Schlaganfalldiät

Schlaganfalldiät

Allgemeine Regeln

Ischämischer Schlaganfall ist eine Erkrankung, die sich aus einer Verringerung der Blutversorgung des Gehirns in einem arteriellen Becken entwickelt. Dies führt zu einer Ischämie dieses Bereichs und es bildet sich ein Schwerpunkt der Nekrose des Gehirngewebes. Klinisch ist dies durch das Auftreten anhaltender (mehr als 24 Stunden) fokaler Symptome gekennzeichnet, die der Läsion des Gefäßbeckens und der Identifizierung eines Fokus eines akuten Hirninfarkts auf CT oder MRT entsprechen.

Die häufigste Ursache für einen ischämischen Schlaganfall ist eine Thrombose oder Embolie im Zusammenhang mit zerebraler Atherosklerose. Bei Läsionen großer Arterien entwickeln sich ziemlich ausgedehnte Hirninfarkte mit schweren Symptomen und einem schweren Verlauf. Wenn kleine Arterien beschädigt werden, entsteht ein Mikroschlag - Herzinfarkt mit kleinen Läsionen, daher sind Verstöße subtil und ihre Genesung erfolgt schnell. Dies kann Taubheitsgefühl im Gesicht, Schwindel oder plötzliche Kopfschmerzen, schlechte Bewegungskoordination, Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht und laute Geräusche sein. Oft achten Patienten nicht darauf und bleiben ohne die notwendige Behandlung.

Die Behandlung umfasst eine Basistherapie (Aufrechterhaltung des Blutdrucks, Normalisierung der Atmung, Regulierung der Homöostase, Verringerung des Hirnödems, Beseitigung der Hyperthermie) und eine spezifische Therapie - Thrombolyse, Thrombozytenaggregationshemmung, Antikoagulans (falls angezeigt) und sogar chirurgische Behandlung. Ernährung ist auch ein wichtiger Punkt. Was sollte die Diät für Schlaganfall sein?

Bei Bewusstseinsstörungen oder Schluckstörungen wird das Essen im Krankenhaus mit Hilfe einer Sonde mit speziellen Gemischen (Nutrizon, Berlamin, Nitridrink) durchgeführt, deren Energiewert im Bereich von 1800 bis 2400 kcal schwankt. Für jeden Patienten wird die tägliche Menge an Protein, Fetten und Kohlenhydraten berechnet und eine bestimmte Menge der Mischung eingeführt.

Lebensmittel und Mahlzeiten können durch die Sonde injiziert werden. Mager gekochtes Fleisch und Fisch sind erlaubt, die zweimal durch einen Fleischwolf geleitet und durch ein Sieb gerieben werden. Das resultierende Püree wird mit der geriebenen Garnitur gemischt und die Brühe wird bis zur gewünschten Konsistenz zugegeben und durch die Sonde geleitet. Am Tag erhält der Patient 50 g Fisch und 150 g Fleisch, 200 ml Kefir, 600 ml Milch, 150 g Hüttenkäse, 50 g Sauerrahm. Haferbrei wird püriert, mit Milch oder Brühe verdünnt zubereitet.

Kartoffeln, Karotten, Rüben, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis werden gut gekocht und püriert. Wenn es möglich ist zu schlucken, wird der Patient auf eine unabhängige Ernährung umgestellt: flüssiges Getreide, Säfte, Obst- und Gemüsepürees, Suppen mit Fleisch, in einem Mixer gehackt. Getränke erlaubt Tee mit Milch, Kakao mit Milch, Säfte, Hagebuttenkochungen.

Die Diät für ischämischen Schlaganfall sollte den Empfehlungen der Behandlungstabelle 10C entsprechen, die für vaskuläre Atherosklerose verschrieben wird. Diese Ernährungstherapie zielt darauf ab, den Fettstoffwechsel zu normalisieren und das Fortschreiten der Atherosklerose zu verlangsamen. Enthält eine physiologische Menge an Proteinen, wenig tierischem Fett, einfachen Kohlenhydraten und Speisesalz (4-5 g). Das Lebensmittel ist mit Pflanzenölen angereichert, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Ballaststoffe (Getreide, Gemüse und Obst) enthalten..

Daher basiert die Ernährung nach einem ischämischen Schlaganfall auf den folgenden Prinzipien:

  • Normalisierung des Cholesterins im Blut, da die Hauptursache für Schlaganfälle Arteriosklerose und Störungen des Fettstoffwechsels sind;
  • Kalorienreduzierung durch Zucker und Backwaren;
  • Kontrolle des Blutdrucks durch Reduzierung des Salzgehalts in der Ernährung. Das Essen wird ohne es zubereitet und es darf 4-5 g zu den Gerichten hinzugefügt werden.
  • vollwertige Vitaminzusammensetzung (insbesondere Folsäure, Vitamine B6, B12, E);
  • Flüssigkeitsverbrauch bis zu 1,2 Liter;
  • Butter ist bis zu 20 g pro Tag und bis zu 30 g Pflanzenöl erlaubt;
  • Eine regelmäßige Mahlzeit wird empfohlen (bis zu 5 Mal am Tag), um Hunger zu vermeiden.
  • Bei Übergewicht sind Zucker-, Mehl- und Müslischalen erheblich eingeschränkt oder vollständig ausgeschlossen.
  • Getränke, die das Zentralnervensystem stimulieren, sind begrenzt (Alkohol, starker Tee und Kaffee).

Nun mehr zu diesen Punkten. Bei der richtigen Ernährung geht es darum, die Aufnahme von tierischen Fetten zu reduzieren und die Aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung zu eliminieren. Gleichzeitig ist es notwendig, die Aufnahme von Ballaststoffen mit Getreide, Gemüse und Obst zu erhöhen. Ballaststoffe adsorbieren überschüssiges Cholesterin und entfernen es über den Darm.

Komplexe Kohlenhydrate aus frischem Gemüse, Obst und Getreide normalisieren den nach einem Schlaganfall wichtigen Energiestoffwechsel, werden langsam verdaut und erzeugen ein Gefühl der Fülle. Gemüse und Früchte von violetter und roter Farbe (sie enthalten Anti-Cyanidine, die die Kapillarpermeabilität verringern) sollten bevorzugt werden: Trauben, Granatapfel, Auberginen, Rotkohl, Paprika, Rüben.

Bei Störungen der Gehirndurchblutung, Bluthochdruck und Arteriosklerose steigt der Bedarf an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren. Sie sind unersetzlich und werden im Körper nicht synthetisiert. Der tägliche Bedarf für sie beträgt 1-2 Gramm. Die größte Menge an Linolensäure ist in Leinsamen enthalten, und Quellen für Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure sind Fischöl, Seefisch, Thunfisch, Hering, Sardinen und Lachs. Deshalb sollten pflanzliche Öle und Seefisch in der Ernährung der Patienten Vorrang haben, was besser ist, um Fleisch in der Ernährung zu ersetzen..

Wichtig ist auch das Vorhandensein von Vitamin E, dessen Quelle Seefisch und Pflanzenöle, Soja, Milch und Gemüse sind. Vitamin B6 ist sehr nützlich, das wir aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten gewinnen: Brokkoli, Spinat, Karotten, Samen, Weizenkeime, Mais, Hülsenfrüchte. Die Wirkung von B6 besteht darin, Homocystein zu reduzieren, das beim Auftreten von Ischämie eine bedeutende Rolle spielt.

Die Vitamine B6 und B12 helfen, Homocystein zu unterdrücken, aber Folsäure ist in dieser Hinsicht wirksamer. Die Einnahme von 400 µg pro Tag oder mehr ist erforderlich, um das Risiko eines wiederkehrenden Schlaganfalls zu verringern. Aufgrund seines Mangels reichert sich Homocystein schnell im Blut an. Führend in Folsäure Kohl, Brokkoli, Bohnen, Linsen, Zitrusfrüchten.

Nach einem Schlaganfall ist die Bewegung einer Person eingeschränkt und es wird eine Gewichtszunahme festgestellt. Überschüssige Kalorien stammen aus Backwaren und Süßigkeiten. Ersetzen Sie Weizenbrot durch Kleie. Sie müssen auf Pfannkuchen, Kuchen und Brötchen verzichten. Statt Süßigkeiten sollten Sie sich Honig, Obst und Trockenfrüchte gönnen, die viel nützlicher sind als Kuchen und Gebäck. Zucker ist bis zu 50 g pro Tag erlaubt. Um das Gewicht zu kontrollieren, müssen Sie sich alle zwei Wochen wiegen. In regelmäßigen Abständen müssen Sie Fastentage vereinbaren: Kefir oder Hüttenkäse und in der Saison Gurke und Wassermelone.

Bei einem hämorrhagischen Schlaganfall, der vor dem Hintergrund eines hohen Blutdrucks auftritt, sind die Grundprinzipien der Ernährung dieselben, aber die Begrenzung des Salzes, das die Flüssigkeit im Körper bindet und zurückhält, ist von besonderer Bedeutung, was zu einem noch stärkeren Anstieg des Drucks und einer Belastung des CVS führt. In diesem Fall wird das Essen ohne Salz zubereitet und in Fertiggerichten in einer Menge von 2 bis 4 g verwendet..

Der zweite charakteristische Aspekt der Ernährung bei dieser Form des Schlaganfalls ist die Begrenzung der Flüssigkeitsaufnahme auf 1,2 Liter pro Tag und der Ausschluss von Kaffee, starkem Tee, verschiedenen Stärkungsgetränken und Stimulanzien (Ginseng, Eleutherococcus usw.) aus der Ernährung. In gewissem Maße hilft ein Abkochen von Diuretika, Baldrian, Weißdorn, Rübensaft und schwarzer Apfelbeere, den Druck zu senken. Die Aufrechterhaltung des Kalium- und Magnesiumspiegels im Blut ist unerlässlich. Diese Spurenelemente kommen in Reis, Hirse, Pflaumen, getrockneten Aprikosen, Rosinen, Haferflocken, Blumenkohl und Weißkohl, Kleiebrot, Nüssen und Rindfleisch vor.

Zulässige Produkte

Es ist besser, Roggenbrot zu verwenden, aber Weizen ist ebenso wie Kleie aus geschältem und Vollkornmehl erlaubt. Sie können sich trockene Kekse, hausgemachte Backwaren aus Vollkornmehl mit Kleie und Füllung mit Hüttenkäse, Kohl oder Fisch leisten.

