Warum treten abends Kopfschmerzen auf??

Moderne Menschen sind selten überrascht, wenn sie abends Kopfschmerzen haben. Sie führen dies auf Stress und Müdigkeit zurück, die sich in den meisten Fällen als Ursache des Problems herausstellen. Viele reagieren in keiner Weise auf das Symptom und beschränken sich auf die Einnahme eines Analgetikums. Ärzte warnen vor einer solchen Strategie und erinnern daran, dass das Auftreten von Cephalalgie vor dem Schlafengehen unter keinen Umständen als Norm angesehen wird. Wenn Sie den Einfluss eines Reizfaktors auf den Körper nicht ausschließen, verschlechtert sich die Situation und es besteht das Risiko von Komplikationen. Auch die Wahrscheinlichkeit des Vorhandenseins einer Pathologie kann nicht ausgeschlossen werden. Insbesondere die abendliche Cephalalgie ist charakteristisch für einen Zustand vor einem Schlaganfall..

  1. Warum tut der Kopf abends weh?
  2. Ursachen für abendliche Kopfschmerzen
  3. Hypertonie
  4. Hypotonie
  5. Migräne
  6. Osteochondrose des Halses
  7. Meningitis
  8. Diabetes mellitus
  9. Cluster-Cephalalgie
  10. Diagnose und Behandlung

Warum tut der Kopf abends weh?

Ein systematischer Kopfschmerz, der in 90% der Fälle abends auftritt, ist das Ergebnis des Einflusses scheinbar harmloser Faktoren auf den Körper. Selbst eine Kleinigkeit wie eine enge Frisur ist mit einer Gefahr für die menschliche Gesundheit behaftet. Es provoziert Durchblutungsstörungen in der Kopfhaut, Muskelverspannungen, Freisetzung von Stresshormonen ins Blut. All dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine Gehirnhypoxie, Depression oder Neurose zu entwickeln..

Nicht pathologische Ursachen für abendliche Kopfschmerzen:

  • die Verwendung potenziell gefährlicher Produkte - diese Liste enthält Produkte mit Koffein, chemischen Zusätzen, Konservierungsmitteln, Farbstoffen und Fast Food;
  • unter ständigen Stressbedingungen sein - wenn es keine Möglichkeit gibt, Erfahrungen zu vermeiden, müssen Sie sich zumindest danach entspannen können;
  • Tragen ungeeigneter Accessoires - massiver Schmuck, Stirnbänder, Haarnadeln, unnötige Brillen, Halsreifen;
  • Eine zu strenge Diät - führt zu einem Mangel an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen im Körper.
  • in einem stickigen Raum sein - die Kopfschmerzen verschwinden, nachdem der Raum gelüftet oder an die frische Luft gegangen ist;
  • Überhitzung in der Sonne - verursacht einen Anstieg des Hirndrucks;
  • lange Arbeit am Computer, Überanstrengung der Augen - um das Problem zu vermeiden, müssen Sie regelmäßig Pausen einlegen und die Augen turnen;
  • ungünstige Arbeitsbedingungen - Cephalalgie tritt bei Menschen auf, die in Laboratorien, Friseursalons und Haushaltschemikaliengeschäften arbeiten;
  • Schlafmangel - Kopfschmerzen können tagsüber auftreten, aber abends werden sie besonders intensiv.

Warum Sie bei der Arbeit an einem Computer Kopfschmerzen bekommen und wie Sie damit umgehen können, erfahren Sie in diesem Artikel..

Abendkopfschmerzen sind häufige Folgen eines ungesunden Lebensstils. Unter Ausschluss der Auswirkungen der aufgeführten Faktoren auf den Körper verbessert sich der Zustand des Menschen rasch. Wenn das Vorhandensein solcher Momente ausgeschlossen ist, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine vollständige Diagnose zu erhalten.

Ursachen für abendliche Kopfschmerzen

Eine Person, die jede Nacht Kopfschmerzen hat oder häufige Kopfschmerzen hat, sollte einen Therapeuten aufsuchen. Das Gesundheitspersonal sammelt Anamnese, beurteilt das klinische Bild, identifiziert die Ursache der Erkrankung oder überweist einen spezialisierten Spezialisten.

Kephalalgie ist selten das einzige Symptom einer Pathologie. Meistens wird es von zusätzlichen Manifestationen begleitet, mit denen Sie die Lokalisierung und Art des Problems bestimmen können..

Hypertonie

Ein Anstieg des Blutdrucks tritt vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, schlechten Gewohnheiten, chronischem Stress und einer Abnahme der Funktionalität der Blutkanäle auf. Das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, steigt mit einer erblichen Veranlagung, Stoffwechselproblemen. Pathologie ist bei älteren Menschen häufiger, aber junge Menschen sind nicht dagegen immun..

Die arterielle Hypertonie äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Kopfschmerzen - sie treten nicht nur abends, sondern auch tagsüber auf. Die Empfindungen sind akut oder pulsierend und im vorderen Teil und im Hinterkopf lokalisiert.
  • Druck auf die Augen, verminderte Sehschärfe, das Auftreten von "Fliegen";
  • Schwindel, Übelkeit;
  • erhöhte Herzfrequenz, Verletzung seines Rhythmus;
  • Nasenbluten, danach wird es etwas einfacher.

Das Behandlungsschema für Bluthochdruck wird von einem Therapeuten entwickelt. Es sollte nicht nur die Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten umfassen, sondern auch die Bekämpfung der Ursache des Problems. Besonderes Augenmerk wird auf die Ernährung gelegt - Ernährung bedeutet, Salz, Koffein und Flüssigkeiten zu begrenzen. Dem Patienten wird die Korrektur des Lebensstils, des täglichen Regimes und die Ablehnung schlechter Gewohnheiten gezeigt.

Hypotonie

Pathologisch niedriger Blutdruck quält häufig Menschen mit VSD, Untergewicht und bestimmten Essgewohnheiten. Der Zustand äußert sich in einer anhaltenden Cephalalgie verschiedener Lokalisationen. Gefühle schmerzen oder pochen von unterschiedlicher Intensität. Oft bekommt der Patient abends oder nach einem Nickerchen Kopfschmerzen. Das Symptom geht mit Schwäche, Schläfrigkeit, Schweregefühl in den Beinen und Verdunkelung der Augen einher. Eine Person kann das Bewusstsein verlieren oder vorübergehend verlieren

Bei Hypotonie wird eine komplexe Therapie durchgeführt, um den Blutdruck zu normalisieren. Oft beschränkt es sich darauf, den Lebensstil zu ändern, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, sich in das Trainingsprogramm einzuführen und die Dusche zu kontrastieren. In schweren Fällen ist die Einnahme von Medikamenten auf der Basis von Koffein und Adrenostimulanzien angezeigt.

Migräne

Bei einer neurologischen Erkrankung schmerzt der Kopf am späten Nachmittag. Der Angriff entwickelt sich plötzlich oder nach einer Aura. Die Dauer reicht von 2 Stunden bis 3 Tagen. Cephalalgie ist pulsierend, intensiv, wächst, einseitig. Es erscheint im vorderen Teil des Schädels, geht zum Tempel über und bedeckt allmählich die gesamte Hälfte des Kopfes. Oft wird das Auftreten von Kopfschmerzen durch eine heftige Reaktion des Körpers auf Licht, Geräusche und Gerüche ergänzt. Gefühle werden von Schwindel, Schwäche und Übelkeit begleitet. Wenn Erbrechen auftritt, kommt Erleichterung danach..

Am häufigsten tritt Migräne in Form einer chronischen Krankheit auf, bei der sich die Anfälle systematisch wiederholen. Die Therapie zielt in diesem Fall darauf ab, ihre Dauer und Häufigkeit zu verringern und die Intensität der Empfindungen zu verringern. Der Arzt wählt eine Reihe von Arzneimitteln basierend auf den Merkmalen der Situation aus. Dies können Analgetika, NSAIDs, Triptane, Ergotamine und Mutterkornmedikamente sein.

Osteochondrose des Halses

Eine Verletzung der Innervation der Halskragenzone, eine Verlagerung der Wirbel oder die Bildung von Knochenwachstum am Knorpel führt zu Problemen mit der Durchblutung des Gehirns. Das Phänomen geht mit schmerzenden Kopfschmerzen im Hinterkopf einher, die abends auftreten oder sich verschlimmern. Es wird ergänzt durch Schwindel, Schwäche, Übelkeit, Koordinationsstörungen, Tinnitus, Taubheitsgefühl in den Fingern. Die häufigsten Ursachen für Pathologie sind körperliche Inaktivität, Fettleibigkeit, Unterernährung und Stoffwechselversagen. Die Behandlung zielt darauf ab, die Funktionalität der Halswirbelsäule wiederherzustellen und die Gehirnzirkulation zu normalisieren.

