Kopfschmerzen durch E-Zigarette

Zunächst sollte gesagt werden, dass Vape tatsächlich Kopfschmerzen verursachen kann, aber der Grund liegt nicht immer darin. Wenn eine Person jedoch an Krankheiten leidet, auch wenn sie fast keinen Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden einer Person hat, kann dies in Kombination mit Vaping entweder Symptome verursachen oder eine chronische oder anderweitig schwere Krankheit verschlimmern. Nehmen Sie als Beispiel den Hirndruck - Bluthochdruck. Und so, und so, Menschen mit ähnlichen Krankheiten haben regelmäßig Kopfschmerzen, aber wenn Sie dem Vaping hinzufügen, insbesondere wenn Sie Flüssigkeit mit Nikotin dämpfen, werden Kopfschmerzen Sie immer häufiger besuchen. Solche Verschlimmerungen können durch Dämpfen für eine Vielzahl von Krankheiten verursacht werden, auch wenn Sie sich ihrer nicht bewusst sind..

Es kommt jedoch auch vor, dass sich eine Person nach einer ärztlichen Untersuchung als vollkommen gesund herausstellt und die Kopfschmerzen sie immer noch regelmäßig besuchen. Dann ist die Situation etwas anders. Ein wenig darüber wurde über Nikotin gesagt, und er ist es, der in dieser Situation zum Schuldigen der Kopfschmerzen wird. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um eine elementare Nikotinüberdosis. Es kann vorkommen, dass Sie über einen längeren Zeitraum sehr intensiv fliegen, z. B. etwa eine Stunde. Oder eine andere Situation - es scheint nicht so viel zu schweben, aber es gibt Kopfschmerzen. Das Problem ist dann höchstwahrscheinlich die hohe Nikotinkonzentration in der Dampfflüssigkeit, beispielsweise etwa 9-12 mg / ml. In jedem anderen Fall kommt es auf chronische Krankheiten an..

Kann ein Kopf von einem Dampf weh tun??

Natürlich kann der Kopf einer elektronischen Zigarette sehr stark schmerzen. Es hängt alles davon ab, wie weit Sie fliegen und wie ernst die bestehenden Krankheiten sind. Wie bereits erwähnt, werden Kopfschmerzen entweder durch chronische Krankheiten oder durch eine Überdosierung mit Nikotin verursacht. Vorsichtig dämpfen und vor dem Dämpfen einen Arzt konsultieren!

Wie man versteht, dass der Grund Vaping ist

Im Allgemeinen ist dies leicht zu verstehen. Wenn die Kopfschmerzen durch Vaping verursacht werden, treten sie nur beim Vaping auf, was sehr logisch ist. Wenn Schmerzen auftreten, ist es besser, sofort auf die Tatsache zu achten, nach der sie aufgetreten sind, und dann können Sie die Ursache der Kopfschmerzen leicht identifizieren.

Aber manchmal kann es sogar nach der "Sitzung" des Dampfens auftreten. Dann ist es schon schwieriger zu verstehen, woher die Kopfschmerzen kamen. Versuchen Sie dann vorübergehend, eine Nikotin-Null-Flüssigkeit zu verdampfen. Wenn die Kopfschmerzen nicht zu Ihnen zurückkehren, wird Nikotin zur Ursache der Kopfschmerzen..

Was sind andere gesundheitliche Probleme beim Dampfen?

Wenn Sie eine Flüssigkeit mit einem hohen Nikotingehalt verdampfen oder einfach übermäßig dämpfen, kann es sein, dass Sie sich aufgrund einer Überdosierung mit Nikotin übel und übel fühlen.

Darüber hinaus kann der Blutdruck aufgrund übermäßigen Dampfens zu springen beginnen. Aus diesem Grund können Sie schwindelig anfangen zu schwingen. Plus die alten bekannten Symptome - Kopfschmerzen und Übelkeit. Übertreiben Sie es also nicht, um Ihr Verlangen nach Dampf zu stillen.

Wohlbefinden verbessern

Um Ihren Allgemeinzustand zu verbessern, ist es besser, Nikotin ganz aufzugeben. Es wird wahrscheinlich nicht sofort funktionieren, also senken Sie zunächst die Nikotinkonzentration in Ihrer Dampfflüssigkeit. Nachdem Sie sich an eine niedrigere Dosierung gewöhnt haben, können Sie die Konzentration sicher auf Null senken..

Wenn Sie dennoch von einer Überdosis Nikotin betroffen sind, ist es besser, so viel Wasser wie möglich zu trinken, um den Körper zu reinigen, und um den Zustand in den ersten Minuten zu verbessern, reicht es aus, sich nur hinzulegen und sich vollständig zu entspannen.

Positive Aspekte beim Wechsel von Zigaretten zu Vaping

Wenn Sie alles richtig machen, werden Sie unmittelbar nach dem Übergang eine Verbesserung des allgemeinen Zustands des Körpers feststellen. Der Blutdruck normalisiert sich, Kopfschmerzen stören nicht mehr, Husten verschwindet vollständig, das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs nimmt ab, die Stimme wird klarer - ohne Keuchen und so weiter.

Zusätzlich zur Verbesserung Ihrer Gesundheit geben Sie deutlich weniger Geld aus, selbst wenn Sie die Wartung Ihres Geräts berücksichtigen. Dies ist wirklich die gute Seite von E-Zigaretten, besonders wenn Sie sich kein sehr leistungsfähiges Gerät kaufen. Außerdem eröffnet Ihnen das Dampfen eine wunderbare neue Welt, in die Sie definitiv kopfüber eintauchen und diese fiesen klassischen Zigaretten nicht mehr rauchen möchten..

Also, liebe Leser. Übermäßiges Dampfen führt immer noch zu nichts Gutem. Wechseln Sie von Zigaretten zu Vaping und lassen Sie die Kopfschmerzen aufhören, Sie zu besuchen!

Dampfen, Rauchen und Kopfschmerzen

Nach der neuesten Version der 2004 veröffentlichten Internationalen Klassifikation der Kopfschmerzen (ICGB) sind sie in 13 Gruppen unterteilt. Im Allgemeinen gibt es mehr als 200 Formen, deren Ursachen unterschiedlich sind: von Alltagsgewohnheiten bis zu Krankheiten mit möglicherweise tödlichem Ausgang..

Es stellt sich die Frage, wie dieses unangenehme Phänomen mit dem Rauchen zusammenhängt und ob der Übergang zum Dampfen irgendwie helfen kann?

Rauchen und Kopfschmerzen

Im Januar 2008 veröffentlichte das Journal of Head and Face Pain eine Studie von Wissenschaftlern der University of Auckland (Neuseeland), in der die Autoren nach einem Zusammenhang zwischen Rauchen und Kopfschmerzen suchten. Infolgedessen stellte sich heraus, dass diejenigen, die im Jugendalter mit dem Rauchen begannen, doppelt so häufig Migräne haben. Darüber hinaus scheint es Menschen mit Kopfschmerzen schwerer zu fallen, mit dem Rauchen aufzuhören..

Diese Studie war nicht die erste oder die einzige ihrer Art. Bereits 1991 stellten Wissenschaftler der University of Mississippi (USA) fest, dass die wöchentliche Spitzenintensität von Kopfschmerzen von der Anzahl und Stärke der gerauchten Zigaretten abhängt..

Warum es passiert?

Erstens hat Nikotin eine einschränkende Wirkung auf die Blutgefäße. Dies reduziert die Durchblutung des Gehirns, was zu Migräne führen kann. Darüber hinaus ist es für Raucher schwieriger, mit Kopfschmerzen umzugehen, da Nikotin die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Schmerzmitteln verringert..

Zweitens enthält Zigarettenrauch Kohlenmonoxid oder Kohlenmonoxid, was ebenfalls zu Kopfschmerzen führen kann, da es sehr giftig ist.

