Warum beim Liegen

Schwindel ist eine der häufigsten Beschwerden, die Ärzte hören. Dieser Zustand vermittelt ein Gefühl der Bewegung der umgebenden Objekte oder der Person selbst, während der Körper bewegungslos bleibt. Das Gefühl von Schwindel kann in verschiedenen Situationen auftreten, und eines der häufigsten ist Schwindel im Liegen. In diesem Fall kann Schwindel unmittelbar nach einer horizontalen Position und manchmal nach einer gewissen Zeit des Lügens auftreten. Und wenn ein solcher Schwindel einmal auftrat, kann er einfach auf eine schlechte Gesundheit zurückgeführt werden. Wenn er jedoch mehrmals auftritt, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um die Ursachen der Krankheit zu untersuchen und herauszufinden.

Wie sich solch ein Schwindel manifestiert

Wenn Sie beim Liegen ein Gefühl von Schwindel bekommen, deutet dies auf Veränderungen im Körper hin, auch in den einzelnen Systemen, die erkannt und wenn möglich geheilt werden müssen. Schwindel im Liegen kann durch Anzeichen wie:

  • Bewegungsgefühl der umgebenden Dinge, fallende Wände und Decken;
  • Gefühl der Körperrotation (in einigen Fällen begleitet es eine Person sogar im Traum);
  • Bei häufigen Anfällen kann eine Person häufig Angst haben, bevor sie ins Bett geht.
  • manchmal Kopfschmerzen, Übelkeit entwickelt.

Ein Schwindel kann nicht nur schwindelig werden, wenn Sie auf dem Rücken liegen, sondern auch verstärkt werden, wenn Sie die Position wechseln. Ein sich verschlimmernder Angriff kann auch zu schwerer Schwäche führen, die den ganzen Tag anhalten kann..

Arten von Schwindel

Jeder Mensch ist mit dem Gefühl von Schwindel vertraut, aber tatsächlich wird dieser Zustand manchmal als falsch angesehen, da das Auftreten solcher Empfindungen nichts mit dem Vestibularapparat zu tun hat. In dieser Hinsicht gibt es verschiedene Arten von Schwindel..

  • Richtig (Schwindel). Es ist diese Art von Schwindel, die mit Pathologien des Vestibularapparates oder der Stimulation seiner Organe verbunden ist. Mit einer solchen Drehung des Kopfes, der Rotation des Körpers im Raum, werden Objekte gefühlt, die eine Person umgeben.
  • Psychogen. Experten bezeichnen diesen Zustand nicht als schwindlig. Psychogener Schwindel geht mit vielen anderen Symptomen einher, wie Angstzuständen, Verdunkelung der Augen und einem Gefühl der Unstetigkeit. Ein ähnlicher Zustand tritt normalerweise vor dem Hintergrund von schwerem Stress und Depressionen auf.

Es lohnt sich, zwischen diesen beiden Arten von Schwindel zu unterscheiden, da es in Abhängigkeit davon viel einfacher ist, schnell die richtige Diagnose zu stellen. Selbst wenn der Patient psychogenes Schwindelgefühl nicht von echtem Schwindel allein unterscheiden kann, hilft der Arzt dabei..

Ursachen

Wenn solche unangenehmen Symptome auftreten, stellt sich natürlich die Frage: Warum kann sich Ihr Kopf im Liegen drehen? In der Tat kann es eine Vielzahl von Gründen für diesen Zustand geben. Die ersten Gründe, die Ärzte bei der Behandlung einer solchen Beschwerde berücksichtigen, sind:

  1. Hoher oder niedriger Blutdruck. Der Kopf kann sich unter beiden Bedingungen drehen - sowohl zu hoher als auch zu niedriger Druck können ein Gefühl der Rotation des Körpers und der umgebenden Realität vermitteln. Oft gehen solche Zustände mit anderen Symptomen einher - Kopfschmerzen, Übelkeit und anderen.
  2. Atherosklerose. In diesem Fall ist Schwindel mit einer Behinderung des Blutflusses verbunden..
  3. Erkrankungen des Innenohrs. Entzündungen, Flüssigkeitsbildung im Labyrinth und andere Erkrankungen verursachen Druck auf die Organe des Vestibularapparates, weshalb Schwindel auftritt.
  4. Schädel-Hirn-Trauma.
  5. Diabetes mellitus. Verursacht Veränderungen im Zustand der Blutgefäße, die das Gehirn mit Sauerstoff versorgen.
  6. Langfristig unausgewogene Ernährung. Der Mangel an essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen kann auch zu einem Gefühl der Rotation des Körpers und der Gegenstände führen.
  7. Osteochondrose. Bei einer solchen Pathologie in der Halswirbelsäule werden die das Gehirn versorgenden Gefäße geklemmt..

Andere Krankheiten können ebenfalls Schwindel verursachen. Daher ist es äußerst wichtig, einen Spezialisten zur Untersuchung aufzusuchen. Nur mit Hilfe spezieller Analysen und diagnostischer Studien kann herausgefunden werden, was genau Schwindel in Rückenlage hervorruft. Verschiedene Blutuntersuchungen, vaskuläre Doppler-Sonographie, MRT, Röntgen und andere Studien können verwendet werden, um den Zustand des Patienten zu diagnostizieren und eine Diagnose zu stellen. Um die richtige Diagnose zu stellen, muss der Arzt genau wissen, wie der Anfall abläuft - ob sich der Zustand ändert, wenn sich die Position des Körpers ändert, der Kopf gedreht wird, ob zusätzliche Symptome vorliegen (schmerzhafte Empfindungen, Übelkeit, Schwäche, Hörverlust, Tinnitus usw.). Daher ist es wichtig zu verfolgen, welche Empfindungen der Patient mit Schwindel empfindet - dies hilft, die Ursache schnell herauszufinden und eine angemessene Behandlung für die Krankheit zu verschreiben..

Wie Sie sich bei Schwindel helfen können

Wenn wiederholt Schwindel auftritt, sollten Sie sich unbedingt an einen Neurologen wenden, der in den meisten Fällen die Krankheit heilen kann, die diesen Zustand verursacht. Bevor Sie zum Arzt gehen, können Sie jedoch verschiedene Maßnahmen ergreifen, um Schwindel zu lindern oder vorübergehend zu lindern. Diese Methoden umfassen:

  • leichte Selbstmassage von Kopf und Hals;
  • Atemübungen (legen Sie Ihre Hand auf Ihren Bauch und atmen Sie langsam durch den Mund, wobei Sie Ihren Magen beim Einatmen so weit wie möglich aufblasen und beim Ausatmen einatmen) für einige Minuten;
  • Drücken Sie einige Sekunden lang mit einem Finger auf die Mitte der Stirn (ca. 10).
  • öffne das Fenster, lüfte den Raum gut;
  • enge Kleidung, Gürtel entfernen oder lösen;
  • den Blutdruck mit einem Tonometer bestimmen;
  • Weigern Sie sich, plötzliche Bewegungen auszuführen, einschließlich scharfer Kopfdrehungen, und stehen Sie sanft aus einer Bauchlage auf, ohne zu hetzen.

