Schwindel nach der Menstruation ist normal oder gibt Anlass zur Sorge?

Wenn die Menstruation ungefähr am Tag 5-7 endet, beginnt ein neuer Zyklus der Vorbereitung des weiblichen Körpers auf die nächste Empfängnis - die Follikelphase; Es dauert 14 Tage (vom ersten Tag der Menstruation bis zum Eisprung). Während dieser Zeit sind alle Ressourcen des Körpers auf die mögliche Entstehung eines neuen Lebens gerichtet. Physiologische Mechanismen sorgen dafür, dass der weibliche Körper im Einklang mit der Umwelt steht. Und wenn eine Frau nach ihrer Periode schwindelig ist, ist dies ein Zeichen dafür, dass sie sich unwohl fühlt..

  • Was Schwindel verursacht
  • "Interessante Position"
  • Reichlich Perioden
  • Anämie
  • Fortpflanzungshormone
  • Zusammenfassung

"Schwindel" ist ein allgemeines Konzept, das den Zustand erklärt, den eine Person erlebt, wenn etwas mit einem Gleichgewichtssinn nicht stimmt. Viele beschreiben dieses Gefühl: als ob sie oder ihre Umgebung sich drehen oder auf einer weichen Oberfläche laufen.

Laut Statistik leiden bis zu 60% der Frauen nach der Menstruation unter Schwindel. Wenn ein ähnlicher Zustand jeden Monat ungefähr zur gleichen Zeit auftritt, deutet dies darauf hin, dass er tatsächlich mit dem Menstruationszyklus zusammenhängt. Das Führen eines Symptomtagebuchs kann hilfreich sein, um auftretende Probleme zu verfolgen und zu identifizieren..

Schwindel ist ein Telegramm von Ihrem Körper. Hören Sie zu und handeln Sie.

Was Schwindel verursacht

Der daraus resultierende Schwindel nach dem Ende der Menstruation gibt Anlass zur Sorge. Wenn Sie jedoch die Gründe für diesen Zustand kennen, können Sie Maßnahmen ergreifen, um das Problem zu lösen.

"Interessante Position"

Wenn die Menstruation begann, trat in der Regel keine Schwangerschaft auf. Aber manchmal führt die Natur ihre "Tricks" in den weiblichen Körper ein und es kommt zur Empfängnis. Wenn nach der Menstruation Schwindel und Übelkeit auftreten, müssen Sie einen Test auf humanes Choriongonadotropin durchführen und einen Gynäkologen aufsuchen. Wenn Sie die Symptome nicht beachten, kann dies im Falle einer aufgetretenen Pathologie zu einer Fehlgeburt oder einer eingefrorenen Schwangerschaft führen.

Reichlich Perioden

Dies sind übermäßiger Blutverlust in Volumen und Dauer. Ihre Häufigkeit in der Fortpflanzungszeit beträgt bis zu 30%.

Nach schwerer, längerer Menstruation - eine Frau ist krank, krank, "schwindelig".

Beachtung! Führen Sie während Ihres Menstruationszyklus ein Tagebuch mit Symptomen.

Ursachen für starke Blutungen:

  • Verletzung der Blutgerinnung durch Aufnahme von Blutverdünnern;
  • Störung des Blutstillungssystems - der Mechanismus, der dafür verantwortlich ist, Blutungen direkt im Endothel (endokrines Organ) zu stoppen;
  • chronische Endometritis (Entzündung der Gebärmutterschleimhaut);
  • organische Pathologie der Gebärmutter.

Komplikationen - Anämie, Hypotonie (niedriger Blutdruck), hämorrhagischer Schock (kritischer Zustand des Körpers).

In der Anfangsphase kann die Frau selbst die aufgetretene Pathologie diagnostizieren (Blutverlust beurteilen), indem sie routinemäßig beobachtet:

  • Tampon und Pad werden gleichzeitig verwendet;
  • große Blutgerinnsel kommen heraus;
  • Hygieneprodukte werden alle 1,5 Stunden gewechselt;
  • Es gibt Blutspuren auf Kleidung und Bettzeug.

Eine Konsultation mit einem Hämatologen und eine spezielle Untersuchung sind erforderlich.

Behandlung bei starken Blutungen:

  • hämostatische Therapie ("Vikasol");
  • Antifibrinolytika (Medikamente, die den Blutverlust reduzieren);
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • kombinierte orale Kontrazeptiva.

Vorbeugung von Rückfällen - Wiederherstellungsmaßnahmen, Vitamintherapie (zinkhaltige Präparate).

Wenn eine starke Menstruation ein persönliches Merkmal einer Frau ist, das das Wohlbefinden nicht beeinträchtigt, ist für die Erkrankung kein medizinischer Eingriff erforderlich.

Anämie

Wenn Ihre monatliche Eisenaufnahme die während Ihrer Periode (insbesondere in schweren Perioden) verlorene Menge nicht wieder auffüllt, können Sie eine Eisenmangelanämie bekommen. Tatsächlich sind 29% der nicht schwangeren Frauen weltweit anämisch:

  • Symptome: Niedriger Blutdruck, Schwäche, Schwindel, Herzklopfen, Reizbarkeit.
  • Anzeichen: Eisenmangel im Blut, Ferritin im Blut, vermindertes durchschnittliches Volumen der roten Blutkörperchen.

Die Erhöhung der Eisenaufnahme durch die Ernährung ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für die Therapie. Nahrungsquellen:

  • Leber (hat den höchsten Gehalt);
  • rotes Fleisch, Truthahn, Huhn, Schweinefleisch;
  • Fisch, Meeresfrüchte und insbesondere Schalentiere wie Austern;
  • Gemüse (Spinat, Kohl);
  • Hülsenfrüchte.

Leider reicht die Aufnahme von Eisen über die Nahrung nicht immer aus, um einen Mangel zu korrigieren. Eisenpräparate (100-200 mg pro Tag für mindestens 3 Monate) - die Hauptmethode zur Behandlung von Eisenmangelanämie.

Schwindel kann eine rote Fahne sein, um Anämie zu erklären.

Fortpflanzungshormone

Schwankungen der Sexualhormone entlang der Phasen des Menstruationszyklus unterstützen die regulatorischen Rückkopplungsmechanismen, die für eine normale Fortpflanzungsfunktion erforderlich sind.

