Können Sie sich vor Ihrer Periode krank fühlen und warum?

Das prämenstruelle Syndrom bei Frauen verläuft auf unterschiedliche Weise. Nicht nur die Anzahl der Symptome schwankt, sondern auch ihre Intensität. Abhängig von den physiologischen Eigenschaften des Körpers, Veränderungen zum Zeitpunkt des Menstruationszyklus und den Hormonspiegeln können sich die Manifestationen von PMS bei derselben Frau ändern, was Sie verwirrt und Sie über den Gesundheitszustand beunruhigen lässt. Übelkeit macht etwa 70% der Frauen in verschiedenen Lebensabschnitten oder ständig Sorgen, weist aber auch auf eine frühe Toxizität hin, die sich vor dem Hintergrund der aufgetretenen Empfängnis entwickelt. Oft ist es das morgendliche Erbrechen, das zum ersten Anzeichen einer Schwangerschaft wird, also Übelkeit einige Tage vor der Menstruation aus verschiedenen Gründen. Es ist möglich, den Zustand durch spezielle Tests und begleitende Symptome zu unterscheiden..

  • 1 Altersmerkmale des Symptoms
  • 2 Übelkeit vor der Menstruation: Was bedeutet das??
  • 3 Warum es ein Gefühl von Übelkeit gibt?
    • 3.1 Während des PMS
    • 3.2 Während der Schwangerschaft
  • 4 Was kann dieses Symptom noch verursachen?

Wenn eine Frau einige Tage vor Beginn ihrer Periode krank ist, ist das Alter von grundlegender Bedeutung für die vorläufige Diagnose:

  1. 1. Teenager. Wenn es sich um ein junges Mädchen handelt, das nicht sexuell aktiv ist, ist eine Schwangerschaft sofort ausgeschlossen. Der hormonelle Hintergrund von Jugendlichen ist instabil, die Menstruation ist immer noch ein großer Stress für den Körper und Übelkeit ist eine der Manifestationen dieses Stresses. Im ersten Jahr nach der Menarche sind völlig unterschiedliche Manifestationen des prämenstruellen Syndroms zulässig. Ein weiteres Merkmal der Adoleszenz ist die Unregelmäßigkeit des Menstruationszyklus, es ist instabil. Die Symptome und der Zeitpunkt des Eisprungs und der Abstoßung des Endometriums sind periodisch und spontan. Die genaue Verfolgung der physiologischen Übelkeit mit PMS ist nicht immer möglich und wird daher als pathologisches Phänomen wahrgenommen.
  2. 2. Erwachsener. Bei erwachsenen Frauen ist Übelkeit sowohl ein Symptom für PMS als auch für eine Schwangerschaft. Die Situation wird durch die Tatsache kompliziert, dass andere Anzeichen einer bevorstehenden Periode (Brustverstopfung und Schmerzen, Stimmungsschwankungen, Veränderungen des Essverhaltens) häufig mit frühen wahrscheinlichen Anzeichen einer Schwangerschaft zusammenfallen.

Frauen jeden Alters können Übelkeitskrankheiten entwickeln, die einfach mit der Menstruation zusammenfallen. In der Regel handelt es sich dabei um chronische Erkrankungen der inneren Organe, die für alle Menschen im Erwachsenenalter charakteristisch sind. Nach 35-40 Jahren ist eine umfassende Diagnose des Zustands und die Bestimmung seiner wahren Ursache erforderlich.

Wenn eine Frau mit einem etablierten Menstruationszyklus, deren Sexualleben sich nicht verändert hat (Einnahme von Hormonen, Krankheit, Operation, psychoemotionalem Stress usw.), zum ersten Mal vor der Menstruation epigastrische Beschwerden hatte und sich vorher nicht krank fühlte, besteht Grund zu der Annahme Schwangerschaft. Der einfachste und schnellste Weg, dies zu überprüfen, ist ein Urin-hCG-Hormontest (Schwangerschaftstest). Die zuverlässigste und bewährte Methode zur Bestimmung der Schwangerschaft ist ein Besuch beim Frauenarzt.

Durchführung eines Express-Schwangerschaftstests

Wenn Übelkeit jeden Monat wiederholt wird, ist dies ein Merkmal des Körpers und eine Manifestation von PMS. Bei jungen Mädchen ist Übelkeit während der Bildung der Menstruationsfunktion normal, aber wenn sie sexuell aktiv sind, ist die Möglichkeit einer Schwangerschaft nicht ausgeschlossen. Manchmal macht sie sich bis zur Geburt Sorgen und droht eine vorzeitige Beendigung..

Übelkeit, begleitet von Erbrechen, Durchfall, verkrampften Bauchschmerzen, weist auf eine Lebensmittelvergiftung oder andere Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hin.

Wenn man sich krank und schwindelig fühlt, was sich hauptsächlich dann manifestiert, wenn sich die Position des Körpers ändert oder nach einem starken Anstieg, dann können wir über Krankheiten des Vestibularapparates sprechen. Diese Läsion tritt am häufigsten während oder nach einer Mittelohrentzündung auf, wenn sich die Infektion auf das Innenohr ausgebreitet hat, in dem sich der Vestibularapparat befindet. Neurologische Erkrankungen manifestieren sich auf die gleiche Weise..

Übelkeit in der Menstruation hängt nicht immer mit PMS oder Schwangerschaft zusammen. Oft begleitet es den Eisprung, insbesondere verzögert, vor dem Hintergrund einer Erkältung oder Unterkühlung. Dann, eine Woche vor der Menstruation, wird einer Frau übel, Schwindel und ziehende Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch treten auf.

Es gibt viele andere Krankheiten, die sich durch Übelkeit manifestieren und behandelt werden müssen. Daher ist es notwendig, die Dynamik der Erkrankung zu überwachen: Wenn nach Beginn der Menstruation die Übelkeit nicht verschwindet und sich die Erkrankung verschlechtert, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Ursachen von Übelkeit und Schwindel vor der Menstruation

Es lohnt sich, damit zu arbeiten.

PMS als Hauptursache für Übelkeit

Viele Frauen haben PMS und einige haben zu viel prämenstruelles Syndrom.

PMS beeinflusst Körperprozesse wie:

  • Psycho-emotional;
  • Vegetovaskulär;
  • Und metabolische und endokrine Funktionen.

Alle Veränderungen wirken sich negativ auf den Lebensstil einer Frau aus.

Jede Frau kann PMS auf unterschiedliche Weise erleben. Einige leiden unter all den "hellen" Effekten prämenstrueller Tage, während andere schwache Echos spüren.

Es sind nicht nur Frauen, die an PMS leiden. Freunde und Familie erleben heutzutage auch einen Sturm von Emotionen durch weibliches Verhalten..

Einige Fälle von prämenstruellem Syndrom erfordern eine professionelle Intervention. Andernfalls drohen depressive Zustände, die zu unvorhergesehenen Umständen führen..

PMS-Symptome können wie folgt sein:

  • Angst, Stress;
  • Depressiver Zustand;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Muskelschmerzen;
  • Schwindel;
  • Gewichtszunahme usw..

Mit dem Einsetzen der Menstruationsblutung verschwinden alle Symptome des Syndroms..

Früher galten psychische Störungen als Ursache für PMS. Moderne Wissenschaftler haben bewiesen, dass Schwankungen des Hormonspiegels das Herzstück der Veränderungen im Körper einer Frau während des prämenstruellen Syndroms sind..

Oder vielleicht ist es eine Schwangerschaft?

Interessante Position der Dame. Die Chancen erhöhen sich erheblich, wenn eine Frau mitten im Zyklus ungeschützten Sex hatte. Daher ist es besser, Ihre Vermutungen mit speziellen Geräten zu bestätigen oder zu widerlegen.

