Schwindel durch Nerven: Wie sich Stress auf den Körper auswirkt

Der Zustand, in dem nach einer nervösen Erfahrung, einem Konflikt bei der Arbeit oder einem Familienskandal der Kopf zu drehen beginnt, begleitet nicht nur ältere Menschen. Junge Menschen sind zunehmend damit konfrontiert. Dieses Syndrom hat mehrere Gründe, die einer Person möglicherweise nicht bewusst sind..

Bevor man sie betrachtet, muss man verstehen, was dieser Zustand ist und warum er auftritt. Wer ist als Kind nicht auf einer Schaukel, einem Karussell oder einem Spiel gefahren, das sich um seine eigene Achse dreht? Der Zustand, der jedes Mal nach diesen Handlungen auftrat, kann nicht als angenehm bezeichnet werden. Alles schwebt vor Ihren Augen, es gibt ein schmerzhaftes Gefühl von Übelkeit und Unsicherheit über Ihre eigene Stabilität. Dieser Zustand wird Schwindel genannt. Es wird von einem kleinen, aber sehr wichtigen Organ gesteuert..

Was ist der Vestibularapparat?

Es ist ein kleines, aber ziemlich komplexes Organ, das sich ungefähr in der Mitte des Kopfes befindet, einem der Teile des auditorischen Systems - im Innenohr..

Die Basis des Vestibularapparates besteht aus kugelförmigen und elliptischen Säcken, die Kuppeln enthalten, deren Spitzen durch eine Ansammlung von Calciumsalzkristallen dargestellt werden. Von oben divergieren Flimmerzellen, die mit den Enden der Nervenfasern verbunden sind, gewölbt.

Wenn eine Person ihren Kopf neigt oder ihre Körperposition ändert, ändern auch die Haarzellen, an denen die Nervenenden befestigt sind, ihre Position. Nervenfasern erhalten ein entsprechendes Signal, das an die Sehstrukturen, die Wirbelsäule und die Halswirbelsäule übertragen wird. Und das gesamte Nervensystem koordiniert die veränderte Position von Kopf oder Hals. Bei schnellen Richtungsänderungen des Körpers beginnen die Haarzellen zu rauschen, Signale von Nervenenden gehen verloren. Infolgedessen ist das Gleichgewicht des Vestibularapparates gestört, die Person fühlt sich schwindelig.

Hier stellt sich natürlich die Frage des Lesers: Wenn der Vestibularapparat für die Position des Körpers verantwortlich ist, warum dreht sich mein Kopf, wenn ich nervös bin??

Die kurze Antwort lautet, dass unter dem Einfluss von Stress eine umgekehrte Übertragung von Signalen von Nervenenden stattfindet. Nervenfasern zwingen die Komplexe der in Säcken gesammelten Flimmerzellen zur Reaktion, indem sie ihre Position ändern. Es macht dich schwindelig. Aber deshalb tritt ein solcher Fehler auf. Versuchen wir, ihn herauszufinden.

Vegetovaskuläre Dystonie

Vegetovaskuläre Dystonie, deren anderer Name neurozirkulatorische Dystonie ist, ist eine symptomatische Pathologie, die mit dem Zustand des Nervensystems verbunden ist. Die meisten Symptome manifestieren sich, wie sie sagen, nervös aufgrund von Stress. Für Patienten mit VSD ist Stress ein Katalysator für eine schmerzhafte Erkrankung. Sie zeigen die folgenden Symptome, wenn keine sichtbaren Störungen im Herz-Kreislauf-System vorliegen:

  • Bewusstseinsverwirrung;
  • Unbestimmtheit des umgebenden Raums, beeinträchtigte Klarheit der Sicht;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Herzenskummer.

Da der VSD nicht als physischer, sondern als psychosomatischer Zustand anerkannt wird, wird empfohlen, ihn von einem Psychotherapeuten und einem Neurologen umfassend zu behandeln. Bei dieser Pathologie ist Schwindel imaginär oder falsch, daher werden in extremen Fällen Medikamente gegen neurozirkulatorische Dystonie eingenommen. Ein Psychotherapeut empfiehlt wahrscheinlich eine sedierende Aromatherapie oder Hypnose.

Wenn Sie sich schwindelig fühlen, versuchen Sie, sich an eine Wand oder an einen Baum zu lehnen, falls Sie ohnmächtig werden, um nicht aus der Höhe Ihres eigenen Wachstums zusammenzubrechen und nicht verkrüppelt zu werden.

Wie die Praxis zeigt, lindern Antidepressiva gegen Neurosen und VSD vorübergehend, machen aber eine Person zu einem Sklaven dieser Medikamente. Psychotherapie kann auch nicht immer helfen. Viel hängt vom Psychotherapeuten ab, von seiner Bereitschaft oder im Gegenteil von seiner Unwilligkeit und Unwilligkeit, Sie zu heilen.

Seien Sie darauf vorbereitet, dass Psychotherapeuten versuchen, Sie einzuschüchtern und Sie zu zwingen, einen Kurs zu kaufen, ein neues Nahrungsergänzungsmittel. Sie werden sogar versuchen, NLP (Human Neurolinguistic Programming) auf Sie anzuwenden. Sobald Sie das Gefühl haben, dass sie versuchen, Geld von Ihnen abzuziehen, gehen Sie. Eine solche Behandlung wird keinen Sinn ergeben.

Cortisol-Freisetzung

Jeder Stress geht mit der Freisetzung von Cortisol in das Blut einher. Für gesunde Menschen bleibt es unbemerkt, andere nehmen es schmerzhaft wahr. Es ist das erhöhte Cortisol nach dem Ärger und der Erregung, das das Herz häufiger schlagen lässt, zu einer Vasokonstriktion führt und den Blutdruck erhöht. Dadurch werden der Stoffwechsel und das Gleichgewicht anderer Hormone gestört. Cortisol hält das Nervensystem in Alarmbereitschaft.

Aber der Körper ist nicht bereit, hart zu arbeiten. Er braucht eine Pause. Zuallererst helfen Ruhe und Gelassenheit, Cortisol zu reduzieren. Gute Laune, Vergnügen stimulieren die Produktion von Endorphinen und Serotonin, die wiederum das Stresshormon unterdrücken.

Arterieller Hypertonie

Bei einem Patienten mit arterieller Hypertonie verursachen Stress, Angstzustände und angespannte Nerven einen starken Anstieg des Blutdrucks. Dies ist teilweise auf die Freisetzung von Cortisol und Adrenalin zurückzuführen, was zu einer Vasokonstriktion führt..

Schwindel und Schmerzen im Hinterkopf können durch primären (essentiellen) Bluthochdruck verursacht werden, eine Krankheit, die mit hohem Blutdruck verbunden ist. Stress verschlimmert die Situation nur und bringt den Schwindel des Patienten zu Übelkeit.

Kann sich der Patient im Kampf gegen Stress und seine Folgen wie Bluthochdruck, Schwindel und Fliegen vor den Augen helfen? Dafür benötigen Sie:

  • Zeit finden, sich mit Freunden zu treffen;
  • Anpassung der Ernährung, wobei mageres Eiweiß (Geflügel, See- und Flussfisch), Obst und Gemüse bevorzugt werden;
  • lernen, "nein" zu sagen, wenn sie versuchen, Sie mit zusätzlicher Arbeit und Verpflichtungen zu belasten;
  • Gib Alkohol und Rauchen auf. Diese Suchtgewohnheiten lösen das Problem nicht und verursachen erhebliche Gesundheitsschäden..

Körperliche Aktivität mittlerer Intensität (Cardio-Training) dient auch als vorbeugende Maßnahme im Kampf gegen Bluthochdruck..

Osteochondrose

Osteochondrose kann Schwindel hervorrufen, da sich an den Wirbelgelenken Knochenwachstum, Osteophyten und die Verlagerung der Wirbel bilden. Muskeln reagieren auf Stresssituationen mit Verspannungen, Krämpfen. Muskelverspannungen drücken auf die Wirbelarterie, die Blut zum Gehirn transportiert. Daher unzureichende Sauerstoffversorgung des Gehirns, Schwindel. Stress verschlimmert also den Verlauf der Osteochondrose.