Frauen erfahren große emotionale, psychologische und informative Belastungen. Übermäßiger Energieverbrauch führt dazu, dass den Systemen, die all dies regulieren müssen, die Ressourcen ausgehen. Es besteht eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber zyklischen Veränderungen des Sexualhormonspiegels. Daher kann eine Frau nach der Menstruation Schwindel, Übelkeit und Schwäche verspüren, wenn sich die Menstruationsphasen ändern..

Die Östradiol- und Progesteronspiegel sind während der Menstruation am niedrigsten, dann steigt der Östradiolspiegel in der Follikelphase (der Prozess dauert 14 Tage) bis zum Höhepunkt des Eisprungs an. Unterschiedliche Spiegel dieses Hormons verursachen vestibuläre Migräne, deren Hauptsymptom Schwindel ist..

Wie kann man dem Körper helfen, sich an hormonelle Schwankungen anzupassen? Es ist notwendig, die Arbeitsweise zu normalisieren und sich auszuruhen, lange Reisen für diese Zeit abzubrechen, körperliche Aktivität auszuschließen und mindestens 8 Stunden zu schlafen. Trinken Sie beruhigende Abkochungen von Kamille, Zitronenmelisse und Johanniskraut. Entfernen Sie aufregende Lebensmittel (starker Tee, Kaffee, Schokolade, scharfe Gewürze, Alkohol).

Zusammenfassung

Wenn Sie die zugrunde liegenden Ursachen für Schwindel nach der Menstruation verstehen und drei Monate lang ein Tagebuch führen, in dem sowohl Migräneattacken als auch die Tage der Menstruation aufgezeichnet werden, können Sie Risiken identifizieren, die während des Menstruationszyklus kontrolliert werden können.

Schwindel nach der Menstruation

Wenn die Menstruation ungefähr am Tag 5-7 endet, beginnt ein neuer Zyklus der Vorbereitung des weiblichen Körpers auf die nächste Empfängnis - die Follikelphase; Es dauert 14 Tage (vom ersten Tag der Menstruation bis zum Eisprung). Während dieser Zeit sind alle Ressourcen des Körpers auf die mögliche Entstehung eines neuen Lebens gerichtet. Physiologische Mechanismen sorgen dafür, dass der weibliche Körper im Einklang mit der Umwelt steht. Und wenn eine Frau nach ihrer Periode schwindelig ist, ist dies ein Zeichen dafür, dass sie sich unwohl fühlt..

"Schwindel" ist ein allgemeines Konzept, das den Zustand erklärt, den eine Person erlebt, wenn etwas mit einem Gleichgewichtssinn nicht stimmt. Viele beschreiben dieses Gefühl: als ob sie oder ihre Umgebung sich drehen oder auf einer weichen Oberfläche laufen..

Laut Statistik leiden bis zu 60% der Frauen nach der Menstruation unter Schwindel. Wenn ein ähnlicher Zustand jeden Monat ungefähr zur gleichen Zeit auftritt, deutet dies darauf hin, dass er tatsächlich mit dem Menstruationszyklus zusammenhängt. Das Führen eines Symptomtagebuchs kann hilfreich sein, um auftretende Probleme zu verfolgen und zu identifizieren..

Schwindel ist ein Telegramm von Ihrem Körper. Hören Sie zu und handeln Sie.

Was Schwindel verursacht

Der daraus resultierende Schwindel nach dem Ende der Menstruation gibt Anlass zur Sorge. Wenn Sie jedoch die Gründe für diesen Zustand kennen, können Sie Maßnahmen ergreifen, um das Problem zu lösen.

"Interessante Position"

Wenn die Menstruation begann, trat in der Regel keine Schwangerschaft auf. Aber manchmal führt die Natur ihre "Tricks" in den weiblichen Körper ein und es kommt zur Empfängnis. Wenn nach der Menstruation Schwindel und Übelkeit auftreten, müssen Sie einen Test auf humanes Choriongonadotropin durchführen und einen Gynäkologen aufsuchen. Wenn Sie die Symptome nicht beachten, kann dies im Falle einer aufgetretenen Pathologie zu einer Fehlgeburt oder einer eingefrorenen Schwangerschaft führen.

Reichlich Perioden

Dies sind übermäßiger Blutverlust in Volumen und Dauer. Ihre Häufigkeit in der Fortpflanzungszeit beträgt bis zu 30%.

Nach schwerer, längerer Menstruation - eine Frau ist krank, schwindelig, "schwindelig".

Beachtung! Führen Sie während Ihres Menstruationszyklus ein Tagebuch mit Symptomen.

Ursachen für starke Blutungen:

  • eine Verletzung der Blutgerinnung, die durch die Aufnahme von Blutverdünnern verursacht wird;
  • Störung des Blutstillungssystems - der Mechanismus, der dafür verantwortlich ist, Blutungen direkt im Endothel (endokrines Organ) zu stoppen;
  • chronische Endometritis (Entzündung der Gebärmutterschleimhaut);
  • organische Pathologie der Gebärmutter.

Komplikationen - Anämie, Hypotonie (niedriger Blutdruck), hämorrhagischer Schock (kritischer Zustand des Körpers).

Im Anfangsstadium kann die Frau selbst die aufgetretene Pathologie diagnostizieren (Blutverlust beurteilen), indem sie routinemäßig beobachtet:

  • Tampon und Pad werden gleichzeitig verwendet;
  • große Blutgerinnsel kommen heraus;
  • Hygieneprodukte werden alle 1,5 Stunden gewechselt;
  • Es gibt Blutspuren auf Kleidung und Bettzeug.

Eine Konsultation mit einem Hämatologen und eine spezielle Untersuchung sind erforderlich.

Behandlung bei starken Blutungen:

  • hämostatische Therapie ("Vikasol");
  • Antifibrinolytika (Medikamente, die den Blutverlust reduzieren);
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • kombinierte orale Kontrazeptiva.

Vorbeugung von Rückfällen - Wiederherstellungsmaßnahmen, Vitamintherapie (zinkhaltige Präparate).

Wenn eine starke Menstruation ein persönliches Merkmal einer Frau ist, das das Wohlbefinden nicht beeinträchtigt, ist für die Erkrankung kein medizinischer Eingriff erforderlich.

