlichen Entwicklung und einer erhöhten Erregbarkeit.

Für das Alter jedes Kindes (unter 6 Jahren) wird die Dosierung individuell berechnet:

  • Kinder von einem bis drei Jahren - für 1 kg Gewicht 0,5 ml Lösung pro Tag;
  • Kinder von 3 bis 6 Jahren - 0,2-0,4 ml pro 1 kg Körpergewicht pro Tag.

Actovegin-Injektionen werden intravenös oder intramuskulär verabreicht. Damit die Injektion für das Kind nicht schmerzhaft ist, wird empfohlen, das Arzneimittel mit Novocain im Verhältnis von 2 ml Actovegin zu 1,5 ml einer 0,5-prozentigen Lösung zu verdünnen.

Das Medikament hat mehrere Analoga dieser Wirkung ("Curantil", "Solcoseryl", "Mexidol", "Cerebrolysin"), deren Kosten niedriger sind als der Preis des Originals. Actovegin ist jedoch das wirksamste Mittel zur Behandlung schwerer Hautläsionen und zerebrovaskulärer Unfälle..

Abgabebedingungen von Apotheken

Actovegin wird nur auf Rezept verkauft.

Wie man Actovegin in Ampullen aufbewahrt

Lagerbedingungen für die Lösung:

  • an einem kühlen, dunklen Ort;
  • im Originalbehälter;
  • bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C;
  • außerhalb der Reichweite von Kindern;
  • nicht mehr als drei Monate.

Weitere Informationen Über Migräne