Drittens reagieren manche Menschen im Allgemeinen besonders empfindlich auf Rauch..

Was ist mit Vaping??

Im Jahr 2018 erkannte die American Academy of Sciences E-Zigaretten als „viel weniger schädlich“ im Vergleich zu normalen Zigaretten an. Viele Wissenschaftler betrachten Vaping als sicherere Alternative zum Rauchen. Eine kürzlich durchgeführte Studie verglich die Therapie mit E-Zigaretten und Nikotinersatz und stellte fest, dass Dämpfe viel wirksamer dazu beitragen, mit dem Rauchen aufzuhören. In Großbritannien wird vorgeschlagen, das Dampfen in die offizielle Anti-Zigaretten-Therapie aufzunehmen. Aber Vaper haben manchmal auch Kopfschmerzen.

Im Durchschnitt berichten etwa 11% der Vaper über Kopfschmerzen als Nebenwirkung des Gebrauchs von E-Zigaretten. Einige von ihnen bemerkten, dass Migräne erst am Anfang des Dampfwegs auftrat und schließlich aufhörte..

Warum es passiert?

Es gibt mehrere Gründe, warum Vaper Kopfschmerzen haben.

Möglicherweise fühlen Sie einen trockenen Mund, wenn Sie anfangen, elektronische Zigaretten zu verwenden. Tatsache ist, dass das im Vape Dressing enthaltene Glycerin und Propylenglycol hygroskopisch sind und Wasser abziehen. Dehydration kann eine der Ursachen für Kopfschmerzen sein. Trinken Sie genügend Flüssigkeit, um diesen Faktor zu beseitigen..

Flüssige Komponenten für elektronische Zigaretten

Das Vape Dressing besteht aus sicheren Zutaten: Glycerin, Propylenglycol, Lebensmittelaromen. Leider reagieren manche Menschen empfindlich auf verschiedene Substanzen. Wenn Sie schon lange elektronische Zigaretten verwenden und gleichzeitig nichts mehr gestört hat, aber beim Wechsel zu einer neuen Flüssigkeit Kopfschmerzen hatten, sind Sie höchstwahrscheinlich nur empfindlich gegenüber einer Zutat eines neuen Geschmacks.

E-Zigarettendampf enthält Nikotin. Wie oben erwähnt, kann es zu einer Vasokonstriktion und infolgedessen zu Kopfschmerzen kommen..

Die meisten Vaper sind Ex-Raucher. Sie beginnen ihre Dampfreise mit E-Liquids mit einer hohen Nikotinkonzentration. Einige nehmen auch zu viele Züge..

Wenn Sie Kopfschmerzen durch Dampfen haben, legen Sie Ihr Gerät für eine Weile beiseite. Versuchen Sie in Zukunft, einen Verband mit weniger Nikotin zu verwenden und weniger häufig einzuatmen..

Vaping ist eine gesündere Angewohnheit als Rauchen, aber Sie müssen auch wissen, wann Sie aufhören müssen. Trinken Sie mehr Wasser, überwachen Sie die Reaktion Ihres Körpers auf neue Geschmäcker und seien Sie nicht eifrig mit Zügen, niemand wird Ihre elektronische Zigarette wegnehmen.

Elektronische Zigarette - über Nebenwirkungen

In der modernen Welt besteht die Möglichkeit, das Rauchen von Nikotinzigaretten durch das Rauchen mit Hilfe eines elektrischen Geräts wie einer elektronischen Zigarette zu ersetzen..

Bevor Sie durch eine elektronische Zigarette vom Rauchen abhängig werden, müssen Sie die möglichen Nebenwirkungen sorgfältig untersuchen.

Eine Nebenwirkung ist eine Gesundheitsstörung in einer bestimmten Situation, die mit der Verwendung einer elektronischen Zigarette verbunden ist.

Eine elektronische Zigarette ist ein Gerät, das in gewisser Weise klassische Zigaretten durch Nikotingehalt ersetzt. Das Funktionsprinzip ist die Erzeugung von Dampf aus einer Flüssigkeit, die eine kleine Menge Nikotin enthält (ein ähnliches Nikotin wird in Pflastern verwendet, um die Raucherentwöhnung zu lindern)..

Hauptnebenwirkungen des Rauchens von E-Zigaretten

Sie sollten sofort auf die falsche Nebenwirkung achten. Es wird in Form einer Verschlechterung des Allgemeinzustands in der Anfangsphase der Verwendung einer elektronischen Zigarette in der Regel im Zusammenhang mit der Raucherentwöhnung dargestellt.

Es gibt keine wissenschaftlichen Studien zu den Gefahren einer alternativen Art des Rauchens, aber mit dem Feedback von E-Zigaretten-Verbrauchern können Sie die wichtigsten Nebenwirkungen identifizieren:

  • Kopfschmerzen. Die häufigste Nebenwirkung sind Kopfschmerzen. Es ist zu beachten, dass diese Nebenwirkung durch die Umstrukturierung des Körpers nach Beendigung der traditionellen Rauchweise verursacht werden kann. Wenn Sie Kopfschmerzen haben, sollten Sie sich entspannen und so viel Wasser wie möglich trinken. Vor dem Hintergrund dieser Nebenwirkung treten Schlafstörungen, Nervosität und manchmal Schwindel auf. Die Mehrheit der Befragten fühlte sich innerhalb weniger Tage unwohl.
  • Halsschmerzen. Eine Nebenwirkung ist mit dem Vorhandensein einer Komponente wie Propylenglykol (PG) in der elektronischen Zigarette verbunden, die zum Verdampfen von Flüssigkeit erforderlich ist. Der Körper, der sich vom Konsum von Tabakrauch zu Dampf wieder aufbaut, reagiert empfindlich auf diese Komponente und verursacht Trockenheit der Schleimhäute von Hals und Nase, was zu Halsschmerzen führt.

Auswirkungen von E-Zigaretten auf die Gesundheit des Rauchers

Trotz vieler positiver Aspekte werden häufig Meinungen darüber, ob elektronische Zigaretten schädlich sind oder nicht, insbesondere von Ärzten gehört. Die Wirkung einer elektronischen Zigarette auf den menschlichen Körper wurde noch nicht untersucht, weshalb das Dampfen heute unter Wissenschaftlern, Ärzten und sogar Rauchern selbst Gegenstand zahlreicher Kontroversen ist. Das Hauptthema solcher Streitigkeiten ist Dampf, da das Gerät selbst einer Person keinen Schaden zufügen kann. Eine elektronische Zigarette ist im Wesentlichen ein Gerät, das mit einer Batterie, einer LED, einem Sensor und einem Zerstäuber ausgestattet ist. Experten zufolge betrifft die Frage nach Schaden und Nutzen meistens die Flüssigkeit für den Verdampfer..

Füllstoff - Komponenten und ihre Wirkung auf den Körper

Die mit dem Verdampfer gefüllte Flüssigkeit enthält Nikotin, Propylenglykol, Duftstoff und Glycerin. Propylenglykol hat einen schwachen Geruch und einen süßlichen Geschmack. Dieser Stoff ist als zugelassener Lebensmittelzusatzstoff eingestuft. Es ist ungiftig und vollständig aus dem Körper ausgeschieden. Glycerin und Aromen sind in der Lebensmittelindustrie weit verbreitet. Die Flüssigkeit basiert auf pflanzlichem Glycerin, das Aromen schwach vermittelt, aber gleichzeitig eine große Menge Dampf erzeugt. Propylenglykol vermittelt Aromen besser als Glycerin. Die Wirkung des Erhitzens von Propylenglykol und Glycerin auf die Bildung von Toxinen wurde jedoch noch nicht untersucht. Laut einigen Wissenschaftlern können diese Substanzen Karzinogene freisetzen, was für die Gesundheit sehr gefährlich ist. Eine elektronische Zigarette enthält nicht immer Nikotin, Sie können nikotinfreie Flüssigkeiten zum Dampfen verwenden. Darüber hinaus werden viele Raucher das Aroma einer solchen Flüssigkeit mehr mögen, denn je niedriger der Nikotingehalt in der Flüssigkeit ist, desto angenehmer wird ihr Aroma sein..