Anämie

Wenn Ihre monatliche Eisenaufnahme nicht die Menge ersetzt, die Sie während Ihrer Periode verloren haben (insbesondere in schweren Perioden), können Sie eine Eisenmangelanämie bekommen. Tatsächlich sind 29% der nicht schwangeren Frauen weltweit anämisch:

  • Symptome: Niedriger Blutdruck, Schwäche, Schwindel, Herzklopfen, Reizbarkeit.
  • Anzeichen: Eisenmangel im Blut, Ferritin im Blut, vermindertes durchschnittliches Volumen der roten Blutkörperchen.

Die Erhöhung der Eisenaufnahme durch die Ernährung ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für die Therapie. Nahrungsquellen:

  • Leber (hat den höchsten Gehalt);
  • rotes Fleisch, Truthahn, Huhn, Schweinefleisch;
  • Fisch, Meeresfrüchte und insbesondere Schalentiere wie Austern;
  • Gemüse (Spinat, Kohl);
  • Hülsenfrüchte.

Leider reicht die Aufnahme von Eisen über die Nahrung nicht immer aus, um einen Mangel zu korrigieren. Eisenpräparate (100-200 mg pro Tag für mindestens 3 Monate) - die Hauptmethode zur Behandlung von Eisenmangelanämie.

Schwindel kann eine rote Fahne sein, um Anämie zu erklären.

Fortpflanzungshormone

Schwankungen der Sexualhormone entlang der Phasen des Menstruationszyklus unterstützen die regulatorischen Rückkopplungsmechanismen, die für eine normale Fortpflanzungsfunktion erforderlich sind.

Frauen erfahren große emotionale, psychologische und informative Belastungen. Übermäßiger Energieverbrauch führt dazu, dass den Systemen, die all dies regulieren müssen, die Ressourcen ausgehen. Es besteht eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber zyklischen Veränderungen des Sexualhormonspiegels. Daher kann eine Frau nach der Menstruation Schwindel, Übelkeit und Schwäche verspüren, wenn sich die Menstruationsphasen ändern..

Die Östradiol- und Progesteronspiegel sind während der Menstruation am niedrigsten, dann steigt der Östradiolspiegel in der Follikelphase (der Prozess dauert 14 Tage) bis zum Höhepunkt des Eisprungs an. Unterschiedliche Spiegel dieses Hormons verursachen vestibuläre Migräne, deren Hauptsymptom Schwindel ist..

Wie kann man dem Körper helfen, sich an hormonelle Schwankungen anzupassen? Es ist notwendig, die Arbeitsweise zu normalisieren und sich auszuruhen, lange Reisen für diese Zeit abzubrechen, körperliche Aktivität auszuschließen und mindestens 8 Stunden zu schlafen. Trinken Sie beruhigende Abkochungen von Kamille, Zitronenmelisse und Johanniskraut. Entfernen Sie aufregende Lebensmittel (starker Tee, Kaffee, Schokolade, scharfe Gewürze, Alkohol).

Zusammenfassung

Wenn Sie die zugrunde liegenden Ursachen für Schwindel nach der Menstruation verstehen und drei Monate lang ein Tagebuch führen, in dem sowohl Migräneattacken als auch die Tage der Menstruation aufgezeichnet werden, können Sie Risiken identifizieren, die während des Menstruationszyklus kontrolliert werden können.

Bei kritischen Tagen wird bei etwa 80% der Frauen ein Unwohlsein beobachtet. Schwindel vor Ihrer Periode ist eines der Symptome von PMS. Fast die Hälfte aller Mädchen auf der Welt leidet unter dem Symptom. Daher sind Informationen zum Umgang mit den Manifestationen des prämenstruellen Syndroms so relevant und Gegenstand dieses Artikels..

Schwindel vor Ihrer Periode

Wenn Sie sich vor der Menstruation krank und schwindelig fühlen, können Sie von einem hormonellen Versagen im Körper einer Frau ausgehen. Es liegt eine Verletzung der Konzentration von Hormonen wie Östrogenen und Progesteronen vor. Diese biologischen Substanzen in großen Mengen tragen dazu bei, den Blutzuckergehalt zu senken, Schwellungen der Gliedmaßen zu verursachen, überschüssige Flüssigkeit im Körper zurückzuhalten und Schwindel zu verursachen..

Häufige Symptome von PMS entwickeln sich auch unter dem Einfluss von Medikamenten, die während der Menstruation angewendet werden.

Ursachen für Schwindel während der Menstruation

Nicht pathogene Ursachen sind Übergewicht und Sucht wie Rauchen.

Schwindel kann nicht mit Anomalien im Körper verbunden sein und nach der Empfängnis und Geburt eines Kindes oder der Überwindung der Altersgrenze nach 30 Jahren von selbst verschwinden.

Während der Diagnose prüft der Arzt zunächst, ob solche Ursachen für eine schlechte Gesundheit vorliegen oder nicht:

  • chronische Migräne;
  • Mangel an Hämoglobin und Eisen;
  • Pathologien im Zusammenhang mit Blutdruckänderungen während der Menstruation;
  • hormonelle Störungen;
  • starker Blutverlust, der selbst in den ersten Phasen kritischer Tage übermäßig hoch ist.

Schwindel bedeutet nicht immer schwerwiegende Verstöße gegen die Gesundheit von Frauen. Die leichte Schwere der Symptome und ihr klares Auftreten nur während der Menstruation sollten keine Panik auslösen. Schwere Beschwerden und Erbrechen erfordern eine ärztliche Untersuchung, um die Ursache zu ermitteln und den pathologischen Zustand zu beseitigen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Übelkeit, Schwindel und verzögerte Perioden Anzeichen einer Schwangerschaft sein können..

Warum dreht sich mein Kopf nach der Menstruation?

Die häufigsten Ursachen für Schwindel nach der Menstruation sind ein Mangel an Hämoglobin im Blut und eine Abweichung des Blutdrucks von der Norm..

Ein niedriger Hämoglobinspiegel führt auch zu Übelkeit und Schwindel während und nach der Menstruation. Eine unzureichende Menge an Sauerstoff gelangt in das Gehirn, daher leidet das Wohlbefinden der Frau und es treten Probleme mit dem Gleichgewicht und der Orientierung im Raum auf.