Also, was kann verwendet werden, um die Position eines Mädchens zu bestimmen:

  • Der zweifelsfreie Anführer ist der Schnelltest der Schwangerschaft. Es ist für alle Lebensbereiche verfügbar, wird fast überall auf der Welt verkauft und ist sehr einfach zu bedienen..
    Was den Preis betrifft, ist es besser, teuren Tests den Vorzug zu geben. Sie sind empfindlicher. Und einige von ihnen geben eine Garantie, um eine Schwangerschaft vor der versäumten Periode zu zeigen..
  • Eine weitere frühe Diagnose einer Schwangerschaft ist eine Blutuntersuchung auf hCG. Nach 10-12 Tagen ab der Empfängnis werden bereits die ersten Ergebnisse vorliegen. Blut wird in jedem Labor gespendet, es lohnt sich, eine Analyse auf nüchternen Magen durchzuführen.

Schwangerschaftsbedingte Übelkeit vor der Menstruation ist möglicherweise nicht das einzige Anzeichen für eine interessante Situation..

Die folgenden Symptome treten auf:

Wenn sich die Schwangerschaft bestätigt, sollten Sie vorsichtig mit Ihrer Gesundheit sein. Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit, aber wenn Sie besonders auf sich selbst und zukünftige Nachkommen aufpassen, wird dies nicht schaden.

Gynäkologische Gründe

Übelkeit vor der Menstruation kann in gynäkologischen Problemen liegen. Es gibt mehrere Gründe für solche Bedingungen:

  • Abnormale Lage der Gebärmutter. Bei einigen Frauen wird es nach hinten verschoben und drückt auf die Nervenenden, was Übelkeit und Schmerzen verursacht.
  • Dysmenorrhoe ist eine schmerzhafte Zeit. Sie wirken sich einige Tage vor Beginn der Blutung auf den Zustand der Frau aus und dauern die ersten beiden Tage der Menstruation an. Die Symptome sind wie folgt: starke Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken, Schwindel und Übelkeit, Fieber und andere.

Warum ist übel: andere Gründe

Aber nicht alles ist so einfach, es gibt andere Gründe, die solche Bedingungen verursachen:

  • Hormonelle Verhütungsmittel einnehmen. Oft nimmt eine Frau Pillen ohne ärztliche Verschreibung ein. Sie können Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindel und dergleichen verursachen. Oder nicht mit dem weiblichen Körper zu kombinieren. Egal wie es war, aber solche Medikamente werden am besten unter der Aufsicht eines erfahrenen Spezialisten eingenommen.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems. Funktionsstörungen der Schilddrüse können den hormonellen Hintergrund der Frau stören.
  • Übelkeit vor der Menstruation, möglicherweise aufgrund von Problemen im Verdauungstrakt. Chronische Erkrankungen wie Gastritis, Pankreatitis, Cholezystitis usw. auch Unbehagen hervorrufen. Und seit vor der Menstruation bei einer Frau verschlimmern sich alle Wunden - daher das Gefühl von Übelkeit.

Dies ist eine kleine Liste von Gründen, warum Fehler im Körper einer Frau auftreten..

Und außerdem kann es externe "Schädlinge" geben:

  • Körperliche Überlastung;
  • Vergiftung durch Lebensmittel von schlechter Qualität;
  • Starker Stress;
  • Ähnlich.

Daher wird deutlich, dass es äußerst schwierig ist, die Ursache von Übelkeit selbst zu identifizieren. Und wenn sie dem Mädchen monatlich Unbehagen bereitet, können Sie nicht auf eine ärztliche Untersuchung verzichten.

Möglichkeiten, Übelkeit zu beseitigen

Schwindel bringt Unbehagen mit sich, und selbst wenn Ihnen beim Geschäft übel wird, möchten Sie nichts tun, sondern nur diese Spannung abbauen.

Es gibt einfache Tipps, die helfen können, das Leben eines Mädchens vor Menstruationsblutungen zu stabilisieren:

  • Für den Anfang lohnt es sich immer noch, einen Schwangerschaftstest durchzuführen. Wenn dies nicht bestätigt wird, fahren Sie mit dem nächsten Punkt fort. Wenn der Test zwei Streifen zeigt, wenden Sie sich an einen Frauenarzt.
  • Versuchen Sie, die körperliche Aktivität eine Woche vor dem erwarteten Zeitraum so weit wie möglich zu reduzieren. Lieber friedliche Aktivitäten wie Yoga bevorzugen. Es wird auch helfen, Freundschaft mit Ihrem Körper und Geist aufzubauen, was der Hauptweg zum Glück ist..
  • Ändern Sie Ihre Ernährung. Entfernen Sie fettige, salzige, würzige und geräucherte. Es ist besser, reines kohlensäurefreies Wasser oder frisch gebrühtes Kompott zu trinken. Dämpfen Sie Lebensmittel, reduzieren Sie den Verbrauch von zuckerhaltigen Lebensmitteln. Auf diese Weise werden Sie nicht nur Übelkeit los, sondern korrigieren auch Ihre Formen. Was ist, wenn es dir gefällt und du immer so essen willst? Es wird großartig sein, weil es eine Garantie für eine gute Gesundheit ist..
  • Wenn Sie völlig unerträglich sind und Übelkeit vor der Menstruation nicht zum Leben erweckt, suchen Sie einen Spezialisten auf. Es gibt viele Medikamente, die den Zustand eines Mädchens lindern können. Und nur der Arzt weiß, was für Sie richtig ist.

Warum Schwindel vor der Menstruation auftritt und wie man damit umgeht?

Das prämenstruelle Syndrom (PMS) bei jeder Frau verläuft auf seine eigene Weise. In mehr als 85% ist es pathologisch, dh es geht mit klinischen Symptomen einher.

Schwindel und Übelkeit vor der Menstruation werden am häufigsten registriert - mehr als 70%. Viele haben auch Bauchschmerzen spastischer oder konstanter Natur, migräneähnliche Kopfschmerzen, begleitet von Photophobie und Erbrechen.

Es kann Stuhlstörungen, dysurische Phänomene usw. geben..

Der Entwicklungsmechanismus und die Hauptgründe

Die Veränderung der Hormonspiegel vor der Menstruation wirkt sich auf die autonomen Funktionen aus. Die ersten, die das Ungleichgewicht der Hormone spüren, sind das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem..

Abhängig von der Prävalenz des Hauptmechanismus kann Schwindel vor der Menstruation in zwei Typen unterteilt werden:

  1. Peripher - sind das Ergebnis des Einflusses hormoneller Störungen auf den Vestibularapparat und das Kleinhirn, die für die Koordinierung der Bewegungen verantwortlich sind. Solche Verstöße gehen meist mit Übelkeit einher..
  2. Zentral - aufgrund von Elektrolytstörungen aufgrund von Wasser- und Salzretention, die zu Ödemen des Gehirngewebes führen, wodurch Sauerstoffmangel im Nervengewebe auftritt.

Die meisten nulliparen Frauen leiden an einem prämenstruellen Syndrom.

Hormone bei Mädchen in der Pubertät sind immer in einem Chaos, weshalb in der Kindheit die ersten Monate eines fehlgeschlagenen Zyklus zu erheblichen Beschwerden vor, während und nach der Menarche führen können..

Symptome

Meistens sind die Symptome von PMS bei Frauen gleich und zyklisch, dh sie treten unmittelbar ein oder zwei vor Beginn des monatlichen Zyklus auf. Eine besondere Aura ermöglicht es Ihnen, sich auf das Einsetzen von Blutungen vorzubereiten. Wenn die Symptome ausgeprägt sind, sollten Sie einen Frauenarzt konsultieren, um die Erkrankung zu lindern.