Und wenn die Grundursache für Stress nicht beseitigt wird, beginnt die Krankheit fortzuschreiten und Schwindel wird zu einem dauerhaften Zustand des Patienten, der Gesundheitszustand verschlechtert sich.

Ein weiterer Grund für Schwindel bei Osteochondrose, der durch Stress verstärkt wird, besteht darin, dass Nervenfasern in der Nähe der Halswirbel verlaufen, eng mit dem Vestibularapparat verbunden sind und falsche Signale geben.

Der menschliche Körper ist ein einziges ausgeglichenes System, in dem alle Organe, Nerven- und Hormonsysteme eng miteinander verbunden sind. Daher sollten die genannten Faktoren und die Gründe, warum Schwindel nach Angst und Unruhe auftritt, nicht getrennt, sondern in Kombination betrachtet werden..

Behandeln Sie sich unter den gegebenen Umständen nicht selbst. Selbst Fitnesskurse und Cardio-Workouts müssen mit einem Arzt abgestimmt werden, um eine Überlastung der Blutgefäße und des Herzens zu vermeiden..

Prävention von Stress

Wenn Sie feststellen, dass Stress Schwindel, Tachykardie und Druckstöße verursacht, besteht der einzige Ausweg aus dieser Situation darin, die Ursache für den Stresszustand zu beseitigen.

Vermeiden Sie nach Möglichkeit die Kommunikation mit Menschen, die Sie ängstlich machen, und bringen Sie zu einem Nervenzusammenbruch. Oder halten Sie diese Kommunikation als letzten Ausweg auf ein Minimum..

Gehen Sie oft an die frische Luft. Wandern hat eine stärkende Wirkung auf Herz und Blutgefäße, frische Luft heilt das Nervensystem. Die Sonnenstrahlen stimulieren die Produktion des Hormons der Freude - Serotonin. Lerne das Leben zu genießen, versuche das Positive zu sehen, auch wenn es nicht vorhanden zu sein scheint.

Symptome und Behandlung von psychogenem Schwindel

Menschen mit chronischer Angst und Stress, die an einer sogenannten vegetativ-vaskulären Dystonie (VVD) leiden, klagen häufig über Schwindel. Warum?

Symptome von psychogenem Schwindel

Unter "Schwindel" in der Symptomatik von Angststörungen wird üblicherweise nicht nur der Schwindel selbst verstanden, sondern auch die folgenden unangenehmen Empfindungen:

  • Vorahnung der Ohnmacht (tritt normalerweise nicht auf)
  • aus dem Gleichgewicht geraten, Angst vor dem Sturz
  • Gangschwankungen (normalerweise offensichtlich)
  • Das Gefühl, als ob der Boden unter Ihren Füßen liegt, ist keine stabile Stütze, sondern der Boden des Bootes, der sich von einer Seite zur anderen sowie hin und her bewegt
  • Schwächegefühl in den Beinen
  • Probleme beim Aufstellen der Füße auf dem Boden (es scheint, dass der Fuß nicht richtig platziert ist und dies zu einem Sturz führen kann)

Es sollte beachtet werden, dass die Angst vor Bewusstlosigkeit eines der schmerzhaftesten Symptome von Angstschwindel ist. Neurotiker stellen sich ständig vor, wie sie irgendwo dienen. Oft finden sie den Ort um sich herum heraus, an dem es bequemer ist, zu fallen. Und stellen Sie sich auch vor, was andere über sie denken, wenn sie fallen.

Neurotischer Schwindel kann plötzlich auftreten und schnell verschwinden. Oder es kann allmählich wachsen und sehr lange halten. In einigen Tagen, Wochen und Monaten kann der Patient mit Angststörung dieses Symptom vollständig vergessen. Zu anderen Zeiten ist der Schwindel ständig bei ihm..

Die Intensität der Symptome von Angstschwindel variiert ebenfalls von Tag zu Tag. Manchmal dreht sich der Kopf nur ein wenig. Und manchmal wird der Neurotiker buchstäblich von Wellen der Übelkeit und dem Gefühl des Bewusstseinsverlusts überwältigt..

Bei vielen Patienten hängt die Intensität von Schwindelanfällen direkt mit dem Vorhandensein aufregender Ereignisse in ihrem Leben zusammen. Allerdings hat nicht jeder eine klare Reziprozität zwischen einem stressigen Ereignis und Schwindel. Es kommt vor, dass Schwindel und Benommenheit wie aus heiterem Himmel auftreten.

Ursachen von Angstschwindel (VVD)

Hypo- und Hyperventilation

Eine Veränderung des Kohlendioxidspiegels im Blut (sowohl eine Zunahme als auch eine Abnahme) verursacht viele unangenehme Empfindungen im Körper, und Schwindel ist eine der auffälligsten.

Veränderungen der Durchblutung in verschiedenen Körperteilen

In einem Zustand erhöhter Angst beginnt sich der Körper auf Kampf und Flucht vorzubereiten. In diesem Zustand kommt es in verschiedenen Körperteilen zu einer Umverteilung des Blutspritzens. Einige Bereiche werden häufiger mit Blut versorgt, andere bleiben im Gegenteil ausgeblutet.

Infolgedessen wird eine ungleichmäßige Blutverteilung, die zum Überleben in wirklicher Gefahr beiträgt, zu einer Quelle unangenehmer Empfindungen, wenn tatsächlich keine Überlebensmaßnahmen ergriffen werden sollten..

Veränderungen in der Arbeit des Nervensystems bei anhaltendem anhaltendem Stress

Wenn Sie lange Zeit unter Stress standen und dieser Stress stark ist, können seine negativen Auswirkungen auf den Körper zu einer Veränderung der Funktion des Zentralnervensystems führen..

Diese Veränderungen sind nicht gefährlich, können jedoch die Wahrnehmung Ihres Körpers im Weltraum beeinträchtigen, was zu Schwindel und einem Gefühl der Gangschwäche führen kann..

Übermäßige Müdigkeit

Schwindel, Schwäche in den Beinen und Schwanken sind häufige Symptome extremer Müdigkeit. Wenn eine Person in ständiger Angst ist, wird sie sehr müde. Daher der Schwindel.

Dehydration

Für einige Neurotiker ist ein übermäßiger Wasserverlust charakteristisch, der sich bei ihnen aufgrund von VSD-Symptomen wie häufigem Wasserlassen und Schwitzen entwickelt..

Der Verlust von Flüssigkeit aus dem Körper kann zu einer Verringerung des Blutvolumens führen. Infolgedessen fließt weniger Blut zum Kopf als nötig. Schwindel entwickelt sich.

Behandlung von Schwindel mit VSD (Angststörung)

Offensichtlich ist eine vollständige Linderung des Schwindelsymptoms nur möglich, wenn die durch chronische Angst verursachte vegetative Spannung verschwunden ist. Der Umgang mit Angststörungen ist jedoch nicht einfach. Und die körperlichen Symptome seiner Manifestation, bekannt als vegetativ-vaskuläre Dystonie, müssen sofort gelindert werden..

Die Linderung des Schwindelsymptoms und der damit verbundenen unordentlichen Empfindungen mit VSD erfolgt auf unterschiedliche Weise, je nachdem, was zu ihrem Auftreten geführt hat.