Gemüsesuppen, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe, Borschtsch, Müslisuppen sind erlaubt. Sie müssen sie jedoch in Wasser oder Gemüsebrühe kochen. Fleisch und Geflügel sollten aus fettarmen Sorten ausgewählt und gekocht oder gebacken serviert werden. Die therapeutische Ernährung für diese Krankheit beinhaltet das Überwiegen von Fisch und Meeresfrüchten in der Ernährung, die Fleischgerichte ersetzen sollten. Wenn Sie Fleisch essen, müssen Sie es zuerst kochen und dann backen oder braten, um die darin enthaltenen extraktiven Substanzen zu reduzieren.

Es ist besser, Beilagen aus Gemüse zu kochen: Kohl, Rüben, Auberginen, Kürbis, Karotten, Zucchini und Kartoffeln. Mischen Sie lieber Gemüse in Form eines Eintopfs. Frisch können Sie eine Vielzahl von Salaten mit gesunden Leinsamen- und Pflanzenölen zubereiten, die sich besser wechseln lassen. Dazu gehören folatreiches Gemüse: Salat, Spargel, Brokkoli, Blumenkohl, Mais, Kürbis, Rüben, Sellerie, Karotten.

Milch und fermentierte Milch sollten mit niedrigem Fettgehalt konsumiert werden, fettarmer Hüttenkäse kann als Frühstück dienen und fettarme saure Sahne sollte nur zu Gerichten hinzugefügt werden. Eier sind bis zu 4 Stück pro Woche erlaubt, während Protein häufiger gegessen werden kann (in Form von Proteinomeletts). Haferbrei wird aus Buchweizen, Gerste, Haferflocken, Hirse-Getreide hergestellt und kann Getreide (Aufläufe mit Hüttenkäse) zugesetzt werden. Bei Fettleibigkeit sollten Getreide und Mehlprodukte begrenzt werden. Erlaubte Butter (20 g pro Tag) und Pflanzenöle (30 g), sie werden in Gerichten verwendet.

Früchte und Beeren können roh sowie in Kompotten und Gelees verzehrt werden. Bevorzugen Sie kaliumreiche Früchte: getrocknete Aprikosen, Datteln, Rosinen, Pflaumen, Äpfel.

Sie können schwachen Tee mit Milch, Kaffeeersatz (Kaffeegetränke, Chicorée), Gemüse- und Beerensäften verwenden. Empfohlene tägliche Einnahme von Hagebuttenbrühe und Weizenkleie.

Ernährung bei Myokardinfarkt

Allgemeine Beschreibung der Krankheit

Bei einem Myokardinfarkt tritt ein teilweiser Tod des Herzmuskels auf, was zu schwerwiegenden Störungen im gesamten Herz-Kreislauf-System führt. Während eines Myokardinfarkts schwächt sich der Blutfluss zum kontrahierenden Herzmuskel ab oder stoppt vollständig, wodurch Muskelzellen absterben.

Lesen Sie auch unseren Artikel Ernährung für das Herz.

Die Gründe können sein:

  • Hypertonie;
  • Atherosklerose;
  • Rauchen;
  • Herzischämie;
  • sitzender Lebensstil;
  • Übergewicht.

Krankheitssymptome:

  1. 1 Starke Brustschmerzen im Bereich des Herzens, die häufig auf Nacken, Arm und Rücken ausstrahlen;
  2. 2 Veränderungen der Herzaktivität, aufgezeichnet mit einem Elektrokardiogramm;
  3. 3 Verletzung der biochemischen Zusammensetzung des Blutes;
  4. 4 Es kann zu Ohnmacht, kaltem Schweiß und starker Blässe kommen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Symptome nicht ausgeprägt sind und sich ein Myokardinfarkt auf unterschiedliche Weise manifestieren kann, wird diese Krankheit häufig mit anderen Pathologien verwechselt. Und nur eine umfassende Untersuchung, einschließlich Ultraschall, Tests und Kardiogramm, kann die richtige Diagnose stellen und den Patienten retten.

Nützliche Lebensmittel für Myokardinfarkt

Die richtige Ernährung während der Rehabilitationsphase verbessert die Funktion des Herzens und beschleunigt die Erholungsprozesse im Myokard.

In den ersten zehn Tagen nach einem Herzinfarkt müssen Sie eine strenge Diät einhalten, die nur kalorienarme Lebensmittel enthält. Begrenzen Sie die Salz- und Flüssigkeitsaufnahme. Es wird empfohlen, flüssiges Getreide, Obst, Gemüsepüree und pürierte Suppen zu verwenden. Aus Fleischgerichten können Sie fettarmes Rindfleisch kochen.

In der zweiten Hälfte der Rehabilitationsphase (nach zwei Wochen) wird auch alles eingenommen, aber es kann bereits gekocht und nicht abgewischt werden. Die Salzaufnahme ist begrenzt.

Einen Monat später, während der Narbenperiode, werden mit Kalium angereicherte Lebensmittel benötigt. Es erhöht die Ableitung von Flüssigkeit aus dem Körper und erhöht die Fähigkeit des Muskels, sich zusammenzuziehen. Es ist nützlich, getrocknete Früchte, Datteln, Bananen, Blumenkohl zu essen.

Äpfel sollten so viel wie möglich gegessen werden, sie helfen, den ganzen Körper von Giftstoffen zu reinigen und die Wände der Blutgefäße zu stärken.

Es wird empfohlen, Zucker durch Honig zu ersetzen, da es sich um ein natürliches Biostimulans handelt. Honig bereichert den Körper mit essentiellen Mikroelementen und Vitaminen, erweitert die Herzgefäße, verbessert die Durchblutung des Körpers und verstärkt seine Schutzreaktionen.

Es ist gut, Nüsse zu essen, besonders Walnüsse und Mandeln. Walnüsse enthalten Magnesium mit vasodilatierenden Eigenschaften sowie Kalium, Kupfer, Kobalt und Zink, die für die Bildung roter Blutkörperchen erforderlich sind.

Birkensaft ist sehr nützlich, Sie können ihn von 0,5 Liter bis 1 Liter pro Tag trinken.

Es ist nützlich, Rüben, Kaki zu essen und Rübensaft zu trinken.

Menschen mit Myokardinfarkt müssen Meeresfrüchte in ihre normale Ernährung aufnehmen, da sie Jod, Kobalt und Kupfer enthalten. Diese Spurenelemente verdünnen das Blut und verhindern Blutgerinnsel.

Volksheilmittel zur Behandlung von Myokardinfarkt

Während der Rehabilitationsphase ist es sehr nützlich, solche Mittel zu nehmen..

  1. 1 Mischen Sie gleiche Teile frisch gepressten Zwiebelsaft mit Honig. Nehmen Sie zwei oder drei Mal am Tag einen Löffel.
  2. 2 Eine Mischung aus Apfelbeere und Honig ist im Verhältnis 1: 2 sehr nützlich. Nehmen Sie einmal am Tag für einen Esslöffel.
  3. 3 Zitronenschale verbessert die Herzmuskelfunktion. Es muss frisch gekaut werden.
  4. 4 In den ersten Tagen der Rehabilitation ist Karottensaft sehr nützlich. Frisch gepresster Saft sollte zweimal täglich ein halbes Glas mit etwas Pflanzenöl getrunken werden. Es ist sehr nützlich, Karottensaft mit der Verwendung einer schwachen Infusion von Weißdorn als Tee zu kombinieren.
  5. 5 Eine wirksame Tinktur aus Ginsengwurzel mit Honig. Es ist notwendig, 20 Gramm Ginsengwurzel mit ½ kg Honig zu mischen und regelmäßig umzurühren, eine Woche lang ziehen zu lassen. Diese Tinktur funktioniert auch gut bei niedrigen Hämoglobinspiegeln. Dreimal täglich ¼ Teelöffel einnehmen.

Gefährliche und schädliche Lebensmittel für Myokardinfarkt

Patienten mit Myokardinfarkt vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit müssen ihre Ernährung komplett überarbeiten und anschließend unter Kontaktaufnahme mit Spezialisten eine Diät zusammenstellen, die auf einen allmählichen Gewichtsverlust abzielt.

Menschen, die aus einem anderen Grund bis zur vollständigen Rehabilitation einen Herzinfarkt erlitten haben, müssen fetthaltige, gebratene Mehlprodukte vollständig von ihrer Ernährung ausschließen. Es ist verboten, Lebensmittel zu essen, die Blähungen verursachen: Hülsenfrüchte, Milch, Mehlprodukte. Die Verwendung von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln ist während der gesamten Zeit nach dem Infarkt vollständig kontraindiziert..

Ausgenommen von der Diät: geräucherte Produkte, Gurken, Pilze, gesalzener Käse. In Fleisch- oder Fischbrühe gekochte Gerichte sind kontraindiziert..

Wenn Sie Ihren Körper mit Kalium anreichern, achten Sie auf Stachelbeeren, Radieschen, Sauerampfer und schwarze Johannisbeeren, da diese neben Kalium auch Oxalsäure enthalten, die für Herzkrankheiten verboten ist.

Ernährung für Hirninfarkt Menü

Ernährung bei Hirninfarkt

Was sollte die Diät nach einem Schlaganfall sein

Eine Person, die einen Schlaganfall erlitten hat, muss sich mindestens drei Jahre in Rehabilitation befinden. Eine Verletzung der Gehirnzirkulation bleibt natürlich nicht unbemerkt. Einige Patienten stellen die verlorenen Gehirnfunktionen in weniger als sechs Monaten wieder her.

Andere brauchen eine Langzeitbehandlung, den Einsatz von medizinischer Gymnastik, spezielle Übungen, die die Sprache entwickeln, kleine Fähigkeiten in alltäglichen Bewegungen.

Eine sehr schwierige Situation bei Patienten, die die Fähigkeit zur Selbstbedienung verloren haben, sich zu bewegen. Auch Angehörige haben Schwierigkeiten. Jetzt müssen Sie die Pflege organisieren, Sie können einen geliebten Menschen nicht ohne Unterstützung verlassen.

Die Ernährung des Patienten im Krankenhaus hängt von der Schwere seines Zustands ab. Liegt der Patient im Koma, werden die notwendigen Komponenten mit Hilfe spezieller Lösungen intravenös injiziert. Eine weitere Option ist eine einzelne Tabelle. Es werden flüssige Produkte (Milch, Eier, Suppenpüree) verschrieben, die Jeanne mit einer Spritze über einen Nasenkatheter in den Magen injiziert werden.

