Atherosklerotische Plaques

Atherosklerotische Plaques sind die direkte Ursache für die Entwicklung einer so heimtückischen und gefährlichen Krankheit wie Atherosklerose. Die Pathologie ist gekennzeichnet durch Veränderungen im Zustand der Blutgefäße, die zerbrechlich werden, an Elastizität verlieren, deren Lumen sich verengt und benachbarte Organe keinen Sauerstoff und keine Nährstoffe erhalten.

Die Plaquebildung kann in einem relativ jungen Alter beginnen, aber ausgeprägte Anzeichen von Atherosklerose treten häufiger auf, wenn eine Person 50 Jahre alt ist. Heute werden wir darüber sprechen, warum sich Ablagerungen an den Wänden von Blutgefäßen bilden, was sie sind und wie eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung möglich ist.

Was ist das

Zuerst müssen Sie erklären, was atherosklerotische Plaques sind. Die Entwicklung von Atherosklerose beginnt mit Ablagerungen von Cholesterin an den Wänden von Arterien, Aorta, großen und kleinen Kapillaren, die sich in jedem Teil des Körpers befinden können.

Um sicherzustellen, dass alle inneren Organe und das Gehirn vollständig mit Blut versorgt werden, ist der innere Teil der Gefäße mit einer speziellen Schicht ausgekleidet - dem Endothel. Bei übermäßiger Anreicherung von Lipidsubstanzen in der Kapillare wird das Lumen enger, das Endothel leidet unter der Einführung von "schlechtem" Cholesterin. Die Wände der Arterien werden rauer und härter.

Mit fortschreitender Krankheit nehmen die verkalkten Wucherungen an Volumen zu und verhärten sich, wobei sie die Form von Tuberkeln annehmen, wodurch das Lumen der Arterie vollständig blockiert werden kann. Plaquebildung tritt normalerweise in allen Bereichen des Körpers auf, und die gebildeten Tuberkel enthalten Kalzium und Fremdstoffe.

Zusammensetzung und Arten von Plaques

Wenn die Gefäße einer Person weich und elastisch sind, ihr Ton normal ist, wird die Bildung von atherosklerotischen Plaques durch spezielle Substanzen verhindert. Dies sind parietale Enzyme, die Fette auflösen sollen, die sich in den Kapillaren ansammeln. Der Beginn des Prozesses der Bildung pathologischer Tuberkel an den Wänden der Arterien deutet auf eine Kombination negativer Zustände hin.

Dies kann eine ungesunde Ernährung mit einem Überschuss an tierischen Fetten in der Ernährung sein, Schäden an den Wänden der Kapillaren, die ihre Elastizität verlieren und sich lockern. Die Bildung von Plaques in den Gefäßen dauert mehr als ein Jahr - zuerst wird eine aktive Ablagerung von Cholesterin festgestellt, erst dann wird es mit Bindegewebsfasern überwachsen und verwandelt sich in einen ausgeprägten harten Tuberkel.

Eine Plaque ist im Wesentlichen ein von einer Schale umgebener Kern aus Cholesterin und Estern. Und die Umwelt ist eine Mischung aus Fetten und Makrophagen, und die Fette zerstören nach und nach Makrophagen und gelangen direkt zum Zellkern. Der Teil der Plaque, der in das Lumen des Gefäßes hineinragt, ist eine Fasermembran, die aus Elastin und Kollagen besteht. Der Gehalt dieser Substanzen erklärt, ob die Plaque reißt oder intakt bleibt..

In dem Stadium, in dem sich die Plaque gerade erst zu bilden beginnt, ist ihre Struktur halbflüssig, so dass sich ein Partikel ansammeln, sich entlang der Innenseite der Kapillare bewegen und diese vollständig verstopfen kann. Zu diesem Zeitpunkt können sich die Formationen bei angemessener Behandlung noch auflösen, weshalb Experten raten, auf die primären Symptome der Atherosklerose zu achten und nicht auf gefährliche Komplikationen zu warten.

Mit fortschreitender Krankheit wird der Aufbau mit Kalzium überwachsen und erhält eine zunehmend dichte Struktur. Langsam wachsende verkalkte Plaques lassen das Blut nicht vollständig zu den inneren Organen und zum Gehirn fließen (je nach Standort), was zu einem Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen im Gewebe führt.

Wenn wir den Mechanismus der Bildung von Plaques in Blutgefäßen erklären, dann repräsentiert der Prozess bestimmte Stadien:

  1. Ablagerung von Lipiden an der Gefäßwand.
  2. Verbindung zum Prozess der Leukozyten, die zur Entwicklung eines aktiven Entzündungsprozesses beitragen.
  3. Eindringen von Monozyten in die Gefäßwand mit weiterer Freisetzung von Makrophagen mit poröser Struktur.
  4. Der Beginn pathologischer Veränderungen im Zustand der inneren Arterienschicht.
  5. Das Anhaften von Blutplättchen an dem Teil der Wand, an dem der Prozess seiner Beschädigung bereits begonnen hat.
  6. Die Freisetzung von Schutzmediatoren und eine Erhöhung der Anzahl der Zellen - dies ist die Reaktion des Immunsystems auf das, was geschieht.
  7. Die Produktion von Kollagen und Elastin, das Eindringen ihrer Partikel in die innere Schicht (Endothel), die das Gefäß auskleidet.
  8. Plaque-Härtung und Vergrößerung.

Plaques werden als stabil und instabil eingestuft, und die Typen hängen vom Bildungsvolumen und seiner Zusammensetzung ab. Bei einer komplizierten Form der Atherosklerose treten heterogene Plaques auf. Instabile Formationen enthalten den größten Teil des Fettes, ihre Struktur ist locker, daher werden solche Plaques häufiger vor dem Hintergrund der Bildung von Blutgerinnseln und der vollständigen Blockierung der Arterie aufgebrochen.

Stabile brechen viel seltener, da sie aus Kollagenfasern bestehen, was bedeutet, dass sie eine elastischere Struktur haben. Die Bildung dauert viel länger, so dass es einfacher ist, sie im Anfangsstadium der Krankheit aufzulösen. Wucherungen, bei denen die Kalziumablagerung groß ist, sind weniger gefährlich als bei einer flüssigen Struktur, sie treten nicht auf, aber es ist nicht mehr möglich, sie vollständig aufzulösen.

Atherosklerotische Formationen können verschiedene Erscheinungsformen haben:

  • in keiner Weise manifest, da sie über viele Jahre an Volumen zunehmen, die Gefäßwände nicht verlassen und den normalen Blutfluss nicht beeinträchtigen;
  • Gehen Sie langsam voran und stehen Sie im Lumen der Arterie bis zu ihrer teilweisen Überlappung hervor.
  • provozieren einen Bruch und verursachen eine Blutgerinnung aus dem Inneren der Kapillare - wenn dies in der Aorta oder im Gehirngewebe auftritt, ist ein Herzinfarkt oder Schlaganfall unvermeidlich.

Heterogene Plaques haben eine lockere Struktur, sie enthalten viele Vertiefungen und Tuberkel, weshalb solche Formationen häufig zum Ausdruck kommen.

Ursachen für pathologische Ablagerungen in den Gefäßen

Die Anreicherung von Cholesterin in Krediten kann Jahre dauern, und der Patient weiß nicht einmal, dass er krank ist, und führt die Symptome auf andere Ursachen zurück (Müdigkeit, Stress, Überlastung des Körpers). Die Hauptfaktoren, die die Ablagerung von Schadstoffen in den Kapillaren hervorrufen, sind ungesunde Ernährung und Vererbung..

Es gibt aber noch andere Gründe, warum sich eine atherosklerotische Erkrankung entwickelt:

  • Alterskategorie - Bis zum Alter von 50 Jahren treten die Anzeichen der Krankheit teilweise auf, während der Körper in der Lage ist, sich selbständig von schädlichen Substanzen zu reinigen und den Gefäßtonus aufrechtzuerhalten. Nach 50 Jahren werden die Kapillaren schwach und spröde, und Cholesterintuberkel schädigen ihren Zustand erheblich, was zu lebhaften Manifestationen von Atherosklerose führt.
  • Geschlecht - Es ist erwiesen, dass Frauen aufgrund der Aufrechterhaltung eines normalen Gefäßtonus mit dem Hormon Östrogen manchmal seltener an Arteriosklerose erkranken als Männer. Aber nach 50 Jahren sind die Chancen, bei beiden Geschlechtern krank zu werden, gleich, da die Wechseljahre bei Frauen beginnen und die Kapillaren weniger elastisch werden und pathologische Veränderungen erfahren.
  • Vererbung - Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Störungen des Fettstoffwechsels im Körper das Ergebnis genetischer Pathologien sind, die von Generation zu Generation übertragen werden. Daher sollte man sich nicht über eine Person wundern, die an Arteriosklerose erkrankt ist, wenn mehrere Personen in seiner Familie an dieser Pathologie gelitten haben..
  • Eine hohe Menge an Cholesterin im Blutplasma - dieser Faktor führt zur Ansammlung einer "schlechten" Substanz an den Wänden der Blutgefäße, deren Verengung und zur Beendigung der normalen Durchblutung von Organen und Geweben.
  • Hoher Blutdruck - Bei Menschen mit Druckstößen wird Cholesterin viel schneller abgelagert. Die Gefäße sind aufgrund eines ständigen Krampfes bereits verengt, und die Verletzung des Lipidstoffwechsels verschlimmert die Situation nur.
  • Abhängigkeiten - infolge des ständigen Eindringens pathogener Substanzen (Karzinogene, Mutagene, Harze, Ethylalkohol) in die Blutgefäße verengen sich und können den Tonus nicht unabhängig steuern. Und die Anreicherung von Cholesterin kompliziert die Situation weiter und verursacht Atherosklerose mit Stenose der Arterien..
  • Begleiterkrankungen - Laut Ärzten ist die Akkumulation von Cholesterin im Blut bei Patienten mit Diabetes mellitus und Fehlfunktionen des endokrinen Systems schneller. Und Atherosklerose selbst erscheint heller und aggressiver.

Übergewichtige Menschen haben fast immer Probleme mit dem Blutdruck, sie bewegen sich wenig und essen schlecht. Es stellt sich ein Teufelskreis heraus, dessen Weg darin besteht, das Körpergewicht zu reduzieren, eine Diät einzuhalten, sich körperlich zu betätigen und rechtzeitig mit der Behandlung von Arteriosklerose zu beginnen. Volle Patienten sollten sofort therapeutische Maßnahmen ergreifen, während es möglich ist, die Dichte und das Volumen von Plaques zu reduzieren.

