Welche Pillen können Kinder vom Kopf bekommen?

Bevor Sie Kopfschmerzpillen für Kinder geben, müssen Sie die Ursache des Schmerzsyndroms herausfinden und erst dann das geeignete Arzneimittel auswählen.

Die Hauptursachen für Kopfschmerzen

Spannungskopfschmerz ist in der Kinderpraxis weit verbreitet. Die Natur des Schmerzsyndroms hängt nicht nur mit der körperlichen, sondern auch mit der psycho-emotionalen Aktivität des Babys zusammen. Eltern sollten verstehen, dass solche Schmerzen keine ernsthaften Komplikationen verursachen, daher können sanfte Schmerzmittel gegeben werden.

Stärkere Schmerzen, Migräne genannt, treten als Schmerzattacken auf. Wenn Sie Kindern aufgrund von Kopfschmerzen nicht rechtzeitig eine Pille oder einen Sirup geben, können schwerwiegende Hör- und Sehstörungen auftreten..

In einem höheren Alter kann ein erhöhter Hirndruck die Ursache der Krankheit sein. Dies ist bereits ein ziemlich schwerwiegendes Phänomen, daher muss vor der Verabreichung eines Kinderarzneimittels ein Arzt konsultiert werden. Schließlich kann der Grund für den Druckanstieg variiert werden, zum Beispiel:

  1. Meningitis.
  2. Tumor.
  3. Hydrocephalus.

Zusätzliche Ursachen für Kopfschmerzen bei einem Kind:

  • Sehbehinderung;
  • falsche Haltung;
  • Erkältungen;
  • psychische Störung des Babys.

Wie Sie sehen, gibt es viele Gründe für den Ausbruch der Krankheit. Bevor Sie einem Kind Kopfschmerzen bereiten, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um gesundheitliche Komplikationen zu vermeiden.

Liste der zugelassenen Medikamente für Kinder

Betrachten Sie die am häufigsten verschriebenen Medikamente, die in der Kindheit gegen Kopfschmerzen eingesetzt werden.

No-shpa

No-shpa gehört zu sanfteren Medikamenten. Die Zusammensetzung des Arzneimittels basiert auf dem synthetischen Ursprung. Das Medikament hat eine gute Zusammensetzung, der Hauptbestandteil ist Drotaverin.

Die Wirkung des Arzneimittels ist krampflösend, daher hilft es, Krämpfe direkt von den Muskelmuskeln zu lindern. No-shpa hilft auch, die Gallenwege schnell zu entspannen.

No-shpu wird in der Kindheit gegen Kopfschmerzen verschrieben, jedoch nur im Alter von 6 Jahren. Beachten Sie, dass No-shpa die Wirkung verstärkt, wenn das Kind Fieber hat und Sie ein Antipyretikum verabreicht haben. Seien Sie äußerst vorsichtig, es können Nebenwirkungen auftreten, z. B. Schlaflosigkeit, Übelkeit, Erbrechen.

  1. Kinder im Alter von 6-12 Jahren nehmen zweimal täglich 1 Tablette ein.
  2. Ab dem 12. Lebensjahr kann eine ähnliche Dosierung bis zu 4-mal täglich eingenommen werden.

Denken Sie daran, dass das Medikament Kontraindikationen aufweist, zum Beispiel: Herz- oder Nierenversagen sowie individuelle Unverträglichkeit gegenüber der Zusammensetzung des Medikaments.

Analgin

Das billigste Mittel, das einem Kind gegen Schmerzen gegeben werden kann, ist Analgin. Trotz dieser geringen Kosten weist das Medikament ein gutes krampflösendes Wirkungsspektrum auf. Das Medikament enthält Metamizol-Natrium und wird daher bei starken Kopfschmerzen, Migräne oder Nierenkoliken angewendet.

Analgin darf von Kindern verwendet werden, die das 14. Lebensjahr vollendet haben. In einigen Fällen können Ärzte jedoch Arzneimittelanaloga verschreiben, die ab dem 6. Lebensjahr eingenommen werden können.

Dosierung des Arzneimittels: 5-10 mg pro kg Körpergewicht des Babys verabreichen, 3-4 mal täglich trinken, abhängig von der Intensität der Kopfschmerzen.

Paracetamol (Ibuprofen)

Die Medikamente Paracetamol und Ibuprofen haben sich bewährt. Solche Medikamente helfen nicht nur bei Kopfschmerzen, sondern senken auch die hohen Temperaturen (Kinderärzte verschreiben sie häufig bei Erkältungen)..

Paracetamol ist in verschiedenen Dosierungen erhältlich:

  • 0,2 g;
  • 325 g;
  • 0,5 g.

Das Arzneimittel kann ab einem Alter von 3 Jahren verabreicht werden. Dosierung: 60 mg pro kg Körpergewicht des Kindes. Ab dem Alter von 6 Jahren können Sie die Dosis des Arzneimittels auf 300 mg erhöhen.

Wenn ein Kind im Alter von 1 Monat bis 3 Jahren Kopfschmerzen hat, ist es besser, Paracetamol-Zäpfchen in der Apotheke zu kaufen. Einjährige Kinder müssen die richtige Dosis des Arzneimittels berechnen: nicht mehr als 15 mg pro 1 kg Gewicht.

Was können Sie Ihrem Baby noch geben, wenn Paracetamol unverträglich ist? In diesem Fall verschreiben Ärzte Analoga.

  1. Panadol.
  2. Ifimol.
  3. Aldolor.
  4. Tylenol.
  5. Flutabs.

Jedes Analogon hat sein eigenes Wirkungsspektrum und seine eigenen Kontraindikationen. Bevor Sie das Arzneimittel verabreichen, müssen Sie daher die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen..

Nurofen

Das Medikament enthält ähnliche Bestandteile wie Paracetamol, nämlich die Substanzen Ibuprofen und Codein. Nurofen in Form von Tabletten oder Sirup kann bei Migräne eingesetzt werden.

Jeder Elternteil sollte jedoch verstehen, dass dieses Medikament auch ein fiebersenkendes Wirkungsspektrum aufweist. Daher ist es vor der Gabe einer Pille oder eines Sirups erforderlich, die Temperatur des Kindes zu messen.

Nurofen darf ab dem 12. Lebensjahr angewendet werden. Nehmen Sie 1-2 Tabletten dreimal täglich ein. Die Sirupdosierung wird basierend auf dem Körpergewicht berechnet.

Homöopathie gegen Kopfschmerzen

Jetzt haben einige Kinderärzte begonnen, homöopathische Produkte zu verwenden, da solche Medikamente schnell Schmerzen lindern und den Allgemeinzustand des Babys verbessern..

  • bei drängenden Kopfschmerzen wird Argentum nitricum verschrieben;
  • Wenn das Kind im Kopfbereich Schweregefühle verspürt, wird Ignatia verschrieben.
  • Bei Infektionskrankheiten, wenn das Kind Kopfschmerzen und einen Nacken-Schulter-Gürtel hat, werden Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum verschrieben, zum Beispiel:
  • Der Kopf kann nicht nur im oberen Teil, sondern auch im zervikalen Bereich schmerzen. In der Regel treten zusätzliche Symptome auf: Schwindel und Erbrechen. In diesem Fall verschreiben Ärzte Cocculus;
  • Verschreiben Sie Hina bei Schmerzen in den Schläfen.

Wichtig! Es ist unmöglich, die aufgeführten Arzneimittel selbst einzunehmen, sie werden von einem Arzt verschrieben, da eine unsachgemäße Einnahme schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen hervorrufen kann.

Acetylsalicylsäure

Das harmloseste Mittel, das ohne Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden kann, ist Acetylsalicylsäure. Die Freisetzungsform des Arzneimittels beträgt 0,1, 0,25 und 0,5 g. Die aktiven Komponenten des Arzneimittels werden schnell in die Wände des Magen-Darm-Trakts absorbiert, und die Halbeliminationszeit beträgt nicht mehr als 20 Minuten.

  1. Einjährige Kinder nehmen jeweils 0,05 g ein.
  2. Im Alter von 2 Jahren werden 0,1 g verschrieben.
  3. Im Alter von 4 Jahren werden 0,2 g verschrieben.
  4. Nehmen Sie im Alter von 5 Jahren 0,25 g ein.

Bei falscher Dosierung treten Nebenwirkungen auf. Am häufigsten zeigt das Kind eine allergische Reaktion auf der Haut in Form von Hautausschlag, Übelkeit, Durchfall oder Gastralgie.

Ergotamin

Ernsthafte Medizin, verschrieben für Kinder, die das 11. Lebensjahr vollendet haben. In der pädiatrischen Praxis wird Ergotamin zur Linderung von Migräneattacken eingesetzt. In der Regel wird ein solches Arzneimittel in der komplexen Therapie verschrieben..

Es ist unmöglich, Ergotamin allein zu verabreichen, da das Arzneimittel eine starke deprimierende Wirkung auf das vasomotorische Zentrum hat.

Welche anderen Pillen kann ich geben? Natürlich können nicht alle Medikamente gegen Kopfschmerzen aufgelistet werden, da das Mittel nach den Ursachen der Krankheit und dem Alter des Kindes ausgewählt werden sollte.

Billigere, aber wirksame Medikamente sind Caffetin. Es kann nicht nur bei Kopfschmerzen, sondern auch bei zahnärztlichen, posttraumatischen Schmerzsymptomen sowie bei der komplexen Behandlung von Erkältungen eingesetzt werden.

Es wird im Alter von über 7 Jahren verschrieben, Ärzte verschreiben 1 / 4-1 / 2 Tabletten. Der Behandlungsverlauf ist individuell, abhängig von der Art des Schmerzes. Das übliche Medikament ist 2-4 mal am Tag.

Gegenanzeigen: Nieren- und Leberversagen, Asthma bronchiale.

Solpaflex

Es wird in Form von Kapseln und Tabletten hergestellt und im Alter von 12 Jahren verschrieben. Solpaflex hat nicht nur eine analgetische Wirkung, sondern auch ein entzündungshemmendes und blutplättchenhemmendes Wirkungsspektrum..

Bei starken Kopfschmerzen werden 1-2 Kapseln pro Tag verschrieben. Bitte beachten Sie, dass das Medikament eine starke Zusammensetzung hat, daher sollten Sie Ihrem Kind tagsüber nicht mehr als 4 Kapseln geben. Andernfalls können Komplikationen auftreten.