Wenn der Patient das Bewusstsein wiedererlangt, wird seine Fähigkeit, unabhängig zu essen, einen Löffel zu halten und Nahrung zu schlucken, klarer. Mit dem Verlust der motorischen Funktion der rechten oder linken Hand beginnen sie ihn allmählich daran zu gewöhnen, die andere zu kontrollieren, die zuvor gewohnten Bewegungen zu meistern, buchstäblich von einem Löffel und einem Trinkbecher zu füttern.

Zu Hause sollten Sie die Fähigkeiten weiterhin beherrschen. Beeilen Sie sich nicht, schimpfen Sie nicht mit dem Patienten und verzweifeln Sie nicht. Dies spiegelt sich sehr in dem Wunsch wider, sich zu erholen..

Achten Sie auf bequeme, unzerbrechliche Speisen und Getränke, Servietten, Handtücher und Tabletts

Die Mahlzeiten sollten in 4 bis 5 Mahlzeiten aufgeteilt werden. Halten Sie Ihre Portionen für die Ernährung nach Schlaganfall klein. Alle Lebensmittel sollten aufgewärmt werden, aber nicht sehr heiß oder kalt..

Die Diät nach einem Schlaganfall muss unbedingt enthalten:

  • eine ausreichende Menge an Proteinen und Kohlenhydraten, die das Gehirn mit Kunststoffmaterialien versorgen, um neue Verbindungen aufzubauen;
  • ein obligatorisches Minimum an Fetten, die reich an Lipoproteinen hoher Dichte sind, um die Funktion der Leber und der Blutgefäße zu unterstützen;
  • Vitamine und Mineralien, die ein wesentlicher Bestandteil von Enzymen sind;
  • Antioxidantien zur Verbesserung der Sättigung von Gehirnzellen mit Sauerstoff und zur Bekämpfung von Gewebehypoxie;
  • Substanzen, die die Gefäßwand der Arterien stärken;
  • Elektrolyte Kalium, Natrium, Magnesium, Kalzium in einem ausgewogenen Verhältnis für die korrekte Weiterleitung von Impulsen zwischen Neuronen.

Lebensmittel mit einer flüssigen oder halbflüssigen Konsistenz sind bevorzugt. Es wird von einer sitzenden Person leichter verschluckt und aufgenommen..

Die Verträglichkeit einzelner Produkte mit Arzneimitteln ist zu berücksichtigen. Fragen Sie Ihren Arzt genau, was Sie vor den Mahlzeiten einnehmen können und was erst danach.

Um die Entwicklung eines atherosklerotischen Prozesses in den Gefäßen des Gehirns zu verhindern, wird empfohlen, den Patienten an eine Anti-Cholesterin-Diät zu gewöhnen..

Um einen Anstieg des Spiegels an Lipoproteinen niedriger Dichte zu verhindern, der die Bildung von Cholesterinplaques in Blutgefäßen fördert, müssen Sie Ihre übliche Ernährung aufgeben, insbesondere:

  • fetthaltige Lebensmittel (Fleisch, Sauerrahm, Fettmilch, Butter, Kuchen mit Sahne, Kochfette, Mayonnaise);
  • leichte Kohlenhydrate, da sie während der Absorption in Fette umgewandelt werden (reichhaltiges Brot und Brötchen, Süßigkeiten, Schokolade, Süßigkeiten);
  • scharfe Saucen, salz- und pfefferreiche Gewürze aufgrund von Wassereinlagerungen im Körper und einer erhöhten Belastung der Durchblutung;
  • geräuchertes Fleisch und Fischprodukte;
  • starker Kaffee, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke.

Darf nicht mehr als zwei Eier pro Woche essen.

Es wird nicht empfohlen, Produkte aus Beuteln, Würfeln und anderen Halbzeugen zum schnellen Kochen zu verwenden. Sie enthalten viele Lebensmittelzusatzstoffe, Farbstoffe, die selbst für einen gesunden Menschen schädlich sind..

Verwenden Sie während des Kochens kein Salz. Es erhöht den Blutdruck, hält Flüssigkeit zurück. Das Salzen erfolgt in einer Platte mit einer Rate von 1 Teelöffel pro Tag.

Obst und Gemüse enthalten Antioxidantien, chemische Verbindungen, die freie Radikale binden und Gefäße von Toxinen reinigen

Die Post-Stroke-Diät basiert auf magerem Fleisch, Meeresfrüchten, Obst und Gemüse.

Es wird empfohlen, aus folgenden Produkten zu kochen:

  • Geflügelfleisch (ohne fette Ente), Kalbfleisch;
  • Seefisch enthält viele ungesättigte Fettsäuren, die die Ablagerung schädlicher Cholesterinfraktionen verhindern. Daher ist er für die Pathologie des Gehirns sehr nützlich.
  • Sie müssen tierische Fette durch pflanzliche Öle ersetzen: Oliven, Sonnenblumen, Leinsamen, Raps, verwenden Sie sie zum Anrichten von Salaten;
  • Kalium ist ein wichtiger Teilnehmer an der Übertragung von Nervenimpulsen, Kaliumquellen: Gemüse, Obst (Rosinen, Bananen, getrocknete Aprikosen), Vollkorngetreide, keine Flocken;
  • Dunkelblaues Gemüse und Obst (Trauben, Blauschimmelkohl, Auberginen, Blaubeeren) gelten als besonders nützlich. Sie enthalten die erforderlichen Anthocyan-Substanzen, die das Risiko eines erneuten Schlaganfalls verringern können.
  • Es ist nützlich, einen geriebenen Apfel, Kürbis in die Ernährung des Patienten aufzunehmen, abwechselnd Salate aus Karotten und Rüben.
  • Zusätzlich zu einem erhöhten Cholesterinspiegel wurde eine aktivierende Wirkung auf die Entwicklung von Atherosklerose von Homocystein festgestellt, die mit Hilfe von Produkten mit Vitamin B6 (Walnüsse, Spinat, Brokkoli, Sonnenblumenkerne, Weizensämlinge) reduziert werden kann.
  • Sie sollten vorsichtig mit Milchprodukten sein: Selbst fettarme Arten tragen zum Aufblähen des Darms und zum Druck auf das Zwerchfell bei (dies ist eine negative Eigenschaft von Hülsenfrüchten), sodass sie nur verwendet werden können, wenn der Patient keine Stuhlretention aufweist.
  • Brot wird mit Samen, Kleie empfohlen;
  • Verwenden Sie anstelle von Kaffee und starkem Tee gesunde Kräutertees oder grünen Tee mit Minze, Zitronenmelisse und Hagebuttengetränk.

Wir bieten kleine kulinarische Tricks an, um negative Emotionen beim Patienten zu verhindern.

  1. Um Lebensmittel mit wenig Salz köstlich zu machen, können Sie zerquetschten Knoblauch, Petersilie, Dill und Seetang hinzufügen.
  2. Wenn der Patient keine feste Nahrung schlucken kann, muss alles in Form von Püree gekocht oder hochwertige Babynahrung in Gläsern aus dem Laden gekauft werden..
  3. Der Mixer hilft dabei, das Gemüse zu einer Masse zu zermahlen. Sie sollten jedoch sicherstellen, dass das resultierende Gericht warm ist.
  4. Im Falle einer Verstopfung sollte das Menü eine Abkochung von Feigen, getrockneten Aprikosen, Pflaumen und auf nüchternen Magen enthalten. Geben Sie abends unbedingt Kefir.
  5. Hülsenfrüchte sind sehr nützlich, sie enthalten Folsäure, die die Gruppe der Vitamine B aktiviert. Wenn der Patient Schwierigkeiten mit dem täglichen Stuhlgang hat, sollten sie nicht gekocht werden.

Ernährungswissenschaftler raten davon ab, unabhängig über die Zugabe von Immunstimulanzien (Ginseng, Aloe) zu den Getränken des Patienten zu entscheiden. Sie sind bei Bluthochdruck kontraindiziert. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren.

Auf Basis von Leinöl mit Kümmelextrakt zubereitet, hat wertvolle Eigenschaften

Morgens Frühstück nach Hygienevorgängen:

  • flüssiger fettarmer Hüttenkäse, verdünnt mit Milch;
  • Toast mit Honig verschmiert;
  • grüner Tee mit Minze.
  • Suppe mit Gemüsebrühe, gewürzt mit Buchweizen;
  • Dampfkotelett mit geriebenem Karotten-Kohl-Salat;
  • frisch gepresster Fruchtsaft oder geriebener Apfel.

Für einen Nachmittagssnack: Chicorée-Getränk mit trockenen Keksen.

  • gedämpfter Fisch mit Kartoffelpüree;
  • Kompott beschneiden.

Kurz vor dem Schlafengehen: ein Glas Joghurt oder Kefir.

Da viele verloren gehen, wenn gekochte Gerichte gekocht werden müssen, geben wir Diätrezepte.

Kann nach Geschmack mit Reis, Hirse oder in zwei Hälften gemischt gekocht werden.

Den Kürbis schälen, in Würfel schneiden, Wasser (2-3 Tassen) hinzufügen und 10 Minuten kochen lassen.

Füllen Sie gewaschene Hirse oder Reis ein (um Gluten zu entfernen, gießen Sie sie besser 2 Stunden lang mit Wasser vor) und kochen Sie sie weitere 15 Minuten unter Rühren.

Wenn Sie fertig sind, wickeln Sie die Pfanne fest mit einem warmen Tuch ein und lassen Sie den Brei sitzen..

Einen Teelöffel Butter auf einen Teller geben. Sie können es durch Honig ersetzen.

Gut gewaschene Rüben 30-40 Minuten in einem Topf kochen. Sie müssen nicht auf das vollständige Erweichen warten. Ernährungswissenschaftler sagen, wenn Sie 2 Stunden lang Rüben kochen, gehen alle vorteilhaften Eigenschaften verloren..

Gitter.

Fügen Sie fein gehackten Knoblauch, Petersilie, Dill hinzu.

Mit Lein- oder Sonnenblumenöl würzen (es wird angenommen, dass diese Arten für die Bewohner Russlands "einheimischer" sind als Olivenöl, da unsere Vorfahren kaum im Mittelmeerraum lebten).

Vergessen Sie nicht, dass die Nahrung eines Patienten, der einen Schlaganfall erlitten hat, keine allergenen Substanzen enthalten sollte. Wenn Sie also einen Ausschlag am Körper oder Kratzspuren bemerken, müssen Sie herausfinden, was sie verursacht hat. Ein wichtiger Punkt: Kochen und füttern Sie einen geliebten Menschen mit guten Gefühlen. Nur eine solche Ernährung hilft ihm, auf die Beine zu kommen..