Meningitis

Eine Entzündung der Hirnhäute stellt eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Patienten dar, daher ist eine frühzeitige Diagnose hier von besonderer Bedeutung. Die Krankheit ist durch schmerzhafte platzende Kopfschmerzen gekennzeichnet. Die Intensität der Empfindungen ist so, dass der Patient versucht, seine Augen nicht zu öffnen, sich nicht zu bewegen, aus Angst vor einer Zunahme der Cephalalgie. Die Körpertemperatur des Patienten übersteigt 38,5 ° C. Es wird von Übelkeit und wiederholtem Erbrechen begleitet. Letzteres bringt keine Erleichterung, sondern verschlechtert nur den Zustand. Mit der Entwicklung einer Meningitis nimmt eine Person eine charakteristische Position ein - auf der Seite, mit in den Bauch gesteckten Beinen, geschlossenen Augen und zurückgeworfenem Kopf. Letzteres deutet auf eine Zunahme des Tons der Hinterhauptmuskulatur hin..

Die Behandlung wird in einem Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Es zielt darauf ab, Entzündungen zu bekämpfen, Komplikationen vorzubeugen und das Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers aufrechtzuerhalten. Oft ist die Ursache der Krankheit eine Infektion, die den Einsatz von Antibiotika erfordert.

Diabetes mellitus

Systematische Kopfschmerzanfälle, die abends auftreten, sind charakteristisch für Stoffwechselstörungen. Menschen mit Diabetes leiden oft darunter. Das Krankheitsbild wird ergänzt durch ständigen Durst, starken Urinfluss und vermehrtes Schwitzen. Bei solchen Patienten kann das Körpergewicht stark zunehmen oder abnehmen, es besteht eine Tendenz zum Auftreten von Furunkeln. Das Fortschreiten der Krankheit geht mit neurologischen Anomalien einher.

Cluster-Cephalalgie

Sehr starke Kopfschmerzen sind charakteristisch für eine neurologische Erkrankung. Die Empfindungen dauern durchschnittlich bis zu 15 Minuten, sind aber so intensiv, dass es fast unmöglich ist, sie zu ertragen. Kephalalgie ist einseitig, brennend oder extrem akut und strahlt auf die betroffene Kopfhälfte zum Auge aus. Es wird ergänzt durch verstopfte Nase, Rötung des Gesichts, Tränenfluss und starkes Schwitzen. Der Patient kann Fieber haben, manchmal werden die Gliedmaßen taub. Die Krankheit ist noch nicht vollständig verstanden, daher wurde keine spezifische Therapie entwickelt. Die Hilfe für den Patienten besteht darin, das Schmerzsyndrom mit allen verfügbaren Mitteln zu lindern.

Diagnose und Behandlung

Die Spezifität des Krankheitsbildes reicht für die Diagnose nicht aus. Bei systematischen abendlichen Kopfschmerzen muss sich der Patient einer Untersuchung unterziehen, allgemeine Tests bestehen und eine Blutbiochemie durchführen. Sein Blutdruck und seine Temperatur werden gemessen. Abhängig von der vorläufigen Diagnose kann der Arzt einen CT- oder MRT-Scan, eine Röntgenaufnahme des Schädels, Ultraschall der Gefäße von Kopf und Hals, EEG und Lumbalpunktion verschreiben. Die Behandlung wird individuell entsprechend der Diagnose und den Merkmalen des Falles ausgewählt.

Unabhängig von der Ursache des Schmerzes ist es unbedingt erforderlich, die folgenden Änderungen in das Regime aufzunehmen:

  • Passen Sie die Arbeitsweise an und ruhen Sie sich aus.
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen;
  • auf eine gesunde Ernährung umstellen;
  • Nehmen Sie sich mehr Zeit für Spaziergänge an der frischen Luft und körperliche Aktivität.
  • die Einnahme von Pillen ausschließen, die nicht mit dem Arzt vereinbart wurden.

Die Bekämpfung der abendlichen Cephalalgie mit "Citramon" oder "Pentalgin" führt nicht zum gewünschten Ergebnis. Solche Manipulationen zielen darauf ab, unangenehme Empfindungen zu stoppen und die Ursachen des Problems nicht zu beseitigen. Wenn Cephalalgie durch Stress oder Überlastung verursacht wird, ist es besser, an der frischen Luft spazieren zu gehen und vor dem Schlafengehen ein warmes Bad mit Kamillentee oder ätherischen Ölen zu nehmen..

Menschen, die abends Kopfschmerzen haben, sollten das Problem nicht ignorieren. Ohne professionelle Hilfe laufen sie Gefahr, ernsthafte chronische Krankheiten organischer oder psychologischer Natur zu erleiden. Solche Bedingungen bedrohen eine Verschlechterung der Lebensqualität, eine Behinderung oder sogar den Tod..

Jede Nacht vor dem Schlafengehen Kopfschmerzen: Ursachen, Vorbeugung, Behandlung

Ein Phänomen wie Kopfschmerzen ist jedem bekannt. Die Faktoren, die das Aussehen und die Intensivierung des Schmerzsymptoms beeinflussen, sind unterschiedlich. Oft ist sich eine Person nicht bewusst, dass äußere Reize sie verstärken. Menschen, die abends Kopfschmerzen haben, haben oft chronische Krankheiten, die solch ein unangenehmes Symptom verursachen können..

Ursachen für abendliche Kopfschmerzen

Jeden Abend haben Menschen mit einer Durchblutungsstörung, die einen inaktiven Lebensstil führen, Kopfschmerzen. Wenn der Kopfschmerz kein Symptom der Krankheit ist, können folgende Gründe vorliegen:

  • Mangel an Flüssigkeit;
  • Meteosensitivität, Abfall des atmosphärischen Drucks;
  • Überarbeitung;
  • Intensive Gehirnarbeit;
  • Unsachgemäße Ernährung;
  • Schlafmangel.

Nach dem Schlafen verschwindet der Schmerz, die Person fühlt sich ausgeruht und voller Energie. Es passiert oft so: Zusätzlich zu den Kopfschmerzen am Abend gibt es zusätzliche Symptome. Dies bedeutet das Vorhandensein einer Krankheit, die zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führt. Zusätzliche Symptome sind mit bloßem Auge nicht immer sichtbar. Der Prozess verschlechtert sich und führt zu vermehrten Kopfschmerzen, die nicht nur abends auftreten.

Hypertonie

Hypertensive Patienten neigen dazu, abends und nachts den Blutdruck zu erhöhen. Der Druck kann sowohl arteriell (wenn eine Person ihr Medikament nicht rechtzeitig eingenommen oder die Einnahme von Pillen ignoriert hat) als auch intrakraniell ansteigen. Bei einem Anstieg des Hirndrucks ist ein starker Druck auf die Augen zu spüren.

Wenn abends Kopfschmerzen auftreten, ist dies daher Ausdruck eines symptomatischen Bildes. Solche Menschen sollten nachts kein Koffein, grünen Tee und Alkohol konsumieren, da dies zu einer hypertensiven Krise führen kann, Komplikationen vor dem Hintergrund eines übermäßigen Druckanstiegs. In der Gegenwart leiden eine große Anzahl von Menschen an Bluthochdruck, kennen die Hauptsymptome der Manifestation der Krankheit nicht.

Hypotonie

Anhaltender Blutdruckabfall, wenn die Messwerte auf dem Tonometer stark vom Arbeitsdruck abweichen (häufiger beträgt dieser Druck weniger als 90 mm Hg). Tritt häufiger bei Menschen mit einem Mangel an Körpergewicht und bei Menschen auf, die Probleme mit dem Essverhalten haben. Der Zustand des Patienten ist abends negativ:

  • Schweregefühl in den Beinen;
  • Die Schwäche;
  • Schläfrigkeit;
  • Unfähigkeit, gewohnheitsmäßige körperliche Aktivität auszuführen.

