Ein Neurologe über eine Krankheit, die zu Schlaganfall und Demenz führt, aber mit Kopfschmerzen und Gedächtnisverlust beginnt

„Ich erinnere mich, wie der Patient kam und sagte:„ Ich stieg in den Transport ein, validierte das Ticket, setzte mich und kann mich nicht erinnern, ob ich den Fahrpreis bezahlt habe oder nicht “, erinnert sich ein Fall aus der Praxis, außerordentlicher Professor der Abteilung für Neurologie und Neurochirurgie von BelMAPO, Kandidatin für medizinische Wissenschaften Kristina Sadokha. Es ist diese Art von Gedächtnisverlust, die darauf hinweisen kann, dass eine Person das erste Stadium einer chronischen zerebralen Ischämie hat - eine unzureichende Blutversorgung.

Dies ist eine sehr gefährliche Krankheit, die als eine der häufigsten Ursachen für Schlaganfälle gilt. In der Regel stoßen die Menschen nach 45 Jahren darauf, aber heute schlagen Ärzte Alarm: Die Krankheit wird jünger.

"Gefäßerkrankungen haben 20% der Bevölkerung im Alter von 20-59 Jahren"

- Ich habe gelesen, dass fast jeder an Gefäßerkrankungen und chronischer zerebraler Ischämie leidet. Ist das so?

- Nach den neuesten Daten leiden 20% der Weltbevölkerung im Alter von 20 bis 59 Jahren an diesen Krankheiten. Je älter eine Person ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie sie entwickelt. Leider sind heute auch junge Patienten mit diesen Problemen konfrontiert, und wir sprechen nicht nur über chronische zerebrale Ischämie, sondern auch über andere vaskuläre Pathologien..

Chronische zerebrale Ischämie ist ein chronischer Mangel an Blutversorgung des Gehirns. Während des ersten Stadiums der Krankheit vergisst eine Person die Ereignisse, die heute oder gestern waren, erinnert sich jedoch an das, was vor 30 Jahren passiert ist, und klagt möglicherweise über Kopfschmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, Arbeitsfähigkeit und erhöhte Müdigkeit.

Die Patienten verstehen, dass ihnen etwas passiert, und versuchen, ihren Zustand zu kompensieren. Zum Beispiel vermeiden sie Eile, verwenden Notizbücher, "Speicherbündel", Führungskräfte des Unternehmens - stellen Sekretäre ein. Daher sind die um sie herum unsichtbar. Bei einer objektiven Untersuchung kann der Arzt jedoch mikrofokale Symptome ohne Funktionsstörung, dh eine Veränderung der Reflexe, aufdecken, obwohl der Patient nicht über eine Schwäche der Gliedmaßen klagt..

Während des zweiten Stadiums der Krankheit leiden sowohl das berufliche als auch das Langzeitgedächtnis bereits unter Angstzuständen, Depressionen, mangelndem Handlungswillen und Egozentrismus. Verwandte bemerken, dass sich eine Person häufiger und unangemessen über mangelnde Aufmerksamkeit beschwert. Bei der Untersuchung zeigen die Ärzte mäßige Bewegungsstörungen: wackeliger Gang, Langsamkeit der Bewegung, Zittern in der Ruhe, Sprachstörungen, Schlucken.

Assoziierte Professorin der Abteilung für Neurologie und Neurochirurgie, BelMAPO, Kandidatin für medizinische Wissenschaften Kristina Sadokha

Die dritte Stufe ist bereits die Behinderung der 1. Gruppe, dh bettlägerige Patienten. Demenz ist irgendwann mit schweren motorischen Beeinträchtigungen verbunden: schwere allgemeine Steifheit, Instabilität beim Stehen und Gehen. Es kann eine Schwäche im Arm oder Bein geben, der Arm oder das Bein wird wie eine Peitsche, meistens ist dies eine Folge eines Schlaganfalls. Dies ist ein Stadium mit schweren Bewegungsstörungen bis bettlägerig und mit einer ausgeprägten Störung der kognitiven Funktionen, des Gedächtnisses bis hin zur Demenz.

Während des dritten Stadiums der chronischen zerebralen Ischämie kann der Patient überhaupt nicht klagen, da er keine Kritik mehr an seinem Zustand hat. Der Patient ist bettlägerig, sagt aber, dass mit ihm alles in Ordnung ist.

- Sie sagten, dass 20% der Menschen verschiedene vaskuläre Pathologien haben, wie viele von ihnen können chronische zerebrale Ischämie haben?

- Ich gebe Ihnen ein Beispiel. Wir führten in Minsk eine Studie in Polikliniken durch und analysierten die vaskuläre Pathologie des Gehirns bei Patienten aus vier Gruppen: die erste Gruppe - Patienten in der Erholungsphase nach einem Schlaganfall, die zweite - Patienten mit anfänglichen Manifestationen einer unzureichenden Blutversorgung häufiger mit Schädigung der Gehirngefäße. Diese Gruppe von Patienten hat bereits Beschwerden, aber sie sind instabil, verschwinden nach der Ruhe, dennoch sind sie zahlreich, neuroseartig und stören mindestens drei Monate lang. Gleichzeitig klagt eine Person mindestens einmal pro Woche über Kopfschmerzen, Schwindel, Kopfgeräusche, erhöhte Müdigkeit und Schlafstörungen.

Die dritte Gruppe bestand aus Patienten mit den Folgen eines Schlaganfalls - ein Jahr nach dem Gefäßunfall. Die vierte Gruppe war die zahlreichste: Dies sind Patienten mit dem Anfangsstadium einer chronischen zerebralen Ischämie. Drei Monate lang identifizierten wir 10 850 solcher Patienten.

Warum haben wir diese Forschung gemacht? Das Hauptziel ist es, die Aufmerksamkeit auf diese Krankheit zu lenken, weil sie häufig ist. Zweitens bestand die Aufgabe darin, zu überprüfen, ob Ärzte diese Krankheit richtig diagnostizieren. Für einen Patienten ab 60 Jahren reicht es aus, über Kopfschmerzen, Schwindel und Kopfgeräusche zu klagen - und bei 100% von ihm wird eine chronische zerebrale Ischämie diagnostiziert. Diese Epidemie von Diagnosen hat die Leichtfertigkeit der Krankheit geprägt.

- Warum sah diese Diagnose jünger aus??

- Die häufigsten Ursachen für chronische zerebrale Ischämie sind Atherosklerose und arterielle Hypertonie. Bei einigen Patienten können sie kombiniert werden.

Darüber hinaus können andere Gefäßveränderungen den Ausbruch der Krankheit beeinflussen. Patienten können angeborene Gefäßanomalien, eine Unterentwicklung einiger Gefäße auf einer Seite oder auf beiden Seiten, eine abnormale Entladung der Gefäße, ihre Schleifenbildung und Tortuosität aufweisen. Viele haben überhaupt keine Gefäße..

In der Embryonalperiode verlassen einige Gefäße die A. carotis interna, aber im Erwachsenenalter sind sie bereits Blutgefäße eines völlig anderen arteriellen Systems - des vertebrobasilaren. In 15 bis 30% der Fälle, dh nach einigen Quellen, hat jeder dritte Erwachsene eine embryonale Art der Blutversorgung des Gehirns.

Der Gefäßkreis der Basis des Gehirns ist nur bei 18 bis 20% der Weltbevölkerung, bei 80% und mehr - verschiedenen Anomalien - korrekt. Derzeit treten bei diesen Anomalien keine Gefäßveränderungen auf, aber mit zunehmendem Alter können Probleme auftreten, insbesondere wenn einige andere Risikofaktoren vorliegen: gleiche Atherosklerose, arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus, längeres Rauchen, Alkohol- und Drogenmissbrauch.

Das Auftreten einer chronischen zerebralen Ischämie wird durch die Umweltsituation, chronischen Stress und sogar die Tatsache beeinflusst, dass eine Person lange Zeit am Computer sitzt. Auf freundschaftliche Weise müssen Sie alle zwei Stunden am Computer einige Pausen einlegen. Und wir haben Patienten, die den ganzen Tag am Computer sitzen, und dies führt zu einer Veränderung des Gefäßtonus. Dies bedeutet, dass sie auf Änderungen des Wetters, des atmosphärischen Drucks und des Erdmagnetfelds reagieren..