  1. Wenn Schwindel auf einer Veränderung der Atmung (Hypo- und Hyperventilation) beruht, muss der Prozess des Luftstroms in die Lunge normalisiert werden. Zu diesem Zweck können Sie die Erste-Hilfe-Methoden für Panikattacken anwenden, die durch Hypo- und Hypervetilisierung verursacht werden. Üben Sie auch Atemübungen, um das Auftreten von Hyperventilation zu vermeiden.
  2. Wenn Schwindel durch ungleichmäßige Blutverteilung im Körper verursacht wird, versuchen Sie, dieses Ungleichgewicht zu beseitigen. Führen Sie dazu sehr einfache körperliche Übungen durch: Armschwingen, Kniebeugen, Biegen in verschiedene Richtungen usw. Die Übung sollte leicht sein, aber alle Körperteile betreffen. Nicht überanstrengen, da dies zu Hyperventilation und übermäßiger Muskelspannung führen kann, was den Zustand nur verschlimmert.
  3. Wenn Schwindel durch Überanstrengung und chronische Müdigkeit verursacht wird, geben Sie sich mehr Zeit zum Ausruhen.
  4. Bei Schwindel, der mit einer Dehydration des Körpers verbunden ist, muss ein normales Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrechterhalten werden - trinken Sie mehr Mineralwasser.

Und schließlich eine vielseitige Möglichkeit, Schwindel aus irgendeinem Grund zu reduzieren..

Wählen Sie einen dunklen Punkt im Raum und betrachten Sie ihn sorgfältig. Dreh deinen Kopf nicht um. Schau dir einen Ort an. Dies hilft, die Augenbewegung zu stabilisieren und Schwindel zu reduzieren..

Psychogener Schwindel: Behandlung zu Hause

Was ist das für eine Pathologie?

Beginnen wir mit der Definition von Schwindel. Dieser Zustand wird Schwindel genannt. Das Gefühl der unwillkürlichen Rotation oder Bewegung des eigenen Körpers im Raum oder von Objekten relativ zum eigenen Körper wird als Schwindel angesehen. In diesem Fall verliert eine Person Stabilität, Gleichgewicht, es gibt das Gefühl, als würde die Erde unter ihren Füßen hervorgehen.
Schwindel wird in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Zentral. Ursache für Hirnkrankheiten oder Verletzungen.
  • Peripherie. Verursacht durch Schädigung des Nervus vestibularis oder des Innenohrs.
  • Systemisch. Die Ursache einer Fehlfunktion in einem der Systeme: visuell, vestibulär, muskulös.
  • Nicht systemisch. Ursachen sind neurogen.

Psychogener Schwindel sollte der vierten Gruppe zugeordnet werden. Erscheint als Folge von psychischen und neurotischen Störungen. Dies wird insbesondere während einer Zeit starker Erregung oder danach beobachtet. Ein Synonym in der Medizin wird als "phobisch posturaler Schwindel" angesehen, dh abhängig von der vertikalen Position des Körpers.

Psychogener Schwindel hat seine eigenen Eigenschaften:

  • Hat keine Konsistenz.
  • Gelegentliche und falsche Abweichungen können innerhalb weniger Sekunden auftreten.
  • Ein Gefühl der Stabilitätsstörung für 2-3 Sekunden.
  • Tritt unerwartet auf, aber es können provozierende Faktoren vorhanden sein.
  • Alle Beschwerden sind mit Schwindel verbunden, der beim Gehen oder Stehen auftritt.
  • Kann mit anderen Arten von Störungen kombiniert werden. Psychogener Schwindel ist zweitrangig.
  • Klinische und paraklinische Anzeichen einer organischen Pathologie werden nicht beobachtet.
  • Angstgefühle oder angstdepressive Zustände gehen mit Schwindel einher, aber diese Faktoren können fehlen.

Psychogener Schwindel im Entwicklungsstadium hat mehrere Anzeichen:

  • Verminderte Effizienz, erhöhte Ermüdung.
  • Die Stimmung verschlechtert sich, die Reizbarkeit nimmt zu.
  • Der Appetit verschwindet oder steigt stark an.
  • Die sexuelle Aktivität kann dramatisch abnehmen oder zunehmen.

Bei Patienten mit psychogenem Schwindel beschreiben die Patienten die Symptome wie folgt:

  • Tinnitus tritt ohne Hörverlust auf.
  • Nebel im Kopf.
  • Sich unsicher fühlen, aber der Gang wird nicht beeinträchtigt.
  • Die Aufmerksamkeit ist ganz auf Lärm und Schwindel gerichtet.
  • Es gibt erhöhte Angst.
  • Es fehlt an Luft.
  • Kalter Schweiß.
  • Unklar denken, verwirrt.

Diese Symptome treten häufig bei Panikattacken auf. Sie können auch einige charakteristische Symptome hinzufügen:

  • Kardiopalmus.
  • Zittern der Gliedmaßen, Schüttelfrost ist möglich.
  • "Bildung.
  • Irrationale Angst vor einer bevorstehenden Katastrophe.
  • "Wattierte" Beine.

Erinnerungen an eine traumatische Situation können diesen Zustand ebenfalls verursachen..

Psychogener Schwindel wird nicht durch eine Verletzung des Vestibularapparates verursacht, obwohl die Symptome sehr ähnlich sind.

Es ist zu beachten, dass psychogene Manifestationen dieser Störungen nur dann aufgerufen werden können, wenn der Patient den Zusammenhang mit der Ursache erkennt.

Charakteristische Zeichen

Es gibt Anzeichen, an denen diese Störung erkannt werden kann. Die folgenden Symptome können auf psychogenen Schwindel hinweisen:


Sich ängstlich fühlen;

  • Geräuschempfindung im Kopf und Ungleichgewicht im Raum, die jedoch die Hörschärfe und den Gang nicht beeinträchtigt;
  • Verletzung des Geisteszustandes, aufgrund dessen sich alle Gedanken und Aufmerksamkeit einer Person nur auf ihren eigenen Schwindel und Lärm im Kopf konzentrieren;
  • Kalter Schweiß kommt heraus und es gibt ein Gefühl von Luftmangel;
  • Jedes fragliche Objekt wird trüb;
  • Die Arbeitsfähigkeit nimmt ab, es entsteht ein Gefühl übermäßiger Müdigkeit;
  • Die Stimmung sinkt, die Person fällt in Melancholie;
  • Der Appetit ändert sich stark - entweder verschwindet er vollständig oder wird so stark, dass eine Person einen unkontrollierbaren Wunsch hat, alles zu essen;
  • Veränderungen der sexuellen Aktivität, die abnehmen oder zunehmen können.
  • Patienten beschreiben Episoden dieser Störung oft als eine Art geistige Verwirrung oder seltsamen Schwindel im Kopf, der an einen Vergiftungszustand erinnert. Meistens ist eines dieser Symptome spontan, und manchmal haben Patienten eine andere Gruppe von Symptomen. Es ist auch charakteristisch, dass sie häufig verschlimmert werden, wenn eine Person lange Zeit gestanden hat oder wenn sie lange Strecken gegangen ist..

    Eine weitere Manifestation psychogener Ohnmacht ist die allmähliche Entwicklung eines depressiven Syndroms. Es ist also kein depressiver Zustand mehr, der mit einer Zunahme des Schwindelgefühls einhergeht, sondern der Schwindel selbst nimmt die Form eines der Symptome einer depressiven Störung an. In einem leeren oder schlecht besiedelten Raum, auf engstem Raum und auf Treppen nimmt die Intensität häufig zu..

    Schwindel mit Depressionen und Stress

    Schwindel kann aus verschiedenen Gründen auftreten: Nervenstörungen, somatische Störungen, hormonelles Ungleichgewicht, Störungen des Gehirns, Erkrankungen der Wirbelsäule. Einen besonderen Platz nimmt psychogener Schwindel ein, der durch emotionale Störungen entsteht.

    Psychosomatischer Schwindel ist ein Komplex von Symptomen in Form von:

    • Benommenheit;
    • Vergiftungsgefühle;
    • Angst;
    • Spannung;
    • Verdunkelung vor den Augen;
    • Verlust des Gleichgewichts;
    • Tinnitus;
    • Rotationsgefühl der umgebenden Objekte;
    • Sauerstoffmangel;
    • wachsende Angst, starke Nervosität.