Es wurde auch nachgewiesen, dass ein ständiger Stress- oder Depressionszustand die Struktur der Arterien im gesamten Körper negativ beeinflusst. In einer gefährlichen Situation scheidet die Nebennierenrinde eine große Menge an Hormonen aus, die einen Vasospasmus hervorrufen. Daher manifestieren sich Anzeichen von Arteriosklerose, falls vorhanden, aggressiver bei Menschen mit einem instabilen emotionalen Hintergrund..

Wie manifestiert sich das Problem?

Wenn der Körper von Arteriosklerose betroffen ist, wird die Anreicherung von Cholesterin in fast allen Arterien und Gefäßen festgestellt. Manifestationen sind jedoch häufiger lokal und hängen von der Position der stenotischen Arterie ab. Solche Symptome werden auf dem Foto gezeigt und an Stellen veröffentlicht, die der Atherosklerose gewidmet sind.

Da viele Jahre vom Beginn der Entwicklung der Pathologie bis zum Auftreten ausgeprägter Symptome vergehen können, müssen Sie die primären Anzeichen von Arteriosklerose kennen: das Auftreten von Schwäche, die nicht mit übermäßiger Anstrengung und Müdigkeit verbunden ist, ein Gefühl, als ob Gänsehaut über das Bein, den Arm oder die Brustregion läuft, plötzliches Zusammentreffen in eine Betäubung, ein Gefühl der Taubheit, das auf einer Seite des Körpers stört - im Arm oder Bein.

Es gibt auch eine Verletzung der Sehfunktion auf einem Auge, das zweite sieht in der Regel gut und Probleme mit Sprache und Gedächtnis - eine Person wird vergesslich, verwirrt Daten und Ereignisse, beginnt unartikuliert zu sprechen. Wenn die Formationen ständig an Volumen zunehmen und die volle Blutversorgung des Organs beeinträchtigen, sind in diesem Teil des Körpers Schmerzen vorhanden.

Die Haut wird taub, es gibt ein ständiges Kribbeln. Die oben aufgeführten Symptome werden festgestellt, wenn sich die Plaque aufgelöst hat und sich ihre Partikel entlang des Blutkreislaufs bewegen. Hier steigt die Gefahr von Hirnblutungen und Herzinfarkt deutlich an.

Plaques in der Brustaorta

Die Hauptsymptome von Cholesterinablagerungen im Brustbereich sind starke Schmerzen in der Nähe des Herzens. Sie strahlen in Richtung Hals, Schulterblatt, Schultergürtel und obere Extremität aus, und es ist nicht möglich, die Beschwerden durch Einnahme von Nitroglycerin zu stoppen.

Es treten schwere Symptome auf: Kopfschmerzen, Blässe oder Blau der Haut im Gesicht, verminderte Leistung, ständiges Gefühl der Müdigkeit, Probleme bei der Reproduktion der jüngsten Ereignisse, Vergesslichkeit und Unaufmerksamkeit, Krampf-Syndrom, Ohnmacht oder Bewusstseinstrübung. Während einer Verschlimmerung der Brust-Atherosklerose steigt der Blutdruck des Patienten an, er klagt über Atemnot und andere Symptome einer Ischämie..

Schäden an den Gefäßen des Kopfes

Wenn die Gehirngefäße von Arteriosklerose betroffen sind, sprechen wir über die Ablagerung von Cholesterinplaques in der CCA (Arteria carotis communis), der Subclavia und dem Mund der ICA (Arteria carotis interna). Sie nähren das Gehirngewebe, daher manifestiert sich die Krankheit in einer Reihe negativer Störungen:

  • Leistungsabfall;
  • schnelle Müdigkeit und ständige Müdigkeit;
  • Gedächtnisverluste;
  • Neigung zu Depressionen;
  • das Auftreten unvernünftiger Ängste und die Verschärfung der Angst;
  • Fehlfunktionen der visuellen und akustischen Funktionen;
  • Gehirnblutung mit typischen Folgen - Versagen eines Körperteils, neurologische Störungen, Sprachverlust oder motorische Funktion.

Die Blockade der Arteria paravertebralis, subclavia und carotis tritt allmählich auf. In der Anfangsphase wird eine Person unaufmerksam, wird schnell müde und kann das übliche Arbeitsvolumen nicht bewältigen. Ferner wird ein depressiver Zustand hinzugefügt, der nicht begründet ist.

In den letzten Stadien der Krankheit, in denen das Gehirn praktisch nicht mit Sauerstoff und Blut versorgt wird, geht der Patient im Weltraum verloren, erinnert sich nicht an Ereignisse und bekommt Anzeichen von Demenz. Der Fall kann mit einem Schlaganfall enden, der alle Folgen hat, bis hin zu Behinderung oder Tod.

In der Peritonealregion

Wenn die Baucharterie blockiert ist, manifestiert sich Atherosklerose mit einer Reihe von Symptomen:

  • Appetitlosigkeit, starker Gewichtsverlust;
  • schmerzender Schmerz um den Nabel;
  • ständiges Aufblähen, Probleme mit dem Stuhlgang;
  • Gefühl von Kälte und Taubheit in den Beinen;
  • Schwellung des Gewebes der unteren Extremitäten.

In den späteren Stadien wird eine intermittierende Claudicatio hinzugefügt - ein Bein scheint bei einer Person zu versagen, was dazu führt, dass sie während der Bewegung hinkt.

Atherosklerose der unteren Extremitäten

Die Krankheit ist seit vielen Jahren asymptomatisch. Im zweiten und späteren Stadium bemerkt eine Person eine ständige Ermüdung der Beine, selbst wenn keine ausgeprägte körperliche Anstrengung vorliegt.

Die letzten Stadien der Pathologie sind gekennzeichnet durch Haarausfall auf der Haut der Beine im Bereich der Beine, das Auftreten von trophischen Geschwüren und Manifestationen. Die Zehen können rot werden, einen dunklen Farbton annehmen, was auf eine mangelnde Blutversorgung und den allmählichen Tod der Zellen zurückzuführen ist.

Gefahr der Plaque-Ablagerung und Diagnosemethoden

Für Ärzte ist es schwierig, Vorhersagen über die Folgen der Ansammlung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen zu treffen. Dies hängt von der Dauer der Erkrankung, den klinischen Manifestationen und der Lokalisierung verstopfter Arterien ab. Wenn das Gehirngewebe beschädigt ist, sind die Folgen Schlaganfall und Transistorangriff..

In selteneren Fällen entwickelt der Patient Gedächtnisstörungen und Demenz. Wenn die Aorta (Teile der Brust und des Peritoneums) beschädigt ist, können sich Gangrän des Beins, Tod des Darmgewebes oder seiner Obstruktion und Aortenaneurysma entwickeln. Um solche schwerwiegenden Folgen zu vermeiden, müssen Sie rechtzeitig auf die Diagnose von Atherosklerose achten.

Es lohnt sich nicht zu wiederholen, dass eine Person sofort sterben kann, wenn ein großer Teil eines Blutgerinnsels abbricht und in eine kleine Kapillare gelangt, insbesondere eine, die sich in der Nähe des Herzens befindet. Um das Vorhandensein von atherosklerotischen Plaques im Körper festzustellen, werden die folgenden Methoden angewendet:

  • externe Untersuchung des Patienten;
  • Umfrage und weitere Sammlung von Anamnese - es stellt sich heraus, dass der Patient abhängig ist, seine Ernährung, körperliche Aktivität, sein Körpergewicht und seine erbliche Veranlagung für Atherosklerose beurteilt werden;
  • Blutuntersuchung auf den Gehalt an Lipiden, Lymphozyten und anderen biochemischen Bestandteilen;
  • USDG von Gefäßen - ermöglicht es Ihnen, die Struktur der Kapillaren und die Nützlichkeit der Blutversorgung des Gewebes zu beurteilen;
  • Röntgen der Aorta - hilft bei der Identifizierung von Verkalkung und Erweiterung des Aortenfensters im Frühstadium;
  • Angiographie unter Verwendung eines Kontrastmittels - Spezialisten überprüfen die Durchgängigkeit der Gefäße, beurteilen den Grad der Stenose.

Andere Techniken wie Computertomographie oder Magnetresonanztomographie werden auf Empfehlung eines Arztes eingesetzt, wenn der Ort der Ablagerungen, die Struktur der Plaques und das Stadium der Erkrankung geklärt werden müssen.

Schäden an Gehirngefäßen durch Plaques sollten von zerebraler Syphilis, Trauma und neurologischen Störungen getrennt werden. Wenn die Aorta leidet, wird eine differenzierte Diagnose durchgeführt, um sie von Pathologien der Peritonealorgane zu unterscheiden. Blockierte Beingefäße müssen unter posttraumatischen Bedingungen von Krampfadern getrennt werden.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung von Atherosklerose sollte früh begonnen werden. Es ist völlig unmöglich, atherosklerotische Plaques zu entfernen, aber es ist möglich, ihr Volumen zu reduzieren und die Struktur zu erweichen. Vorbehaltlich der Einhaltung der medizinischen Empfehlungen und aller erforderlichen Verfahren durch den Patienten.

Allgemeine Grundsätze

Erstens müssen Sie Ihren Lebensstil ändern - Sucht aufgeben, mit dem Rauchen aufhören und den Alkoholkonsum minimieren. Die Verstopfung der Blutgefäße wird nicht von selbst verschwinden, aber um den Zustand der Gefäße aufrechtzuerhalten, ist es notwendig, Sport zu treiben, häufiger an der frischen Luft zu sein, um das Körpergewicht zu reduzieren.

Ohne Diät wird der Kampf gegen atherosklerotische Plaques erfolglos sein. Es lohnt sich, auf cholesterinreiche Lebensmittel zu verzichten - Kakao, Schokolade, tierische Fette, fettreiche Milch, Innereien, Eier. Außerdem sollten Sie die Verwendung von Backwaren, kohlensäurehaltigen Getränken, reinem Zucker und Salz einschränken..

Eine Reihe von Lebensmitteln zum Essen erlaubt:

  • Nüsse;
  • Bohnen, Hülsenfrüchte;
  • Beeren;
  • Kohl (Brokkoli, Weißkohl, Blumenkohl, Meeresfrüchte);
  • Gemüse - Dill, Spinat, Petersilie, Sellerie;
  • Zitrusfrüchte;
  • Zucchini und Auberginen;
  • unbegrenzter grüner Tee.

Diese Produkte sind reich an Omega-3-Säuren, Jod und Vitaminen der Gruppen B, C, A. Deshalb sind sie so nützlich in der Anwendung. Bei der Herstellung des Ascorbinsäureflusses in den Körper stellen die Gefäße den Ton wieder her und unterliegen weniger Veränderungen.