Änderungen des Lebensstils können erheblich zur Bekämpfung von Schwindel beitragen. Daher sollten Sie Ihre Ernährung ausbalancieren, das Regime einhalten (Hauptsache Ruhe und Schlaf), jeden Tag mindestens eine Stunde lang aktiv an der frischen Luft spazieren gehen (ein paar Laufkreise im Park reichen aus) und Physiotherapieübungen machen. Diese Empfehlungen eignen sich für Patienten mit Krankheiten, die Schwindel verursachen können. Daher sollten sie vor dem Arztbesuch und der Diagnose befolgt werden, um eine Verschlechterung der Erkrankung zu vermeiden..

Wenn sich der Kopf trotz all dieser Empfehlungen sehr stark dreht und der Patient eine signifikante Verschlechterung seines Zustands verspürt, lohnt es sich, einen Krankenwagen zu rufen.

Schwindelbehandlung

Sie sollten keine eigenen Schlussfolgerungen ziehen, die Ihren Kopf drehen lassen - nur ein Arzt kann die richtige Diagnose stellen und eine angemessene Behandlung für die Situation verschreiben. Wenn ein solches Symptom auftritt, sollten Sie sich an einen Neurologen wenden, der bei Verdacht auf eine Innenohrerkrankung eine Konsultation mit einem HNO-Arzt verschreibt.

Die Wahl der Behandlungsmethode hängt von der vom Arzt identifizierten Krankheit ab. Schwindel wird nicht von selbst geheilt - um diesen unangenehmen Zustand loszuwerden, ist es unerlässlich, die Ursache herauszufinden und zu beseitigen. Abhängig von der identifizierten Pathologie kann die Behandlung sowohl medikamentöse als auch nicht medikamentöse Methoden umfassen:

  1. Manuelle Therapie. Es ist wichtig, dass eine solche Behandlung ausschließlich von einem Fachmann durchgeführt wird, um Komplikationen zu vermeiden..
  2. Physio und Reflexzonenmassage. Letzteres schließt Akupunktur ein, die sich bei bestimmten Arten von Krankheiten als wirksam erwiesen hat.
  3. Physiotherapie.
  4. Shantz Busnutzung.
  5. Einnahme von Medikamenten. Abhängig von der Krankheit können Medikamente verschrieben werden, um die Gehirnfunktion zu verbessern, die Wände der Blutgefäße zu stärken usw..

In einigen Fällen verschreibt der Arzt eine Kombination mehrerer Therapiemethoden gleichzeitig - eine komplexe Behandlung führt zu hohen Ergebnissen bei der Beseitigung der Krankheit.

Das Auftreten von Schwindel im Liegen kann auf schwerwiegende Krankheiten hinweisen. Daher ist es äußerst wichtig, sich rechtzeitig an einen Spezialisten zu wenden und eine vollständige Untersuchung durchzuführen, um die Gründe herauszufinden. Selbstmedikation in einer solchen Situation kann schwerwiegende Folgen haben - die wahre Krankheit wird fortschreiten und der Zustand des Patienten wird sich nur verschlechtern.

Warum dreht sich der Kopf im Liegen: die Hauptursachen für Schwindel (4 Fotos)

Zusätzliche Symptome

Gleichzeitig mit Schwindel scheint sich die gesamte Umgebung langsam zu drehen, man spürt Schwere im Kopf, Übelkeit, Schwäche. Angst und Wachsamkeit werden bemerkt, und manchmal lässt das Gefühl der Körperbewegung nicht einmal im Schlaf nach.

Ursachen für Schwindel im Liegen

Am häufigsten wird Schwindel durch folgende Faktoren hervorgerufen:

  • vestibuläre Neuritis. Der Zustand kann oft von Erbrechen begleitet sein;
  • zervikale Osteochondrose. Wenn sich der Hals bewegt, wird die Arterie noch mehr blockiert, was den Blutfluss verlangsamt.
  • Hypotonie. Reduzierter Druck entzieht dem Gehirn einen bestimmten Teil des Blutes und dementsprechend Sauerstoff;
  • entzündliche Prozesse;
  • vegetativ-vaskuläre Dystonie. Der Gefäßtonus kann von Geburt an von der Norm abweichen, und wenn sich die Haltung ändert, reagiert der Körper auf diese Weise.
  • Hernie. Bei dieser Krankheit ähnelt Schwindel einem Zustand einer leichten Vergiftung, er verschwindet schmerzlos;
  • Erkrankungen der HNO-Organe. Die Entzündung kann zum Auftreten von Schleim oder Flüssigkeit führen und Druck auf benachbarte Organe ausüben..

    Erste Hilfe bei Schwindel im Liegen

    Sie können versuchen, den Zustand durch eine leichte Massage von Nacken und Kopf zu verbessern, 5 Minuten lang tief und langsam zu atmen, den Kragen aufzuknöpfen oder Kleidung zu entfernen, die das Atmen behindert, und den Raum gut belüften. Beschränken Sie plötzliche Bewegungen während eines Angriffs und stehen Sie sehr langsam und vorsichtig auf.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Die Ursache für Schwindel kann auch in anderen Krankheiten verborgen sein, und ein Besuch in einer medizinischen Einrichtung und eine Diagnose sind erforderlich, um eine Diagnose zu stellen. Ein günstiges Ergebnis hängt davon ab, wie gut der Patient die Empfehlungen des behandelnden Arztes einhält.

    Um ein erneutes Auftreten von Schwindelanfällen zu vermeiden, müssen plötzliche Bewegungen und Haltungsänderungen vermieden werden, um Bewusstlosigkeit zu vermeiden. Es ist strengstens verboten, Erkältungen an den Füßen zu tragen: Sie müssen sich mindestens ein paar Tage hinlegen und dann bis zur vollständigen Genesung behandelt werden, ohne den Kurs aufzugeben, nachdem Sie sich besser gefühlt haben.

    Es ist wichtig, den Tagesablauf zu normalisieren, sich vollständig auszuruhen und mindestens 7 Stunden am Tag zu schlafen. Für das Wohlbefinden sind auch obligatorische Spaziergänge an der frischen Luft von mindestens einer halben Stunde wichtig. Darüber hinaus sollte es sich nur um eine aktive oder mäßige Bewegung handeln und nicht mit einem Telefon auf einer Bank sitzen. Es lohnt sich, auf strenge Diäten zu verzichten und Physiotherapie zu machen. Diese einfachen Empfehlungen tragen dazu bei, die Anzahl der Schwindelanfälle im Liegen zu verringern und sie sogar vollständig zu beseitigen..

    Warum dreht sich mein Kopf im Liegen und beim Drehen?

    Schwindel ist eine häufige Beschwerde, von der Ärzte regelmäßig hören. In diesem Zustand hat der Patient ein Gefühl der Bewegung von Objekten, während er selbst bewegungslos bleibt. Der Kopf beginnt sich zu drehen, wenn der Kopf im Liegen gedreht wird, unmittelbar nachdem die Person eine horizontale Position des Körpers eingenommen hat, und in einigen Fällen sogar nach einer kurzen Pause.

    Unterscheidungsmerkmale von Schwindel

    Schwindel kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Wenn es nur einmal auftritt, kann dies auf einen schlechten Gesundheitszustand hinweisen, der nach einiger Zeit vergeht. Für den Fall, dass ein solches Symptom wiederholt auftritt, sind eine obligatorische Konsultation des behandelnden Arztes und eine umfassendere Untersuchung erforderlich, um die Ursache für negative Symptome festzustellen.