    Die Symptome treten normalerweise spontan auf, aber normalerweise beginnt eine Person zu bemerken, dass eine bestimmte Situation die Ursache ist (z. B. die Angst vor einem engen Raum oder wenn sich eine Person in einer Menschenmenge befindet)..

    Schwindel mit Depressionen geht fast immer mit Hyperventilation, Muskelkrämpfen und Tachykardie einher, was auf seine vegetative Natur hinweist.

    Psychogener Schwindel - Ursachen, Diagnose, Behandlung

    Psychogener Schwindel wird in der medizinischen Literatur als ein Komplex von Empfindungen beschrieben, die einen unbestimmten Charakter haben und aus einem emotionalen Zusammenbruch resultieren. Manchmal wird diese Manifestation als imaginär bezeichnet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Leistung des Vestibularapparates nicht beeinträchtigt wird, wie dies bei echtem Schwindel der Fall ist..

    Trotz der Tatsache, dass die Ursache der Krankheit emotionale Probleme sind, sind die zusätzlichen Symptome, die auftreten, ziemlich real - Herzfrequenzanstieg, Schwitzen und Atemnot, Lärm in den Ohren und Kopfschmerzen.

    Klinische Merkmale von psychogenem Schwindel

    Der letzte Punkt auf der Liste sollte alle Gründe enthalten, die das Anti-Stress-System des Gehirns erschöpfen. Dieselben Faktoren tragen zu einem erhöhten Grad an Angst und Schwindel bei Depressionen bei. Unter ihnen sollte hervorgehoben werden:

    1. Lebenssituationen, die für die Psyche sehr traumatisch sind. Dazu gehören der Tod von Verwandten oder die Scheidung..
    2. Chronischer Stress zum Beispiel mit häufiger intensiver körperlicher Anstrengung. Eine erhöhte Arbeitsbelastung, ein langer Produktionsprozess mit Überstunden, häufigen Nachtschichten, Verantwortung für Menschen an einem traumatischen Arbeitsplatz oder ein unruhiges persönliches Leben führen zu Stress.

    Häufiges Fallen in frustrierende Situationen, in denen Wünsche nicht mit den verfügbaren Möglichkeiten übereinstimmen. Solche Umstände können als traumatischer Faktor für die Psyche angesehen werden..

    In den Gedanken des Patienten selbst spielt dieser Grund keine Rolle, jedoch führt die lange Unzufriedenheit mit Wünschen zu negativen Emotionen. Eine Person bezeichnet sich unbewusst als Versager..

    1. Kürzlich behandelter gutartiger Positionsschwindel oder vestibuläre Neuronitis.
    2. Schwere Pathologien in der jüngeren Vergangenheit übertragen. Dies können onkologische bösartige Tumoren, chirurgische Eingriffe, die ein weites "Feld" erfassen, Herzinfarkte oder Schlaganfälle sein.

    Nachdem er eine Person in solchen Zuständen gefunden hat, erinnert sich sein „Unterbewusstsein“ an die Episode, in der während der Neurose Schwindel aufgetreten ist (als Beispiel). Und dann "erinnert" sich das Gehirn mit neuem Stress an die akute Situation.

    Es ist auch möglich, dass auf unbewusster Ebene eine Art von Unwohlsein oder die Manifestation negativer Symptome erwartet wird. Sobald so etwas passiert, erinnert sich das "Unterbewusstsein" sofort an die negative Situation und es tritt psychogener Schwindel auf..

    Hintergrundursachen können Pathologien sein, die in kompensierter Form auftreten:

    • Migräneattacken;
    • Schädigung der Hirngefäße (Kreislauf-Enzephalopathie);
    • Restenzephalopathie (eine Gehirnkrankheit infolge des Todes von ZNS-Zellen).

    Mit diesen Krankheiten steigt der Grad der Angst signifikant an. Sogar das Vorhandensein solcher Pathologien ist chronischer Stress. Mit ihnen entsteht auf unbewusster Ebene die Idee, dass sich Schwindel immer noch manifestieren wird.

    Bestimmte Erinnerungen - Reize können psychogenen Schwindel hervorrufen. Dies können zum Beispiel leere Räume oder umgestürzte Möbel sein, die sich in einer Situation befinden, die bereits angetroffen wurde, und eine unangenehme Erinnerung daran bleibt im Unterbewusstsein - eine Menschenmenge, ein stickiger Raum oder eine Besprechung. Darüber hinaus fehlen der Krankheit objektive Anzeichen einer organischen Pathologie..

    Schwindel nach Stress kann sich in jeder Form manifestieren. Ein solches Symptom tritt nach einem bestimmten System oder nicht systemisch, konstant oder mit einer bestimmten Periodizität auf, wobei die Empfindungen stark ausgedrückt oder schwach sind. Manifestation kann sich jederzeit entwickeln.

    Es kann durch eine Veränderung der Körperhaltung provoziert werden. In diesem Fall spielt der Blutdruck keine Rolle. Die Dauer eines Angriffs beträgt mehrere Sekunden, es gibt jedoch Fälle, in denen er mehrere zehn Monate andauerte.

    Aufgrund einer solchen Vielzahl von Erscheinungsformen ist es schwierig, diesen Schwindel von anderen Ursachen zu trennen, die bei anderen Krankheiten ein Symptom verursachen. Daher ist es wichtig, die Unterscheidungsmerkmale des Symptoms zu kennen..

    Psychogener Schwindel wird von folgenden Manifestationen begleitet:

    1. Es gibt ein Geräusch im Kopf. Es ist anzumerken, dass eine solche Manifestation ziemlich selten ist. Darüber hinaus ist es durch das Fehlen eines wackeligen Gangs gekennzeichnet. Der Hörpegel nimmt nicht ab.
    2. Es gibt ein Gefühl von Luftmangel, es tritt kalter Schweiß auf, die Angst nimmt zu.
    3. Es gibt eine unfreiwillige Konzentration der Aufmerksamkeit nur auf Schwindel.
    4. Die Stimmung nimmt einen negativen Hintergrund an, es entsteht Reizbarkeit.
    5. Die Leistung wird deutlich reduziert, die Ermüdung nimmt zu.
    6. Der Appetit verändert sich erheblich. Er ist entweder völlig abwesend oder die Person möchte wirklich essen.
    7. Die sexuelle Aktivität ist in einigen Fällen stark reduziert und manchmal signifikant erhöht.

    Psychogener Schwindel tritt spontan auf. Bei einem Interview mit einem Arzt zeigt der Patient häufig an, dass sich sein Kopf dreht, nachdem er nervös ist. Das Symptom manifestiert sich sowohl in der Dynamik (beim Gehen) als auch in einer statischen Stehposition.

    Es muss daran erinnert werden, dass Patienten mit angeborenen Pathologien des Vestibularapparates anfälliger für das Auftreten eines solchen Symptoms sind. Bei jedem Trauma, jeder erlebten Angst oder jedem emotionalen Ausbruch kann ihnen schwindelig werden. Dieses Symptom manifestiert sich genau "von den Nerven".

    Negative Diagnose. Es besteht im Ausschluss anderer Ursachen für Schwindel, die sich auf nervöser Basis (neurologischer Ursprung) aufgrund einer Leistungsstörung des Vestibularapparates manifestieren, Pathologien somatischen (körperlichen) Ursprungs, die mit Lipothymie (Ohnmacht) verbunden sind..

    Diese Diagnose beinhaltet eine gründliche Untersuchung. Oft sind ein HNO-Arzt und ein Kardiologe daran beteiligt. Parallel dazu wird eine gewissenhafte paraklinische Studie durchgeführt.

    • Positive Diagnose. In diesem Stadium werden mit Stress verbundene neurotische Störungen identifiziert..

    Die am häufigsten identifizierte emotionale Störung ist die Angststörung sowie die angstdepressive Störung. Bis zu 30% der Fälle von Schwindel sind mit einem aufkommenden Angstgefühl verbunden. Gleichzeitig ist eine neurotische Störung, die nur auf diesem Zeichen beruht, selten..