Rauchen ohne Nikotin

Trotz der Tatsache, dass das regelmäßige Einatmen von Chemikalien die Gesundheit nicht verbessert, ist ihre Toxizität erheblich geringer als die des in herkömmlichen Zigaretten enthaltenen Teers. Eine elektronische Zigarette enthält im Gegensatz zu einer normalen Zigarette keine Substanzen wie Ammoniak, Arsen, Kohlenmonoxid, Benzol usw. Darüber hinaus gibt es in normalen Zigaretten über 60 Arten von Karzinogenen. Dampffüllstoffe von geringer Qualität enthalten manchmal Diethylenglykol und andere gefährliche Substanzen. Um den Schaden durch Dämpfe auf ein Minimum zu reduzieren, wird daher empfohlen, Flüssigkeiten für den Verdampfer nur in Fachgeschäften zu kaufen, in denen Produkte von zuverlässigen Lieferanten angeboten werden..

Karzinogene

Der beim Verdampfen freigesetzte Dampf enthält keine gefährlichen Bestandteile, weshalb er für andere als harmlos gilt. Nikotin wird beim Einatmen vollständig vom Körper aufgenommen. Die ausgeatmeten Substanzen werden mit dem Dampf dispergiert und sind auch in kleinen Räumen sicher. Dies kann nicht über gewöhnliche Zigaretten gesagt werden. Als Ergebnis der durchgeführten Experimente haben Wissenschaftler festgestellt, dass der Rauch von Tabakzigaretten bis zu 4000 schädliche Bestandteile enthalten kann, einschließlich Karzinogene, die die Entwicklung von Krebs verursachen.

Der Schaden des Dampfens wurde in Fällen nachgewiesen, in denen Nikotin als Bestandteil der Flüssigkeit verwendet wird, was sich negativ auf die Gesundheit eines Menschen auswirkt und die Hauptursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellt. Nikotin führt zu einer Verengung der Blutgefäße, die die Ursache für den Sauerstoffmangel aller Organe, einschließlich des Gehirns, ist. Solche Situationen sind für Menschen über 45 am gefährlichsten, da in dieser Zeit das Schlaganfallrisiko steigt. Infolge der Wirkung von Nikotin auf den Körper wird eine ernsthafte Gesundheitsschädigung verursacht, wenn absolut alle lebenswichtigen Organe betroffen sind..

Für wen und warum sind elektronische Zigaretten gefährlich??

Trotz einiger Vorteile gegenüber der Tabakzigarette kann die E-Zigarette für einige Menschen verboten sein. So wird zum Beispiel dringend davon abgeraten, eine elektronische Zigarette für Menschen zu dämpfen, in solchen Fällen:

  • Allergiker sollten sich der Gefahren des Dampfens bewusst sein, da in einigen Fällen aufgrund des Vorhandenseins von Aromen in der Flüssigkeit eine allergische Reaktion auftreten kann. Stellen Sie daher vor dem Kauf eines Dampfes sicher, dass keine Allergie gegen die Bestandteile der Flüssigkeit besteht, um mögliche Gesundheitsprobleme zu vermeiden..
  • Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit müssen diese schlechte Angewohnheit aufgeben, obwohl das Ersetzen des regelmäßigen Rauchens durch Dampfen für die Gesundheit sicherer ist. Selbst eine elektronische Zigarette kann die Gesundheit Ihres Babys ernsthaft schädigen..
  • Rauchen wird für Personen unter 18 Jahren nicht empfohlen, da der Körper in diesem Alter besonders anfällig für das Auftreten verschiedener Arten von schlechten Gewohnheiten ist, die später nur schwer beseitigt werden können.
  • Menschen mit Erkrankungen des Herzens, des Magen-Darm-Trakts und der Sehorgane - bei Vorhandensein solcher Pathologien sind nicht nur Nikotin, sondern auch andere Bestandteile der Flüssigkeit zum Auftanken des Dampfes kategorisch kontraindiziert.

Elektronische Zigarette - ist es schlecht für diejenigen, die mit dem Rauchen aufhören??

Ist das Rauchen von E-Zigaretten für erfahrene Raucher schädlich? Die Antwort auf diese Frage kann nicht eindeutig sein. Wenn eine Person beispielsweise nicht über die oben beschriebenen Kontraindikationen verfügt, ist das Gesundheitsrisiko minimal. Darüber hinaus können wir über die Vorteile elektronischer Zigaretten in Form der folgenden Faktoren sprechen:

  • Mangel an unangenehmem Geruch nach Tabak und Rauch
  • das Verschwinden von Atemnot;
  • Verbesserung des Teints;
  • Rückkehr der Geschmacksempfindungen;
  • Mangel an Gelbfärbung an Zähnen und Fingern.

Die E-Zigarette ist eine großartige Möglichkeit, Nikotin aus dem Verkehr zu ziehen, wenn Sie die Sucht über einen längeren Zeitraum nicht beenden konnten. Um reibungslos auf nikotinfreies Dampfen umzusteigen, sollten Sie die Stärke der Flüssigkeit zum Befüllen des elektronischen Geräts schrittweise verringern. Bei vielen Geräten fehlt der Nikotingehalt entweder vollständig oder ist so gering, dass der Schaden durch Dämpfe minimiert wird. Gleichzeitig sagen Ärzte, dass bei einer rein psychologischen Abhängigkeit vom Rauchen der erwartete Effekt der Umstellung auf eine elektronische Zigarette nicht sein wird.

Sicherheit

Erfahrene Vaper raten Ihnen, den Kauf von Vaping-Geräten ernst zu nehmen. Das Gerät muss über ein entsprechendes Qualitätszertifikat verfügen, das seine Originalität bestätigt. Sie sollten auch Flüssigkeit zum Befüllen einer Zigarette nur von zuverlässigen Herstellern kaufen. Die Debatte darüber, ob E-Zigaretten sicher sind, ist endlos. Zahlreiche Studien zeigen, dass Vaporizer und E-Zigaretten nicht toxisch sind, was bei herkömmlichen Zigaretten nicht der Fall ist. Daher glauben viele Raucher, dass ein modisches Gerät absolut harmlos ist und verwenden Vape viel häufiger als eine Tabakzigarette. Natürlich ist das Rauchen von E-Zigaretten nicht so schädlich wie Tabak, aber die Auswirkungen des Dampfens auf die menschliche Gesundheit wurden nicht vollständig verstanden. Wie Ärzte sagen, kann es Jahre dauern, bis die schädlichen und vorteilhaften Eigenschaften elektronischer Zigaretten untersucht sind. Daher ist es die beste Lösung, das Rauchen vollständig aufzugeben..