Wie Sie sehen können, gibt es viele Medikamente gegen Kopfschmerzen, jedes hat seine eigenen Altersbeschränkungen, Indikationen und Kontraindikationen. Wenn Sie nicht wissen, was Sie Ihrem Kind geben sollen, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen oder einen Krankenwagen zu rufen. Zu diesem Zeitpunkt ist es zur Linderung des Zustands erforderlich, das Baby auf alle möglichen Arten zu beruhigen..

Was man einem Kind gegen Kopfschmerzen gibt und wie man es ohne Medikamente lindert

Die Hauptkopfschmerzen und Migräne Kopfschmerzen Was man einem Kind von Kopfschmerzen geben kann und wie man es ohne Medikamente lindern kann

Kopfschmerzen treten sowohl bei Erwachsenen als auch bei Babys auf. Die meisten Arzneimittel sind für Personen bestimmt, die mindestens 12 Jahre alt sind. Daher ist es schwierig, einem Kind Kopfschmerzen zu geben. Medikamente helfen, das Symptom zu lindern, aber bevor sie angeboten werden, müssen Sie die Ursache identifizieren, das zugelassene Medikament und seine Dosierung kennen.

Die Hauptursachen für Kopfschmerzen bei Kindern

Es gibt verschiedene Ursachen für die Erkrankung bei Kindern, die gefährlich sein oder durch bestimmte Faktoren ausgelöst werden können. Zum Beispiel kann ein Spannungskopfschmerz bei einem Kind auftreten, wenn es lange Zeit in einer unbequemen Position am Schreibtisch verbracht hat oder weil es psycho-emotional überfordert ist. Diese Art von Cephalalgie wird nicht als gefährlich angesehen und kann im Allgemeinen leicht beseitigt werden, indem provozierende Faktoren aus dem Leben ausgeschlossen werden. Es wird etwas schwieriger sein, chronisches HDN loszuwerden. Ein Angriff kann auch ausgelöst werden durch:

  • Sehbehinderung;
  • falsche Haltung;
  • psychische Störung und andere.

Ein Kind kann strahlende Schmerzen haben, wenn es im Hals mit Sinusitis oder Mittelohrentzündung auftritt und sich im Kopf widerspiegelt. Schwerwiegendere Ursachen sind Migräne und erhöhter Druck im Schädel, der durch Hydrozephalus, Meningitis und Schwellung ausgelöst werden kann..

Welche Form des Arzneimittels ist besser zu wählen?

Mittel zur Beseitigung von Symptomen werden in verschiedenen Formen hergestellt, dies sind Tabletten, Kapseln, Lösungen, Zäpfchen, Sirupe, Suspensionen. Medikamente in Kerzen oder Sirup sind am besten für kleine Kinder geeignet. Dies liegt an der Tatsache, dass letztere leichter einzunehmen sind und Frucht- und Beeren-Nachgeschmack keine Abstoßung verursachen. Säuglinge werden mit Zäpfchen behandelt. Wenn die Temperatur vorhanden ist, werden sie in Abständen von 4 Stunden in den Anus eingeführt. Älteren Kindern können Tabletten- und Kapselformen angeboten werden.

Liste der zugelassenen Medikamente für Kinder

Tabletten gegen Kopfschmerzen bei Kindern haben viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen, daher werden sie nur bei schweren Anfällen und wenn andere Methoden keine Linderung bringen, verwendet, da psycho-emotionale Überlastung eine häufige Ursache für die Erkrankung ist.

No-Shpa

Der Wirkstoff der Tabletten ist Drotaverin. No-Shpa wird nicht als Analgetikum angesehen. Seine Wirkung zielt darauf ab, Krämpfe der Muskelmuskulatur von Organen und Blutgefäßen zu lindern und dadurch die damit verbundenen Schmerzen zu beseitigen. Das Medikament wird vom Arzt basierend auf dem Alter des kleinen Patienten verschrieben. In extremen Situationen wird es verwendet, bevor Sie einen Arzt aufsuchen oder ihn kontaktieren. Das Arzneimittel erweitert die Blutgefäße, was zu einer erhöhten Wirkung von Temperaturmitteln, Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Arzneimitteln führt. Somit wird die Verbesserung in der Summe von zwei Arzneimitteln schneller kommen. Gegenanzeigen für das Mittel sind Abwesenheit von 6 Jahren sowie:

  • asthmatische Erkrankung;
  • Hypotonie;
  • Allergie;
  • Leber- und Nierenerkrankungen.

Im Alter von 6 bis 12 Jahren dürfen nicht mehr als zwei 40-mg-Tabletten pro Tag eingenommen werden, die in zwei Dosen eingenommen werden. Ab 12 Jahren - bis zu 4 Tabletten mit 40 mg, 2 bis 4 Mal alle 24 Stunden. Bei Babys bis zu 12 Monaten ist No-Shpa unabhängig von der Art der Freisetzung kontraindiziert. Die Wirkung des Arzneimittels beträgt 4 bis 8 Stunden. Es heilt nicht die Kopfschmerzen und ihre Ursachen, sondern lindert die Symptome nur vorübergehend, um den Zustand zu lindern.

Paracetamol, Ibuprofen

Paracetamol wirkt hauptsächlich gegen Fieber, kann aber auch die Wirksamkeit anderer Medikamente verbessern und Schmerzen lindern. Es ist verboten, das Medikament auf leeren Magen einzunehmen. Das Medikament in Form von Tabletten ist für Kinder ab 3 Jahren erlaubt. Tagesdosis:

  • bis zu 6 Jahre alt - 150-200 mg.
  • Kinder unter 12 Jahren können jeweils 250-500 mg trinken.
  • ab 12 Jahren - 500 mg des Arzneimittels pro Dosis, beträgt das Intervall zwischen den Dosen 4 Stunden.

Paracetamol-Rektalzäpfchen sind ab dem ersten Lebensmonat zulässig. Bis zu 3 Monaten verschreibt der Arzt die Dosierung individuell.

  • von 3 Monaten bis 1 Jahr - 0,08 g
  • von einem Jahr bis 3 - 0,17 g
  • 3 bis 6 Jahre alt - 0,33 g

Kerzen werden bei Temperaturen über 38 Grad gezeigt und in 4-Stunden-Intervallen eingeführt. Die flüssige Form des Arzneimittels ist ab 3 Monaten angegeben und hat gemäß den Anweisungen die folgende Dosierung:

  • 3 bis 12 Monate - 2,5-5 ml 3-mal täglich;
  • von 12 Monaten bis 5 Jahren - 5-10 ml;
  • von 5 bis 12 Jahren - 10-20 ml.

Die Hauptwirkung von Ibuprofen ist entzündungshemmend, während es mit Kopfschmerzen jeglicher Art gut zurechtkommt. Die Dosierung des Arzneimittels ist wie folgt:

  • von 6 bis 12 Jahren mit einem Gewicht von mehr als 20 kg - 1 Tablette im Abstand von 6 Stunden;
  • ab 12 Jahren - 1-2 Tabletten (2 Tabletten werden zur Linderung starker Schmerzen eingenommen).
  • Ab 3 Monaten Suspensionen oder Zäpfchen verwenden.

Ibuprofen hat viele Einschränkungen und Nebenwirkungen. Das Medikament wird vor den Mahlzeiten eingenommen, es heilt nicht die Ursache der Kopfschmerzen, sondern lindert nur die Symptome, wird nicht länger als 5 Tage angewendet.

Nurofen

Der Hauptbestandteil der Zusammensetzung ist Ibuprofen, Nurofen gilt als ziemlich wirksames und sicheres Mittel. Trotz des rezeptfreien Urlaubs empfehlen Ärzte nicht, ihn länger als 5 Tage einzunehmen. Kinder Nurofen ist für Kinder von 3 Monaten bis 12 Jahren gedacht.

Der Sirup lindert Schmerzen, senkt die Temperatur und wird bei entzündlichen Prozessen im Körper eingesetzt. Das Medikament wirkt 8 Stunden, das Kit enthält eine Spritze, die bei der Dosierung hilft. Die tägliche Anzahl der Empfänge bis zum Dreifachen, das Volumen wird durch das Alter und Gewicht des Babys bestimmt:

  • 3 bis 12 Monate mit einem Gewicht von 5 bis 10 kg - 2,5 ml (50 mg);
  • 12 bis 36 Monate mit einem Gewicht von 10 bis 15 kg - 5 ml (100 mg);
  • 4 bis 6 Jahre alt mit einem Gewicht von 15 bis 20 kg - 7,5 ml (150 mg);
  • 7 bis 9 Jahre alt mit einem Gewicht von 20-30 kg - 10 ml (200 mg);
  • 10 bis 12 Jahre alt mit einem Gewicht von 30-40 kg - 15 ml (300 mg).

Das Medikament hat Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Bevor Sie es dem Kind geben, müssen Sie sich mit ihm vertraut machen.

Ergotamin

Das Medikament ist ein aus Mutterkorn isoliertes Alkaloid. Es wird bei vaskulären Kopfschmerzen und gynäkologischen Erkrankungen verschrieben. Ergotamin wirkt beruhigend auf das Nervensystem und lindert Krämpfe, hat Darreichungsformen in Form von Pillen, Ampullen, Lösung. Das Medikament wird angewendet, wenn sich ein Migräneanfall nähert. Nehmen Sie 15 bis 20 Tropfen einer 1% igen Lösung. Wenn der Schmerz bereits begonnen hat, nehmen Sie 2 bis 4 mg und wiederholen Sie die Einnahme von 2 mg im Abstand von 2 Stunden, bis die Intensität abnimmt, jedoch nicht mehr als 5 Mal am Tag.

Bei einer schwerwiegenden Erkrankung helfen 0,5-1 ml einer 5% igen Lösung, die intramuskulär injiziert wird, bei der Bewältigung. Die Ergotamintherapie wird 1 Woche lang durchgeführt. Danach machen sie 3-4 Tage Pause und wiederholen sie gegebenenfalls. Die Dosierungen sind allgemein, die genaue Menge für das Kind wird vom Arzt festgelegt. Eine Überdosierung kann Ergotismus und andere Folgen haben.

Solpaflex

Das Medikament reduziert Fieber, wirkt entzündungshemmend und analgetisch. Solpaflex kann von Kindern über 12 Jahren eingenommen werden. Die Wirkdauer beträgt 10-12 Stunden. Gegenanzeigen für die Verwendung des Medikaments sind:

  • Magen-Darm-Geschwüre in der akuten Phase;
  • Erkrankungen des Sehnervs;
  • Verletzung der Hämatopoese;
  • Leber- und Nierenpathologie;
  • das letzte Trimester der Schwangerschaft;
  • Empfindlichkeit gegenüber Ibuprofen.

