Cerebrolysin-Injektionen

Cerebrolysinlösung enthält einen Komplex von Peptiden, die aus dem Gehirn des Schweins gewonnen werden, und Hilfsbestandteile: Natriumhydroxid, Wasser zur Injektion. Eine Packung enthält 5 oder 10 Ampullen mit 1, 2, 5 und 10 ml sowie Anweisungen zur Verwendung von Arzneimitteln. Wo wird Cerebrolysin injiziert? Das von Ärzten verschriebene medizinische Personal des Jussupow-Krankenhauses injiziert das Medikament intramuskulär oder intravenös.

Neurologen verschreiben Cerebrolysin und andere Medikamente, nachdem sie Patienten mit den neuesten Geräten führender Hersteller untersucht haben. Schwere Krankheitsfälle werden auf einer Sitzung des Expertenrates erörtert. An dem Treffen nehmen Professoren und Ärzte der höchsten Kategorie teil.

pharmachologische Wirkung

Cerebrolysin enthält niedermolekulare biologisch aktive Neuropeptide. Sie dringen in die Blut-Hirn-Schranke ein und gelangen in die Nervenzellen. Das Medikament hat eine organspezifische multimodale Wirkung auf das Gehirn. Es bietet die folgenden Effekte:

  • Stoffwechselregulation;
  • Neuroprotektion;
  • Funktionelle Neuromodulation;
  • Neurotrophe Aktivität.

Die metabolische Regulation von Cerebrolysin soll die Effizienz des aeroben Energiestoffwechsels im Gehirn steigern und die intrazelluläre Proteinproduktion im sich entwickelnden und alternden Gehirn verbessern. Cerebrolysin besitzt eine neuroprotektive Wirkung und schützt Neuronen vor der schädlichen Wirkung der Laktatazidose, verhindert die Bildung freier Radikale, erhöht das Überleben und verhindert den neuronalen Tod bei unzureichender Blut- und Sauerstoffversorgung und verringert die schädliche neurotoxische Wirkung exzitatorischer Aminosäuren.

Cerebrolysin ist das einzige peptiderge nootrope Arzneimittel mit nachgewiesener neurotropher Aktivität, das der Wirkung natürlicher neuronaler Wachstumsfaktoren ähnelt, sich jedoch unter Bedingungen der peripheren Verabreichung manifestiert. Die funktionelle Neuromodulation von Cerebrolysin wirkt sich positiv auf die Erinnerungsprozesse bei beeinträchtigten kognitiven Funktionen aus.

Indikationen und Kontraindikationen

Gemäß den Anweisungen für die Verwendung von Cerebrolysin verschreiben Neurologen Injektionen des Arzneimittels intramuskulär oder intravenös, wenn die folgenden Indikationen vorliegen:

  • Chronische zerebrovaskuläre Insuffizienz;
  • Alzheimer-Krankheit;
  • Ischämischer Schlaganfall;
  • Demenzsyndrom verschiedener Herkunft;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung, geistige Behinderung bei Kindern.

Intramuskuläre, intravenöse Injektionen und Tropfer mit Cerebrolysin werden Patienten verabreicht, die an einer endogenen Depression leiden, die nicht auf die Wirkung von Antidepressiva anspricht. Gegenanzeigen für die Ernennung von Cerebrolysin-Injektionen sind individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels, akutes Nierenversagen, Status epilepticus.

Art der Verabreichung und Dosierung

Wie Cerebrolysin injizieren? Die Erfahrung mit der intramuskulären Anwendung von Cerebrolysin zeigt seine hohe Effizienz. Gemäß den Anweisungen zur Verwendung des Arzneimittels werden bei einer intramuskulären Injektion von Cerebrolysin nicht mehr als 5 ml der Arzneimittellösung einmal injiziert. Es werden nicht mehr als 10 ml Cerebrolysin intravenös injiziert. Zum Einstellen einer Pipette werden 10-50 ml der Arzneimittellösung vorab in Standardlösungen für die Infusion verdünnt: 0,9% ige Natriumchloridlösung, Ringer-Lösung, 5% ige Glucoselösung. Cerebrolysin wird 15-60 Minuten lang intravenös injiziert.

Wie oft können Sie Cerebrolysin injizieren? Der Behandlungsverlauf mit Cerebrolysin besteht aus täglichen Injektionen oder Infusionen des Arzneimittels für 10 bis 20 Tage. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen, können wiederholte Kurse durchgeführt werden, solange sich der Zustand des Patienten aufgrund der Behandlung verbessert. Nach dem ersten Kurs wird die Häufigkeit der Injektionen auf zwei- oder dreimal pro Woche reduziert..

Wie kann man Cerebrolysin intramuskulär injizieren? Das Medikament wird gemäß der intramuskulären Standardinjektion in den äußeren oberen Quadranten des Gesäßes verabreicht. Nicht verwendete Lösung wird aus einer Ampulle oder einem Fläschchen gegossen und kann nicht gelagert werden. Um sich von einem Neurologen beraten zu lassen, rufen Sie das Kontaktzentrum des Jussupow-Krankenhauses tagsüber und an jedem Wochentag an.

Anweisungen zur Verwendung von Cerebrolysin bei intramuskulären Injektionen für Erwachsene, Expertenbewertungen

Bei beeinträchtigten kognitiven Funktionen vor dem Hintergrund einer Schädigung des Zentralnervensystems werden spezielle Medikamente eingesetzt - Nootropika. Ein beliebtes Mittel aus dieser Gruppe ist Cerebrolysin, das auch psychostimulierende Eigenschaften hat und gemäß den Gebrauchsanweisungen sowohl in der Erwachsenenpraxis als auch in der Pädiatrie eingesetzt werden kann..

Cerebrolysin-Verpackung

Allgemeine Informationen zum Medikament Cerebrolysin

Ein Medikament, das bei eingeschränkter Gehirnaktivität verschrieben wird, um die kognitiven Funktionen zu verbessern. Es wird vom österreichischen Pharmaunternehmen EVER Neuro Pharma hergestellt.

Arzneimittelgruppe, INN, Anwendungsbereich

Das Medikament gehört zu einer großen Gruppe von Medikamenten - Psychopharmaka und Nootropika. Sie haben die Fähigkeit, die höheren mentalen Funktionen einer Person zu beeinflussen..

Der internationale, nicht geschützte Name eines Arzneimittels hängt vom Gehalt des darin enthaltenen Wirkstoffs ab, der die eine oder andere Wirkung auf den Körper hat. In diesem Fall stimmt das INN von Cerebrolysin mit seinem Handelsnamen überein.

Das Medikament wird in der neurologischen und psychiatrischen Praxis eingesetzt. Es wird verschrieben, um die Gehirnfunktion zu verbessern. Kann auch in der Pädiatrie eingesetzt werden.

Die Kosten für die Lösung und Tabletten

Das Medikament ist in einer einzigen Form erhältlich - eine Lösung für die Injektion. Cerebrolysin wird nicht in Tablettenform hergestellt. Die Injektionslösung sieht aus wie eine klare gelbbraune Flüssigkeit. Die Flüssigkeit ist in braunen Glasampullen mit einem Volumen von 1, 2, 5, 10 oder 20 ml enthalten. Insgesamt kann die Packung 5 oder 10 Ampullen enthalten. Die Lösung kann auch in Glasfläschchen mit 30 oder 50 ml enthalten sein.

Zuallererst werden die Kosten eines Arzneimittels durch sein Volumen sowie die Anzahl der Ampullen in der Packung beeinflusst. Die Preise können je nach Kaufort des Arzneimittels abweichen:

MedikamentApothekenname, StadtPreis in Rubel
Cerebrolysin 2 ml Nr. 10BALTIKA-MED, St. Petersburg1125
Cerebrolysin 5 ml Nr. 5BALTIKA-MED, St. Petersburg1095
Cerebrolysin 2 ml Nr. 10Internetapotheke "DIALOG", Moskau und die Region1001
Cerebrolysin 5 ml Nr. 5Internetapotheke "DIALOG", Moskau und die Region1007
Cerebrolysin 10 ml Nr. 5LLC "APTEKA", St. Petersburg1605
Cerebrolysin 5 ml Nr. 5LLC "APTEKA", St. Petersburg1110
Cerebrolysin 20 ml Nr. 5Pharmalizing, St. Petersburg3338
Cerebrolysin 10 ml Nr. 5Pharmalizing, St. Petersburg1580
Cerebrolysin 20 ml Nr. 5Internetapotheke "GORZDRAV", Moskau2800

Komposition

Das Präparat enthält ein Konzentrat von Cerebrolysin - eine proteolytische Peptidfraktion, die aus Schweinehirnzellen gewonnen wird. 1 ml Injektionslösung enthält 215,5 mg eines solchen Wirkstoffs. Zusätzlich enthält die Lösung zusätzliche Inhaltsstoffe - Natriumhydroxid und gereinigtes Wasser zur Injektion.

Pharmakodynamische Eigenschaften

Die Pharmakodynamik des Arzneimittels wird durch die Wirkung von aktiven Peptidverbindungen bestimmt, die aus dem Gehirn von Schweinen erhalten werden. Im menschlichen Körper stimulieren sie die Differenzierung von Gehirnzellen, verbessern ihre Funktion und aktivieren den Abwehr- und Erholungsmechanismus. Als Ergebnis klinischer Studien an Tieren wurden die folgenden Wirkungen von Cerebrolysin nachgewiesen:

  • Verbesserung der kognitiven Funktionen aufgrund der Auswirkung auf die Plastizität von Neuronen und synaptischen Strukturen;
  • Verringerung der negativen Manifestationen eines ischämischen Schlaganfalls (Stabilisierung der Blutmikrozirkulation im Gehirn, Verhinderung seiner Schwellung, Normalisierung neurologischer und kognitiver Beeinträchtigungen) und Erhöhung der Überlebensraten nach seiner Übertragung;
  • eine positive Wirkung auf die Nervenzellen von GM und eine Verbesserung der Glukoseversorgung;
  • dosisabhängiger Anstieg der neuronalen Aktivität (bei vaskulärer Demenz);
  • Verlangsamung neurodegenerativer Prozesse.