Kopfschmerzen sind das Hauptsymptom, das sich plötzlich entwickelt. Es kommt in verschiedenen Teilen des Kopfes vor, kann sich bewegen. Wenn der Druck sehr niedrig fällt, pulsiert der Schmerz und ist anstrengend. Die Patienten bemerken eine Veränderung der Empfindungen beim Bewegen, da jede Veränderung der Körperposition eine Zunahme der Pulsation verursacht, insbesondere am Abend vor dem Schlafengehen.

Diesen Patienten wird empfohlen, den Flüssigkeitshaushalt zu überwachen, insbesondere abends, Medikamente einzunehmen, einen gesunden Lebensstil zu führen, damit der Körper alle notwendigen Substanzen erhält und kein Defizit aufweist.

Migräne

Dieser pathologische Zustand tritt vor dem Hintergrund der Gefäßpathologie auf, wenn die Blutversorgung des Gehirns gestört ist. Der Schmerz tritt spontan auf und führt zu einem völligen Mangel an menschlicher Leistung von 3-4 Stunden bis 2-3 Tagen.

Das Symptom ist spezifisch: Es tritt nur auf einer Seite des Kopfes auf, erfasst die temporale, selten die okzipitale Region. Erhöht durch Bewegung, Lärm und helles Licht. Intensives Syndrom führt zu Übelkeit und Erbrechen, gefolgt von Linderung.

Osteochondrose des Halses

Osteochondrose führt zu einer gestörten Nervenleitung. Dies geschieht aufgrund der Verlagerung der Wirbel nach einem Trauma oder einer Operation. Der Schmerz fesselt die okzipitale, zervikothorakale Region, hat einen schmerzenden Charakter, beginnt am Abend und nimmt allmählich zu. Zusätzliche Symptome: Taubheitsgefühl in den Fingern, Schwindel, ein brennendes Gefühl in den eingeklemmten Nerven.

Meningitis

Bei einer Krankheit tritt eine Meningitis auf, wenn sich die Meningen aufgrund einer Infektion mit Mikroorganismen entzünden. Das symptomatische Bild ist spezifisch und für Patienten schwer zu tolerieren:

  • Hyperthermie auf Maximalwerte;
  • Anhaltende Kopfschmerzen;
  • Schläfrigkeit;
  • Lethargie;
  • Verminderter Appetit;
  • Anspannung der Nackenmuskulatur, Rücken;
  • Erbrechen und Übelkeit.

Der Kopfschmerz ist ständig vorhanden und verstärkt sich abends. Medikamente wirken unbedeutend, nur die Behandlung der Grunderkrankung kann zusätzliche Symptome reduzieren. Eine charakteristische Veränderung im Verhalten des Patienten: Liegen mit an die Brust gepressten Knien, geschlossenen Augen, Angst vor Bewegung. Die geringste Positionsänderung erhöht das Schmerzsyndrom.

Diabetes mellitus

Der Hauptgrund für das Auftreten solcher Schmerzen am Abend sind Stoffwechselstörungen. Der Patient hat ständig vermehrten Durst, vermehrtes Schwitzen und eine Verschlechterung der Durchblutung der unteren Extremitäten. Nach der Einnahme herkömmlicher nichtsteroidaler Analgetika verschwinden die Kopfschmerzen, treten aber am nächsten Abend wieder auf.

Cluster-Cephalalgie

Kopfschmerzen am Abend treten auf, wenn neurologische Prozesse im Körper gestört sind. Der Hauptunterschied zwischen diesem Syndrom ist sein plötzlicher Beginn. Der Schmerz dauert 10 Minuten bis 2-3 Stunden, während er so intensiv ist, dass eine Person aufhört, die Welt und die Realität wahrzunehmen.

Solche Patienten können schreien, um Hilfe bitten. Das Schmerzsyndrom geht mit einer Rötung der Gesichtshälfte, tränenden Augen und einer verstopften Nase einher. In einer solchen Situation ist es am wichtigsten, das Symptom mit allen verfügbaren Mitteln und Medikamenten zu reduzieren..

Entzündung der HNO-Organe

Der Entzündungsprozess verursacht oft abends Schmerzen, nicht nur im betroffenen Bereich. Bei einer Entzündung der HNO-Organe schmerzt der Kopf bei Bestrahlung des Halses. Dieses Symptom verschwindet mit der Behandlung der Grunderkrankung, es wird leicht durch einfache Analgetika gestoppt. Am häufigsten entwickelt sich abends vor dem Schlafengehen, wenn eine Person eine horizontale Position einnimmt.

Mentale und psychologische Gründe

Studien zeigen, dass Kopfschmerzen aufgrund von psychischem Stress zu Migräne werden können. Meistens intensiviert es sich abends und verschwindet mit körperlicher Aktivität, und in Ruhe wird es noch mehr. Depressionen, Stress, Angstzustände und emotionaler Stress führen dazu. Bis eine Person den Grund versteht, werden Kopfschmerzen sie stark stören und ihre übliche Lebensweise beeinträchtigen..

Kopfschmerzen mit Pathologie des Kiefergelenks (Kiefergelenk)

Gelenkentzündungen treten mit der Entwicklung von Arthrose oder Arthritis auf. Diese Krankheiten verursachen Abend-, Nachtschmerzen und Gelenkvergrößerungen, die es einer Person erschweren, zu sprechen und zu kauen. Jede Bewegung erhöht die Kopfschmerzen, die auf der Seite der Entzündung lokalisiert sind.

Hormonelles Ungleichgewicht

Diese Ursache für Cephalalgie ist typisch für Frauen. Der hormonelle Hintergrund kann den Körper während der stärksten emotionalen Erfahrungen, während der Menstruation und der Schwangerschaft beeinflussen. Die Kopfschmerzen ziehen, sind schwach und anstrengend. Es ist von Ödemen in den unteren Extremitäten begleitet. Veränderungen im Essverhalten.

Körperliche oder emotionale Überlastung

Dies sind Ursachen, die den Blutdruck oder die Hormonproduktion beeinflussen können. Der Körper ist besonders abends überlastet. Eine solche Überarbeitung erhöht den Bedarf des Gehirns an Nahrung, und wenn sie nicht aufgenommen wird, beginnen Kopfschmerzen..

Allgemeine Vergiftung des Körpers

Es besteht im Eindringen toxischer Substanzen in den Blutkreislauf. Dies können Abfallprodukte von Mikroorganismen sein, nach deren Zerfall Enzyme und Hormone. Am Abend wird der Körper müde, so dass sich die Symptome verschlimmern. All dies geht einher mit einer erhöhten Temperatur auf kritische Werte, starken Kopfschmerzen, Schwäche und schlechter Gesundheit des Körpers..

Unsachgemäße Ernährung

Gehirnzellen ernähren sich von reiner Glukose, die durch chemische Reaktionen und Lebensmittelprodukte im Darm in den Blutkreislauf gelangt. Wenn eine Person eine falsche Ernährung hat und der Körper beispielsweise abends nicht die notwendigen Substanzen erhält, beginnen die Körperzellen zu verhungern.

Darüber hinaus trägt eine falsche Ernährung, die Cholesterin und Kohlenhydrate, Transfette und Schadstoffe enthält, zur Bildung von Cholesterinplaques bei. Sie beeinträchtigen die Blutversorgung des Gehirns und verursachen starke Kopfschmerzen..

Klinik der Krankheit

Es besteht aus schmerzhaften Empfindungen am späten Nachmittag, die sich in Stärke und Zeit unterscheiden:

  • Schmerz;
  • Pochen;
  • Ziehen;
  • Bohren;
  • Gürtelrose;
  • Verbrennung.

Abhängig von der Stärke des Prozesses, der die Entwicklung von Cephalalgie verursacht hat, ändert sich die Intensität unangenehmer Empfindungen. Bei all diesen Krankheiten tritt das Symptom abends auf.

Eine Person kann eine erzwungene Haltung einnehmen - ihren Kopf mit den Händen halten, die Augen schließen und sich nicht bewegen, mit den Knien an die Brust gedrückt liegen. Helles Licht, Lärm, Bewegung und sogar Gerüche können die Empfindungen verstärken. Oft wird dieses Symptom von Schwindel und Übelkeit begleitet..

Diagnose

Es besteht darin, große große Gefäße mittels Ultraschall, CT oder MRT auf Pathologie zu untersuchen. Während der Schmerzen muss der Patient seine Temperatur und seinen Druck messen, damit die Ärzte ein vollständiges Bild der Krankheit erstellen und eine Behandlung verschreiben können. Blutuntersuchungen können helfen, Entzündungen und andere Prozesse zu erkennen, die abends Schmerzen verursachen..