    Schwindel ist bei Depressionen häufig. Die Symptome dieser Zustände sind ziemlich ähnlich. Ein langer Aufenthalt in einem Angstzustand endet unweigerlich mit einer depressiven Störung. Er muss in Zukunft behandelt werden..

    Behandlung und Prognose

    Abhängig von den zusätzlichen Symptomen und der Behandlung kann die Behandlung auf eine bestimmte Weise angepasst werden. Bei der Behandlung einer solchen Krankheit sind die Konsultationen eines Psychotherapeuten sowie eines Neurologen von besonderer Bedeutung, der Ihnen erklärt, wie Sie die Krankheit loswerden können..

    Die Behandlung von psychogenem Schwindel im gegenwärtigen Stadium der medizinischen Entwicklung erfolgt umfassend. Es werden sowohl medikamentöse als auch nicht medikamentöse Methoden angewendet. Letztere haben Priorität.

    Arzneimitteltherapie bei psychogenem Schwindel

    In der Anfangsphase der medikamentösen Therapie wird es als ausreichend angesehen, leichte Beruhigungsmittel zu verschreiben. Adaptogene helfen, Stress abzubauen. Eine Vitamintherapie wird ebenfalls verschrieben. Die Komplexe sollten hauptsächlich Vitamin C, A enthalten. Sie sind eine Quelle von Adaptogenen, die die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen schädliche Einflüsse erhöhen..

    Nootropika (Piracetam, Glycin), die die höheren Gehirnfunktionen positiv beeinflussen, helfen auch dabei, psychogenen Schwindel loszuwerden. Sie helfen, Gehirnzellen nicht nur mit Sauerstoff, sondern auch mit Glukose zu versorgen..

    Die Grundlage der Therapie ist die Normalisierung des mentalen und emotionalen Zustands des Patienten, die es ermöglicht, Schwindel erfolgreich zu bekämpfen. Hierzu werden vestibuläre und respiratorische Gymnastik sowie Psychotherapie eingesetzt..

    Da Schwindel am häufigsten auftritt, wenn wir nervös sind, muss der Patient die Regeln kennen, um solche Situationen zu vermeiden. Von nicht geringer Bedeutung ist die Erklärung für den Patienten, dass der "Schuldige" der Manifestation der Krankheitssymptome das Unterbewusstsein der Person selbst ist.

    Generell ist die Prognose für die Behandlung der Krankheit günstig. Psychogener Schwindel stellt keine Bedrohung für das Leben des Patienten dar. Es versteht sich jedoch, dass eine solche Krankheit eine erhöhte Aufmerksamkeit für sich selbst erfordert. Eine unvollständige Diagnose und eine unzureichende Behandlung führen zu einer Verringerung der Qualitätsindikatoren für das Leben des Patienten.

    Der Prozess kann chronisch werden. Wenn sich der Kopf einmal dreht, gibt es keinen Grund für einen dringenden Arztbesuch. Bei einem anhaltenden Symptom muss dies jedoch unbedingt durchgeführt werden. Psychische Gesundheit ist genauso wichtig wie physiologische.

    Schwindel ist eines der häufigsten Symptome bei verschiedenen neurologischen und psychischen Erkrankungen. Schwindel mit Neurose bei jedem Menschen kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Dieses Symptom kann nicht ignoriert und behandelt werden, da es zunächst auf mögliche Funktionsstörungen des Zentralnervensystems hinweist..

    Die häufigsten Symptome von Schwindel bei vegetativ-vaskulärer Dystonie und Neurose sind:

  • verwirrt sein;
  • ein Gefühl der Unwirklichkeit dessen, was geschieht, das von einem "Nebel" im Kopf begleitet wird;
  • Verlust der Sehschärfe und Unschärfe der umgebenden Objekte.
  • Zusätzliche Symptome, die häufig mit Schwindel bei VSD einhergehen, sind:

    • erhöhter Blutdruck;
    • unerklärliche Gefühle von Angst und Furcht;
    • Kardiopalmus;
    • Brustschmerzen;
    • zitternde Hände;
    • Kurzatmigkeit (Kurzatmigkeit);
    • Apathie.

    Bei Anfällen tritt in der Regel Schwindel auf. Manchmal kann es mit bestimmten Situationen verbunden sein und zu Hause, bei der Arbeit, an öffentlichen Orten usw. auftreten. Plötzlicher Schwindel verursacht oft schwere Beschwerden. Gleichzeitig verspürt eine Person ständige Spannungen und erwartet ängstlich neue Angriffe..

    Es kommt oft vor, dass eine Person nach dem ersten Angriff solche Angst vor dem zweiten hat, dass sie es selbst provoziert. Gleichzeitig macht er sich ständig Sorgen und wickelt sich auf. In diesem Fall wird empfohlen, ruhig zu bleiben und statt auf Schwindel zu warten, sich von negativen Gedanken abzulenken..

    Was ist Neurose??

    Wie manifestiert sich neurogener Schwindel und warum??

    Psychogener Schwindel geht oft mit dem Gefühl einher, "in den Abgrund zu fallen". Vor einem Anfall können bei Patienten schwarze Fliegen vor den Augen und ein starkes Angstgefühl auftreten. Patienten haben möglicherweise das Gefühl, dass sich die Umgebung hin und her bewegt, obwohl sich ihr Standort nicht ändert. Angst kann diesen Zustand erheblich verschlimmern..

    Die Hauptzeichen für psychogenen Schwindel:

    • ein Gefühl der Unstetigkeit und Unstetigkeit des Gangs;
    • starkes Schwitzen;
    • Übelkeit;
    • Angst;
    • Angst.

    Der häufigste psychogene Schwindel tritt bei Frauen über 30 auf. Wenn die Symptome eines neurogenen Schwindels Panikattacken ähneln (schneller Herzschlag, vermehrtes Schwitzen, Zittern, unkontrollierbare Angst oder Atemnot), kann dies auf eine Angststörung hinweisen.

    Wenn sich der Kopf für längere Zeit dreht, der Schlaffluss gestört ist, Kopfschmerzen oder Schläfrigkeit auftreten, kann dies ein Zeichen für eine schwere depressive oder neurotische Störung sein..

    Patienten mit dieser Art von Schwindel klagen häufig über übermäßige Tagesmüdigkeit nach Stress. Eine Reihe anderer Krankheiten wie Nervenkrankheiten oder Diabetes mellitus können dahinter stehen. Einige Arzneimittel können als Nebenwirkung ein Schwindelsyndrom verursachen.

    Das Gefühl der Schläfrigkeit mit psychogenem Schwindel kann ein Zeichen für Depression oder Neurose sein.

    Kopfschmerzen und Müdigkeit

    Wenn Müdigkeit oder Kopfschmerzen zusammen mit neurogenem Schwindel auftreten, muss dringend ein Arzt konsultiert werden. Beide Symptome können Anzeichen eines ischämischen Schlaganfalls sein..

    Eine weitere Ursache für Kopfschmerzen können Muskelverspannungen im Nacken, in den Augen oder in der Stirn sein. Stress kann auch aus stressigen Lebenssituationen entstehen und langfristige Folgen haben. Wenn der Stress länger anhält, kann dies zu einer schlechten Körperhaltung führen und chronische Rückenprobleme verursachen.

    Hypertonizität der Nackenmuskulatur

    Muskelveränderungen im Nacken können Schwindel verursachen. Wenn beispielsweise bestimmte Muskeln zu kurz sind, können sie die Position des Kopfes nicht richtig regulieren. Falsche Informationen, die über die Muskeln ins Gehirn gelangen, können einen Anfall von schwerem Schwindel verursachen.

    Auch eine übermäßige Spannung der Muskelzellen kann zu psychogenem Schwindel führen. Chronischer Stress ist einer der Faktoren bei der Entwicklung von Muskelhypertonie und folglich von Schwindel.