    Wenn einem Patienten beim Einnehmen einer horizontalen Position schwindelig wird, kann dies auf pathologische Veränderungen in seinem Körper hinweisen, die sehr wichtig sind, um sie rechtzeitig zu erkennen und mit der richtigen Behandlung zu beginnen. In Rückenlage wird dieser Zustand durch folgende Zeichen erkannt:

    • ein Gefühl für die Bewegung der Dinge, eine Veränderung der räumlichen Position der Decke oder der Wände;
    • Sehr oft hat eine Person bei regelmäßigen Anfällen ein anhaltendes Angstgefühl, bevor sie wieder ins Bett geht.
    • Das Gefühl der Rotation des eigenen Körpers (manchmal verfolgt es sogar nachts eine Person) beginnt sich krank zu fühlen, wenn Sie sich hinlegen.
    • Erbrechen und Kopfschmerzen treten auf.

    Darüber hinaus kann sich ein Angriff mit einer Änderung der Position verstärken - Drehen des Kopfes, eine scharfe Änderung der Körperposition. Eine Zunahme des Symptoms kann eine erhöhte Schwäche hervorrufen, die eine Person den ganzen Tag verfolgt..

    Die Hauptarten von Unwohlsein

    Bei einer gesunden Person kann sich der Kopf zu drehen beginnen, wenn er einem starken äußeren Reiz ausgesetzt wird. Unwohlsein kann beim Skaten oder Karussell auftreten, während der menschliche Körper die Rotationskraft nicht unabhängig steuern kann. Schwindel kann in folgende Formen unterteilt werden:

    1. Vestibular (sonst - Schwindel). Diese Form von Schwindel wird als wahr bezeichnet. In diesem Fall spürt eine Person die Bewegung aller Objekte, die sich neben ihr befinden. In einigen Fällen können Sie die Bewegung ihres Körpers spüren.
    2. Kollaptoid. Tritt auf, wenn sich die Körperhaltung oder der Druck auf den Kopf stark ändert. In diesem Moment hat eine Person den Wunsch, so schnell wie möglich eine horizontale Position einzunehmen..
    3. Alter. Tritt bei älteren Menschen mit Ungleichgewicht auf. In diesem Fall ist das Symptom nicht wahr..
    4. Zustände, die oft mit Schwindel verwechselt werden (starke Müdigkeit, Stress, neurologische Probleme usw.). In diesem Fall klagt der Patient über charakteristische Schmerzen im Herzen und Angst vor Schwindel..

    Ursachen des Verstoßes

    Wenn sich eine Person plötzlich schwindelig fühlt, muss sie ihre Position so schnell wie möglich auf horizontal ändern. Meistens verschwinden danach unangenehme Symptome schnell, die Angst verschwindet und das Bewusstsein wird klar.

    Starker Schwindel im Liegen kann auf eine besonders gefährliche Störung im Körper des Patienten hinweisen. Faktoren bei der Entwicklung eines solchen Zustands können sein:

    1. Arterieller Hypertonie. Die Krankheit geht mit einem Anstieg des Druckniveaus einher, insbesondere am Morgen, wenn eine Person einen Anstieg der hormonellen Aktivität aufweist. Indikatoren über 170/100 Millimeter Quecksilber verursachen eine Ischämie der Gehirnzentren und des Herzens.
    2. Osteokondritis der Wirbelsäule. Mit dieser Krankheit verschlechtert sich die Ernährung der Bandscheiben, was zu einer Änderung ihres Elastizitätsindex führt..
    3. Morbus Mier tritt aufgrund einer Ischämie der Struktur des Innenohrs, des Vestibularis und des Hörnervs auf. In diesem Fall klagt der Patient über Würgen, Schwindel und Koordinationsstörungen im Weltraum..
    4. Interne Mittelohrentzündung (Labyrinthitis), Ohrenverletzungen. In diesem Fall liegt eine Verletzung der Impulsleitung zu den vestibulären Zentren vor. Selbst in dem Moment, in dem sich der Patient in einer horizontalen Position befindet, gibt es ein Gefühl von Schmerzen in den Ohren, Übelkeit und Schwindel vor den Augen.
    5. Hirntumoren im Zusammenhang mit bösartigen und gutartigen Erkrankungen führen zu einer Gewebekompression. Der Patient ist besorgt über starke Kopfschmerzen, Erbrechen und verminderte Sehschärfe. Schwindel ist normalerweise nachts störend. Der Kopf dreht sich auf dem Rücken liegend, es gibt das Gefühl einer Veränderung der Körperhaltung.
    6. Die Verwendung von Beruhigungsmitteln und Schlaftabletten wirkt sich häufig negativ auf den Prozess der Gehirnfunktion aus. Dies ist besonders ausgeprägt bei Frauen, die durch einen Anstieg des Hormonspiegels gekennzeichnet sind. Nach dem Aufwachen hat eine Person das Gefühl von Übelkeit, Schwindel beginnt und der Fokus des Blicks auf ein bestimmtes Objekt wird gestört.
    7. Bei Diabetes mellitus ersten Grades hat der Patient eine starke Schwellung der Gefäße, die das Gehirn mit Blut versorgen. Ein starker Anstieg des Blutzuckers kann zu Lethargie, Nervosität und in einigen Fällen zu Schwindel führen.
    8. Wenn kürzlich eine traumatische Hirnverletzung aufgetreten ist, kann der Patient über Kopfschmerzen, Sehstörungen und vorübergehende Krämpfe klagen. Wenn der Schaden den Vestibularapparat betrifft oder zu einem Anstieg des Hirndrucks führt, kann es bei der Person zu Übelkeit, Schwindel und Erbrechen kommen, wonach sich der Zustand nicht bessert.

    Ärzte empfehlen, dass Sie nicht abrupt aus dem Bett aufstehen, wenn Ihnen morgens schwindelig wird. Bei einem Angriff müssen Sie sich beruhigen. Um dies zu tun, sollten Sie Ihre Augen schließen und tief atmen, indem Sie Ihre Daumen 10-15 Sekunden lang auf die Augäpfel drücken.

    Der Kopf kann sich vor dem Hintergrund anderer Krankheiten drehen. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie Ihren Arzt im Voraus konsultieren, um die Ursache der Krankheit zu diagnostizieren und herauszufinden. Nur mit Hilfe spezieller Studien und Tests können Sie genau feststellen, was in horizontaler Position Schwindel hervorruft.

    Zur Diagnose eines Patienten verwenden Ärzte verschiedene Blutuntersuchungen, vaskuläre Doppler-Sonographie, MRT, Röntgen und einige andere Studien.

    Um eine korrekte Diagnose zu stellen, muss ein Spezialist genau herausfinden, wie der Anfall abläuft, ob sich der Zustand der Person ändert, ob zusätzliche Symptome vorliegen (Schwäche, schmerzhafte Gefühle, Hörverlust, Tinnitus und andere Probleme)..

    Deshalb ist es sehr wichtig zu verfolgen, wie sich der Patient bei Schwindel fühlt. Dies wird dazu beitragen, die Ursache der Krankheit richtig und schnell zu bestimmen und eine angemessene Behandlung zu verschreiben..