Unabhängig von der Form der Demenz wird bei mehr als 65% der Patienten eine Verbesserung (Wiederherstellung der kognitiven Funktionen und Fähigkeit zur Selbstversorgung) beobachtet. Die ersten positiven Ergebnisse treten nach 2 Wochen der Anwendung des Arzneimittels auf und verstärken sich weiter. Bei seniler Demenz vom Alzheimer-Typ verbessert sich der Zustand der Person auch nach Beendigung der aktiven Behandlung weiter. Gleichzeitig kann eine Person selbstständig tägliche Aktivitäten ausführen, ohne Hilfe von außen..

Das Medikament hat keine Wirkung auf das menschliche Immunsystem. Es provoziert nicht die Produktion von Antikörpern, so dass bei seiner Verwendung keine anaphylaktischen Reaktionen auftreten. Cerebrolysin stimuliert auch keine Histaminrezeptoren..

Es ist nicht möglich, die pharmakokinetischen Parameter des Arzneimittels zu bestimmen, da die darin enthaltenen biologisch aktiven Peptide aus dem Schweinehirn ähnlich oder identisch mit menschlichen Peptidverbindungen sind. Es ist nur bekannt, dass die Bestandteile des Arzneimittels die Blut-Hirn-Schranke durchdringen. Ihre neurotrophe Aktivität im Blut entwickelt sich einen Tag nach der ersten Dosis..

Analoga

Es gibt viele Medikamente, die Cerebrolysin ersetzen können. Alle von ihnen gehören zu neuroprotektiven und psychostimulierenden Medikamenten. Die bekanntesten und beliebtesten:

  • Aminalon;
  • Bifren;
  • Vasavital;
  • Hopanteninsäure und darauf basierende Produkte;
  • Cognifen;
  • Cognum;
  • Cortexin;
  • Noobut;
  • Noofen;
  • Thiocetam;
  • Phenibut;
  • Cerebrokurin;
  • Tseregin;
  • Omaron;
  • Pantogam.

Solche Medikamente unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung, haben jedoch einen ähnlichen Wirkmechanismus auf menschliche GV. Nur der behandelnde Arzt kann dieses oder jenes Nootropikum unter Berücksichtigung des Alters und der Merkmale des Patienten sowie der Schwere der negativen Symptome verschreiben.

Wann und wie wird Cerebrolysin intramuskulär oder intravenös injiziert??

Hirnfunktionsstörungen erfordern eine schnelle und korrekte Medikation. Die Ernennung von Cerebrolysin kann die Dynamik des Zustands des Patienten positiv beeinflussen und seine körperliche und kognitive Leistung verbessern.

Dies ist besonders wichtig in Fällen, in denen schnell reagiert werden muss und die Behandlung beginnen muss, z. B. bei einer traumatischen Hirnverletzung oder einem Schlaganfall oder einem zerebrovaskulären Unfall. Schauen wir uns genauer an, wie Cerebrolysin richtig injiziert wird und wie es ersetzt werden kann.

Zusammensetzung und Eigenschaften des Arzneimittels

Cerebrolysin ist ein Peptidarzneimittel, das aus dem Gehirn von Schweinen stammt. Das Produkt enthält zusätzliche Komponenten: Natriumhydroxid und Wasser zur Injektion.

Es wird in dunklen (braunen) Glasampullen von 1, 2, 5, 10 und 20 ml oder in ähnlichen Fläschchen von 30 und 50 ml hergestellt. Ampullen werden in Kartons mit 5 oder 10 Stück mit Gebrauchsanweisung verpackt.

Das Medikament gehört zu Nootropika und Psychostimulanzien.

Es ist in Form einer klaren Injektionslösung erhältlich, die in einem bernsteinfarbenen Farbton gefärbt ist. Das Tool ist in der Lage, die Funktionen von Nervenzellen zu stimulieren und den Schutz vor verschiedenen Einflüssen zu verbessern, "spornt" die Regeneration an.

Cerebrolysin wirkt sich positiv auf die kognitiven Funktionen aus und verbessert das Lernen, die Konzentration und das Auswendiglernen. Es stimuliert die Wiederherstellung verlorener Fähigkeiten und des Gedächtnisses.

Haltbarkeit, Lagerung und Preis

Es wird empfohlen, das Arzneimittel in einer eigenen Verpackung an einem dunklen, kühlen Ort mit einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Sie können das Produkt nicht einfrieren.

Die Haltbarkeit von Cerebrolysin in Ampullen beträgt 60 Monate, in Fläschchen 24 Monate. Die Kosten für das Arzneimittel liegen zwischen 1000 und 3100 Rubel, abhängig vom Volumen der Ampulle und der Anzahl der in der Packung enthaltenen.

Termin der Injektionslösung

Bevor Sie herausfinden, wie Cerebrolysin intramuskulär injiziert wird, müssen Sie sich mit dem Zweck des Arzneimittels vertraut machen.

Es wird in folgenden Situationen verwendet:

  • Schlaganfall (ischämisch).
  • Chronische zerebrovaskuläre Insuffizienz.
  • Alzheimer-Krankheit.
  • Demenz verschiedener Ursachen.
  • Verletzungen des Gehirns und des Rückenmarks.
  • Geistige Behinderung bei Kindern.
  • Hyperaktivität im Kindesalter.
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom.
  • Endogene Depression, die gegen Antidepressiva resistent ist.

Die Wahl eines Arzneimittels zur Behandlung, insbesondere in Form von Injektionen oder Infusionen, kann nur von einem Arzt getroffen werden. Die Selbstbehandlung derart komplexer Krankheiten und die Auswahl von Arzneimitteln kann zu einer starken Verschlechterung des Zustands führen und sogar den Tod des Patienten verursachen..

Cerebrolysin-Dosierung

Die Dosis und Dauer der Behandlung mit dem Arzneimittel hängt von der Art der Erkrankung, ihrer Schwere und dem Alter des Patienten ab. Die Behandlung erfolgt in Kursen, deren Dauer 10 bis 20 Tage beträgt.

Eine einmalige Injektion von bis zu 50 ml des Arzneimittels ist zulässig, aber die Behandlung mit dem Verlauf ist die effektivste Art der Therapie.

Die folgende Dosis des Arzneimittels wird dem Patienten täglich verschrieben:

  • Bei akuten Erkrankungen mit Schlaganfall, Trauma, Komplikationen nach einer Gehirnoperation - 10 - 50 ml.
  • Bei Hirnschlag in der Restperiode nach Trauma des Rückenmarks und des Gehirns - 5 - 50 ml.
  • Depression, psychoorganisches Syndrom - 5 - 30 ml.
  • Alzheimer-Krankheit, Demenz (vaskulär und mit Manifestationen von Alzheimer assoziiert) - 5 - 30 ml.
  • Zur Behandlung von Störungen bei Kindern - 0,1 - 0,2 ml pro Kilogramm Körpergewicht des Kindes.

Falls erforderlich, wiederholen Sie den Behandlungsverlauf. Nach dem ersten Kurs kann Cerebrolysin 2 - 3 Mal pro Woche verabreicht werden.

Regeln für die intramuskuläre Injektion

Um zu wissen, wie man Cerebrolysin intramuskulär injiziert, müssen Sie die Anweisungen für das Medikament sorgfältig lesen. Die geöffnete Ampulle wird sofort verwendet. Es ist verboten, die Reste des Produkts für die spätere Verwendung zu belassen..

Bis zu 5 ml des Arzneimittels werden einmal intramuskulär injiziert. Bei zu schneller Verabreichung können Infiltrate auftreten oder das Wohlbefinden des Patienten kann sich dramatisch ändern, Schwindel, Blutrausch, Kopfschmerzen und Schwitzen können auftreten. Daher wird Cerebrolysin immer nur sehr langsam und vorsichtig verabreicht..

Nützliches Video über Nootropika:

Regeln für die intravenöse Verabreichung

Das Medikament wird bis zu 10 ml intravenös injiziert. Geben Sie bei Bedarf eine große Dosis (bis zu 50 ml) ein, verwenden Sie ein speziell vorbereitetes und mit Wasser verdünntes Injektionsmittel für eine langsame intravenöse Infusion. Die Dauer der Infusion beträgt 15 Minuten bis eine Stunde.

Wie bei der intramuskulären Injektion wird eine frisch geöffnete Ampulle oder Flasche des Arzneimittels, die mit speziellen Lösungen verdünnt ist, zur Infusion verwendet. Cerebrolysin sollte eine klare bernsteinfarbene Flüssigkeit sein. Das Vorhandensein von Trübung, Flocken oder Sedimenten weist darauf hin, dass das Produkt verdorben ist und nicht verwendet werden kann.

Anwendung während der Schwangerschaft und Hepatitis B.

Derzeit gibt es keine dokumentierten Studien, die auf die teratogene Wirkung des Arzneimittels hinweisen oder diese widerlegen. Es gibt auch keine Daten über die mögliche toxische Wirkung des Arzneimittels auf den Fötus. Daher können Schwangerschaft und Stillzeit nicht als absolute Kontraindikation für die Anwendung der Cerebrolysin-Behandlung angesehen werden.

Der Arzt betrachtet jedoch jeden einzelnen Krankheitsfall individuell und trifft eine Entscheidung auf der Grundlage der Tatsache, dass der erwartete positive Effekt höher ist als der erwartete Schaden für Mutter und Kind..