Es wird in einer Dosierung von 20-40 mg in mehreren Dosen angewendet, die Behandlungsdauer gemäß den Anweisungen beträgt 14-21 Tage, wird jedoch häufiger vom Arzt individuell festgelegt.

Welche Drogen dürfen Kinder nicht geben??

Gegenanzeigen für die Einnahme bestimmter Medikamente durch Kinder sind nicht vollständig ausgebildete Stoffwechselprozesse ihres Körpers. Die Chemikalien, aus denen die Medikamente bestehen, können negative Folgen haben. Daher sollten Eltern die Bedeutung von Anweisungen und die Einhaltung der vom Arzt verschriebenen Dosierungen verstehen. Beispielsweise sind Medikamente, die bei Erwachsenen beliebt sind, nicht zur Behandlung von Kopfschmerzen geeignet:

  1. Aspirin kann Komplikationen verursachen, insbesondere wenn es bei durch Viren verursachten Krankheiten eingenommen wird.
  2. Citramon birgt große Gefahren, insbesondere wenn Sie es bei infektiösen Pathologien verwenden.
  3. Analgin und Medikamente in der Zusammensetzung wirken sich negativ auf das Kreislaufsystem aus und lösen Allergien aus.

Es gibt viele Medikamente, die zur Linderung von Symptomen bei Babys verboten sind. Bei der Auswahl müssen Sie einen Arzt konsultieren. Um die Symptome zu lindern, müssen Sie die Anweisungen lesen.

Wie man mit den Kopfschmerzen eines Kindes ohne Medikamente umgeht?

Es besteht keine Notwendigkeit, sich zu beeilen, um dem Kind ein Medikament gegen Schmerzen zu geben. Zunächst sollten Eltern versuchen, den Angriff auf andere Weise zu lindern:

  1. Sprechen Sie mit dem Kind und versuchen Sie herauszufinden, was den Schmerz verursacht hat. Wenn er weint oder nervös ist, sollte er beruhigt, ins Bett gebracht und schlafen gelassen werden.
  2. Sie können versuchen, das Symptom mit heißem, grünem oder schwarzem Tee mit Zitrone zu lindern..
  3. Wenn möglich, öffnen Sie die Fenster, um den Frischluftstrom in den Raum zu gewährleisten. Sie können mit dem Kind auf den Balkon oder die Straße gehen.
  4. Eine Kontrastdusche hilft im Kampf gegen Schmerzen, aber nur bei fehlender Temperatur.
  5. Massagen des Kopfes, des Gesichts und einer kalten Kompresse helfen oft bei der Bewältigung eines Anfalls..

Sofortige ärztliche Hilfe ist erforderlich, wenn der Schmerz nach einer Kopfverletzung auftrat oder ergänzt wurde durch:

  • Bewusstseinsstörungen;
  • verzerrte Sprache;
  • Mangel an Koordination;
  • Sehstörungen;
  • Hautausschläge;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Wenn die oben genannten Methoden keine Linderung gebracht haben, können Sie das Medikament in einer Dosierung geben, die den Anweisungen entspricht. Systematische Schmerzen sollten ein zwingender Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten sein, der eine Untersuchung durchführen wird.

Was können Sie einem Kind gegen Kopfschmerzen geben: eine Liste sicherer Medikamente

Cephalalgie (Kopfschmerzen) tritt sowohl bei erwachsenen Patienten als auch bei Jugendlichen auf. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Eltern ihrem Kind Medikamente geben, die zur Behandlung eines Erwachsenen bestimmt sind. Dies ist jedoch die falsche Position. Was gibt man einem Kind gegen Kopfschmerzen??

Allgemeine Kontraindikationen, Gebrauchsnuancen und Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt bestimmte Nuancen bei der Verwendung von Schmerzmitteln:

  • Medikamente werden bei individueller Intoleranz nicht verschrieben;
  • Arzneimittel gegen Cephalalgie sollten Kindern unter einem Monat nicht verabreicht werden.
  • Bevor Sie das Medikament einnehmen, ist es besser, einen Kinderarzt zu konsultieren.
  • Kindern unter neun Monaten wird empfohlen, Arzneimittel in Form von Zäpfchen zu verwenden. Babys im Alter zwischen neun Monaten und fünf Jahren erhalten Medikamente in Sirupform. Kopfschmerztabletten werden mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit eingenommen..

Die Hauptursachen für Kopfschmerzen

Die Tatsache, dass ein Kind ständig Kopfschmerzen hat, kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Migräne.
    Schmerzempfindungen gehen oft mit vorübergehender Schwerhörigkeit und Gleichgewichtsverlust einher. Wenn ein Migräneanfall auftritt, tritt häufig Übelkeit auf;
  • Körperliche oder nervöse Erschöpfung.
    In der Pädiatrie wird häufig eine pädiatrische Cephalalgie diagnostiziert, die mit übermäßigem Stress verbunden ist.
  • Erhöhter Hirndruck.
    Ein solches Unwohlsein wird in Gegenwart eines Gehirntumors, einer Meningitis, beobachtet. Um starke Kopfschmerzen mit hohem Hirndruck zu beseitigen, muss die Grunderkrankung behandelt werden.
  • Verschwommene Sicht.
    Übermäßiger visueller Stress während intensiver Laptoparbeit ist eine der Ursachen für Kephalalgie in der Kindheit. Beschwerden treten auch bei falscher Brillenauswahl auf. Das Schmerzsyndrom wird beim Glaukom und anderen schwerwiegenden Erkrankungen beobachtet.

Es gibt andere Ursachen für Schmerzen bei Kindern. Das Auftreten von Unwohlsein wird auch durch Verletzungen des Bewegungsapparates hervorgerufen. Was tun, wenn ein Kind Kopfschmerzen mit ähnlichen Problemen hat? Sie müssen einen Podologen konsultieren. In einigen Fällen wird eine zusätzliche Untersuchung angezeigt.

Der Kopf kann auch mit Neurose schmerzen. Wenn Angstzustände und Depressionen auftreten, ist eine Konsultation eines Neurologen angezeigt..

Wenn ein Kind Kopfschmerzen im Stirnbereich hat, kann dies auf Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung und Gehirnerschütterung hinweisen.

Erste Hilfe

Im Falle einer Verletzung der Organe des Bewegungsapparates wird empfohlen, spezielle Übungen durchzuführen, Massagen durchzuführen und die körperliche Aktivität einzuschränken.

Wenn das Unbehagen zum ersten Mal aufgetreten ist, müssen Sie diese Empfehlungen einhalten:

  • Das Kinderzimmer ist gut belüftet.
  • Es wird empfohlen, mit einem Kind an der frischen Luft spazieren zu gehen.
  • Bei leichten Kopfschmerzen wird empfohlen, "Paracetamol" zu verabreichen. Die Dosierung des Arzneimittels hängt vom Alter des Kindes ab..

Darreichungsform von Medikamenten

Wenn Kopfschmerzen auftreten, werden Medikamente verwendet, die in folgender Form hergestellt werden:

  • Zäpfchen;
  • Sirupe;
  • Pillen.

Arzneimittel in Form von Sirupen werden kleinen Kindern verabreicht. Solche Arzneimittel zeichnen sich durch einen ausgeprägten Fruchtgeschmack aus..

Kerzen werden zur Behandlung von Babys verwendet. Medikamente sollten in den Anus injiziert werden. Wenn Cephalalgie mit einem Temperaturanstieg einhergeht, werden Medikamente im Abstand von 4 Stunden angewendet.

Kerzen

Wirksame Zäpfchenmedikamente umfassen:

  • Movalis;
  • "Tsefekon";
  • Ibuprofen.

"Movalis", das bei Cephalalgie angewendet wird, löst selten Nebenwirkungen aus. Zäpfchen "Cefekon", die zur Behandlung von Babys verwendet werden, die älter als drei Monate sind, sind ebenfalls wirksam..

Bei Vorhandensein von Cephalalgie werden Zäpfchen "Paracetamol" verschrieben. Es ist notwendig, die Dosierung der Zäpfchen für einjährige Kinder klar zu berechnen (15 mg pro 1 kg Gewicht)..

Sirup

Wenn Sie sich unwohl fühlen, können Sie dem Kind "Paracetamol" geben. Das Medikament wirkt entzündungshemmend. Paracetamol ist ein Teil von "Efferalgan" und "Panadol". Um schmerzhafte Empfindungen zu beseitigen, wird Nise auch in Form von Sirup verabreicht. Die wichtigsten Kontraindikationen für den Gebrauch des Arzneimittels: Alter der Kinder (bis zu 7 Jahre), individuelle Intoleranz.

Pillen

Bei Fieber und Schmerzsyndrom ohne Rücksprache mit einem Arzt "Ibuprofen" und "Paracetamol" verwenden. Bevor Sie andere Arzneimittel in Form von Tabletten verwenden, müssen Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren.

Liste der zugelassenen Medikamente für Kinder

Was kann dem Patienten gegeben werden, wenn er sich unwohl fühlt? Um das Unwohlsein zu beseitigen, werden die folgenden Medikamente aktiv eingesetzt:

  • Nurofen;
  • "No-shpa";
  • "Paracetamol";
  • "Analgin".

No-shpa gehört zu den sparsamsten Medikamenten gegen das Schmerzsyndrom. Die aktive Komponente des Medikaments ist Drotaverin.

No-shpa

No-shpa wirkt krampflösend. Bei der Einnahme der Tabletten können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Verschlechterung des Schlafes;
  • Übelkeit.

Je nach Alter ist die Dosierung von No-shpa unterschiedlich. Kinder über sechs Jahren sollten zweimal täglich eine Tablette erhalten. Teenagern über 12 Jahren wird empfohlen, 3-4 mal täglich eine Tablette zu trinken.

No-shpu wird nicht bei Nierenversagen, individueller Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels oder schwerer Herzerkrankung eingenommen. Wenn Kinder über Herzschmerzen klagen, sollten Sie zuerst einen Kinderarzt konsultieren, bevor Sie das Produkt verwenden.