    Zu Hause assistieren

    Wenn Sie regelmäßig von Schwindel gestört werden, müssen Sie sich an einen Neurologen wenden, der die Ursache des Problems herausfindet und zur Beseitigung des Problems beiträgt. Bevor Sie Ihren Arzt aufsuchen, können Sie versuchen, Schwindel beim Schlafen mit verschiedenen Methoden der traditionellen Medizin zu lindern. Diese schließen ein:

    • leichte Massage von Hals und Kopfhaut;
    • Führen Sie zwei Minuten lang regelmäßige Atemübungen durch (dazu wird eine Hand auf den Bauch gelegt und das langsame Atmen durch den Mund beginnt, während der Magen beim Einatmen so weit wie möglich aufgeblasen und beim Ausatmen angesaugt werden muss).
    • Drücken Sie die Mitte der Stirn mit den Fingerkuppen einige Sekunden lang (ungefähr zehn).
    • die Wohnung lüften;
    • enge Kleidung loswerden (sie sollte aufgeknöpft oder entfernt werden);
    • Vermeiden Sie plötzliche Körperbewegungen, einschließlich scharfer Kopfdrehungen. Sie müssen vorsichtig eine aufrechte Position einnehmen, ohne sich zu beeilen.

    Änderungen des Lebensstils können den Zustand des Patienten dramatisch verbessern und sogar Schwindel heilen. Aus diesem Grund raten Experten, Ihre Ernährung zu normalisieren, das tägliche Schema einzuhalten (es ist sehr wichtig, zwischen Ruhe- und Schlafzeit zu unterscheiden), jeden Tag mindestens eine Stunde lang aktiv an der frischen Luft spazieren zu gehen und therapeutische Übungen durchzuführen.

    Diese Maßnahmen haben eine therapeutische Wirkung auf jede Pathologie, die Schwindel hervorruft. Die regelmäßige Einhaltung hilft einer Person, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern und die Symptome von Schwindel zu verringern..

    Wenn sich der Kopf nach den Anweisungen eines Spezialisten weiter dreht und sich der Zustand des Patienten weiter verschlechtert, muss sofort ein Krankenwagen gerufen werden.

    Behandlung von Beschwerden

    Sie müssen sich nicht selbst diagnostizieren und versuchen festzustellen, warum Ihr Kopf schmerzt und schwindlig wird. Nur der behandelnde Spezialist kann die Ursache der Krankheit richtig bestimmen und dem Patienten die richtige Behandlung verschreiben.

    Die Therapie der Krankheit hängt direkt von den Merkmalen ihres Verlaufs ab. Schwindel kann nicht alleine behandelt werden - um dieses unangenehme Symptom loszuwerden, ist es unerlässlich, die Hauptursache für sein Auftreten zu identifizieren und es so schnell wie möglich zu beseitigen. Die Behandlung der Krankheit kann sowohl nicht medikamentöse Behandlungsmethoden als auch Medikamente umfassen:

    1. Manuelle Therapie durchführen. Es ist sehr wichtig, dass eine solche Therapie nur von einem professionellen Spezialisten durchgeführt wird, da es sonst schwierig ist, Komplikationen zu vermeiden.
    2. Reflexzonenmassage und Physiotherapie. In der Reflexzonenmassage führt der Arzt eine Akupunktur durch, die bei bestimmten Arten von Pathologien besonders wirksam ist.
    3. Shants Bus-Anwendung.
    4. Wellness Sportunterricht.
    5. Die Verwendung von Medikamenten. Abhängig von der Art der Läsion können Medikamente verschrieben werden, um die Funktion des Gehirns zu verbessern, die Wände der Blutgefäße zu stärken usw..

    In schweren Fällen verschreibt ein Spezialist dem Patienten eine Therapie mit mehreren Methoden gleichzeitig. Eine solche Behandlung ermöglicht es Ihnen, im Kampf gegen die Pathologie ein schnelleres Ergebnis zu erzielen..

    Die Entwicklung von Schwindel im Liegen kann direkt auf das Vorliegen einer schweren Krankheit hinweisen. Daher ist es bereits im Anfangsstadium der Pathologie sehr wichtig, den behandelnden Arzt zu kontaktieren und eine umfassende Diagnose durchzuführen, um die Ursachen zu klären.

    Selbstmedikation kann in diesem Fall zu ernsthaften Problemen führen - die wahre Krankheit wird deutlich fortschreiten und der Zustand des Patienten wird sich nur verschlechtern.

    Heilgymnastik

    Um sich vor Schwindel zu schützen und die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Krankheiten zu erhöhen, sollten Sie einige Übungen durchführen:

    1. Schließe deine Augen und versuche einen Kreis mit ihnen zu zeichnen. Die Sitzungen dauern einige Minuten vor dem Schlafengehen und nach dem Aufwachen. Die Übung wird auf dem Rücken liegend durchgeführt..
    2. Reibungslose Kopfbewegungen von einer Seite zur anderen für einige Minuten stärken das Vestibularsystem und beugen Übelkeit vor.
    3. Fingerdruck auf die Augen lindert Erbrechen und Schwindel.

    Schwindel im Liegen kann in verschiedenen Altersstufen auftreten. Da verschiedene Gründe dieses Unwohlsein hervorrufen können, muss der Patient so schnell wie möglich einen erfahrenen Spezialisten um Hilfe bitten, der die erforderlichen Diagnosen durchführt und die Behandlung verschreibt.

    Vom Regime gebunden. Was sind die Risiken von bettlägerigen Patienten?

    Gleichzeitig dürfen einige sogar ein wenig laufen, während andere das Bett unter keinem Vorwand verlassen sollten. Wir sprechen über bettlägerige Patienten, die sich nicht für ein solches Regime entschieden haben, aber das Regime hat sie gewählt und ihnen keine andere Wahl gelassen. Natürlich ist es beängstigend, ständig in horizontaler Position zu sein und auch nur für kurze Zeit nicht aufstehen zu können. Und Dekubitus ist zwar schrecklich, aber keineswegs die einzige Gefahr einer solchen Situation..

    Kontinuierliche Probleme

    Aber auch eine relativ kurze Zeit in einem Krankenhausbett zu verbringen, ohne auch nur ein paar Schritte machen zu können, ist gefährlich. Deshalb zwingen Chirurgen die operierten Patienten fast unmittelbar nach Ablauf der Anästhesie aufzustehen. Zumindest für einen weiteren Tag - sicher.

    Zu den schädlichen Auswirkungen eines längeren Liegens gehören: Taubheitsgefühl, Gelenksteifheit, Muskelatrophie. Es wird geschätzt, dass eine Person in völliger Ruhe bis zu 3% der gesamten Muskelmasse pro Tag verliert. Das heißt, in nur einem Monat mit einer kleinen kontinuierlichen horizontalen Pause kann eine vollständige Muskelatrophie auftreten und eine Person kann einfach keinen Schritt alleine machen..

    Darüber hinaus kann eine längere Bettruhe zu einer Verschlechterung der Funktionen des Herz-Kreislauf-Systems, dem Thromboserisiko und damit zu einer Lungenembolie führen, die den Patienten mit einem plötzlichen Tod bedroht..

    Oh, du stagnierst!

    Eine weitere Gefahr ist eine Lungenstauung. Bei einer liegenden Person nimmt das Lungenvolumen beim Einatmen ab. Eine verminderte Lungenbeatmung führt zu einer Verschlechterung des Blutflusses, einer Verstopfung der Lunge und sogar zur Entwicklung einer Lungenentzündung.

    Darüber hinaus droht eine anhaltende Immobilität mit atonischer Verstopfung, Problemen mit dem Harnsystem und Harnwegsinfektionen, die wiederum sogar zur Entwicklung von Harninkontinenz führen können..