Quelle: (mit anderen Worten "Hirnschlag") - eine Krankheit, bei der die Blutversorgung eines bestimmten Bereichs des Gehirns unterbrochen wird, was zu einer Störung oder einem vorübergehenden Leistungsverlust führt.

Schlaganfall wird als dringende Krankheit bezeichnet, d.h. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto einfacher ist es, schwerwiegende Folgen bis hin zum Tod zu vermeiden.

Abhängig von der Ursache gibt es zwei Arten von Schlaganfällen: ischämisch und hämorrhagisch..

Die spezifischen Gründe für den Beginn eines Schlaganfalls sind nicht vollständig geklärt. Die häufigsten Voraussetzungen für Ärzte sind jedoch:

  • Verengung und / oder Blockierung der Arterien im Gehirn;
  • Bruch eines Gehirngefäßes;
  • ein starker Druckanstieg oder -abfall;
  • Blutkrankheiten;
  • Entzündung des Gehirns während einer anderen Krankheit;
  • ungesunde Lebensmittel essen und falsch leben.

Nach aktuellen Forschungsergebnissen haben Menschen, die ein- oder mehrmals am Tag fetthaltige Lebensmittel essen, viermal häufiger Schlaganfälle als andere..

Um einen Schlaganfall zu vermeiden, müssen Sie zunächst das Essen richtig organisieren. Sie sollten Ihre tägliche Kalorienaufnahme berechnen und versuchen, diese nicht zu überschreiten..

Es ist ratsam, fetthaltige Lebensmittel vollständig zu eliminieren und die Verwendung von salzigen Lebensmitteln zu minimieren. Fetthaltige Lebensmittel tragen zur Bildung von Cholesterin bei, daher steigt das Schlaganfallrisiko erheblich an.

Lebensmittel, die reich an Pektinen sind, sind jeden Tag ein Muss in der Ernährung. Am häufigsten sind frisches Obst, Beeren, Gemüse.

Die Fähigkeit des Körpers, Giftstoffe und überschüssiges Wasser zu entfernen, wird durch Hinzufügen von Vollkornbrot und Vollkornbrot zu den aufgeführten Lebensmitteln verbessert.

Das Tagesgeld für einen Erwachsenen sollte bis zu 2 Liter Wasser betragen.

Die Ernährung nach einem Schlaganfall sollte noch besser sein, um ein erneutes Auftreten zu vermeiden.

Ärzte empfehlen, mindestens 5-6 Mal am Tag fraktioniert zu essen. In diesem Fall sollten die Portionen klein sein, um nicht zu viel zu essen und den Körper nicht zusätzlich zu belasten.

Die Grundlage einer Schlaganfalldiät sind mageres Fleisch (z. B. hautloses Huhn, Truthahn, Kaninchen, Rindfleisch), Gemüse und Obst sowie Vollkornprodukte.

Es muss auch sichergestellt werden, dass die Ernährung eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthält, die sie benötigt. Sie müssen auch blaue und lila Lebensmittel hinzufügen..

Am häufigsten und erschwinglichsten sind Trauben, Auberginen, Rotkohl und blaue Zwiebeln..

Sie enthalten wichtige Elemente, die sich positiv auf den Körper auswirken und das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt verringern..

Nach einem Schlaganfall müssen Karotten zum Menü hinzugefügt werden. Es ist ratsam, es mindestens fünfmal pro Woche zu essen..

Nur fettarmer Kefir oder Hüttenkäse ist in sehr geringen Mengen erlaubt. Wir schließen auch alle Öle aus, die zum Kochen und für Eier verwendet werden..

Wenn Sie jeden Tag Fleisch essen, verdoppelt sich das Risiko eines weiteren Schlaganfalls. Aber Vitamin B6-Quellen müssen häufiger konsumiert werden..

Darüber hinaus benötigt der Körper Produkte, die Folsäure enthalten, für eine bessere Funktionalität. Am häufigsten sind Brokkoli und Spargel.

Nach einem Gehirnschlag benötigt der Körper in den ersten Tagen dringend Kalzium, und es ist bekannt, dass es in den meisten Früchten, Hülsenfrüchten, Fischen und Vollkornprodukten vorkommt..

Die Wiederherstellung der Sprache nach einem Schlaganfall ist keine leichte Aufgabe, kann aber gelöst werden. In unserem Material können Sie Tipps und Übungen lernen.

Leukodystrophie - ein Urteil oder eine Chance? Was Sie über die Diagnose und Behandlung einer Krankheit wissen müssen, um die Überlebenschancen einer Person zu verbessern?

Für Patienten mit Schlaganfall ist es zunächst schwierig, Nahrung zu schlucken. Zu diesem Zeitpunkt muss es zunächst in einen Püreezustand gebracht werden..

Wenn dies auch ein Problem mit der Flüssigkeit ist, werden spezielle Verdickungsmittel hinzugefügt. Wenn Lebensmittel in diesen Zustand gebracht werden, verlieren sie einen Teil ihres Geschmacks..

Daher können verschiedene Saucen hinzugefügt werden, wodurch die Menge an Salz und scharfen Gewürzen auf ein Minimum reduziert wird. Milde Gewürze sind auch unterschiedlich, sie werden nicht langweilig oder langweilig.

Koriander und Petersilie verleihen Ihrem Essen Geschmack und Aroma. Manchmal können Sie die Diät mit Babynahrung verdünnen, da sie perfekt in die Zusammensetzung passt, d. H. enthält nichts Unnötiges und Schädliches für den Körper.

Hoher Blutdruck erhöht das Risiko für einen weiteren Schlaganfall um das Fünffache.

Und um den Druck unter Kontrolle zu halten, müssen Sie den Salzverbrauch minimieren, da er Natrium enthält.

Es beeinflusst die Änderung des Blutdrucks, wenn das Blutvolumen einer Person zunimmt..

Um den Körper nicht vollständig ohne Fett zu verlassen, das er zur Wiederherstellung seiner Arbeit benötigt, können Sie der Ernährung Oliven- und Rapsöl hinzufügen..

Gleichzeitig Butter, Vollmilch, fetthaltiges Fleisch und Fisch sowie frittierte Lebensmittel ausschließen.

Fleisch und Kartoffeln sollten nur im Ofen gekocht oder gedämpft und nicht mehr als zweimal pro Woche gegessen werden..

Mit einem Anstieg der Ballaststoffe im Körper wird der Cholesterinspiegel deutlich gesenkt. Sie können beide ballaststoffhaltigen Lebensmittel essen und zu einigen anderen Gerichten wie Haferbrei hinzufügen.

Für eine bessere Aufnahme von Ballaststoffen müssen Sie die tägliche Wassermenge trinken. Denken Sie daran, dass es für einen Erwachsenen etwa 2 Liter sind.

Nach einem Schlaganfall ist es sehr wichtig, die Zusammensetzung aller Medikamente bei der Erstellung einer Diät zu berücksichtigen. Einige benötigen komplexe Vitamine für eine gute Absorption..

Oder umgekehrt, Sie müssen etwas ausschließen, um nicht zu schaden.

Kalium wird zum Beispiel benötigt, um das Medikament Warfarin zu assimilieren, das häufig allen Schlaganfallpatienten verschrieben wird..

Calcium kommt in Orangen, Bananen, Tomaten, Avocados, Spinat und vielem mehr vor.

Dies gilt auch für alle alkoholischen Getränke, da dies eine ernsthafte Gefahr für alle Menschen darstellt, sowohl für diejenigen, die einen Schlaganfall erlitten haben, als auch für diejenigen, die dieses Schicksal überstanden haben..

Nach einem Strich sollten Sie Folgendes aus dem Menü ausschließen:

  • würziger und fettiger Käse;
  • geräucherte Produkte;
  • Dosen Essen;
  • Pilze;
  • Innereien;
  • Fisch- und Fleischbrühen;
  • Produkte aus Blätterteig oder Gebäck.

Getreide hilft aktiv dabei, den Cholesterinspiegel zu senken. Dies gilt jedoch nur für dunkle Körner. Weißer Reis kann zum Beispiel nicht die notwendigen vorteilhaften Eigenschaften wie Buchweizen oder Weizengrütze haben..

Weizen enthält Phytonährstoffe - wichtige Elemente für die Regeneration des Körpers.

Blaubeeren enthalten Antioxidantien, die für die menschliche Gesundheit sehr wichtig sind. Nach einem Schlaganfall helfen sie dem Körper, sich von der Erfahrung zu erholen..

Sie müssen auf die flüssige Ernährung achten. Der Tee sollte nicht stark sein, Sie können ihm auf Wunsch Zitrone oder Honig hinzufügen, dies schadet nicht.

Sie können keine Angst vor hausgemachten frischen Kompotten haben, aber mit einer minimalen Menge Zucker. Säfte und frische Säfte werden nützlich sein, vorzugsweise nicht gekauft, sondern unabhängig hergestellt, ein Sud aus wilder Rose, Kleie.

Wenn Sie eine Diät für einen Schlaganfall erstellen, müssen Sie nicht jeden Tag die gleichen Gerichte auf die Speisekarte setzen..

Bald werden sie Ekel verursachen, was sich negativ auf Gesundheit und Stimmung im Allgemeinen auswirkt. Darüber hinaus werden die Vorteile solcher Lebensmittel spürbar abnehmen..

Je mehr Aufmerksamkeit einem Menschen geschenkt wird, die Auswahl von Produkten für seine Ernährung gemäß allen Empfehlungen eines Spezialisten, desto eher kehrt er zu seiner gewohnten Lebensweise zurück.

Sie müssen jedoch täglich gemäß diesen Empfehlungen essen, um das Risiko eines erneuten Schlaganfalls zu vermeiden..

Dieser Abschnitt wurde erstellt, um sich um diejenigen zu kümmern, die einen qualifizierten Spezialisten benötigen, ohne den üblichen Rhythmus ihres eigenen Lebens zu brechen..

Schönen Tag! Bitte sagen Sie mir nach dem zweiten Schlaganfall, wie viele Menschen leben können?

Quelle: In diesem Artikel erfahren Sie: Welche Art von Nahrung nach einem Schlaganfall beschleunigt die Genesung, welche Lebensmittelgruppen sind für Patienten mit zerebrovaskulärem Unfall nützlich. Ernährungstipps zur Reduzierung des Risikos eines erneuten Schlaganfalls.