Verfahren wie allgemeine Massagen, Akupunktur und therapeutische Übungen helfen, Vasospasmus gut zu lindern. Sie können leichte Sportarten ausüben - Schwimmen, Spazierengehen, Joggen. Vor dem Hintergrund einer angemessenen Ernährung wird die Lebensqualität des Patienten durch Raucherentwöhnung und Alkoholkonsum, Physiotherapie und Sport erheblich verbessert.

Einnahme von Medikamenten

Die medikamentöse Behandlung von Atherosklerose basiert auf der Einnahme von Medikamenten der folgenden Gruppen:

  • Statine - Pravastatin, Atorvastatin, Simvastatin (normalisieren das Cholesterinvolumen im Blut und kontrollieren dessen Produktion durch den Körper selbst;
  • bedeutet, dass Kapillaren erweitern - Pentillin, Pentoxifyllin;
  • Medikamente, die die Durchblutung verbessern - Cilostazol;
  • Senkung des Cholesterinspiegels zusätzlich zu Statinen - Fibraten Ciprofibrat, Clofibrat;
  • Vitaminkomplexe - Aevit, Ascorutin, Ascorbinsäure;
  • Derivate der Nikotinsäure.

Die Dosierung, die notwendigen Medikamente, der Verabreichungsverlauf - all dies wird vom behandelnden Arzt festgelegt. Selbstmedikation ist gefährlich mit der Entwicklung von Nebenwirkungen und Komplikationen, da Statine und Fibrate die Leberfunktion bei Analphabeten-Therapie beeinträchtigen können.

Operative Behandlung

Die Operation ist in schweren Fällen von Atherosklerose angezeigt, wenn die Krankheit die Gesundheit und das Leben des Patienten gefährdet. Stenting ist die häufigste Operation bei Gefäßproblemen. Unter der Kontrolle eines Angiographen wird ein Ballon mit einem Stent in den betroffenen Bereich des Körpers direkt in die Arterie eingeführt. Mit Hilfe von Gas dehnt sich das stenotische Gefäß aus, dann wird dort ein Stent installiert, der die normale Durchblutung aufrechterhält und verhindert, dass sich die Kapillare wieder verengt.

Bypass-Transplantation der Koronararterien - ermöglicht die Wiederaufnahme des durch Blockaden gestörten Blutflusses. Es wird ein Bypass-Pfad für die Blutversorgung geschaffen, der vollständig verstopfte Gefäße vermeidet. Für den Shunt wird beispielsweise eine gesunde Kapillare aus dem Oberschenkelbereich entnommen. Wenn die Plaques das Lumen der Arterien in den Beinen vollständig verstopfen und die Extremität bereits von Gangrän betroffen ist, wird der nekrotische Teil amputiert.

Fazit

Nun wurde klar, woraus die atherosklerotischen Plaques bestehen, warum sie sich bilden und wie ihre Ablagerung verhindert werden kann. Die häufigste Frage ist, ob sie vollständig absorbiert sind oder nicht. Mit Hilfe einer adäquaten Therapie ist es unmöglich, Ablagerungen in den Arterien vollständig aufzulösen, aber es ist möglich, deren Volumen signifikant zu reduzieren und die gefährlichen Folgen von Atherosklerose zu verhindern.

Der Patient muss sein ganzes Leben lang eine Diät einhalten, das Gewicht unter Kontrolle halten und die notwendigen Medikamente einnehmen. Dies ist jedoch der einzige Weg, um ein qualitativ hochwertiges, erfülltes Leben ohne Angst vor Schlaganfall, Herzinfarkt oder Tod zu verlängern..

Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns: Was tun, Behandlungsmöglichkeiten?

Zerebrale Atherosklerose ist eine Krankheit, bei der sich Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns bilden. Die Ablagerungen werden zu mechanischen Barrieren für den Blutfluss. Dem Gehirn fehlen Sauerstoff und Nährstoffe, was seine Arbeit stört. Die Ablagerung von atherosklerotischen Plaques ist gefährlich für die Entwicklung eines Schlaganfalls. Wie man die Krankheit rechtzeitig erkennt, wie man zerebrale Atherosklerose behandelt, werden wir weiter erzählen.

Entwicklungsgründe

Schon in jungen Jahren beginnen sich Cholesterinplaques im Gehirn zu bilden. Es wurde nachgewiesen, dass die ersten Veränderungen der Gefäßwand bei einigen Kindern ab dem achten Lebensjahr beginnen. Der Prozess der atherosklerotischen Plaquebildung besteht aus mehreren Stufen. In der ersten Phase wirkt sich ein schädlicher Faktor auf die Arterienwand aus und stört deren Integrität. Gefäßverletzungen können verursacht werden durch:

  • Rauchen;
  • Diabetes mellitus;
  • Bluthochdruck;
  • hoher Cholesterinspiegel, LDL;
  • Alkoholmissbrauch;
  • schwere Infektionen.

Für das Auftreten von Cholesterinplaques sind auch Stoffwechselstörungen notwendig. Bestimmte Personengruppen entwickeln häufiger als andere eine zerebrovaskuläre Atherosklerose. Risikofaktoren sind:

  • Alter über 50 für Männer, 60 für Frauen;
  • Zugehörigkeit zum stärkeren Geschlecht;
  • eine Diät, die einen Überschuss an ungesunden Fetten sowie einen Mangel an Ballaststoffen enthält;
  • genetische Veranlagung;
  • Übergewicht;
  • chronischer Stress;
  • Nierenversagen;
  • erhöhte Blutgerinnung.

Frühe, späte Symptome der Krankheit

Symptome von Plaques in den Gefäßen des Gehirns entwickeln sich nicht sofort. Damit sie erscheinen, muss das Lumen des Blutgefäßes erheblich verengt sein. Dies geschieht, wenn die atherosklerotische Plaque groß wird. Dies dauert normalerweise 20-40 Jahre. Frühe Anzeichen von Arteriosklerose - Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, Schwindel.

Die Manifestationen von Cholesterinplaques in späteren Stadien hängen stark von ihrer Lokalisation ab. Schließlich ist jeder Teil des Gehirns für seine eigenen Funktionen verantwortlich. Normalerweise sind sie nicht dauerhaft, sie entstehen nach körperlicher Anstrengung, Stress, Klimawandel. Mögliche Symptome für das Vorhandensein von atherosklerotischen Plaques in den Gehirngefäßen:

  • beeinträchtigte Bewegungskoordination;
  • Bewusstlosigkeit;
  • Schwindel;
  • die Schwäche;
  • Verlust des Sehvermögens in einem der Augen;
  • Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis.

Atherosklerotische Plaques gelten als eine der Hauptursachen für eine zirkulatorische Enzephalopathie. Diese chronische Krankheit hat das folgende Krankheitsbild:

  • beeinträchtigte kognitive Funktionen: Gedächtnisverlust, Probleme mit klarem Denken, Aufmerksamkeit, Demenz;
  • affektive Störungen;
  • ausgeprägter Muskeltonus (Spastik);
  • Kaustörungen, Schluckbeschwerden;
  • Vergröberung der Stimme;
  • langsame Sprache;
  • beeinträchtigte Bewegungskoordination;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Druckschwankungen.

Bei einem ungünstigen Krankheitsverlauf entwickelt sich ein Mikroschlag oder Schlaganfall - die beiden häufigsten Komplikationen einer Blockade der Gehirngefäße durch atherosklerotische Plaques. Symptome sind:

  • plötzliche Schwäche;
  • Taubheitsgefühl der Gesichtsmuskeln, oft halb;
  • Bewusstlosigkeit;
  • verschwommenes Denken;
  • Wenn eine Person zum Lächeln aufgefordert wird, bewegt sich nur eine Hälfte ihres Gesichts.
  • Entwicklung von akuten Kopfschmerzen;
  • Probleme beim Schlucken;
  • Verlust des Sehvermögens in einem oder beiden Augen (vollständig oder teilweise).

Wenn Sie eine Person mit diesen Symptomen bemerken, rufen Sie sofort einen Krankenwagen.

Moderne diagnostische Methoden

Da sich atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns lange Zeit nicht manifestieren, kann Atherosklerose in den ersten Stadien bei instrumentellen Untersuchungen versehentlich diagnostiziert werden. Wenn Symptome vorliegen, benötigt der Neurologe auch weitere Informationen, um eine Diagnose zu stellen. Um es zu erhalten, wird der Patient zu zusätzlichen Untersuchungen geschickt:

  • biochemischer Bluttest mit Lipidogramm - ist erforderlich, um die Funktion der inneren Organe zu beurteilen sowie den Cholesterin-, LDL-, HDL- und Triglyceridspiegel zu bestimmen;
  • MRT des Gehirns - ermöglicht es dem Arzt, die Position atherosklerotischer Plaques, ihre Anzahl und den Grad des Gefäßverschlusses zu bestimmen;
  • Die Angiographie der Hirnarterien ist eine Forschungsmethode, mit der Sie sich ein klares Bild von den Gefäßen machen können. Hierzu wird dem Patienten ein medizinischer Farbstoff intravenös injiziert. Es füllt die Gefäße und macht sie auf Röntgen, MRT, CT deutlich sichtbar. Dadurch kann der Arzt auch kleine Cholesterinplaques sehen.
  • Transkranieller Doppler-Ultraschall ist eine Art von Ultraschall, der zur Beurteilung der Geschwindigkeit und anderer Merkmale des Blutflusses verwendet wird. Cholesterinplaques in den Blutgefäßen des Gehirns verändern die Geschwindigkeit des Blutes. In diesen Bereichen bilden sich häufig Strömungswirbel. Mit der Doppler-Sonographie können Sie die Frage beantworten, inwieweit eine Verengung den Blutfluss behindert.

Grundprinzipien der Behandlung

Bei der Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Gehirngefäßen ist es wichtig, die Therapie so früh wie möglich zu beginnen. In der Anfangsphase können Sie fast alle Symptome beseitigen, die Lebensqualität verbessern und das Risiko für einen Schlaganfall verringern. Die Behandlung von Cholesterinplaques kann aus einer Diät, Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil und Medikamenten bestehen. Die schwersten Patienten sind für eine Operation angezeigt.

Essen, Lebensstil

Atherosklerose wird als Lebensstilkrankheit bezeichnet. Dies bedeutet, dass die Ursache der Krankheit bei den meisten Menschen in schlechten Gewohnheiten liegt. Aus diesem Grund beginnt die Behandlung mit der richtigen Ernährung und der Beseitigung ungesunder Abhängigkeiten..