    Aber das ist nicht alles. Wenn Sie sich längere Zeit hinlegen, beginnt der Knochenverlust und die Entwicklung von Osteoporose (die Rate des Knochenverlusts bei bettlägerigen Patienten verdreifacht sich), Depressionen und Schlafstörungen treten auf, ganz zu schweigen von der Gewichtszunahme.

    Sogar das Risiko von Nebenwirkungen durch Medikamente bei bettlägerigen Patienten ist höher als bei Patienten, die aus dem Bett aufstehen. Im Körper einer langfristig unbeweglichen Person steigt der Blutzuckergehalt an, das Stickstoff- und Kalziumgleichgewicht wird gestört und der Körper wird anfälliger für die Nebenwirkungen von Arzneimitteln.

    Wer ist schwieriger?

    Menschen mit Erkrankungen des Nervensystems erholen sich nach längerer Lüge schwer. Bei solchen Patienten verlängert sich die Rehabilitationszeit um das 4- bis 5-fache. Sie stehen nach einer Fraktur nicht in einem Monat, sondern in fünf wieder auf. Es ist wichtig, dass sie die motorischen Funktionen wiederherstellen, während sie sich noch in einem Krankenhausbett befinden. Selbst ein kurzer, aber häufiger Aufenthalt im Bett kann dazu führen, dass Patienten mit Erkrankungen des Nervensystems vorzeitig behindert werden.

    Ohne scharfe Bewegungen!

    1. Es ist wichtig zu bedenken, dass strenge Bettruhe wie Medikamente für eine bestimmte Zeit (Stunden, Tage, in seltenen Fällen - Wochen) vorgeschrieben ist. Motorische Einschränkungen müssen nur beachtet werden, bis die gefährlichen Symptome verschwunden sind und sich der Zustand oder die Indikatoren von Studien und Analysen verbessern.

    2. Weiter lügen (nur für den Fall) sollte kategorisch nicht, aber es besteht keine Notwendigkeit, abrupt aus der Bettruhe zu steigen - es ist notwendig, die Aktivität schrittweise zu steigern. Sie müssen mit dem Turnen im Bett beginnen, und dann können Sie zu Boden gehen.

    3. Richtig aufzustehen ist auch nach einer relativ kurzen Nachtruhe wichtig. So wird es gemacht. Wenn Sie auf dem Rücken liegen und die Hände auf den Bauch legen, müssen Sie einige langsame, tiefe Atemzüge und noch langsamere, tiefe Ausatmungen machen, Ihren Magen belasten und beim Einatmen und beim Ausatmen sehr stark aus der Bauchdecke herausragen und sie so weit wie möglich hineinziehen. Gleichzeitig können die Beine an den Knien leicht gebeugt sein. Es ist notwendig, 10-15 solcher Atemzüge zu machen. Dann müssen Sie Ihre Hände richtig nach oben und die Fersen nach unten strecken. Als nächstes rollen Sie sich auf Bauch, Knie und Ellbogen und beugen sich wie eine Katze, wobei Sie Ihren Rücken zuerst mit einem Bogen nach oben und dann nach unten krümmen. Das war's, die Wirbelsäule ist bereit für die Ladung, jetzt können Sie aufstehen. Aber nicht abrupt, sondern reibungslos. Es ist besser, mit Unterstützung am Ellbogen aufzustehen. Oder Sie können sich zuerst auf den Bauch legen, dann die Beine auf den Boden senken und einige Sekunden dort liegen, sich dann auf die Hände stützen und aufstehen, ohne den unteren Rücken zu beugen.

    4. Es ist gefährlich, impulsiv aus dem Bett zu kommen. Tatsache ist, dass bei längerem Liegen der Gefäßtonus signifikant schwächer wird. Dies führt dazu, dass, wenn sich die Position des Körpers ändert, beispielsweise wenn eine Person abrupt im Bett aufsteht oder sogar aus dem Bett springt, ihr Blutdruck stark sinken und sogar in Ohnmacht fallen kann..

    Was tun, wenn Ihnen im Stehen und im Liegen schwindelig wird?

    Was bedeutet es, wenn Ihnen im Stehen oder Liegen schwindelig wird? Können Hausmittel und Volksheilmittel helfen? Wann ist es Zeit, einen Arzt aufzusuchen? Lassen Sie uns die Gründe für das Auftreten eines solchen Problems und den Umgang damit herausfinden.

    Warum ist Ihnen schwindelig, wenn Sie sich hinlegen oder aufstehen? Schwindelgefühl ist immer unangenehm und störend. Es gibt immer Gründe für einen solchen Zustand, und es gibt viele davon. Vor Beginn der Behandlung ist es wichtig, einen bestimmten provozierenden Faktor zu identifizieren und das Symptom selbst nicht zu behandeln.

    Schwindel im Liegen kann ein harmloses Merkmal des Körpers oder ein Alarmsignal sein, das warnt, dass sich eine Krankheit entwickelt. Ärztliche Hilfe ist erforderlich, wenn bei Schwindel Müdigkeit, Schwäche und Übelkeit auftreten.

    Die Essenz von Schwindel kann sein, dass das Gehirn nicht sofort auf Veränderungen der Körperposition reagiert. Die Änderung der Körperhaltung wird von den Augen schneller wahrgenommen, und erst dann erreicht die Information das Gehirn. Trotz der Tatsache, dass dies ziemlich unangenehm ist, lohnt es sich, sich mit diesem Sachverhalt auseinanderzusetzen. Wenn dies wirklich keine Krankheit ist, reicht es aus, sich mehr auszuruhen, weniger zu arbeiten, besser zu schlafen und sich ausgewogen zu ernähren.

    Erwachsene, Jugendliche und Kinder, Männer und Frauen können krank werden. Bei Frauen kann während der Schwangerschaft oder Hypotonie häufig Schwindel auftreten. Dieser Zustand ist äußerst unangenehm und unangenehm. Es scheint, dass sich die Welt buchstäblich dreht. Manchmal ist es für eine Person sogar schwierig, aus dem Bett zu kommen..

    Was ist Schwindel?

    Dies ist ein Phänomen, bei dem eine Person das Gefühl hat, sich relativ zum Raum zu bewegen. Schwindel beim Aufstehen und Liegen ist nicht immer ein Symptom der Krankheit, Nervenimpulse erreichen das Gehirn möglicherweise nicht sofort, weil eine Person einen ungewöhnlichen Zustand empfindet. Manchmal kann es in dem Moment auftreten, in dem eine Person eine horizontale Position einnimmt. Schwindel beim Positionswechsel ist ein häufiges Problem.

    Was bringt deinen Kopf zum Drehen, wenn du dich hinlegst?

    Liegender Schwindel ist ein unangenehmes und häufiges Ereignis. Wenn eine Person eine horizontale Position einnimmt, muss ihr Herz-Kreislauf-System seine Arbeit wieder aufbauen und sich an die neue Position des Körpers im Raum anpassen. Wenn Ihnen schwindelig wird, sobald Sie ins Bett gehen, kann eine gesunde Person diesen Zustand haben. Es kann auch vor der Entwicklung einer bestimmten Krankheit warnen. Dies wird beobachtet, wenn eine Person auf dem Rücken liegt, rechts oder links, oder wenn sich die Position des Körpers von vertikal nach horizontal stark ändert.

    Es kann auch zu Beschwerden kommen, wenn der Kopf zurückgeworfen wird oder wenn eine Person versucht, die Position abrupt zu ändern. Eine Person kann sich übel fühlen, Kopfschmerzen können auftreten. Er versucht plötzliche Haltungsänderungen zu vermeiden..