Manchmal tritt bei jungen Patienten eine vorübergehende zerebrale Ischämie auf. Dies kann ein Vorbote eines Schlaganfalls sein. Es gab einen Fall, in dem ein 22-jähriges Mädchen zu uns gebracht wurde. Sie kam in die Apotheke und verstand nicht, wo sie war und warum. Der Mensch verlor plötzlich sein Gedächtnis.

Während dieses Mädchen zu uns gebracht wurde, kam sie zur Besinnung, aber wir brachten sie trotzdem ins Krankenhaus, um die Situation zu klären. Es war notwendig herauszufinden, warum dies in einem so jungen Alter geschah. Sie machten eine Blutuntersuchung auf Antiphospholipid-Syndrom. Dies ist eine Krankheit, wenn Antikörper gegen Phospholipide ihrer eigenen Zellmembranen gebildet werden und ihre häufigste Manifestation eine wiederkehrende Thrombose von Gehirngefäßen ist. Und es stellte sich heraus, dass dieser Patient - das Debüt des Antiphospholipid-Syndroms - eine Veranlagung für Schlaganfälle in einem so jungen Alter und für chronische zerebrale Ischämie hat.

- Und was soll diese Patientin tun, wie sie weiterleben wird??

- Es gibt eine spezielle Gruppe von Medikamenten, die sie ständig einnehmen muss, um schwerwiegende Komplikationen dieses Antiphospholipid-Syndroms zu vermeiden.

"Männer nehmen ihre Gesundheit nicht sehr ernst"

- Chronische zerebrale Ischämie kann bei 20-Jährigen auftreten?

- Chronische zerebrale Ischämie tritt häufiger bei Menschen ab 45 Jahren auf. Diese Krankheit kann zu Schlaganfall führen. Daher ist es sehr wichtig, es im Anfangsstadium zu diagnostizieren, damit dem Patienten weiterhin mit Hilfe von Medikamenten geholfen werden kann, die die Blutversorgung des Gehirns verbessern, die schädliche Wirkung des Sauerstoffmangels des Gehirns verhindern und beseitigen..

- Aufgrund dessen, was junge Menschen sonst noch Schlaganfälle haben könnten?

- Es gibt ein solches Problem - Dissektion der Halsschlagader oder der Wirbelarterien, dh Dissektion der Wand der Halsschlagader oder des Wirbelkörpers. Es kann ein angeborener Zustand des Bindegewebes sein oder es kann eine Folge eines Unfalls sein. In 80% der Fälle können Patienten mit dieser Pathologie einen Schlaganfall haben..

- Wie oft erleiden Patienten einen Schlaganfall an den Beinen und wissen nicht, dass sie ihn hatten??

- Es kommt auch vor, besonders wenn es sich um kleine Striche handelt - bis zu eineinhalb Zentimeter groß. Wenn ein solcher Schlaganfall in der hinteren Schädelgrube auftrat, ist es fast unmöglich, ihn mittels Computertomographie zu erkennen. Sie benötigen eine MRT.

Meistens haben diese Patienten einfach keine Schlaganfallsymptome. Schließlich ist es einfacher, einen Schlaganfall zu diagnostizieren, wenn der Patient aufwacht und das Gesicht schief ist, das Bein oder der Arm hängen, wenn all dies vor dem Hintergrund eines starken Anstiegs des Blutdrucks oder einer Störung der Herzfrequenz auftritt. Kleine Schlaganfallherde, insbesondere wenn sie sich in stillen Zonen befinden, weisen möglicherweise überhaupt keine derartigen Symptome auf.

- Chronische zerebrale Ischämie tritt häufiger bei Frauen oder Männern auf?

- In Bezug auf die Statistik ist der Unterschied gering, aber Männer gehen seltener zum Arzt. Und die meisten Daten deuten immer noch darauf hin, dass sie häufiger eine chronische zerebrale Ischämie entwickeln, da Männer mehr Risikofaktoren haben und eine andere Einstellung zur Gesundheit haben - die meisten nehmen dies nicht sehr ernst.

- Eine Anästhesie führt zu einer Verletzung der Blutversorgung des Gehirns?

- Ja, aber wir benutzen die sanftesten Drogen für sie. Und wenn auf der einen Seite der Waage die Vorteile einer Operation liegen, auf die nicht verzichtet werden kann, und auf der anderen Seite ein geringes Risiko durch Anästhesie, dann wird das geringere Übel gewählt. Aber selbst ein einziger Drogenmissbrauch kann zu einer Subarachnoidalblutung führen, die viel gefährlicher ist als eine Anästhesie.

"Wenn sich eine Person mehr bewegt, wird ihr Gehirn neuroplastischer."

- Was passiert mit dem Gehirn, wenn eine Person raucht??

- Rauchen trägt zur Destabilisierung des Gefäßtonus bei. Langzeitrauchen beeinträchtigt nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern auch das Broncho-Lungen-System..

- Ein sitzender Lebensstil wirkt sich ebenso negativ auf die Blutversorgung des Gehirns aus wie das Rauchen?

- Ja. Es gibt ein modernes Konzept der "Neuroplastizität des Gehirns" - dies ist die Fähigkeit verschiedener Teile des Gehirns, sich unter Bedingungen einer Schädigung, beispielsweise einer Abnahme des Blutflusses, funktional neu zu ordnen. Wenn der Blutfluss zu den entsprechenden Teilen des Gehirns verringert wird, führt dies dazu, dass zuvor nicht verwendete Teile des Gehirns die resultierenden Funktionsstörungen kompensieren. Es gibt verschiedene Methoden zur Beeinflussung der Neuroplastizität: Medikamente, spezielle motorische Rehabilitationsprogramme, Musiktherapie, Nordic Walking...

- Wenn sich eine Person mehr bewegt, ist ihr Gehirn neuroplastischer?

- Sicher! Gehen und Bewegung sind Stimulanzien der Neuroplastizität.

Foto: Dmitry Brushko, TUT.BY.

- Worauf sollte eine Person achten, um rechtzeitig eine chronische zerebrale Ischämie zu vermuten?

- Wenn Sie 45 Jahre oder älter sind, müssen Sie drei Symptome des Anfangsstadiums der chronischen zerebralen Ischämie beachten: Kopfschmerzen, Schwindel und vermindertes Kurzzeitgedächtnis. Kopfschmerzen machen sich häufiger im zerviko-okzipitalen Bereich Sorgen. Dies ist normalerweise eine Art "Helm auf" Schmerz, ein "Reifen oder Klebeband um den Kopf festziehen".

Ein weiteres Symptom: Schwindel mit dem Gefühl, dass das Meer rollt, sich auf dem Seedeck befindet, in beide Richtungen taumelt und der Boden unter Ihren Füßen hervorschwebt. Es gibt auch eine Rotationskomponente, wenn sich Objekte scheinbar drehen.

Das dritte Symptom ist eine Speicherverringerung für neue Informationen. Es kommt vor, dass eine Person zusätzlich ein Geräusch im Kopf, Hörverlust, Reizbarkeit, erhöhte Müdigkeit und Schlafstörungen hat.

Wenn es die oben genannten Symptome gibt und sie nicht verschwinden, nachdem Sie sich ausgeruht haben und Sie drei Monate lang gestört haben, bedeutet dies, dass es Zeit ist, einen Neurologen aufzusuchen.

Lesen Sie auch

Die vollständige Nutzung des Materials ist nur Medienressourcen gestattet, die eine Partnerschaftsvereinbarung mit TUT.BY geschlossen haben. Für Informationen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Wenn Sie einen Fehler im Nachrichtentext bemerken, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Warum der Kopf nicht versteht

Wenn "Vager Kopf", "Bewölkter Kopf" das Gefühl ist, mit dem Sie aufstehen und sich hinlegen, und wenn dies zu erhöhter Reizbarkeit, Müdigkeit und schlechtem Schlaf beiträgt, sprechen wir höchstwahrscheinlich über das astheno-neurotische Syndrom.

Die Hauptsymptome: Viele Menschen klagen über "Nebel im Kopf", "Baumwollkopf", "unklaren Kopf" und ähnliche Symptome.

Wenn Sie Übermüdung, Schlafstörungen und ständige Reizbarkeit bemerken, liegt möglicherweise eine psychische Störung vor, die als astheno-neurotisches Syndrom bezeichnet wird.