Der Schaden des Dampfens Nebenwirkungen von elektronischen Zigaretten und wie man damit umgeht

Andere mögliche Nebenwirkungen des Rauchens

Zusätzlich zu Halsschmerzen und Kopfschmerzen kann eine E-Zigarette die folgenden Symptome verursachen (viel seltener):

  • Muskelschmerzen. Ein weiterer Nachteil von Propylenglykol besteht darin, dass es beim Eintritt in den Körper in Milchsäure umgewandelt wird. Aufgrund dieser Nebenwirkung wird empfohlen, mehr Wasser zu trinken, um die Säure zu neutralisieren und die Schmerzen zu lindern.
  • Entwicklung von Akne. Das Auftreten von Pickeln und Altersflecken auf der Haut ist mit der Freisetzung von Toxinen verbunden, die sich beim Rauchen von Tabakerzeugnissen angesammelt haben. Die Verwendung spezieller Gesichts- und Körperreinigungsprodukte hilft bei der Bewältigung der Nebenwirkungen.
  • Husten. Das Unwohlsein ist mit der Umstrukturierung des Körpers nach dem Konsum von normalen Zigaretten verbunden.
  • Schluckauf. Der Grund für Schluckauf ist die falsche Wahl der Flüssigkeit für eine elektronische Zigarette. Eine elektronische Zigarette kann, genau wie eine normale, Nikotin enthalten, und eine übermäßige Menge oder ein Mangel daran kann eine Nebenwirkung verursachen - Schluckauf.
  • Blut aus dem Zahnfleisch. Bei Verwendung herkömmlicher Zigaretten wird die Oberfläche des Zahnfleisches dicker. Daraus folgt, dass nach dem Aufhören des Tabaks die Mundhöhle empfindlicher wird.

Elektronische Zigarette - Vorteile

Werbung, Neuheit und Mode für elektronische Zigaretten haben sie sehr beliebt gemacht. Eine große Anzahl von Menschen glaubt, dass die elektronische Zigarette eine magische Erfindung ist, die vor Nikotinsucht schützt.

Leider ist dies nicht ganz die richtige Meinung, eine elektronische Zigarette ist kein Allheilmittel, aber diese Art des Rauchens hat ihre Vorteile:

  1. Die Zähne werden heller.
  2. Der Hautton ist gleichmäßiger und gesünder.
  3. Das Zahnfleisch kehrt zu seiner natürlichen Empfindlichkeit zurück. Die Farbe wird nach medizinischen Maßstäben natürlicher.
  4. Die Stimmung ist weniger anfällig für Schwankungen und widerstandsfähiger gegen Stress.
  5. Große körperliche Aktivitäten werden ohne Müdigkeit verfügbar.
  6. Die elektronische Zigarette ermöglicht es, die Geruchsfunktionen wiederherzustellen.
  7. Erhöhte Libido. Verbesserung der Qualität Ihres Sexuallebens.
  8. Die elektronische Zigarette ermöglicht die unabhängige Wahl des Nikotinspiegels in der gebrauchten Patrone.

Fazit

Die elektronische Zigarette ist ein soziales Phänomen, das in allen Bevölkerungsgruppen zunimmt. Sehr oft sind auf der Straße Teenager, Mädchen und ältere Menschen mit einer elektronischen Zigarette in der Hand. Nebenwirkungen dieser Rauchmethode können bei jedem auftreten, unabhängig davon, wie lange und wie viel eine Person Tabakprodukte geraucht hat..

Bei der Entscheidung, auf die Verwendung einer elektronischen Zigarette umzusteigen, müssen die Vor- und Nachteile abgewogen werden. Elektronische Zigarette kann gesundheitsschädlich sein.

Wenn Sie längere Zeit Beschwerden und eine Reihe von Nebenwirkungen beobachten, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Aufgrund der erhaltenen Informationen können wir den Schluss ziehen, dass der Übergang von Nikotinzigaretten zu einer elektronischen Zigarette nicht sehr einfach ist. Sie müssen für alles bezahlen. Wenn Sie sich daher entschließen, mit dem Rauchen aufzuhören, müssen Sie entweder auf die oben genannten Symptome vorbereitet sein und auf eine elektronische Zigarette umsteigen oder sofort alle möglichen Arten des Rauchens beenden..

Warum E-Zigaretten Kopfschmerzen haben können

In den letzten zehn Jahren sind elektronische Zigaretten in der Welt immer beliebter geworden. Sie werden nicht nur in Mode, sondern haben auch eine Reihe attraktiver Vorteile gegenüber herkömmlichen: Brandschutz, weniger Schadstoffe und die Möglichkeit, sie an öffentlichen Orten einzusetzen. Viele Menschen haben jedoch nach dem Umstieg auf E-Zigaretten unterschiedlich starke Kopfschmerzen..

Dazu können verschiedene Gründe beitragen. Im Folgenden sind die häufigsten Gründe aufgeführt, warum Kopfschmerzen durch eine elektronische Zigarette auftreten, die pathophysiologischen Mechanismen dieses unangenehmen Symptoms und welche Anzeichen es ergänzen.

Hauptnebenwirkungen des Rauchens von E-Zigaretten

Sie sollten sofort auf die falsche Nebenwirkung achten. Es wird in Form einer Verschlechterung des Allgemeinzustands in der Anfangsphase der Verwendung einer elektronischen Zigarette in der Regel im Zusammenhang mit der Raucherentwöhnung dargestellt.

Es gibt keine wissenschaftlichen Studien zu den Gefahren einer alternativen Art des Rauchens, aber mit dem Feedback von E-Zigaretten-Verbrauchern können Sie die wichtigsten Nebenwirkungen identifizieren:

  • Kopfschmerzen. Die häufigste Nebenwirkung sind Kopfschmerzen. Es ist zu beachten, dass diese Nebenwirkung durch die Umstrukturierung des Körpers nach Beendigung der traditionellen Rauchweise verursacht werden kann. Wenn Sie Kopfschmerzen haben, sollten Sie sich entspannen und so viel Wasser wie möglich trinken. Vor dem Hintergrund dieser Nebenwirkung treten Schlafstörungen, Nervosität und manchmal Schwindel auf. Die Mehrheit der Befragten fühlte sich innerhalb weniger Tage unwohl.
  • Halsschmerzen. Eine Nebenwirkung ist mit dem Vorhandensein einer Komponente wie Propylenglykol (PG) in der elektronischen Zigarette verbunden, die zum Verdampfen von Flüssigkeit erforderlich ist. Der Körper, der sich vom Konsum von Tabakrauch zu Dampf wieder aufbaut, reagiert empfindlich auf diese Komponente und verursacht Trockenheit der Schleimhäute von Hals und Nase, was zu Halsschmerzen führt.

Wie behandelt man?

Begeisterte Fans elektronischer Zigaretten sind davon überzeugt, dass ihr Hobby nichts Gesundheitsgefährliches ist. Dieser Glaube wird von ehemaligen starken Rauchern geteilt, die auf Vaping umgestiegen sind, um sich von einer Zigarette zu trennen. Vaper erklären dieses Vertrauen durch die Tatsache, dass die menschliche Lunge bei der Verwendung von ES vor dem Eindringen von krebserregendem Teer und reinem Nikotin geschützt ist, das mit Tabakrauchgiften überfüllt ist..

Aber viele Fans von Vaping bei der Verwendung eines Rauchgeräts klagen über Schmerzen im Halsbereich. Einige Badegäste achten nicht auf diese alarmierenden Signale, die der Körper ihnen sendet. Und sie vermuten nicht einmal, dass die Folgen des Rauchens elektronischer Zigaretten eine Person manchmal auf äußerst negative Weise besuchen können..

Es gibt viele Gründe, warum Ihr Hals nach dem Dampfen schmerzt und Sie sollten sie kennen

Auswirkungen von E-Zigaretten auf die Gesundheit des Rauchers

Trotz vieler positiver Aspekte werden häufig Meinungen darüber, ob elektronische Zigaretten schädlich sind oder nicht, insbesondere von Ärzten gehört. Die Wirkung einer elektronischen Zigarette auf den menschlichen Körper wurde noch nicht untersucht, weshalb das Dampfen heute unter Wissenschaftlern, Ärzten und sogar Rauchern selbst Gegenstand zahlreicher Kontroversen ist. Das Hauptthema solcher Streitigkeiten ist Dampf, da das Gerät selbst einer Person keinen Schaden zufügen kann. Eine elektronische Zigarette ist im Wesentlichen ein Gerät, das mit einer Batterie, einer LED, einem Sensor und einem Zerstäuber ausgestattet ist. Experten zufolge betrifft die Frage nach Schaden und Nutzen meistens die Flüssigkeit für den Verdampfer..