    Schwindel kann übrigens mit Alkoholvergiftung und Kater einhergehen. Ein Betrunkener leidet nicht nur an Schwindel, sein Blutdruck steigt, sein Puls beschleunigt sich, Bewusstseinsverwirrung, es wird ein instabiler emotionaler Zustand beobachtet. In diesem Fall sollten Sie aufhören, Alkohol zu trinken, und wenn Sie dies nicht können, müssen Sie einen Narkologen konsultieren.

    Zu den Faktoren, die Schwindel auslösen können, gehören:

    1. Innenohrpathologie.
    2. Erkrankungen des endokrinen Systems, hormonelle Störungen.
    3. Erhöhter Druck in den Augen.
    4. Gefäßpathologie des Gehirns.
    5. Erkrankungen des Zentralnervensystems.
    6. Vestibuläre Neuritis.
    7. Wirbelsäulenverletzungen (offen oder geschlossen).
    8. Orthostatisch kollabieren.
    9. Menière-Syndrom.
    10. Osteochondrose. Aufgrund der schlechten Haltung, wenn sich eine Person hinlegt oder eine aufrechte Position einnimmt, funktioniert die Wirbelarterie nicht gut. Es ist groß genug und versorgt alle Teile der Wirbelsäule und des Gehirns mit Blut. Das Blut fließt schlecht und das Gehirn beginnt zu versagen.
    11. Entzündung der Gehirnschleimhaut.
    12. Hypertonie.
    13. Wirbelsäulenhernie.
    14. Dystonie vegetovaskulär.
    15. Infektion des Nasopharynx, Ohren.
    16. Trauma, Alkoholismus. Dies führt dazu, dass die Leitung von Nervenimpulsen zu den Teilen des Gehirns gestört ist. Übermäßiger Alkoholkonsum wie eine Kopfverletzung tötet viele Neuronen ab und stört die Verbindungen zwischen Gehirnzellen.

    Die Gründe, die wir aufgelistet haben, sind nicht die einzigen, aber sie führen am häufigsten zu Schwindel. Wenn dieser Zustand das Arbeiten, Ausruhen und sogar das Schlafen beeinträchtigt, müssen Sie Ihr Problem auf jeden Fall mit Ihrem Arzt teilen. Er hilft bei der Bestimmung des provozierenden Faktors und verschreibt auf der Grundlage der erhaltenen Informationen das für einen bestimmten Patienten am besten geeignete Arzneimittel. Die endgültige Entscheidung über die Therapie liegt beim Arzt..

    Stellen Sie sicher, dass Sie dem Arzt Ihren Zustand so detailliert wie möglich beschreiben. Es muss festgestellt werden, wann Schwindel auftritt, wie lange es dauert, wenn der Kopf schmerzt, dann gibt es links oder rechts andere Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Schwäche usw. Wenn es einen TBI gab, sagen Sie uns, welche Seite des Kopfes gelitten hat und welche Empfindungen Sie hatten.

    Andere Symptome

    Der Schwindelzustand wird oft von einer Reihe anderer Symptome begleitet. Dies könnte ein Zeichen für die Entwicklung der Krankheit sein. Es sind die zusätzlichen Symptome, die bei der Diagnose häufig entscheidend werden. Es ist wichtig, dem Arzt über alles zu informieren, was Sie stört, auch wenn dieses Symptom für Sie persönlich unwichtig erscheint..

    Abhängig von der verursachten Krankheit können bei der Person zusätzliche Symptome auftreten:

    1. Schwindel ist gutartig. Schwindel stört in diesem Fall, wenn eine Person eine bestimmte Position einnimmt (lügt oder steht auf). Ihre Ursache liegt in der Tatsache, dass sich Salze im Innenohr ablagern. Wenn das Problem im Vestibularapparat liegt, wird wahrer Schwindel beobachtet. Es wird von einem starken Herzschlag begleitet, Ohrengeräusche, Erbrechen, Hörstörungen.
    2. Der normale Blutfluss im Innenohr ist gestört. In diesem Fall entstehen Kopfschmerzen, der Druck steigt, das Gedächtnis ist beeinträchtigt..
    3. Das Innenohr ist verletzt. Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Hörprobleme können auftreten.
    4. Labyrinthitis. Es ist ein entzündlicher Prozess, der das Innenohr betrifft. Dieser Zustand geht mit starkem Schwindel einher und stört, wenn eine Person auf dem Rücken liegt oder sich zur Seite dreht. Die Symptome dauern Tage oder sogar Wochen. Die Temperatur kann steigen.
    5. Neuritis. Der Kopf dreht sich plötzlich, wenn die Person eine horizontale Position einnimmt. Erbrechen ist ebenfalls vorhanden. Die Symptome treten meist morgens auf..
    6. Wenn in den Momenten, in denen sich eine Person hinlegt, Schwindel auftritt, kann dies mit einem vorübergehenden vollständigen Hörverlust einhergehen, der sich in den Augen zu verdunkeln beginnt.

    Wenn Sie plötzlich aus einer Bauchlage aufstehen, kann Schwindel als normal angesehen werden, jedoch nur, wenn er nicht von anderen Symptomen begleitet wird. Ein ähnliches Problem kann nicht nur nachts, sondern auch tagsüber auftreten. Manchmal verursacht eine Positionsänderung sofort einige Sekunden lang Unbehagen. Dann kehrt der Zustand zum Normalzustand zurück.

    Wenn es aufgrund von Schwindel schwierig ist, überhaupt zu stehen, muss dringend ein Arzt konsultiert werden. Dieser Zustand kann schwere Krankheiten verursachen, sogar Krebs. In einigen Fällen ist eine MRT erforderlich.

    Behandlung

    Viele sind besorgt über das Problem, was zu tun ist, wenn schwindelig wird, wenn eine Person eine sitzende oder liegende Position einnimmt und wenn Reisekrankheit auftritt. Die Behandlung ist nicht auf eine einfache Pille beschränkt. Sie müssen Ihren Lebensstil und Ihre Gewohnheiten anpassen, lernen, richtig zu arbeiten und sich ausreichend auszuruhen.

    Die Therapie hängt davon ab, was die Erkrankung verursacht hat. Wenn dies vorübergehend ist, schnell vergeht, selten wiederholt wird, lohnt es sich, Ihren weiteren Zustand zu beobachten. Dies ist nur möglich, wenn keine anderen Begleitsymptome vorliegen. Wenn es andere unangenehme Empfindungen gibt, müssen Sie keine Zeit verschwenden, aber Sie müssen zum Arzt gehen. Es lohnt sich besonders, Ihren Zustand ernst zu nehmen, wenn sich Ihr Kopf beim Gehen dreht oder im Stehen ein wackeliger Gang auftritt. Eine Person kann taumeln, die Bewegungskoordination ist beeinträchtigt. Schwindel kann sich bei Anstrengung verschlimmern. Dies weist auf Funktionsstörungen des Gehirns und des Zentralnervensystems hin. Die Gründe können unterschiedlich sein - von Bienenstöcken bis zur Onkologie..

    Je nachdem, welche Sorgen Sie haben, müssen Sie sich von einem Therapeuten, Neurologen, HNO-Arzt usw. beraten lassen. Oft ist die Hilfe eines erfahrenen Endokrinologen erforderlich.

    Es ist oft nicht schwierig, ein solches Problem zu behandeln. Der entscheidende Faktor ist der Grund. Vielen Patienten werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Antibiotika und Multivitamine verschrieben, um das Immunsystem zu stärken..