Menschen, die einen Schlaganfall hatten, haben ein erhöhtes Risiko für Unterernährung, bei der ihr Körper nicht genügend Nährstoffe aus Nahrungsmitteln und Getränken erhält. Dies kann ihre Genesung verlangsamen. Bei einem Schlaganfall kann eine schlechte Ernährung verursacht werden durch:

  • Schluckprobleme (Dysphagie).
  • Probleme mit der Arm- und Handbewegung (zum Beispiel hat der Patient Schwierigkeiten, Messer und Gabel zu verwenden).
  • Gedächtnis- und Denkprobleme (zum Beispiel können Patienten vergessen zu essen).
  • Appetitlosigkeit oder Hungermangel.

Diät nach einem Schlaganfall hat mehrere Ziele:

  1. Verbesserung der Genesung des Patienten nach einem Schlaganfall.
  2. Wiederkehrenden Schlaganfall verhindern.
  3. Sicherstellung der Aufnahme von Nährstoffen in den Körper bei Schluck- und Bewusstseinsstörungen.

In Kombination mit anderen Änderungen des Lebensstils ist die Ernährung ein sehr wichtiger Bestandteil der Schlaganfallrehabilitation und der Prävention wiederkehrender zerebrovaskulärer Unfälle..

Neurologen und Ernährungswissenschaftler beschäftigen sich mit der Frage der richtigen Ernährung von Patienten nach einem Schlaganfall.

Viele Wissenschaftler glauben vernünftigerweise, dass eine richtige Ernährung die Wirksamkeit der Rehabilitation nach einem Schlaganfall erhöhen kann. Diese Meinung basiert auf den Ergebnissen wissenschaftlicher Studien, die das Vorhandensein von Stoffwechselveränderungen im Gehirn nach akuter Ischämie und die Wirksamkeit einer speziellen Ernährung bei der Verringerung von Funktionsstörungen zeigten..

Während der Rehabilitation benötigen die Patienten eine Diät, die eine ausreichende Versorgung mit essentiellen Nährstoffen gewährleistet und das Überwiegen katabolischer Prozesse vermeidet (dh Prozesse, bei denen die körpereigenen Reserven als Energiequelle genutzt werden). Eine vollständige und ausgewogene Ernährung auf der Basis von Gemüse, Obst und Vollkornprodukten erfüllt diese Anforderungen..

Das Menü des Patienten nach einem Schlaganfall sollte die folgenden Lebensmittelgruppen enthalten:

  • Getreide, von dem mindestens die Hälfte Vollkornprodukte sein müssen.
  • Gemüse. Wählen Sie nährstoffreiches, dunkelgrünes und orangefarbenes Gemüse besser und essen Sie regelmäßig Hülsenfrüchte und Erbsen.
  • Obst. Essen Sie jeden Tag eine Vielzahl von frischen, gefrorenen oder getrockneten Früchten.
  • Milchprodukte. Wählen Sie fettarme Milchprodukte oder kalziumfreie Lebensmittel, die reich an Kalzium sind.
  • Eiweiß. Sie können mageres oder mageres Fleisch, Geflügel essen. Vergessen Sie nicht die verschiedenen Bohnen, Nüsse und Fische, die auch ausgezeichnete Proteinquellen sind..
  • Fette. Das meiste Fett sollte aus Fisch, Nüssen und Pflanzenölen stammen. Begrenzen Sie den Verzehr von Butter, Margarine und Schmalz.

Die Hauptfettquellen in der Diät für Schlaganfall

1. Essen Sie jeden Tag verschiedene Lebensmittel

Kein Produkt ist in der Lage, den Körper unabhängig mit allen notwendigen Nährstoffen zu versorgen. Daher müssen Sie jeden Tag eine Vielzahl von Lebensmitteln zu sich nehmen.

Es ist wichtig, zu jeder Mahlzeit eine Vielzahl von bunten Lebensmitteln zu sich zu nehmen, um sicherzustellen, dass Sie gesunde Nährstoffe erhalten. Sie können Ihrem Körper eine Vielzahl von Nährstoffen zur Verfügung stellen, indem Sie leuchtend gelbe, dunkelrote, orange, dunkelgrüne, blaue und lila Früchte, Gemüse und Bohnen auswählen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass der beste Weg, um die Vorteile einer gesunden Ernährung zu nutzen, darin besteht, die Anzahl der Obst- und Gemüsesorten in Ihrer Ernährung zu erhöhen. Essen Sie daher jeden Tag mindestens 5 Portionen dieser Lebensmittel..

Lebensmitteletiketten informieren Sie über die Lebensmittel, die Sie kaufen und essen. Lesen Sie bei der Auswahl von Lebensmitteln die Angaben auf dem Etikett für Kalorien, Gesamtfett, gesättigtes und Transfett, Cholesterin, Natrium und Ballaststoffe..

Cholesterin ist eine im menschlichen Körper produzierte Fettsubstanz, die für die Erhaltung gesunder Zellen unerlässlich ist. Ein Anstieg der Blutspiegel kann jedoch das Risiko für Schlaganfall und Herzerkrankungen erhöhen. Dieser Anstieg kann auf zwei Komponenten zurückzuführen sein - die Menge des im Körper produzierten Cholesterins und die Menge seiner Aufnahme über die Nahrung.

Eine Ernährung, die reich an gesättigten Fettsäuren ist, erhöht den Cholesterinspiegel im Blut und erhöht das Risiko von Herz-Kreislauf-Problemen. Sie kommen in tierischen Produkten und einigen pflanzlichen Ölen (Palme, Kokosnuss) vor. Die Begrenzung dieser Lebensmittel ist sehr wichtig, um einen Schlaganfall zu verhindern.

Cholesterinreiche Lebensmittel

Um die Aufnahme von gesättigten Fettsäuren zu begrenzen, nehmen Sie die in der folgenden Tabelle aufgeführten Substitutionen vor:

Eine Ernährung, die reich an Transfetten ist, führt auch zu einem erhöhten Cholesterinspiegel im Blut und einem erhöhten kardiovaskulären Risiko. Sie entstehen durch Umwandlung von ungesättigten Pflanzenölen in gesättigtere Formen durch einen Hydrierungsprozess. Lebensmittel mit gehärteten Pflanzenölen sollten vermieden werden.

  • Produkte, die teilweise hydrierte Öle enthalten (Kekse, Cracker, gebratene Snacks und Backwaren);
  • harte Margarine;
  • die meisten frittierten Lebensmittel;
  • Fast Food und Halbzeuge der industriellen Produktion.

Die Schlaganfalldiät sollte eine begrenzte Menge Cholesterin enthalten. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Verhinderung eines wiederkehrenden zerebrovaskulären Unfalls. Dies kann erreicht werden durch:

  1. Fett vom Fleisch entfernen und von Geflügel häuten.
  2. Beschränkungen der Häufigkeit des Verzehrs von Fleisch, Geflügel und anderen tierischen Produkten.
  3. Reduzierung des Fleischanteils auf 100 g.
  4. Einschränkungen bei der Verwendung von Öl und Schmalz.
  5. Essen von fettarmen oder fettarmen Milchprodukten.

Viele Menschen verbrauchen mehr Natrium als nötig. Dies kann zu Flüssigkeitsansammlungen im Körper und einem Anstieg des Blutdrucks führen. Eine Möglichkeit, Natrium in Ihrer Ernährung zu reduzieren, besteht darin, das Hinzufügen von Salz zu Lebensmitteln auf dem Tisch zu vermeiden. Aber es kann nicht genug sein.

Sie können die Natriumaufnahme auch mit den folgenden Methoden reduzieren:

  • Ersetzen Sie Salz durch Kräuter und Gewürze. Salz ist eine der Hauptquellen für Natrium in der Ernährung. Stattdessen können Kräuter und Gewürze verwendet werden. Vermeiden Sie gemischte Gewürze, die Salz enthalten können.
  • Essen Sie weniger verarbeitete Lebensmittel und Konserven, die Natrium enthalten können, sowohl zum Würzen als auch zur Konservierung.
  • Wählen Sie frische Lebensmittel, die frei von Salz sind.
  • Überprüfen Sie beim Einkauf von Lebensmitteln auf dem Etikett, wie viel Salz oder Natrium darin enthalten ist..
  • Überprüfen Sie die Zusammensetzung der Arzneimittel. Natrium kann in vielen von ihnen gefunden werden.

Die meisten Ärzte raten Schlaganfallpatienten in den frühen Tagen, ihre Natriumaufnahme auf 2.000 mg pro Tag zu begrenzen. Menschen mit hohem Blutdruck wird jedoch empfohlen, nicht mehr als 1.500 mg täglich zu konsumieren..

Ein Teil einer gesunden Ernährung, die den Cholesterinspiegel im Blut senken und das Herz-Kreislauf-Risiko senken kann, sind Ballaststoffe (Ballaststoffe). Dieser Teil der pflanzlichen Nahrung wird vom Körper nicht aufgenommen. Ballaststoffe, die durch den Verdauungstrakt gelangen, beeinflussen die Verdauung von Nahrungsmitteln und die Aufnahme von Nährstoffen. Die konsumierte Menge beeinflusst nicht nur das Cholesterin- und Herz-Kreislauf-Risiko, sondern hat auch andere vorteilhafte Eigenschaften: Hilft bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels, fördert den regelmäßigen Stuhlgang, beugt Erkrankungen des Verdauungstrakts vor und hilft, das Gewicht zu normalisieren.

So erhöhen Sie die Menge an Ballaststoffen in Ihrer Ernährung:

  • Beginnen Sie Ihren Tag mit Vollkorngetreide oder Vollkorntoast.
  • Iss ganze Früchte statt Fruchtsäfte.
  • Fügen Sie ½ Tasse Kichererbsen zu dunklem Blattsalat hinzu.
  • Kaufen Sie Vollkornprodukte anstelle von Weißmehl-Backwaren.
  • Kaufen Sie Vollkornnudeln und braunen Reis.
  • Fügen Sie Joghurt oder Quark frisches Obst oder Nüsse hinzu.
  • Verwenden Sie Obst oder Gemüse für Snacks.

Ein ausreichender Ballaststoffgehalt in der Nahrung verhindert auch Schwankungen des Blutzuckerspiegels im Laufe des Tages. Es kann Ihnen auch helfen, sich satt zu fühlen und verhindert, dass Sie plötzlich den Drang haben, etwas Süßes zu essen - was die Gewichtskontrolle verbessert..