Es wird jedoch empfohlen, Cerebrolysin im ersten Schwangerschaftstrimester mit erhöhter Vorsicht anzuwenden oder die Anwendung des Arzneimittels ganz einzustellen. Dies liegt an der Tatsache, dass während dieser Zeit die Hauptorgane des Fötus einschließlich des Gehirns gelegt und gebildet werden..

Gleiches gilt für die Stillzeit. Während der Stillzeit kann das Medikament in die Muttermilch übergehen und an das Baby weitergegeben werden.

Kontraindikationen

Die folgenden Krankheiten und Zustände sind absolute Kontraindikationen für die Verwendung des Arzneimittels:

  1. Eine Geschichte jeglicher Form von Epilepsie.
  2. Akutes Nierenversagen.
  3. Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Produkts.

Nebenwirkungen

Bei der Anwendung des Arzneimittels können folgende negative Anzeichen auftreten:

  • Hitzewallungen, vermehrtes Schwitzen.
  • Appetitstörungen, Verdauungsstörungen, Durchfall oder Verstopfung.
  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Ein Zustand der Übererregung mit erhöhter Aggression, inkohärenter Sprache, Verwirrung und Schlafstörungen.
  • Epileptische Anfälle, Krämpfe.
  • Überempfindlichkeit gegen das Medikament äußert sich in Kopfschmerzen, Beschwerden im Nacken, im unteren Rücken, Rücken, Gliedmaßen, Schüttelfrost, Atemnot und einem Zustand, der kurz vor dem Zusammenbruch steht.
  • Sich müde fühlen.
  • Zitternde Glieder.
  • Depressive Zustände.
  • Apathie, Gleichgültigkeit.
  • Schwindel.
  • Grippeähnliche Symptome (Husten, laufende Nase, Halsschmerzen und Nasopharynx).
  • Erhöhung oder Senkung des Blutdrucks.
  • Rötung der Haut.
  • Ein brennendes Gefühl und Juckreiz an der Injektionsstelle.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Nachdem Sie herausgefunden haben, wie Cerebrolysin injiziert wird, müssen Sie herausfinden, mit welchen Medikamenten es nicht kombiniert werden sollte:

  • Bei gleichzeitiger Anwendung mit MAO-Hemmern und Antidepressiva erhöht sich die Wirksamkeit der Arzneimittel gegenseitig. Wenn ein Drogenentzug nicht möglich ist, reduzieren Sie die Dosierung des Antidepressivums.
  • Cerebrolysin sollte nicht mit Lösungen verwendet werden, die Lipide enthalten, sowie mit Lösungen, die den pH-Wert des Mediums beeinflussen können (von 5 bis 8)..

Das Medikament steht nicht in Konflikt mit Vitaminen, Herz-Kreislauf-Wirkstoffen und ausgewogenen Lösungen von Aminosäuren, kann jedoch nicht für Injektionen oder Infusionen in eine Durchstechflasche oder Spritze verwendet werden..

Das Mittel wird mit Vorsicht angewendet, wenn der Patient zu allergischer Diathese neigt. Cerebrolysin hat keinen Einfluss auf die Reaktionsgeschwindigkeit, die Fähigkeit, ein Auto zu fahren und komplexe Mechanismen zu bedienen.

Nützliches Video zur richtigen intramuskulären Injektion:

Analoga des Arzneimittels in Form von Injektionen

Es gibt keine vollständigen Analoga von Cerebrolysin für den Hauptwirkstoff. Diese Analoga haben Ähnlichkeiten in der Wirkrichtung und in den Ergebnissen.

NameMerkmale des Arzneimittels
AminoflorEs ist ein Aminosäurekomplex, der beim Schlaganfall verwendet wird, um den Hirndruck zu senken.
CerebrolysatWirkt sich direkt auf Neuronen aus. Nicht angewendet bei schwangeren Frauen und Epileptikern. Sie können nur zweimal täglich injizieren..
PicamilonWird bei Depressionen, Migränekopfschmerzen und in schwierigen Fällen von Alkoholismus angewendet.
PiracetamEin Medikament zur Verbesserung des Gehirnzustands zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung.
VinpocetinErhältlich in Tabletten und Injektionen, wird es bei Schlaganfällen, zerebralen Blutversorgungsstörungen und Gedächtnisverlust eingesetzt.
CortexinLindert Entzündungen, verbessert und verbessert die Durchblutung im Kopffall. Kann nicht verwendet werden, wenn Sie schwanger sind oder stillen.
AmilonosarEs wird in Tabletten und Injektionen hergestellt. Ein Mittel zur Verbesserung der Gehirnaktivität, um Kopfschmerzen zu reduzieren, das Gedächtnis und den Schlaf zu verbessern.

Eines der am häufigsten verwendeten Medikamente mit ähnlichen Eigenschaften ist Actovegin. Wie Cerebrolysin ist es biologischen Ursprungs, nur wird es aus dem Blut von Kälbern hergestellt, nicht aus dem Gehirn von Schweinen. Es wirkt sich auch positiv auf die Gehirnzirkulation aus und verbessert den Zustand von Patienten mit Schlaganfällen, traumatischen Hirnverletzungen und anderen Gehirnproblemen..

Obwohl das Wirkprinzip dieses Arzneimittels geringfügig von dem von Cerebrolysin abweicht, da es eher die Durchblutung des Gehirns als das Nervengewebe beeinflusst, kann es sich positiv auf Demenz, insbesondere vom Gefäßtyp, sowie auf die Behandlung kognitiver Störungen nach Schlaganfall auswirken.

Es gibt zahlreiche Diskussionen über die Wirksamkeit von Cerebrolysin. Eine signifikante Anzahl positiver Behandlungsergebnisse und Patientenbewertungen geben jedoch Anlass, dieses Mittel als ausgezeichnetes Medikament für eine Reihe von Erkrankungen und Störungen des Gehirns zu betrachten..

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um es uns mitzuteilen.

Cerebrolysin

Komposition

Ein Milliliter Lösung enthält 215,2 mg Cerebrolysinkonzentrat (ein Peptidpräparat aus dem Gehirn des Schweins) und Hilfskomponenten: Ätznatron (Natrii hydroxidum), Wasser zur Injektion (Aqua pro Injektionibus).

Freigabe Formular

Das Medikament ist in Form einer Injektionslösung mit einer Konzentration von 5% erhältlich. Das Arzneimittel wird in Ampullen (Cerebrolysin 5 ml Nr. 5; 1 ml Nr. 10; 2 ml Nr. 10; 10 ml Nr. 5) und in braunen Glasfläschchen mit einem Volumen von 30 oder 50 ml, die mit einem Gummistopfen mit einer Fluorpolymerbeschichtung verschlossen sind, an Apotheken geliefert.

Sie sollten wissen, dass Cerebrolysin nicht in Tabletten erhältlich ist.

pharmachologische Wirkung

Das Medikament ist ein Stimulans für neurometabolische Prozesse (hat eine nootrope Wirkung).

Deproteinisiertes Hydrolysat der Schweinehirnsubstanz stimuliert die Prozesse der Zelldifferenzierung, verbessert den Funktionszustand der Zellen des Nervensystems und aktiviert die Mechanismen des Schutzes und der Erneuerung.

Tierversuche haben gezeigt, dass in Cerebrolysin enthaltene biologisch aktive Aminosäuren und Peptide einen direkten Einfluss auf die neuronale und synaptische Plastizität haben, was wiederum zur Verbesserung höherer Gehirnfunktionen beiträgt..

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Als Ergebnis von Studien unter Verwendung von Modellen der zerebralen Ischämie des Gehirns konnte festgestellt werden, dass die Verwendung des Arzneimittels Folgendes ermöglicht:

  • Herzinfarkt reduzieren;
  • die Entwicklung von Ödemen verhindern;
  • Mikrozirkulation stabilisieren;
  • kognitive und neurologische Störungen normalisieren;
  • doppelte Überlebensraten.

Basierend auf Studien unter Verwendung von Modellen der Alzheimer-Krankheit konnte die folgende Schlussfolgerung gezogen werden: Zusätzlich zu der Tatsache, dass das Medikament eine direkte Wirkung auf Neuronen hat, erhöht es auch die Anzahl der Moleküle, die Glukose über die BHS (Blut-Hirn-Schranke) transportieren, und kompensiert infolgedessen die kritische Energie Mangel im Körper.

Eine quantitative Analyse von Enzephalogrammen von gesunden Menschen und Patienten mit diagnostizierter vaskulärer Demenz ergab, dass vor dem Hintergrund der Anwendung des Arzneimittels Cerebrolysin:

  • Die neuronale Aktivität nimmt signifikant zu (Aktivitätsindikatoren sind dosisabhängig).
  • höhere Gehirnfunktionen werden objektiv verbessert;
  • Die Fähigkeit zur Selbstbedienung und zur Ausführung täglicher Aufgaben nimmt zu (infolgedessen benötigt der Patient weniger externe Pflege).

Das Medikament hat eine neurotrophe Aktivität, die sich erheblich verlangsamen und in einigen Fällen das Fortschreiten neurodegenerativer Prozesse stoppen kann.

Während der Experimente wurde festgestellt, dass Cerebrolysin weder die Bildung von Antikörpern noch die Entwicklung anaphylaktischer Reaktionen hervorruft, das Immunsystem nicht beeinflusst, die Histaminrezeptoren nicht stimuliert und die Hämagglutination von Erythrozyten nicht beeinflusst.

Da die aus dem Schweinehirn erhaltene proteolytische Peptidfraktion kurze biologisch aktive Peptide enthält, die den im Körper produzierten ähnlich oder identisch sind, ist es nicht möglich, eine genaue pharmakokinetische Analyse des Arzneimittels durchzuführen..