Wenn die Anfälle unregelmäßig sind, sollte es obligatorisch sein, zum Arzt zu gehen. Das Fehlen von zyklischem Schwindel vor der Menstruation tritt aufgrund von nervöser und körperlicher Müdigkeit, astheno-neurotischem Syndrom nach einer Krankheit somatischer oder infektiöser Natur auf. Es erfordert diagnostische Forschung und medizinische Unterstützung..

Die Aura vor dem Menstruationszyklus kann folgende Symptome aufweisen:

  • Schwindel, der manchmal mit Bewusstlosigkeit einhergeht.
  • Subfebrile Fliegen - ein Anstieg der Körpertemperatur auf 37,0-37,5 ° C..
  • Kann sich übel anfühlen, manchmal öffnet sich Erbrechen.
  • Megrenöse Kopfschmerzen (Kopfhälfte, schlimmer durch lautes Geräusch, helles Licht).
  • Leichtes Unwohlsein, Schwäche, Schläfrigkeit und Lethargie sind Anzeichen für chronische Müdigkeit.
  • Emotionale Labilität und erhöhte Tränen.
  • Druck verringern oder erhöhen.
  • Stuhlinstabilität und so weiter.

Diagnose

Es wird angenommen, dass das prämenstruelle Syndrom die Norm ist, so dass Frauen selten zum Arzt gehen. Nur unter der Bedingung ausgeprägter Störungen der Erkrankung und erheblichen Beschwerden während der Menstruation. Dies ist kein völlig korrekter Ansatz, da bereits geringfügige Zustandsänderungen zu erheblichen Störungen führen können und Symptome die ersten Anzeichen sind.

Das Problem der schmerzhaften Perioden, das erhebliche Beschwerden mit sich bringt, wird von der Geburtsklinik behandelt. Folgende diagnostische Maßnahmen werden vorgeschlagen:

  • Blutuntersuchung auf weibliche Hormone in verschiedenen Stadien des Zyklus.
  • Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter, Gliedmaßen.
  • In einigen Fällen kann eine Kolposkopie erforderlich sein, eine diagnostische Kürettage und andere Forschungsmethoden werden durchgeführt.

Während der Diagnostik werden hormonelle Störungen festgestellt, die Symptome verschiedener Krankheiten sein können: polyzystische Eierstöcke, fibromatöse Veränderungen der Gebärmutter und andere.

Oft sind solche Krankheiten die Ursache für mögliche Unfruchtbarkeit. Eine Verstärkung der Anzeichen von PM kann auch während einer pathologischen Schwangerschaft auftreten: Tubenbefruchtung, beeinträchtigte Anhaftung und Implantation der Eizelle und so weiter. Erfordert einen dringenden Besuch bei einem Frauenarzt.

Behandlung

Schwindel, der vor der Menstruation auftritt, führt zu erheblichen Beschwerden: Die Arbeitsfähigkeit ist beeinträchtigt, eine Kontraindikation für das Fahren von Fahrzeugen usw. Daher ist eine Korrektur dieser Zustände erforderlich.

Nach dem Ausschluss schwerwiegender Pathologien wird eine Behandlung verordnet, wenn vegetative Störungen die Ursache für Schwindel sind. Sie verwenden hauptsächlich Medikamente, die den hormonellen Hintergrund normalisieren - orale Kontrazeptiva werden verwendet, ihre Auswahl erfolgt ausschließlich durch einen Gynäkologen.

Wird auch zur Therapie verwendet:

  • Beruhigungsmittel und Beruhigungsmittel werden direkt zum Zeitpunkt des Angriffs eingesetzt, um das Syndrom zu lindern.
  • Antispasmodika - ermöglichen es Ihnen, die Durchblutung zu verbessern, indem Sie die Muskelwand der Gefäße entspannen und Verspannungen in den Nackenmuskeln lösen.
  • Cerebroprotektoren und Nootropika - verhindern Hypoxie, reduzieren zentrale Manifestationen signifikant (Übelkeit, Erbrechen, Fieber zentralen Ursprungs, Schwindel, Kopfschmerzen usw.).
  • Dehydrationstherapie - ermöglicht es Ihnen, Anfälle bei einer zentralen Entstehung eines Symptomkomplexes zu stoppen.

Traditionelle Methoden

Von den wirksamsten Volksmethoden zur Bekämpfung von Übelkeit gibt es:

  • beruhigende Tees mit Zitronenmelisse und Minze;
  • Weißdorninfusion;
  • Infusion von Baldrian;
  • eine Abkochung von Johanniskraut;
  • ätherische Öle: Kampfer, Rosmarin und andere.

Verhütung

Durch die Normalisierung Ihres Lebensstils wird das Risiko für die Entwicklung eines prämenstruellen Syndroms erheblich verringert. Nach der Mitte des Menstruationszyklus müssen Sie sich auf Ihre Periode vorbereiten:

  • begrenzen Sie die Menge an Salz;
  • die Flüssigkeitsmenge begrenzen (Ödemprävention);
  • Kaffee, alkoholische und tonische Getränke ausschließen;
  • einen Spaziergang an der frischen Luft machen;
  • Vermeiden Sie Stresssituationen und körperliche Überlastung.
  • angemessene körperliche Aktivität im Fitnessstudio, auf der Tanzfläche und so weiter;
  • angereicherte Ernährung (erhöhen Sie die Menge an frischem Gemüse und Obst in der Ernährung).

Es wird empfohlen, alle zwei Jahre Vitaminprophylaxekurse durchzuführen, um den Körper mit Vitaminen der Gruppen B, C, E, A und anderen zu bereichern. Die Ernährung sollte reich an Spurenelementen und Mineralien sein, insbesondere an Eisen, um eine Eisenmangelanämie in der Zeit nach der Menopause zu verhindern.

Der Kopf ist vor der Menstruation schwindelig: Ursachen und Heilmittel

Laut WHO-Statistiken leiden bis zu 85% der Frauen an einem prämenstruellen Syndrom. Vielen von ihnen ist vor ihrer Periode schwindelig. Die ersten Symptome treten drei Tage vor der Menstruation auf, die Symptome können jedoch variiert werden. Oft fühlen sich Frauen vor der Menstruation schwer und unwohl im Unterbauch, Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel.

Warum ist mein Kopf vor der Menstruation schwindelig?

Vor Beginn der Menstruation ändert sich der hormonelle Hintergrund des Körpers. Das Nervensystem und die Blutgefäße reagieren auf einen neuen Hormonspiegel. Am häufigsten ist Schwindel eine vegetative Reaktion, deren Ursachen auf folgende Bedingungen zurückzuführen sind:

  • plötzlicher Druckabfall;
  • prämenstruelles Syndrom;
  • Instabilität des Nervensystems;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Anämie.

Blutverlust und ein Blutdruckabfall während Ihrer Periode verschlimmern Ihren Schwindel nur. Stress führt zur Labilität des Nervensystems und emotionale Instabilität zur Freisetzung von Adrenalin, das die Blutgefäße verengt. Die Freisetzung von Stresshormonen und eine starke Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens führen zu einem plötzlichen Druckabfall.

Arten von Schwindel vor Ihrer Periode

Schwindel kurz vor der Menstruation ist mit Funktionsstörungen des Nerven- und Herz-Kreislaufsystems verbunden. Diese Anzeichen sind eine Reaktion auf sich ändernde Hormonspiegel. Je nach Manifestationsgrad wird zwischen zentralem und peripherem Schwindel unterschieden..

Schwindel zentralen Ursprungs wird durch eine Schwellung des Gehirns aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts verursacht. Der Körper behält eine überschüssige Menge an Salzen, die Flüssigkeit anziehen. Eine Schwellung des Gehirngewebes führt zu einem Mangel an Blutversorgung und Sauerstoffversorgung.