Prävalenz: Diese Krankheit ist eine der häufigsten "Zivilisationskrankheiten". Es wird oft als "Manager-Grippe" bezeichnet..

Menschen, die gebildet und erfolgreich sind, sind anfällig für die Krankheit. Das typischste Alter liegt zwischen 20 und 40 Jahren. Dies sind Unternehmer, Manager, Ärzte, Lehrer. In einer speziellen Risikogruppe sind Personen, deren Arbeit mit einer erhöhten Verantwortung verbunden ist, beispielsweise Fluglotsen.

In der Vergangenheit wurde das astheno-neurotische Syndrom als "nervöse Erschöpfung" bezeichnet.

Ebenfalls gefährdet sind kreative Personen.

Ursachen des Auftretens: Die Hauptursachen des Auftretens sind Stress, anhaltende nervöse Erregung, chronischer Schlafmangel, ständige Überlastung. Faktoren, die zum Ausbruch des asthenisch-neurotischen Syndroms beitragen, sind frühere Krankheiten wie Erkältungen, einige Viren, Vergiftungen und schlechte Umweltbedingungen.

Eine ähnliche Symptomatik: Welche Krankheiten können sich als "der Kopf ist im Nebel", Schlafstörungen, Schwäche und Reizbarkeit manifestieren, außer bei Neurasthenie? Zuallererst sind dies asthenische Zustände mit beginnenden schweren Krankheiten. In der zweiten - maskierten Depression, die zu Beginn leicht mit dem astheno-neurotischen Syndrom verwechselt werden kann. Und das chronische Müdigkeitssyndrom kann sich auf ähnliche Weise manifestieren.

Die richtige Diagnose kann also nur von einem Psychotherapeuten oder Psychiater gestellt werden. Um eine Diagnose zu stellen, werden normalerweise professionelle psychologische Diagnosen (Psychotests) verwendet, die Sie selbst durchführen können (über diesen Link)..

Wie sich die Krankheit entwickelt: Das Syndrom tritt allmählich auf, mit einer Kombination aus emotionalem und physischem Stress und ständiger Müdigkeit. Am häufigsten klagen kranke Menschen über einen Zusammenbruch, allgemeine Schwäche, erhöhte Reizbarkeit, "Nebel" im Kopf und Unfähigkeit, mit der üblichen Menge an Arbeit fertig zu werden.

Wenn eine Person weiterhin weiter gestresst ist und keine medizinische Hilfe sucht, verschlechtert sich ihr Zustand - Tränenfluss, Beschwerden über das Herz und Nebel im Kopf verbinden sich mit den üblichen Beschwerden über einen „Baumwollkopf“. Die Reizbarkeit nimmt extrem zu, aber die Reizung wird schnell durch Schwäche ersetzt. Der Schlaf ist normalerweise instabil, bringt kein Gefühl der Ruhe, nach dem Schlafen ist der Kopf "wie eine Baumwolle". Verminderter Appetit, Verstopfung oder Durchfall können Sie stören. Das sexuelle Verlangen bei Männern und Frauen nimmt ab. Der Zustand verschlechtert sich vor einem Wetterwechsel (der sogenannten "Meteosensitivität"). Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Behandlung erfolgt, treten Apathie, Lethargie, starke Schwäche und eine anhaltende Stimmungsabnahme auf. Das Interesse am Leben nimmt ab, der Patient denkt nur an seinen schmerzhaften Zustand, an seinen "unklaren" Kopf.

Mangelnde Behandlung kann zu psychotischen Störungen führen.

Behandlung: Die Aussichten für eine Behandlung sind positiv. In der Regel liefern psychotherapeutische Methoden bis zu einer vollständigen Heilung hervorragende Ergebnisse. In schweren Fällen wird eine Kombination aus Psychotherapie und Psychopharmakotherapie angewendet.

Selbstmedikation verschlimmert normalerweise den Zustand und schreitet voran..

Im Anfangsstadium der Krankheit muss der Psychotherapeut, um die richtige Diagnose zu stellen, alle Krankheiten ausschließen, bei denen ähnliche Symptome auftreten, denn je genauer die Diagnose ist, desto erfolgreicher wird die Behandlung sein.

Verschiedene Krankheiten mit ähnlichen Symptomen müssen auf unterschiedliche Weise behandelt werden. Daher müssen Sie unbedingt einen Psychotherapeuten konsultieren. Ein guter Psychotherapeut wählt eine Therapie aus, die für die spezifischen Manifestationen der Krankheit und die individuellen Merkmale jedes Patienten geeignet ist.

Das astheno-neurotische Syndrom ist eine der häufigsten „Zivilisationskrankheiten“. Es wird oft als "Manager-Grippe" bezeichnet..

Die Behandlung des Syndroms hängt von der Schwere der schmerzhaften Symptome ab, zielt jedoch in erster Linie darauf ab, traumatische Faktoren zu beseitigen. Es ist notwendig, sowohl geistigen als auch körperlichen Stress abzubauen. Dies ist die wichtigste Bedingung für die Behandlung. Ohne solche Maßnahmen ist es nicht möglich, die Krankheit zu besiegen. In den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit können eine Normalisierung des Lebensrhythmus, die Beseitigung von Stress und eine Psychotherapie ausreichen, um den Gesundheitszustand signifikant zu verbessern. Und natürlich haben Psychotherapiemethoden, die keine Drogen konsumieren, zu diesem Zeitpunkt eine sehr gute Wirkung - kognitive Verhaltens-, Psychoanalyse- und Gruppenpsychotherapiemethoden sind sehr effektiv.

In jedem Fall müssen Sie einen Psychotherapeuten aufsuchen.

In fortgeschritteneren Fällen kann eine zusätzliche Psychopharmakotherapie erforderlich sein. Bei Bedarf stärkende Medikamente, Beruhigungsmittel, Hypnotika und Antidepressiva. Die Psychotherapie wird auch aktiv bei der Behandlung des fortgeschrittenen astheno-neurotischen Syndroms eingesetzt..

Der erste Indikator für eine Verbesserung ist die Normalisierung des Schlafes und das Verschwinden des Gefühls von "Nebel" im Kopf. Mit einer rechtzeitig verordneten Behandlung kann das Problem in der Regel vollständig überwunden werden. Wenn jedoch die angespannte Atmosphäre und der Stress bei der Arbeit und im Privatleben weiterhin bestehen, sind verschiedene Komplikationen möglich..

Terminologie und andere Namen: In der Vergangenheit wurde das astheno-neurotische Syndrom zusammen mit Krankheiten mit ähnlichen Symptomen als "nervöse Erschöpfung" bezeichnet..

In der modernen Psychiatrie wird der Begriff "Neurasthenie" häufiger zur Bezeichnung des neuroasthenischen Syndroms (Synonyme) verwendet. Im alltäglichen Sinne wird Neurasthenie normalerweise als ein Zustand schmerzhafter, nervöser, unausgeglichener, charakteristischer, willensschwacher Menschen wahrgenommen, die in einem Zustand akuter psychischer Krise leicht verschiedenen Einflüssen und Stimmungen erliegen. Und im medizinischen Sinne ist dies ein Zustand von Depression, Reizbarkeit, "unklarem Kopf".

8 Gründe, warum dein Gehirn nicht arbeiten will

Wenn Sie die Prinzipien vernachlässigen, die Ihrem Gehirn helfen sollen, aktiv zu arbeiten, dann zweifeln Sie nicht daran, dass es sich an Ihnen rächt und sich einfach weigert, zu arbeiten. Manchmal vergessen wir die Worte, manchmal können wir sie nicht zusammenbringen, manchmal sind einfach keine Gedanken in unserem Kopf. Wie können Sie Ihren Denkprozess verbessern? Jeder weiß, dass das Gehirn Sauerstoff braucht, um zu arbeiten, und wie sonst können wir ein entspanntes Gehirn wecken, um zur Sache zu kommen?