Behandlung

Kommt auf die Diagnose an. Wenn einer Person die Einnahme von Analgetika verschrieben wird und sie im Laufe der Zeit nicht hilft oder aufhört zu arbeiten, wird die medikamentöse Therapie geändert.

Die Hauptaufgabe besteht darin, den Patienten von der Grunderkrankung zu heilen, und die Schmerzen am Abend werden die Person nicht mehr quälen. Beispielsweise ist es bei vaskulären Pathologien wichtig, eine ausreichende Blutversorgung des Gehirns zu erreichen, damit das Symptom vollständig verschwindet..

Folgen und Prognose für das Leben mit ischämischem Schlaganfall

Wiederherstellung des Gedächtnisses nach Verlust während einer Alkoholvergiftung

Plötzlicher Gedächtnisverlust: Ursachen und Arten von Amnesie

Registrierung einer Behinderung nach einem Schlaganfall, Verfahren, Gruppen

Augenmigräne: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung und Prognose

Warum tut der Kopf abends so weh? 7 Ursachen für abendliche Kopfschmerzen

Kopfschmerzen können zu jeder Tageszeit auftreten. Dieses Symptom ist eine Manifestation verschiedener Krankheiten. Wenn Sie abends oder tagsüber Kopfschmerzen haben, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die Ursache dieser Erkrankung zu untersuchen und zu identifizieren..

Im Artikel navigieren

Ursachen von Kopfschmerzen am Abend

Abends kann Cephalalgie eine eigenständige Krankheit sein. Dazu gehören Migräne, Spannungs-Cephalalgie oder Cluster-Kopfschmerzen.

Abendkopfschmerzen werden durch akute oder chronische Krankheiten verursacht. Sie entstehen durch neurologische Pathologien, Nacken- und Kopfverletzungen, vaskuläre und extravaskuläre Läsionen. Häufige Ursachen sind Osteochondrose und Radikulopathie..

Viele Patienten fragen sich, warum sie jede Nacht Kopfschmerzen haben. In diesem Fall muss eine Standardprüfung durchgeführt werden, um den Grund herauszufinden..

Bluthochdruck

Kopfschmerzen mit Bluthochdruck entstehen durch Vasospasmus. Dies führt zu einer Störung der Blutversorgung des Gehirns und dem Auftreten von Schmerzen. Bei dieser Pathologie schmerzt der Kopf nicht nur abends, sondern auch nachmittags oder morgens..

Die Besonderheiten dieser Kopfschmerzen sind:

  • Lokalisation im okzipitalen oder temporalen Bereich.
  • Drücken, Einschnüren oder Pulsieren des Charakters.
  • Ist begleitet von Schwindel, Erbrechen, das keine Linderung bringt, Übelkeit.
  • Assoziation mit Episoden von Bluthochdruck.
  • Verschlechtert sich nicht bei Veränderungen der Körperhaltung.
  • Mögliche Nasenbluten.
  • Kopfschmerzen treten nach einem Anstieg des Blutdrucks auf.

Die Gründe dafür sind psychoemotionaler Stress, körperliche Anstrengung, unsachgemäße Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten. Manchmal tritt eine essentielle arterielle Hypertonie auf (ohne besonderen Grund).

Niedriger Blutdruck

In diesem Fall ist Cephalalgie das Ergebnis von hämodynamischen Störungen. Eine Überdehnung der Arterien führt zu einer Abnahme des Gefäßtonus und einer Abnahme des zerebralen Blutflusses. Gleichzeitig wird aufgrund einer Abnahme des Venentonus der venöse Ausfluss aus der Schädelhöhle gestört.

Bei Patienten beginnt der Kopf im Frontalbereich zu schmerzen. Diese Schmerzen verstärken sich morgens nach dem Schlafen und nehmen nach dem "Tempo" ab. Die Patienten fühlen sich nachmittags oder abends wohl. Solche Patienten sind durch eine Kombination aus Hypotonie und Migräne, Osteochondrose und vegetativ-vaskulären Störungen gekennzeichnet. Dies trägt zur Bildung eines langfristigen Schmerzsyndroms bei..

Migräne

Bei Migräne schmerzt der Kopf abends oder tagsüber. Zunächst erscheint eine Aura (Gerüche, Parästhesien, visuelle Bilder). Dann entwickelt sich ein Anfall, begleitet von Erbrechen, Photophobie und Muskelschwäche. Das Einsetzen von Kopfschmerzen ist durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

  • Einseitige Niederlage.
  • Bewegen Sie sich in Bewegung, laute Geräusche, helles Licht.
  • Fehlende Wirkung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln.
  • Die Dauer des Angriffs beträgt 1 bis 4 - 5 Stunden.
  • Erhöhte Schmerzen am Abend und in der Nacht.

Schmerzempfindungen nehmen nach Einnahme von Medikamenten gegen Migräne ab: Sumatriptan, Ergotamin oder Dihydroergotamin. Erleichterung kommt in einem dunklen, ruhigen, kühlen Raum. Patienten versuchen, sich zurückzuziehen, nicht zu reden, sich nicht zu bewegen. Nach dem Schlafen hört der Angriff normalerweise auf..

Zervikale Osteochondrose

Bezieht sich auf die häufigsten Ursachen von Kopfschmerzen. Die weit verbreitete Osteochondrose der Wirbelsäule ist durch das Auftreten von Osteophyten und die Verformung der Bandscheiben gekennzeichnet.

Schwellungen der Weichteile oder Kompression der Wirbelarterien führen zu Krämpfen der Hirngefäße. Die Durchgängigkeit der Nerven und der Blutabfluss sind beeinträchtigt. Schmerzhafte Empfindungen werden begleitet von:

  • Beschwerden beim Drehen, Kippen des Körpers.
  • Verspannungen der Muskeln der Halskragenzone oder des Rückens.
  • Gefühl von Taubheit oder Kribbeln im Gesicht, auf der Zunge und in den oberen Extremitäten.

Abends wird nach körperlicher Anstrengung ein erhöhtes Unbehagen beobachtet. Schmerzen lindern den Zustand des Patienten, Massage der Halswirbelsäule.

Meningitis

Eine akute Entzündung der Pia Mater führt zu einer Störung der sympathischen Innervation und einer Reizung empfindlicher Rezeptoren. Die Hauptsymptome sind Vergiftungen und Kopfschmerzen, die morgens, nachmittags oder abends auftreten. Von Natur aus sind sie intensiv, lang anhaltend und von Übelkeit begleitet. Lokalisiert im frontal-temporalen oder okzipitalen Bereich.

Die Körpertemperatur des Patienten steigt auf hohe Werte (39 - 40 Grad), es erbricht "Brunnen". Beim Beugen des Kopfes kommt es zu Spannungen in den Hinterhauptmuskeln. Dann kommt es zu Bewusstseinsstörungen, epileptischen Anfällen. Ein kleiner eitriger Ausschlag tritt am Körper auf. Abends verschlechtert sich der Zustand des Patienten, das Fieber steigt, die Gehirnsymptome.

Diabetes mellitus

Abends treten Kopfschmerzen bei Diabetes mellitus auf. Sie entstehen durch diabetische Neuro- und Angiopathie. Gefäße werden dünner, die Durchlässigkeit ihrer Wände nimmt ab, was zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung führt.

Die Hirnnerven sind am pathologischen Prozess beteiligt. Kopfschmerzattacken gehen mit folgenden Symptomen einher:

  • Zunahme oder Abnahme des Körpergewichts.
  • Erhöhter Durst, häufige Diurese.
  • Schwindel, Reizbarkeit, Lärm im Kopf.
  • Sehbehinderung und Nierenfunktion.
  • Keine Abhängigkeit von der Tageszeit: Morgens, abends, abends treten starke Schmerzempfindungen auf.

Zum Zeitpunkt eines Anfalls nimmt der Schweiß des Patienten zu, die Haut wird blass und das Wasserlassen wird häufiger. In diesem Fall muss der Blutzucker gemessen werden. Bei niedrigen Raten müssen Sie süßen Tee trinken oder an Süßigkeiten lutschen. Bei hoher Erhöhung die Insulindosis.