Sie können die Gefäße des Gehirns auf folgende Weise "reinigen":

  • Mit dem Rauchen aufhören. Bestandteile des Tabakrauchs beschädigen die Gefäßwand. Es ist wahrscheinlich, dass sich an der Stelle der Verletzung eine Cholesterinplaque bildet. Und es spielt keine Rolle, ob Sie selbst rauchen oder viel Zeit an Orten verbringen, an denen sie rauchen. Darüber hinaus erhöht Rauchen das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufgrund seiner Wirkung auf den Cholesterinstoffwechsel.
  • Physische Aktivität. Regelmäßige Bewegung kann den schlechten Cholesterinspiegel effektiv senken. Es ist ratsam, 2-3 Mal pro Woche Zeit für 30-60 Minuten Training vorzusehen. Ein gutes Ergebnis kann jedoch erzielt werden, indem 4-5 Mal pro Woche mit 30-40-minütigen Übungen begonnen wird. Es muss kein Sport sein. Wandern, Radfahren und Gartenarbeit gelten ebenfalls als körperliche Aktivitäten.
  • Übergewicht bekämpfen. Wenn Sie 5-10% des Körpergewichts loswerden, kann dies den Cholesterinspiegel erheblich senken. Außerdem bedeutet ein gesundes Gewicht weniger Stress für das Herz..

Atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns entwickeln sich nicht, wenn die folgenden Ernährungsrichtlinien befolgt werden:

  • Reduzieren Sie den Verzehr von rotem Fleisch, fettem Hüttenkäse, Käse, Sahne, tierischem Fett und Eigelb. Sie enthalten viele gesättigte Säuren, die den Cholesterinspiegel negativ beeinflussen können.
  • Trinken Sie 1,5-2 Liter Wasser pro Tag. Wenn der Körper dehydriert ist, erhöht er die Cholesterinkonzentration.
  • Lebensmittel mit Transfetten überspringen. Fast Food, frittierte Lebensmittel, viele Supermarktlebensmittel enthalten Transfette. Sogar eine kleine Menge von ihnen in der Diät senkt den Gehalt an gutem Cholesterin, erhöht das schlechte;
  • Essen Sie regelmäßig Nüsse, Pflanzenöle und Samen. Sie sind reich an guten ungesättigten Fettsäuren, die gesunde Fette sind. Und einige Samen - Flachs, Chia - enthalten auch Omega-3-Fettsäuren. Dies gilt nicht für Kokosöl, Palmöl;
  • fettiger Fisch sollte zweimal pro Woche auf Ihrem Tisch liegen. Hering, Makrele, Thunfisch und Lachs sind ausgezeichnete Proteinquellen, Omega-3-Fettsäuren, die den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems verbessern.
  • mehr Faser. Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Getreide sind nicht nur Vitamine, sondern auch eine Quelle für Ballaststoffe. Es wurde gezeigt, dass Menschen, die genug Ballaststoffe essen, einen niedrigeren Cholesterinspiegel haben als Menschen, deren Ernährung ballaststoffarm ist.

Medikamente

Wenn es für den Patienten nicht ausreicht, seinen Lebensstil anzupassen, um das Risiko zu kontrollieren und sein Wohlbefinden zu verbessern, werden Medikamente verschrieben, um die Symptome zu beseitigen. Konservative Methoden werden auch bei Patienten mit Kontraindikationen für eine Operation angewendet. Die medizinische Behandlung von Atherosklerose hat folgende Ziele:

  • Normalisierung des Niveaus des guten, schlechten Cholesterins;
  • Prävention von Blutgerinnseln;
  • Druckabfall;
  • Verbesserung der Durchblutung im Gehirn.

Mehrere Gruppen von Arzneimitteln werden verwendet, um atherosklerotische Plaques von Gehirngefäßen zu bekämpfen..

Lipidsenkende Medikamente

Lipidsenkende Medikamente reduzieren die Konzentration von Gesamtcholesterin, Lipoproteinen niedriger Dichte, Triglyceriden und erhöhen den Gehalt an Lipoproteinen hoher Dichte. Die Normalisierung der Parameter des Lipidstoffwechsels hemmt das Wachstum bestehender Cholesterinplaques und verhindert die Bildung neuer. Einige Statine der neuesten Generation können die Größe von atherosklerotischen Plaques verringern.

Es gibt 6 Wirkstoffklassen mit lipidsenkender Wirkung:

  • Statine (Simvastatin, Atorvastatin, Rosuvastatin) - hemmen die Cholesterinsynthese in der Leber. Dies sind die stärksten Medikamente, die zur Behandlung und Vorbeugung von Arteriosklerose verschrieben werden. Als Medikamente erster Wahl angesehen;
  • Fibrate (Gemfibrozil, Fenofibrat, Ciprofibrat) - reduzieren effektiv VLDL, Triglyceride, erhöhen HDL signifikant. Diese Medikamente werden für sehr hohe Triglyceridspiegel als Zusatz zu Statinen verschrieben. Sie werden auch zur Behandlung von Patienten mit hohem Cholesterinspiegel verwendet, die Statine, ein separates Medikament, nicht vertragen können.
  • Gallensäure-Sequestriermittel (Cholestyramin, Colestipol) - binden intestinale Gallensäuren, wodurch der Körper gezwungen wird, neue zu synthetisieren. Für ihre Bildung verwendet er Cholesterin, das den Sterolspiegel senkt;
  • Vitamin PP (B3, Nikotinsäure) - hohe Dosen wirken ähnlich wie Fibrate. Leider sind Vitamin-PP-Präparate eine schlechte Alternative zu anderen lipidsenkenden Arzneimitteln, da 80% der Patienten, die sie einnehmen, an Nebenwirkungen leiden.
  • Cholesterinabsorptionshemmer (Ezetimib) - verhindern, dass Lebensmittelcholesterin vom Körper aufgenommen wird. Verschrieben als Zusatz zu Statinen oder als eigenständiges Medikament;
  • Zubereitungen aus ungesättigten Fettsäuren - etwas niedrigerer Cholesterinspiegel. Sie werden für mildere Formen der zerebralen Atherosklerose verschrieben.

Antikoagulanzien

Medikamente in dieser Gruppe verhindern die Thrombusbildung. Atherosklerotische Plaques schaffen günstige Bedingungen für die Bildung von Blutgerinnseln. Erstens sind Verengungsbereiche durch eine verringerte Blutflussgeschwindigkeit gekennzeichnet. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Blutzellen zusammenklumpen. Zweitens kann die Oberfläche der Cholesterinplaque mit blutenden Geschwüren bedeckt sein, die eine Blutgerinnung hervorrufen..

Normalerweise erhalten Menschen mit zerebraler Atherosklerose Warfarin oder hochdosiertes Aspirin.

Antihypertensive Medikamente

Die meisten Patienten mit atherosklerotischen Plaques leiden unter hohem Blutdruck. Es hält die Gefäße in konstanter Spannung, wodurch die Arterienwand dünner und spröder wird. Jede zusätzliche Belastung - und Beschädigung wird gebildet, an deren Stelle eine Cholesterinplaque gebildet wird.

Um den Druck zu korrigieren, nehmen Sie Diuretika (Furosemid, Spironolacton), Betablocker (Bisoprolol) und ACE-Hemmer (Enalapril)..

Medikamente, die die Ernährung des Gehirns verbessern

Sie werden verschrieben, um die zerebrale Durchblutung zu verbessern. Dies hilft Nervenzellen, effizienter zu arbeiten, wenn die Blutversorgung unzureichend ist. Es gibt drei Gruppen von Medikamenten, die diesen Zweck erfüllen:

  • Mikrozirkulationsnormalisierer (Cerebrolysin, Trental, Cavinton);
  • Nootropika (Piracetam, Thiocetam, Nootropil);
  • cerebroprotektive Mittel (Fezam, Neuroxon, Cinnarizin).

Operation

Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns haben einen sehr ungünstigen Ort für Operationen. Daher verfügt der Chirurg über ein sehr kleines Arsenal an Manipulationen. Tatsächlich ist die einzige verfügbare chirurgische Behandlung das Stenting von Arterien..

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Der Chirurg führt einen Katheter in ein großes Gefäß ein und beginnt, ihn zur Cholesterinplakette im Gehirn zu bewegen. Dies erfolgt unter Computersteuerung. Sobald die Stelle der Verengung erreicht ist, bläst der Chirurg eine Reihe von Ballons auf, die sich am Ende des Katheters befinden. Die atherosklerotische Plaque wird flacher, das Lumen dehnt sich aus.

Um das Ergebnis zu korrigieren, wird ein Stent installiert - ein Miniaturrahmen, der verhindert, dass sich die Wände der Arterie verengen. Einige moderne Stents sind mit Medikamenten beschichtet, die den Zustand des Gefäßes lokal verbessern.

"Reinigung der Blutgefäße des Gehirns mit Volksmethoden"

Keines der verfügbaren traditionellen oder alternativen Arzneimittel kann Plaque aus den Gefäßen entfernen. Der Zustand atheromatöser Plaques im Gehirn wird positiv beeinflusst durch:

  • Hunderosenfrucht. Sie können daraus einen Sud oder eine Tinktur herstellen. Der erste ist sehr einfach zuzubereiten. 2 EL. l. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, lassen Sie es stehen. Trinken Sie morgens und abends eine Tasse. Die Herstellung einer Tinktur ist mühsamer. Füllen Sie das Glas zu zwei Dritteln mit gehackten Früchten und gießen Sie Wodka nach oben. 14 Tage an einem dunklen Ort aufbewahren. Nehmen Sie 20 Tropfen nach den Mahlzeiten mit einem Stück Zucker;
  • Infusion von Wegerichblättern. Gießen Sie einen Esslöffel trockene Blätter mit einem Glas kochendem Wasser und lassen Sie es 10 Minuten einwirken. Trinken Sie die Infusion in kleinen Schlucken in einer Stunde;
  • Weißdornsaft. Ein halbes Glas frisches Obst mit einem Stößel zerdrücken. Fügen Sie ein halbes Glas Wasser hinzu, erhitzen Sie es auf 40 Grad und drücken Sie den Saft aus. Es ist ratsam, dies mit einem Entsafter zu tun. Tiefgekühlt lagern. Nehmen Sie 1 EL. l. 3-4 mal / Tag vor den Mahlzeiten;
  • Meerrettich mit saurer Sahne. Meerrettichwurzel schälen, auf einer feinen Reibe reiben. Mischen Sie einen Esslöffel der Wurzel mit einem Glas Sauerrahm. Nehmen Sie 3-4 mal täglich einen Esslöffel vor den Mahlzeiten ein.
  • Knoblauch Tinktur. 50 g Knoblauch hacken, ein Glas Wodka einschenken. An einen warmen, dunklen Ort stellen. Nach 3 Tagen ist die Tinktur fertig. 8-10 Tropfen in einem Teelöffel Wasser auflösen, 3 mal täglich einnehmen.

Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie mit der Behandlung mit Volksheilmitteln beginnen. Wie alle Arzneimittel haben sie eine Reihe von Nebenwirkungen und Kontraindikationen..

Ursachen für das Auftreten und die Behandlung von Plaques in den Gefäßen des Gehirns

Plaques in den Gefäßen des Gehirns werden während der Entwicklung von Atherosklerose gebildet. Die Krankheit ist unvorhersehbar und betrifft normalerweise zuerst die unteren Gliedmaßen, das Herz und die inneren Organe. Atherosklerotische Plaques im Kopf werden normalerweise im Endstadium gebildet. Die Entwicklung der Krankheit kann über Jahrzehnte verfolgt werden.

In einigen Fällen kommt es nach einer langen, allmählichen und subtilen Entwicklung zu einer plötzlichen Proliferation des Lipidgewebes, einer Verformung der Venen und einer starken Verschlechterung der Gesundheit. Das Auftreten von Plaques im Gehirn und die Schädigung der Arterien können das Ergebnis einer scharfen krampfartigen Entwicklung der Krankheit sein.

Ursachen für Exazerbationen

Exazerbationen treten vor dem Hintergrund von schwerem Stress, Stoffwechselstörungen, plötzlicher Gewichtszunahme oder Hunger auf. Atherosklerose ist eine systemische chronische Erkrankung, und jede schwere Belastung des Körpers kann zu einer starken Verschlechterung und allgemeinen Verschlechterung führen.

Dies kann ein Umzug in eine andere Klimazone, eine Änderung der Ernährung, eine Änderung des Schlafmusters, ein nervöser Schock, der Beginn der Wechseljahre, ein plötzlicher und abrupter Beginn des Trainings oder ein gesunder Lebensstil sein.

In einigen Fällen steigt die Entwicklung der Krankheit von den Halsregionen an. Atherosklerose ist eine systemische Erkrankung und betrifft den gesamten Körper, alle Venen und Arterien. Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns können für lange Zeit unsichtbar sein und während einer Verschlimmerung der Krankheit auftreten.

Symptome des Auftretens von Plaques im Gehirn

Jede Verletzung der Blutversorgung des Gehirns führt zu Verhaltensreaktionen. Abrupte Persönlichkeitsveränderungen, ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen und Tinnitus weisen meist auf Probleme hin..

Bei schwerwiegenderen Schäden werden Läsionen des Zentralnervensystems für andere wahrnehmbar. Dies ist Zittern in Armen und Beinen, beeinträchtigte Bewegungskoordination, Unbeholfenheit, Störung des Vestibularapparates.

Viele Menschen nehmen die charakteristischen Manifestationen der Krankheit fälschlicherweise als besondere persönliche Eigenschaften wahr und achten nicht besonders auf die Symptome der Atherosklerose..

Die Hauptsymptome von Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns sind wie folgt:

  • Starke und anhaltende Kopfschmerzen. Kopfschmerzen sind immer ein alarmierendes Symptom, das auf Gefäßprobleme hinweist. Sie können keine Kopfschmerzen tolerieren, Sie müssen einen Arzt zur Diagnose und Behandlung aufsuchen.
  • Schläfrigkeit, Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwierigkeiten mit intensiver geistiger Aktivität, Gedächtnisstörungen, Tinnitus. Nein, es ist nicht nur Müdigkeit. Wenn mindestens zwei der aufgeführten Symptome festgestellt werden, wenden Sie sich sofort an einen Neurologen und bestehen Sie auf einer MRT des Gehirns. Dies ist ein teures Verfahren, aber es ist das einzige, das Probleme genau diagnostizieren kann. Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns sind während der Diagnose deutlich sichtbar. Wenn Sie die genaue Position und Größe der Plaques im Kopf kennen, können Sie die richtige Behandlung auswählen.
  • Emotionale Veränderungen. Erhöhte Reizbarkeit, Kontrollverlust über Emotionen, Tränenfluss, nervöse Anspannung. In der Werbung wird in diesem Fall empfohlen, Baldrian in verschiedenen Modifikationen zu trinken und Vitamine zu essen. Auf diese Weise laufen Sie Gefahr, die Entstehung von Atherosklerose auszulösen. Bei Veränderungen in den Gefäßen, dem Auftreten von Plaques in den Gefäßen des Gehirns, Gefäßverletzungen, nicht Beruhigungsmitteln für das Nervensystem, sondern starken Vasodilatatoren und Blutverdünnern sind erforderlich. In den Anfangsstadien der Plaquebildung sind sie noch weich und können durch den Blutfluss ausgewaschen werden, wenn sie wiederhergestellt sind. In Gegenwart großer und dichter Plaques bilden sie beim Abreißen ein Blutgerinnsel. Arzneimittel sollten von einem qualifizierten Arzt entschieden werden. Vitamine und Mineralstoffzusätze können irreparable Schäden verursachen und zur Verhärtung atherosklerotischer Ablagerungen und zur Verkalkung beitragen.
  • Die offensichtlichsten Symptome von Plaque in den Gefäßen des Gehirns sind an der Innen- und Außenfläche der Augenlider zu sehen. Das Vorhandensein von wen, gelblichen Streifen unter der dünnen Haut oder auf der Oberfläche der Schleimhaut - dies sind Lipidablagerungen. Ihre Anwesenheit auf den Augenlidern ist ein Symptom für atherosklerotische Plaques im Gehirn. Wenn Sie solche Veränderungen bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Dies ist kein kosmetisches Problem wie verstopfte Poren und die Bildung von subkutanem Fett. Wenn Plaques an den Augenlidern entfernt werden, bilden sie sich bald wieder. Stoffwechsel- und Lipidstörungen erfordern eine systemische Behandlung.

Behandlung

Atherosklerose des Gehirns ist eine schwere Krankheit, die eine vollständige medizinische Behandlung erfordert.

Um die Gefäßgesundheit zu verbessern, müssen Sie natürlich schlechte Gewohnheiten aufgeben, die eine Vasokonstriktion verursachen. Dies sind Alkoholismus und Nikotinsucht. Zur Stärkung der Blutgefäße werden spezielle Medikamente und Blutverdünner verschrieben.

Plaques in den Gefäßen des Gehirns und Ablagerungen von Lipidgewebe an den Wänden der Blutgefäße ähneln in ihrer Struktur fettigen. In jüngerer Zeit wurden Verfahren zur Behandlung von "vaskulärer Adipositas" unter Verwendung spezieller Ernährungsschemata oder sogar der Verweigerung von Nahrungsmitteln praktiziert.

Es wurde angenommen, dass sich die Plaques in den Gefäßen des Gehirns durch die Fastenbehandlung auflösen und auflösen würden, ohne die Gefäße im geringsten zu schädigen. Tatsächlich sind Lipidgewebe eher ein Protein, dh von Proteincharakter..

Bei der Zerstörung von atherosklerotischen Plaques kommt es häufig zu schweren Verletzungen abgenutzter Gefäße und zur Zerstörung ihrer Wände. Wenn die Zerstörung von Blutgefäßen im Gehirn auftritt, bedeutet Blutung automatisch einen Schlaganfall. Schwere Blutungen können zum Tod führen.

Cholesterin in Lebensmitteln vermeiden

Der Einfluss von Cholesterin auf die Bildung von atherosklerotischen Plaques ist offensichtlich. Sogar Cholesterinkristalle können unter dem Mikroskop gesehen werden. Das Problem ist, dass nur ein kleiner Teil des Cholesterins über die Nahrung vom Körper aufgenommen wird. Darüber hinaus bedeutet das Eindringen in den Magen-Darm-Trakt keineswegs ein automatisches Eindringen in das Blutplasma..

Cholesterin wird in der Leber produziert und gelangt von dort direkt ins Blut. Die Einschränkung des Cholesterins in der Nahrung bringt nur dann signifikante Vorteile, wenn sie ausdrücklich missbraucht werden.

Wenn Sie beispielsweise nur Eigelb essen, ist der Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut natürlich. Die Versuchstiere entwickeln sofort Atherosklerose. Möglicherweise lag dies jedoch an der übermäßigen Belastung der Leber mit schweren Nahrungsmitteln..

Fazit

Wenn Symptome der Entwicklung einer Atherosklerose des Gehirns festgestellt werden, muss eine Diagnostik durchgeführt und der Behandlungsplan strikt eingehalten werden. Es ist notwendig, eine scharfe Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Plaques in den Gefäßen des Gehirns

Aufgrund eines falschen Lebensstils bilden sich Plaques in den Gefäßen des Gehirns. Dies ist eine schwerwiegende Erkrankung, die, wenn sie nicht behandelt wird, zu Thrombose, Schlaganfall oder sogar zum Tod führen kann. Die Behandlung erfolgt mit Medikamenten, Operationen und Volksheilmitteln. Die Ernährung des Patienten spielt eine wichtige Rolle. Unter Beachtung aller Regeln ist es möglich, die Krankheit vollständig loszuwerden..

Ursache des Auftretens

Atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns treten als Folge von Störungen des Lipidstoffwechsels auf.

Es wird eine große Menge Cholesterin produziert, das sich an den Wänden der Blutgefäße ansammelt. Danach werden Kalzium und Bindegewebe auf solche Ablagerungen geschichtet. Infolgedessen bilden sich Blutgerinnsel. Grundsätzlich sind Menschen, die ein sitzendes Leben führen, schlecht essen und schlechte Gewohnheiten haben (Alkohol nehmen, rauchen), anfällig für eine solche Verletzung.

Die Gründe für das Auftreten von Plaques im Gehirn:

  • Stoffwechselstörung;
  • Diabetes mellitus;
  • Hyperthyreose;
  • Erkrankungen der Nebennieren;
  • Stress;
  • Menopause;
  • erbliche Veranlagung.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome der Verletzung

Mit fortschreitender Krankheit treten allmählich Anzeichen auf. Vor dem Hintergrund der Ansammlung von Geweben in den Gefäßen entwickeln sich Kopfschmerzen, Tinnitus und Schwindel. Das Gefühl von Müdigkeit, Reizbarkeit und depressiven Gefühlen nimmt zu. Schlafstörungen treten auf: Schlaflosigkeit, Albträume, Schlafmangel. Patienten haben Probleme mit dem Gedächtnis. Die gleichen Anzeichen treten auf, wenn sich Plaques in den Halsgefäßen bilden. Wenn auf den Augenlidern gelbe Formationen auftreten, deutet dies auf die Ansammlung von Substanzen im Kopf hin. Wenn atherosklerotische Plaques auftreten, treten die folgenden Symptome auf:

  • Verschlechterung von Sprache und Sehvermögen;
  • Asymmetrie der Gesichtszüge;
  • starkes Schwitzen;
  • Zittern in den Gliedern;
  • atemberaubender Gang.