    Blutdruck

    Anhaltend hoher Blutdruck, verschiedene Herzerkrankungen oder sogar Anämie können unter bestimmten psychischen Bedingungen zu Schwindel führen.

    Psychogener Schwindel durch Angst kann den Herzschlag beschleunigen und den Blutdruck erhöhen. Bei Tachykardie und hohem Druck steigt der Sauerstoffbedarf im Myokard und im Gehirn. Eine Verengung des Lumens der Blutgefäße kann zu Ischämie führen, die einen Schwindelanfall hervorruft. Auch während eines Anfalls können bei Patienten Hyperhidrose der Gliedmaßen und Schwäche auftreten..

    Schwindel mit VSD: Manifestationen, Diagnose und Behandlung

    Ein besonderer Ort ist psychogener Schwindel - solche, die durch emotionale Störungen entstehen.

    Betrachten Sie die Symptome und die Behandlung dieses Problems.

    Einstufung

    • paroxysmaler gutartiger Schwindel - steht an erster Stelle in der Häufigkeit;
    • psychogener Schwindel - tritt als Reaktion auf Angst auf;
    • Basilarmigräne - ein schwerer Anfall von Kopfschmerzen;
    • Morbus Menière - eine erhöhte Menge an Innenohrflüssigkeit;
    • vestibuläre Neuronitis.

    Psychogener Schwindel steht an zweiter Stelle, daher sollte der Einfluss des emotionalen Hintergrunds einer Person auf ihre Gesundheit nicht unterschätzt werden.

    Wenn Sie bemerken, dass Sie in ständigem Stress sind oder eine lange Zeit der Apathie haben, sollten Sie sich von den aktuellen Angelegenheiten trennen, sich Zeit nehmen und Ihren Geisteszustand wiederherstellen, bevor dies negative Konsequenzen hat.

    Entwicklungsgründe

    Die Ursache für das Auftreten von psychogenem Schwindel ist immer eine Verletzung des mentalen und emotionalen Zustands einer Person.

    Starke tägliche Erfahrungen, ein Spannungszustand bis hin zu Depressionen, erlebte Angst oder Verlust eines geliebten Menschen - all dies provoziert Schwindel, und bei angeborenen physiologischen Problemen lösen Angststörungen die Entwicklung der Krankheit aus.

    Bei Panikstörung oder Phobie ist psychogener Schwindel eines der Symptome. Sie erscheinen als Reaktion auf die Angst des Patienten vor der Möglichkeit einer Wiederholung von Panikattacken..

    In der Anfangsphase des Ausbruchs von Angstzuständen können Familie und Angehörige große Unterstützung leisten..

    Seien Sie nicht allein mit Ihren Erfahrungen, teilen Sie Ihre Probleme und vielleicht beruhigen sie Sie nicht nur, sondern helfen Ihnen auch, einen Ausweg aus einer aufregenden Situation zu finden..

    Symptome

    Psychogener Schwindel ist ein Komplex von vagen Empfindungen, die sich manifestieren können:

    • Rausch, Ohnmacht;
    • Sorgen Sie sich um kleine Dinge, ein seltsames Gefühl der Spannung;
    • Verdunkelung oder Schleier vor den Augen;
    • ein Gefühl des Gleichgewichtsverlustes und der Angst vor dem Sturz;
    • beeinträchtigte Wahrnehmung der umgebenden Objekte;
    • Bewegungsgefühl, Kopfgeräusche;
    • Luftmangel;
    • wachsende Angst.

    Die Symptome treten normalerweise spontan auf, aber im Laufe der Zeit merkt eine Person, dass eine ähnliche Situation (z. B. eine Menschenmenge) oder dieselbe Art von Reiz (ein geschlossener Raum, eine U-Bahn, eine Treppe, eine Brücke) die Ursache ist.

    Fast immer geht eine psychogene Störung mit einer Störung in anderen Systemen einher (Hyperventilationssyndrom, Muskelkrämpfe, Tachykardie), die auf ihre vegetative Natur hinweist. Dies ist das klinische Zeichen, anhand dessen Ärzte eine psychogene Ursache von anderen unterscheiden..

    Eine Person, die unter diesem Problem leidet, hat eine Kette miteinander verbundener Prozesse. Die aufkommende emotionale Angst provoziert die Entwicklung von Depressionen, und Depressionen erhöhen das Angstgefühl weiter. Gleichzeitig ist das somatische Nervensystem aus imaginären und von der Person selbst erfundenen Gründen betroffen, Schwindel und Benommenheit treten auf.

    Schwindel kann entweder ein Einzelfall oder eine dauerhafte Manifestation einer Krankheit sein. Analysieren Sie Ihren Zustand - worauf es ankommt?

    Schwindel kann psychogen sein oder durch eine Pathologie verursacht werden. Versuchen Sie, die Ursache des Problems herauszufinden, bevor Sie entscheiden, was zu tun ist, wenn Ihnen schwindelig wird..

    Hausmittel und Medikamente zur Behandlung von Kopfschmerzen sind hier aufgelistet.

    Bei der Frage, wie psychogener Schwindel behandelt werden soll, muss ein Therapeut kontaktiert werden, der sich dann an enge Spezialisten wendet:

    • HNO-Arzt.
    • Zu einem Neurologen.
    • Kardiologe.
    • Psychiater.

    Um die Gründe herauszufinden, können Spezialisten die folgenden Arten von Untersuchungen verschreiben:

    • Computertomographie des Gehirns. Ermöglicht das Erkennen von Anomalien in der Struktur des Gehirns.
    • Ultraschall großer Arterien und Blutgefäße, die das Gehirn mit Blut versorgen.
    • Röntgenuntersuchung des Schädels und der Halswirbelsäule.
    • Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung. Bestimmung des Blutzuckers.
    • Gleichgewichtstests erforderlich.
    • Audiographie.
    • Definition von Nystagmus.

    In der Anfangsphase der Diagnose von psychogenem Schwindel muss der Arzt alle möglichen Ursachen ausschließen, die mit einem Gleichgewichtsverlust verbunden sind.

    • Beschädigung des Vestibularapparates.
    • Krankheiten, bei denen eines der Symptome Bewusstlosigkeit und Ohnmacht ist.
    • Krankheiten neurologischer Natur, die mit Gehstörungen einhergehen, Gleichgewicht.

    Die obigen Untersuchungen helfen dabei, die wahre Ursache zu finden.

    In der zweiten Phase wird die Diagnose von neurotischen Störungen durchgeführt, die infolge des übertragenen Stresses entstanden sind. Wie wir zuvor herausgefunden haben, sind die häufigsten Ursachen Panikattacken und angstdepressive Störungen. Wie man psychogenen Schwindel loswird, wird weiter diskutiert..

    Arten von Schwindel

    Abhängig von der Ursache und den Merkmalen des Auftretens gibt es 5 Haupttypen von Schwindel:

    1. Vestibular - assoziiert mit einer Reizung des Nervus vestibularis-Cochlea oder der halbkreisförmigen Kanäle des Mittelohrs. Es manifestiert sich in einer Rotationsform (rechts - links) und linear (vorwärts - rückwärts).
    2. Lipotimic - ein Zustand, der sich vor der Ohnmacht und mit einem starken Abfall des Glukosespiegels entwickelt. Es manifestiert sich als ein Gefühl der Ohnmacht, Nebel, der oft in einem Sturz endet.
    3. Haltung - sie tritt bei älteren Menschen auf, geht mit Instabilität beim Gehen einher und tritt vor dem Hintergrund der Unzulänglichkeit vieler Analysegeräte auf - visuell, akustisch und anderer.
    4. Zervikogen - mit Läsionen der Halswirbelsäule, wenn Schmerzen und eingeschränkte Beweglichkeit im Nacken auftreten.
    5. Psychogen oder psychophysiologisch - tritt bei Neurosen und Borderline-Persönlichkeitsstörungen auf. Es ist diese Art von Schwindel, die ein charakteristisches Zeichen für VSD ist..