Symptomklassifizierung

Wenn Sie sich während der Menstruation krank fühlen oder schwindelig sind, gibt es je nach Art der Störung des Herz-Kreislauf- und Nervensystems zwei Arten von Symptomen:

  1. Zentraler Typ. Es ist gekennzeichnet durch Störungen in der Arbeit des Gehirns mit einem Mangel an Sauerstoff und Ödemen. Die Ursache ist eine starke Ausdehnung und Verengung der Blutgefäße zu Beginn der Menstruation..
  2. Peripherietyp. Es tritt nicht aufgrund kritischer Tage auf, sondern aufgrund von Erkrankungen des Vestibularapparates oder der Innenohrregion.

Abhängig von der Häufigkeit des Schwindelgefühls gibt es:

  1. Systemisches Symptom. Es wird jedes Mal mit der Menstruation beobachtet. Tritt aufgrund hormoneller Ungleichgewichte und Probleme mit dem Vestibularapparat auf.
  2. Nicht-Systemabstürze. Gelegentlich für jeden Menstruationszyklus. Entstehen unerwartet aufgrund von Überlastung des Körpers, neurogenen Erkrankungen, Glukosemangel im Blut und erhöhten Hormonspiegeln.

Begleitsymptome

Wenn der Patientin während ihrer Periode schwindelig ist, ist das klinische Bild der "prämenstruellen Aura" meist nicht auf dieses Symptom beschränkt. Leichte Beschwerden ermöglichen es Ihnen, sich im Voraus auf kritische Tage vorzubereiten und sollten kein Grund zur Sorge sein. Im Gegenteil, schmerzhafte Blutungen mit Schwindel oder ungewöhnlichen Anzeichen einer Menstruation erfordern ärztliche Hilfe..

Die prämenstruelle Periode bei verschiedenen Frauen umfasst die folgenden Symptome:

  1. Orientierungsstörungen im Raum, manchmal - Bewusstlosigkeit.
  2. Leichte Hyperthermie (Körpertemperatur überschreitet 37,5 ° C nicht).
  3. Übelkeit und Erbrechen.
  4. Kopfschmerzen, oft nur in der Hälfte des Kopfes, sind aufgrund lauter Geräusche und Licht schlimmer.
  5. Allgemeine Lethargie und Schlafwunsch, Müdigkeit.
  6. Abrupte Stimmungsschwankungen, Frustration aus geringfügigen Gründen.
  7. Der Blutdruck sinkt.
  8. Durchfall oder Verstopfung.

Erste Hilfe

Schwindel und Übelkeit in der Mitte des Zyklus können mit einfachen Schritten gelindert werden. Eine Frau, der es nicht gut geht, sollte:

  • den Raum sofort lüften;
  • Lösen Sie den Gürtel und den Kragen, wenn sie die Atmung beeinträchtigen.
  • sich hinlegen oder in einer bequemen Position auf einem Stuhl sitzen;
  • versuche tief zu atmen.

Einfache schnelle Hilfe stellt den Sauerstoff im Gehirn wieder her und reduziert die Symptome von Unwohlsein erheblich.

Arzneimittelbehandlung

Ärzte empfehlen keine Selbstmedikation. Wenn der Patientin vor der Menstruation regelmäßig schwindelig wird, ist es besser, sich an einen Gynäkologen zu wenden und sich einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen, um die Ursache des pathologischen Zustands festzustellen. Die medikamentöse Therapie hängt von den Faktoren ab, die die Manifestation des Symptoms beeinflussen.

Grundsätzlich verschreibt der Arzt folgende Medikamente:

  1. Hormonelle Wirkstoffe. Die Pillen helfen, den Hormonspiegel im Laufe des Monats zu normalisieren.
  2. Antihistaminika.
  3. Medikamente gegen Übelkeit, Blocker-Typ. Zum Beispiel Dramin und Tserukal.
  4. Schmerzmittel. Beliebt ist No-Shpa. Hilft bei Magen- oder Kopfschmerzen.
  5. Vitamin- und Mineralkomplexe. Magne B6 und Vitrum wirken sich positiv auf die Gesundheit von Frauen aus. Ihre Wirkung besteht darin, die endokrinen und reproduktiven Eigenschaften des Körpers zu normalisieren..

Traditionelle Therapie

Wenn während der Menstruation eine Schwäche beobachtet wird und der Kopf leicht schwindelig ist, können die Symptome mit Hilfe einer alternativen Therapie beseitigt werden. Die Hauptsache ist, bei der Auswahl der Komponenten vorsichtig zu sein, um allergische Reaktionen zu vermeiden..

Wenn Ihnen schwindelig, erbrochen oder nervös ist, helfen Rezepte hervorragend:

Kleeblatt

Nehmen Sie 40 g Kleeblüten. Fügen Sie 0,5 Liter Alkohol oder Wodka hinzu. Warten Sie 2 Wochen und lassen Sie das Produkt in einem dunklen Raum oder Schrank infundieren. Nehmen Sie 30-40 Tropfen des Arzneimittels eine Viertelstunde vor einer Mahlzeit ein.

40 g getrocknete Minze mit kochendem Wasser übergießen. Das Produkt 1 Stunde lang infundieren. Eine Einzeldosis beträgt 75 Milliliter des Arzneimittels. Das Arzneimittel darf dreimal täglich angewendet werden. Zitronenmelisse, Johanniskraut und Wegerich eignen sich auch zur Infusion. Wenn das Produkt bitter ist, darf es mit Honig gesüßt werden.

Petersilie

10 g Petersilie (Samen werden verwendet) dämpfen 0,5 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie während der Nacht. Eine Einzeldosis des Produkts beträgt 50 ml. 5 mal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.
Verwenden Sie Weißdorn. Die Pflanze mit einer Thermoskanne dämpfen. Trinken statt Tee. Die Infusion hilft, den Gehalt an Kalzium und Eisen im Körper zu normalisieren.

Nessel

Getrocknete Brennnesseln sind gut zur Beruhigung. Es reicht aus, 40 g der Pflanze mit 300 ml kochendem Wasser zu gießen. Bestehen Sie auf das Mittel für 4 Stunden. Danach müssen Sie dem Arzneimittel Apfel- oder Granatapfelsaft in der gleichen Menge hinzufügen. Die Infusion wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten getrunken.

Baldrian

Baldrian ist auch für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt. Zur Herstellung des Arzneimittels reichen 20 g Pflanzenwurzel und die gleiche Menge Minze aus. Die Komponenten werden in 0,8 Liter heißes Wasser gegossen und das Produkt 10 Minuten gekocht. Einzeldosis - 20 ml. Das Medikament wird unabhängig von der Mahlzeit dreimal täglich getrunken.