    • Manchmal helfen einfache Atemübungen gut. Es wird in sitzender Position durchgeführt, oder Sie können sich hinlegen. Sie müssen tief durchatmen und dann ausatmen. Dieser Vorgang wird sieben Minuten lang wiederholt. Es geht darum, das Blut mit zusätzlichem Sauerstoff zu sättigen.
    • Sie können auch eine unabhängige Massage von Hals, Kopf und Gesicht durchführen. Versuchen Sie für einen weiteren Angriff, Ihren Finger auf den Bereich in der Mitte der Stirn zu drücken. Entfernen Sie es nicht sofort, sondern halten Sie es einige Sekunden lang an der angegebenen Stelle..
    • Versuchen Sie, sich auf ein Objekt zu konzentrieren. Es muss statisch sein, dh bewegungslos. Halten Sie Ihren Blick einige Sekunden lang darauf..
    • Trinken Sie regelmäßig guten grünen Tee. Es beruhigt und tonisiert sanft. Aber Sie sollten das Getränk nicht zu stark machen..
    • Heilgymnastik, Reflexzonenmassage können ebenfalls helfen.

    Noch ein paar Tipps

    Wenn Sie bereits einen Arzt aufgesucht haben, wurde Ihnen eine Behandlung diagnostiziert und verschrieben. Vergessen Sie nicht, dass es wichtig ist, nicht nur richtig behandelt zu werden, sondern auch einen korrekten Lebensstil zu führen. Sie können Stress nicht nachgeben, aus irgendeinem Grund nervös sein, Sie sollten schlechte Gewohnheiten aufgeben, Sie können nicht zu fetthaltige Lebensmittel essen.

    Wenn Sie sich im Liegen über Schwindel Sorgen machen, denken Sie an Folgendes:

    • Pünktlich ins Bett gehen. Der Schlaf sollte mindestens 7-8 Stunden dauern.
    • Lies nicht im Bett. Nicht fernsehen, keine anderen Dinge tun, wenn Sie bereits ins Bett gegangen sind, weil Ihre Augen so überfordert sind.
    • Versuche dich nicht plötzlich umzudrehen oder aufzustehen. Unerwartete Bewegungen können den Vestibularapparat aus einem stabilen Zustand bringen.
    • Behandeln Sie Erkältungen oder Infektionskrankheiten rechtzeitig. Wenn Sie krank werden, vergessen Sie nicht die Bettruhe..
    • Folgen Sie einem vernünftigen Tagesablauf. Arbeiten Sie in der dafür vorgesehenen Zeit und versuchen Sie, die Dinge erst spät zu erledigen. Denken Sie daran, dass es wichtig ist, nicht nur arbeiten zu können, sondern sich auch auszuruhen. Wenn der Arbeitstag nicht standardisiert ist, ist dies ein direkter Weg zu professionellem "Burnout" und einer Verringerung der Arbeitskapazität. Ruhe dich mehr aus.

    Verhütung

    Die Vorbeugung von Schwindel ist möglich und sehr effektiv und einfach:

    1. Essen Sie gesunde Lebensmittel von guter Qualität. Das Essen sollte so natürlich wie möglich sein.
    2. Denken Sie daran, machbare körperliche Aktivität zu machen.
    3. Es ist besser, auf einem orthopädischen Kissen und einer Matratze zu schlafen. Sie schützen den Bewegungsapparat vor Pathologien.
    4. Gehen Sie öfter nach draußen. Solche Spaziergänge stärken perfekt die Immunität, verbessern die Gesundheit, sättigen den Körper mit Sauerstoff.
    5. Vergessen Sie nicht, im Liegen oder Sitzen Atemübungen zu machen.
    6. Testen Sie Ihren Körper nicht mit allen Arten von Diäten auf Kraft. Sie stören den Stoffwechsel, verringern die Immunität.

    Schwindel im Stehen oder Liegen kann nicht ignoriert werden. Es kann ein Symptom für jeden pathologischen Prozess und sogar das Auftreten eines bösartigen Neoplasmas sein. Sie können es kaum erwarten, dass das Problem von selbst gelöst wird. Es ist möglich, dass dies nur ein Merkmal des Organismus oder eine Folge der falschen Lebensweise ist. Wenn der Grund in einer Krankheit liegt, helfen Ärzte bei der Heilung..

    Denken Sie daran, dass Ihr Wohlbefinden sehr von Ihnen abhängt. Versuchen Sie, nicht dem Stress und der Versuchung zu erliegen, zu überarbeiten..

    Warum dreht sich mein Kopf im Liegen?

    Schwindel ist eine der häufigsten Beschwerden, die Ärzte hören. Dieser Zustand vermittelt ein Gefühl der Bewegung der umgebenden Objekte oder der Person selbst, während der Körper bewegungslos bleibt. Das Gefühl von Schwindel kann in verschiedenen Situationen auftreten, und eines der häufigsten ist Schwindel im Liegen. In diesem Fall kann Schwindel unmittelbar nach einer horizontalen Position und manchmal nach einer gewissen Zeit des Lügens auftreten. Und wenn ein solcher Schwindel einmal auftrat, kann er einfach auf eine schlechte Gesundheit zurückgeführt werden. Wenn er jedoch mehrmals auftritt, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um die Ursachen der Krankheit zu untersuchen und herauszufinden.

    Wie sich solch ein Schwindel manifestiert

    Wenn Sie beim Liegen ein Gefühl von Schwindel bekommen, deutet dies auf Veränderungen im Körper hin, auch in den einzelnen Systemen, die erkannt und wenn möglich geheilt werden müssen. Schwindel im Liegen kann durch Anzeichen wie:

    • Bewegungsgefühl der umgebenden Dinge, fallende Wände und Decken;
    • Gefühl der Körperrotation (in einigen Fällen begleitet es eine Person sogar im Traum);
    • Bei häufigen Anfällen kann eine Person häufig Angst haben, bevor sie ins Bett geht.
    • manchmal Kopfschmerzen, Übelkeit entwickelt.

    Ein Schwindel kann nicht nur schwindelig werden, wenn Sie auf dem Rücken liegen, sondern auch verstärkt werden, wenn Sie die Position wechseln. Ein sich verschlimmernder Angriff kann auch zu schwerer Schwäche führen, die den ganzen Tag anhalten kann..

    Arten von Schwindel

    Jeder Mensch ist mit dem Gefühl von Schwindel vertraut, aber tatsächlich wird dieser Zustand manchmal als falsch angesehen, da das Auftreten solcher Empfindungen nichts mit dem Vestibularapparat zu tun hat. In dieser Hinsicht gibt es verschiedene Arten von Schwindel..

    • Richtig (Schwindel). Es ist diese Art von Schwindel, die mit Pathologien des Vestibularapparates oder der Stimulation seiner Organe verbunden ist. Mit einer solchen Drehung des Kopfes, der Rotation des Körpers im Raum, werden Objekte gefühlt, die eine Person umgeben.
    • Psychogen. Experten bezeichnen diesen Zustand nicht als schwindlig. Psychogener Schwindel geht mit vielen anderen Symptomen einher, wie Angstzuständen, Verdunkelung der Augen und einem Gefühl der Unstetigkeit. Ein ähnlicher Zustand tritt normalerweise vor dem Hintergrund von schwerem Stress und Depressionen auf.