    Psychogener Schwindel hat seine eigenen charakteristischen Besonderheiten. Es tritt auf dem Höhepunkt von Angst und Furcht auf und wird Bestandteil einer Panikattacke. Das Hyperventilationssyndrom trägt dazu bei, wenn eine Person tief und häufig zu atmen beginnt, was zu einem Sauerstoffmangel führt.

    Sehr oft wird Schwindel zu einem physischen Ausdruck von Angst, der nur in bestimmten Situationen auftritt - wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln, in bestimmten Geschäften, über eine Brücke, in einer großen Menschenmenge (auf einer Ausstellung oder einem Konzert) oder in einem leeren Raum unterwegs sind.

    Fühlen Sie sich ständig müde, depressiv und gereizt? Informieren Sie sich über ein Tool, das nicht in Apotheken erhältlich ist, sondern von allen Stars verwendet wird! Einfach, um das Nervensystem zu stärken.

    Arten von Schwindel

    Ursachen für Schwindel mit Neurose

    Laut Forschern, die die Psychosomatik von Schwindel untersuchen, tritt dieses Phänomen häufiger bei Menschen auf, die zu Panikattacken (Anfällen schwerer Angstzustände) neigen. Am häufigsten tritt psychogener Schwindel auf nervöser Basis auf. Darüber hinaus gibt es viele Faktoren, die es provozieren können. Zum Beispiel kann es chronische Müdigkeit, ständige Angst um Ihre Gesundheit oder den Zustand Ihrer Lieben und sogar unzureichender Schlaf sein..


    Die Natur des Schwindels hat eine Schutzfunktion für den menschlichen Körper. Das Symptom verringert die Sehschärfe, daher ist eine Person psychologisch vor Stress und einer ungünstigen Umgebung geschützt.

    Trotz der scheinbaren Harmlosigkeit einer solchen Reaktion des Körpers auf die menschliche Gesundheit ist Schwindel sehr gefährlich, da er durch einen plötzlichen Angriff das Bewusstsein verlieren kann. Darüber hinaus wird durch ständige Belastung nicht nur das Nervensystem, sondern auch das Herz-Kreislauf-System stark belastet, wodurch das Auftreten von Angina pectoris, Arrhythmien und anderen Krankheiten hervorgerufen wird..

    Schwindel nach Stress tritt oft plötzlich auf. Dies führt in der Regel zu starker nervöser Anspannung oder Angst. Oft geht das Symptom mit schwerer Schwäche und Verdunkelung der Augen einher. Dies ist hauptsächlich auf einen plötzlichen Blutdruckabfall zurückzuführen. In diesem Fall kann das Nervensystem die ihm auferlegte Last einfach nicht bewältigen, weshalb es für den Bruchteil einer Sekunde nicht mehr normal funktioniert.

    Eine weitere Ursache für Schwindel ist eine anhaltende Depression. In diesem Zustand ist der gesamte menschliche Körper starkem Stress ausgesetzt, auch wenn er äußerlich ist, und zeigt ihn nicht.

    Zusätzlich zu Schwindel können Depressionen zu Krankheiten wie Magengeschwüren, Pankreatitis und Migräne führen. Depressionen können auch chronische Krankheiten verschlimmern und zu anhaltenden Muskel- und Gelenkschmerzen führen..

    Der letzte Grund, der bei VSD Schwindel hervorrufen kann, ist das Hyperventilationssyndrom (erhöhte Atmung). Es geht mit Angst einher, bei der eine Person unbewusst und kraftvoll Luft einatmet. Aus diesem Grund ist sein Blut mit Sauerstoff übersättigt, was zu Hypokapnie (Mangel an Kohlendioxid im Körper) führt. In diesem Zustand können Schwindel, Ohnmacht oder sogar Bewusstlosigkeit auftreten..

    Hausmittel

    Wie wir wissen, ist die Therapie ohne den Einsatz von Medikamenten die Priorität, einschließlich einer Krankheit wie psychogenem Schwindel. Die Behandlung mit Volksheilmitteln war in solchen Fällen schon immer beliebt. Nennen wir einige davon.

    • Aromatherapie. Nützliches Wacholderöl, orange.
    • Infusion von Oregano. Gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser in 2 Esslöffel Kräuter. Lass es brauen.
    • Infusion von Lavendel. 1 Esslöffel in einem Glas kochendem Wasser.
    • Ingwertee.
    • Essen Sie Granatapfel öfter.

    Es wird empfohlen, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten und den ganzen Tag über Aufgüsse zu trinken. Volksheilmittel liefern kein schnelles Ergebnis, daher sollte die Therapie lang sein.

    Kann sich Ihr Kopf von den Nerven drehen und wie Sie psychogenen Schwindel loswerden können??

    Psychogener Schwindel wird in der medizinischen Literatur als ein Komplex von Empfindungen beschrieben, die einen unbestimmten Charakter haben und aus einem emotionalen Zusammenbruch resultieren. Manchmal wird diese Manifestation als imaginär bezeichnet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Leistung des Vestibularapparates nicht beeinträchtigt wird, wie dies bei echtem Schwindel der Fall ist..

    Trotz der Tatsache, dass die Ursache der Krankheit emotionale Probleme sind, sind die zusätzlichen Symptome, die auftreten, ziemlich real - Herzfrequenzanstieg, Schwitzen und Atemnot, Lärm in den Ohren und Kopfschmerzen.

    • Der Mechanismus der Entwicklung und Manifestation
    • Symptome und Diagnose
    • Behandlung und Prognose

    Der Mechanismus der Entwicklung und Manifestation

    Es gibt viele Gründe, aus denen sich die Pathologie entwickelt. Sie können in folgende Gruppen unterteilt werden:

    • Hintergrund;
    • emotionslos;
    • emotional.

    Klinische Merkmale von psychogenem Schwindel

    Der letzte Punkt auf der Liste sollte alle Gründe enthalten, die das Anti-Stress-System des Gehirns erschöpfen. Dieselben Faktoren tragen zu einem erhöhten Grad an Angst und Schwindel bei Depressionen bei. Unter ihnen sollte hervorgehoben werden:

    1. Lebenssituationen, die für die Psyche sehr traumatisch sind. Dazu gehören der Tod von Verwandten oder die Scheidung..
    2. Chronischer Stress zum Beispiel mit häufiger intensiver körperlicher Anstrengung. Eine erhöhte Arbeitsbelastung, ein langer Produktionsprozess mit Überstunden, häufigen Nachtschichten, Verantwortung für Menschen an einem traumatischen Arbeitsplatz oder ein unruhiges persönliches Leben führen zu Stress.

    Häufiges Fallen in frustrierende Situationen, in denen Wünsche nicht mit den verfügbaren Möglichkeiten übereinstimmen. Solche Umstände können als traumatischer Faktor für die Psyche angesehen werden..

    In den Gedanken des Patienten selbst spielt dieser Grund keine Rolle, jedoch führt die lange Unzufriedenheit mit Wünschen zu negativen Emotionen. Eine Person bezeichnet sich unbewusst als Versager..

    1. Kürzlich behandelter gutartiger Positionsschwindel oder vestibuläre Neuronitis.
    2. Schwere Pathologien in der jüngeren Vergangenheit übertragen. Dies können onkologische bösartige Tumoren, chirurgische Eingriffe, die ein weites "Feld" erfassen, Herzinfarkte oder Schlaganfälle sein.

    Nachdem er eine Person in solchen Zuständen gefunden hat, erinnert sich sein „Unterbewusstsein“ an die Episode, in der während der Neurose Schwindel aufgetreten ist (als Beispiel). Und dann "erinnert" sich das Gehirn mit neuem Stress an die akute Situation.

    Es ist auch möglich, dass auf unbewusster Ebene eine Art von Unwohlsein oder die Manifestation negativer Symptome erwartet wird. Sobald so etwas passiert, erinnert sich das "Unterbewusstsein" sofort an die negative Situation und es tritt psychogener Schwindel auf..