Schwindel während der Menstruation wird mit Hilfe natürlicher Säfte beseitigt - Granatapfel-, Karotten- und Rote-Bete-Säfte sind geeignet. Sie helfen, den Eisenspiegel zu normalisieren und einen Hämoglobinmangel zu verhindern.

Limettentee

Linden- und Ingwertee hilft, das hormonelle Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Seetang sättigt den Körper mit Jod, so dass die Schilddrüse richtig funktioniert.
Teenagern wird empfohlen, regelmäßig Fischöl zu konsumieren. Das Produkt sättigt den Körper mit nützlichen Substanzen und stärkt seine Systeme zu Beginn der Menstruation.

Wenn Sie eine ärztliche Beratung benötigen

PMS-typische Symptome erfordern keine dringende Therapie. Bei einigen ungewöhnlichen Symptomen sollten Sie sich jedoch sofort an einen Spezialisten wenden:

  1. Unkontrolliertes Blinzeln eines Auges.
  2. Ständiger Schlafmangel.
  3. Allergische Reaktionen, Schwellungen und Atemprobleme.
  4. Übelkeit bis zum Erbrechen.
  5. Chronische Kopfschmerzen.
  6. Entzündung des Augapfels.
  7. Erhöhtes Schwitzen, Gelenkkrämpfe, Hyperthermie.
  8. Ohnmacht oder eine Situation, in der sich Ihr Kopf dreht, wenn Ihre Periode vorbei ist.
  9. Schwere Krämpfe im Unterbauch.

Verhinderung von Schwindel an kritischen Tagen

Mit einfachen vorbeugenden Maßnahmen können Sie sich auf Ihre Periode vorbereiten und Übelkeit mit Schwindel im Voraus beseitigen:

  1. Grünen Tee mit Ingwer trinken.
  2. Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft.
  3. Schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen) loswerden.
  4. Vermeiden Sie übermäßige körperliche Aktivität.
  5. Kontrolle des Vitaminhaushalts.
  6. Einen aktiven Lebensstil mit dem richtigen Ansatz zur Entspannung führen.
  7. Einhaltung der Diät, Ablehnung von süß, gebraten, fettig und geräuchert.
  8. Stresssituationen vermeiden.

Während der Menstruation ist es ratsam, sich physiotherapeutischen Verfahren zuzuwenden:

  • Therapeutische Massage;
  • Akupunktur;
  • Mineralwassertherapie.

Eine solche Behandlung sollte jedoch ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes erfolgen, der Ihnen erklärt, wie die Verfahren korrekt durchzuführen sind..

Schwindel mit PMS betrifft viele Frauen und weist nicht unbedingt auf ein ernstes Gesundheitsproblem hin. Die Einhaltung vorbeugender und therapeutischer Maßnahmen hilft, ein unangenehmes Symptom zu beseitigen. Wenn das Symptom untypisch ist oder sich stark manifestiert, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren und die Ursache des pathologischen Zustands herauszufinden.

Therapeut, Ausbildung: Northern Medical University. Berufserfahrung 10 Jahre.

Buchstäblich ein Drittel aller Frauen auf unserem Planeten kann sich rühmen, dass ihre Perioden ohne unangenehme Empfindungen vergehen. Schwindel während der Menstruation ist ein häufiges Symptom und kann mit verschiedenen Faktoren verbunden sein.

Der Kopf kann sich nicht nur während der aktiven Zeit, sondern auch vor oder nach der Menstruation drehen. Die Gründe sind vielfältig: von Blutdruckanstiegen bis zu Migräne. Lassen Sie uns herausfinden, warum Ihnen heutzutage schwindelig ist und was zu tun ist.

Menstruation: Schwindel und seine Ursachen

Schwindel während der Menstruation tritt bei fast 70% der Frauen auf. Und die Gründe haben meistens keinen direkten Zusammenhang mit dem Prozess selbst. Neben der Tatsache, dass ein Blutdruckabfall und Migräne dazu beitragen können, kann es sich um einen einfachen Drogenmissbrauch handeln. Und sogar Stress.

Interessant! Es wurde nachgewiesen, dass Schwindel (Schwindel) vor der Menstruation, während oder nach der Menstruation nicht nur durch Vasodilatation, sondern auch durch die Freisetzung einer großen Menge weiblicher Hormone in das Blut verursacht wird.

Am häufigsten erleben Frauen in der ersten Phase der Menstruation:

  • starke Kopfschmerzen;
  • Müdigkeit und Schweregefühl;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • die Schwäche;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Oft können Frauen einige Tage vor der Menstruation ein paar Kilogramm Übergewicht zunehmen, aber alles ist rein individuell und kann ein ziemlich schnell vorübergehendes Phänomen sein. Wenn Ihnen während der Menstruation selten oder schnell schwindelig wird, gibt es keinen Grund zur Panik, und Sie müssen nur abwarten.

Wenn jedoch Übelkeit und Schwindel während der Menstruation dauerhaft sind und ernsthafte Unannehmlichkeiten mit sich bringen, sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben.

Der Menstruationszyklus ist ein normales Phänomen für den weiblichen Körper, aber in seiner aktiven Phase ist das Gleichgewicht von Progesteron, Östrogen und anderen biologischen Substanzen gestört:

  • Eine Zunahme des Östrogens ist eine Abnahme des Blutzuckers und infolgedessen Ödeme, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Ein Mangel an Progesteron führt auch zu Schwellungen, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen und Schwindel.
  • Erhöhte Kosten für Hämoglobin als Ersatz für verlorenes Blut bilden seinen Mangel, was bedeutet, dass es ein Sauerstoffmangel ist, der zu Schwindel, Übelkeit und Schwäche führt.

Schwindel macht Frauen mehr Sorgen als anderen:

  • übergewichtig sein;
  • mit plötzlichen Stimmungsschwankungen;
  • mit einer Tendenz zu Stress;
  • Raucher;
  • in Megacities leben.

Interessant! Oft bemerkt eine Frau nach der Geburt oder nach 30 Jahren, dass alle negativen Anzeichen ihrer Periode vergangen sind, und Wissenschaftler verbinden dies mit der Normalisierung des Hormonspiegels.