Basierend auf den Daten zur Pharmakodynamik des Arzneimittels wurde der Schluss gezogen, dass nach einmaliger Verabreichung des Arzneimittels die neurotrophe Aktivität des Hydrolysats im Blutplasma innerhalb von 24 Stunden bestimmt wird.

Die Komponenten von Cerebrolysin haben die Fähigkeit, die BHS zu durchdringen. Präklinische Studien in vivo ermöglichten es, eine identische pharmakodynamische Wirkung des Arzneimittels auf das Zentralnervensystem festzustellen, wenn es in die Ventrikel des Gehirns eingeführt wird und wenn es peripher verabreicht wird. Diese Studien sind eine indirekte Bestätigung der Fähigkeit von Cerebrolysin, durch die BBB-Zellmembranen zu gelangen..

Indikationen zur Anwendung von Cerebrolysin

Indikationen für die Anwendung von Cerebrolysin sind:

  • organische Läsionen, Stoffwechselstörungen und degenerative Erkrankungen der NS (insbesondere Alzegeimer-Krankheit);
  • Komplikationen, die sich vor dem Hintergrund eines Schlaganfalls entwickelten;
  • Hirnverletzungen und ihre Folgen (Zustände nach neurochirurgischen Operationen, Gehirnerschütterungen und Verletzungen des geschlossenen Kopfes);
  • geistige Behinderung bei Kindern;
  • psychische Störungen, die mit Gedächtnisstörungen, Ablenkung usw. einhergehen...

Kontraindikationen

Das Medikament ist im Falle einer Überempfindlichkeit gegen seine Bestandteile, bei Patienten mit epileptischen Anfällen und bei schwerer Nierenfunktionsstörung kontraindiziert.

Nebenwirkungen

In seltenen Fällen können Cerebrolysin-Injektionen Folgendes provozieren:

  • Appetitverlust;
  • depressive Zustände;
  • Apathie;
  • allgemeine Schwäche;
  • arterielle Hypo- oder Hypertonie;
  • Hyperventilationssyndrom;
  • Kurzatmigkeit;
  • Brustschmerzen;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • das Auftreten von grippeähnlichen Symptomen.

Manchmal kann die therapeutische Wirkung von Unruhe begleitet sein - starke emotionale Erregung mit Manifestationen von Aggression, Bewusstseinsverwirrung, Schlaflosigkeit.

Eine zu schnelle Verabreichung des Arzneimittels kann zu Störungen des Nervensystems, der Haut und des Unterhautgewebes führen: Schwindel, Zittern, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Hitzegefühl, vermehrtes Schwitzen, Juckreiz und Rötung der Haut, Hautausschläge (einschließlich des Auftretens von makulopapulärem Hautausschlag) ), Urtikaria.

In Einzelfällen wurde festgestellt:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen oder allergische Reaktionen, Angioödeme, anaphylaktischer Schock, Schüttelfrost und Fieber;
  • generalisierte epileptische Anfälle;
  • erhöhte Anfallsaktivität;
  • Gefühl des eigenen Herzschlags, Tachykardie, Herzschmerzen, Arrhythmie (ähnliche Symptome traten auf, wenn das Medikament zu schnell verabreicht wurde);
  • Dyspepsie;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Reaktionen an der Injektionsstelle (Erythem, Brennen, lokale Entzündungsreaktionen);
  • schmerzhafte Empfindungen im Nacken, Rücken (im unteren Teil), Extremitäten.

Da das Medikament häufig zur Behandlung älterer Menschen angewendet wird, haben einige der Nebenwirkungen, die während der klinischen Studien auftraten, möglicherweise keinen ursächlichen Zusammenhang mit der Aufnahme von Cerebrolysin (die meisten treten bei dieser Kategorie von Patienten nicht nur vor dem Hintergrund des Medikaments auf)..

Einige der identifizierten Nebenwirkungen mit der gleichen Häufigkeit traten sowohl bei Patienten unter medikamentöser Behandlung als auch bei Patienten unter Placebo auf (Veränderungen des Blutdrucks, Zittern, Übelkeit, Lethargie, Schwindel, Atemnot, Zittern, Durchfall)..

Cerebrolysin-Injektionen: Gebrauchsanweisung (Art und Dosierung)

Das Medikament ist zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung vorgesehen..

IV Cerebrolysin wird in reiner Form in einer Dosis von 5 bis 10 ml verabreicht. Wenn dem Patienten eine Dosis von 10 bis 50 ml (die maximal zulässige Dosis) angezeigt wird, wird empfohlen, die Lösung nach vorheriger Verdünnung auf 100 ml mit einer der Standardlösungen ausschließlich durch langsame intravenöse Infusion zu verabreichen: Ringer-Lösung, isotonische NaCl-Lösung, 5% ige Glucoselösung.

Gemäß der Gebrauchsanweisung von Cerebrolysin bleibt das Arzneimittel in verdünnter Form bei Raumtemperatur und an einem Ort, der nicht vor Sonnenlicht geschützt ist, 24 Stunden lang physikalisch und chemisch stabil. Aus mikrobiologischer Sicht sollte die Infusionslösung jedoch unmittelbar nach der Herstellung verabreicht werden.

Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 10 bis 20 Tage (tägliche Verabreichung des Arzneimittels wird angenommen).

Eine einmalige Verabreichung der Maximaldosis des Arzneimittels (50 ml) ist zulässig, die Anwendung von Cerebrolysin wird jedoch als wirksamer angesehen.

Von grundlegender Bedeutung für die Erzielung der klinischen Wirkung der Therapie ist die Verwendung von Dosierungen des Arzneimittels, die der Diagnose angemessen sind, sowie die richtige Wahl der Art seiner Verabreichung..

Empfohlene Tagesdosen:

  • 5 bis 30 ml - mit Verschlechterung der kognitiven Funktion, organischen Pathologien und Stoffwechselstörungen des Gehirns;
  • 10 bis 50 ml - um die Folgen eines Schlaganfalls zu beseitigen;
  • 10 bis 50 ml - zur Behandlung von Hirnverletzungen und deren Folgen.

Bei neurologischen Erkrankungen bei Kindern werden Injektionen mit der Einführung des Patienten von 1 bis 2 ml Lösung gezeigt.

Die empfohlene Dosis für Kinder unter sechs Monaten beträgt 0,1 ml pro Kilogramm Körpergewicht. Die maximale Tagesdosis für Patienten dieser Altersklasse sollte 2 ml nicht überschreiten..

Die Wirksamkeit der Behandlung steigt mit jedem wiederholten Verlauf. Die Behandlung wird in der Regel fortgesetzt, bis sich der Zustand des Patienten signifikant verbessert..

Bei der Durchführung eines ersten Kurses kann die Anzahl der Injektionen auf zwei- oder dreimal pro Woche reduziert werden. Zwischen wiederholten Kursen sollte ein Intervall eingehalten werden, dessen Dauer nicht geringer sein sollte als die Dauer des vorherigen Behandlungsverlaufs.

Der Hersteller gibt das Arzneimittel nicht in Tablettenform frei, daher ist es nicht sinnvoll, nach Anweisungen für Cerebrolysin-Tabletten zu suchen.

Überdosis

Es wurden keine Fälle einer Überdosierung von Cerebrolysin identifiziert.

Interaktion

  • mit Medikamenten, die ihren pH-Wert ändern können (5,0-8,0);
  • lipidhaltige Zubereitungen.

Cerebrolysin darf mit ausgewogenen Lösungen von Aminosäuren, Vitaminen und Arzneimitteln zur Behandlung von Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems verwendet werden. Es ist jedoch kontraindiziert, diese Arzneimittel zur Infusion in einer Flasche zu mischen.

Es wird empfohlen, bei gleichzeitiger Anwendung mit Monoaminoxidase (MAO) -Hemmern oder Antidepressiva besonders auf die möglichen pharmakologischen Wirkungen zu achten.

Verkaufsbedingungen

Für den Kauf des Arzneimittels ist ein Rezept erforderlich.

Lagerbedingungen

In der Anleitung wird empfohlen, Cerebrolysin in der Originalverpackung bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 Grad Celsius zu lagern. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Verfallsdatum

Für das Medikament in Ampullen - 5 Jahre, in Fläschchen - 2 Jahre ab dem Datum der Freisetzung.

spezielle Anweisungen

Das Medikament wird Patienten mit allergischer (exsudativ-katarrhalischer) Diathese mit Vorsicht verschrieben.

Es gibt keine Hinweise darauf, dass das Medikament die Belastung der Nieren erhöhen kann. Es sollte jedoch nicht an Patienten mit schweren Formen von Nierenversagen verabreicht werden.

Während klinischer Studien wurde kein Einfluss des Arzneimittels auf die Fähigkeit zur Ausübung von Aktivitäten, die Aufmerksamkeit und Geschwindigkeit psychomotorischer Reaktionen erfordern, sowie auf die Fähigkeit, ein Fahrzeug zu fahren, festgestellt.

In einigen Fällen ist jedoch die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung unerwünschter Nebenreaktionen aus der mentalen Sphäre und dem Nervensystem nicht ausgeschlossen, was wiederum die Fähigkeit zum Autofahren und die Mechanismen vorübergehend stören kann.

Das Medikament sollte unmittelbar vor der Injektion oder Infusion aus einer Ampulle oder einem Fläschchen entnommen werden. In diesem Fall ist nur ein Einweg-Lösungssatz aus einer Ampulle oder einem Fläschchen zulässig.

Wenn ein Niederschlag oder Verunreinigungen in der Lösung sowie im Falle einer Farbänderung in der Lösung auftreten, ist die Verwendung verboten. Unter normalen Bedingungen ist die Farbe der Flüssigkeit bernsteinfarben..