Ihr Gehirn funktioniert also nicht, wenn:

1. Du bekommst nicht genug Schlaf

Neben der Tatsache, dass chronischer Schlafmangel eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen verursachen kann, beeinträchtigt dies die Konzentration und die Gehirnfunktion erheblich. Die meisten Menschen brauchen jeden Tag mindestens 8 Stunden Schlaf, aber diese Zahl variiert von Person zu Person. Neben der Schlafdauer ist die Qualität wichtig - sie muss kontinuierlich sein. Die Phase, in der wir träumen (REM-Schlaf oder REM-Phase), hat einen starken Einfluss darauf, wie wir uns während unserer Wachstunden fühlen. Wenn der Schlaf häufig unterbrochen wird, verbringt das Gehirn in dieser Phase weniger Zeit, wodurch wir uns träge fühlen und Schwierigkeiten mit dem Gedächtnis und der Konzentration haben..

Lesen Sie auch: 12 Dinge, die Sie vor dem Schlafengehen vermeiden sollten

2. Sie wissen nicht, wie Sie mit Stress umgehen sollen

Es gibt viele Möglichkeiten, mit Stress umzugehen, einschließlich Meditation, Journaling, Beratung, Yoga, Atmung, Tai Chi und mehr. Sie alle haben ihre eigenen Vorteile in Bezug auf die Unterstützung der Gehirnfunktion. (1)

3. Sie bewegen sich nicht genug

Durch körperliche Aktivität können Sie die Durchblutung und gleichzeitig den Sauerstoff- und Nährstofffluss zu allen Geweben des Körpers steigern. Regelmäßige körperliche Aktivität stimuliert die Produktion von Substanzen, die den Nervenzellen helfen, sich zu verbinden und sogar zu formen.

Wenn Ihre Arbeit sitzend ist, lenken Sie sich regelmäßig ab und strecken Sie Ihren Hals - beugen Sie sich zu den Seiten. Wechseln Sie jede geistige Aktivität mit körperlicher Aktivität. Setzen Sie sich an den Computer - setzen Sie sich zehnmal hin oder gehen Sie die Korridore und Treppen entlang.

4. Sie trinken nicht die richtige Menge Wasser

Unser Körper besteht zu 60% aus Wasser und das Gehirn enthält noch mehr Wasser - 80%. Ohne Wasser kommt es zu Fehlfunktionen des Gehirns - von Dehydration, Schwindel, Halluzinationen und Ohnmacht. Wenn Sie nicht genug Wasser trinken, werden Sie gereizt und sogar aggressiv, und Ihre Fähigkeit, gute Entscheidungen zu treffen, nimmt ab. Können Sie sich vorstellen, wie wichtig Wasser für den Geist ist? Oft ist ein ständiges Verlangen nach Schlaf, Müdigkeit, Nebel im Kopf - genau damit verbunden, dass wir nicht genug trinken. Das heißt, wir können viel trinken - Soda, Kaffee, süße Tees, Fruchtsäfte. Im Gegenteil, viele dieser Getränke entziehen den Körperzellen nur Flüssigkeit, was nur zu Dehydration führt. Besonders koffeinhaltige Getränke (Tee, Kaffee, Coca-Cola). Wie im Witz: "Wir trinken immer mehr, aber wir werden schlimmer." Was Sie also trinken müssen, ist Wasser - Trinkwasser. Es lohnt sich aber auch nicht, Wasser in sich selbst zu "gießen". Trinken Sie einfach nach Bedarf. Trinkwasser zur Hand haben. Versuchen Sie, den ganzen Tag über mindestens ein halbes Glas warmes Wasser pro Stunde zu trinken. Lesen Sie in diesem Artikel mehr über die Vorteile von warmem Wasser..

5. Sie verbrauchen nicht genug Glukose

Für uns ist Essen sowohl Salat als auch harmlose Hühnerbrust. Und für das Gehirn ist das alles keine Nahrung. Gib dem Gehirn Glukose! Und die Hauptlieferanten von Glukose sind Kohlenhydrate. Hühnchen mit Gemüse lässt Sie nicht vor Hunger in Ohnmacht fallen, aber Sie haben sich etwas Geniales ausgedacht... für diese Diät reicht das Mittagessen nicht aus. Wir brauchen Brot, Süßigkeiten, Trockenfrüchte (ideal). Eine Person, die geistige Aktivität benötigt, ist in keiner Weise für eine kohlenhydratfreie Ernährung geeignet. Bei der Arbeit ist ein Stück dunkle Schokolade oder getrocknete Früchte perfekt.

WICHTIG

Kohlenhydrate sind auch unterschiedlich - einfach und komplex. Gewöhnlicher Zucker (einfaches Kohlenhydrat), obwohl es Glukose ist, fügt nicht viel „Geist“ hinzu. Es bricht schnell zusammen und verursacht zuerst einen starken Anstieg der Glukose und dann einen starken Abfall, ohne Zeit zu haben, die Nervenzellen zu „füttern“. Aber komplexe Kohlenhydrate - Getreidebrot, Getreide, Gemüse (ja, sie haben auch viel Zucker), Nudeln - werden langsam abgebaut und versorgen den Körper lange Zeit mit Energie. Banane ist die perfekte Wahl für komplexe Kohlenhydrate unterwegs und zur Zwischenmahlzeit! Pasta ist es wert, gegessen zu werden, wenn Ihre nächste Mahlzeit nicht bald kommt.

6. Ihrer Ernährung fehlen gesunde Fette

Vermeiden Sie auf jeden Fall verarbeitete, hydrierte Fette, sogenannte Transfette, und minimieren Sie die Aufnahme von gesättigten tierischen Fetten. Die Reduzierung Ihrer Transfettaufnahme ist nicht schwierig, wenn Sie einige Richtlinien beachten. Zunächst müssen Sie Margarinen aus Ihrem Leben streichen - sie enthalten alle viele Transfette. Achten Sie auf die Etiketten auf Backwaren (Kekse, Kuchen usw.) sowie auf Chips, Mayonnaise und anderen fetthaltigen Produkten. Leider geben russische Hersteller den Transfettgehalt noch nicht auf der Produktverpackung an. Wenn hydriertes oder teilweise hydriertes Öl auf der Liste der Inhaltsstoffe steht, enthält das Produkt Transfette.

Aber mehrfach ungesättigte Fette - Omega-3 und Omega-6 - sind essentielle Fettsäuren. Sie können diese Fette nur durch Nahrung erhalten. Sie verbessern die Durchblutung und reduzieren Entzündungen im Körper und sind sehr vorteilhaft für das Gehirn. Gefunden in Lachs, Hering, Makrele, Sardine und Forelle sowie Sonnenblumenkernen, Tofu und Walnüssen.

Einfach ungesättigte Fette sind ebenfalls nützlich. Einfach ungesättigte Fette senken den Cholesterinspiegel. Sie sind in vielen Nüssen, Olivenöl und Avocadoöl enthalten..

7. Ihrem Gehirn fehlt Sauerstoff

Das Gehirn kann ungefähr 10 Minuten ohne Sauerstoff aushalten. Und selbst wenn uns nichts am Atmen hindert, hat das Gehirn möglicherweise nicht genug Sauerstoff. Im Winter gibt es überall Batterien und Heizungen, sie verbrauchen Sauerstoff, Menschenmassen und Räume, in denen viele Menschen leben, entziehen uns auch die notwendige Menge an Sauerstoff. Erkältungen, verstopfte Nase - wir scheinen zu atmen, aber es stellt sich heraus, nicht qualitativ! Haben Sie in all diesen Fällen bemerkt, dass Sie anfangen wollen zu schlafen? So wirkt sich der Sauerstoffmangel auf das Gehirn aus..

Was zu tun ist? Lüften Sie Räume, öffnen Sie Fenster und gehen Sie sicher.

8. Du trainierst dein Gehirn nicht

Das Erlernen neuer Fächer und Sprachen, der Erwerb zusätzlicher Fähigkeiten und intellektueller Hobbys tragen dazu bei, die Ressourcen des Gehirns zu erhalten und zu erhöhen. Ständiges "Training" stellt sicher, dass er sein ganzes Leben lang auf höchstem Niveau arbeitet.

Siehe auch: Was ist Kreislauf-Enzephalopathie?

Wie wir unser Gehirn schnell aktivieren können

Es gibt mehrere Punkte in unserem Körper, die das Gehirn aktivieren..