Nurofen

Welche Pille kann einem Kind gegeben werden, um das Schmerzsyndrom schnell zu lindern? Das wirksame Mittel "Nurofen" enthält Codein, Ibuprofen. Nurofen wird in Form eines Sirups, Tabletten hergestellt. Das Medikament, das einem Kind bei Auftreten einer Cephalalgie verabreicht wird, ist mit ausgeprägten fiebersenkenden Eigenschaften ausgestattet.

Analgin

Analgin und ähnliche Medikamente zeichnen sich durch ausgeprägte analgetische Eigenschaften aus. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Metamizol-Natrium.

Analgin kann bei Cephalalgie und Nierenkoliken helfen. Das Medikament wird in folgender Form hergestellt:

  • Tablets;
  • Kerzen;
  • Lösungen für die Injektion.

Aufgrund der negativen Auswirkungen auf das hämatopoetische System im Ausland wird "Analgin" Patienten unter 14 Jahren nicht verschrieben. Russischen Kinderärzten wird nicht empfohlen, Kindern unter sechs Jahren Medikamente zu verabreichen.

Paracetamol

Paracetamol für Kinder lindert den Entzündungsprozess und hilft bei der Bewältigung des Schmerzsymptoms. Bei der Behandlung von Kindern unter drei Jahren wird ein Arzneimittel in Form eines Sirups verwendet. Es wird empfohlen, das Medikament nicht mehr als viermal täglich (im Abstand von mindestens vier Stunden) pro Tag zu verabreichen..

Homöopathie gegen Kopfschmerzen

Es gibt auch beliebte homöopathische Mittel, die bei der Behandlung von Kindern eingesetzt werden:

  • Nehmen Sie bei dringenden Kopfschmerzen "Argentum Nitrikum";
  • Wenn es im Kopfbereich ein Gefühl der Schwere gibt, erhält das Kind "Ignacy".
  • Wenn es Schmerzen im zervikalen Bereich gibt, Übelkeit, wird "Cocculus" verwendet.

Acetylsalicylsäure

Zubereitungen, die Acetylsalicylsäure enthalten, sollten einem Kind nicht gegeben werden. Die angegebene Substanz beeinträchtigt das hämatopoetische System, verursacht schwere Nierenerkrankungen und beeinträchtigt die Gehirnfunktion..

Ergotamin

Es wird nicht empfohlen, das Arzneimittel Patienten unter 18 Jahren zu verabreichen. Bevor Sie ein Medikament zur Behandlung von Kopfschmerzen bei Jugendlichen verwenden, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Solpaflex

Das Medikament wird verwendet, um Cephalalgie bei einem Teenager zu beseitigen: über 12 Jahre alt. Das Medikament hat eine anästhetische, entzündungshemmende Wirkung. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 2-4 Kapseln pro Tag. Wenn die angegebene Dosis überschritten wird, können Komplikationen auftreten..

Drogen zur Anwendung bei Kindern verboten

Wenn Schmerzen auftreten, wird nicht empfohlen, die folgenden Medikamente zu verabreichen:

  • "Pentalgin";
  • Baralgin;
  • "Citramon".

Um Schmerzen bei kleinen Kindern zu beseitigen, ist die Verwendung von "Citramon" verboten. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Acetylsalicylsäure. In einigen Fällen wird das Medikament Kindern über 15 Jahren verschrieben, um Muskeln und Kopfschmerzen mit einer Infektionskrankheit, Fieber, zu beseitigen.

Vermeiden Sie Schmerzmittel

Auf Schmerzmittel kann verzichtet werden, wenn das Unwohlsein durch geistige oder körperliche Belastung oder emotionalen Schock verursacht wird. In diesem Fall braucht das Baby eine gute Pause. Wenn vor dem Hintergrund einer akuten Atemwegsinfektion Kopfschmerzen auftreten, muss die Infektionskrankheit rechtzeitig behandelt werden.

Wann muss man dringend einen Arzt aufsuchen??

Es wird nicht empfohlen, in allen Fällen Arzneimittel zu verabreichen. Eltern sollten sich an ihren Kinderarzt wenden, wenn sie folgende Indikationen haben:

  • Unwohlsein geht mit Übererregbarkeit, Krämpfen oder Erbrechen einher;
  • bei Cephalalgie ist die Sprache verzerrt;
  • es gibt eine Bewölkung des Bewusstseins;
  • Bei Cephalalgie ist die Bewegungskoordination beeinträchtigt.
  • Hautausschläge traten am Körper des Patienten auf.

Schmerzmittel für Kinder: Arten, Wirkmechanismus, Nebenwirkungen

Kopfschmerzmedikamente für Kinder

Allergiekopfschmerz: Ursachen, Behandlung und Vorbeugung

Welches Schmerzmittel kann beim Stillen angewendet werden??

Welche Injektionen müssen Sie tun, um Kopfschmerzen und Migräne schnell zu lindern??

Das Kind hat Kopfschmerzen, was zu tun ist

Warum ein Kind Kopfschmerzen haben kann - die Hauptgründe

Die Kopfschmerzen eines Kindes können aus verschiedenen Gründen auftreten. Es kann sich in jedem Alter manifestieren. Um Erste Hilfe zu leisten, ist es notwendig, die Quelle schmerzhafter Empfindungen zu verstehen, und dies ist nicht immer einfach.

Ein älteres Kind kann sich beschweren und vorschlagen, womit ein Anfall von Cephalgie verbunden sein könnte. In der Praxis leiden Babys jedoch sehr oft unter Kopfschmerzen, die nichts erklären können. Daher müssen Sie lernen, die Anzeichen zu erkennen, die auf Kopfschmerzen hinweisen..

Die Kopfschmerzen eines Kindes treten häufig aus äußeren Gründen auf. In diesem Fall wird Cephalalgie als primär angesehen, und therapeutische Maßnahmen sollten direkt auf die Beseitigung des Schmerzsyndroms abzielen. Es gibt aber auch sekundäre Schmerzen, die sich vor dem Hintergrund der Entwicklung bestimmter Pathologien entwickeln..

Bluterguss oder Verletzung

Oft hat ein Kind Kopfschmerzen aufgrund eines blauen Flecks oder einer Verletzung. Dieser Schmerz kann kaum unbemerkt bleiben. Selbst wenn Erwachsene nicht in der Nähe waren, kann nach der Untersuchung ein Abrieb oder ein Bluterguss am Kopf festgestellt werden. Sehr oft geht eine Cephalalgie mit traumatischer Hirnverletzung mit Übelkeit und Erbrechen einher. Darüber hinaus kann es zu einem Verlust der Bewegungskoordination und einer Beeinträchtigung der Sprachfunktion kommen..

Nur ein Spezialist kann eine genaue Diagnose stellen und die Art der Verletzung beurteilen. Erste Hilfe besteht daher darin, das Kind ins Bett zu bringen und den "Krankenwagen" zu rufen..

Überhitzung

Das Kind kann aufgrund von Überhitzung Kopfschmerzen haben. Dies geschieht am häufigsten im Sommer. Solche Schmerzen gelten als primär, und Sie müssen versuchen, so schnell wie möglich Erste Hilfe zu leisten..

Zusätzlich zu Kopfschmerzen können bei Überhitzung die folgenden Symptome beobachtet werden:

  • erhöhter Puls;
  • Rötung der Haut;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • intermittierendes Atmen.

Es ist wichtig, das Kind so schnell wie möglich an einen kühlen Ort zu bringen, sich auszuziehen und bei Raumtemperatur mit Wasser abzuwischen. Eine kühle Wasserkompresse sollte auf den Kopf angewendet werden. Es ist wichtig, dass Sie Ihrem Kind häufig kleine Mengen Wasser geben. Wenn der Zustand nicht stabilisiert werden kann, sollte ein Krankenwagen gerufen werden.

Überarbeitung

Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren können Spannungskopfschmerzen haben, die durch Überlastung verursacht werden. Es kann durch Stressfaktoren, physischen und emotionalen Stress provoziert werden. In diesem Fall kann ein Muskelkrampf im Kopfbereich beobachtet werden, der zu Druck auf die Gefäße führt. Dieser Faktor wird zur Ursache der Kopfschmerzen. Die Dauer von Cephalalgie-Anfällen kann unterschiedlich sein - von einer halben Stunde bis zu mehreren Tagen. Längerer Kontakt mit einem Computer oder einem Fernsehbildschirm kann zu Spannungskopfschmerzen führen..

Jeder emotionale und körperliche Stress erhöht das Unbehagen bei Kindern. Deshalb ist es nicht notwendig, das Kind mit Medikamenten zu füllen, aber Sie sollten ihm eine gute Pause geben. Es ist wichtig zu bedenken, dass Kinder sehr scharf auf ein ungünstiges familiäres Umfeld reagieren können. Streitigkeiten der Eltern sind sehr oft die Ursache für Cephalalgie. Das Kind kann vor dem Hintergrund innerer Ängste Kopfschmerzen haben, z. B. Angst vor der Dunkelheit oder Angst, dass Erwachsene für falsche Handlungen bestraft werden.

Hyperaktivität

Die Ursachen der Hyperaktivität sind nicht vollständig geklärt, aber die meisten Experten assoziieren das Syndrom mit einer genetischen Veranlagung. Es ist möglich, eine Pathologie zu vermuten, wenn das Kind vor dem Hintergrund einer häufigen Cephalalgie ein impulsives Verhalten und eine Aufmerksamkeitsdefizitstörung aufweist.

Hyperaktive Kinder haben häufig Lernprobleme. Ein Kind mit dieser Pathologie wird schnell müde. Es ist sehr schwer für ihn, sich zu konzentrieren. Die Behandlung von Hyperaktivität ist immer individuell.

Folge der Krankheit

Das Kind hat immer Kopfschmerzen vor dem Hintergrund der Entwicklung verschiedener Krankheiten. Sekundäre Cephalalgie erfordert die Behandlung der zugrunde liegenden Ursache, daher ist es unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren. Bei ARVI geht die Cephalalgie bei einem Baby mit offensichtlichen Anzeichen der Krankheit einher: Fieber, Halsschmerzen, laufende Nase usw. Darüber hinaus kann das Kind über Muskelbeschwerden und Gelenkschmerzen klagen. Es wird träge.

Besonders gefährlich sind starke Schmerzen, die von Übelkeit, Erbrechen und Photophobie begleitet werden. Solche Symptome können auf die Entwicklung einer Meningitis hinweisen. Starke Kopfschmerzen gehen häufig mit einer Darminfektion einher oder sind ein Zeichen für eine Vergiftung. Zusätzlich kann Magenverstimmung auftreten.