Unter Berücksichtigung des Entwicklungsgrades der Abweichung sind auch die Erscheinungsformen unterschiedlich. Mehr dazu in der Tabelle:

BühneSymptome von Plaque in den Gefäßen des Gehirns
Der ErsteKopfschmerzen, Müdigkeit, Lärm im Kopf
Der ZweiteReizbarkeit tritt auf, Kopfkrämpfe verstärken sich, Hände beginnen zu zittern
DritteGedächtnisverlust wird beobachtet, eine Person hört auf, alltägliche Probleme alleine zu bewältigen, es besteht die Gefahr eines Schlaganfalls
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnose

Um den Cholesterinspiegel im Körper zu bestimmen, wird ein allgemeiner und biochemischer Bluttest durchgeführt. Der Zustand der Gehirngefäße wird mittels Ultraschall (Ultraschall) oder Duplex-Scanning überprüft. Danach wird die Dicke der Gefäßwände mittels Angiographie überprüft. Zusätzlich wird eine transkranielle Doppler-Sonographie durchgeführt.

Behandlung der Störung

Die Krankheit loszuwerden erfolgt mit Hilfe einer komplexen Therapie. Die Medizin bietet einen Kurs an, der darauf abzielt, Blutgefäße wiederherzustellen und Symptome von Ischämie und Schlaganfall zu lindern. Die medizinische Behandlung von Plaques in den Gefäßen des Gehirns, Operationen und Volksheilmittel gehen mit einer richtigen Ernährung, mäßiger Bewegung und Ablehnung schlechter Gewohnheiten einher. Die Behandlungsmethoden werden nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt verschrieben und unter seiner Kontrolle durchgeführt..

Traditionelle Methoden

Oft dauert der Kurs lange, manchmal müssen die Medikamente lebenslang eingenommen werden. Um den Fettgehalt zu senken, werden Statine verschrieben - "Liprimar", "Zokor". Fibrine werden verschrieben, um den Triglyceratspiegel auszugleichen. Die Medikamente "Cholestid" und "Ezetimibe" wirken, während sie sich noch im Darm befinden, auf Fette und verhindern, dass sie in die Gefäße gelangen. Orlistat ist ein wirksames Mittel gegen Fettansammlung. Thrombozytenaggregationshemmer verdünnen das Blut in den Gefäßen und verbessern die Durchblutung. Um den Druck wiederherzustellen, werden blutdrucksenkende Pillen verschrieben. Um die Gesundheit zu erhalten, wird empfohlen, Vitamine der Gruppen B, C, A einzunehmen. Sie helfen, den Körper von Lipiden zu reinigen.

Operativer Eingriff

In den späteren Stadien, in denen mehr als die Hälfte des Lumens in der Arterie durch Ansammlungen geschlossen ist, wird eine Operation durchgeführt. In diesem Fall wird das Cholesterin chirurgisch entfernt. Bei der Karotisendarteriektomie wird das Gefäß geschnitten und das angesammelte Gewebe von dort entfernt. Eine andere Methode ist die Entfernung von Plaque mit Angioplastie. Eine solche Operation wird unter Verwendung eines Katheters durchgeführt, der die Ansammlung aus den Gefäßen herausdrückt. Seltener wird Stenting verwendet, bei dem die Gefäßwände durch ein spezielles Design zurückgehalten werden, das verhindert, dass sich das Lumen verengt. Auf diese Weise können Sie überschüssige Einsparungen beseitigen.

Hausmittel

Dies sind zusätzliche Behandlungsmaßnahmen, die in Verbindung mit Medikamenten angewendet werden. Um die Wände der Arterien von Plaque zu befreien, müssen Sie mehr Früchte mit Vitamin C (Orangen, Zitronen, Kiwi) konsumieren. Rowan Abkochung hat den gleichen Effekt. Antioxidantien in Beeren können Lipide auflösen. Trinken Sie die Brühe dreimal täglich. Wir empfehlen die Verwendung von Knoblauchöl mit Zitronensaft. Trinken Sie die Mischung 3 Monate lang dreimal täglich. Die Reinigung der Blutgefäße des Gehirns erfolgt durch schwarzen Tee unter Zusatz von Milch.

Ernährung bei Krankheit

Die richtige und gesunde Ernährung hilft bei der Behandlung von Gefäßerkrankungen. Sie müssen also die Menge an fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln reduzieren. Es sollte durch Lebensmittel ersetzt werden, die reich an Omega-3 und Omega-4 sind. Dazu gehören Fisch, Olivenöl. Es ist unbedingt erforderlich, Alkohol, salzige und würzige Lebensmittel aus der Ernährung zu entfernen. Zu den verbotenen Lebensmitteln gehören auch:

  • Kaffee;
  • Fett;
  • Kakao;
  • Schokolade.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Komplikationen

Die Ansammlung von Lipiden in den Gefäßen führt zu einer Thrombose. Solche Verstöße beeinträchtigen die Qualität des Blutflusses. Chronische Blutinsuffizienz tritt auf. Cholesterinplaque führt zu einem Bruch der Blutgefäße aufgrund von Gewebeschichten. Aufgrund des Sauerstoffmangels im Gehirn droht die Krankheit mit einem Schlaganfall. Und auch der Patient kann einen Herzinfarkt haben, der zu Lähmungen oder zum Tod führt..

Verhütung

Um das Auftreten von Arteriosklerose zu verhindern, sollten Sie cholesterinreiche Lebensmittel ablehnen. Ärzte raten zu einer gesunden Ernährung. Sie müssen mäßig trainieren und mehr Zeit im Freien verbringen. Außerdem ist es notwendig, den Stress bei der Arbeit oder beim Lernen zu reduzieren und die Arbeitsweise und die Ruhepause korrekt zu verteilen.

Krankheitsprognose

Die Plaques müssen ständig behandelt werden, daher wird empfohlen, ständig Medikamente gegen Arteriosklerose einzunehmen. Darüber hinaus ist es notwendig, den Blutdruck zu überwachen, um Komplikationen rechtzeitig zu vermeiden. Die Einhaltung der Regeln eines gesunden Lebensstils und eines Behandlungsverlaufs hilft vielen Patienten, ein langes und erfülltes Leben ohne Symptome von Atherosklerose zu führen.

Behandlung von zerebraler Atherosklerose - Medikamente

Atherosklerose der Hirnarterien ist eine chronische Gefäßerkrankung, die infolge einer Verletzung des Fett- und Proteinstoffwechsels auftritt. Die Krankheit geht mit der Ablagerung von Cholesterin im Lumen der Arterien einher. Cholesterin wird in Form von atherosklerotischen Plaques an der Gefäßwand abgelagert, die die Arterie blockieren und den Blutfluss verhindern.

Durch die Ablagerung von Cholesterin wird die organische Struktur des Gefäßes gestört. Im Bereich der atherosklerotischen Plaques wächst das Bindegewebe, dort lagern sich Calciumsalze ab und das Gefäß wird verkalkt und sklerosiert. Anschließend wird die Elastizität der Arterie gestört. Es verengt sich, dies führt zu Verstopfung und das Schiff ist verstopft.

Eine Abnahme des Lumens der Hirnarterien aufgrund von Atherosklerose führt zu lokaler und dann generalisierter zerebraler Ischämie. Neuronen fehlen Sauerstoff und Nährstoffe, weshalb sie leiden. Aufgrund des anhaltenden Sauerstoff- und Nahrungsmittelmangels wird die Arbeit der Nervenzellen gestört. Es entwickeln sich neurologische und psychische Störungen. Atherosklerose kann zum Beispiel zu vaskulärer Demenz führen - verminderte Intelligenz und Gedächtnisleistung.

  • Ursachen
  • Symptome
  • Diagnose
  • Behandlung:
    • Medikament
    • Diät
    • Menschen
  • Verhütung
  • Prognose

Ursachen

Es gibt viele Theorien zur Entwicklung von Atherosklerose. Jeder von ihnen kann als eigenständige Ursache oder in Kombination mit anderen Theorien zur Entwicklung der Krankheit wirken..

  1. Lipoprotein-Infiltration. Die Theorie legt nahe, dass sich Cholesterin an der Innenwand des Gefäßes als primäre Krankheit ansammelt, die nicht durch schwerwiegende Erkrankungen verursacht wird.
  2. Funktionsstörung der inneren Schicht der Arterienwand. Atherosklerose entsteht aufgrund einer Verletzung der Struktur und Funktion des Gefäßes.
  3. Autoimmun. Das Immunsystem ist beeinträchtigt. Das körpereigene Abwehrsystem nimmt die schiffeigenen Proteine ​​als feindliche Agenten wahr, die zerstört werden müssen. Die Immunität lenkt Makrophagen und Leukozyten in den Bereich der Arterien des Gehirns, was dort Entzündungen und die Ansammlung von Cholesterinplaques verursacht.
  4. Viral. Die Gefäßwand wird durch einen Virusangriff wie das Herpesvirus oder das Cytomegalievirus beschädigt.
  5. Peroxid. Die Theorie basiert auf der Annahme, dass das Antioxidationssystem des Körpers gestört ist, was die Oxidation von Endothelzellen verhindert, weshalb es beschädigt wird.
  6. Genetisch. Atherosklerose wird durch eine genetische Veranlagung oder einen angeborenen Defekt in der Gefäßwand verursacht.
  7. Hormonell. Die Theorie legt nahe, dass Atherosklerose, ein gestörter Cholesterinstoffwechsel und eine Schichtung von atheromatösen Plaques aufgrund einer Störung des Geschlechts und der Hypophysenhormone auftreten, was die Synthese von Cholesterinvorläufern erhöht.

Die zerebrale Atherosklerose der Gehirngefäße entsteht aufgrund einer Kombination von Faktoren, die indirekt und indirekt den Protein- und Lipidstoffwechsel beeinflussen:

  • Rauchen;
  • sitzender Lebensstil;
  • Essen von Fastfood, Süßigkeiten, einschließlich gesüßter kohlensäurehaltiger Getränke in der Ernährung;
  • erhöhter Blutdruck, Bluthochdruck;
  • Übergewicht und Diabetes mellitus;
  • erbliche Faktoren;
  • verminderte Schilddrüsenfunktion.