  • Zeigen Sie auf den Handrücken zwischen Daumen und Zeigefinger. Massiere sie.
  • Reibe deine Ohrläppchen, um aufzuwachen.
  • Gähnen Sie so hart wie möglich, es hilft, Sauerstoff zum Gehirn zu pumpen..
  • Wenn Sie die Nasenspitze einklemmen, wird auch Ihr Gehirn aktiviert..
  • Jemand weiß, wie man auf dem Kopf steht. Dies stellt die Durchblutung des Kopfes sicher und aktiviert die Gehirnzellen. Wenn es jedoch schwierig ist, auf dem Kopf zu stehen, können Sie sich einfach auf den Rücken legen und die Beine über den Kopf werfen. Lüge eine Minute so.

Wenn das Gehirn nicht benutzt wird, wird es sich entspannen und faul sein. Laden Sie Ihren Geist, trainieren Sie, lösen Sie Rätsel, machen Sie Kreuzworträtsel, lernen Sie Sprachen, machen Sie Hausaufgaben mit Kindern, lernen Sie, mit einem Computer zu arbeiten, legen Sie keine Anweisungen für eine neue Technik beiseite. Zwinge dich zum Nachdenken, wackle mit deinem Gehirn, und dann werden sie dich nicht zur richtigen Zeit im Stich lassen!

Blindkopfsyndrom, seine umfassende Diagnose und Behandlung. Schlecht denkendes Gehirn Gedächtnisschwäche Schwäche

Blindkopfsyndrom

Das verschwommene Kopfsyndrom oder der Nebel im Kopf beeinflusst verschiedene mentale Prozesse, einschließlich Gedächtnis und Konzentration. Es kann ein Symptom für eine Krankheit sein oder mit Lebensstilfaktoren wie Stress oder schlechter Ernährung zusammenhängen..

Das verschwommene Kopfsyndrom kann dazu führen, dass eine Person das Gefühl hat, dass die Prozesse des Denkens, Verstehens und Erinnerns nicht richtig funktionieren..

Verschiedene Gehirnfunktionen können durch Kopfnebel beeinträchtigt werden, darunter:

  • Erinnerung
  • Fähigkeit, Sprache zu benutzen und zu verstehen
  • Datenverarbeitung
  • visuelle und räumliche Fähigkeiten beim Zeichnen, Formerkennung und Navigation im Raum
  • Rechenleistung
  • Exekutivfunktionen für Organisation, Problemlösung und Planung

Wenn eine oder mehrere dieser Funktionen beeinträchtigt sind, kann die Person Schwierigkeiten haben, zu verstehen, sich zu konzentrieren oder sich zu konzentrieren, Dinge zu vergessen und geistige Müdigkeit zu erfahren..

Blindkopfsyndrom und MS

Multiple Sklerose oder MS ist eine lebenslange Erkrankung, die das Gehirn und das Rückenmark betrifft und Probleme mit Bewegung, Gleichgewicht, Sehvermögen und Empfindlichkeit verursacht.

MS kann Entzündungen und Schädigungen des Gehirns verursachen. Diese Läsionen können die Gehirnfunktion beeinträchtigen.

Am häufigsten wirkt sich Multiple Sklerose auf die Informationsverarbeitung, das Gedächtnis und die Exekutivfunktionen aus. Viele Menschen, die mit MS leben, erleben einige Veränderungen in ihrer Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Informationen zu verarbeiten und sich daran zu erinnern.

In den meisten Fällen sind diese Veränderungen moderat und beeinträchtigen nicht die Fähigkeit einer Person, unabhängig zu leben. Sie können jedoch für alltägliche Aufgaben wie das Auffinden von Hausschlüsseln oder das Einkaufen von Lebensmitteln schwierig sein..

Es gibt eine Reihe von Strategien, die einer Person mit MS helfen können, ihre Gedächtnis- und Informationsverarbeitungsfähigkeiten aufrechtzuerhalten, darunter:

  • Vermeiden Sie Ablenkungen, finden Sie einen ruhigen Ort, an dem Sie sich auf Aufgaben konzentrieren können, und machen Sie regelmäßig Pausen, um sich besser konzentrieren zu können.
  • Bitten Sie Familie und Freunde, langsamer zu sprechen und mehr Zeit für die Verarbeitung von Informationen zu lassen.
  • Verwenden Sie organisatorische Methoden wie Journaling oder das Erstellen von Listen.
  • Bewahren Sie wichtige Gegenstände an unvergesslichen Orten zu Hause auf.

Diese Strategien sollten Stress und Kopfverwirrung reduzieren, wenn sie auftreten..

Andere medizinische Gründe

Zusätzlich zur Multiplen Sklerose können bestimmte andere Krankheiten oder Zustände Nebel im Kopf verursachen..

Langzeiterkrankungen wie Fibromyalgie, die Schmerzen im ganzen Körper verursacht, oder chronisches Müdigkeitssyndrom, das zu extremer Müdigkeit führt, verursachen häufig Konzentrations- oder Gedächtnisprobleme.

Depression ist eine schwerwiegende Stimmungsstörung, die sich auf die Art und Weise auswirkt, wie eine Person denkt und fühlt. Gedächtnis- und Entscheidungsprobleme können zum Gefühl von Nebel in Ihrem Kopf beitragen.

Eine Person mit Depressionen kann auch Schlafstörungen und Energiemangel haben, was es schwierig machen kann, sich zu konzentrieren und Aufgaben zu erledigen.

Eisenmangelanämie ist eine Erkrankung, die rote Blutkörperchen im Körper betrifft. Wenn rote Blutkörperchen Organen und Geweben nicht genügend Sauerstoff zuführen, kann es bei einer Person zu geistiger und körperlicher Müdigkeit sowie zu anderen Symptomen wie Atemnot kommen.

Änderungen des Hormonspiegels können auch die Gehirnfunktion beeinträchtigen, insbesondere während der Schwangerschaft oder der Wechseljahre. Eine kleine Studie ergab, dass hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren es Frauen erschweren, neue Informationen zu akzeptieren und sich zu merken und sich auf schwierige Aufgaben zu konzentrieren..

Bestimmte Arzneimittel können auch die geistige Funktionsfähigkeit beeinträchtigen. Chemotherapeutika haben viele Nebenwirkungen, einschließlich des Gedächtnisses und der Konzentration einer Person. Schlaftabletten können das Kurzzeitgedächtnis beeinträchtigen und einige Antidepressiva können Verwirrung stiften.

Lebensweise

Kopfnebel kann oft das Ergebnis von Lebensstilfaktoren sein, die die Funktionsweise des Gehirns beeinflussen. Das moderne Leben und ein geschäftiger Kalender könnten bedeuten, dass das Gehirn nicht genug Ruhe bekommen kann, um optimal zu funktionieren..

Lebensstilbedingte Ursachen des verschwommenen Kopfsyndroms sind:

  • Stress
  • Schlafmangel
  • schlechte Ernährung
  • physische Inaktivität

Wenn ständiger Stress und Schlafstörungen das Gedächtnis und die Konzentration beeinträchtigen, können einige Änderungen des Lebensstils dazu beitragen, diese Probleme zu überwinden..

Ernährungsumstellungen und Bewegung können auch das Energieniveau einer Person erhöhen und die geistige Leistungsfähigkeit verbessern..

Behandlung des "obskuren Kopf" -Syndroms

Die Behandlung von Kopfnebel hängt von der Ursache ab. Wenn die Person an MS leidet, kann der Arzt mit ihnen zusammenarbeiten, um einen Pflegeplan zu entwickeln, der Behandlung, Physiotherapie und Selbstpflege durch Ernährung und Bewegung umfasst..

Andere Erkrankungen wie Anämie müssen von einem Arzt behandelt werden. Kopfnebel lindert normalerweise, wenn sich die Grunderkrankung verbessert.

Wenn bei der Person das Blind Head-Syndrom als Symptom einer Depression auftritt, kann der Arzt eine kognitive Verhaltenstherapie, Bewegung oder sogar eine Änderung der Medikamente empfehlen..

Einfache Änderungen des Lebensstils können dazu beitragen, Kopfnebel zu reduzieren oder zu beseitigen, wenn dies nicht auf eine Krankheit zurückzuführen ist..

Stress abzubauen ist nicht immer einfach, aber eine Person kann zunächst eine Ursache identifizieren, z. B. für Geld oder Beziehungen sorgen..

Wenn sich eine Person gestresst fühlt, weil sie zu hart arbeitet, kann es hilfreich sein, einige Aufgaben an eine andere Person zu delegieren oder die Zeitmanagementfähigkeiten zu verbessern..