Peripherer Schwindel durch Erkrankungen des Kleinhirns und des Vestibularapparates.

Aufgrund der Art des Auftretens von Schwindelsymptomen gibt es zwei Arten:

  • zyklisch;
  • nicht zyklisch.

Zyklen werden in jedem Menstruationszyklus mit der gleichen Häufigkeit und Intensität wiederholt. Sie können ein klares Muster und ihre Beziehung zum Menstruationszyklus verfolgen.

Bei nichtzyklischen Anfällen gibt es kein klares Muster. Die Symptomatik von Manifestationen hängt mehr von externen Einflussfaktoren ab: Stress, frühere Krankheiten, körperliche Aktivität. Die Menstruation lindert bestehende Symptome nicht. Nichtzyklischer Schwindel ist häufig mit komorbiden Zuständen verbunden:

  • Anämie;
  • Hypoglykämie;
  • Überarbeitung.

Bei Anämie ist Schwindel eine Folge von Sauerstoffmangel. Vor dem Hintergrund einer Hypoglykämie tritt Schwindel als Folge eines Nährstoffmangels im Gehirn auf. Und wenn es überarbeitet ist, ist es mit Stoffwechselstörungen verbunden. Wenn Ihnen vor Ihrer Periode schwindelig wird, ist dies ein Grund, einen Arzt zu einer Untersuchung aufzusuchen..

Wie Sie Schwindel vor Ihrer Periode loswerden

Um Schwindel loszuwerden, müssen Sie Ihren Lebensstil überdenken. Dies wird das Nervensystem beruhigen und stabilisieren. Bei wiederholtem Schwindel brauchen Sie:

  • Schützen Sie sich vor den negativen Auswirkungen des Alkohol- und Tabakrauchens.
  • ruhe mehr;
  • einen Spaziergang an der frischen Luft machen;
  • Physiotherapieübungen machen;
  • Vitamine einnehmen (Gruppen B, A, E);
  • Kursaufnahme von Kalzium (Calcemin, Calcium-D3).

Diese Maßnahmen erhöhen die Stabilität des Nervensystems, normalisieren die rhythmische Freisetzung von Hormonen und stärken die Gefäßwand..

Calcium und Magnesium entfernen überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper. B-Vitamine normalisieren den Hormonhaushalt, entspannen die Gefäßwände. Die Vitamine A und E haben schützende Eigenschaften.

Es wird empfohlen, zwei Wochen vor Ihrer Periode eine Diät einzuhalten. Es ist ratsam, weniger fetthaltige, gebratene, würzige Speisen und Speisesalz zu essen. Diese Lebensmittel ziehen Flüssigkeit in den Körper und erhöhen die Schwellung des Gehirns..

Emotionaler Stress und körperliche Müdigkeit führen dazu, dass ein erheblicher Teil der Hormone, die die Blutgefäße erweitern, scharf ins Blut freigesetzt wird. Wenn das Nervensystem beruhigt ist, nimmt der Spiegel an Stresshormonen ab. Das Ungleichgewicht der Hormone und die ungleichmäßige Füllung des Blutkreislaufs zwingen den Körper, sich anzupassen. Dies führt zu Schwindel.

Hilfreiche Ratschläge

Wenn Ihnen vor der Menstruation schwindelig wird, Sie Schwäche, Übelkeit und Kopfschmerzen verspüren, müssen Sie die Ursachen dieser Symptome verstehen. Erst nachdem der Faktor identifiziert wurde, der die Beschwerden verursacht hat, kann die unangenehme Manifestation behandelt werden..

Es ist ratsam, ein Tagebuch zu führen, in dem Sie Ihren Zustand beurteilen: Geben Sie den Tag des Zyklus, den Zeitpunkt und die Häufigkeit des Auftretens eines Symptoms an. Nach einer Weile wird die Periodizität des Einsetzens und Verschwindens von Beschwerden beschrieben..

Bei zyklischem Schwindel müssen ein Gynäkologe und ein Neuropathologe konsultiert werden, um die Ursachen des pathologischen Zustands herauszufinden. Wenn Schwindel nicht zyklisch ist, ist eine Konsultation mit einem Therapeuten erforderlich.

Hausmittel

Es gibt viele Kräuter, die helfen können, den Zustand zu stabilisieren und PMS loszuwerden. Der Extrakt aus Heilpflanzen beugt unerwünschten Symptomen vor und erhöht die Vitalität.

Die am häufigsten verwendeten Pflanzen sind:

  • Kleeblatt;
  • Melissa;
  • Minze;
  • Petersiliensamen;
  • Weißdorn;
  • Baldrian.

Ein Volksheilmittel muss eine Woche vor dem erwarteten Zeitraum eingenommen werden. Die regelmäßige Anwendung homöopathischer Arzneimittel wirkt sich positiv auf viele Körpersysteme aus.

Kleetinktur

Zur Herstellung der Tinktur benötigen Sie 20 Gramm getrocknete Kleeblüten und 250 ml medizinischen Alkohol. Die Komponenten müssen gemischt und dann zwei Wochen lang an einem dunklen Ort aufbewahrt werden. Nehmen Sie 35 Tropfen eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten ein. Das Produkt wirkt tonisch und erholsam. Die Behandlungsdauer beträgt 3 Monate.

Heilender Tee mit Zitronenmelisse oder Minze

Für die Zubereitung von Tee benötigen Sie 20 Gramm trockenen Zitronenmelisse oder Minze. Die Kräutersammlung muss mit kochendem Wasser gegossen und eine Stunde lang an einem warmen Ort aufbewahrt werden. Nehmen Sie dreimal täglich ein halbes Glas. Für einen angenehmen Geschmack können dem Tee Zitrone und Honig zugesetzt werden. Die Therapie sollte sechs Monate lang fortgesetzt werden, dann sollte die Behandlung für einen Monat unterbrochen werden und erst dann kann sie erneut wiederholt werden.

Infusion von Petersiliensamen

Um eine solche Infusion zuzubereiten, müssen Sie 5 Gramm Petersiliensamen nehmen und ein Glas kochendes Wasser einschenken. Innerhalb von 12 Stunden ist das Produkt infundiert und erst dann gebrauchsfertig. Sollte vor den Mahlzeiten eingenommen werden, 6 mal täglich 50 ml. Die Therapie dauert 3 Monate. Die Infusion von Petersiliensamen normalisiert die Hormone und beruhigt das Nervensystem.

Weißdorninfusion

Weißdornfrüchte werden in eine Thermoskanne mit kochendem Wasser gegossen und eine Stunde lang in einer Thermoskanne wie Tee stehen gelassen. Die Infusion sollte dreimal täglich nach den Mahlzeiten in einem Glas eingenommen werden..

Das Medikament beruhigt das Nervensystem, beseitigt Reizbarkeit und normalisiert den Hormonspiegel.

Weißdorn ist eine natürliche Eisenquelle. Es erhöht perfekt das Hämoglobin und versorgt das Blut mit Sauerstoff. Sie können es für eine lange Zeit dauern.

Baldrianwurzeltee

Dieses Rezept erfordert einen Esslöffel Baldrianwurzel, einen Esslöffel Minze und 500 ml kochendes Wasser. Die Komponenten sollten gemischt, gekocht und eine Stunde lang darauf bestanden werden. Nehmen Sie 25 ml dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten ein. Es gibt keine zeitliche Begrenzung für die Einnahme eines solchen Arzneimittels..

Fazit

Systematischer Schwindel ist ein gefährliches Signal des Körpers. Es ist notwendig, die Ursache und die Faktoren herauszufinden, die ein solches Symptom verursacht haben. Nur mit diesem Ansatz können Sie die Krankheit bekämpfen. Schwindel jeglicher Art erfordert eine sorgfältige Untersuchung und medizinische Korrektur.