Die Normalisierung des Gewichts ist eine weitere wichtige Strategie zur Verringerung des Risikos eines wiederkehrenden Schlaganfalls. Wenn Sie Ihre Portionsgrößen kontrollieren, ballaststoffreiche und fettarme Lebensmittel essen und Ihre körperliche Aktivität steigern, können Sie bei Übergewicht ein gesundes Gewicht erreichen. Denken Sie daran, dass Gewichtsverlust nicht über Nacht stattfindet. Setzen Sie sich daher von Anfang an realistische kurz- und langfristige Ziele..

Übermäßiger Konsum einfacher Kohlenhydrate kann zu Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Typ-2-Diabetes und Störungen des Fettstoffwechsels führen. Alle diese Faktoren erhöhen das Risiko eines erneuten Auftretens eines Schlaganfalls..

Einfache Kohlenhydrate sind in Zucker, Honig, Gelees, Marmeladen, zuckerhaltigen Getränken und Süßwaren enthalten.

Eine ausreichende Kaliumaufnahme über die Nahrung ist erforderlich, um eine normale Herzfunktion aufrechtzuerhalten. Die meisten Erwachsenen bekommen nicht genug Kalium, das in Obst, Gemüse und Milchprodukten enthalten ist. Wenn Sie genug Lebensmittel aus diesen Gruppen essen, erhält Ihr Körper den Kaliumspiegel.

Wenn Sie nach einem Schlaganfall Probleme beim Schlucken haben, beachten Sie die folgenden Tipps:

  1. Essen Sie, wenn Sie nicht müde sind und sich gut fühlen. Wenn Sie müde werden, wenn Sie große Portionen essen, können kleine und häufige Mahlzeiten helfen..
  2. Setzen Sie sich beim Essen so gerade wie möglich hin und strecken Sie den Kopf.
  3. Lassen Sie sich beim Essen nicht ablenken (z. B. nicht fernsehen, nicht sprechen).
  4. Nehmen Sie sich genügend Zeit zum Essen, nehmen Sie sich Zeit.
  5. Wenn Schwäche im Arm oder in der Hand das Essen beeinträchtigt, können Sie spezielles Besteck mit dickeren Griffen kaufen, die leichter zu halten sind..
  6. Essen Sie weichere Lebensmittel, die leicht zu kauen sind, wie Joghurt, Bananen, Vollkorngetreide und ungesalzene Suppen.
  7. Schneiden Sie Lebensmittel zum leichteren Kauen in kleine Stücke.
  8. Nehmen Sie kleine Bissen und kleine Schlucke. Schlucken Sie Essen oder Trinken, bevor Sie Ihren nächsten Bissen oder Schluck nehmen.
  9. Nach dem Essen mindestens 30 Minuten aufrecht sitzen.
  • Wählen Sie gesunde Lebensmittel mit starken Aromen wie gebratener Fisch und Zitrusfrüchte. Gewürze können Lebensmitteln Geschmack verleihen und sind ein guter Ersatz für Salz..
  • Wählen Sie Lebensmittel, die eine helle Farbe haben und attraktiv aussehen, wie Lachs, Karotten und dunkelgrünes Gemüse.

Helle Lebensmittel steigern den Appetit

Diese Tipps sind besonders in den ersten Tagen nach einem Schlaganfall nützlich, wenn es für eine Person schwierig ist, mit negativen Emotionen umzugehen. Zu diesem Zeitpunkt können auch das Schlucken und die Bewegung der Gliedmaßen stark beeinträchtigt sein. Bei den meisten Patienten verbessern sich diese Funktionen infolge der Behandlung und Rehabilitation oder erholen sich vollständig, ihr Appetit und ihre Stimmung verbessern sich und das Menü wird allmählich erweitert. Regeln für gesunde Ernährung müssen bis zum Lebensende eingehalten werden..

In schweren Fällen von Schluck- und Bewusstseinsstörungen kann eine Person, die einen Schlaganfall erlitten hat, nicht alleine essen. Um den Körper im Falle eines Hirnschlags mit der notwendigen Nahrung zu versorgen, wird eine dünne Sonde durch die Nase in den Magen in den Magen des Patienten eingebaut, mit deren Hilfe zerkleinerte Nahrung und Wasser in den Verdauungstrakt eingeführt werden. Manchmal erhalten Patienten, deren Schluckstörungen nach der Behandlung und Rehabilitation nicht verschwunden sind, zu den gleichen Zwecken einen Gastrostomietubus, dh einen Kanal in der vorderen Bauchdecke, der direkt zum Magen führt. In solchen Fällen bringt das Pflegepersonal den Pflegekräften bei, wie sie nach einem Schlaganfall zu Hause durch einen Schlauch oder einen Gastrostomietubus füttern, bevor sie das Haus verlassen..

Behandlung von Herz und Blutgefäßen © 2016 | Sitemap | Kontakte | Richtlinie für personenbezogene Daten | Benutzervereinbarung | Beim Zitieren eines Dokuments ist ein Link zu einer Site erforderlich, der die Quelle angibt.

Quelle: - Dies ist eine Krankheit, bei der die Blutversorgung eines bestimmten Bereichs des Gehirns unterbrochen wird. Dies stört oder schränkt die Leistung vorübergehend ein.

Diese Pathologie gehört zu dringenden Krankheiten. Schwerwiegende Folgen bis zum Tod können nur vermieden werden, wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird.

Die Erholungsphase ist sehr schwierig. Eine korrekte und ausgewogene Ernährung spielt dabei eine große Rolle..

Daher ist es für alle, die das Wiederauftreten der Krankheit verhindern möchten, wichtig zu wissen, wie die Ernährung nach einem Schlaganfall zu Hause aussehen sollte..

Junk Food ist ein Risikofaktor für Schlaganfall. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Pathologie Menschen betrifft, die viermal häufiger viel fetthaltige Lebensmittel zu sich genommen haben als andere..

Es gibt andere Gründe, die einen Schlaganfall hervorrufen können:

  • Verengung oder Blockierung der Arterien im Gehirn;
  • Bruch eines Gehirngefäßes;
  • plötzliche Druckstöße;
  • Blutkrankheiten;
  • entzündliche Prozesse im Gehirn;
  • Junk Food essen oder einen schlechten Lebensstil haben.

Die richtige Ernährung nach einem Schlaganfall ist für die Wiederherstellung des gesamten Körpers unerlässlich. Nur so kann das normale Funktionieren aller inneren Organe sichergestellt werden..

Und wenn der Körper kampfbereit ist und ein starkes Immunsystem hat, ist die Erholungsphase weniger schmerzhaft und viel schneller..

Nach einer Krankheit besteht ein hohes Risiko, Nährstoffe durch Nahrung oder Trinken in unzureichenden Mengen für den Körper zu erhalten. Dies führt häufig zu einem schnellen Gewichtsverlust und verlangsamt den Heilungsprozess..

Eine schlechte Ernährung kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Probleme mit dem Denken und Gedächtnis, der Patient kann vergessen, wie und was er essen soll;
  • völliger Appetitverlust, verursacht durch mangelnden Hunger;
  • Schluckbeschwerden treten bei fast 70% der Menschen auf, die einen Schlaganfall hatten. Es kommt zu einer Lähmung der Halsmuskulatur, die zu Dehydration führt.
  • klingt;
  • motorische Störungen der oberen Gliedmaßen.

In den ersten Tagen, wenn Sie im Krankenhaus bleiben, werden die Patienten regelmäßig gewogen. Nach der Entlassung müssen sie ihr Gewicht selbst überwachen. Wenn die motorischen Funktionen des Patienten beeinträchtigt sind, helfen Verwandte beim Füttern.

Ernährung für bettlägerige Patienten nach Schlaganfall

Das Schlucken ist bei vielen Patienten während der Krankheit beeinträchtigt. Die Ernährung bettlägeriger Patienten nach einem Schlaganfall in den ersten Tagen erfolgt parenteral.

Diese Methode ist die intravenöse Verabreichung von Nährstoffen. Mit einem kleinen Löffel wird Wasser zum Trinken gegeben. In der akuten Phase wird dem Patienten mehrere Tage lang nur Wasser angeboten, dann wechseln sie zu mit Wasser verdünnten Säften.

Nach 5-7 Tagen werden dem Patienten Fruchtsäfte und bestimmte Milchprodukte durch ein Röhrchen injiziert. Gehen Sie nach und nach zu Suppen über, die zuerst mit einem Mixer gemahlen und in kleinen Portionen in den Trichter der Sonde gegossen werden müssen.

Dann wird das Essen mit Brühen und frischen Säften ergänzt. Vitamine werden in flüssiger Form hinzugefügt. Medikamente werden auch über die Sonde zusammen mit der Nahrung verabreicht..

Wenn die Schluckfunktion wiederhergestellt ist, wird dem Patienten flüssiges Geschirr mit dem Löffel zugeführt. Dann erweitern Sie die Ernährung mit Kartoffelpüree und weich gekochten Eiern.

Nach einer Weile können Sie Dampfkoteletts und geriebene Salate aus frischem Gemüse eingeben.

Für Wasser und flüssige Säfte ist es besser, eine spezielle Tasse mit Ausguss zu verwenden. Frisch gepresste Gemüse- und Fruchtsäfte sind für den Patienten sehr nützlich.

Nach einem Gehirnschlag muss die Diät unbedingt eingehalten werden. Normalerweise empfiehlt der Arzt bestimmte Lebensmittel und Mahlzeiten nach verschiedenen Schlaganfallarten.

Eine spezielle Ernährung reduziert das Risiko eines zweiten Angriffs erheblich. Eine Schlaganfalldiät sollte übermäßig fetthaltige, würzige oder salzige Lebensmittel sowie Lebensmittel mit hohem Natriumgehalt ausschließen.

Solche Empfehlungen ermöglichen Folgendes:

  1. Normalisieren und halten Sie den richtigen Blutzuckerspiegel aufrecht.
  2. Halten Sie den Cholesterinspiegel im normalen Bereich.

All dies ermöglicht Ihnen nicht nur eine schnelle Genesung, sondern verhindert auch einen wiederkehrenden Hirnschlag..

Die Ernährung während der Rehabilitationsphase sollte nicht unterbrochen werden. Vorhersagen über die weitere Wiederherstellung von Funktionen, das Vorhandensein oder Fehlen von Rückfällen hängen direkt davon ab..