Cluster-Cephalalgie

Diese Art von Schmerz ist gekennzeichnet durch:

  • Plötzliche Entwicklung vor dem Hintergrund vollständiger Gesundheit, oft abends.
  • Begrenzte Lokalisation: Beschwerden treten im Auge, in der Wange, im Schläfenbereich und im Hinterhauptbereich auf.
  • Sehr starke, starke Kopfschmerzen.
  • Bestrahlung von Arm, Ohr, Hals, Schultern.
  • Auf der betroffenen Seite werden verstopfte Nase, Tränenfluss und Bindehautinjektion beobachtet.
  • Unruhiges Verhalten: Der Patient sitzt nicht still, eilt, stöhnt.

Der Anfall dauert von 10 Minuten bis 3-4 Stunden, abends oder im Schlaf. Das interiktale Lichtintervall beträgt 30 - 40 Minuten. Die Anzahl der Angriffe hängt von den individuellen Merkmalen der Person ab..

Diagnose

Bei häufigen Kopfschmerzen ist es unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren.

Die Diagnose umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • Untersuchung und Befragung des Patienten.
    Der Arzt findet die Intensität, die Art der Cephalalgie und die provozierenden Faktoren heraus. Der Patient wird gebeten, ein Selbstkontrolle-Tagebuch zu führen, in dem er alle seine Gefühle aufschreibt. Nach diesen Aufzeichnungen wird die Abhängigkeit von Anfällen von Blutdruck, Zuckerspiegel und Tageszeit überwacht. Erhöhte Kopfschmerzen am Abend nach dem Training oder Stress ermöglichen eine vorläufige Diagnose.
  • Laborforschung.
    Es gibt keine pathognomonischen Veränderungen in den Analysen. Die Untersuchung wird durchgeführt, um entzündliche Veränderungen festzustellen.
  • Ultraschall der Gefäße des Halses und des Gehirns.
    Hier können Sie den Grad der Verengung der Arterien und die Art der zerebralen Blutversorgung bestimmen.
  • Röntgenaufnahme, MRT der Halswirbelsäule.
    Tun Sie dies, um Zwischenwirbelhernien oder Wirbelkörperdeformitäten zu erkennen.
  • REG, EEG.
    Dies ist eine Aufzeichnung der elektrischen Aktivität von Neuronen und der Blutversorgung des Gefäßsystems des Gehirns.
  • CT oder MRT des Gehirns.
    Eine solche Studie ist notwendig, um die organische Pathologie zu identifizieren..

Führen Sie gegebenenfalls eine Lumbalpunktion (bei Meningitis), eine Glukometrie (bei Diabetes mellitus) und eine Blutdruckmessung (bei Bluthochdruck) durch..

Behandlung

Die Wahl der Behandlung hängt von der Ursache der Cephalalgie ab. Der Behandlungsverlauf für Osteochondrose umfasst Muskelrelaxantien, NSAIDs, B-Vitamine und Physiotherapie. Um die maximale Wirkung zu erzielen, müssen die verschriebenen Medikamente morgens und abends nach den Mahlzeiten eingenommen werden..

Zur Behandlung von Hypotonie, Stärkungsmitteln und Multivitaminen werden Multivitamine eingesetzt. Bei vermindertem Druck sollte der Patient tonische oder biologisch aktive Substanzen trinken.

Bei Bluthochdruck werden hypotonische, vaskuläre, metabolische Medikamente und Thrombozytenaggregationshemmer verschrieben. Je nach Blutdruck wird empfohlen, abends oder morgens nach dem Schlafengehen Medikamente einzunehmen.

Meningitis wird in einem Krankenhaus behandelt. Der Patient erhält Antibiotika, Entgiftung und entzündungshemmende Medikamente.

Bei Diabetes mellitus ist eine regelmäßige Überwachung durch einen Endokrinologen erforderlich. Die Normalisierung des Blutzuckers führt zu einer Verringerung der Kopfschmerzen.

Cluster-Cephalalgie wird symptomatisch behandelt. Verschreiben Sie tagsüber nicht narkotische Analgetika und abends beruhigende Tinkturen.

Medikamente der neuen Generation werden zur Behandlung von Migräne eingesetzt - Triptane.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Häufige Kopfschmerzen, die abends auftreten, erfordern eine routinemäßige Untersuchung durch einen Therapeuten.

Es ist dringend erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, wenn die Cephalalgie mit folgenden Symptomen einhergeht:

  • Fieberfieber.
  • Bewusstseinsstörung.
  • Ohnmacht, Krämpfe, Schwindel.
  • Aphasie, Lähmung, Parese.
  • Doppelte Sicht, Unstetigkeit beim Gehen.

Kopfschmerzen, die abends oder tagsüber auftreten, müssen von einem Therapeuten, Neurologen oder Endokrinologen untersucht werden. Kephalalgie kann ein Symptom für schwerwiegende Erkrankungen sein. Eine frühzeitige Diagnose und rechtzeitige Behandlung ermöglichen eine langfristige Remission und eine Verbesserung des Zustands des Patienten.

Kopfschmerz auf der linken Seite: Ursachen und Behandlung

Das Kind hat Kopfschmerzen im Frontalbereich: Ursachen und Behandlung

Warum gibt es Kopfschmerzen beim Bücken??

Warum tut die rechte Seite des Kopfes weh??

Was tun, wenn Sie während der Schwangerschaft Kopfschmerzen im Hinterkopf haben??

Kopfschmerzen am Abend: warum sie auftreten und wie man sie verhindert?

Der Zustand, in dem jeden Abend ein Kopf schmerzt, ist vielen bekannt. Abends oder näher an der Nacht, oft nach einem Arbeitstag, treten starke Kopfschmerzen anstelle der gewünschten Ruhe auf.

Sie werden durch ungünstige Umweltbedingungen, übermäßigen Stress bei der Arbeit, Schlafmangel und andere Faktoren verursacht, die durch die bereits erwähnten Faktoren verschlimmert werden können.

Der Grund für das Auftreten einer schweren Cephalalgie am Abend ist auch eine Vielzahl von Pathologien, die dringend diagnostiziert und behandelt werden müssen..

Arten von Kopfschmerzen

Die Klassifizierung nach Herkunft unterteilt abendliche Kopfschmerzen in primäre (nicht mit anderen Krankheiten assoziiert) und sekundäre (verursacht durch verschiedene Krankheiten oder Pathologien in Hals und Kopf). Primäre Kopfschmerzen werden klassifiziert als:

  • Spannungsattacken von Schmerzen, die durch starken Stress, Überlastung der Kopf- und Nackenmuskulatur verursacht werden können. Schmerzen äußern sich in Form von Druck oder Verengung, die hauptsächlich den oberen Teil des Kopfes betrifft. Es kann ein Spannungsgefühl in den Muskeln der Stirn und der Augenhöhlen auftreten, das nicht lindert.
  • Migräne, die sich in Form regelmäßiger Anfälle manifestiert. Der Schmerz damit pulsiert, konzentriert sich auf einen Teil des Kopfes und neigt dazu, an Intensität zuzunehmen. Es ist begleitet von Schwindel, Übelkeit, Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht. Das Auftreten von visuellen Halluzinationen - bunte Ringe oder Streifen;
  • Cluster (Strahl) - sehr starke pochende Kopfschmerzen. Ungefähr jeder hundertste Einwohner unseres Planeten leidet darunter, während auf zwei Frauen, die diesen Schmerzen ausgesetzt sind, acht Männer kommen. Der Ort der Lokalisation ist einerseits die Vorderseite des Kopfes in der Augenpartie.

Abends auftretende sekundäre Kopfschmerzen können als Symptome und Syndrome verschiedener Krankheiten angesehen werden: vegetativ-vaskuläre Dystonie, Bluthochdruck, Schlaganfall, intrazerebrales Hämatom und eine Reihe anderer schwerwiegender Pathologien.

Ursachen für abendliche Kopfschmerzen

In Fällen, in denen der Kopf abends schmerzt, ist körperliche Müdigkeit oder emotionaler Stress schuld. Dies sind die häufigsten Faktoren, die dazu führen, dass eine Person abends an Cephalalgie leidet..

Es beraubt sowohl normale Ruhe als auch häufig ausreichenden Schlaf. Anstrengende Arbeit den ganzen Tag, Unaufmerksamkeit für die eigene Ernährung, ein Übermaß an Informationen während der mentalen Arbeit, Überanstrengung des Sehens - das sind die Gründe, warum Ihr Kopf abends schmerzt. Dies führt aber nicht nur zu Müdigkeit und übermäßiger Belastung. Es gibt andere pathologische und nicht mit Krankheiten verbundene Faktoren, die ebenfalls zu Kopfschmerzen führen..