Warum ist vor der Menstruation Übelkeit: Schwangerschaft oder PMS?

Das prämenstruelle Syndrom bei Frauen verläuft auf unterschiedliche Weise. Nicht nur die Anzahl der Symptome schwankt, sondern auch ihre Intensität. Abhängig von den physiologischen Eigenschaften des Körpers, Veränderungen zum Zeitpunkt des Menstruationszyklus und den Hormonspiegeln können sich die Manifestationen von PMS bei derselben Frau ändern, was Sie verwirrt und Sie über den Gesundheitszustand beunruhigt.

Übelkeit macht etwa 70% der Frauen in verschiedenen Lebensabschnitten oder ständig Sorgen, weist aber auch auf eine frühe Toxizität hin, die sich vor dem Hintergrund der aufgetretenen Empfängnis entwickelt. Oft ist es das morgendliche Erbrechen, das zum ersten Anzeichen einer Schwangerschaft wird. Aus verschiedenen Gründen tritt Übelkeit einige Tage vor der Menstruation auf.

Es ist möglich, den Zustand durch spezielle Tests und begleitende Symptome zu unterscheiden..

Wenn eine Frau einige Tage vor Beginn ihrer Periode krank ist, ist das Alter von grundlegender Bedeutung für die vorläufige Diagnose:

  1. Teenager. Wenn es sich um ein junges Mädchen handelt, das nicht sexuell aktiv ist, ist eine Schwangerschaft sofort ausgeschlossen. Der hormonelle Hintergrund von Jugendlichen ist instabil, die Menstruation ist immer noch ein großer Stress für den Körper und Übelkeit ist eine der Manifestationen dieses Stresses. Im ersten Jahr nach der Menarche sind völlig unterschiedliche Manifestationen des prämenstruellen Syndroms zulässig. Ein weiteres Merkmal der Adoleszenz ist die Unregelmäßigkeit des Menstruationszyklus, es ist instabil. Die Symptome und der Zeitpunkt des Eisprungs und der Abstoßung des Endometriums sind periodisch und spontan. Die genaue Verfolgung der physiologischen Übelkeit mit PMS ist nicht immer möglich und wird daher als pathologisches Phänomen wahrgenommen.
  2. Erwachsene. Bei erwachsenen Frauen ist Übelkeit sowohl ein Symptom für PMS als auch für eine Schwangerschaft. Die Situation wird durch die Tatsache kompliziert, dass andere Anzeichen einer bevorstehenden Periode (Brustverstopfung und Schmerzen, Stimmungsschwankungen, Veränderungen des Essverhaltens) häufig mit frühen wahrscheinlichen Anzeichen einer Schwangerschaft zusammenfallen.

Frauen jeden Alters können Übelkeitskrankheiten entwickeln, die einfach mit der Menstruation zusammenfallen. In der Regel handelt es sich dabei um chronische Erkrankungen der inneren Organe, die für alle Menschen im Erwachsenenalter charakteristisch sind. Nach 35-40 Jahren ist eine umfassende Diagnose des Zustands und die Bestimmung seiner wahren Ursache erforderlich.

Wenn eine Frau mit einem etablierten Menstruationszyklus, deren Sexualleben sich nicht verändert hat (Einnahme von Hormonen, Krankheit, Operation, psychoemotionalem Stress usw.), zum ersten Mal vor der Menstruation epigastrische Beschwerden hatte und sich vorher nicht krank fühlte, besteht Grund zu der Annahme Schwangerschaft. Der einfachste und schnellste Weg, dies zu überprüfen, ist ein Urin-hCG-Hormontest (Schwangerschaftstest)..

Die zuverlässigste und bewährte Methode zur Bestimmung der Schwangerschaft ist ein Besuch beim Frauenarzt.

Wenn Übelkeit jeden Monat wiederholt wird, ist dies ein Merkmal des Körpers und eine Manifestation von PMS. Bei jungen Mädchen ist Übelkeit während der Bildung der Menstruationsfunktion normal, aber wenn sie sexuell aktiv sind, ist die Möglichkeit einer Schwangerschaft nicht ausgeschlossen. Manchmal macht sie sich bis zur Geburt Sorgen und droht eine vorzeitige Beendigung..

Übelkeit, begleitet von Erbrechen, Durchfall, verkrampften Bauchschmerzen, weist auf eine Lebensmittelvergiftung oder andere Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hin.

Wenn man sich krank und schwindelig fühlt, was sich hauptsächlich dann manifestiert, wenn sich die Position des Körpers ändert oder nach einem starken Anstieg, dann können wir über Krankheiten des Vestibularapparates sprechen.

Diese Läsion tritt am häufigsten während oder nach einer Mittelohrentzündung auf, wenn sich die Infektion auf das Innenohr ausgebreitet hat, wo sich der Vestibularapparat befindet.

Neurologische Erkrankungen manifestieren sich auf die gleiche Weise..

Übelkeit in der Menstruation hängt nicht immer mit PMS oder Schwangerschaft zusammen. Oft begleitet es den Eisprung, insbesondere verzögert, vor dem Hintergrund einer Erkältung oder Unterkühlung. Dann, eine Woche vor der Menstruation, wird einer Frau übel, Schwindel und ziehende Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch treten auf.

Es gibt viele andere Krankheiten, die sich durch Übelkeit manifestieren und behandelt werden müssen. Daher ist es notwendig, die Dynamik der Erkrankung zu überwachen: Wenn nach Beginn der Menstruation die Übelkeit nicht verschwindet und sich die Erkrankung verschlechtert, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Die Ursachen des Symptoms bei PMS und Schwangerschaft sind unterschiedlich..

Um die Ursache von Übelkeit bei PMS zu verstehen, ist es notwendig, die physiologischen Veränderungen im Körper während dieser Zeit zu verstehen:

  1. Verringerte Spiegel der Hormone Östrogen und Progesteron führen zur Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe des Körpers. Dies macht sich bemerkbar, wenn die Brustdrüsen anschwellen und schmerzen. Auf die gleiche Weise wird die Flüssigkeit in der Schädelhöhle zurückgehalten, der Hirndruck steigt an, das Gehirn fühlt sich unwohl, was zu Übelkeit führt. Den gleichen Mechanismus besitzt das Hormon Serotonin, dessen Spiegel in der Cerebrospinalflüssigkeit ansteigt und eine Flüssigkeitsretention im perizerebralen Gewebe hervorruft.
  2. Bei der Vorbereitung der Gebärmutter auf die Abstoßung des Endometriums wird eine große Menge Prostaglandine freigesetzt - Entzündungsmediatoren, die das Nervengewebe und die Blutgefäße beeinflussen und Übelkeit verursachen.
  3. Prostaglandine tragen zur Schwellung der Gebärmutter bei, und die Zunahme ihrer Größe wirkt sich auf das Peritoneum aus, die empfindliche seröse Membran, die fast alle Organe im Bauchraum bedeckt. Dieser Effekt macht sich insbesondere dann bemerkbar, wenn sich die Gebärmutter abnormal befindet oder einige strukturelle Merkmale aufweist. Prostaglandine selbst reizen die Nervenenden des Peritoneums. Dieser Effekt wird vom Gehirn als pathologischer Prozess im Bauch wahrgenommen und verursacht Übelkeit..

Die Ursachen von Übelkeit während der Schwangerschaft sind nicht gut verstanden. Es wird angenommen, dass es teilweise durch eine Vergrößerung der Gebärmutter und ihre Wirkung auf die Nerven des Peritoneums wie bei PMS verursacht wird, teilweise durch eine Änderung des Hormonspiegels und eine Umstrukturierung des Körpers und teilweise durch eine Reaktion auf die Entwicklung eines immunologisch fremden Organismus in der Gebärmutter, der noch nicht durch eine so gute Barriere wie die Plazenta getrennt ist.