Die Zusammensetzung der Lösung für intramuskuläre (intravenöse) Injektionen und Anweisungen für die Verwendung des Arzneimittels Cerebrolysin

Zur Behandlung der neurologischen Pathologie wird das Medikament Cerebrolysin verwendet. In der Gebrauchsanweisung können Sie herausfinden, wie sich die Injektionen auf die Gehirnfunktionen auswirken. Das Medikament stellt Gehirnzellen nach einem ischämischen Schlaganfall wieder her. Das Medikament bietet eine günstige Prognose für viele neurologische Erkrankungen..

Zusammensetzung und Wirkung des Arzneimittels

Das Arzneimittel wird in Ampullen von 1, 2, 5, 10 ml einer 5% igen Lösung des Wirkstoffs hergestellt. Tabletten zur Behandlung von neurologischen Erkrankungen werden nicht verwendet. Die Freisetzungsform des Medikaments ermöglicht es Ihnen, es zur intramuskulären und intravenösen Verabreichung zu verwenden.

Der Wirkstoff von Cerebrolysin sind Peptide mit hoher Aktivität. Aufgrund seiner Wirksamkeit reguliert das Medikament viele Prozesse im Gehirngewebe..

Studien haben die folgenden Eigenschaften des Arzneimittels festgestellt:

  • Beteiligung an der Bildung von Proteinstrukturen;
  • Aktivierung von Aminosäuren im Bereich der Neuronen.

Nach der Einnahme des Medikaments nehmen die motorischen pathologischen Reaktionen ab, Gedächtnis und Denken werden stabilisiert. Die Eigenschaften des Arzneimittels wirken sich auf das Altern oder die Entwicklung des Nervensystems aus. Die Verwendung von Cerebrolysin erhöht die Resistenz von Geweben gegen Hypoxie, die Auswirkungen toxischer Substanzen. Die Zusammensetzung des Medikaments verhindert die Entwicklung eines pathologischen Prozesses im Zentralnervensystem, beseitigt Ödeme bei ischämischem Schlaganfall.

Welcher Hersteller ist besser

Das Nootropikum wird von verschiedenen Unternehmen hergestellt, aber der beste Hersteller ist Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH. Einige Experten klassifizieren das Medikament jedoch als Medikamente mit unbekannter Wirksamkeit..

Die Cochrane Collaboration hat Beweise dafür geliefert, dass das Medikament bei der Behandlung von ischämischem Schlaganfall nicht kurativ ist. Eine Placebo-Behandlung hilft dem Patienten nicht, aber später wurde nachgewiesen, dass das Medikament eine klinische Wirkung auf den Alzheimer-Patienten hat und nach Beendigung der Therapie 6 Monate im Körper verbleibt.

Womit Cerebrolysin hilft

Das Medikament ist wirksam bei solchen Krankheiten wie:

  • endogene Depression;
  • Alzheimer-Krankheit;
  • ischämischer Schlaganfall;
  • kognitive Persönlichkeitsstörung.

Indikationen für die Verwendung eines nootropen Arzneimittels umfassen seine Verwendung während des Zeitraums der Wiederherstellung der motorischen Aktivität der oberen Gliedmaßen für 3 Wochen. Das Medikament beeinflusst das Gesamtergebnis eines ischämischen Schlaganfalls und wird zur Anwendung empfohlen. Cerebrolysin enthält Neuroprotektionsmechanismen und wird zur Verbesserung der Armbewegung bei einem Patienten mit Schlaganfall angewendet.

Das Medikament wird bei kognitiven Beeinträchtigungen bei Bluthochdruck verschrieben:

  • Asthenisches Syndrom;
  • Kopfschmerzen.

Das Medikament wird benötigt, um Schwindel und Müdigkeit zu reduzieren.

Vorteile eines Nootropikums gegen Bluthochdruck im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen.

Intramuskuläre Injektionen für Kinder verbessern die Ernährung der Zellen des Nervensystems, beeinflussen Neuronen und schützen sie vor Schäden. Die Vorteile von Cerebrolysin liegen in seiner Zusammensetzung, die die Vitamine B₁, B₉, B₁₂, E und Spurenelemente enthält.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Mögliche Nebenwirkungen des Medikaments: verminderter Appetit, Durchfall, Verstopfung, Erbrechen.

Nebenwirkungen des Zentralnervensystems und des Nervensystems:

  • Erregung;
  • Schlaflosigkeit;
  • Bewusstseinsstörungen.

Viele Patienten hatten nach der Injektion Nackenschmerzen und epileptische Anfälle. Kopfschmerzattacken wurden oft beobachtet. Nach der Verabreichung des Medikaments nahm die Aktivität des Immunsystems ab, es entwickelten sich allergische Reaktionen, begleitet von Schüttelfrost und einem Zustand des Zusammenbruchs.

Gegenanzeigen für die Einnahme des Medikaments sind wie folgt:

  • individuelle Reaktion auf Arzneimittelverabreichung;
  • Geschichte der Epilepsie.

Ältere Menschen können einen Blutdruckanstieg haben. Nutzen und Schaden des Arzneimittels werden vom Arzt nach diagnostischen Verfahren und anderen Forschungsmethoden beurteilt..

Wie Cerebrolysin den Blutdruck beeinflusst

Eine Injektion von Cerebrolysin wirkt sich auf viele mit dem Gehirn verbundene Pathologien aus. Das Medikament wird intramuskulär mit 5 ml verabreicht. Cerebrolysin wird älteren Menschen verschrieben, es wirkt sich gut auf die Blutgefäße aus und schützt sie vor dem Einfluss freier Radikale.

Es wird von Patienten gut vertragen und verursacht keine allergischen Reaktionen. Die Dosierung des Medikaments wird vom Arzt festgelegt, aber mit der schnellen Einführung des Arzneimittels können ein Gefühl von Hitze, Herzklopfen und Herzrhythmusstörungen auftreten.

Nur der behandelnde Arzt kann einem Patienten mit hohem Blutdruck eine Injektion von Medikamenten verabreichen. Die Untersuchung des Arzneimittels zeigte, dass das Arzneimittel den Blutdruck senkt.

Wie man sticht

Cerebrolysin 0,5 ml wird intravenös verabreicht. Wenn der Arzt dem Patienten verschrieben hat, das Medikament in einer Dosis von 50 ml zu tropfen, wird es mit 5% Glucose oder 0,9% isotonischer Lösung verdünnt.

Wie man das Medikament Cerebrolysin in Ampullen und Tabletten einnimmt - Indikationen, Dosierung für Kinder und Erwachsene, Preis

Gebrauchsanweisung für Cerebrolysin

Die Gebrauchsanweisung des Arzneimittels beschreibt die maximal möglichen Dosierungen. Das empfohlene Dosierungsschema ist für Kinder im Vorschulalter, Schulkinder und Erwachsene angegeben. Diese Informationen sind jedoch für den Arzt beratend. Die genauen Dosen des Arzneimittels werden vom Neurologen auf der Grundlage der Indikationen, Kontraindikationen und individuellen Merkmale jedes einzelnen Patienten verschrieben.

Art der Verabreichung und Dosierung

Cerebrolysinlösung zur Injektion wird zur parenteralen Verabreichung in Muskel und Vene verwendet. Das Arzneimittel wird in einer Standardform in einer Menge von 1 ml bis 50-60 ml verabreicht. Das Volumen hängt vom Verabreichungsweg, dem Alter des Patienten und der Krankheit ab.

Empfohlenes Dosierungsschema:

  • 5-30 ml - Verletzung der Integrität der Meningen, Schädigung der Neuronen, Beeinträchtigung der geistigen Leistungsfähigkeit;
  • 10-50 ml Tropf - Vorbeugung von Komplikationen im Zusammenhang mit Fehlfunktionen des Gehirns, einschließlich traumatischer Hirnverletzungen, Gehirnerschütterungen;
  • 1-2 ml - dieses Volumen wird im Kindesalter zur Behandlung von neurologischen Erkrankungen verschrieben;
  • 0,1-1 ml - für Kinder unter einem Jahr werden diese Injektionen basierend auf dem Gewicht des Patienten verabreicht.

Regeln für die intramuskuläre Injektion

Cerebrolysin wird wie die meisten injizierbaren Arzneimittelformen intramuskulär verabreicht. Eine Injektion in den Gesäßmuskel oder Deltamuskel des Oberschenkels wird empfohlen. Vor der Injektion wird die Haut mit einer Alkohollösung abgewischt. Bei der Wahl dieser Form der parenteralen Verabreichung wird Cerebrolysin langsam injiziert. Die intramuskuläre Injektion beinhaltet die Verabreichung des Arzneimittels in seiner reinen Form. Die empfohlene Dosis beträgt 1-2 ml, das Maximum 5 ml. Sehr oft verschreiben Ärzte Cerebrolysin in einer Dosis von 0,5 ml (für Kinder), aber das Medikament wird in einem solchen Volumen nicht freigesetzt. Die kleinstmögliche kommerzielle Dosierung beträgt 1 ml.

Regeln für die intravenöse Verabreichung

Die Einführung des Arzneimittels in eine Vene erfolgt nach allen Regeln der Asepsis und Antiseptika. Cerebrolysin wird intravenös injiziert. Das empfohlene Volumen für eine solche Manipulation beträgt 5-10 ml..

Wie kann man Cerebrolysin zur intravenösen Verabreichung verdünnen? Das Arzneimittel kann nach seiner vorläufigen Verdünnung (Ringer-Lösung, 0,9% ige Kochsalzlösung, Glucoselösung) per Tropf parenteral verabreicht werden. Das Arzneimittel wird verdünnt, um 100 ml der fertigen injizierbaren Substanz zu erhalten. Die Verwendung von Lösungen kann das Auftreten allergischer Reaktionen verringern.