    Hintergrundursachen können Pathologien sein, die in kompensierter Form auftreten:

    • Migräneattacken;
    • Schädigung der Hirngefäße (Kreislauf-Enzephalopathie);
    • Restenzephalopathie (eine Gehirnkrankheit infolge des Todes von ZNS-Zellen).

    Mit diesen Krankheiten steigt der Grad der Angst signifikant an. Sogar das Vorhandensein solcher Pathologien ist chronischer Stress. Mit ihnen entsteht auf unbewusster Ebene die Idee, dass sich Schwindel immer noch manifestieren wird.

    Bestimmte Erinnerungen - Reize können psychogenen Schwindel hervorrufen. Dies können zum Beispiel leere Räume oder umgestürzte Möbel sein, die sich in einer Situation befinden, die bereits angetroffen wurde, und eine unangenehme Erinnerung daran bleibt im Unterbewusstsein - eine Menschenmenge, ein stickiger Raum oder eine Besprechung. Darüber hinaus fehlen der Krankheit objektive Anzeichen einer organischen Pathologie..

    Symptome und Diagnose

    Schwindel nach Stress kann sich in jeder Form manifestieren. Ein solches Symptom tritt nach einem bestimmten System oder nicht systemisch, konstant oder mit einer bestimmten Periodizität auf, wobei die Empfindungen stark ausgedrückt oder schwach sind. Manifestation kann sich jederzeit entwickeln.

    Es kann durch eine Veränderung der Körperhaltung provoziert werden. In diesem Fall spielt der Blutdruck keine Rolle. Die Dauer eines Angriffs beträgt mehrere Sekunden, es gibt jedoch Fälle, in denen er mehrere zehn Monate andauerte.

    Aufgrund einer solchen Vielzahl von Erscheinungsformen ist es schwierig, diesen Schwindel von anderen Ursachen zu trennen, die bei anderen Krankheiten ein Symptom verursachen. Daher ist es wichtig, die Unterscheidungsmerkmale des Symptoms zu kennen..

    Psychogener Schwindel wird von folgenden Manifestationen begleitet:

    1. Es gibt ein Geräusch im Kopf. Es ist anzumerken, dass eine solche Manifestation ziemlich selten ist. Darüber hinaus ist es durch das Fehlen eines wackeligen Gangs gekennzeichnet. Der Hörpegel nimmt nicht ab.
    2. Es gibt ein Gefühl von Luftmangel, es tritt kalter Schweiß auf, die Angst nimmt zu.
    3. Es gibt eine unfreiwillige Konzentration der Aufmerksamkeit nur auf Schwindel.
    4. Die Stimmung nimmt einen negativen Hintergrund an, es entsteht Reizbarkeit.
    5. Die Leistung wird deutlich reduziert, die Ermüdung nimmt zu.
    6. Der Appetit verändert sich erheblich. Er ist entweder völlig abwesend oder die Person möchte wirklich essen.
    7. Die sexuelle Aktivität ist in einigen Fällen stark reduziert und manchmal signifikant erhöht.

    Psychogener Schwindel tritt spontan auf. Bei einem Interview mit einem Arzt zeigt der Patient häufig an, dass sich sein Kopf dreht, nachdem er nervös ist. Das Symptom manifestiert sich sowohl in der Dynamik (beim Gehen) als auch in einer statischen Stehposition.

    Es muss daran erinnert werden, dass Patienten mit angeborenen Pathologien des Vestibularapparates anfälliger für das Auftreten eines solchen Symptoms sind. Bei jedem Trauma, jeder erlebten Angst oder jedem emotionalen Ausbruch kann ihnen schwindelig werden. Dieses Symptom manifestiert sich genau "von den Nerven".

    Um mit der Behandlung beginnen zu können, ist eine Diagnose erforderlich, die aus zwei Phasen besteht:

    Negative Diagnose. Es besteht im Ausschluss anderer Ursachen für Schwindel, die sich auf nervöser Basis (neurologischer Ursprung) aufgrund einer Leistungsstörung des Vestibularapparates manifestieren, Pathologien somatischen (körperlichen) Ursprungs, die mit Lipothymie (Ohnmacht) verbunden sind..

    Diese Diagnose beinhaltet eine gründliche Untersuchung. Oft sind ein HNO-Arzt und ein Kardiologe daran beteiligt. Parallel dazu wird eine gewissenhafte paraklinische Studie durchgeführt.

  • Positive Diagnose. In diesem Stadium werden mit Stress verbundene neurotische Störungen identifiziert..
  • Die am häufigsten identifizierte emotionale Störung ist die Angststörung sowie die angstdepressive Störung. Bis zu 30% der Fälle von Schwindel sind mit einem aufkommenden Angstgefühl verbunden. Gleichzeitig ist eine neurotische Störung, die nur auf diesem Zeichen beruht, selten..

    Schwindel ist bei Depressionen häufig. Die Symptome dieser Zustände sind ziemlich ähnlich. Ein langer Aufenthalt in einem Angstzustand endet unweigerlich mit einer depressiven Störung. Er muss in Zukunft behandelt werden..

    Behandlung und Prognose

    Abhängig von den zusätzlichen Symptomen und der Behandlung kann die Behandlung auf eine bestimmte Weise angepasst werden. Bei der Behandlung einer solchen Krankheit sind die Konsultationen eines Psychotherapeuten sowie eines Neurologen von besonderer Bedeutung, der Ihnen erklärt, wie Sie die Krankheit loswerden können..

    Die Behandlung von psychogenem Schwindel im gegenwärtigen Stadium der medizinischen Entwicklung erfolgt umfassend. Es werden sowohl medikamentöse als auch nicht medikamentöse Methoden angewendet. Letztere haben Priorität.

    Arzneimitteltherapie bei psychogenem Schwindel

    In der Anfangsphase der medikamentösen Therapie wird es als ausreichend angesehen, leichte Beruhigungsmittel zu verschreiben. Adaptogene helfen, Stress abzubauen. Eine Vitamintherapie wird ebenfalls verschrieben. Die Komplexe sollten hauptsächlich Vitamin C, A enthalten. Sie sind eine Quelle von Adaptogenen, die die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen schädliche Einflüsse erhöhen..

    Nootropika (Piracetam, Glycin), die die höheren Gehirnfunktionen positiv beeinflussen, helfen auch dabei, psychogenen Schwindel loszuwerden. Sie helfen, Gehirnzellen nicht nur mit Sauerstoff, sondern auch mit Glukose zu versorgen..

    Die Grundlage der Therapie ist die Normalisierung des mentalen und emotionalen Zustands des Patienten, die es ermöglicht, Schwindel erfolgreich zu bekämpfen. Hierzu werden vestibuläre und respiratorische Gymnastik sowie Psychotherapie eingesetzt..

    Da Schwindel am häufigsten auftritt, wenn wir nervös sind, muss der Patient die Regeln kennen, um solche Situationen zu vermeiden. Von nicht geringer Bedeutung ist die Erklärung für den Patienten, dass der "Schuldige" der Manifestation der Krankheitssymptome das Unterbewusstsein der Person selbst ist.

    Generell ist die Prognose für die Behandlung der Krankheit günstig. Psychogener Schwindel stellt keine Bedrohung für das Leben des Patienten dar. Es versteht sich jedoch, dass eine solche Krankheit eine erhöhte Aufmerksamkeit für sich selbst erfordert. Eine unvollständige Diagnose und eine unzureichende Behandlung führen zu einer Verringerung der Qualitätsindikatoren für das Leben des Patienten.

    Der Prozess kann chronisch werden. Wenn sich der Kopf einmal dreht, gibt es keinen Grund für einen dringenden Arztbesuch. Bei einem anhaltenden Symptom muss dies jedoch unbedingt durchgeführt werden. Psychische Gesundheit ist genauso wichtig wie physiologische.

    Weitere Informationen Über Migräne