Ausreichend Schlaf zu bekommen ist entscheidend für die Aufrechterhaltung einer guten Gehirnfunktion, da Müdigkeit die Konzentration und Aufmerksamkeit beeinträchtigt. Eine Person sollte sich bemühen, jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen, sich vor dem Schlafengehen auszuruhen und zu versuchen, das Schlafzimmer zu einem ruhigen, friedlichen Ort zu machen..

Regelmäßige Bewegung kann Stress reduzieren und das Energieniveau erhöhen, was den mentalen Fokus verbessern kann.

Ein Hobby zu betreiben und Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, kann eine gute Möglichkeit sein, sich entspannter zu fühlen. Meditation ist eine weitere Technik, die helfen kann, Stress abzubauen und die Entspannung zu steigern, damit das Denken einer Person klarer wird..

Lebensmittel können das Energieniveau beeinflussen, und viele Menschen werden sich eines Konzentrationsverlusts bewusst, wenn sie eine Weile nichts gegessen haben. Wenn Sie den ganzen Tag über regelmäßig gesunde Lebensmittel essen, können Sie den Kopfnebel reduzieren.

Koffein und Alkohol können Schlafprobleme und Energiemangel verursachen. Daher sollte eine Person ihre Aufnahme reduzieren, wenn sie mit Schlaflosigkeit zu kämpfen hat oder Konzentrationsschwierigkeiten hat.

Blindkopfsyndrom, seine umfassende Diagnose und Behandlung. Schlecht denkendes Gehirn Gedächtnisschwäche Schwäche

Wenn "Vager Kopf", "Bewölkter Kopf" das Gefühl ist, mit dem Sie aufstehen und sich hinlegen, und wenn dies zu erhöhter Reizbarkeit, Müdigkeit und schlechtem Schlaf beiträgt, sprechen wir höchstwahrscheinlich über das astheno-neurotische Syndrom.

Die Hauptsymptome: Viele Menschen klagen über "Nebel im Kopf", "Baumwollkopf", "unklaren Kopf" und ähnliche Symptome.

Wenn Sie Übermüdung, Schlafstörungen und ständige Reizbarkeit bemerken, liegt möglicherweise eine psychische Störung vor, die als astheno-neurotisches Syndrom bezeichnet wird.

Prävalenz: Diese Krankheit ist eine der häufigsten "Zivilisationskrankheiten". Es wird oft als "Manager-Grippe" bezeichnet..

Menschen, die gebildet und erfolgreich sind, sind anfällig für die Krankheit. Das typischste Alter liegt zwischen 20 und 40 Jahren. Dies sind Unternehmer, Manager, Ärzte, Lehrer. In einer speziellen Risikogruppe sind Personen, deren Arbeit mit einer erhöhten Verantwortung verbunden ist, beispielsweise Fluglotsen.

In der Vergangenheit wurde das astheno-neurotische Syndrom als "nervöse Erschöpfung" bezeichnet.

Ebenfalls gefährdet sind kreative Personen.

Ursachen des Auftretens: Die Hauptursachen des Auftretens sind Stress, anhaltende nervöse Erregung, chronischer Schlafmangel, ständige Überlastung. Faktoren, die zum Ausbruch des asthenisch-neurotischen Syndroms beitragen, sind frühere Krankheiten wie Erkältungen, einige Viren, Vergiftungen und schlechte Umweltbedingungen.

Eine ähnliche Symptomatik: Welche Krankheiten können sich als "der Kopf ist im Nebel", Schlafstörungen, Schwäche und Reizbarkeit manifestieren, außer bei Neurasthenie? Zuallererst sind dies asthenische Zustände mit beginnenden schweren Krankheiten. In der zweiten - maskierten Depression, die zu Beginn leicht mit dem astheno-neurotischen Syndrom verwechselt werden kann. Und das chronische Müdigkeitssyndrom kann sich auf ähnliche Weise manifestieren.

Die richtige Diagnose kann also nur von einem Psychotherapeuten oder Psychiater gestellt werden. Um eine Diagnose zu stellen, werden normalerweise professionelle psychologische Diagnosen (Psychotests) verwendet, die Sie selbst durchführen können (über diesen Link)..

Wie sich die Krankheit entwickelt: Das Syndrom tritt allmählich auf, mit einer Kombination aus emotionalem und physischem Stress und ständiger Müdigkeit. Am häufigsten klagen kranke Menschen über einen Zusammenbruch, allgemeine Schwäche, erhöhte Reizbarkeit, "Nebel" im Kopf und Unfähigkeit, mit der üblichen Menge an Arbeit fertig zu werden.

Wenn eine Person weiterhin weiter gestresst ist und keine medizinische Hilfe sucht, verschlechtert sich ihr Zustand - Tränenfluss, Beschwerden über das Herz und Nebel im Kopf verbinden sich mit den üblichen Beschwerden über einen „Baumwollkopf“. Die Reizbarkeit nimmt extrem zu, aber die Reizung wird schnell durch Schwäche ersetzt. Der Schlaf ist normalerweise instabil, bringt kein Gefühl der Ruhe, nach dem Schlafen ist der Kopf "wie eine Baumwolle". Verminderter Appetit, Verstopfung oder Durchfall können Sie stören. Das sexuelle Verlangen bei Männern und Frauen nimmt ab. Der Zustand verschlechtert sich vor einem Wetterwechsel (der sogenannten "Meteosensitivität"). Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Behandlung erfolgt, treten Apathie, Lethargie, starke Schwäche und eine anhaltende Stimmungsabnahme auf. Das Interesse am Leben nimmt ab, der Patient denkt nur an seinen schmerzhaften Zustand, an seinen "unklaren" Kopf.

Mangelnde Behandlung kann zu psychotischen Störungen führen.

Behandlung: Die Aussichten für eine Behandlung sind positiv. In der Regel liefern psychotherapeutische Methoden bis zu einer vollständigen Heilung hervorragende Ergebnisse. In schweren Fällen wird eine Kombination aus Psychotherapie und Psychopharmakotherapie angewendet.

Selbstmedikation verschlimmert normalerweise den Zustand und schreitet voran..

Im Anfangsstadium der Krankheit muss der Psychotherapeut, um die richtige Diagnose zu stellen, alle Krankheiten ausschließen, bei denen ähnliche Symptome auftreten, denn je genauer die Diagnose ist, desto erfolgreicher wird die Behandlung sein.

Verschiedene Krankheiten mit ähnlichen Symptomen müssen auf unterschiedliche Weise behandelt werden. Daher müssen Sie unbedingt einen Psychotherapeuten konsultieren. Ein guter Psychotherapeut wählt eine Therapie aus, die für die spezifischen Manifestationen der Krankheit und die individuellen Merkmale jedes Patienten geeignet ist.

Das astheno-neurotische Syndrom ist eine der häufigsten „Zivilisationskrankheiten“. Es wird oft als "Manager-Grippe" bezeichnet..

Die Behandlung des Syndroms hängt von der Schwere der schmerzhaften Symptome ab, zielt jedoch in erster Linie darauf ab, traumatische Faktoren zu beseitigen. Es ist notwendig, sowohl geistigen als auch körperlichen Stress abzubauen. Dies ist die wichtigste Bedingung für die Behandlung. Ohne solche Maßnahmen ist es nicht möglich, die Krankheit zu besiegen. In den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit können eine Normalisierung des Lebensrhythmus, die Beseitigung von Stress und eine Psychotherapie ausreichen, um den Gesundheitszustand signifikant zu verbessern. Und natürlich haben Psychotherapiemethoden, die keine Drogen konsumieren, zu diesem Zeitpunkt eine sehr gute Wirkung - kognitive Verhaltens-, Psychoanalyse- und Gruppenpsychotherapiemethoden sind sehr effektiv.

In jedem Fall müssen Sie einen Psychotherapeuten aufsuchen.

In fortgeschritteneren Fällen kann eine zusätzliche Psychopharmakotherapie erforderlich sein. Bei Bedarf stärkende Medikamente, Beruhigungsmittel, Hypnotika und Antidepressiva. Die Psychotherapie wird auch aktiv bei der Behandlung des fortgeschrittenen astheno-neurotischen Syndroms eingesetzt..