Der gefährlichste und nachweislichste Faktor bei der Entwicklung von Atherosklerose ist das Rauchen. So liefert die Europäische Vereinigung für Leitlinien zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen folgende Zahlen:

Männliche Raucher im Alter von 40 Jahren mit einem systolischen Blutdruck von 120 mm Hg. (SBP) haben ein Atheroskleroserisiko von 1% mit SBP 180 mm Hg. - 4%. Je älter das Alter und der SBP sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass es zu Arteriosklerose kommt. Also mit SBP 180 mm Hg. Bei 60-jährigen Männern beträgt die Wahrscheinlichkeit einer zerebralen Atherosklerose 33%, bei 65-jährigen rauchenden Männern mit einem SBP von 180 mm Hg. Das Risiko für Atherosklerose liegt bereits bei 47%.

Im Vergleich zu Nichtrauchern ist jeder Indikator in jeder Phase 2,5-mal niedriger. Zum Beispiel bei Nichtrauchern im Alter von 65 Jahren mit SBP 180 mm Hg. die Wahrscheinlichkeit, an Arteriosklerose zu erkranken - 22%.

Atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns entwickeln sich als gebildete Krankheit in 4 Stadien pathomorphologischer Veränderungen in Gefäßen und Plaques:

  1. Dolipid Bühne. Die Durchlässigkeit der Membran der Gefäße des Gehirns ist beeinträchtigt. Die ersten Anzeichen erscheinen im Lumen der Arterie - Lipidflecken. Sie wachsen nicht in das Lumen hinein und stören den Blutfluss nicht. Sie schaffen jedoch eine Plattform für die weitere Akkumulation von Lipoproteinen niedriger und sehr niedriger Dichte an dieser Stelle..
  2. Das zweite Stadium ist die Lipoidose. Fette sammeln sich an Lipidflecken an, die Lipidstreifen bilden, die leicht in das Lumen hineinragen.
  3. Liposklerose. Lipidstreifen sind sklerosiert: Fett auf den Gefäßen ist mit Bindegewebe überwachsen. Im Lumen der Arterie bilden sich allmählich stabile Plaques, die den zerebralen Blutfluss teilweise behindern.
  4. Atheromatose. In der Höhle und auf der Oberfläche der Plaque bildet sich ein blutendes Geschwür. Blutgerinnsel werden in den Bereich der intravaskulären Blutungen geschickt, um das Blut zu stoppen. Sie präzipitieren atherosklerotische Plaques und können den Blutfluss in einer Arterie vollständig stoppen..
  5. Atherokalzinose. Calciumsalze lagern sich in der mit Bindegewebe bewachsenen atheromatösen Plaque ab. Die Plakette wird steinartig. Zu diesem Zeitpunkt ist das Gefäß stark verformt und wird spröde. In diesem Stadium steigt das Risiko für Schlaganfall, Myokardinfarkt, Aortenaneurysma und intrazerebrale Blutung..

Je nach Überlappungsgrad des Lumens werden zwei Typen unterteilt:

  • Stenosierende Atherosklerose. Der größte Teil des arteriellen Lumens ist blockiert.
  • Nichtstenotische Atherosklerose. Das Schiff ist zu weniger als 50% geschlossen.

Symptome

Zerebrale Atherosklerose manifestiert sich in psychischen und neurologischen Störungen.

Psychische Störungen werden nach der Art der Erschöpfung des Nervensystems klassifiziert. Es gibt zwei Arten:

  1. Hypersthenische Art der Erschöpfung. Die psychodiagnostische Untersuchung zeigt eine Abwechslung zu Beginn eines schnellen Bestehens von Tests, weshalb die Geschwindigkeit der Aufgaben abnimmt. Das Ergebnis psychodiagnostischer Tests manifestiert sich als gebrochener oder Zick-Zack-Typ: Die Ausführungsgeschwindigkeit nimmt entweder zu oder ab. Diese Art der Erschöpfung manifestiert sich im Anfangsstadium der Atherosklerose..
  2. Hyposthenischer Typ. Es ist durch schnelle Müdigkeit bei der Durchführung psychodiagnostischer Techniken gekennzeichnet. Am Ende des Tests sind die Patienten völlig erschöpft. Dieser Typ ist charakteristisch für Atherosklerose in einem späteren Entwicklungsstadium und spiegelt die kontinuierliche Entwicklung atheromatöser Plaques wider..

In den späteren Stadien nimmt auch das Volumen des Kurzzeit- und dann des Langzeitgedächtnisses ab. Für Patienten ist es schwierig, sich Informationen zu merken und zu reproduzieren. Das semantische Gedächtnis bleibt teilweise erhalten. Die kognitive Aktivität verschlechtert sich, die Qualität der Verallgemeinerung und Analyse von Informationen nimmt ab. Mit dem Fortschreiten der Atherosklerose wird die Trägheit der mentalen Prozesse festgestellt - sie alle verlangsamen sich, die Umschaltbarkeit der Aufmerksamkeit wird beeinträchtigt, die Konzentration nimmt ab und die Ablenkung nimmt zu.

Langzeit-Atherosklerose verursacht vorübergehende und akute Durchblutungsstörungen.

Transient ist ein vorübergehender ischämischer Angriff. Krankheitsbild:

  • Schwindel.
  • Vegetative Störungen: Schwitzen, Stuhlstörungen, Atemnot, Herzklopfen, Zittern der Gliedmaßen.
  • Elementare oder einfache visuelle Halluzinationen (Fotopsien).
  • Desorientierung im Raum, Gedächtnismangel während eines vorübergehenden ischämischen Anfalls.

Wenn sich im Bereich der Halsschlagadern Atherosklerose entwickelt hat, weist ein vorübergehender ischämischer Anfall die folgenden Merkmale auf:

  1. Verminderte Muskelkraft auf einer Körperseite oder im Skelettmuskel in nur einem Glied.
  2. Verminderte Empfindlichkeit auf einer Körperseite oder an einem Glied.
  3. Sprachstörung.
  4. Störung der räumlichen Orientierung.

Akute Durchblutungsstörungen bei Atherosklerose manifestieren sich in einem ischämischen Schlaganfall, dessen klinisches Bild aus zerebralen Symptomen und fokalen defizienten neurologischen Symptomen besteht.

Allgemeine zerebrale Symptome bei ischämischem Schlaganfall:

  • Akute Kopfschmerzen, Schwindel.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Bewusstseinsverletzung durch den Stammtyp: Schläfrigkeit, Taubheit, oft Koma.
  • Schmerzen in den Augen.
  • Hitzewallungen, Hyperhidrose, zitternde Gliedmaßen.

Neurologische Symptome des fokalen Defizits hängen von dem Bereich des Gehirns ab, in dem die Durchblutung gestoppt ist. Daher wird das klinische Bild durch den Bereich der Großhirnrinde bestimmt, in dem der ischämische Zustand gebildet wurde..

Diagnose

Die Diagnose der zerebralen Atherosklerose basiert auf folgenden Informationen:

  1. Beratung mit einem Neurologen, Psychiater, medizinischen Psychologen. Diese Spezialisten bewerten die mentale Sphäre des Patienten: Bewusstsein, Reflexe, kognitive Aktivität, Gedächtnis, Wahrnehmung, Sensibilität, Aufmerksamkeit und andere mentale Prozesse.
  2. Blutchemie. Die Analyse zeigt ein Missverhältnis der Blutfette, einen Anstieg des Cholesterins.
  3. Magnetresonanztomographie im Angiographiemodus. Mit dieser Technik können Sie atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns identifizieren.

Behandlung

Atherosklerose wird umfassend behandelt, unter Verwendung von Medikamenten, ohne Medikamente und, falls erforderlich, chirurgischer Behandlung.

Die grundlegende Komponente bei der nicht medikamentösen Behandlung ist die Korrektur des Lebensstils. Was soll getan werden:

  • mit dem Rauchen ganz aufhören;
  • Alkoholkonsum reduzieren;
  • körperliche Aktivität in den Tagesplan aufnehmen;
  • Körpergewicht reduzieren;
  • Nehmen Sie in den Lebensstil eine anti-atherosklerotische therapeutische Diät auf, bei der die Diät mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren angereichert wird, die in Leinsamen und Olivenölen enthalten sind.

Medikament

Welcher Arzt behandelt Arteriosklerose: Der Patient wird von mehreren Ärzten überwacht. Der behandelnde Arzt ist ein Therapeut oder Neurologe. Der Patient wird auch von einem Psychiater und einem medizinischen Psychologen überwacht. Von Zeit zu Zeit untersuchen sie die Psyche des Patienten auf die Dynamik der Krankheit..

Die medikamentöse Behandlung von Atherosklerose beinhaltet die Beseitigung von Begleiterkrankungen und die Korrektur des Lipidstoffwechsels. Zunächst sinkt der Blutdruck auf zufriedenstellende Indikatoren (unter 140/90 mm Hg), Diabetes mellitus wird kompensiert und Anzeichen eines metabolischen Syndroms werden beseitigt.

Die Hauptmedikamente gegen Atherosklerose in den Gefäßen des Gehirns sind lipidsenkende Medikamente. Ihre Aufgabe ist es, den Gehalt an Lipoproteinen niedriger und sehr niedriger Dichte im Blutplasma zu verringern..

Diese Pillen gegen Arteriosklerose sind in 4 Gruppen unterteilt, von denen jede ihre eigene Funktion hat:

  1. Medikamente, die die Cholesterinaufnahme blockieren.
  2. Medikamente, die die Produktion von Lipiden in der Leber verringern und deren Blutspiegel senken.
  3. Mittel, die den Stoffwechsel beschleunigen und den Lipidabbau fördern.
  4. Zusätzliche Medikamente.

Die erste Gruppe umfasst: Cholestyramin, Guarem, Beta-Sitosterol. Diese Mittel binden Cholesterinverbindungen an ihre Oberfläche und transportieren sie durch den Verdauungstrakt, wodurch verhindert wird, dass sie abgebaut und in das Kreislaufsystem aufgenommen werden..

Zweite Gruppe: Lovastatin, Atorvastatin, Fenifibrat. Sie werden auch Statine genannt. Die Wirkstoffe der Medikamente hemmen die CoA-Reduktase, ein Enzym, das die Verbindung von Cholesterinvorläufern in Cholesterin selbst umwandelt. Diese Mittel werden nicht für Personen empfohlen, die sich einer Herzoperation unterzogen haben. Ist es möglich, mit Alkohol zu kombinieren, für schwangere Frauen und Kinder zu trinken - Drogen aus der zweiten Gruppe für solche Personen zu nehmen ist verboten.