Andere Gründe

Sehr oft hat ein Kind Kopfschmerzen mit hohem Blutdruck. Hypertonie kann bei einem Baby aus verschiedenen Gründen auftreten. Meistens geschieht dies aufgrund einer erblichen Veranlagung. Aus dem gleichen Grund bekommen Kinder Migräne..

Andere vaskuläre Pathologien sind auch bei Kindern häufig. Vor dem Hintergrund der Pubertät, die zu raschen Veränderungen des reifenden Organismus führt, tritt häufig eine neurozirkulatorische Dystonie auf, die durch Druckstöße gekennzeichnet ist. In diesem Fall hat das Kind Kopfschmerzen, wenn sich die Wetterbedingungen ändern oder wenn sich die Zeitzone ändert, beispielsweise nach einem Flug mit dem Flugzeug. Mit emotionalem und körperlichem Stress steigt die Intensität des Schmerzes.

Was Kopfschmerzen und andere Symptome bei einem Kind anzeigen

Wenn ein Kind Kopfschmerzen hat, müssen Sie versuchen, den Grund dafür zu finden. Um dies zu tun, sollten Sie auf die zusätzlichen Symptome achten, die mit Cephalalgie einhergehen..

Kopfschmerzen und Fieber

Wenn die Kopfschmerzen eines Kindes von Fieber begleitet werden, deutet dies meistens auf Grippe und SARS hin. Vor dem Hintergrund der Krankheit treten viele zusätzliche Symptome auf: Husten, laufende Nase usw. Außerdem wird das Baby lethargisch und weigert sich zu essen. In diesem Fall können Sie anhand der Schwere dieser Anzeichen die Schwere der Erkrankung beurteilen..

Kopfschmerzen bei einem Kind vor dem Hintergrund eines Temperaturanstiegs treten auch bei anderen Krankheiten auf:

  • Pathologien des HNO-Systems: Mittelohrentzündung, Sinusitis, Sinusitis.
  • Erkrankungen des Harnsystems.
  • Tumorentwicklung.
  • Entzündung des Verdauungstraktes.

Kopfschmerzen ohne Fieber

Wenn die Kopfschmerzen eines Kindes ohne Fieber beobachtet werden, deutet dies meistens auf Überlastung hin. Normalerweise haben Kinder Kopfschmerzen vor dem Hintergrund von Stress, emotionalen Ausbrüchen und inneren Erfahrungen. Wenn es möglich ist, die Ursache zu identifizieren, reicht es in der Regel aus, das Kind ohne Medikamente zu beruhigen. Ohne Temperatur werden Schmerzen, die mit Gefäßveränderungen verbunden sind, normalerweise vor dem Hintergrund von Störungen des autonomen Nervensystems beobachtet..

Veränderungen in den Blutgefäßen können den Blutdruck erhöhen und senken. Dabei:

  • Hypertonie ist gekennzeichnet durch schmerzhafte Empfindungen eines platzenden Charakters.
  • Hypotonie äußert sich in pochenden Schmerzen.

Kopfschmerzen in der Stirn, im Hinterkopf oder im Nacken

Sehr oft hat ein Kind Kopfschmerzen im Hinterkopf und im Nacken, wenn die Muskeln in diesen Bereichen angespannt sind. Dies wird durch Prüfen bestimmt. Dieser Faktor kann durch die lange Position des Babys in einer unbequemen Position erklärt werden, beispielsweise wenn es durch Spielen oder Lesen mitgerissen wird. Eine falsche Haltung oder Skoliose kann ebenfalls zu Muskelverspannungen führen. Eine Cephalalgie einer solchen Lokalisation kann aufgrund der Tatsache auftreten, dass das Baby in einem Luftzug geblasen wurde.

Hirnverletzungen sind häufige Ursachen für Hinterkopf- und Stirnschmerzen. Es kommt vor, dass das Kind weint und sich beruhigt, wenn die Symptome verschwinden. Aber wenn nach einer Weile die Cephalalgie wieder auftritt, sollte dies die Eltern alarmieren. Es ist unbedingt erforderlich, das Baby dem Arzt zu zeigen, um gefährliche Erkrankungen auszuschließen..

Der Kopf schmerzt in der Stirn, im Hinterkopf und im Nacken bei zerebrovaskulären Unfällen. Verschiedene Faktoren können eine Pathologie hervorrufen, beispielsweise eine Änderung der Wetterbedingungen. Gefährlicher sind jedoch Gefäßprobleme, die durch eine genetische Veranlagung verursacht werden..

Kopfschmerzen, Erbrechen und Übelkeit

Meningitis, d.h. Eine Entzündung der Hirnhäute äußert sich in starken Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Die gleichen Symptome können auf eine Vergiftung hinweisen..

Übelkeit und Erbrechen können auch von Cephalalgie begleitet sein, die durch einen Anstieg des Hirndrucks verursacht wird. Zusätzliche Symptome können in diesem Fall Angstzustände, Tränenfluss und Schlafstörungen sein. Normalerweise verschlechtert sich der Zustand des Patienten abends..

Magen- und Kopfschmerzen

Wenn zuerst der Magen des Kindes zu schmerzen beginnt und sich dann Kopfschmerzen anschließen, deutet dies auf eine "Magengrippe" - Rotavirus-Infektion - hin. Mit fortschreitender Krankheit können Übelkeit und Erbrechen auftreten. In schweren Fällen tritt Durchfall auf.

Cephalalgie in Kombination mit Bauchschmerzen kann ein Zeichen für eine Lebensmittelvergiftung sein. In diesem Fall sollten Sie sich daran erinnern, was das Baby am Tag zuvor gegessen hat, um den Arzt darüber zu informieren. Wenn Sie eine Vergiftung vermuten, sollten Sie sich unbedingt an eine medizinische Einrichtung wenden..

Ohr und Kopf tun weh

Otitis media wird oft von starken Kopfschmerzen begleitet. Die Krankheit kann sowohl durch infektiöse als auch durch traumatische Ursachen verursacht werden. Ein provozierender Faktor für die Entwicklung der Pathologie kann die Anreicherung von Schwefel im Gehörgang oder bei Karies sein.

Traumatische Verletzungen folgender Art können Schmerzen verursachen:

Quetschung durch Aufprall oder Sturz. In der Regel bildet sich in diesem Fall ein Hämatom und es kommt auch zu einem Ausfluss aus dem Ohr.

Barotrauma - ein Riss des Trommelfells bei plötzlichen Änderungen des Außendrucks (beim Tauchen, bei unsachgemäßer Durchführung medizinischer Eingriffe). Ein weiteres Symptom ist Hörverlust und Tinnitus..

Fremdkörper. Kinder führen häufig Gegenstände in den Gehörgang ein.

Verbrennung oder Erfrierungen der Ohrmuschel.

Wie kann man feststellen, ob ein Kind wirklich Kopfschmerzen hat?

Ein Kind kann erklären, dass es nur in einem höheren Alter Kopfschmerzen hat. Kleine Kinder sollten lernen, Schmerzen anhand bestimmter Symptome zu identifizieren. Wenn der Schmerzanfall intensiv ist, weint das Baby ununterbrochen. Das Weinen kann sich bei der geringsten Drehung des Kopfes verstärken. In den meisten Fällen ist dies auf einen erhöhten Hirndruck zurückzuführen. Vor dem Hintergrund neurologischer Störungen wird Lethargie beobachtet.

Die folgenden Symptome können auf eine Cephalalgie bei einem kleinen Kind hinweisen:

  • Erhöhtes Schreien und Stimmungsschwankungen beim Berühren des Kopfes.
  • Häufiges Aufstoßen und erhöhte Blähungen.
  • Krämpfe begleitet von einem Zurückwerfen des Kopfes.

Was tun, wenn ein Kind Kopfschmerzen hat?

Wenn ein Kind Kopfschmerzen hat, beeilen Sie sich nicht, ihm Schmerzmittel zu geben. Sie können den sich entwickelnden Körper des Babys schädigen. Zuerst sollten Sie versuchen, die Ursachen der Cephalalgie herauszufinden. Dies kann erfolgen, wenn zusätzliche Symptome vorliegen..

Wenn die Kopfschmerzen vor dem Hintergrund einer stressigen Situation, einer emotionalen oder körperlichen Belastung aufgetreten sind, ist sie normalerweise durch eine mäßige Intensität gekennzeichnet. In diesem Fall sollten Sie dem Baby einfach eine Pause geben. Es ist notwendig, mit ihm an der frischen Luft spazieren zu gehen, um ein aktives, aber nicht anstrengendes Spiel zu machen.

Der Kopf tut sehr weh

Wenn der Schmerz mit einer Infektion verbunden ist, die häufig mit Fieber einhergeht, sollte das Kind ins Bett gebracht und ein Arzt gerufen werden. Die Behandlung sollte nur in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes durchgeführt werden. Wenn plötzlich oder vor dem Hintergrund einer traumatischen Hirnverletzung starke Kopfschmerzen aufgetreten sind, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Jede Verzögerung in diesem Fall ist eine Bedrohung für das Leben des Babys..

Ein Kind hat starke Kopfschmerzen mit Migräne. Wenn diese Pathologie diagnostiziert wird, müssen während eines Angriffs angenehme Bedingungen für die Ruhe geschaffen werden. Dem Patienten wird empfohlen, in einem abgedunkelten Raum zu liegen und für völlige Stille zu sorgen.

Kopfschmerzen oft

Oft hat ein Kind Kopfschmerzen bei Vorhandensein von Gefäßerkrankungen. In diesem Fall können Schmerzen nur gemäß den Empfehlungen des Arztes beseitigt werden..

Verschiedene alltägliche Faktoren können aber auch tägliche Kopfschmerzen verursachen, darunter:

  • Unzureichende körperliche Aktivität. Es sollte öfter mit dem Baby an der frischen Luft sein und mit ihm spielen.
  • Bleib in einem stickigen Raum. Es ist wichtig, den Kindergarten mehrmals am Tag und immer nachts zu lüften..
  • Ermüden. Es kann sowohl durch emotionale als auch durch physische Faktoren verursacht werden. Nach der Pause verschwinden die Kopfschmerzen.
  • Hunger. Der Körper des Kindes benötigt eine vollständige und zeitnahe Ernährung für die Entwicklung und Bildung aller Lebenssysteme.

Was kann einem Kind aus Medikamenten gegeben werden?

Schmerzmittel sollten einem Kind mit Kopfschmerzen mit großer Sorgfalt verabreicht werden. Ihr Empfang muss mit dem Kinderarzt vereinbart werden..