    Es lohnt sich, zwischen diesen beiden Arten von Schwindel zu unterscheiden, da es in Abhängigkeit davon viel einfacher ist, schnell die richtige Diagnose zu stellen. Selbst wenn der Patient psychogenes Schwindelgefühl nicht von echtem Schwindel allein unterscheiden kann, hilft der Arzt dabei..

    Ursachen

    Wenn solche unangenehmen Symptome auftreten, stellt sich natürlich die Frage: Warum kann sich Ihr Kopf im Liegen drehen? In der Tat kann es eine Vielzahl von Gründen für diesen Zustand geben. Die ersten Gründe, die Ärzte bei der Behandlung einer solchen Beschwerde berücksichtigen, sind:

    1. Hoher oder niedriger Blutdruck. Der Kopf kann sich unter beiden Bedingungen drehen - sowohl zu hoher als auch zu niedriger Druck können ein Gefühl der Rotation des Körpers und der umgebenden Realität vermitteln. Oft gehen solche Zustände mit anderen Symptomen einher - Kopfschmerzen, Übelkeit und anderen.
    2. Atherosklerose. In diesem Fall ist Schwindel mit einer Behinderung des Blutflusses verbunden..
    3. Erkrankungen des Innenohrs. Entzündungen, Flüssigkeitsbildung im Labyrinth und andere Erkrankungen verursachen Druck auf die Organe des Vestibularapparates, weshalb Schwindel auftritt.
    4. Schädel-Hirn-Trauma.
    5. Diabetes mellitus. Verursacht Veränderungen im Zustand der Blutgefäße, die das Gehirn mit Sauerstoff versorgen.
    6. Langfristig unausgewogene Ernährung. Der Mangel an essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen kann auch zu einem Gefühl der Rotation des Körpers und der Gegenstände führen.
    7. Osteochondrose. Bei einer solchen Pathologie in der Halswirbelsäule werden die das Gehirn versorgenden Gefäße geklemmt..

    Andere Krankheiten können ebenfalls Schwindel verursachen. Daher ist es äußerst wichtig, einen Spezialisten zur Untersuchung aufzusuchen. Nur mit Hilfe spezieller Analysen und diagnostischer Studien kann herausgefunden werden, was genau Schwindel in Rückenlage hervorruft. Verschiedene Blutuntersuchungen, vaskuläre Doppler-Sonographie, MRT, Röntgen und andere Studien können verwendet werden, um den Zustand des Patienten zu diagnostizieren und eine Diagnose zu stellen. Um die richtige Diagnose zu stellen, muss der Arzt genau wissen, wie der Anfall abläuft - ob sich der Zustand ändert, wenn sich die Position des Körpers ändert, der Kopf gedreht wird, ob zusätzliche Symptome vorliegen (schmerzhafte Empfindungen, Übelkeit, Schwäche, Hörverlust, Tinnitus usw.). Daher ist es wichtig zu verfolgen, welche Empfindungen der Patient mit Schwindel empfindet - dies hilft, die Ursache schnell herauszufinden und eine angemessene Behandlung für die Krankheit zu verschreiben..

    Wie Sie sich bei Schwindel helfen können

    Wenn wiederholt Schwindel auftritt, sollten Sie sich unbedingt an einen Neurologen wenden, der in den meisten Fällen die Krankheit heilen kann, die diesen Zustand verursacht. Bevor Sie zum Arzt gehen, können Sie jedoch verschiedene Maßnahmen ergreifen, um Schwindel zu lindern oder vorübergehend zu lindern. Diese Methoden umfassen:

    • leichte Selbstmassage von Kopf und Hals;
    • Atemübungen (legen Sie Ihre Hand auf Ihren Bauch und atmen Sie langsam durch den Mund, wobei Sie Ihren Magen beim Einatmen so weit wie möglich aufblasen und beim Ausatmen einatmen) für einige Minuten;
    • Drücken Sie einige Sekunden lang mit einem Finger auf die Mitte der Stirn (ca. 10).
    • öffne das Fenster, lüfte den Raum gut;
    • enge Kleidung, Gürtel entfernen oder lösen;
    • den Blutdruck mit einem Tonometer bestimmen;
    • Weigern Sie sich, plötzliche Bewegungen auszuführen, einschließlich scharfer Kopfdrehungen, und stehen Sie sanft aus einer Bauchlage auf, ohne zu hetzen.

    Änderungen des Lebensstils können erheblich zur Bekämpfung von Schwindel beitragen. Daher sollten Sie Ihre Ernährung ausbalancieren, das Regime einhalten (Hauptsache Ruhe und Schlaf), jeden Tag mindestens eine Stunde lang aktiv an der frischen Luft spazieren gehen (ein paar Laufkreise im Park reichen aus) und Physiotherapieübungen machen. Diese Empfehlungen eignen sich für Patienten mit Krankheiten, die Schwindel verursachen können. Daher sollten sie vor dem Arztbesuch und der Diagnose befolgt werden, um eine Verschlechterung der Erkrankung zu vermeiden..

    Wenn sich der Kopf trotz all dieser Empfehlungen sehr stark dreht und der Patient eine signifikante Verschlechterung seines Zustands verspürt, lohnt es sich, einen Krankenwagen zu rufen.

    Schwindelbehandlung

    Sie sollten keine eigenen Schlussfolgerungen ziehen, die Ihren Kopf drehen lassen - nur ein Arzt kann die richtige Diagnose stellen und eine angemessene Behandlung für die Situation verschreiben. Wenn ein solches Symptom auftritt, sollten Sie sich an einen Neurologen wenden, der bei Verdacht auf eine Innenohrerkrankung eine Konsultation mit einem HNO-Arzt verschreibt.

    Die Wahl der Behandlungsmethode hängt von der vom Arzt identifizierten Krankheit ab. Schwindel wird nicht von selbst geheilt - um diesen unangenehmen Zustand loszuwerden, ist es unerlässlich, die Ursache herauszufinden und zu beseitigen. Abhängig von der identifizierten Pathologie kann die Behandlung sowohl medikamentöse als auch nicht medikamentöse Methoden umfassen:

    1. Manuelle Therapie. Es ist wichtig, dass eine solche Behandlung ausschließlich von einem Fachmann durchgeführt wird, um Komplikationen zu vermeiden..
    2. Physio und Reflexzonenmassage. Letzteres schließt Akupunktur ein, die sich bei bestimmten Arten von Krankheiten als wirksam erwiesen hat.
    3. Physiotherapie.
    4. Shantz Busnutzung.
    5. Einnahme von Medikamenten. Abhängig von der Krankheit können Medikamente verschrieben werden, um die Gehirnfunktion zu verbessern, die Wände der Blutgefäße zu stärken usw..

    In einigen Fällen verschreibt der Arzt eine Kombination mehrerer Therapiemethoden gleichzeitig - eine komplexe Behandlung führt zu hohen Ergebnissen bei der Beseitigung der Krankheit.

    Das Auftreten von Schwindel im Liegen kann auf schwerwiegende Krankheiten hinweisen. Daher ist es äußerst wichtig, sich rechtzeitig an einen Spezialisten zu wenden und eine vollständige Untersuchung durchzuführen, um die Gründe herauszufinden. Selbstmedikation in einer solchen Situation kann schwerwiegende Folgen haben - die wahre Krankheit wird fortschreiten und der Zustand des Patienten wird sich nur verschlechtern.

    Weitere Informationen Über Migräne