Einstufung

Fühlen Sie sich vor Ihrer Periode schwindelig? Es kann sich um eine Störung des Nerven- oder Gefäßsystems handeln, die wie folgt klassifiziert wird:

  • zentral, verbunden mit einem Sauerstoffmangel für das Gehirn. Hängt direkt von der Ausdehnung und Verengung der Blutgefäße ab, was häufig für das PMS-Syndrom gilt;
  • Peripherie, die normalerweise keinen Zusammenhang mit dem Zyklus hat und durch den Einfluss anderer Gesundheitsprobleme auf die Funktion des Innenohrs oder des Nervus vestibularis verursacht wird.

Schwindel und Übelkeit vor und nach der Menstruation können getragen werden von:

  1. Systemischer Natur, was am gefährlichsten ist, da solche Symptome von Monat zu Monat auftreten und sogar eine Aura haben können. Gründe: Störungen in der Arbeit des Vestibularapparates oder hormonelles Versagen, was bedeutet, dass Sie dringend einen Arzt aufsuchen müssen.
  2. Nicht systemisch, wenn sich der Kopf während der Menstruation aufgrund starker körperlicher Aktivität oder einer strengen Diät dreht, was zu einer starken Freisetzung von Hormonen und Glukosemangel führt.

Nothilfe

Warum, bevor die Menstruation von Schwindel und Übelkeit gequält wird, herausgefunden, aber was tun? Leider ist es unmöglich, die Symptome von PMS vollständig zu beseitigen. Es kann jedoch erheblich reduziert werden. Wenn Ihnen heutzutage schwindelig wird, brauchen Sie:

  • sich hinlegen oder bequem sitzen;
  • an die frische Luft gehen oder sicherstellen, dass sie in den Raum fließt;
  • einen engen Kragen aufknöpfen;
  • mehrere tiefe Eingänge machen, damit eine ausreichende Menge Sauerstoff in das Gehirn gelangt;
  • Wenn Ihnen während Ihrer Periode sehr schwindelig oder übel ist, müssen Sie 10 Tropfen einer schwachen Atropinlösung einnehmen.
  • schmerzhafte Krämpfe werden durch eine No-Shpa-Pille entfernt;
  • Erhöhte Nervosität wird durch Einnahme von Beruhigungsmitteln oder Beruhigungsmitteln beseitigt.
  • Beachten Sie das Trinkregime, um den Wasserhaushalt im Körper nicht zu stören.

Präventivmaßnahmen

Es kommt vor, dass man sich nach der Menstruation nicht nur in der aktiven Phase krank und / oder schwindelig fühlt. In den meisten Fällen kann dies ganz einfach gelöst werden, erfordert jedoch ernsthafte Anstrengungen von Ihrer Seite. Und jede Vorbeugung sollte mit einer Ernährungsumstellung beginnen, denn dadurch erhält unser Körper alle Nährstoffe.

Negative Symptome verschwinden schneller, wenn Ihre Ernährung mindestens eine Woche lang mit Äpfeln, Leber- und Buchweizengerichten, dunkler Schokolade und komplexen Kohlenhydraten angereichert ist.

Interessant! Heutzutage wird der Stoffwechsel stark beschleunigt und der Körper verbraucht mehr Kalorien als in normalen Zeiten, sodass Sie die Kalorienaufnahme leicht erhöhen können, jedoch ohne Fanatismus.

Diejenigen, die während der Menstruation Übelkeit und Schwindel haben, sollten diese Regeln befolgen:

  1. Reduzieren Sie sowohl körperlichen als auch geistigen Stress.
  2. Beseitigen Sie stressige Situationen und versuchen Sie, sie zu vermeiden.
  3. Verbringen Sie die meiste Zeit im Freien oder in gut belüfteten Bereichen.
  4. Vermeiden Sie Alkohol und starken Kaffee vollständig.
  5. Reduzieren Sie die Menge an Salz, gesalzenen und geräucherten Produkten auf ein Minimum.

Spezielle Gymnastik, bei der Endorphine aktiv produziert werden, kann bei Schwindel helfen. Sie werden Sie aufmuntern und Ihre Schmerzschwelle erhöhen, was Ihre Schmerzempfindungen reduzieren wird..

Deshalb treten bei Sportlern und Frauen mit einem aktiven Lebensstil selten negative PMS-Symptome auf..

Ethnowissenschaften

Was müssen Sie nach Ihrer Periode trinken, um Schwindel zu beseitigen? Wenn der Arzt keine Medikamente verschrieben hat, können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin anwenden:

  1. Klee-Infusion, die aus 20 Gramm einer trockenen Pflanze und einem Glas Wodka hergestellt wird. Es wird 2 Wochen lang an einem dunklen Ort aufbewahrt und dreimal täglich 30 Tropfen eingenommen.
  2. Eine Abkochung von 20 Gramm trockenem Zitronenmelisse oder Johanniskraut und einem Glas Wasser für eine Stunde, dreimal täglich 50 ml trinken.
  3. Kochbananen-Abkochung, zubereitet aus 20 Gramm trockener Pflanze und einem Glas Wasser, vor dem Schlafengehen mit einem Teelöffel Wiesenhonig trinken.
  4. Kochen Sie einen Teelöffel trockene Petersiliensamen in einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie auf die Nacht. Trinken Sie dreimal täglich ein Drittel eines Glases.
  5. Ersetzen Sie gewöhnlichen Tee durch Weißdornaufguss, der über Nacht in eine Thermoskanne aufgegossen wird.
  6. Machen Sie eine trockene Mischung aus einem 100-Gramm-Päckchen Minze, einem halben Päckchen weißen Pfingstrosenwurzeln und Lindenblüten. Bestehen Sie über Nacht auf 20 g dieser Mischung in 500 ml kochendem Wasser. Trinken Sie 100 Gramm 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
  7. 20 g trockene Brennnessel in 100 ml kochendem Wasser brauen. Abkühlen lassen und einwickeln. Dann mit natürlichem Apfelsaft mischen und 15 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich 50 ml trinken..
  8. Mischen Sie jeweils 10 Gramm Baldrianwurzeln und Pfefferminzblätter. Gießen Sie kaltes Wasser (ca. 500 ml) und kochen Sie nach dem Kochen eine Viertelstunde. Gießen Sie einen Esslöffel Instantkaffee hinein und zerdrücken Sie ihn dreimal täglich in einem 30-Gramm-Stapel.
  9. Bereichern Sie Ihre Ernährung mit Rote Beete, Granatapfel und Karottensaft. Trinken Sie viel Ingwer- und Limettentee mit Zitronenmelissenzweigen.
  10. Nehmen Sie Algen in das Tagesmenü auf, das den Körper mit nützlichen Substanzen wie Phosphor und Jod sättigt. Ohne sie ist die Arbeit des Vestibularapparates sehr kompliziert..