Die folgenden Medikamente gelten als die beliebtesten:

NameEigenschaften:DosierungAlter
No-shpaLindert Gefäßkrämpfe und verstärkt die Wirkung von Antipyretika gegen Influenza und SARS.1 Tablette 2 mal täglich.6-12 Jahre alt.
1 Tablette 2-4 mal täglich.Über 12 Jahre alt.
AnalginLindert Kopfschmerzen in der Stirn und in den Schläfen, die durch Migräne verursacht werden. Aufgrund der toxischen Wirkung auf die Blutzusammensetzung wird es nur selten zur Behandlung von Kindern verwendet, nur wie von einem Arzt verschrieben.5-10 mg pro 1 kg Körpergewicht / Tag. Eintrittshäufigkeit - 3-4 mal am Tag.Über 6 Jahre alt.
ParacetamolKombiniert fiebersenkende, analgetische und entzündungshemmende Eigenschaften. Es ist in der Pädiatrie weit verbreitet zur Linderung von Kopfschmerzen. Das Medikament wird nach den Mahlzeiten eingenommen.60 mg pro 1 kg Körpergewicht, die Dosis ist in 3-4 Dosen pro Tag unterteilt.3-6 Jahre alt.
250-500 mg 3-4 mal täglich. Die Pause zwischen den Dosen sollte mindestens 4 Stunden betragen.6-12 Jahre alt.
Bei einem Gewicht über 60 kg - eine Einzeldosis von 500 mg. Nehmen Sie nicht mehr als 4 mal am Tag.Über 12 Jahre alt.
Paracetamol in Suspension oder SirupDas Produkt ist ab dem ersten Lebensmonat eines Kindes zur Verwendung zugelassen.2,5-5 ml 3-4 mal am Tag.3 - 12 Monate.
3-4 mal täglich 5-10 ml.1-5 Jahre alt.
3-4 mal täglich 10-20 ml.5-12 Jahre alt.
SpazganDie Kombination von drei Wirkstoffen garantiert eine wirksame Linderung von Kopfschmerzen, die durch verschiedene Ursachen verursacht werden.0,05 Tabletten 2-3 mal täglich.6-8 Jahre alt.
¾ Tabletten 2-3 mal täglich.9-12 Jahre alt.
1 Tablette 2-3 mal täglich.Über 12 Jahre alt.
MomentDer Hauptwirkstoff ist Ibuprofen. Es ermöglicht Ihnen, mäßige Kopfschmerzen schnell zu lindern. Es ist verboten, das Medikament länger als vier Tage hintereinander zu verwenden.Mit einem Gewicht von 20-39 kg - 200 mg 3 mal täglich. Die Pause zwischen den Dosierungen des Medikaments sollte mindestens 6 Stunden betragen.6-12 Jahre alt.
3-mal täglich mehr als 40 kg - 200-400 mg wiegen. Die Pause zwischen den Dosierungen des Medikaments sollte mindestens 6 Stunden betragen.Über 12 Jahre alt.

Wie man die Kopfschmerzen eines Babys mit Volksheilmitteln lindert

Um die Kopfschmerzen eines Kindes zu lindern, können Sie nicht nur Schmerzmittel, sondern auch wirksame Volksheilmittel verwenden. Ihr Hauptvorteil ist die Unbedenklichkeit..

Zunächst sollten Sie während eines Angriffs in kleinen Portionen viel Wasser zum Trinken geben. Dies lindert Gefäßkrämpfe. Darüber hinaus kann eine sanfte Kopfmassage helfen, Schmerzen zu lindern. Zitronenschnitze sollten mit starken Kopfschmerzen auf die Schläfen aufgetragen werden, und ein leicht verbeultes Kohlblatt sollte auf die Stirn aufgetragen werden.

Wenn ein Kind Kopfschmerzen hat, sollte es außerdem an einem gut belüfteten Ort ins Bett gebracht werden. Wenn vor dem Hintergrund einer nervösen Überlastung eine Cephalalgie aufgetreten ist, hilft ein heilender Tee aus Zitronenmelisse und Minze, das Baby zu beruhigen. Kamilleninfusion wird auch als wirksames Mittel angesehen..

Besuch beim Arzt

Wenn das Kind ständig Kopfschmerzen hat, sollten Sie den Kinderarzt aufsuchen.

Auf der Grundlage der Prüfung, der durchgeführten Prüfung und der Sammlung von Anamnese kann er andere Spezialisten überweisen:

  • Bei neurologischen Kopfschmerzen ist eine Konsultation eines Neurologen erforderlich.
  • Wenn ein Kind regelmäßig Kopfschmerzen vor dem Hintergrund einer psycho-emotionalen Instabilität hat, sollten Sie einen Psychotherapeuten aufsuchen.
  • Wenn vaskuläre Kopfschmerzen auftreten, müssen Sie von einem Kardiologen untersucht werden.

Verhütung

Um das Risiko von Kopfschmerzen zu minimieren, müssen Sie Ihrem Baby beibringen, den richtigen Tagesablauf einzuhalten. Der Modus sollte Lasten enthalten, die mit der Ruhe ausgeglichen sind. Es ist sehr wichtig, dass das Baby einen bequemen Schlafplatz hat und der Raum, in dem es ins Bett geht, gut belüftet ist.

Die Ernährung des Kindes sollte nur gesunde Lebensmittel enthalten. Lebensmittel, die Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe enthalten, sollten von der Ernährung der Kinder ausgeschlossen werden. Diese Inhaltsstoffe wirken sich nachteilig auf das Verdauungssystem aus. Vor dem Hintergrund von Fehlfunktionen im Magen-Darm-Trakt treten häufig Kopfschmerzen auf.

Was gibt man einem Kind gegen Kopfschmerzen??

Fast jeder Erwachsene weiß, dass es möglich ist, schmerzhafte Manifestationen, Fieber und Fieber durch Einnahme von Nurofen oder Paracetamol zu lindern, wodurch Schmerzen gelindert und Temperaturindikatoren gesenkt werden. Sie übertragen dieses Wissen ohne zu zögern auf ihre Kinder, was absolut inakzeptabel ist. Also, was tun, was einem Kind gegen Kopfschmerzen geben? Sollte ich sofort einen Arzt aufsuchen??

Was können Kinder gegen Kopfschmerzen tun??

Viele Erwachsene, bei denen negative Symptome oder Beschwerden auftreten, greifen häufig sofort zu den Pillen und versuchen, die Beschwerden so schnell wie möglich zu beseitigen. Dies ist bei einem erwachsenen Organismus nicht möglich, und noch mehr ist es bei einem kleinen Organismus verboten.

In einigen Fällen muss dem Körper die Möglichkeit gegeben werden, die Krankheit selbst zu bekämpfen und sie mit gesunden angereicherten Nahrungsmitteln zu unterstützen. Dies ist die einzige Möglichkeit, den Körper zu temperieren, seinen Immunstatus zu erhöhen und ein Antigen für einen bestimmten Stamm oder eine eindringende pathogene Mikroflora zu entwickeln.

Das Problem sollte aber auch nicht ignoriert werden. Wenn der Schmerz von begleitenden Symptomen begleitet wird, ist es ratsam, das Baby einem Arzt zu zeigen, der die Ursache feststellen und Empfehlungen geben kann.

Wenn es notwendig ist, Medikamente mit dem Behandlungsprozess in Verbindung zu bringen, können Sie nach eigenem Ermessen keine Medikamente in einer Apotheke kaufen und an Kinder weitergeben. Eine solche Einstellung kann dem kleinen Patienten nicht nur schaden, sondern auch seine Gesundheit und sein Leben gefährden. Schließlich darf eine Person ab einem bestimmten Alter eine Vielzahl von pharmakologischen Wirkstoffen einnehmen.

Daher ist es viel sicherer, wenn der Behandlungsprozess von einem qualifizierten Arzt verschrieben wird. Obwohl die Eltern selbst nicht überflüssig sein werden zu wissen, was Kinder von Kopfschmerzen bekommen können?

Die Liste der akzeptablen Arzneimittel kann je nach Ursache der Beschwerden erheblich variieren.

Wenn die Quelle der Launen das Zahnen der Zähne ist, werden in einer solchen Situation spezielle Gele, Salben und Cremes lokal angewendet: Kalgel, Holisal-Gel, Kamistad-Babygel, Dentinox-Gel, Dentinorm-Babytropfen, Traumeel-C-Salbe, Viburcol-Zäpfchen, Parazin- und Fenistil-Tropfen.

Calgel, hergestellt auf der Basis von Citylperidin und Lidocain, wird direkt auf das gereizte Zahnfleisch aufgetragen. Nach zwei bis drei Minuten beginnt das Arzneimittel zu wirken. Dieses Antiseptikum enthält keinen Zucker und beeinträchtigt den Zahn selbst und den Zahnschmelz nicht..

Das Mehrkomponenten-Medikament in Dentinorm Baby-Tropfen wird in Form von portionierten Tropfen in den Regalen moderner Apotheken angeboten. Eine Packung - eine Dosis. Tagsüber dürfen zwei bis drei Dosierungen eingenommen werden. Die Dauer des Schröpfkopftherapiekurses beträgt drei Tage.

Viburcol-Zäpfchen sind heutzutage bei jungen Eltern sehr beliebt und werden nicht nur zur Linderung von Schmerzsymptomen verwendet, die beim Zahnen von Milchzähnen bei Säuglingen auftreten, sondern auch bei einigen Infektionskrankheiten, die mit einem Anstieg der Körpertemperatur und einer allgemeinen Schwächung des Körpers einhergehen.

Rektale Zäpfchen werden in kurzer Zeit vom Dickdarm aufgenommen und wirken länger. Das Medikament beeinträchtigt die Funktion der Nieren, der Leber und anderer innerer Organe nicht. Gleichzeitig zeigt es eine beruhigende, krampflösende, entzündungshemmende, analgetische und beruhigende Wirkung auf den Körper des Kindes.

Die einzige Kontraindikation für die Einnahme von Zäpfchen kann eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber einer oder mehreren Komponenten des Arzneimittels sein.

Aufgrund der neurologischen Natur des Problems sollte die Behandlung von einem pädiatrischen Neuropathologen überwacht werden, der zunächst die Art der Läsionen des Nervensystems bestimmt und auf dieser Grundlage die notwendigen Empfehlungen zur Anpassung des Arbeitstages und der Ruhezeit gibt und die wirksamsten Medikamente verschreibt.