Die provozierenden Faktoren, die zur Entwicklung von Übelkeit führen:

  • psycho-emotionaler Stress, hohes Maß an Angst;
  • körperliche Überlastung;
  • übermäßiger Verzehr von fetthaltigen und geräucherten Lebensmitteln, Nichtbeachtung der Portionsrate, systematisches Überessen;
  • Rauchen, Alkoholmissbrauch;
  • Verschlimmerung chronisch entzündlicher Erkrankungen;
  • Vitaminmangel;
  • niedriger Blutdruck;
  • psychosomatische Abweichungen;
  • Erkrankungen des Zentralnervensystems und andere.

Was auch immer der Grund für Übelkeit ist, wenn es Sie ständig stört, müssen Sie dieses schmerzhafte Gefühl nicht ertragen und unabhängig über seine Natur raten. Sie müssen einen Arzt aufsuchen.

Kann ich mich vor der Menstruation übel fühlen, wenn ich vorher nicht krank war?

PMS-Übelkeit ist ein häufiges Symptom, aber es gibt mehr als einen Grund dafür. Es kann ein banales Überessen oder eine ernsthafte Abweichung im Körper der Frau sein..

Um die Situation ruhig und nüchtern beurteilen zu können, müssen Sie wissen, wie Sie Übelkeit durch Lebensmittelvergiftung oder Schwangerschaft erkennen können.

Schauen wir uns die Gründe an, warum Sie sich vor Ihrer Periode möglicherweise schlecht fühlen, wenn Sie sich vorher nicht krank gefühlt haben, um sich in dieser heiklen Phase keine Sorgen mehr zu machen..

Übelkeit als einheimischer Teil des prämenstruellen Syndroms

PMS oder prämenstruelles Syndrom betrifft jeden Monat fast jede Frau. In einigen Fällen ist es eine Woche vor der Menstruation vollständig ausgeprägt, in anderen Fällen tritt PMS am selben Tag auf und ist kaum wahrnehmbar..

PMS-Symptome sowie deren Intensität hängen von den Hormonen Östrogen und Progesteron ab. Sie tragen zur Empfängnis und erfolgreichen Geburt des Kindes bei..

Es ist ihre Aktivität, die das Wohlbefinden einer Frau vor der Menstruation beeinflusst..

Die Gebärmutter, die sich darauf vorbereitet, ein Ei zur Befruchtung zu implantieren, löst einen Anstieg des Spiegels dieser Hormone aus. Wenn keine Befruchtung stattfindet, ändern sich die Östrogenspiegel nicht, aber die Progesteronspiegel sinken signifikant. Solch ein scharfer Abfall führt zu einem schlechten Zustand vor der Menstruation oder PMS..

Dieses Syndrom kann durch Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich, Schwäche, Schwindel, emotionale Veränderungen und Schmerzen in der Brust erkannt werden. In einigen Fällen geht PMS auch mit Übelkeit, Erbrechen und Hautausschlag einher. Manchmal wird bei Frauen eine dislozierte Gebärmutter und andere Anomalien diagnostiziert, die die Menstruation beeinträchtigen und Übelkeit verursachen.

Der Grund kann eine Funktionsstörung der Schilddrüse, hormonelle Störungen, ein Mangel an Hämoglobin, Blutdruckabfälle, Ernährung, Stress, Überlastung und emotionaler Stress sein. Daher können Sie sich vor Ihrer Periode ohne ernsthaften Grund krank fühlen..

Wie übel während der Schwangerschaft

Der Hauptunterschied zwischen den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft und PMS ist die Geschwindigkeit. Wenn zum ersten Mal seit mehreren Jahren normaler Menstruation Symptome auftreten, sind die Chancen auf eine Schwangerschaft groß..

Wenn Sie sich zum ersten Mal und scharf übel fühlen, sollten Sie über eine Schwangerschaft nachdenken. Dies ist die wahrscheinlichste Ursache für Übelkeit und Schwindel während des PMS, wenn sie noch nie zuvor gesehen wurden. Mädchen, die die Tests nicht geplant oder durchgeführt haben, verwechseln den Beginn der Schwangerschaft immer mit dem prämenstruellen Syndrom..

Es ist notwendig, sich daran zu erinnern, ob es in der Mitte des Zyklus Geschlechtsverkehr gab (während dieser Zeit tritt der Eisprung auf). In einem frühen Stadium ist der Test die zuverlässigste und kostengünstigste Methode, um eine Schwangerschaft zu erkennen, da gynäkologische Untersuchungen und Ultraschall in den meisten Fällen keine Ergebnisse liefern. Sie können auch einen Bluttest für hCG durchführen, der Test ist jedoch praktischer.

Sie müssen den besten Test für den Preis auswählen, da einfache oft Fehler machen. Teure können eine Schwangerschaft auch während des PMS erkennen (bevor sich die Menstruation verzögert). Und obwohl die Analyse von CHC innerhalb von 10 Tagen nach der Empfängnis fast hundertprozentige Ergebnisse liefert, ist es einfacher, einen Test zu kaufen.

In den frühen Stadien ist das Baby verletzlich, aber die werdende Mutter weiß möglicherweise nichts über ihre Situation und verwechselt Übelkeit mit einem Symptom von PMS.

Bis der Grund herausgefunden ist, sollten Sie keine Medikamente einnehmen, die Ernährung einschränken, Alkohol trinken oder vorbeugende Fitness betreiben. All dies kann dem Kind schaden. Sie müssen die Qualität der Lebensmittel überwachen und sichere Medikamente auswählen.

Was kann Übelkeit noch vor der Menstruation sagen?

Wenn Übelkeit mit Durchfall einhergeht, ist sie möglicherweise nicht gynäkologisch. Es kann sich um eine Verdauungsstörung, eine Alkoholvergiftung, das Ergebnis übermäßiger Anstrengung, eine psychische Störung oder eine andere Krankheit handeln. Durchfall und Erbrechen helfen dem Körper, schlechtes Essen und Flüssigkeiten loszuwerden.

Übelkeit, Müdigkeit und Schwindel können eine Nebenwirkung von Sport- oder Haushaltsaktivitäten vor Ihrer Periode sein. In diesem Fall belasten Klassen die Gebärmutter, die wiederum auf das Rückenmark drückt..

Eine Krankheit, die ähnliche Symptome verursacht, kann daran erkannt werden, dass sie mit dem Ende der Entlassung nicht verschwindet. Durchfall, Übelkeit und Erbrechen können auf Gastritis, Pankreatitis und Geschwüre hinweisen..

Viele Frauen haben vor ihrer Periode Übelkeit aufgrund psychischer Probleme. Wenn sich eine Frau aus irgendeinem Grund daran gewöhnt, zu weinen und Schwäche zu zeigen, wirkt sich dies zweifellos auf den Körper aus. Wenn nichts hilft, Übelkeit mit PMS zu lindern, kann dies das Problem sein. Sie müssen einen erfahrenen Psychotherapeuten konsultieren.

Nimm es nicht offensiv. Es gibt Menschen mit einer starken Psyche, die problemlos Horrorfilme ansehen können, und es gibt Menschen, die einen Schnitt sogar nicht mögen. Der bloße Gedanke an PMS kann Übelkeit und Erbrechen auslösen. Meistens versuchen solche Frauen, das Mitgefühl der Angehörigen zu wecken und Aufmerksamkeit zu erregen..

Übelkeit und Schwindel können Symptome von Erkrankungen des Ohrs, der Schilddrüse des Vestibularapparates sein und einfach mit der Menstruation zusammenfallen. Seltene Gründe: Umzug in eine andere Klimazone, Veränderung des Tagesablaufs. Ständige Depressionen wirken sich während ihrer Periode stark negativ auf die Gesundheit einer Frau aus.