Der erste Indikator für eine Verbesserung ist die Normalisierung des Schlafes und das Verschwinden des Gefühls von "Nebel" im Kopf. Mit einer rechtzeitig verordneten Behandlung kann das Problem in der Regel vollständig überwunden werden. Wenn jedoch die angespannte Atmosphäre und der Stress bei der Arbeit und im Privatleben weiterhin bestehen, sind verschiedene Komplikationen möglich..

Terminologie und andere Namen: In der Vergangenheit wurde das astheno-neurotische Syndrom zusammen mit Krankheiten mit ähnlichen Symptomen als "nervöse Erschöpfung" bezeichnet..

In der modernen Psychiatrie wird der Begriff "Neurasthenie" häufiger zur Bezeichnung des neuroasthenischen Syndroms (Synonyme) verwendet. Im alltäglichen Sinne wird Neurasthenie normalerweise als ein Zustand schmerzhafter, nervöser, unausgeglichener, charakteristischer, willensschwacher Menschen wahrgenommen, die in einem Zustand akuter psychischer Krise leicht verschiedenen Einflüssen und Stimmungen erliegen. Und im medizinischen Sinne ist dies ein Zustand von Depression, Reizbarkeit, "unklarem Kopf".

Gefühl des Kopfes wie im Nebel: warum es auftritt, wie man heilt und verhindert

Nebel im Kopf, Schweregefühl, Quetschen, Klopfen in den Schläfen, Bewußtseinstrübung... Mit solchen Symptomen wenden sich die Menschen zunehmend an einen Arzt.

Wie die medizinische Praxis zeigt, hat dieser Zustand viele Gründe. Die häufigsten sind: Astheno-Neurotisches Syndrom, Durchblutungsstörungen im Gehirn und zervikale Osteochondrose.

Was es bedeutet und warum es Nebel im Kopf gibt, werden wir weiter erzählen.

Merkmale der Manifestation

Symptome wie Trübung, Schwindel, Schweregefühl und das Gefühl, der Kopf sei im Nebel, können eine Person ständig begleiten oder mehrmals pro Woche auftreten.

Dieser Zustand bedeutet nicht immer, dass eine Person eine Krankheit hat. Oft treten diese Anzeichen aufgrund des Einflusses bestimmter Faktoren auf: Änderungen der Wetterbedingungen, übermäßige körperliche Anstrengung, Schlafmangel, geistige Arbeit usw..

Das Hauptmerkmal des Kopfnebelsymptoms ist sein unerwartetes Auftreten. Eine Person, die sich vor einer Minute fast augenblicklich gut gefühlt hat, fühlt sich unwohl, neblig, schwindelig, verschwommenes Sehen, Langeweile.

Das Problem ist, dass diese Symptome am Arbeitsplatz oder bei wichtigen Arbeiten auftreten können. In Anbetracht dessen wird einer Person die Möglichkeit genommen, ihre üblichen Tätigkeiten auszuführen..

Nebel im Kopf wird oft durch verschiedene Symptome ergänzt:

  • ein Anstieg oder Abfall des Blutdrucks;
  • tagsüber Schläfrigkeit und nachts Schlafstörungen;
  • die Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • starker Herzschlag;
  • übermäßiges Schwitzen usw..

Oft wird dieses Bild von einem Gefühl unvernünftiger Angst, einem Gefühl von Luftmangel und dem Auftreten eines Klingelns im Kopf begleitet. Es gibt viele Gründe für diesen Zustand..

Ursachen des Symptoms

Wie bereits erwähnt, sind Gesundheitsprobleme möglicherweise nicht immer die Ursache für Kopfnebel. Bei Störungen im Hormonsystem wird also fast immer Nebel im Kopf beobachtet. Während der Schwangerschaft wird eine Frau häufig von dieser Erkrankung sowie von Reizbarkeit und Vergesslichkeit begleitet. Die gleichen Anzeichen sind in den Wechseljahren zu sehen..

Andere Ursachen für Kopfnebel:

Astheno-neurotisches Syndrom

Wenn es keine Klarheit im Kopf gibt, sprechen wir höchstwahrscheinlich über das astheno-neurotische Syndrom. Diese Pathologie wird neben dem Beschlagen des Kopfes von anderen Anzeichen begleitet:

  • oberflächlicher Schlaf;
  • Probleme beim Einschlafen;
  • Reizbarkeit, Misstrauen, Iraszibilität;
  • unvernünftige Angst;
  • schnelle Müdigkeit;
  • tageszeitliche Müdigkeit;
  • Gefühl eines Klumpens im Hals;
  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit;
  • Steifheit der Bewegungen;
  • Gedächtnisprobleme;
  • drückende Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Zittern der Gliedmaßen.

Das Syndrom betrifft hauptsächlich Menschen, deren Arbeit mit geistiger Aktivität und erhöhter Verantwortung verbunden ist. Darüber hinaus betrifft die Pathologie häufig diejenigen, die eine instabile Psyche haben..

Die Hauptursachen für das astheno-neurotische Syndrom sind anhaltender Stress, anhaltende nervöse Anspannung, Angstzustände, chronischer Schlafmangel und Überlastung. Darüber hinaus tritt Pathologie bei Menschen mit:

  • chronische Krankheit;
  • Hypertonie;
  • vegetative Dystonie;
  • akute Virusinfektionen;
  • Vergiftung;
  • Avitaminose;
  • schlechte Angewohnheiten;
  • Kopfverletzungen.

Das Syndrom entwickelt sich allmählich. Im Anfangsstadium der Neurose fühlt sich eine Person morgens schwach, leicht gereizt, ängstlich.

In Ermangelung medizinischer Hilfe kommen dann andere Symptome in Form von Kraftverlust, Schlafstörungen, Gedächtnisstörungen, einem Gefühl von "Watte", Schwere im Kopf, dem Auftreten von Nebel in den Augen, einer Abnahme der Arbeitsfähigkeit usw. hinzu..

Dann treten Herzschmerzen auf, starke Reizbarkeit wird durch Schwäche ersetzt, Appetit verschwindet, Libido (sexuelles Verlangen), Stimmung nimmt ab, Apathie tritt auf, der Patient denkt ständig an seine Gesundheit, Todesangst tritt auf. Das anschließende Ignorieren dieser Symptome führt zu psychischen Störungen..

Vegetovaskuläre Dystonie

VSD ist die häufigste Ursache für Nebel im Kopf. Vegetovaskuläre Dystonie ist keine eigenständige Krankheit, sondern eine Reihe von Symptomen, die vor dem Hintergrund von Störungen in der Arbeit des autonomen Nervensystems auftreten, das für die Funktion aller inneren Organe und Systeme verantwortlich ist.

VSD ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Nebel, Schwere im Kopf;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Angst;
  • unbegründete Ängste;
  • Übelkeit, Magenschmerzen;
  • Tachykardie;
  • Luftmangel;
  • Zittern der Glieder;
  • Unstetigkeit beim Gehen;
  • Schlafstörungen - Schlaflosigkeit, flacher Schlaf;
  • Blutdruckabfall;
  • Reizbarkeit;
  • "Mücken" vor den Augen;
  • Klingeln in den Ohren usw..

Die Liste der Symptome mit VSD kann endlos sein. Das Hauptmerkmal der Krankheit sind häufige Rückfälle, die sich in Form von Panikattacken manifestieren..

Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen - keine Medikamente einnehmen, keine Änderungen des Lebensstils anstreben, keine Hilfe von Ärzten (Psychotherapeuten, Neurologen) suchen - kann dies zum Auftreten verschiedener Phobien und Ängste führen.

Unzureichende Sauerstoffversorgung des Gehirns

Wenn dem Gehirn Sauerstoff fehlt, führt dies zu einem Gefühl des trüben Bewusstseins. Der Prozess der Hypoxie entsteht durch die Kompression der Blutgefäße, durch die das Blut Sauerstoff und alle für die Ernährung des Organs notwendigen Substanzen transportiert..

Gleichzeitig hat eine Person zusätzlich zum Nebel und der "Baumwolligkeit" im Kopf:

  • Schwindel;
  • die Schwäche;
  • schwere Schwere im Kopf;
  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit;
  • Gedächtnisprobleme;
  • mangelnde Klarheit des Bewusstseins;
  • Probleme mit der Wahrnehmung von Informationen;
  • Hemmung von Reaktionen;
  • schwere Schwäche, Müdigkeit.

Bei schwerem Sauerstoffmangel kann eine Person das Bewusstsein verlieren.