Schwindel vor der Menstruation als Begleitsymptom ist immer unangenehm, wird aber gefährlich, wenn Übelkeit und Erbrechen auftreten. Ignorieren Sie Schwindel nicht, wenn er ein häufiger Begleiter Ihrer Periode wird..

Ein Arztbesuch ermöglicht es Ihnen, die wahre Ursache zu identifizieren und zu beseitigen, was Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit erheblich verbessert.

Was macht Sie vor, während und nach Ihrer Periode schwindelig

Bei kritischen Tagen wird bei etwa 80% der Frauen ein Unwohlsein beobachtet. Schwindel vor Ihrer Periode ist eines der Symptome von PMS. Fast die Hälfte aller Mädchen auf der Welt leidet unter dem Symptom. Daher sind Informationen zum Umgang mit den Manifestationen des prämenstruellen Syndroms so relevant und Gegenstand dieses Artikels..

Schwindel vor Ihrer Periode

Wenn Sie sich vor der Menstruation krank und schwindelig fühlen, können Sie von einem hormonellen Versagen im Körper einer Frau ausgehen. Es liegt eine Verletzung der Konzentration von Hormonen wie Östrogenen und Progesteronen vor. Diese biologischen Substanzen in großen Mengen tragen dazu bei, den Blutzuckergehalt zu senken, Schwellungen der Gliedmaßen zu verursachen, überschüssige Flüssigkeit im Körper zurückzuhalten und Schwindel zu verursachen..

Häufige Symptome von PMS entwickeln sich auch unter dem Einfluss von Medikamenten, die während der Menstruation angewendet werden.

Ursachen für Schwindel während der Menstruation

Nicht pathogene Ursachen sind Übergewicht und Sucht wie Rauchen.

Schwindel kann nicht mit Anomalien im Körper verbunden sein und nach der Empfängnis und Geburt eines Kindes oder der Überwindung der Altersgrenze nach 30 Jahren von selbst verschwinden.

Während der Diagnose prüft der Arzt zunächst, ob solche Ursachen für eine schlechte Gesundheit vorliegen oder nicht:

  • chronische Migräne;
  • Mangel an Hämoglobin und Eisen;
  • Pathologien im Zusammenhang mit Blutdruckänderungen während der Menstruation;
  • hormonelle Störungen;
  • starker Blutverlust, der selbst in den ersten Phasen kritischer Tage übermäßig hoch ist.

Schwindel bedeutet nicht immer schwerwiegende Verstöße gegen die Gesundheit von Frauen. Die leichte Schwere der Symptome und ihr klares Auftreten nur während der Menstruation sollten keine Panik auslösen. Schwere Beschwerden und Erbrechen erfordern eine ärztliche Untersuchung, um die Ursache zu ermitteln und den pathologischen Zustand zu beseitigen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Übelkeit, Schwindel und verzögerte Perioden Anzeichen einer Schwangerschaft sein können..

Warum dreht sich mein Kopf nach der Menstruation?

Die häufigsten Ursachen für Schwindel nach der Menstruation sind ein Mangel an Hämoglobin im Blut und eine Abweichung des Blutdrucks von der Norm..

Ein niedriger Hämoglobinspiegel führt auch zu Übelkeit und Schwindel während und nach der Menstruation. Eine unzureichende Menge an Sauerstoff gelangt in das Gehirn, daher leidet das Wohlbefinden der Frau und es treten Probleme mit dem Gleichgewicht und der Orientierung im Raum auf.

Symptomklassifizierung

Wenn Sie sich während der Menstruation krank fühlen oder schwindelig sind, gibt es je nach Art der Störung des Herz-Kreislauf- und Nervensystems zwei Arten von Symptomen:

  1. Zentraler Typ. Es ist gekennzeichnet durch Störungen in der Arbeit des Gehirns mit einem Mangel an Sauerstoff und Ödemen. Die Ursache ist eine starke Ausdehnung und Verengung der Blutgefäße zu Beginn der Menstruation..
  2. Peripherietyp. Es tritt nicht aufgrund kritischer Tage auf, sondern aufgrund von Erkrankungen des Vestibularapparates oder der Innenohrregion.

Abhängig von der Häufigkeit des Schwindelgefühls gibt es:

  1. Systemisches Symptom. Es wird jedes Mal mit der Menstruation beobachtet. Tritt aufgrund hormoneller Ungleichgewichte und Probleme mit dem Vestibularapparat auf.
  2. Nicht-Systemabstürze. Gelegentlich für jeden Menstruationszyklus. Entstehen unerwartet aufgrund von Überlastung des Körpers, neurogenen Erkrankungen, Glukosemangel im Blut und erhöhten Hormonspiegeln.

Begleitsymptome

Wenn der Patientin während ihrer Periode schwindelig ist, ist das klinische Bild der "prämenstruellen Aura" meist nicht auf dieses Symptom beschränkt. Leichte Beschwerden ermöglichen es Ihnen, sich im Voraus auf kritische Tage vorzubereiten und sollten kein Grund zur Sorge sein. Im Gegenteil, schmerzhafte Blutungen mit Schwindel oder ungewöhnlichen Anzeichen einer Menstruation erfordern ärztliche Hilfe..

Die prämenstruelle Periode bei verschiedenen Frauen umfasst die folgenden Symptome:

  1. Orientierungsstörungen im Raum, manchmal - Bewusstlosigkeit.
  2. Leichte Hyperthermie (Körpertemperatur überschreitet 37,5 ° C nicht).
  3. Übelkeit und Erbrechen.
  4. Kopfschmerzen, oft nur in der Hälfte des Kopfes, sind aufgrund lauter Geräusche und Licht schlimmer.
  5. Allgemeine Lethargie und Schlafwunsch, Müdigkeit.
  6. Abrupte Stimmungsschwankungen, Frustration aus geringfügigen Gründen.
  7. Der Blutdruck sinkt.
  8. Durchfall oder Verstopfung.