Wenn wir über die chemische Stabilität des Arzneimittels nach der Verdünnung sprechen, sollte Cerebrolysin in dieser Form nicht länger als einen Tag an einem dunklen Ort bei Raumtemperatur gelagert werden.

Der Verlauf der Arzneimittelbehandlung beinhaltet die tägliche Verabreichung des Arzneimittels. Die Therapiedauer beträgt 2-4 Wochen. Eine einmalige Injektion der Zusammensetzung in einem maximalen Volumen von 50 ml ist zulässig.

Wann ist es besser, das Medikament zu injizieren: abends oder morgens? Es gibt keine besonderen Anweisungen dazu in den Anweisungen für das Arzneimittel. Die einzige Regel für die Verabreichung ist die Einhaltung des Intervalls zwischen den Injektionen. Tropfer können öfter eingesetzt werden - 1-2 mal am Tag.

Wie am besten injizieren: intramuskulär oder intravenös? Es wurde klinisch nachgewiesen, dass die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels bei intravenöser Verabreichung 20% ​​höher ist als bei einer ähnlichen intramuskulären Injektion. Das tropfende Cerebrolysin wird in seiner reinen Form empfohlen.

Es ist sinnlos, nach Cerebrolysin-Tabletten zu suchen, da diese Darreichungsform vom Hersteller nicht angegeben wird.

Mögliche Nebenwirkungen und Überdosierung

Nebenwirkungen, die durch die Injektion von Cerebrolysin verursacht werden, sind recht häufig. Zu den häufigsten gehören:

  • verminderter Appetit;
  • allergische Reaktionen: Juckreiz, Rötung, Verhärtung an der Injektionsstelle;
  • Hyperämie;
  • Fieber;
  • Überarbeitung, ein Zustand der Apathie;
  • Depressionen, Selbstmordgedanken;
  • Herzrhythmusstörung, Blutdruckanstiege;
  • Brustschmerzen.

Es ist äußerst selten, dass eine Erregung auftritt, die sich in einer akuten Erregung des Zentralnervensystems, Aggression und Verwirrung äußert.

Überdosierungsfälle sind selten. Eine Vergiftung äußert sich in der Regel in Zittern der Gliedmaßen, Krämpfen, Blutdruckanstiegen und dyspeptischen Störungen.

Pharmakologische Eigenschaften des Arzneimittels Cerebrolysin

Pharmakodynamik. Die aus dem Schweinehirn gewonnene proteolytische Peptidfraktion stimuliert die Differenzierung und verbessert die Funktion der Nervenzellen, aktiviert die Abwehr- und Erholungsmechanismen. Tierversuche haben gezeigt, dass Cerebrolysin einen direkten Einfluss auf die neuronale und synaptische Plastizität hat, was zur Verbesserung der kognitiven Funktion beiträgt. In Experimenten mit Modellen für zerebrale Ischämie reduzierte Cerebrolysin das Volumen des Myokardinfarkts, verhinderte die Bildung von Ödemen, stabilisierte die Mikrozirkulation, normalisierte neurologische und kognitive Beeinträchtigungen und verdoppelte die Überlebensraten. Positive Ergebnisse wurden auch während Experimenten mit Modellen der Alzheimer-Krankheit erhalten. Zusätzlich zu seiner direkten Wirkung auf Neuronen erhöhte Cerebrolysin die Menge an Glukosetransporter (GLUT-1) in der BHS signifikant und optimierte so das bei dieser Krankheit beobachtete kritische Energiedefizit.
Eine quantitative EEG-Analyse von gesunden Probanden und Patienten mit vaskulärer Demenz zeigte nach 4-wöchiger Behandlung mit Cerebrolysin einen signifikanten dosisabhängigen Anstieg der neuronalen Aktivität (Anstieg der Häufigkeit von α- und β-Rhythmen). Unabhängig von der Ursache der Erkrankung bei neurodegenerativer Demenz vom Alzheimer-Typ oder bei vaskulärer Demenz verbesserten die Patienten nach Behandlung mit Cerebrolysin objektiv die kognitiven Funktionen und die Fähigkeit zur Selbstversorgung. Nach 2-wöchiger Behandlung mit Cerebrolysin wurde eine klinisch spürbare Verbesserung des Zustands der Patienten beobachtet und bei fortgesetzter Therapie verstärkt. Ein positiver Effekt nach Behandlung mit Cerebrolysin wurde bei 60–70% der Patienten unabhängig von der Art der Demenz festgestellt. Bei seniler Demenz vom Alzheimer-Typ setzte sich die Verbesserung des klinischen Zustands der Patienten nach dem Ende der aktiven Therapie fort. Dies gilt insbesondere für die Steigerung der Aktivität von Patienten im Alltag, wodurch der Bedarf an externer Hilfe und Aufsicht verringert wird. Aufgrund der neurotrophen Aktivität (ähnlich der Wirkung von Nervenwachstumsfaktor, glialen und ziliären neurotrophen Faktoren, Insulin-ähnlichen Faktor I- und II-Typen) kann Cerebrolysin das Fortschreiten neurodegenerativer Prozesse im Gehirn erheblich verlangsamen und in einigen Fällen sogar stoppen. Da die aus dem Schweinehirn erhaltene proteolytische Peptidfraktion biologisch aktive Peptide enthält, die den endogen hergestellten ähnlich oder identisch sind, ist es noch nicht möglich, die pharmakokinetischen Parameter von Cerebrolysin direkt zu messen. Indirekte pharmakokinetische Daten wurden basierend auf der Untersuchung des pharmakodynamischen Profils von Cerebrolysin erhalten. Nach einmaliger Verabreichung wird die neurotrophe Aktivität von Cerebrolysin im Blutplasma innerhalb von fast 24 Stunden nachgewiesen. Die Bestandteile des Arzneimittels können die BHS überwinden.
Studien zur chronischen Toxizität im Experiment und zur Verwendung des Arzneimittels in der klinischen Praxis zeigten keine Anzeichen für die Karzinogenität von Cerebrolysin. Peptide mit hohem Molekulargewicht und antigenem Potential werden während des Herstellungsprozesses aus der Zubereitung entfernt. Cerebrolysin fördert nicht die Bildung von Antikörpern oder das Auftreten anaphylaktischer Reaktionen, stimuliert keine Histaminrezeptoren und verursacht keine Hämagglutination von Erythrozyten.

Cerebrolysin Nebenwirkungen

Cerebrolysin kann Nebenwirkungen haben. Bei übermäßig schneller Verabreichung einer Lösung des Arzneimittels verspüren Patienten selten ein Gefühl von Hitze, Schwitzen und Schwindel. In Einzelfällen liegt eine Verletzung des Herzrhythmus und ein schneller Herzschlag vor. Appetitlosigkeit, Durchfall, Verstopfung, Übelkeit und Erbrechen können auftreten.

Manchmal hat Cerebrolysin Nebenwirkungen auf das zentrale und periphere Nervensystem. Patienten entwickeln selten Erregung mit den folgenden Symptomen:

  • Aggressives Verhalten;
  • Bewusstseinsverwirrung;
  • Schlaflosigkeit.

In Einzelfällen gibt es große epileptische Anfälle, Krämpfe. Sind Sie allergisch gegen Cerebrolysin? Bei einigen Patienten treten allergische Reaktionen auf die Verabreichung von Cerebrolysin auf. In diesem Fall brechen die Ärzte das Medikament ab und führen eine Therapie mit Antihistaminika, Kortikosteroidhormonen, durch. An der Injektionsstelle treten selten Rötungen, Haut, Juckreiz und Brennen auf. Um sich einer Untersuchung zu unterziehen, um die Indikationen und Kontraindikationen für die Anwendung des Cerebrolysin-Medikaments, die Dosis des Arzneimittels und eine Therapie zu bestimmen, vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit einem Neurologen. Sie können Cerebrolysin in Moskau auf Rezept kaufen.

Elena Mikhailovna Bunina

Psychotherapeut, Arzt der höchsten Kategorie

Referenzliste

  • ICD-10 (Internationale Klassifikation von Krankheiten)
  • Jussupow-Krankenhaus
  • Badalyan L. O. Neuropathology. - M.: Education, 1982. - S. 307-308.
  • Bogolyubov, Medizinische Rehabilitation (Handbuch, in 3 Bänden). // Moskau - Perm. - 1998.
  • Popov S. N. Körperliche Rehabilitation. 2005 - S. 608.

Unsere Spezialisten

Andrey Igorevich Volkov

Neurologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

Daria Dmitrievna Eliseeva

Neurologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

Tatiana Alexandrovna Kosova

Leiter der Abteilung für Restaurative Medizin, Arzt für Physiotherapie, Neurologe, Reflexologe

Elena Gennadevna Petrova

Physiotherapeut, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

Maxim Vladimirovich Chulkov

Physiotherapeut, Kinesitherapeut

Sergey Olegovich Molchanov

Physiotherapeut

Servicepreise * *

Name des DienstesDie Kosten
Beratung eines Rehabilitationstherapeuten (primär)Preis RUB 5.150.
Beratung mit einem Rehabilitationstherapeuten (sekundär)Preis 3 600 Rubel.
Umfassendes Schlaganfall-RehabilitationsprogrammPreis ab 14 839 RUR pro Tag
Umfassendes Rehabilitationsprogramm nach WirbelsäulenverletzungPreis ab 15 939 RUR pro Tag
Umfassendes Rehabilitationsprogramm für AlzheimerPreis ab 15 389 RUR pro Tag
Ein umfassendes Rehabilitationsprogramm für die Parkinson-KrankheitPreis ab 13 739 RUR pro Tag
Umfassendes Rehabilitationsprogramm für Multiple SklerosePreis ab 14 839 RUR pro Tag
MassotherapiePreis ab 2 200 Rubel.
Unterricht bei einem LogopädenPreis ab 3 410 RUR.
Einzelunterricht über psychologische soziale AnpassungPreis RUB 4.565.
AkupunktursitzungPreis RUB 4.290.