Die dritte Gruppe ist Omakor, Thioctic Acid, Linetel. So entfernen Sie atherosklerotische Plaques mit Arzneimitteln der dritten Gruppe: Aufgrund ihrer Struktur (ungesättigte Fettsäuren) tragen sie zum Abbau von Fetten bei.

Die vierte Gruppe besteht aus Wirkstoffen mit lokaler Wirkung: Sie senken den Cholesterinspiegel in der Gefäßwand. Vertreter: Piricarbat, Vasoprostat, Vitamine A und E..

Es gibt eine Gruppe von Tools, die derzeit getestet werden. Das Medikament Cyclodextrin löst also Cholesterinkristalle auf. Es ist noch nicht bekannt, ob Atherosklerose beim Menschen mit diesem Medikament behandelt werden kann, da die Versuche nur bei Mäusen durchgeführt wurden..

Eine vielversprechende Behandlung für zerebrale Atherosklerose ist ein Medikament mit dem Arbeitsnamen AEM-28. Bei Tests zeigt es eine hohe Fähigkeit, Cholesterin und Triglyceride im Blutplasma zu senken..

Die Behandlung der zerebralen Atherosklerose bei älteren Menschen ähnelt der bei reifen Patienten..

Diät

Im Zentrum der Atherosklerose-Diät steht die therapeutische Diät Nr. 5 nach Pevzner. Der Gehalt an Lipoproteinen niedriger und sehr niedriger Dichte hängt also direkt von der Art der Ernährung ab. Daher hat die Diät gegen Atherosklerose die folgenden Prinzipien:

  1. Fraktionierte und häufige Mahlzeiten (4 bis 6 Mal am Tag). Häufige, aber kleine Portionen werden vom Körper besser aufgenommen, die Belastung der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase wird verringert, wodurch Erkrankungen des Verdauungssystems verhindert werden.
  2. Lebensmittel sollten je nach Belastung des Körpers und je nach Art der Aktivität Proteine, Fette und Kohlenhydrate enthalten. Es wird empfohlen, die Proteinmenge zu erhöhen: 150-200 g mageres Fleisch, 150 g Hüttenkäse und 150 g Fisch.
    Reduzieren Sie Ihre Aufnahme von einfachen Kohlenhydraten. Reduzieren Sie tierische Fette zugunsten pflanzlicher Fette.
  3. Die Aufnahme von Speisesalz, würzigen und frittierten Speisen ist begrenzt. Die maximale tägliche Salzdosis beträgt 5 g (die durchschnittliche Person isst täglich 10-15 g Salz). Konserven und Schwarzbrot sind begrenzt.
  4. Obst und Gemüse werden der Ernährung hinzugefügt.

Lebensmittel, die bei Arteriosklerose nicht empfohlen werden:

  • Muffins, Süßigkeiten;
  • fette Mayonnaise;
  • geräuchertes Fleisch, Wurst;
  • fettiges Fleisch, rotes Fleisch
  • Innereien;
  • Grieß und Reisbrei;
  • süße kohlensäurehaltige Getränke;
  • Kaffee, Schokolade, Kakao.

Vitamine gegen Arteriosklerose von Gehirngefäßen:

  1. In der Ernährung eines Patienten mit Atherosklerose werden B-Vitamine und Folsäure bevorzugt. Ersteres beeinträchtigt die Funktion des Zentralnervensystems, und Folsäure ist ein Antioxidans und verringert die Wahrscheinlichkeit, an Atherosklerose zu erkranken.
  2. Vitamin C. Laut Dr. Linus Pauling verhindert Vitamin C die Bildung von atherosklerotischen Plaques auf Blutgefäßen.
  3. Vitamin E (Tocopherol). Laut Untersuchungen des Harvard Medical Center reduziert Vitamin E das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Richtige Ernährung bei Arteriosklerose nach Organov und Co-Autoren:

  • Fettempfehlung: Die tägliche Fettmenge wird um 33% reduziert. Sonnenblumen-, Mais- und Pflanzenöle sind begrenzt. Die maximale Dosis von Tafelmargarine beträgt 2 EL. l. Ausgenommen von der Ernährung: tierisches Fett (Schweinefleisch, Rindfleisch, Butter).
  • Ein Fisch. Garnelen und Krabben sind begrenzt, Kaviar ist ausgeschlossen.
  • Fleisch. Empfohlen: fettarmes Huhn und Pute, jedoch nicht mehr als 150 g pro Tag. Beschränkt auf Rindfleisch, Lamm. Herz, Gehirn, Zunge und Nieren sind ausgeschlossen.
  • Eier. Reines Eiweiß wird empfohlen. Beschränkt auf: Eigelb. Die maximale Anzahl von ganzen Eiern pro Woche beträgt 2.
  • Milchprodukte. Empfohlen: zweimal täglich ein Glas fettarme Milch, ein Glas fettarmen Hüttenkäse und fettarmen Hüttenkäse. Beschränkt auf: Fettkäse und Vollmilch. Ausgeschlossen sind: Sahne, Sauerrahm, Fettmilch, Eis und Schmelzkäse.
  • Gemüse und Früchte. Empfohlen: 500 g täglich frisches oder gefrorenes Gemüse und Obst, Erbsen und Hülsenfrüchte. Beschränkt auf: Bratkartoffeln in Pflanzenöl (maximal alle 7 Tage). Ausgeschlossen sind: Wurzelgemüse.
  • Getreide. Empfohlen: Roggenkleiebrot, Haferflocken in Wasser, Buchweizenbrei. Beschränkt auf: Nudeln, Weißbrot. Ausgeschlossen sind: Muffins.
  • Süßigkeiten und Getränke. Empfohlen: ungesüßter und schwacher Tee. Mineralwasser. Beschränkt auf: Alkohol und Zucker. Ausgeschlossen sind: Süßigkeiten, süßes Soda, Konfitüren.

Es gibt zwei Arten von Diäten für Gefäßerkrankungen:

  1. Die erste Art der Diät. Ziel ist es, Krankheiten vorzubeugen. Die erste Art der Ernährung basiert auf der Begrenzung von Eigelb, fettem Fleisch, Schmalz, Nieren und Leber, Margarine und fettem Fisch.
  2. Diät des zweiten Typs. Dies ist eine Ernährung gegen Arteriosklerose, bereits als gebildete Krankheit. Dies ist eine härtere Diät. Im Zentrum der zweiten Art der Ernährung steht die maximale Einschränkung der Fettproduktion zugunsten von Proteinen.

Ungefähres Menü für Atherosklerose für eine Woche:

  • Frühstück: ein Löffel Honig, ein Glas fettarme Milch und Buchweizenbrei.
  • Zweites Frühstück: 1-2 Obst und Gemüse, ungesüßter Tee oder schwacher Kaffee.
  • Mittagessen: Kartoffelpüree, Gemüsesalat, gedämpftes Kalbfleisch.
  • Abendessen: Haferflocken auf dem Wasser, ein Glas Magermilch.
  • Vor dem Schlafengehen: ein Glas fettarmer Kefir.
  1. Erstes Frühstück: Grieß in Wasser, 1-2 Früchte, grüner Tee.
  2. Zweites Frühstück: 1-2 Gemüse, ein Glas Milch.
  3. Mittagessen: Gemüsesuppe, Trockenbrötchen oder Roggenkleiebrot.
  4. Nachmittagssnack: 1-2 Früchte, grüner Tee.
  5. Abendessen: fettarmer Fisch, eine Scheibe fettarmer Käse, ein Sud aus Beeren.

Diese Produkte können nach individuellen Wünschen abgewechselt und kombiniert werden. Es wird empfohlen, ein Produkt aus der Diät von Organov et al. Zu wählen und daraus Ihre Lieblingsgerichte zuzubereiten..

Menschen

Mit Hilfe von Volksheilmitteln ist es unmöglich, zerebrale Atherosklerose zu heilen. Mit ihrer Hilfe können Sie jedoch die schädlichen Auswirkungen von Lebensmitteln und externen Faktoren teilweise reduzieren. Behandlung von zerebraler Atherosklerose zu Hause:

  • Klette, Hagebutte, Minze, Zitronenmelisse oder Ebereschentee. Jede dieser Pflanzen ist mit Spurenelementen und Vitaminen beladen. Trinken Sie diesen Tee 1-2 mal am Tag..
  • Ein Sud aus Hagebutten, Minze und Erdbeerblättern. Mahlen Sie den trockenen Teil der Pflanzen und sammeln Sie einen Esslöffel jeder Komponente. Gießen Sie sechs Tassen kochendes Wasser darüber und lassen Sie es einige Stunden ziehen. Trinken Sie drei Monate lang täglich 100 ml eine Stunde vor den Mahlzeiten.
  • Weißdorn Tinktur. Nehmen Sie einen Esslöffel der Früchte der Pflanze und füllen Sie sie mit 2-3 Tassen kochendem Wasser. Trinken Sie jeden Morgen und vor dem Schlafengehen einen Esslöffel..

Verhütung

Die Prävention von Atherosklerose ist eine Reihe von Maßnahmen zur Stabilisierung des Lipid- und Proteinstoffwechsels im Körper. Prävention basiert auf Lebensstilkorrektur und richtiger Ernährung. Um die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von atherosklerotischen Plaques zu verringern, reicht es aus, mit dem Rauchen aufzuhören, den Alkoholkonsum zu begrenzen, Sport zu treiben (Joggen, Cardio-Training) und so viele Gemüse- und Obstsorten wie möglich in die Ernährung aufzunehmen.

Vorbereitungen zur Vorbeugung von zerebraler Atherosklerose:

  1. Mevacor. Reduziert den Cholesterinspiegel, Lipoproteine ​​niedriger und sehr niedriger Dichte im Blutplasma, erhöht den Spiegel von Lipoproteinen hoher Dichte.
  2. Zubereitungen auf Nikotinsäurebasis. Nikolar oder Niacin. Sie wirken wie Statine.

Prognose

Nach welcher Zeit Tod: Die Lebenserwartung hängt von der Wirksamkeit der medikamentösen Therapie und der Korrektur des Lebensstils ab.

Was ist die Gefahr von Atherosklerose: Die Krankheit führt zu vaskulärer Demenz, einer Abnahme der sozialen Anpassung einer Person, einem ischämischen Schlaganfall, einer intrazerebralen Blutung, einer Abnahme der Intelligenz und einem Gedächtnisverlust.

Weitere Informationen Über Migräne