Füllstoff - Komponenten und ihre Wirkung auf den Körper

Die mit dem Verdampfer gefüllte Flüssigkeit enthält Nikotin, Propylenglykol, Duftstoff und Glycerin. Propylenglykol hat einen schwachen Geruch und einen süßlichen Geschmack. Dieser Stoff ist als zugelassener Lebensmittelzusatzstoff eingestuft. Es ist ungiftig und vollständig aus dem Körper ausgeschieden. Glycerin und Aromen sind in der Lebensmittelindustrie weit verbreitet. Die Flüssigkeit basiert auf pflanzlichem Glycerin, das Aromen schwach vermittelt, aber gleichzeitig eine große Menge Dampf erzeugt. Propylenglykol vermittelt Aromen besser als Glycerin. Die Wirkung des Erhitzens von Propylenglykol und Glycerin auf die Bildung von Toxinen wurde jedoch noch nicht untersucht. Laut einigen Wissenschaftlern können diese Substanzen Karzinogene freisetzen, was für die Gesundheit sehr gefährlich ist. Eine elektronische Zigarette enthält nicht immer Nikotin, Sie können nikotinfreie Flüssigkeiten zum Dampfen verwenden. Darüber hinaus werden viele Raucher das Aroma einer solchen Flüssigkeit mehr mögen, denn je niedriger der Nikotingehalt in der Flüssigkeit ist, desto angenehmer wird ihr Aroma sein..

Aufdeckung des Zusammenhangs zwischen Kopfschmerzen und Dämpfen

Die Kopfschmerzen, die durch die Verwendung des betreffenden Gadgets verursacht werden, weisen bestimmte Merkmale auf, darunter:

  • Schmerzempfindungen treten langsam auf und nehmen allmählich zu;
  • Schmerzen sind am Morgen oder nach dem Verdampfungsprozess vorhanden;
  • Es ist ein stumpfer Schmerz;
  • eine Person wird durch leichte und laute Geräusche gereizt;
  • Arbeitsfähigkeit nimmt ab.

Rauchen ohne Nikotin

Trotz der Tatsache, dass das regelmäßige Einatmen von Chemikalien die Gesundheit nicht verbessert, ist ihre Toxizität erheblich geringer als die des in herkömmlichen Zigaretten enthaltenen Teers. Eine elektronische Zigarette enthält im Gegensatz zu einer normalen Zigarette keine Substanzen wie Ammoniak, Arsen, Kohlenmonoxid, Benzol usw. Darüber hinaus gibt es in normalen Zigaretten über 60 Arten von Karzinogenen. Dampffüllstoffe von geringer Qualität enthalten manchmal Diethylenglykol und andere gefährliche Substanzen. Um den Schaden durch Dämpfe auf ein Minimum zu reduzieren, wird daher empfohlen, Flüssigkeiten für den Verdampfer nur in Fachgeschäften zu kaufen, in denen Produkte von zuverlässigen Lieferanten angeboten werden..

Kann ein Gerät Zahnprobleme verursachen??

Raucher betrachten die Verdunkelung des Zahnschmelzes als eine der negativen Manifestationen einer Exposition gegenüber Tabakrauch. Dies wird durch Verbrennungsprodukte und im Rauch enthaltene Partikel erleichtert..

Wenn der Zahnschmelz des Rauchers mit einer Plakette aus Zigarettenrauch bedeckt ist, verschwindet die Verdunkelung beim Übergang zu icos nicht. Zuerst müssen Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, um eine professionelle Reinigung durchzuführen.

Dampf von Aikos hat nicht all dies, daher ändert sich die Farbe der Zähne praktisch nicht.

Karzinogene

Der beim Verdampfen freigesetzte Dampf enthält keine gefährlichen Bestandteile, weshalb er für andere als harmlos gilt. Nikotin wird beim Einatmen vollständig vom Körper aufgenommen. Die ausgeatmeten Substanzen werden mit dem Dampf dispergiert und sind auch in kleinen Räumen sicher. Dies kann nicht über gewöhnliche Zigaretten gesagt werden. Als Ergebnis der durchgeführten Experimente haben Wissenschaftler festgestellt, dass der Rauch von Tabakzigaretten bis zu 4000 schädliche Bestandteile enthalten kann, einschließlich Karzinogene, die die Entwicklung von Krebs verursachen.

Der Schaden des Dampfens wurde in Fällen nachgewiesen, in denen Nikotin als Bestandteil der Flüssigkeit verwendet wird, was sich negativ auf die Gesundheit eines Menschen auswirkt und die Hauptursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellt. Nikotin führt zu einer Verengung der Blutgefäße, die die Ursache für den Sauerstoffmangel aller Organe, einschließlich des Gehirns, ist. Solche Situationen sind für Menschen über 45 am gefährlichsten, da in dieser Zeit das Schlaganfallrisiko steigt. Infolge der Wirkung von Nikotin auf den Körper wird eine ernsthafte Gesundheitsschädigung verursacht, wenn absolut alle lebenswichtigen Organe betroffen sind..

Kann ein Gerät Zahnprobleme verursachen??

Raucher betrachten die Verdunkelung des Zahnschmelzes als eine der negativen Manifestationen einer Exposition gegenüber Tabakrauch. Dies wird durch Verbrennungsprodukte und im Rauch enthaltene Partikel erleichtert..

Wenn der Zahnschmelz des Rauchers mit einer Plakette aus Zigarettenrauch bedeckt ist, verschwindet die Verdunkelung beim Übergang zu icos nicht. Zuerst müssen Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, um eine professionelle Reinigung durchzuführen.

Dampf von Aikos hat nicht all dies, daher ändert sich die Farbe der Zähne praktisch nicht.

Für wen und warum sind elektronische Zigaretten gefährlich??

Trotz einiger Vorteile gegenüber der Tabakzigarette kann die E-Zigarette für einige Menschen verboten sein. So wird zum Beispiel dringend davon abgeraten, eine elektronische Zigarette für Menschen zu dämpfen, in solchen Fällen:

  • Allergiker sollten sich der Gefahren des Dampfens bewusst sein, da in einigen Fällen aufgrund des Vorhandenseins von Aromen in der Flüssigkeit eine allergische Reaktion auftreten kann. Stellen Sie daher vor dem Kauf eines Dampfes sicher, dass keine Allergie gegen die Bestandteile der Flüssigkeit besteht, um mögliche Gesundheitsprobleme zu vermeiden..
  • Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit müssen diese schlechte Angewohnheit aufgeben, obwohl das Ersetzen des regelmäßigen Rauchens durch Dampfen für die Gesundheit sicherer ist. Selbst eine elektronische Zigarette kann die Gesundheit Ihres Babys ernsthaft schädigen..
  • Rauchen wird für Personen unter 18 Jahren nicht empfohlen, da der Körper in diesem Alter besonders anfällig für das Auftreten verschiedener Arten von schlechten Gewohnheiten ist, die später nur schwer beseitigt werden können.
  • Menschen mit Erkrankungen des Herzens, des Magen-Darm-Trakts und der Sehorgane - bei Vorhandensein solcher Pathologien sind nicht nur Nikotin, sondern auch andere Bestandteile der Flüssigkeit zum Auftanken des Dampfes kategorisch kontraindiziert.

Schwierige Anpassungszeit

Für einen Raucher mit langjähriger Erfahrung ist es immer sehr schwierig, sich neu einzustellen und sicher vom Rauchen zum Dampfen zu wechseln. Der Körper braucht einige Zeit, um das neue Hobby des Besitzers zu meistern. Daher kann eine Person zu Beginn der Verwendung des Mods einige nicht sehr angenehme Anpassungssymptome spüren.