Wir arbeiten rund um die Uhr

Melden Sie sich telefonisch unter +7 (495) 104-20-16 für eine Beratung an oder senden Sie eine Anfrage über das Formular

Art der Verabreichung und Dosis von Cerebrolysin

Die Wirkungen von Cerebrolysin hängen von der Dosis des Arzneimittels ab, das zur Behandlung einer bestimmten Krankheit verwendet wird. Intramuskulär können Sie bis zu 5 ml Lösung intravenös (bis zu 10 ml) durch langsame Infusion von 10 bis 50 ml eingeben. Die Dosis und Dauer der Behandlung wird von den Neurologen des Yusupov-Krankenhauses individuell festgelegt, abhängig von der Art und Schwere der Erkrankung und dem Alter des Patienten. Bis zu 50 ml Cerebrolysin können einmal intravenös verabreicht werden. Neurologen bevorzugen es jedoch, die Verlaufsdosis des Arzneimittels in mehrere Injektionen aufzuteilen. Der optimale Behandlungsverlauf besteht aus täglichen Injektionen für 10-20 Tage.

Bei akuten Erkrankungen (ischämischer Schlaganfall, traumatische Hirnverletzung, Komplikationen nach neurochirurgischen Operationen) werden 10 bis 50 ml des Arzneimittels verschrieben. In der verbleibenden Zeit des zerebralen Schlaganfalls und der traumatischen Verletzung von Gehirn und Rückenmark werden 5 bis 50 ml des Arzneimittels verschrieben. Bei psychoorganischem Syndrom und Depression variiert die empfohlene Dosis zwischen 5 und 30 ml. Patienten mit Alzheimer-Krankheit, Demenz vaskulären und kombinierten Alzheimer-vaskulären Ursprungs werden 5–30 ml des Arzneimittels verschrieben. Die Dosis des Arzneimittels für Kinder wird mit einer Rate von 0,1 bis 0,2 ml pro 1 kg Gewicht bestimmt. Um die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen, wiederholen Neurologen den Kurs, bis sich der Zustand des Patienten infolge der Behandlung verbessert. Nach der ersten Therapie kann das Medikament 2-3 mal pro Woche verabreicht werden..

Ein Lösungsvolumen von 10 bis 50 ml wird nur durch langsame intravenöse Tropfinfusionen nach Verdünnung mit den vorgeschlagenen Standardlösungen verabreicht. Die Infusionsdauer beträgt 15 bis 60 Minuten

Das Medikament wird im ersten Trimenon der Schwangerschaft und während der Stillzeit mit Vorsicht verschrieben. Während der Schwangerschaft und Stillzeit wird Cerebrolysin nur nach einer sorgfältigen Analyse des Verhältnisses der positiven Wirkung der Behandlung und des mit ihrer Anwendung verbundenen Risikos angewendet.

Um einen Termin mit einem Neurologen zu vereinbaren, rufen Sie das Kontaktzentrum des Jussupow-Krankenhauses an. Nach der Untersuchung kann der Arzt ein Analogon von Cerebrolysin in Tabletten auswählen. Sie sind in Apotheken in Moskau zu einem erschwinglichen Preis erhältlich..

Svetlana Vladimirovna Shcherbakova

Referenzliste

  • ICD-10 (Internationale Klassifikation von Krankheiten)
  • Jussupow-Krankenhaus
  • Yu. G. Kaminsky, E.A. Kosenko "Beliebt und wenig über Alzheimer" Librokom, 2009, 136 Seiten.
  • Bill Grant „Senile Demenz. Alzheimer-Krankheit und andere Formen. " Alzheimer-Krankheit. A Carer's Guide Series: Ratschläge eines Arztes Norint, 2003, 80 Seiten..
  • Cummings JL, Frank JC, Cherry D., Kohatsu ND, Kemp B., Hewett L., Mittman B. (2002). „Richtlinien für die Behandlung der Alzheimer-Krankheit: Teil II. Behandlung ". American Family Physician 65 (12): 2525–2534.

Unsere Spezialisten

Vladimir Vladimirovich Zakharov

Neurologe, Doktor der Medizin, Professor, Leiter des Zentrums für Diagnostik und Behandlung von Gedächtnisstörungen

Andrey Igorevich Volkov

Neurologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

Daria Dmitrievna Eliseeva

Neurologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

Igor Sergeevich Matsokin

Polina Yurievna Vakhromeeva

Konstantin Yurievich Kazantsev

Arzt - Neurologe, führender Spezialist der Abteilung für Neurologie

Elena Alexandrovna Chechet

Servicepreise * *

Name des DienstesDie Kosten
Beratung mit einem NeurologenPreis ab 3 600 RUR.
MRT des GehirnsPreis RUB 8 900.
Kognitive Trainingseinheit 30 MinutenPreis 3 410 Rubel.
Neuropsychologische TestsPreis ab 3 960 RUR.
Umfassendes Rehabilitationsprogramm für AlzheimerPreis ab 15 389 RUR pro Tag

Wir arbeiten rund um die Uhr

Melden Sie sich telefonisch unter +7 (495) 104-20-16 für eine Beratung an oder senden Sie eine Anfrage über das Formular

In welcher Form wird es hergestellt, wie wird es gelagert, wie viel kostet es

Das Medikament wird von der österreichischen Firma EVER Neuro Pharma (Ever Neuro Pharma) hergestellt. Freisetzungsmethode - transparent, mit charakteristischem Geruch, bernsteinfarbene Lösung zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung. Gefüllt in Braunglasampullen mit einem Volumen von 1, 2, 5, 10 ml.

Ein anderer Hersteller, das pharmakologische Unternehmen EBEVE Pharma (Österreich), hat neben den aufgeführten auch Durchstechflaschen mit 30 und 50 ml.

Kaufen Sie für Kinder Medikamente in Ampullen in der vom Arzt verschriebenen Dosierung, normalerweise 1 oder 2 ml, da der Inhalt nach dem Öffnen nicht aufbewahrt und für das zweite Verfahren verwendet werden kann.

Ampullen werden in eine Plastikblase gegeben, die in einem Karton mit beiliegenden Anweisungen verpackt ist. Eine Packung enthält 10 Stück à 1 oder 2 ml. Dank der praktischen Kerbe können Sie den Glasbehälter ohne spezielle Feile leicht öffnen.

Sie können das Arzneimittel bis zum Öffnen bei Raumtemperatur aufbewahren. Die Haltbarkeit der Lösung in Ampullen beträgt 5 Jahre, in Fläschchen 2 Jahre.

Wenn am Boden des Glasbehälters ein Sediment auftritt, die Flüssigkeit trübe oder verfärbt wird, das Präparat verdorben ist und nicht verwendet werden kann.

Sie können Cerebrolysin auf ärztliche Verschreibung in einer Apotheke kaufen. Der Durchschnittspreis für eine Packung mit 10 Ampullen beträgt 960 Rubel.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Mögliche Nebenwirkungen des Medikaments: verminderter Appetit, Durchfall, Verstopfung, Erbrechen.

  • Erregung;
  • Schlaflosigkeit;
  • Bewusstseinsstörungen.

Viele Patienten hatten nach der Injektion Nackenschmerzen und epileptische Anfälle. Kopfschmerzattacken wurden oft beobachtet. Nach der Verabreichung des Medikaments nahm die Aktivität des Immunsystems ab, es entwickelten sich allergische Reaktionen, begleitet von Schüttelfrost und einem Zustand des Zusammenbruchs.

Gegenanzeigen für die Einnahme des Medikaments sind wie folgt:

  • individuelle Reaktion auf Arzneimittelverabreichung;
  • Geschichte der Epilepsie.

Ältere Menschen können einen Blutdruckanstieg haben. Nutzen und Schaden des Arzneimittels werden vom Arzt nach diagnostischen Verfahren und anderen Forschungsmethoden beurteilt..

Wie Cerebrolysin den Blutdruck beeinflusst

Eine Injektion von Cerebrolysin wirkt sich auf viele mit dem Gehirn verbundene Pathologien aus. Das Medikament wird intramuskulär mit 5 ml verabreicht. Cerebrolysin wird älteren Menschen verschrieben, es wirkt sich gut auf die Blutgefäße aus und schützt sie vor dem Einfluss freier Radikale.

Es wird von Patienten gut vertragen und verursacht keine allergischen Reaktionen. Die Dosierung des Medikaments wird vom Arzt festgelegt, aber mit der schnellen Einführung des Arzneimittels können ein Gefühl von Hitze, Herzklopfen und Herzrhythmusstörungen auftreten.

Nur der behandelnde Arzt kann einem Patienten mit hohem Blutdruck eine Injektion von Medikamenten verabreichen. Die Untersuchung des Arzneimittels zeigte, dass das Arzneimittel den Blutdruck senkt.

Analoga

Falls erforderlich, ersetzen Sie Cerebrolysin durch ein anderes Medikament. Der Arzt kann ein Nootropikum mit ähnlicher Wirkung auf das Gehirn verschreiben, zum Beispiel:

  • ". Dieses Medikament kommt in Form von Nasentropfen. Seine positive Wirkung auf die Gehirnfunktion beruht auf einem synthetischen Peptid. Für Kinder wird das Medikament mit einer Konzentration von 0,1% ab 7 Jahren verschrieben. Es ist gefragt für Gedächtnisverlust, Hyperaktivität, Enuresis, Schlafstörungen und andere Probleme..
  • ". Dieses Medikament wird wie Cerebrolysin in injizierbarer Form hergestellt. Es enthält auch Polypeptide mit niedrigem Molekulargewicht, die Nervenzellen beeinflussen können. Daher wird es bei Hirnverletzungen, Entwicklungsverzögerungen und vielen anderen neurologischen Problemen verschrieben. Dieses Medikament darf von Geburt an intramuskulär verabreicht werden..