HNO-Erkrankungen - Organe werden von einem Arzt - HNO-Arzt behandelt. Wenn sie die fraglichen Beschwerden verursachen, ist auch eine geeignete Therapie erforderlich. Dies können Derivate von Paracetamol sein - Calpor, Piaron, Apap, Efferalgan, Ifimol, Panadol oder Ibuprofen: Arviprox, Ibuprex, Ibufen, Imet, Ibuprom, Nurofen. Parallel zur Beseitigung der primären Krankheitsquelle lindern sie wirksam die Schmerzsymptome im Kopfbereich.

Einige der von Pharmaunternehmen angebotenen Medikamente können bereits im Alter von zwei Monaten angewendet werden.

Wenn eine solche Krankheit auftritt, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen und das Problem beenden. Dies gilt insbesondere für Kinder unter drei Jahren. Solche Pathologien in ihnen entwickeln sich normalerweise ziemlich schnell, was eine Gefahr für das Leben des Babys darstellen kann..

Kopfschmerzpillen für Kinder

Kinderärzte sind heute mit einer Vielzahl von Medikamenten "bewaffnet". Sie teilen Kopfschmerzpillen für Kinder in drei Gruppen ein:

  • Acetylsalicylsäure und ihre Derivate (oft als Aspirin bezeichnet).
  • Analgin und analginhaltige Arzneimittel.
  • Paracetamol, andere darauf basierende Medikamente. Phenacetin.

Wenn ein Sohn oder eine Tochter krank ist, finden die Eltern natürlich keinen Platz für sich selbst und versuchen, die Situation schnell zum Besseren zu lösen. Da sie jedoch die Feinheiten der Krankheit nicht kennen, ist es für sie schwierig, das richtige Medikament auszuwählen, da jede Gruppenstruktur ihre eigenen Merkmale aufweist. Um ein schnelles und effektives Ergebnis zu erzielen, sollten Sie daher einen qualifizierten Arzt konsultieren. Nur er kann auf der Grundlage des Krankheitsbildes, der Merkmale des kleinen Patienten und seines Alters das Arzneimittel verschreiben, das in diesem Fall am wirksamsten ist..

Damit die Therapie den größtmöglichen Nutzen bringt, müssen die Merkmale dieser Gruppen bekannt sein..

Acetylsalicylsäure gilt als starke schmerzlindernde Chemikalie, die auch ohne Rezept in jeder Apotheke leicht erhältlich ist. Parallel zum Analgetikum hat es aber auch harntreibende Eigenschaften, die Schwellungen gut lindern. In dieser Hinsicht wird es nicht bei der Diagnose einer Erkältung zugeschrieben, aber es ist bei Schmerzsyndromen bei Entzündungen, Rheuma und bei der Vorbeugung von Thrombosen sehr wirksam, da es das Schwitzen erhöht.

Dieses Medikament ist für die Anwendung bei kleinen Patienten zugelassen, die Dosierung wird vom behandelnden Arzt jeweils individuell verschrieben..

Diese Gruppe umfasst: Aspinat, Bufferin, Acsbirin, Thrombopol, Micristin, Upsarin UPSA und andere.

Analgin kann als vielseitigeres Medikament bezeichnet werden. Es und Analginanaloga werden als ausgezeichnete analgetische und fiebersenkende Substanz verwendet. Diese Gruppe umfasst Andipal, Analdim, Cofalgin, Benalgin, Pendased, Pentalgin, Sedalgin, Revalgin und andere.

Paracetamol und seine Derivate werden meist noch als Antipyretika eingesetzt, um gleichzeitig Schmerzen zu lindern. Seine Analoga: Deminophen, Paracetamol, Volpan, Dafalgan, Mexiko, Dolomol, Panadol, Tylenol für Kinder, Tylenol für Babys und andere.

Wenn Erwachsene ihrem Kind dieses oder jenes Medikament unabhängig verschreiben, sollten Sie die beigefügten Anweisungen zumindest sehr sorgfältig lesen. Wenn das Kind noch keine drei Jahre alt ist, ist eine Selbstmedikation kategorisch nicht akzeptabel..

Fast jedes Arzneimittel unterliegt Altersbeschränkungen. Beispielsweise ist Aspirin nicht für die Anwendung bei Patienten unter 12 Jahren zugelassen..

Nach den durchgeführten Beobachtungen und Untersuchungen vertreten viele Kinderärzte im Allgemeinen die Auffassung, dass es nicht akzeptabel ist, Kindern, die noch nicht sechs Jahre alt sind, Kopfschmerztabletten zu verabreichen, insbesondere Paracetamol und seiner Gruppe von Arzneimitteln.

Wenn es nicht möglich ist, das Problem anders zu lösen, sollte der Arzt eine sanftere Dosierung verschreiben, um die Anzahl der täglichen Einnahmen zu erhöhen.

Citramon gegen Kopfschmerzen

Die Zusammensetzung der betrachteten nichtsteroidalen pharmakologischen Verbindung umfasst: Paracetamol, Acetylsalicylsäure und Zitronensäure, Koffein.

Es hat analgetische, geringfügige entzündungshemmende und fiebersenkende Eigenschaften. Die Einnahme von Citramon in einer akzeptablen Menge aktiviert die Rezeptoren des Nervensystems, erhöht die Gehirnaktivität, senkt den Blutdruck und aktiviert den Blutfluss.

Mit einer bestimmten Pharmakodynamik wird Citramon aktiv gegen Kopfschmerzen eingesetzt, auch zur Linderung eines Anfalls bei jungen Patienten. Die einzige Klarstellung ist, dass für letztere die Dosierung nur von einem Spezialisten verschrieben werden sollte und die Behandlung unter seiner ständigen Kontrolle durchgeführt werden sollte.

Die empfohlene Anfangsdosis beträgt eine Tablette zweimal - dreimal am Tag. Die maximal zulässige Tagesmenge beträgt neun Tabletten. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt zehn Tage.

Citramon wird nicht für die pädiatrische Behandlung empfohlen (wenn der Patient jünger als 10 Jahre ist), aber dieses Problem bleibt in der Kompetenz eines Spezialisten.

Es gibt auch Kontraindikationen: ulzerative Läsionen der Schleimhaut des Verdauungstrakts, innere Blutungen im Magen-Darm-Trakt, Probleme mit der Blutgerinnung, schwere Nieren- und / oder Leberfunktionsstörungen, Mangel an Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Enzym im Körper des Patienten.

Analgin gegen Kopfschmerzen

Ein weiterer Vertreter der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Reihe, die bei Kopfschmerzen angewendet wird, ist Analgin. Seine analgetischen Eigenschaften sind viel ausgeprägter als die Senkung der Temperaturindikatoren. Das Arzneimittel wurde bereits 1920 auf der Basis von Natriummetamizol synthetisiert und erfreut sich bis heute einer wohlverdienten Nachfrage..

Analgin ist im Protokoll zur Behandlung von Patienten einer niedrigeren Altersklasse durchaus zulässig..

Während des Behandlungszeitraums sollte die maximale tägliche Menge, die der Patient täglich einnimmt, fünf Tabletten nicht überschreiten. Der Empfang von Analgin ist bei mäßiger Angriffsintensität zulässig. Wenn der Schmerz länger andauert und einen spastischen, rollenden Charakter hat, bewirkt dieses Arzneimittel nicht die erwartete Wirkung. Nachdem zuvor die wahre provozierende Ursache verstanden wurde, ist eine ärztliche Beratung und ein Austausch des Medikaments erforderlich.

Die empfohlene tägliche Menge an Analgin beträgt eine Tablette zwei- oder dreimal im Laufe des Tages. Genauer gesagt wird die Menge jedoch basierend auf dem Körpergewicht eines kleinen Patienten berechnet. Für jedes verfügbare Kilogramm werden 5-10 ml des Arzneimittels eingenommen. Das resultierende Volumen wird in drei bis vier Dosen aufgeteilt.

Die Therapiedauer sollte drei Tage nicht überschreiten. Das Arzneimittel sollte nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Eine sehr kleine Tablette kann zerkleinert und mit ausreichend Wasser verabreicht werden.

Bei schweren Krämpfen darf das Baby 5-10 ml Lösung in Form von Injektionen injizieren.

Aber shpa mit Kopfschmerzen

Dieses ziemlich starke krampflösende Mittel zeigt auch ausgezeichnete analgetische Eigenschaften. Daher wird No-Shpa gegen Kopfschmerzen aktiv eingesetzt, um das betreffende Problem auch bei den kleinsten Patienten zu lindern.

Patienten, die bereits drei Jahre alt sind, aber sechs nicht überschritten haben, wird das therapeutische Arzneimittel in einer Menge von nicht mehr als 120 mg täglich verschrieben, aufgeteilt in drei Dosen.

Wenn das Alter des Patienten im Bereich von sechs bis zwölf Jahren liegt, beträgt die maximal zulässige tägliche Menge 200 mg.

In einem schweren Krankheitsfall ist eine intramuskuläre Injektion von No-Shpa zulässig, jedoch nicht mehr als sechs Ampullen pro Tag.

Paracetamol gegen Kopfschmerzen

Vor nicht allzu langer Zeit war im Hausmedizinschrank jeder Hausfrau mit Selbstachtung immer eine bestimmte Reihe von Medikamenten vorhanden, und es gab auch Paracetamol gegen Kopfschmerzen. Es wurde auch verwendet, um schmerzende Beschwerden im Bereich der Zähne zu lindern. Es wurde verwendet, wenn es notwendig war, die Temperatur zu "senken" - ein Symptom einer Atemwegserkrankung oder einer Viruserkrankung.

Paracetamol wirkt schnell (eine halbe Stunde reicht aus, um vom Darm aufgenommen zu werden). Sobald es in das Plasma gelangt, stoppt es die Produktion von Prostaglandin, das den Verlauf des Entzündungsprozesses im Körper unterstützt.

Wie jüngste Studien gezeigt haben, verliert es bei einer Langzeitbehandlung mit Paracetamol allmählich seine pharmakologische Wirkung. Es ist auch daran zu erinnern, dass die Verwendung dieses Medikaments das Symptom lindert, aber die Ursache des Problems nicht beseitigt..

Daher sollte es nicht länger als zwei bis drei Tage eingenommen werden. Paracetamol wird nicht für Kinder unter drei Jahren empfohlen.