Alle negativen Manifestationen deuten darauf hin, dass der Körper des Rauchers begonnen hat, sich selbst zu reinigen und die Folgen des Rauchens zu bekämpfen. Je länger das Zigarettenerlebnis dauert, desto heller erscheinen solche Zeichen..

Halsschmerzen

Und nicht nur schmerzhafte Empfindungen beim Schlucken. In der Anfangsphase des Dampfens muss sich ein ehemaliger Zigarettenliebhaber manchmal mit Folgendem befassen:

  • trockener Husten;
  • starkes Kitzeln;
  • Gefühl eines Klumpens im Hals.

Mach dir keine Sorgen und mach dir darüber zu viele Sorgen. Diese Symptome sind nur ein Zeichen dafür, den Körper von den Überresten der Tabakabhängigkeit zu reinigen. Sie gehen normalerweise nach 2-3 Wochen alleine weg..

Nach Ansicht vieler Experten sind E-Zigaretten nicht so gesundheitsschädlich.

Somatische Probleme

Solche Manifestationen können einen ehemaligen Raucher 2-3 Tage lang verfolgen, nachdem er auf Vaping umgestellt hat. Dies sind die folgenden Manifestationen:

  • starker Schwindel;
  • Migräne unterschiedlicher Intensität;
  • Übelkeit und manchmal sogar Erbrechen;
  • Tagesmüdigkeit und nächtliche Schlaflosigkeit.

Anzeichen von Allergien

Diese Symptomatik ist auch ein Beweis für die fortlaufende Reinigung des Körpers. Schließlich sind die internen Systeme eines erfahrenen Rauchers buchstäblich mit verschiedenen Schadstoffen gefüllt. Daher kann eine Person zu Beginn des Dampfens auf Folgendes stoßen:

  • Sodbrennen;
  • Durchfall;
  • Akneausschläge;
  • juckende Haut und Rötung.

Diese Symptome verschwinden nach 1,5 bis 2 Wochen spurlos und der Vaper spürt eine signifikante Linderung des Zustands. Wenn die negativen Symptome jedoch zu lange anhalten, müssen Sie das Dampfen aufgeben und sich einer vollständigen medizinischen Untersuchung unterziehen..

Elektronische Zigarette - ist es schlecht für diejenigen, die mit dem Rauchen aufhören??

Ist das Rauchen von E-Zigaretten für erfahrene Raucher schädlich? Die Antwort auf diese Frage kann nicht eindeutig sein. Wenn eine Person beispielsweise nicht über die oben beschriebenen Kontraindikationen verfügt, ist das Gesundheitsrisiko minimal. Darüber hinaus können wir über die Vorteile elektronischer Zigaretten in Form der folgenden Faktoren sprechen:

  • Mangel an unangenehmem Geruch nach Tabak und Rauch
  • das Verschwinden von Atemnot;
  • Verbesserung des Teints;
  • Rückkehr der Geschmacksempfindungen;
  • Mangel an Gelbfärbung an Zähnen und Fingern.

Die E-Zigarette ist eine großartige Möglichkeit, Nikotin aus dem Verkehr zu ziehen, wenn Sie die Sucht über einen längeren Zeitraum nicht beenden konnten. Um reibungslos auf nikotinfreies Dampfen umzusteigen, sollten Sie die Stärke der Flüssigkeit zum Befüllen des elektronischen Geräts schrittweise verringern. Bei vielen Geräten fehlt der Nikotingehalt entweder vollständig oder ist so gering, dass der Schaden durch Dämpfe minimiert wird. Gleichzeitig sagen Ärzte, dass bei einer rein psychologischen Abhängigkeit vom Rauchen der erwartete Effekt der Umstellung auf eine elektronische Zigarette nicht sein wird.

Sind ES so harmlos

Moderne Ärzte können keine eindeutige Antwort geben, ob der Gebrauch von elektronischen Zigaretten für den menschlichen Körper schädlich ist. Dieses Hobby ist noch recht jung, um seinen möglichen Schaden zu verstehen..

Die ersten Vaping-Geräte wurden 2003 dank der Bemühungen eines chinesischen Apothekers - des Entwicklers eines Rauchgeräts - auf den Markt gebracht..

Aber die Tatsache, dass der Hals von einer elektronischen Zigarette schmerzt, deutet bereits darauf hin, dass es nicht nötig ist, über die hundertprozentige Sicherheit des Mods zu sprechen. Obwohl es sich lohnt, über die offensichtlichen Vorteile von ES im Vergleich zu einer normalen Zigarette nachzudenken:

  1. Der Körper des Dampfers erhält während des Dampfens nicht so viele giftige Karzinogene und Gifte wie ein normaler Raucher.
  2. Es wird auch keinen berüchtigten Raucherhusten geben. Darüber hinaus stellt das Dampfen nach dem Gebrauch von Zigaretten verlorene Geschmacksempfindungen wieder her und belebt den Geruchssinn wieder..
  3. Dampfen ist viel sicherer als das Einatmen von krebserregendem Tabakrauch. Außerdem wird der Badende keinen unangenehmen Zigarettengeruch von Haaren, Kleidung, gelben Zähnen und Haut wahrnehmen.
  4. Das Nikotin in der Dampfflüssigkeit wirkt sicherer als das von Zigaretten. Tatsache ist, dass das in der Aufschlämmung enthaltene Nikotinpräparat kein reines Nikotin ist, sondern eine chemische Verbindung, die keine schädlichen Zusatzstoffe enthält..

Einige Experten sagen, dass das Dampfgerät nur eine Substanz enthält, die für den Körper gefährlich ist - Nikotin. Während die Zigarette eine giftige "Reserve" von mehr als 4.000 Gegenständen hat. Aber ist das wahr??

Wie die elektronische Zigarette funktioniert

Sicherheit

Erfahrene Vaper raten Ihnen, den Kauf von Vaping-Geräten ernst zu nehmen. Das Gerät muss über ein entsprechendes Qualitätszertifikat verfügen, das seine Originalität bestätigt. Sie sollten auch Flüssigkeit zum Befüllen einer Zigarette nur von zuverlässigen Herstellern kaufen. Die Debatte darüber, ob E-Zigaretten sicher sind, ist endlos. Zahlreiche Studien zeigen, dass Vaporizer und E-Zigaretten nicht toxisch sind, was bei herkömmlichen Zigaretten nicht der Fall ist. Daher glauben viele Raucher, dass ein modisches Gerät absolut harmlos ist und verwenden Vape viel häufiger als eine Tabakzigarette. Natürlich ist das Rauchen von E-Zigaretten nicht so schädlich wie Tabak, aber die Auswirkungen des Dampfens auf die menschliche Gesundheit wurden nicht vollständig verstanden. Wie Ärzte sagen, kann es Jahre dauern, bis die schädlichen und vorteilhaften Eigenschaften elektronischer Zigaretten untersucht sind. Daher ist es die beste Lösung, das Rauchen vollständig aufzugeben..

Die Wahl ist getroffen, es bleibt gewöhnungsbedürftig

Natürlich ist der Übergang von Tabakerzeugnissen zu elektronischen Geräten viel besser als die Fortsetzung der Sucht, aber Vaping bringt nicht immer das, was Sie wollen..

Wie bereits erwähnt, spielt hier eher der psychologische Faktor eine Rolle, die "Freudsche" Abhängigkeit von der "Brustwarze". Wenn Sie sich entscheiden, mit dem Rauchen aufzuhören, versuchen Sie daher zunächst, diese Gewohnheit ganz aufzugeben..

Welche Nebenwirkungen von elektronischen Zigaretten kennen Sie??