Verwenden Sie zum Kochen Sonnenblumen-, Raps-, Soja- oder Olivenöl. Meeresfrüchte und Fisch in großen Mengen sind kontraindiziert. Eine Portion mageres Fleisch pro Tag sollte 120 Gramm nicht überschreiten.

Backwaren sollten vollständig entsorgt werden. Besser Vollkornbrot, Haferkleie, Mais essen.

Wann immer möglich, ist es vorteilhaft, mehr Gemüse und Obst frisch zu essen. Mahlzeiten nach einem ischämischen Schlaganfall müssen unbedingt gereinigtes Wasser, grünen Tee ohne Zucker und Kompotte enthalten.

Alkohol ist in jeder Menge strengstens verboten.

Wenn Sie nach einem Schlaganfall eine Diät halten, können Sie das folgende Menü anwenden:

  1. Frühstück - ein Glas Milch und zwei Scheiben Roggenbrot. Sie können der Milch Honig hinzufügen.
  2. Zweites Frühstück - grüner Salat mit einer Scheibe Schwarzbrot, ein Glas Tee, nicht stark gebrüht.
  3. Mittagessen - Gemüsesuppe mit Rinderbrühe, Kartoffelpüree, Obstsalat mit Zitronenschnitzen.
  4. Abendessen - zwei Tomaten, ein Stück Schwarzbrot mit Butter, darüber mit Dill bestreut. Sie können dies alles mit einem Glas fettfreiem Kefir trinken.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass es nach einem Schlaganfall, wenn sich der Geschmack einer Person ändert, unmöglich ist, Lebensmittel vollständig abzulehnen, selbst wenn es sich um verbotene Lebensmittel handelt.

Die Mahlzeiten sollten mindestens 5-6 Mal am Tag fraktioniert sein. Kleine Portionen, um den Körper nicht zu überfressen und zu überlasten.

Es muss darauf geachtet werden, dass die Ernährung eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthält. Suppenpüree ist ein Muss auf der Speisekarte, und es ist hilfreich, blaue und lila Lebensmittel einzuschließen. Darunter sind Trauben, Rotkohl, Auberginen, blaue Zwiebeln..

Sie enthalten wichtige Elemente, die sich gut auf den Körper auswirken und das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt verringern..

Karotten sollten ein Muss auf der Speisekarte sein. Es ist ratsam, es mindestens fünfmal pro Woche zu essen. Vitamin B6-Quellen sollten häufiger konsumiert werden. Diese schließen ein:

Um die Funktionalität des Körpers zu verbessern, ist es notwendig, sich auf Lebensmittel zu konzentrieren, die Folsäure enthalten. Am beliebtesten sind Brokkoli und Spargel.

In den frühen Tagen nach einem Schlaganfall ist Kalzium sehr wichtig und kommt in den meisten Früchten, Hülsenfrüchten, Fischen und Vollkornprodukten vor. Es ist sehr gut, viel Flüssigkeit zu trinken. Es ist verboten, kaltes und warmes Essen zu essen.

Bei der Behandlung eines Schlaganfalls sollte besonderes Augenmerk auf Milchprodukte gelegt werden. Viele von ihnen müssen komplett aufgegeben werden. Außerdem müssen Sie Folgendes nicht verwenden:

  • Süßigkeiten;
  • Bäckereiprodukte;
  • Butter;
  • salzige Gerichte;
  • fettiges Essen;
  • fritiertes Essen;
  • Mayonnaise;
  • starker Kaffee;
  • Alkohol;
  • geräucherte Produkte;
  • Pilze;
  • Dosen Essen;
  • Fisch- und Fleischbrühen;
  • Blätterteigprodukte;
  • Sofortprodukte;
  • Wurst und Wurstwaren;
  • kohlensäurehaltige Produkte;
  • Eiscreme.

Getreide hilft, den Cholesterinspiegel zu senken. Aber nur dunkle Körner gehören ihnen. Weißer Reis hat nicht die gesundheitlichen Vorteile von Buchweizen oder Weizen.

Während der Rehabilitationsphase ist es nützlich, Blaubeeren zu verwenden, es enthält Antioxidantien, die für den Menschen sehr wichtig sind.

Die Ablehnung salziger Lebensmittel erklärt sich aus der Tatsache, dass Salz Flüssigkeit im Körper zurückhält, den Blutdruck erhöht und auch die Gefäße des Gehirns belastet. Es kann durch Kräuter und Gewürze ersetzt werden.

Die Ernährung nach einem ischämischen Schlaganfall basiert auf der Begrenzung der Aufnahme von tierischen Fetten. Da es diese Komponenten sind, die Provokateure von Schlaganfall und Mikroschlag sind.

  1. Frühstück - Haferflocken, Trockenfrüchte, Tee, schwach gebrüht.
  2. Snack - ein leichter Salat mit Kräutern und einem Stück Schwarzbrot.
  3. Mittagessen - Suppe mit magerem Fleisch oder Fisch, Kartoffelpüree und Obstsalat.
  4. Nachmittagssnack - kalorienarmer Hüttenkäse.
  5. Abendessen - gekochtes Hühnerfleisch, eine Portion Buchweizenbrei und ein Glas Kompott.

Wenn eine solche Diät eingehalten wird, kann sich der Patient nach der Krankheit schnell erholen und rehabilitieren..

Ein hämorrhagischer Schlaganfall ist eine akute Form eines zerebrovaskulären Unfalls, der durch eine Verletzung der Integrität der Blutgefäße auftritt. Meistens wird dieser Zustand durch Bluthochdruck hervorgerufen. Infolge eines Blutgefäßbruchs tritt eine Gehirnblutung auf.

Die Ernährung nach einem hämorrhagischen Schlaganfall basiert auf den obigen Empfehlungen. Besonderes Augenmerk wird auf Salz gelegt. Es muss vollständig aus der Ernährung des Patienten entfernt werden..

Der Körper sollte keine zusätzlichen Hindernisse für die normale Flüssigkeitsausscheidung haben.

Der erhöhte Wassergehalt im zellulären und interzellulären Raum führt zu einem Anstieg des Blutdrucks und kann zu einem Zeitpunkt auftreten, an dem der Widerstand der Blutgefäße dem Druck unterlegen ist. Ihr Bruch tritt auf, was die Ursache für Blutungen im Gehirngewebe ist.

Darüber hinaus sollte der Patient keine Lebensmittel mit hohem Anteil an tierischen Fetten essen und die Flüssigkeitsaufnahme auf 1,2 Liter pro Tag begrenzen..

Es wird empfohlen, mehr Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Magnesium und Kalium zu konsumieren. Diese Spurenelemente wirken sich günstig auf das Herz-Kreislauf-System aus und helfen, den Blutdruck zu regulieren..

Menschen mit einer milderen Form der Krankheit können zu Hause selbständig essen. Mit einer Schlaganfalldiät können Sie nicht nur lecker, sondern auch abwechslungsreich essen.

Eine spezielle Ernährung nach einer Pathologie ist keine vorübergehende Maßnahme, die nach einer vollständigen Wiederherstellung der Gesundheit gestört werden kann. Alle oben genannten Empfehlungen sollten zur Gewohnheit werden.

Die Hauptsache ist, dass die Ernährung kalorienarm und von hohem Nährwert ist. Nur so können sich Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben, vor möglichen negativen gesundheitlichen Folgen schützen..

Eine aufmerksame Einstellung zur Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems, die schlechte Gewohnheiten aufgibt, ermöglicht es, sich in jedem Alter gut zu fühlen und schwere und gefährliche Krankheiten zu verhindern.

In den ersten Tagen nach einem Anfall benötigt der Patient lediglich eine spezielle Diät. Nur so kann der Tod vermieden und die Gesundheit wiederhergestellt werden.

Kommentar hinzufügen Antwort abbrechen

Alle auf dieser Website bereitgestellten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht als Handlungsanleitung gedacht. Bevor Sie ein Produkt verwenden, konsultieren Sie IMMER Ihren Arzt. Die Site-Administration ist nicht verantwortlich für die praktische Verwendung von Empfehlungen aus den Artikeln.

Quelle: Stand 16. Mai 2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung nach 1 Monat
  • Timing: ständig
  • Lebensmittelkosten: Rubel pro Woche

Ischämischer Schlaganfall ist eine Erkrankung, die sich aus einer Verringerung der Blutversorgung des Gehirns in einem arteriellen Becken entwickelt. Dies führt zu einer Ischämie dieses Bereichs und es bildet sich ein Schwerpunkt der Nekrose des Gehirngewebes. Klinisch ist dies durch das Auftreten anhaltender (mehr als 24 Stunden) fokaler Symptome gekennzeichnet, die der Läsion des Gefäßbeckens und der Identifizierung eines Fokus eines akuten Hirninfarkts auf CT oder MRT entsprechen.

Die häufigste Ursache für einen ischämischen Schlaganfall ist eine Thrombose oder Embolie im Zusammenhang mit zerebraler Atherosklerose. Bei Läsionen großer Arterien entwickeln sich ziemlich ausgedehnte Hirninfarkte mit schweren Symptomen und einem schweren Verlauf. Wenn kleine Arterien beschädigt werden, entsteht ein Mikroschlag - Herzinfarkt mit kleinen Läsionen, daher sind Verstöße subtil und ihre Genesung erfolgt schnell. Dies kann Taubheitsgefühl im Gesicht, Schwindel oder plötzliche Kopfschmerzen, schlechte Bewegungskoordination, Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht und laute Geräusche sein. Oft achten Patienten nicht darauf und bleiben ohne die notwendige Behandlung.

Die Behandlung umfasst eine Basistherapie (Aufrechterhaltung des Blutdrucks, Normalisierung der Atmung, Regulierung der Homöostase, Verringerung des Hirnödems, Beseitigung der Hyperthermie) und eine spezifische Therapie - Thrombolyse, Thrombozytenaggregationshemmung, Antikoagulans (falls angezeigt) und sogar chirurgische Behandlung. Ernährung ist auch ein wichtiger Punkt. Was sollte die Diät für Schlaganfall sein?

Bei Bewusstseinsstörungen oder Schluckstörungen wird das Essen im Krankenhaus mit einer Sonde mit speziellen Gemischen (Nutrizon, Berlamin, Nitridrink) durchgeführt, deren Energiewert im Bereich von kcal schwankt. Für jeden Patienten wird die tägliche Menge an Protein, Fetten und Kohlenhydraten berechnet und eine bestimmte Menge der Mischung eingeführt.