Nicht pathologisch

Es ist nicht immer möglich, genau festzustellen, warum abends ein Kopf schmerzt. Viele Gründe können dazu führen, darunter zum Beispiel schwerer Stress. Manchmal sind sie unerwartet. Es scheint so eine Kleinigkeit zu sein - eine Frisur aus fest gezogenen Haaren am Hinterkopf. Dies ist aber auch ein Faktor, der Kopfschmerzen hervorruft. Cephalalgie am Abend kann aufgrund eines elementaren Sauerstoffmangels beginnen. Zum Beispiel äußert sich Sauerstoffmangel nach der Arbeit in einem schlecht belüfteten Bereich in Kopfschmerzen..

Das Arbeiten mit organischen Lösungsmitteln ohne den erforderlichen Atemschutz - beispielsweise das Streichen von Wänden in einem Raum - kann zu Kopfschmerzen führen. Oder alternativ, wenn flüchtige Schadstoffe im Produktionsbereich vorhanden sind und die Belüftung mit ihrer Entfernung nicht richtig zurechtkommt.

Dies gilt für Personen, die in Werkstätten und Labors arbeiten. In diesen Fällen gibt es nicht mehr genug Sauerstoff, sondern es kommt zu einer Vergiftung mit giftigen Substanzen, der Kopf beginnt zu schmerzen.

Abendkopfschmerzen können durch übermäßige körperliche Anstrengung entstehen. Es kann das Ergebnis harter Arbeit oder Training sein. Eine falsche Körperhaltung während der Arbeit, Verspannungen in den Muskeln des Nackens, der Schultern und des Rückens können den Gesundheitszustand beeinträchtigen. Die abendlichen Kopfschmerzen sind oft auf Müdigkeit zurückzuführen. Es wird durch einen Mangel an ausreichend Schlaf, ein Mangel an Gleichgewicht zwischen Arbeit und Ruhe provoziert..

Schließlich können nächtliche Kopfschmerzen durch schlechte Ernährung und bestimmte Lebensmittel verursacht werden. Die Verwendung von Koffein, geräuchertem Fleisch, Fast Food und süßem Soda sollte begrenzt werden. Gleiches gilt für alkoholische Getränke..

Wenn Sie Kopfschmerzen nur abends haben, ist dies ein Grund, Ihr Regime und Ihre Gewohnheiten zu überprüfen, über eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen nachzudenken, Snacks zugunsten eines reichhaltigen Frühstücks und Mittagessens aufzugeben, Urlaub zu machen und sich zu entspannen. Aber manchmal ist die Situation komplizierter - regelmäßige Kopfschmerzen am Abend können ein Indikator für eine schwere Krankheit sein..

Krankheitsbedingt

Kopfschmerzen, die abends auftreten, können durch Pathologien unterschiedlicher Schwere ausgelöst werden.

  1. Arterielle Hypertonie ist wahrscheinlich die häufigste Ursache für Kopfschmerzen. Es wird durch Nierenerkrankungen, endokrine Störungen und andere Pathologien verursacht. Starke Kopfschmerzen sind ihr ständiger Begleiter, und am Abend verstärken sie sich aufgrund von Müdigkeit. Die Art des Schmerzes ist akut, pulsierend. Lokalisiert in der Stirn und im Hinterkopf.
  2. Arterielle Hypotonie. Bei niedrigem Blutdruck erfolgt keine Blutversorgung der Gefäße des Gehirns, was zu einem Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen führt. Die Kopfschmerzen gehen mit Schwäche und verminderter Leistung einher.
  3. Infektionskrankheiten und Vergiftungen. Die Kopfschmerzen gehen in diesem Fall mit einer erhöhten Temperatur einher, Fieber ist zu spüren, das allgemeine Wohlbefinden verschlechtert sich.
  4. Migräne ist eine neurologische Störung. Warum ein Migränekopfschmerz schmerzt, ist eine Frage, die die Medizin noch nicht beantwortet hat. Es ist nur bekannt, dass Migräne mit einer beeinträchtigten Gehirnfunktion verbunden ist. Die Anfälle sind sehr schmerzhaft und in einem Teil des Kopfes lokalisiert. Begleitet werden von Übelkeit und Erbrechen, Ton und Photophobie.
  5. Clusterschmerz. In diesen Fällen schmerzt der Kopf nachts, die Anfälle sind kurz, aber sehr intensiv. Neurologische Symptome sind charakteristisch - Seh- und Hörvermögen sind beeinträchtigt, die Empfindlichkeit der Gliedmaßen nimmt ab. Der Angriff ist so stark, dass es unmöglich ist, zu sprechen und sich zu bewegen.
  6. Erkrankungen der Halswirbelsäule (Osteochondrose) verursachen Kopfschmerzen im Hinterhauptbereich. Sie werden von Symptomen von Taubheit und Kribbeln in den Gliedmaßen begleitet, es gibt ein brennendes Gefühl zwischen den Schulterblättern, Tinnitus. Die Kopfschmerzen gehen mit Nackenschmerzen einher. Es manifestiert sich am häufigsten am Abend auch aufgrund eines langen Aufenthalts in einer unbequemen Position. Es ist unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, da die zervikale Osteochondrose schwerwiegende Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße, der Atmung, des Sehvermögens und der Koordination mit sich bringt.
  7. Meningitis verursacht regelmäßige, intensive Kopfschmerzen. Die Ursache der Krankheit ist eine Entzündung der Gehirnschleimhaut. Meningitis wird durch Bakterien und Viren verursacht: Meningokokken, andere Kokken, Herpes, E. coli.
  8. Diabetes mellitus kann auch Kopfschmerzen verursachen und ist sehr intensiv. Die Durchblutung bei dieser Pathologie ist beeinträchtigt, die Blutgefäße sind betroffen. Vor diesem Hintergrund treten starke Kopfschmerzen auf..
  9. Gehirnkontusionen, Gehirnerschütterungen infolge eines kraniozerebralen Traumas sind ebenfalls die Ursache für Kopfschmerzen. In den meisten Fällen tritt am Ort des Aufpralls ein Hämatom auf, dessen Größe von der Stärke des Aufpralls abhängt. Ödeme können auftreten. Der Schmerz manifestiert sich nicht sofort, normalerweise vergehen mehrere Stunden.

Diagnose und Behandlung

Wenn am Abend Ihr Kopf zu schmerzen beginnt und sich diese Situation fast täglich wiederholt, gibt es einen Grund, zum Arzt zu eilen. Da es abends viele Gründe für häufige Kopfschmerzen gibt, lohnt es sich, mit einem Therapeuten zu beginnen.

Basierend auf der visuellen Untersuchung des Patienten und seinen Beschwerden wird der Arzt diagnostische Tests verschreiben. Dies sind normalerweise Computertomographie und Magnetresonanztomographie. Abhängig von der vermuteten Krankheit kann eine Dopplerographie oder Elektroenzephalographie erforderlich sein. Oft werden Blutuntersuchungen durchgeführt, manchmal wird ein Lipidprofil durchgeführt.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchungen wird die weitere Behandlung von einem engen Spezialisten durchgeführt - einem Neurologen, einem Neurochirurgen, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten und einem Augenarzt. Abhängig von der Diagnose werden bestimmte Medikamente und andere Mittel eingesetzt.