Es kann eindeutig argumentiert werden, dass der Schaden durch eine elektronische Zigarette immer noch geringer ist als durch eine Tabakzigarette, aber es ist nicht völlig harmlos, wie die Hersteller behaupten, die Weste auf der Brust zu zerreißen. Es gibt kein Zertifikat der WHO, daher ist es nicht so einfach!

Tatsächlich hat die Weltgesundheitsorganisation diese Geräte einfach noch nicht ausreichend untersucht, um einen vollständigen und umfassenden Bericht über die Sicherheit solcher Geräte zu erstellen..

Diese bewährte Methode zur Fiebersenkung kann auch Kopfschmerzen lindern. Die Handtücher in kaltem Wasser einweichen, auswringen und beide Kaviararten einwickeln. Decken Sie Ihre Füße mit einem trockenen Handtuch und einer Decke ab. Entfernen Sie die Kompresse nach 15-20 Minuten. Wenn der Kopf nicht sofort aufhört zu schmerzen, wiederholen Sie die Kompresse nach einer Stunde.

Andere mögliche Nebenwirkungen des Rauchens

Zusätzlich zu Halsschmerzen und Kopfschmerzen kann eine E-Zigarette die folgenden Symptome verursachen (viel seltener):

  • Muskelschmerzen. Ein weiterer Nachteil von Propylenglykol besteht darin, dass es beim Eintritt in den Körper in Milchsäure umgewandelt wird. Aufgrund dieser Nebenwirkung wird empfohlen, mehr Wasser zu trinken, um die Säure zu neutralisieren und die Schmerzen zu lindern.
  • Entwicklung von Akne. Das Auftreten von Pickeln und Altersflecken auf der Haut ist mit der Freisetzung von Toxinen verbunden, die sich beim Rauchen von Tabakerzeugnissen angesammelt haben. Die Verwendung spezieller Gesichts- und Körperreinigungsprodukte hilft bei der Bewältigung der Nebenwirkungen.
  • Husten. Das Unwohlsein ist mit der Umstrukturierung des Körpers nach dem Konsum von normalen Zigaretten verbunden.
  • Schluckauf. Der Grund für Schluckauf ist die falsche Wahl der Flüssigkeit für eine elektronische Zigarette. Eine elektronische Zigarette kann, genau wie eine normale, Nikotin enthalten, und eine übermäßige Menge oder ein Mangel daran kann eine Nebenwirkung verursachen - Schluckauf.
  • Blut aus dem Zahnfleisch. Bei Verwendung herkömmlicher Zigaretten wird die Oberfläche des Zahnfleisches dicker. Daraus folgt, dass nach dem Aufhören des Tabaks die Mundhöhle empfindlicher wird.

Elektronische Zigarette - Vorteile

Werbung, Neuheit und Mode für elektronische Zigaretten haben sie sehr beliebt gemacht. Eine große Anzahl von Menschen glaubt, dass die elektronische Zigarette eine magische Erfindung ist, die vor Nikotinsucht schützt.

Leider ist dies nicht ganz die richtige Meinung, eine elektronische Zigarette ist kein Allheilmittel, aber diese Art des Rauchens hat ihre Vorteile:

  1. Die Zähne werden heller.
  2. Der Hautton ist gleichmäßiger und gesünder.
  3. Das Zahnfleisch kehrt zu seiner natürlichen Empfindlichkeit zurück. Die Farbe wird nach medizinischen Maßstäben natürlicher.
  4. Die Stimmung ist weniger anfällig für Schwankungen und widerstandsfähiger gegen Stress.
  5. Große körperliche Aktivitäten werden ohne Müdigkeit verfügbar.
  6. Die elektronische Zigarette ermöglicht es, die Geruchsfunktionen wiederherzustellen.
  7. Erhöhte Libido. Verbesserung der Qualität Ihres Sexuallebens.
  8. Die elektronische Zigarette ermöglicht die unabhängige Wahl des Nikotinspiegels in der gebrauchten Patrone.

Kopfschmerzen und Vaping - gibt es eine Verbindung?

Elektronische Zigaretten werden aufgrund ihrer vielen Vorteile gegenüber Tabakerzeugnissen immer beliebter. Zu den Hauptvorteilen zählen die Verfügbarkeit von Dämpfen an öffentlichen Orten, der Brandschutz von Geräten und weniger negative Auswirkungen. Einige Vaper stellen fest, dass sie nach der Verwendung des Vapers Kopfschmerzen haben. In diesem Artikel wird erläutert, womit dies verbunden sein kann und wie Kopfschmerzen beseitigt werden können..

Warum kann ein Kopf beim Dämpfen weh tun??

Wenn eine Person mit dem Rauchen herkömmlicher Zigaretten mit elektronischen Zigaretten aufhören möchte, muss berücksichtigt werden, dass sie bereits eine Nikotinsucht entwickelt hat. Bei Verwendung eines Dampfes wird die Menge an Nikotin, die in den Körper gelangt, erheblich reduziert. Der menschliche Körper erfährt in diesem Fall Stress, der sich in Form von Kopfschmerzen manifestieren kann. Normalerweise wird die Verbesserung des Wohlbefindens nach einigen Tagen beobachtet. Es muss bedacht werden, dass Versuche, mit dem Rauchen aufzuhören, nicht nur den mentalen, sondern auch den physischen Zustand beeinflussen.

Kopfschmerzen können auch auf einen anderen Grund zurückzuführen sein, da die Benutzer das Gerät zu oft verwenden. Trotz der Tatsache, dass das Dampfgemisch keine schädlichen Substanzen enthält, enthalten die meisten von ihnen immer noch Nikotin. Eine Vergiftung verursacht Kopfschmerzen.

Aufdeckung des Zusammenhangs zwischen Kopfschmerzen und Dämpfen

Die Kopfschmerzen, die durch die Verwendung des betreffenden Gadgets verursacht werden, weisen bestimmte Merkmale auf, darunter:

  • Schmerzempfindungen treten langsam auf und nehmen allmählich zu;
  • Schmerzen sind am Morgen oder nach dem Verdampfungsprozess vorhanden;
  • Es ist ein stumpfer Schmerz;
  • eine Person wird durch leichte und laute Geräusche gereizt;
  • Arbeitsfähigkeit nimmt ab.

Elektronische Zigaretten als Alternative zum Rauchen

Zusätzlich zu den Kopfschmerzen beim Wechsel von Tabakerzeugnissen zu Vaping können folgende Symptome auftreten:

  1. Das Vorhandensein von Schmerzen in Hals und Nase.
  2. Muskelschmerzen, die durch das Trinken von mehr sauberem Wasser vermieden werden können.
  3. Pickel und Hautunreinheiten, wenn der menschliche Körper beginnt, sich selbst zu reinigen. Dies ist natürlich, da das langfristige Rauchen gewöhnlicher Zigaretten die inneren Organe allmählich vergiftet..
  4. Husten durch Lungenreinigung, in der sich seit langem Teer und andere Schadstoffe angesammelt haben.
  5. Schluckauf, der mit überschüssigem Nikotin auftreten kann. Anfänger bemerken manchmal nicht, wie sie Tropfen der Dampfmischung schlucken, wenn sie einen Zug ausführen. In diesem Fall müssen Sie die Patrone ersetzen oder einen neuen Dampf kaufen.

Wenn die dargestellten Symptome lange anhalten, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Wohlbefinden verbessern

Bei Kopfschmerzen und anderen Symptomen, die durch den Übergang vom Rauchen zum Dampfen verursacht werden, können Entzugssymptome angegeben werden. Sie können es loswerden, indem Sie zu traditionellen Zigaretten zurückkehren. Dies lohnt sich nicht, da Sie verstehen müssen, dass das Rauchen von Tabak den menschlichen Körper ernsthaft schädigt. Jedes Jahr stirbt eine große Anzahl von Menschen daran. Wenn Sie in diesem Zusammenhang einen Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und der Verwendung eines Vapes feststellen, besteht der erste Schritt darin, die Verwendung des Gadgets für eine Weile einzustellen. Um Kopfschmerzen zu beseitigen, können Sie spezielle Medikamente wie Paracetamol oder Nurofen verwenden..

Zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten sollten Sie häufig an die frische Luft gehen und Ihr Leben durch mäßige körperliche Aktivität ergänzen. Dann können Sie Vape erneut verwenden.

Warum E-Zigaretten Kopfschmerzen haben können

Diejenigen, die elektronische Zigaretten benutzen, fragen sich oft: Gibt es irgendwelche negativen Auswirkungen von ihrem Gebrauch? Natürlich wissen Sie bereits, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist..

Und um diesen Einfluss zu vermeiden, wird empfohlen, entweder die Nikotindosis zu reduzieren oder eine solche Sucht ganz loszuwerden. Wenn Sie normale Zigaretten durch elektronische Zigaretten ersetzen, sollten Sie sich der Konsequenzen bewusst sein, die bei der Verwendung möglich sind..

Sind E-Zigaretten wirklich so harmlos wie wir denken? Oder können sie auch den Körper schädigen, wie es gewöhnliche Zigaretten tun? Auf welche gesundheitlichen Folgen ist zu achten??

  1. Kopfschmerzen bei E-Zigaretten
  2. Andere Symptome des Rauchens von E-Zigaretten
  3. Schmerzen in Nase oder Rachen
  4. Muskelschmerzen
  5. Das Auftreten von Hautunreinheiten und Akne
  6. Husten
  7. Schluckauf
  8. Zahnfleischbluten
  9. Vorteile der Verwendung von E-Zigaretten

Kopfschmerzen bei E-Zigaretten

Beginnen wir mit dem häufigsten Problem: Viele E-Zigaretten haben Kopfschmerzen..

Der Grund, warum Sie schmerzhaft werden, ist normalerweise, dass die Nikotindosis zu hoch ist.

Dies kann durchaus Kopfschmerzen verursachen, aber der Weg, mit einem solchen Ärgernis umzugehen, ist sehr einfach: Reduzieren Sie die Nikotindosis und trinken Sie mehr Wasser..

Versuchen Sie, den Nikotingehalt Ihres elektronischen Geräts nicht weiter zu erhöhen.

Wenn Sie versuchen, normale Zigaretten mit elektronischen Zigaretten zu beenden, wird dies nicht nur für Ihre Psyche, sondern auch für die Physiologie zu Stress..

Dieser Umstand ist ein weiterer Grund, der Kopfschmerzen verursachen kann. Wenn Sie sich entscheiden, auf elektronische Geräte umzusteigen, treten Veränderungen in Ihrem Gehirn auf der Ebene chemischer Reaktionen auf..

Einige der Folgen sind unregelmäßige Schlafstörungen, ein erhöhter Koffeingehalt und Ernährungsumstellungen..

Zusammengenommen kann dies zu Schmerzen führen. In der Regel werden Sie jedoch nach einigen Tagen eine Verbesserung Ihres Wohlbefindens feststellen..

Andere Symptome des Rauchens von E-Zigaretten

Das erste, was zu tun ist, ist, den Tabak zu beenden und ihn durch gesündere Alternativen zu ersetzen, die in elektronischen Geräten zu finden sind..

Nachdem Sie elektronische Geräte verwendet haben und normale Zigaretten durch diese ersetzt haben, können ungewöhnliche Empfindungen auftreten..

In der Regel treten solche Effekte jedoch als Entzugssymptome auf, wenn Sie mit dem gewohnheitsmäßigen Rauchen aufhören: Der Körper ist auf Tabak angewiesen und benötigt Nikotin.

Versuchen wir also herauszufinden, welche Überraschungen die Leute erwarten, die sich für die Verwendung von Gadgets entscheiden..

Welche Probleme können Sie beim Rauchen erwarten und wie wirken sie sich auf Ihre Gesundheit aus? Und im Allgemeinen - lohnt es sich, von normalen auf elektronische Zigaretten umzusteigen, um Ihre Gesundheit zu erhalten??

Zunächst sollte gesagt werden, dass viele Menschen, wenn sie auf elektronische Zigaretten umsteigen, solche Fragen nicht stellen und die unten aufgeführten Symptome nicht auftreten..

Wenn Sie jedoch eines dieser Anzeichen in sich selbst finden und es lange anhält, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Schmerzen in Nase oder Rachen

Die Wurzeln dieses Problems liegen in der Wirkung von Propylenglykol. Es ist eine Feuchtigkeitscreme, die Feuchtigkeit aufnimmt und trockenen Hals und Schmerzen verursacht..

In der Regel verschwindet diese Nebenwirkung innerhalb weniger Wochen, da Hals und Nase einige Zeit brauchen, um sich von Zigarettenrauch auf Dämpfe umzustellen..

Wenn Sie ein solches Problem haben, wird empfohlen, die Menge des verwendeten Wassers zu erhöhen. Aber wenn der Hals zu weh tut, ist es besser, nicht zu zögern und sofort einen Arzt aufzusuchen..

Muskelschmerzen

Die Umwandlung von Propylenglykol zu Milchsäure findet statt. Dies führt zu Muskelschmerzen. Trinken Sie Wasser, um überschüssige Milchsäure zu vermeiden.

Das Auftreten von Hautunreinheiten und Akne

Dieses Problem tritt auf, wenn Sie mit normalen Zigaretten aufhören: Der Körper startet den Entgiftungsprozess, so dass viele Toxine freigesetzt werden, auch durch die Poren im Gesicht.

Dies führt zur Bildung unerwünschter Hautausschläge im Gesicht. Es braucht Zeit, bis sie auf natürliche Weise vergehen.

Husten

Husten ist ein weiteres häufiges Problem nach dem Aufhören mit herkömmlichen Zigaretten.

Die Erklärung dafür ist sehr einfach: Die Lunge kann sich endlich selbst reinigen.!

Schluckauf

Wenn Sie nach dem Absetzen normaler Zigaretten weiterhin Schluckauf haben, kann der Grund in einem Überschuss an Nikotin liegen..

Außerdem kann es sein, dass Sie versehentlich Flüssigkeitstropfen aus Ihrer Zigarettenpatrone schlucken..

Wenn spezielle Flüssigkeit in den Mund gelangt, sollten Sie die Verwendung einer solchen Patrone einstellen und ein neues Gerät erwerben..

Zahnfleischbluten

Dieses Problem ist bei Menschen, die mit dem Rauchen aufhören, häufig geworden. Die meisten Menschen signalisieren, dass ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen blutet, daher ist dieses Symptom recht häufig..

Eine mögliche Option ist, dass das Zahnfleisch von Rauchern dicker ist, wenn sie versuchen, sich vor dem Rauch zu schützen. Es gibt keinen Grund zur Sorge, da in etwa einer Woche alles wieder normal sein wird..

Wenn Sie jedoch nach dieser Zeit beim Zähneputzen immer noch Blut bemerken, sollten Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen..

Vorteile der Verwendung von E-Zigaretten

Aber lassen Sie sich nicht entmutigen - das Rauchen elektronischer Geräte bietet Vorteile..

Und es gibt genug von ihnen, um zu entscheiden, von gewöhnlichem Tabak auf ein neues Gerät umzusteigen oder sogar die Gewohnheit des Rauchens ganz aufzugeben.

Einige dieser Vorteile beziehen sich auf das Aussehen, andere stehen in direktem Zusammenhang mit der Gesundheit..

Was genau ist die Verwendung von elektronischen Zigaretten??

Weitere Informationen Über Migräne