Lebensmittel und Mahlzeiten können durch die Sonde injiziert werden. Mager gekochtes Fleisch und Fisch sind erlaubt, die zweimal durch einen Fleischwolf geleitet und durch ein Sieb gerieben werden. Das resultierende Püree wird mit der geriebenen Garnitur gemischt und die Brühe wird bis zur gewünschten Konsistenz zugegeben und durch die Sonde geleitet. Am Tag erhält der Patient 50 g Fisch und 150 g Fleisch, 200 ml Kefir, 600 ml Milch, 150 g Hüttenkäse, 50 g Sauerrahm. Haferbrei wird püriert, mit Milch oder Brühe verdünnt zubereitet.

Kartoffeln, Karotten, Rüben, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis werden gut gekocht und püriert. Wenn es möglich ist zu schlucken, wird der Patient auf eine unabhängige Ernährung umgestellt: flüssiges Getreide, Säfte, Obst- und Gemüsepürees, Suppen mit Fleisch, in einem Mixer gehackt. Getränke erlaubt Tee mit Milch, Kakao mit Milch, Säfte, Hagebuttenkochungen.

Die Diät für ischämischen Schlaganfall sollte den Empfehlungen der Behandlungstabelle 10C entsprechen, die für vaskuläre Atherosklerose verschrieben wird. Diese Ernährungstherapie zielt darauf ab, den Fettstoffwechsel zu normalisieren und das Fortschreiten der Atherosklerose zu verlangsamen. Enthält eine physiologische Menge an Proteinen, wenig tierischem Fett, einfachen Kohlenhydraten und Speisesalz (4-5 g). Das Lebensmittel ist mit Pflanzenölen angereichert, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Ballaststoffe (Getreide, Gemüse und Obst) enthalten..

Daher basiert die Ernährung nach einem ischämischen Schlaganfall auf den folgenden Prinzipien:

  • Normalisierung des Cholesterins im Blut, da die Hauptursache für Schlaganfälle Arteriosklerose und Störungen des Fettstoffwechsels sind;
  • Kalorienreduzierung durch Zucker und Backwaren;
  • Kontrolle des Blutdrucks durch Reduzierung des Salzgehalts in der Ernährung. Das Essen wird ohne es zubereitet und es darf 4-5 g zu den Gerichten hinzugefügt werden.
  • vollwertige Vitaminzusammensetzung (insbesondere Folsäure, Vitamine B6, B12, E);
  • Flüssigkeitsverbrauch bis zu 1,2 Liter;
  • Butter ist bis zu 20 g pro Tag und bis zu 30 g Pflanzenöl erlaubt;
  • Eine regelmäßige Mahlzeit wird empfohlen (bis zu 5 Mal am Tag), um Hunger zu vermeiden.
  • Bei Übergewicht sind Zucker-, Mehl- und Müslischalen erheblich eingeschränkt oder vollständig ausgeschlossen.
  • Getränke, die das Zentralnervensystem stimulieren, sind begrenzt (Alkohol, starker Tee und Kaffee).

Nun mehr zu diesen Punkten. Bei der richtigen Ernährung geht es darum, die Aufnahme von tierischen Fetten zu reduzieren und die Aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung zu eliminieren. Gleichzeitig ist es notwendig, die Aufnahme von Ballaststoffen mit Getreide, Gemüse und Obst zu erhöhen. Ballaststoffe adsorbieren überschüssiges Cholesterin und entfernen es über den Darm.

Komplexe Kohlenhydrate aus frischem Gemüse, Obst und Getreide normalisieren den nach einem Schlaganfall wichtigen Energiestoffwechsel, werden langsam verdaut und erzeugen ein Gefühl der Fülle. Gemüse und Früchte von violetter und roter Farbe (sie enthalten Anti-Cyanidine, die die Kapillarpermeabilität verringern) sollten bevorzugt werden: Trauben, Granatapfel, Auberginen, Rotkohl, Paprika, Rüben.

Bei Störungen der Gehirndurchblutung, Bluthochdruck und Arteriosklerose steigt der Bedarf an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren. Sie sind unersetzlich und werden im Körper nicht synthetisiert. Der tägliche Bedarf für sie beträgt 1-2 Gramm. Die größte Menge an Linolensäure ist in Leinsamen enthalten, und Quellen für Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure sind Fischöl, Seefisch, Thunfisch, Hering, Sardinen und Lachs. Deshalb sollten pflanzliche Öle und Seefisch in der Ernährung der Patienten Vorrang haben, was besser ist, um Fleisch in der Ernährung zu ersetzen..

Wichtig ist auch das Vorhandensein von Vitamin E, dessen Quelle Seefisch und Pflanzenöle, Soja, Milch und Gemüse sind. Vitamin B6 ist sehr nützlich, das wir aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten gewinnen: Brokkoli, Spinat, Karotten, Samen, Weizenkeime, Mais, Hülsenfrüchte. Die Wirkung von B6 besteht darin, Homocystein zu reduzieren, das beim Auftreten von Ischämie eine bedeutende Rolle spielt.

Die Vitamine B6 und B12 helfen, Homocystein zu unterdrücken, aber Folsäure ist in dieser Hinsicht wirksamer. Die Einnahme von 400 µg pro Tag oder mehr ist erforderlich, um das Risiko eines wiederkehrenden Schlaganfalls zu verringern. Aufgrund seines Mangels reichert sich Homocystein schnell im Blut an. Führend in Folsäure Kohl, Brokkoli, Bohnen, Linsen, Zitrusfrüchten.

Nach einem Schlaganfall ist die Bewegung einer Person eingeschränkt und es wird eine Gewichtszunahme festgestellt. Überschüssige Kalorien stammen aus Backwaren und Süßigkeiten. Ersetzen Sie Weizenbrot durch Kleie. Sie müssen auf Pfannkuchen, Kuchen und Brötchen verzichten. Statt Süßigkeiten sollten Sie sich Honig, Obst und Trockenfrüchte gönnen, die viel nützlicher sind als Kuchen und Gebäck. Zucker ist bis zu 50 g pro Tag erlaubt. Um das Gewicht zu kontrollieren, müssen Sie sich alle zwei Wochen wiegen. In regelmäßigen Abständen müssen Sie Fastentage vereinbaren: Kefir oder Hüttenkäse und in der Saison Gurke und Wassermelone.

Bei einem hämorrhagischen Schlaganfall, der vor dem Hintergrund eines hohen Blutdrucks auftritt, sind die Grundprinzipien der Ernährung dieselben, aber die Begrenzung des Salzes, das die Flüssigkeit im Körper bindet und zurückhält, ist von besonderer Bedeutung, was zu einem noch stärkeren Anstieg des Drucks und einer Belastung des CVS führt. In diesem Fall wird das Essen ohne Salz zubereitet und in Fertiggerichten in einer Menge von 2 bis 4 g verwendet..

Der zweite charakteristische Aspekt der Ernährung bei dieser Form des Schlaganfalls ist die Begrenzung der Flüssigkeitsaufnahme auf 1,2 Liter pro Tag und der Ausschluss von Kaffee, starkem Tee, verschiedenen Stärkungsgetränken und Stimulanzien (Ginseng, Eleutherococcus usw.) aus der Ernährung. In gewissem Maße hilft ein Abkochen von Diuretika, Baldrian, Weißdorn, Rübensaft und schwarzer Apfelbeere, den Druck zu senken. Die Aufrechterhaltung des Kalium- und Magnesiumspiegels im Blut ist unerlässlich. Diese Spurenelemente kommen in Reis, Hirse, Pflaumen, getrockneten Aprikosen, Rosinen, Haferflocken, Blumenkohl und Weißkohl, Kleiebrot, Nüssen und Rindfleisch vor.

Es ist besser, Roggenbrot zu verwenden, aber Weizen ist ebenso wie Kleie aus geschältem und Vollkornmehl erlaubt. Sie können sich trockene Kekse, hausgemachte Backwaren aus Vollkornmehl mit Kleie und Füllung mit Hüttenkäse, Kohl oder Fisch leisten.

Gemüsesuppen, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe, Borschtsch, Müslisuppen sind erlaubt. Sie müssen sie jedoch in Wasser oder Gemüsebrühe kochen. Fleisch und Geflügel sollten aus fettarmen Sorten ausgewählt und gekocht oder gebacken serviert werden. Die therapeutische Ernährung für diese Krankheit beinhaltet das Überwiegen von Fisch und Meeresfrüchten in der Ernährung, die Fleischgerichte ersetzen sollten. Wenn Sie Fleisch essen, müssen Sie es zuerst kochen und dann backen oder braten, um die darin enthaltenen extraktiven Substanzen zu reduzieren.

Es ist besser, Beilagen aus Gemüse zu kochen: Kohl, Rüben, Auberginen, Kürbis, Karotten, Zucchini und Kartoffeln. Mischen Sie lieber Gemüse in Form eines Eintopfs. Frisch können Sie eine Vielzahl von Salaten mit gesunden Leinsamen- und Pflanzenölen zubereiten, die sich besser wechseln lassen. Dazu gehören folatreiches Gemüse: Salat, Spargel, Brokkoli, Blumenkohl, Mais, Kürbis, Rüben, Sellerie, Karotten.

Milch und fermentierte Milch sollten mit niedrigem Fettgehalt konsumiert werden, fettarmer Hüttenkäse kann als Frühstück dienen und fettarme saure Sahne sollte nur zu Gerichten hinzugefügt werden. Eier sind bis zu 4 Stück pro Woche erlaubt, während Protein häufiger gegessen werden kann (in Form von Proteinomeletts). Haferbrei wird aus Buchweizen, Gerste, Haferflocken, Hirse-Getreide hergestellt und kann Getreide (Aufläufe mit Hüttenkäse) zugesetzt werden. Bei Fettleibigkeit sollten Getreide und Mehlprodukte begrenzt werden. Erlaubte Butter (20 g pro Tag) und Pflanzenöle (30 g), sie werden in Gerichten verwendet.

Früchte und Beeren können roh sowie in Kompotten und Gelees verzehrt werden. Bevorzugen Sie kaliumreiche Früchte: getrocknete Aprikosen, Datteln, Rosinen, Pflaumen, Äpfel.

Sie können schwachen Tee mit Milch, Kaffeeersatz (Kaffeegetränke, Chicorée), Gemüse- und Beerensäften verwenden. Empfohlene tägliche Einnahme von Hagebuttenbrühe und Weizenkleie.

Weitere Informationen Über Migräne