Neben Analgetika und krampflösenden Mitteln werden Medikamente und Methoden zur Heilung von Pathologien eingesetzt, die regelmäßig Kopfschmerzen verursachen:

  • Bei Bluthochdruck wird die Behandlung durch die Ursachen der Pathologie bestimmt. Darüber hinaus werden blutdrucksenkende Medikamente, ACE-Hemmer, Betablocker, eine Diät mit begrenztem Salzgehalt und eine Reihe von Lebensmitteln verschrieben. Mit Hilfe von Diuretika wird überschüssige Flüssigkeit entfernt;
  • Bei der Behandlung von niedrigem Blutdruck wird eine komplexe Therapie angewendet. Getränke mit koffeinhaltiger Hilfe, Fleisch und süßen Gerichten sind gesund. In diesem Fall kann Junk Food als vorteilhaft angesehen werden, da es den Blutdruck erhöht.
  • Infektiöse bakterielle Erkrankungen werden mit Antibiotika behandelt. Antivirale Medikamente bekämpfen Virusinfektionen. Im Falle einer Vergiftung wird der Körper durch verschiedene Methoden von Toxinen befreit;
  • Bei der Behandlung von Migräne aufgrund von Arzneimitteln sind Arzneimittel, die speziell für die Behandlung dieser Krankheit entwickelt wurden, am wirksamsten - Triptane. Obwohl diese Medikamente der neuen Generation schnell und effektiv wirken, haben sie viele Kontraindikationen und sind mit einer Reihe anderer Medikamente nicht kompatibel. Nur der Arzt verschreibt sie und bestimmt die Dosierung;
  • Clusterschmerzen sind aufgrund der unklaren Gründe, die sie verursachen, und der Unvorhersehbarkeit der Anfälle selbst, ihrer episodischen Natur, schwierig zu behandeln. Analgetika sind unwirksam, aber Beruhigungsmittel können helfen, Schmerzen zu lindern. Bei längeren und schweren Anfällen wird eine Sauerstofftherapie angewendet (Einatmen von Sauerstoff durch eine Maske) und Injektionen werden verschrieben;
  • Diabetes mellitus wird streng unter Aufsicht eines Arztes behandelt, eine strenge Diät wird verschrieben, Antihyperglykämika, Insulininjektionen;
  • Meningitis wird mit Antibiotika, entzündungshemmenden Medikamenten behandelt;
  • Die zervikale Osteochondrose wird mit entzündungshemmenden Medikamenten, Analgetika und krampflösenden Mitteln behandelt. Physiotherapie und Bewegungstherapie sind sehr wichtig.

Verhütung

Es reicht nicht aus, Analgetika zu nehmen, um abends Kopfschmerzen zu lindern. Sie lindern das Symptom, beseitigen aber nicht die Ursache. Wenn bei der Untersuchung durch einen Spezialisten keine schwerwiegenden Erkrankungen des Körpers festgestellt oder geheilt werden, muss man sich auf die Prävention konzentrieren. Sie können dieses Problem lösen, indem Sie sich an einfache Tipps halten:

  • Vereinbarkeit von Arbeit und Ruhezeit;
  • pünktlich ins Bett gehen und genug schlafen;
  • einen Spaziergang an der frischen Luft einem Sofa und einem Fernseher vorziehen;
  • körperliche Aktivität ist erforderlich, jedoch ohne Überanstrengung;
  • Überwachung der korrekten Position des Körpers während der Arbeit - am Computer, an einer Maschine oder auf einer Förderstrecke;
  • Sorgen Sie für eine gute Ernährung gemäß dem Regime, schließen Sie schädliche Produkte aus;
  • Alkohol und Rauchen ganz aufgeben oder zumindest stark einschränken;
  • Medikamente, die Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen, brechen die Einnahme sofort ab und konsultieren einen Arzt.

Warum fängt mein Kopf jede Nacht an zu schmerzen?

Die Anekdote über die Tatsache, dass seine Frau jede Nacht Kopfschmerzen hat, wird nicht lustig, wenn ein solcher Zustand eine Person wirklich stört. Viele Menschen haben nachts und abends Kopfschmerzen. Sie treten aus vielen Gründen auf, von Überlastung bis hin zu Krebsproblemen..

p, blockquote 2,0,0,0,0 ->

  • Warum tut mir abends der Kopf weh?
  • Ursachen für abendliche Kopfschmerzen
  • Hypertonie
  • Hypotonie
  • Migräne
  • Osteochondrose des Halses
  • Meningitis
  • Diabetes mellitus
  • Cluster-Cephalalgie
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Verhütung

Warum tut mir abends der Kopf weh?

p, blockquote 3,0,0,0,0 ->

Die Ursachen für regelmäßige Kopfschmerzen können in Stress, Angstzuständen, körperlicher Überlastung und Müdigkeit verborgen sein. Diese Faktoren wirken sich negativ auf den Körper aus, wodurch sich die Person unwohl fühlt. Um unangenehme Symptome loszuwerden, reicht es aus, sich nach der Arbeit auszuruhen, warmen Tee zu trinken, still zu sein und ein Analgetikum zu nehmen. Aber manchmal reicht das nicht aus. Infolgedessen kehrt der Schmerz mit neuer Kraft zurück und verursacht Angst und Besorgnis..

p, blockquote 4,0,0,0,0 ->

Der Arzt kann nach der Untersuchung Zweifel und Ängste zerstreuen. Daher ist es bei regelmäßigen Angriffen unmöglich, den Besuch eines Spezialisten zu verzögern. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto schneller erholt sich die Behandlung..

p, blockquote 5,0,0,0,0 ->

p, blockquote 6,0,0,0,0 ->

Kopfschmerzen am Abend und in der Nacht manifestieren sich je nach Ursache unterschiedlich:

p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

  • Regelmäßige Schmerzen. Bei Arteriosklerose und Pathologien in den Gefäßen des Kopfes manifestiert sich der Schmerz ständig.
  • Paroxysmaler Schmerz. Wenn der Grund in einem niedrigen Blutdruck liegt, dann sind die Schmerzen von dieser Art..
  • In einem Teil des Kopfes. Normalerweise ist diese Manifestation von Kopfschmerzen typisch für Migräne...
  • Wiederkehrende intensive Angriffe. Tritt auf, wenn Kopfverletzungen und Entzündungen des Trigeminusnervs beobachtet werden.

Ursachen für abendliche Kopfschmerzen

Wenn Sie abends Kopfschmerzen haben, kann dieses Phänomen durch verschiedene pathologische Zustände verursacht werden..

p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

Hypertonie

p, blockquote 9,0,1,0,0 ->

Die Störung kann nicht nur abends, sondern tagsüber auftreten. Zuvor wurden bei Menschen über 40 Blutdruckanstiege beobachtet. Aber jetzt ist Bluthochdruck "jünger" und tritt in allen Altersgruppen auf. Das Schmerzsyndrom ist von unterschiedlicher Intensität: Eines der Opfer spürt ein Pulsieren in den Schläfen, der Stirn und dem Hinterkopf. Andere leiden unter akuten Schmerzen, die auf die Augenhöhle ausstrahlen.

p, blockquote 10,0,0,0,0 ->

Arrhythmie, Nasenbluten, Erbrechen und Lethargie sind Anzeichen für Bluthochdruck. Viele Faktoren provozieren eine Pathologie:

p, blockquote 11,0,0,0,0 ->

  • Erbliche Veranlagung.
  • Schlechte Gewohnheiten.
  • Fettleibigkeit.
  • Gicht.
  • Diabetes mellitus.

Erhöhter Druck kann nicht ignoriert werden. Dies kann zu schwerwiegenden Folgen führen, beispielsweise zu einem Schlaganfall, nach dem sich das Opfer lange und schwer erholt..

p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

Hypotonie

p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

p, blockquote 14,0,0,0,0 ->

Bei arterieller Hypotonie (niedriger Blutdruck) treten Schmerzen an verschiedenen Stellen des Kopfes auf. Einige Patienten klagen über zeitliche Schmerzen, während andere Beschwerden im Hinterkopf haben. In den meisten Fällen pulsieren die schmerzhaften Empfindungen. Symptome wie:

p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

  • Verdunkelung der Augen beim Biegen, Drehen, plötzlichen Bewegungen.
  • Taubheitsgefühl in den Gliedern.
  • Erschöpfung.
  • Ohnmacht.

Hypotonie kann aus verschiedenen Gründen auftreten, beispielsweise bei vegetativ-vaskulärer Dystonie.

p, blockquote 16,0,0,0,0 ->

Migräne

p, blockquote 17,0,0,0,0 ->

Ein weiterer Grund, warum Kopfschmerzen am Abend und in der Nacht Migräne sind. Gleichzeitig klagt der Patient über sehr starke Kopfschmerzen, die stundenlang anhalten können und auch nach Einnahme von Schmerzmitteln nicht nachlassen. In der Regel beginnt ein Anfall mit einem Pulsieren in den Schläfen, das in die Augenhöhle ausstrahlt. Ein schmerzhaftes Symptom kann begleitet sein von:

p, blockquote 18,0,0,0,0 ->

  • Übelkeit.
  • Die Schwäche.
  • Licht- und Lärmangst.
  • Nervosität.
  • Schläfrigkeit.