". Dieses Tablettenpräparat, das Aminophenylbuttersäure enthält, wird bei Schlafstörungen, Stottern, Asthenie, Reisekrankheit und anderen Problemen verschrieben. Es darf Patienten über 3 Jahren verabreicht werden..

". Dieses auf Hopanteninsäure basierende Medikament kann Kindern jeden Alters verabreicht werden. Es gibt zwei Formen: Sirup und Tabletten.

Das Medikament wird bei nervösen Tics, Neurosen, Aufmerksamkeitsproblemen und anderen Indikationen eingesetzt.

Informationen zu neurologischen Problemen bei Kindern finden Sie im folgenden Video.

Der Wirkungsmechanismus von Cerebrolysin

Cerebrolysin ist ein Peptidpräparat, das durch standardisierten enzymatischen Abbau von entfetteten Schweinehirnproteinen erhalten wird. Die in Cerebrolysin enthaltenen Peptide sind Fragmente einer Reihe von neurotrophen Faktoren im Gehirn, des neurotrophen Faktors, des Insulinwachstumsfaktors 1 und des Insulinwachstumsfaktors 2. Die neurotrophen Faktoren von Cerebrolysin zeigen neuroprotektive und neuroregenerative Wirkungen im Nervengewebe, erhöhen die Neuroplastizität und stimulieren die Bildung von Neuronen. Die klinische Wirksamkeit von Cerebrolysin wurde für die Behandlung von ischämischem Schlaganfall, Demenz (Alzheimer-Krankheit, vaskuläre Demenz) und traumatischer Hirnverletzung bestätigt.

Cerebrolysin hat eine multimodale und pleiotrope Wirkung. Der Begriff "multimodale Wirkung" zeigt an, dass Cerebrolysin alle oben genannten Wirkungen aufweist: Neuroprotektion und Neuroregeneration (Neuroplastizität, Neurogenese). Der Begriff "pleiotrope Wirkung" zeigt an, dass Cerebrolysin alle Komponenten der neuroprotektiven Wirkung aufweist.

Die antioxidative Wirkung von Cerebrolysin besteht darin, die enzymatische Aktivität der Hauptenzyme zu verringern, die während oxidativem (oxidativem) Stress aktiviert werden. Dies geschieht durch Reduzierung der Bildung von Superoxidanionen und Wasserstoffperoxid, die Substrate für diese Enzyme sind. Cerebrolysin hat die Fähigkeit, die Bildung von Hydroxylradikalen zu reduzieren.

Cerebrolysin hat auch die folgenden Wirkungen:

  • Entzündungshemmend (im Nervengewebe);
  • Antiapoptotikum (reduziert die Schwere des programmierten neuronalen Todes);
  • Antiamyloid (reduziert die Bildung von Aβ-Ablagerungen und intrazellulären TAU-Verwicklungen bei Alzheimer).

Cerebrolysin erhöht die Neuroplastizität des Gehirns - es fördert die Bildung von Nervenprozessen und deren Beteiligung an synaptischen Kontakten. Das Medikament fördert die Bildung von Neuronen sowohl in einem gesunden Gehirn als auch in seiner pathologischen Schädigung.

Nebenwirkungen des Arzneimittels Cerebrolysin

Das Folgende sind unerwünschte Wirkungen und Reaktionen, die während klinischer Studien und Beobachtungen nach dem Inverkehrbringen festgestellt wurden, unabhängig vom Vorliegen eines ursächlichen Zusammenhangs mit der Therapie mit Cerebrolysin (das Arzneimittel wird hauptsächlich zur Behandlung älterer Menschen angewendet, und diese Symptome werden häufig bei dieser Patientenkategorie beobachtet).
Selten (≤1 / 10.000) - Überempfindlichkeitsreaktionen oder allergische Reaktionen, anaphylaktischer Schock, Angioödem, Fieber, Schüttelfrost.
In seltenen Fällen (1/10000 - ≤ 1/1000) war die therapeutische Wirkung in Einzelfällen von Erregung mit Manifestationen von Aggression, Verwirrung, Schlaflosigkeit, Depression und Apathie begleitet.
Selten (1/10000 - ≤ 1/1000) - bei schneller Einführung sind Schwindel, Zittern und Kopfschmerzen möglich.
Sehr selten (≤ 1/10000) - große epileptische Anfälle (Grand Mal), Krämpfe. Aus dem Herz-Kreislauf-System
Selten (1/10000 - ≤ 1/1000) - arterielle Hypertonie, arterielle Hypotonie. Sehr selten (≤1 / 10000) - mit schneller Einführung, möglichen Herzklopfen, Arrhythmien, Herzschmerzen.
Selten (1/10000 - ≤ 1/1000) - Hyperventilation, Atemnot, Brustschmerzen.
Selten (1/10000 - ≤ 1/1000) - Appetitlosigkeit.
Sehr selten (≤1 / 10000) - Dyspepsie, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen. Von der Haut und dem Unterhautgewebe
Selten (1/10000 - ≤ 1/1000) - bei einer schnellen Einführung sind ein mögliches Gefühl von Hitze, vermehrtes Schwitzen, Juckreiz, makulopapulärer Hautausschlag, Urtikaria, Hautrötung möglich. Allgemeine Reaktionen und lokale Reaktionen
Selten (1/10000 - ≤ 1/1000) - erhöhte Müdigkeit, grippeähnliche Symptome.
Sehr selten (≤1 / 10000) - lokale Entzündungsreaktionen, Erythem und Brennen an der Injektionsstelle, Schmerzen im Nacken, in den Gliedmaßen, im unteren Rückenbereich.

Besondere Anweisungen für die Verwendung des Arzneimittels Cerebrolysin

Achten Sie darauf, Cerebrolysin Patienten mit allergischer Diathese, Status epilepticus und Grand-Mal-Anfällen zu verschreiben, da die Behandlung mit Cerebrolysin die Häufigkeit von Anfällen erhöhen kann. Bei der Verschreibung des Arzneimittels an Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstörung ist Vorsicht geboten

Cerebrolysin sollte nicht an Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstörung verabreicht werden. Einfluss auf die Reaktionsgeschwindigkeit beim Fahren oder Bedienen anderer Mechanismen..
Beeinträchtigt nicht die Anwendung während der Schwangerschaft oder Stillzeit.
Tierstudien haben keine Reproduktionstoxizität des Arzneimittels gezeigt. Es gibt jedoch keine Daten zur Wirkung des Arzneimittels auf die Fortpflanzungsfunktion des Menschen. Cerebrolysin kann nur nach sorgfältiger Abwägung des Verhältnisses des erwarteten Nutzens zur Mutter und des potenziellen Risikos für den Fötus / das Kind angewendet werden. Während der Anwendung des Arzneimittels sollte das Stillen abgebrochen werden..
Das Medikament wird in der pädiatrischen Praxis bei Vorliegen angemessener Indikationen angewendet.

Cerebrolysin Anweisungen zur Verwendung Dosierung und Art der Verabreichung

Das Medikament ist zur parenteralen Verabreichung vorgesehen. Die Dosierung und der Behandlungsverlauf werden jeweils individuell ausgewählt, abhängig vom Alter des Patienten und der Schwere der Pathologie. Unter bestimmten Bedingungen wird eine einmalige Verabreichung eines Nootropikums in einem Volumen von 50 ml gezeigt, aber die Reproduktion eines Behandlungsverlaufs wird als bevorzugtere Option angesehen..

Der empfohlene Verlauf der täglichen Injektionen variiert zwischen 10 und 20 Tagen. Um die erzielte Wirkung zu festigen, wird das Arzneimittel nach einer bestimmten Zeit (2 bis 3 Monate) wiederholt verabreicht..

Das Arzneimittel wird intramuskulär verabreicht, wenn die Dosis des Arzneimittels 5 ml nicht überschreitet. Injektionen von 10 bis 50 ml. Mit Standardinfusionslösungen verdünnt und langsam durch einen intravenösen Tropfen injiziert.
Die zulässige Dosierung von Cerebrolysin für verschiedene Bedingungen ist in der Tabelle angegeben:

Rat des Arztes
Aus der Praxis kann ich sagen, dass "Cerebrolysin" ein wirklich ausgezeichnetes Wirkstoff ist. Oft verschreibe ich Patienten in der akuten Phase eines Schlaganfalls sowie während der Erholungsphase, es hilft vielen, verlorene Funktionen wiederzugewinnen. Je früher die Therapie begonnen wird, desto wirksamer ist Cerebrolysin. Diese Regel gilt jedoch für alle für Schlaganfall verschriebenen Medikamente. Es gibt keine direkten Analoga in den Tabletten dieses Arzneimittels, aber es gibt Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung, die sich gut bewährt haben. Dies sind "Ceraxon" in Tabletten und Beuteln ((Kosten ab 600 bzw. ab 1300 Rubel) "Cytoflavin" (Durchschnittskosten ab 400 Rubel), "Actovegin" (Kosten ab 1400 Rubel), Nasen-Apli "Semax" (Durchschnittskosten ab 350 Rubel).

Victoria DruzhikinaNeurologin, Therapeutin

Schwere Erkrankungen (Komplikationen nach neurochirurgischen Operationen, Schlaganfall, traumatische Hirnverletzung)

Rehabilitationszeit nach Hirnschlag, Rückenmarks- / Hirnverletzung

Weitere Informationen Über Migräne