Die Gründe für diesen Zustand können sein:

  • das Vorhandensein von zervikaler Osteochondrose und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • den Gebrauch von Drogen und alkoholischen Getränken;
  • Hypertonie, Hypotonie;
  • zuvor traumatische Hirnverletzung erlitten;
  • Rauchen;
  • Mangel an frischer Luft;
  • begrenzte körperliche Aktivität;
  • laufende Nase.

Wenn diese Pathologie nicht behandelt wird, verlieren die Gehirnzellen, bei denen Sauerstoffmangel auftritt, allmählich ihre Funktionalität, was letztendlich zu schwerwiegenden Komplikationen führt..

Osteochondrose der Halswirbelsäule

Nebel im Kopf ist das Hauptsymptom, das mit einer zervikalen Osteochondrose einhergeht. Die Krankheit ist durch degenerativ-dystrophische Veränderungen der Halswirbel gekennzeichnet.

Dieser Prozess geht fast immer mit der Kompression von Arterien und anderen Gefäßen im angegebenen Bereich einher. Dies führt zu einer schlechten Durchblutung und Unterernährung der Gehirnzellen..

In dieser Hinsicht beginnt eine Person, alle oben genannten Symptome zu spüren, mit denen sie sich verbindet:

  • Schmerzen im Nacken beim Bücken, Drehen des Kopfes;
  • schwere Schwere im Kopf;
  • Schmerzen in Schultern, Armen;
  • ein Gefühl von "dumpfen Schmerzen im Kopf";
  • Schwäche im Nacken;
  • Steifheit der Bewegung in den Schultergelenken.

Osteochondrose der Halswirbelsäule entsteht durch Unterernährung, mangelnde körperliche Aktivität, lange in der gleichen Position bleiben.

In fortgeschrittenen Fällen können Hals und Schultern vollständig immobilisiert werden.

Häufiger Verzehr glutenhaltiger Lebensmittel

Nicht nur Erkrankungen der Wirbelsäule, Neurosen und VSD können ein Gefühl von Nebel, Schwere und "Baumwolligkeit" im Kopf verursachen, sondern auch die Verwendung glutenhaltiger Lebensmittel. Eine Allergie gegen diese Komponente führt zur Produktion von Substanzen, die sich negativ auf das Gehirn auswirken.

Wenn Menschen mit einer Glutenallergie viel Brötchen, Brot, Grießbrei und Nudeln auf der Basis von Weizenmehl konsumieren, entwickeln sie allmählich die folgenden Symptome:

  • Störung in der Arbeit des Verdauungstraktes - Blähungen, Verstopfung, Ersatz von Durchfall, Schmerzen im Magen, Darm;
  • Schwäche, Müdigkeit, Apathie, Lethargie;
  • Nebel im Kopf;
  • Hemmung der Reaktion;
  • Dunkelheit des Geistes;
  • Depression;
  • psychologische Verwirrung;
  • Bewölkung des Bewusstseins.

Um zu verstehen, ob es sich wirklich um eine Glutenallergie handelt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und einen Allergietest durchführen..

Wenn ein unklarer Kopf aufgrund von Schlafmangel auftritt und das Symptom vorübergehend ist, reicht es aus, sich nur auszuruhen und zu schlafen. Bei regelmäßiger Manifestation dieses Symptoms sollten Maßnahmen ergriffen werden, um Komplikationen zu vermeiden..

Zunächst müssen Sie einen Arzt konsultieren und den Grund für das Gefühl von Nebel in Ihrem Kopf herausfinden..

Wenn das astheno-neurotische Syndrom zur Ursache geworden ist, kann es mit Hilfe psychotherapeutischer Methoden geheilt werden. Aber zuerst sollten alle provozierenden Faktoren ausgeschlossen werden - Stress, Schlafmangel, übermäßiger körperlicher und geistiger Stress.

Wenn der Einfluss dieser Faktoren nicht verringert wird, haben Psychotherapie und medikamentöse Behandlung nicht die gewünschte Wirkung und beseitigen keine unangenehmen Symptome..

Medikamente werden in schweren Fällen eingesetzt. Allgemeine Kräftigung, Hypnotika, Antidepressiva, Antipsychotika und Beruhigungsmittel gelten als wirksam..

Bei Symptomen von VSD sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Der Therapeut befasst sich mit diesem Problem. Verschiedene Medikamente werden zur Linderung der Symptome eingesetzt - Beruhigungsmittel, Schlaftabletten, Medikamente gegen Schwindel, zur Normalisierung des Blutdrucks usw. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie wird empfohlen, den Lebensstil zu korrigieren:

  • leichte, nicht wettbewerbsorientierte Sportarten betreiben;
  • lerne richtig zu essen;
  • öfter aus der Stadt gehen oder einfach auf die Straße gehen und lange Spaziergänge machen;
  • Stressfaktoren beseitigen;
  • lernen, ins Bett zu gehen und gleichzeitig aufzuwachen;
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Physiotherapeutische Eingriffe, Akupunktur und Massage helfen bei VSD, Nebel im Kopf zu beseitigen..

Beseitigen Sie die Symptome von Neurose-Medikamenten, die die Aktivität des autonomen Nervensystems normalisieren, sowie von Medikamenten mit beruhigender Wirkung.

Bei einer schlechten Durchblutung des Gehirns, begleitet von einem Nebel im Kopf, werden Medikamente mit vasodilatierender und nootroper Wirkung verschrieben. Es ist möglich, die Pathologie im Anfangsstadium ohne Medikamente zu behandeln - mit Hilfe von Massage und manueller Therapie.

Die Behandlung der zervikalen Osteochondrose zielt darauf ab, den Entzündungsprozess zu lindern und Schmerzen zu beseitigen. Hierzu werden NSAIDs, Nervenblockaden und Medikamente verschrieben, die die Durchblutung normalisieren..

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie werden Physiotherapie, Physiotherapieübungen, Massagen und manuelle Therapien für Menschen mit zervikaler Osteochondrose empfohlen..

Diagnose

Wenn der Nebel im Kopf ständig auftritt, ist dies ein Grund für einen dringenden Arztbesuch. Therapeuten, Neurologen und Psychotherapeuten beschäftigen sich mit diesem Thema.

Vor der Verschreibung der Behandlung muss der Arzt den Patienten befragen und herausfinden, welche zusätzlichen Symptome er hat, sowie diagnostizieren. Hier ist eine Liste der obligatorischen Tests, die erforderlich sind, um herauszufinden, warum das Kopfsyndrom aufgetreten ist:

  • Allgemeine Analyse von Urin und Blut. Beseitigen Sie das Vorhandensein von Entzündungsreaktionen und Infektionsprozessen.
  • Ultraschall von Gefäßen in der Halswirbelsäule.
  • CT oder MRT der Wirbelsäule und des Gehirns. Die Passage von MRT und CT ermöglicht es, bösartige Prozesse auszuschließen, den Zustand der Blutgefäße zu bestimmen, das Vorhandensein chronischer Erkrankungen des Nervensystems aufzudecken usw..
  • Angiographie von Hirngefäßen.

Möglicherweise benötigt der Patient auch Rat von anderen Spezialisten..

Vorsichtsmaßnahmen

Ein trüber Kopf stört Sie nicht mehr, wenn Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Es ist leicht zu erraten, dass dieses Symptom zunächst mit dem falschen Lebensstil auftritt.

Wenn eine Person schlecht isst, ein wenig an der frischen Luft geht, raucht, Alkohol trinkt, keinen Sport treiben möchte, Drogen nimmt, schlecht schläft oder ständig unter Stress leidet, besteht keine Notwendigkeit, über gute Gesundheit zu sprechen.

Um den Zustand zu verbessern, wird daher empfohlen:

  • Schlaf normalisieren und ausruhen - mindestens 8 Stunden am Tag schlafen;
  • Vermeiden Sie Stresssituationen.
  • Steigerung der körperlichen Aktivität, Sport treiben. Die beste Option ist Radfahren, Schwimmen, Joggen;
  • ISS ordentlich;
  • schlechte Gewohnheiten loswerden.

Indem Sie Ihr Leben komplett verändern, können Sie nicht nur das Gefühl von Nebel in Ihrem Kopf loswerden, sondern auch Ihre Immunität stärken und Ihre Gesundheit verbessern.

Weitere Informationen Über Migräne