Das erste PMS im Leben

Übelkeit ist das wahrscheinlichste Symptom für PMS bei Jugendlichen, wenn der Menstruationszyklus gerade besser wird. In den ersten paar Fällen ist es unwahrscheinlich, dass Übelkeit auf eine Pathologie hinweist..

Dieses Symptom, wie weißer Ausfluss, Akne und eine merkliche Veränderung der Figur, manifestiert sich ausschließlich in der Pubertät. Es dauert 1-2 Jahre, bis der Zyklus funktioniert. Die gleiche Zeit wird benötigt, damit die Nebenwirkungen, die durch Veränderungen im Körper verursacht werden, verschwinden..

In einigen Fällen bleibt die Übelkeit länger bestehen und kann ein lebenslanges Symptom für PMS werden..

Bei Mädchen, deren Muskeln sich gerade erst an die Kontraktionen der Genitalien während der Menstruation gewöhnen, kann Übelkeit ein Zeichen für Empfindlichkeit sein.

Es verschwindet, sobald sich der Körper an die neue Funktion gewöhnt hat, oder es bleibt für immer und verursacht vor jeder Periode Übelkeit. Mädchen, die Sport treiben, sollten vor der Menstruation die körperliche Aktivität reduzieren, da sich sonst Übelkeit zu Erbrechen entwickelt. Das gleiche Symptom erfordert die Konsultation eines Frauenarztes. Es gibt Medikamente, die helfen können, PMS zu lindern.

Wie man Übelkeit und andere PMS-Symptome lindert

Ein gesunder Lebensstil steht im Mittelpunkt von allem. Damit funktioniert jedes Körpersystem korrekt und es sind keine besonderen Vorbereitungen erforderlich. Aufgrund der Physiologie ist PMS bei vielen Frauen mit qualvollen Schmerzen und Schwäche verbunden..

Beim ersten Übelkeitsgefühl wird dennoch empfohlen, einen Schwangerschaftstest durchzuführen, um Zeit zu sparen. Eine Schwangerschaft ist eine häufige Ursache für PMS-Übelkeit. Wenn Sie den Test vernachlässigen und sofort Medikamente kaufen, um den Zustand zu lindern, können Sie dem Fötus Schaden zufügen..

Die Liste der PMS-Symptome wächst bei Frauen, deren Nervensystem anfällig für regelmäßige Anfälle ist. Seltsamerweise können Wut, Reizbarkeit und Aggression den Allgemeinzustand vor der Menstruation verschlimmern. Es reicht aus, sich vor Reizstoffen zu schützen, etwas Angenehmes zu tun, sich zu entspannen und die Übelkeit wird verschwinden.

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Sie müssen in kleinen Portionen essen, um die Verdauung in einer so schwierigen Zeit nicht zu überlasten. Um nicht abzunehmen, müssen Sie Vollkornbrot, Buchweizen und Reisbrei, Nudeln, Samen, Nüsse, Kräuter essen. Es ist notwendig, die Ernährung mit Kohlenhydraten anzureichern. Um das Aufblähen nicht zu verschlimmern, sollten Sie Hefebrot, Bohnen, Trauben, Bananen und Kohl ausschließen.

Um die Verdauung während der Menstruation zu erleichtern und keine Übelkeit zu verursachen, wird empfohlen, keine fetthaltigen, geräucherten und würzigen Speisen, alkoholischen Getränke, Süßigkeiten, Mehl oder Kaffee zu essen.

Gemüse kann helfen, PMS-Blähungen zu verhindern. Fenchel und Dill in Form von Tee helfen ebenfalls, aber ein Abkochen von Minze mit Ingwer hilft gegen Übelkeit. Salz und salzige Lebensmittel sollten vermieden werden.

Starke körperliche Aktivität ist vor der Menstruation kontraindiziert, Dosierungen sind jedoch willkommen.

Tatsache ist, dass wir durch Bewegung dem Körper helfen, Endorphine zu produzieren, die sich positiv auf den psychischen Zustand auswirken. Übung wird auch von Gynäkologen empfohlen, weil es Schmerzen lindert..

Genug Gymnastik und Aufwärmübungen für Ihre Lieblingsmusik, um PMS zu vereinfachen. Spaziergänge im Freien und Hobbys vor der Menstruation werden ebenfalls empfohlen..

Wenn alles andere fehlschlägt, können Sie sich den Vorteilen der modernen Medizin zuwenden. Während der Konsultation verschreibt der Gynäkologe sichere und individuell geeignete Medikamente (Antidepressiva, Hormone)..

Sie müssen nach zwei oder drei Fällen von Übelkeit mit PMS zum Arzt gehen. Tatsache ist, dass die Natur die Menstruation zu einem natürlichen Prozess gemacht hat. Beschwerden gelten als normal, aber Anomalien können auf schwerwiegende Beeinträchtigungen hinweisen. Wenn Labortests die Ursache nicht enthüllten und Medikamente nicht halfen, ist zu hoffen, dass das Problem mit zunehmendem Alter von selbst verschwindet..

Nehmen Sie Übelkeit nicht kritisch. Es gibt so viele Merkmale im weiblichen Körper, dass die Antwort auf die Frage, warum Sie sich krank fühlen, trivial sein kann. Es kommt vor, dass übermäßige Erfahrungen Unbehagen verursachen, sodass Sie sich entspannen müssen.

Warum fühlt man sich vor der Menstruation krank und schwindelig??

Die meisten Frauen spüren den Beginn ihrer Periode einige Tage vor ihrem unmittelbaren Beginn. Jemandes Appetit steigt, jemandes Gesundheit verschlechtert sich, jemandes Stimmung schwankt stark. Aber kann es vor der Menstruation zu Übelkeit kommen? Und welche Gründe können das Auftreten eines solchen Symptoms provozieren?

Ursachen von Übelkeit

Die Hauptursache für Übelkeit sind Magenkrämpfe. Wegen ihnen wird Essen, das bereits dort angekommen ist, zurück in die Speiseröhre geworfen. Wenn die Krämpfe stark genug sind, führt der resultierende Druck zu Erbrechen und Schwindel..

Die physiologischen Ursachen für Übelkeit in der Woche vor der Menstruation sind nicht nur Krämpfe, sondern auch die folgenden Faktoren:

  • hormonelle Veränderungen, die im weiblichen Körper in der zweiten Hälfte des Zyklus auftreten,
  • Lebensmittel oder andere Vergiftungen,
  • Schwangerschaft,
  • Allergie,
  • körperliche und emotionale Überarbeitung.

Es gibt auch pathologische Ursachen für Übelkeit vor der Menstruation. Zuallererst sind dies Uteruskrümmungen, die sowohl angeboren als auch erworben sein können..

Eine solche Biegung der Gebärmutter ist der Grund dafür, dass sie während ihrer Kontraktionen die Nervenenden komprimiert.

Und das Auftreten von Übelkeit kann in diesem Fall eine Art Reaktion des Körpers auf solche Reizungen sein..

Übelkeit als Teil des prämenstruellen Syndroms

Kann es vor der Menstruation manchmal zu Übelkeit kommen, wenn im Körper alles normal ist und sich so entwickelt, wie es sollte? Es hängt alles davon ab, wie die Frau normalerweise ein prämenstruelles Syndrom hat. In der Tat beginnt es bei einigen fast eine Woche vor der Menstruation und geht mit vielen unangenehmen Symptomen einher, während es bei anderen nur einen Tag dauert und praktisch unsichtbar ist.

Normalerweise spüren Frauen vor der Menstruation Schwäche, Schwindel, Bauch- und Rückenschmerzen und plötzliche Stimmungsschwankungen. Manchmal können Übelkeit und Erbrechen auftreten, die Brustdrüsen tun weh und ein Ausschlag ist am Körper sichtbar.