Spazmalgon gegen Kopfschmerzen

Ein kombiniertes Analgetikum mit ausgeprägten krampflösenden Eigenschaften - Spasmalgon bei schmerzhaften Anfällen - ist einfach ein unersetzlicher Assistent, der die glatten Muskeln der Blutgefäße gut entspannt und es Ihnen ermöglicht, Krämpfe und damit das Schmerzsyndrom zu lindern.

Bei Patienten in der jüngeren Altersgruppe wird die Einnahme von Spazmolgon erst im Alter von 13 bis 15 Jahren empfohlen, da starke krampflösende Mittel systemisch auf den gesamten Körper wirken und Hirnkrankheiten hervorrufen sowie eine bemerkenswerte Wirkung auf die Leber haben können.

Jugendliche über 15 Jahre dürfen zwei- bis dreimal täglich ein bis zwei Tabletten einnehmen. Maximal - nicht mehr als sechs Tabletten pro Tag. Die Dauer der medizinischen Therapie sollte fünf Tage nicht überschreiten. Das Medikament sollte nur unter Aufsicht des behandelnden Arztes eingenommen werden.

Für kleine Patienten, deren Alter im Bereich von sechs bis acht Jahren liegt (nur mit Genehmigung des Arztes zulässig) und jeweils eine halbe Tablette beträgt. Wenn das Alter zwischen 9 und 12 Jahren liegt (nur wie vom Arzt verschrieben) - 3/4 Tabletten, zwischen 13 und 15 (nur mit Genehmigung des Arztes) - eine ganze Tablette zweimal - dreimal am Tag.

Wenn nach drei Tagen Aufnahme die therapeutische Wirkung nicht eintritt, wird die Einnahme von Spazmalgon abgebrochen und durch ein anderes Analogon ersetzt.

Volksheilmittel gegen Kopfschmerzen bei Kindern

Volksheilmittel sind vielleicht der akzeptabelste Weg, um kleine Betroffene vor Unbehagen zu bewahren, wenn sie das betreffende Problem stoppen.

  • Eine Möglichkeit besteht darin, den Raum ordnungsgemäß zu lüften. Legen Sie das Baby ins Bett und lesen Sie ihm ein interessantes Buch vor oder fesseln Sie es mit einem ruhigen Spiel und legen Sie leichte, beruhigende Musik auf.
  • Sie können versuchen, Joghurt oder Acidophilus, die lebende Mikroflora enthalten, mit einer kleinen Menge Honig zu servieren.
  • Geeignet sind auch beruhigende Tinkturen und Abkochungen, die auf der Basis von Heilkräutern hergestellt werden. Es kann Minze, Zitronenmelisse, Mutterkraut, Kamille und andere sein. Diese Kräuter sind in jeder Apotheke erhältlich. Die Zubereitungsmethode muss auf der Verpackung angegeben werden. Grundsätzlich gilt: Nehmen Sie für einen oder zwei Esslöffel ein Glas kochendes Wasser, halten Sie es 15 Minuten lang in einem Wasserbad und lassen Sie es dann etwa 45 Minuten lang stehen.
  • Sie können versuchen, den Temporallappen mit dem ätherischen Öl aus Grapefruit, Pfefferminze, Lavendel oder Orange einzureiben. Ammoniak ist ebenfalls geeignet.
  • Eine Duftlampe kann mit den gleichen ätherischen Ölen verwendet werden..
  • Um das Baby besser schlafen zu lassen, können Sie für ihn ein "Dumochka" (kleines Kissen) nähen, dessen Inhalt durch Kräuter wie Lavendel oder Immortelle dargestellt wird. Sie können Fichtenchips oder Wacholderzweige verwenden.
  • Sie können ein warmes Bad vorbereiten, indem Sie dem Wasser beruhigende ätherische Öle oder einen Kräuterkocher hinzufügen, der eine beruhigende Wirkung hat..
  • Sie sollten Ihren Kopf mit einem Wollband binden. Die Dicke des Tourniquets beträgt ca. 5 - 7 cm. Auf der Stirn muss es die Augenbrauenbögen bedecken und von hinten unter den Hinterhaupttuberkeln hindurchgehen.
  • Bei okzipitalen Krämpfen sollte ein Senfpflaster auf den störenden Teil aufgetragen werden. Stattdessen können Sie ein gebrautes Heilkraut verwenden - Knöterich.
  • Ein weiterer einfacher Weg. Während eines Angriffs sollte ein frisches Kohlblatt auf den vorderen Teil aufgetragen werden.
  • Unterschätzen Sie auch nicht die Kraft der Massage. Sie sollten die Schläfen massieren, die Punkte, die sich von hinten am Nacken befinden: eine in der Mitte am Rand des Haaransatzes und zwei entlang der Wirbelsäule. Sie sollten auch die Punkte am inneren Ende der Augenbrauen und einen auf derselben Linie, aber in der Mitte, massieren. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, auf Fachliteratur zurückzugreifen, die Sie mit allen Akupunkturpunkten am menschlichen Körper vertraut macht..
  • Sie können vorschlagen, die Ohrmuscheln zu reiben. Unsere Vorfahren glaubten, dass es möglich ist, die Wirkung durch Reiben mit Rübensaft zu verstärken..

Homöopathie gegen Kopfschmerzen bei einem Kind

In den letzten Jahren sind homöopathische Produkte immer beliebter geworden und werden als ausgewogene Kombination aus traditioneller Medizin und traditionellem Heilwissen angesehen..

Im Zusammenhang mit dem betrachteten Problem können folgende homöopathische Arzneimittel vorgeschlagen werden:

  • Argentum nitricum (Argentum nitricum) - lindert drückende Schmerzen und das Gefühl, dass der Kopf "kurz vor dem Platzen steht".
  • Ignatia - ein Gefühl der Schwere im Kopf, als wäre er mit Blei gefüllt.
  • Bryonia (Bryonia) - ein unangenehmer Zustand, der im Stirnbein lokalisiert ist und auf den Hals-Schulter-Gürtel übergeht.
  • Helleborus (Helleborus) - das Auftreten von Schmerzsymptomen bei jeder Bewegung oder Neigung.
  • Actea racemosis oder Cimicifuga (Cimicifuga) - Schmerzen und intensive scharfe Anfälle in der Krone und den Augenhöhlen, die sich bis in den vorderen Bereich von Kopf und Hals erstrecken.
  • Glonoin (Glonoinum) ist ein wellenförmiges, pulsierendes Unbehagen, das jeden Teil des Kopfes betrifft. Bei Frischluft normalisiert sich der Zustand, die Intensität des Angriffs lässt nach.
  • Cocculus (Cocculus) - okzipital-zervikale Lokalisation, begleitet von Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.
  • Gelsemium (Gelsemium) - schwere Augenlider, dumpfer Schmerz im Hinterkopf, der in ein Auge übergeht.
  • Hina (China) - pochende Empfindungen in den Schläfen.
  • Coffea (Coffea) - ein Angriff, der emotionale Wurzeln hat: Übererregung und so weiter.

Gebet für Kopfschmerzen bei einem Kind

Um mit einem schmerzhaften Zustand fertig zu werden, wandten sich unsere Vorfahren aus der Antike an Gott, den Allerheiligsten Theotokos und die Jungfrau Maria, und baten sie um Heilung.

Hier sind einige Gebete, die helfen, das Leiden eines kleinen Patienten loszuwerden. Vorher können Sie das Baby mit gesegnetem Wasser waschen und ihm einen Schluck davon geben..

  • Sie können das Gebet "Vater unser" mehrmals lesen.

Vater unser, der du bist im Himmel! Geheiligt sei dein Name, dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel und auf Erden. Gib uns heute unser tägliches Brot. Und lassen Sie uns unsere Schulden, wie wir auch unsere Schuldner verlassen. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Für dich ist das Königreich und die Macht und die Herrlichkeit für immer. Amen.

Dieses kurze, aber kraftvolle Gebet ist leicht zu lernen. Es wäre schön, wenn ein Teenager sie auch kennt.

  • Dieses kleine Gebet, wie Analginum, kann das Problem beseitigen und den Zustand wieder normalisieren. Ein Aufruf an die Allerheiligsten Theotokos.

Die meisten heiligen Theotokos, beruhigen meine (oder den Namen des Babys) Kopfschmerzen, hohen Blutdruck und einen starken Ring. Amen.

Jungfrau Maria, reinige mich (oder den Namen) von schädlichen Gedanken und Schmerzen. Amen.

Heilige Muttergottes, reduziere den Schmerz im Kopf und die Dummheit in der Stirn. Amen.

Die selige Jungfrau Maria, möge der Kopfschmerz nachlassen und der Glaube an Christus nicht verdorren. Amen.

Die Allerheiligsten Theotokos, beschütze mich (Name) vor sündigem Teer und Kopfschmerzen. Amen.

  • Bevor Sie ins Bett gehen, sollten Sie diese Verleumdung lesen:

Ich treibe den dumpfen und scharfen, stechenden und bösartigen Schmerz aus meinem Kopf. (Name des Kindes) Ich schlafe tief und fest. Probleme verschwinden leise, Sorgen und Gedanken verschwinden. Er (sie) fühlt keine Schmerzen mehr, er wird härter und länger schlafen. Amen! Amen! Amen!

Das Schwierigste für Eltern ist, wenn ihre Kinder krank werden. Viele Erwachsene geraten in eine Betäubung und wissen nicht, was sie einem Kind gegen Kopfschmerzen geben sollen. Erfahrene Menschen wissen jedoch, dass es Situationen gibt, in denen dieses Problem ohne großen Aufwand des Babys gelöst werden kann: regelmäßige Belüftung des Raums, Spaziergänge an der frischen Luft, weniger körperliche und emotionale Belastungen, ein bequemes Bett zum Ausruhen und so weiter. Analysieren und bewerten Sie jedoch jedes Mal, wenn ein Sohn oder eine Tochter über schlechte Gesundheit klagt, die Situation, um den Beginn der Entwicklung einer schwerwiegenderen Krankheit nicht zu verpassen (dies gilt für infektiöse Pathologien, die das Gehirn betreffen). Bei einem solchen Krankheitsbild sollten Sie sofort einen qualifizierten Spezialisten um Hilfe bitten. Dies gilt insbesondere für kleine Kinder, bei denen sich innerhalb weniger Stunden eine infektiöse Läsion entwickeln kann, die den Zustand eines kleinen Patienten an den Rand zwischen Leben und Tod bringt..

Weitere Informationen Über Migräne