Die Ursachen der Migräne sind immer noch ein Rätsel. Unwohlsein kann provoziert werden durch:

p, blockquote 19,1,0,0,0 ->

  • Überlastung (geistig und körperlich).
  • Stress, Aufregung, Sorgen.
  • Schimmerndes Licht.
  • Laute monotone oder umgekehrt harte Geräusche.
  • Bleib in einem stickigen Raum.
  • Langer Ausflug.
  • Hormonelles Ungleichgewicht.
  • Zigarettenrauch.

Osteochondrose des Halses

p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

Bei dieser Krankheit treten Schmerzen im Hinterkopf auf. Darüber hinaus ist das Opfer:

p, blockquote 21,0,0,0,0 ->

  • Schwindlig.
  • Geräusche in den Ohren.
  • Nackenschmerzen.
  • Die Glieder werden taub.

Die Krankheit entwickelt sich aufgrund von:

p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

  • Stoffwechselstörung.
  • Unausgewogene Ernährung.
  • Langer Aufenthalt in der falschen Haltung.
  • Hypodynamie.

Meningitis

p, blockquote 23,0,0,0,0 ->

Dies ist ein gefährlicher Zustand, bei dem schwere Schmerzattacken aufgrund einer Entzündung der Gehirnschleimhaut beginnen. Die Körpertemperatur des Opfers steigt auf 40 ° C, es gibt Übelkeit, Erbrechen, steife Nackenmuskeln, Licht- und Geräuschempfindlichkeit. Die Pathologie entsteht durch das Eindringen pathogener Infektionen und Viren in den Körper. Zum Beispiel:

p, blockquote 24,0,0,0,0 ->

  • Streptokokken.
  • Staphylococcus.
  • Escherichia coli und Pseudomonas aeruginosa.

Die folgenden Krankheiten führen zu Läsionen der Hirnhäute:

p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

  • Diabetes mellitus.
  • Tuberkulose.
  • Brucellose.
  • Syphilis.
  • Toxoplasmose.

Diabetes mellitus

p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

Häufige Kopfschmerzen am Abend und in der Nacht können Anzeichen für eine Krankheit wie Diabetes sein. Der Stoffwechsel des Körpers wird durch eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse gestört, die Insulin produziert. Infolgedessen führt der Mangel an diesem Hormon dazu, dass Zucker nicht in Glukose zerlegt werden kann. Ausreichend große Mengen Zucker, die sich im Blut angesammelt haben, werden im Urin ausgeschieden.

p, blockquote 27,0,0,0,0 ->

Zusätzlich zu den Schmerzen im Kopfbereich entwickeln die Patienten:

p, blockquote 28,0,0,1,0 ->

  • Ständiger Durst.
  • Erhöhte Urinausscheidung.
  • Eine starke Abnahme oder umgekehrt eine Zunahme des Körpergewichts.
  • Tendenz zur Furunkulose.
  • Hyperhidrose.
  • Neurologische Anomalien.

Cluster-Cephalalgie

p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

Es gilt als eine der hartnäckigsten und mysteriösesten Arten von Cephalalgie. Starke Kopfschmerzen, die abends oder nachts auftreten, dauern nur wenige Sekunden und folgen in kurzen Abständen aufeinander. Während der Anfälle hat das Opfer:

p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

  • Übelkeit tritt auf.
  • Seh- und Hörvermögen verschlechtern sich.
  • Die Temperatur steigt.
  • Das Schwitzen nimmt zu.
  • Die Glieder werden taub.

Diagnose

p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

Da Schmerzen aus vielen Gründen verursacht werden können, muss der Patient einen Therapeuten aufsuchen. Nach einer visuellen Untersuchung wird der Arzt ihn nach Abhören der Beschwerden des Patienten zur Diagnose schicken:

p, blockquote 32,0,0,0,0 ->

  • Computertomographie.
  • Magnetresonanztomographie.
  • Doppler-Ultraschall.
  • Elektroenzephalographie.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird er Schlussfolgerungen ziehen und je nach identifizierter Ursache einen engen Spezialisten hinzuziehen: einen Neurologen, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten, einen Augenarzt oder einen Neurochirurgen zur weiteren Behandlung.

p, blockquote 33,0,0,0,0 ->

Behandlung

p, blockquote 34,0,0,0,0 ->

Jeder Patient braucht einen individuellen Ansatz. Wenn der Kopf abends zu schmerzen beginnt, können die Ursachen einer solchen Störung völlig unterschiedlich sein, was bedeutet, dass eine andere Behandlung durchgeführt werden muss:

p, blockquote 35,0,0,0,0 ->

  • Migräne. Wenn der Patient sicher weiß, dass er von einer Migräne gequält wird, muss er zu einem Neurologen gehen. Es ist unwahrscheinlich, dass der Arzt die Störung dauerhaft heilen kann, aber er wird wirksame Medikamente empfehlen, die Anfälle lindern..
  • Cluster-Cephalalgie, die sich in Rötung, Tränen des Auges, Herabhängen des Augapfels, nervösem Zittern, Herabhängen des oberen Augenlids und verstopfter Nase wie Migräne äußert, kann nicht geheilt werden. Die Haupttaktik der Behandlung ist die Schmerzlinderung bei akuten Manifestationen und die Beseitigung von Symptomen. Den Patienten werden Triptane, Ergotamine und Analgetika verschrieben.
  • Die Menschheit versucht auf unterschiedliche Weise, Diabetes mellitus zu überwinden. Immerhin ist diese Krankheit gefährlich für ihre Komplikationen. Um keine schmerzhaften Symptome hervorzurufen, einschließlich Kopfschmerzen im Kopf abends und tagsüber, wird den Patienten empfohlen, eine strenge Diät einzuhalten, Antihyperglykämika einzunehmen und Insulininjektionen durchzuführen. In keinem Fall können Sie sich etwas gönnen. Alle Medikamente, die ein Diabetiker einnimmt, müssen mit einem Arzt vereinbart werden..
  • Meningitis und andere Infektionskrankheiten, die Kopfschmerzen verursachen, werden mit Antibiotika, entzündungshemmenden Medikamenten und Antiseptika behandelt.
  • Bei der zervikalen Osteochondrose, die eine kompetente und rechtzeitige Behandlung erfordert, werden den Patienten entzündungshemmende, analgetische und krampflösende Medikamente verschrieben. Es werden therapeutische Übungen, Elektrophorese und Reflexzonenmassage gezeigt. In schweren Fällen wird eine Operation durchgeführt.
  • Bei Bluthochdruck werden Diuretika, ACE-Hemmer und Betablocker verschrieben. Es hängt alles von der Schwere der Krankheit und ihren Erscheinungsformen ab. Sobald sich der Druck normalisiert hat, stören die Kopfschmerzen die Person nicht mehr.
  • Die arterielle Hypotonie wird durch eine komplexe Therapie beseitigt, wodurch sich der Zustand des Patienten normalisiert. Es wird empfohlen, den Lebensstil zu normalisieren, schlechte Gewohnheiten zu beseitigen, körperliche Aktivität, Bewegungstherapie und Kontrastdusche einzuschränken. Abhängig von der Schwere der Pathologie kann der Arzt Adrenostimulanzien verschreiben.

Verhütung

p, blockquote 36,0,0,0,0 ->

Bei nächtlichen und abendlichen Kopfschmerzen, die nicht durch pathologische Prozesse verursacht werden, können Sie kämpfen, indem Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

p, blockquote 37,0,0,0,0 ->

  • Sorgen Sie für gute Ruhe.
  • Versuche öfter draußen zu sein.
  • Überarbeiten Sie nicht.
  • Wenn Medikamente Schmerzen oder Übelkeit verursachen, brechen Sie die Einnahme sofort ab und teilen Sie Ihrem Arzt sofort mit, dass Nebenwirkungen aufgetreten sind.
  • ISS ordentlich.
  • Nicht überhitzen oder einfrieren.
p, blockquote 38,0,0,0,1 ->

Viele Frauen bemerkten, dass sie am Ende des Tages häufig Kopfschmerzen hatten, weil die Haare am Hinterkopf festgezogen waren. Sobald die Frisur geändert wurde, verschwand das Problem. Dies ist jedoch eine der harmlosesten Ursachen für anhaltende Kopfschmerzen am Abend. Daher können Sie es nicht verzögern, mit alarmierenden Symptomen zum Arzt zu gehen. Kephalalgie ist keine Ursache, sondern nur ein Zeichen einer latenten Krankheit und kann in keinem Fall ignoriert werden.

Weitere Informationen Über Migräne