Über Brustschmerzen vor der Menstruation >>

Wenn vor der Menstruation Übelkeit auftritt, gibt es einen weiteren Grund dafür, wenn der Progesteronspiegel abnimmt. Tatsache ist, dass dieses Hormon die Ansammlung von Flüssigkeit im Körper fördert, da es für die Schwellung des Endometriums und die Vorbereitung auf die Implantation sehr wichtig ist. Gleichzeitig sammelt sich überschüssiges Wasser im Fettgewebe und in der Nasenschleimhaut an..

All dies ist der Grund für eine leichte Zunahme des Körpergewichts etwa eine Woche vor der Menstruation und infolgedessen für einen Druckanstieg..

Der erhöhte Druck im Magen kann Übelkeit und Sodbrennen verursachen. Aber all diese Symptome verschwinden, sobald die Menstruation beginnt..

Übelkeit vor der Menstruation und Schwangerschaft

Das erste Anzeichen dafür, dass Übelkeit, begleitet von Schwindel, auf eine Schwangerschaft hinweisen kann, ist die Tatsache, dass das prämenstruelle Syndrom zuvor immer ohne unangenehme Symptome verlief..

Das Unangenehmste in dieser Situation ist, dass es in einem so frühen Stadium immer noch unmöglich ist, das Vorhandensein einer Schwangerschaft mit Ultraschall genau zu bestätigen. Wenn jedoch in letzter Zeit Zweifel an ungeschütztem Verkehr auftreten, können Sie einen Test durchführen und sich auf hCG testen lassen.

Dieses humane Choriongonadotropin kommt nur während der Schwangerschaft im Blut vor, da die Produktion des Hormons im Gewebe des Embryos erfolgt.

Und obwohl Übelkeit und Schwindel vor der Menstruation nicht immer die Empfängnis eines Kindes signalisieren, sollte eine Frau, bis sie sich der Gründe für das Auftreten solcher Symptome sicher ist, einem bestimmten Schema folgen.

In der Tat werden in den ersten Wochen nach der Empfängnis viele lebenswichtige Organe und Systeme des Babys gelegt.

Bewertungen von Gynäkologen sagen, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft in einer solchen Situation sehr hoch ist. Daher wird empfohlen, vor dem Testen auf Alkohol, Rauchen und die meisten Medikamente zu verzichten und schwere Belastungen und Belastungen für eine Weile auszuschließen..

Andere Ursachen für Übelkeit

Manchmal hängt das Auftreten von Übelkeit vor der Menstruation nicht mit dem weiblichen Fortpflanzungssystem und den dort ablaufenden Prozessen zusammen. Wenn zusätzlich zu Übelkeit, Schüttelfrost, Durchfall oder anderen Stuhlstörungen vorliegen, kann dies eine Lebensmittelvergiftung oder eine Alkoholvergiftung sein. In diesem Fall versucht der Körper zusammen mit Durchfall, den Reizstoff loszuwerden..

Es kommt vor, dass Durchfall, Übelkeit und Erbrechen nicht mit dem Einsetzen des Menstruationsflusses endeten, dann kann es sich um Gastritis, Geschwüre oder Pankreatitis handeln. Auch Übelkeit und Schwindel vor der Menstruation können Erkrankungen des Ohrs und des Vestibularapparates sowie eine Pathologie der Schilddrüse hervorrufen.

Bei übermäßiger körperlicher Anstrengung in der Zeit vor Beginn der Menstruation können Klassen kleine Veränderungen an der Stelle der Gebärmutter hervorrufen, die sich auf die Wirbelsäule auswirken. Druck auf das Rückenmark kann viele unangenehme Symptome verursachen, einschließlich Übelkeit, Schwindel und Schüttelfrost.

Es kommt selten vor, dass Übelkeit vor der Menstruation durch Gründe wie Probleme im psychischen Bereich verursacht wird. Dies gilt normalerweise für Frauen, die es gewohnt sind, aus fast jedem Grund schwach auszusehen und zu weinen..

All dies wirkt sich im Allgemeinen negativ auf den Körper aus und kann vor Beginn der Menstruation unangenehme Symptome verursachen..

Wenn Übelkeit und Schwindel häufig auftreten und keine anderen Ursachen gefunden werden, müssen Sie möglicherweise einen Psychotherapeuten aufsuchen.

Die sehr seltenen Gründe für das Auftreten von Übelkeit vor der Menstruation sind eine starke Veränderung des Klimas, die dann mit Schüttelfrost oder einer Veränderung des Tagesablaufs oder des Lebensrhythmus einhergehen kann.

Erstes prämenstruelles Syndrom bei Mädchen

Übelkeit vor Beginn der Menstruation ist bei Jugendlichen in der Zeit, in der sich der Zyklus gerade normalisiert, recht häufig.

In den ersten Zyklen sollten Sie sich keine Sorgen über Krankheiten oder Anomalien machen, wenn Übelkeit und Schwindel auftreten.

Normalerweise verschwinden diese Symptome nach 1–2 Jahren, wenn der Menstruationszyklus wieder vollständig normal ist. Obwohl für einige werden sie für das Leben bleiben.

Übelkeit während der ersten Menstruation kann auch darauf hinweisen, dass sich die Muskeln gerade erst an Kontraktionen im Fortpflanzungssystem gewöhnen. In diesem Fall ist Übelkeit ein Zeichen dafür, dass der Körper empfindlich ist..

Bei Mädchen, die regelmäßig Sport treiben, können die Symptome etwas stärker sein. In diesem Fall empfehlen Gynäkologen in ihren Bewertungen, die Belastung während der prämenstruellen Periode zu reduzieren..

Wie Sie Ihren Zustand lindern können?

Zunächst sollten Sie prüfen, ob eine Schwangerschaft vorliegt, und beobachten, ob nach Beginn der Menstruation unangenehme Symptome bestehen bleiben. Wenn Krankheiten ausgeschlossen sind, lohnt es sich, Ihren Lebensstil zu normalisieren. Wenn der Körper von wenigen negativen Faktoren betroffen ist, laufen alle darin enthaltenen Prozesse normal ab und die Organe und Systeme funktionieren wie erwartet..

Nachdem der Schwangerschaftstest durchgeführt wurde und klar wird, dass sie nicht die Ursache für Übelkeit ist, können Sie Medikamente einnehmen. In diesem Fall kann der Gynäkologe Beruhigungsmittel gegen Magenkrämpfe verschreiben oder Kopfschmerzen lindern..

Wenn fast in jedem Zyklus Probleme auftreten, können Sie vor der Menstruation Ihren Zustand lindern, indem Sie in etwa einer Woche eine spezielle Diät einhalten.

Die Verringerung von fetthaltigen, geräucherten, würzigen und frittierten Lebensmitteln sowie die Erhöhung von Getreide und anderen komplexen Kohlenhydraten tragen zu einer Erhöhung des Serotonins bei. Eine erhöhte Ballaststoffaufnahme kann zur Normalisierung der Darmfunktion beitragen, wodurch Übelkeit verringert und der Stuhlgang normalisiert wird.

Kohlensäurehaltige Getränke und Kaffee können zu Sodbrennen und anderen unangenehmen Symptomen führen, daher sollten sie erheblich reduziert werden..

Normalerweise empfehlen Ärzte in ihren Bewertungen, nach dem Auftreten von 2-3 Fällen von Übelkeit einen Termin zu vereinbaren. Wenn nach den Tests keine Anomalien festgestellt werden, sollten Sie einfach die unangenehmen Symptome reduzieren und hoffen, dass sie von selbst verschwinden.

Weitere Informationen Über Migräne