Erste Hilfe

Schwindel und Übelkeit in der Mitte des Zyklus können mit einfachen Schritten gelindert werden. Eine Frau, der es nicht gut geht, sollte:

  • den Raum sofort lüften;
  • Lösen Sie den Gürtel und den Kragen, wenn sie die Atmung beeinträchtigen.
  • sich hinlegen oder in einer bequemen Position auf einem Stuhl sitzen;
  • versuche tief zu atmen.

Einfache schnelle Hilfe stellt den Sauerstoff im Gehirn wieder her und reduziert die Symptome von Unwohlsein erheblich.

Arzneimittelbehandlung

Ärzte empfehlen keine Selbstmedikation. Wenn der Patientin vor der Menstruation regelmäßig schwindelig wird, ist es besser, sich an einen Gynäkologen zu wenden und sich einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen, um die Ursache des pathologischen Zustands festzustellen. Die medikamentöse Therapie hängt von den Faktoren ab, die die Manifestation des Symptoms beeinflussen.

Grundsätzlich verschreibt der Arzt folgende Medikamente:

  1. Hormonelle Wirkstoffe. Die Pillen helfen, den Hormonspiegel im Laufe des Monats zu normalisieren.
  2. Antihistaminika.
  3. Medikamente gegen Übelkeit, Blocker-Typ. Zum Beispiel Dramin und Tserukal.
  4. Schmerzmittel. Beliebt ist No-Shpa. Hilft bei Magen- oder Kopfschmerzen.
  5. Vitamin- und Mineralkomplexe. Magne B6 und Vitrum wirken sich positiv auf die Gesundheit von Frauen aus. Ihre Wirkung besteht darin, die endokrinen und reproduktiven Eigenschaften des Körpers zu normalisieren..

Traditionelle Therapie

Wenn während der Menstruation eine Schwäche beobachtet wird und der Kopf leicht schwindelig ist, können die Symptome mit Hilfe einer alternativen Therapie beseitigt werden. Die Hauptsache ist, bei der Auswahl der Komponenten vorsichtig zu sein, um allergische Reaktionen zu vermeiden..

Wenn Ihnen schwindelig, erbrochen oder nervös ist, helfen Rezepte hervorragend:

Kleeblatt

Nehmen Sie 40 g Kleeblüten. Fügen Sie 0,5 Liter Alkohol oder Wodka hinzu. Warten Sie 2 Wochen und lassen Sie das Produkt in einem dunklen Raum oder Schrank infundieren. Nehmen Sie 30-40 Tropfen des Arzneimittels eine Viertelstunde vor einer Mahlzeit ein.

40 g getrocknete Minze mit kochendem Wasser übergießen. Das Produkt 1 Stunde lang infundieren. Eine Einzeldosis beträgt 75 Milliliter des Arzneimittels. Das Arzneimittel darf dreimal täglich angewendet werden. Zitronenmelisse, Johanniskraut und Wegerich eignen sich auch zur Infusion. Wenn das Produkt bitter ist, darf es mit Honig gesüßt werden.

Petersilie

10 g Petersilie (Samen werden verwendet) dämpfen 0,5 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie während der Nacht. Eine Einzeldosis des Produkts beträgt 50 ml. 5 mal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.
Verwenden Sie Weißdorn. Die Pflanze mit einer Thermoskanne dämpfen. Trinken statt Tee. Die Infusion hilft, den Gehalt an Kalzium und Eisen im Körper zu normalisieren.

Nessel

Getrocknete Brennnesseln sind gut zur Beruhigung. Es reicht aus, 40 g der Pflanze mit 300 ml kochendem Wasser zu gießen. Bestehen Sie auf das Mittel für 4 Stunden. Danach müssen Sie dem Arzneimittel Apfel- oder Granatapfelsaft in der gleichen Menge hinzufügen. Die Infusion wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten getrunken.

Baldrian

Baldrian ist auch für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt. Zur Herstellung des Arzneimittels reichen 20 g Pflanzenwurzel und die gleiche Menge Minze aus. Die Komponenten werden in 0,8 Liter heißes Wasser gegossen und das Produkt 10 Minuten gekocht. Einzeldosis - 20 ml. Das Medikament wird unabhängig von der Mahlzeit dreimal täglich getrunken.

Schwindel während der Menstruation wird mit Hilfe natürlicher Säfte beseitigt - Granatapfel-, Karotten- und Rote-Bete-Säfte sind geeignet. Sie helfen, den Eisenspiegel zu normalisieren und einen Hämoglobinmangel zu verhindern.

Limettentee

Linden- und Ingwertee hilft, das hormonelle Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Seetang sättigt den Körper mit Jod, so dass die Schilddrüse richtig funktioniert.
Teenagern wird empfohlen, regelmäßig Fischöl zu konsumieren. Das Produkt sättigt den Körper mit nützlichen Substanzen und stärkt seine Systeme zu Beginn der Menstruation.

Wenn Sie eine ärztliche Beratung benötigen

PMS-typische Symptome erfordern keine dringende Therapie. Bei einigen ungewöhnlichen Symptomen sollten Sie sich jedoch sofort an einen Spezialisten wenden:

  1. Unkontrolliertes Blinzeln eines Auges.
  2. Ständiger Schlafmangel.
  3. Allergische Reaktionen, Schwellungen und Atemprobleme.
  4. Übelkeit bis zum Erbrechen.
  5. Chronische Kopfschmerzen.
  6. Entzündung des Augapfels.
  7. Erhöhtes Schwitzen, Gelenkkrämpfe, Hyperthermie.
  8. Ohnmacht oder eine Situation, in der sich Ihr Kopf dreht, wenn Ihre Periode vorbei ist.
  9. Schwere Krämpfe im Unterbauch.

Verhinderung von Schwindel an kritischen Tagen

Mit einfachen vorbeugenden Maßnahmen können Sie sich auf Ihre Periode vorbereiten und Übelkeit mit Schwindel im Voraus beseitigen:

  1. Grünen Tee mit Ingwer trinken.
  2. Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft.
  3. Schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen) loswerden.
  4. Vermeiden Sie übermäßige körperliche Aktivität.
  5. Kontrolle des Vitaminhaushalts.
  6. Einen aktiven Lebensstil mit dem richtigen Ansatz zur Entspannung führen.
  7. Einhaltung der Diät, Ablehnung von süß, gebraten, fettig und geräuchert.
  8. Stresssituationen vermeiden.

Während der Menstruation ist es ratsam, sich physiotherapeutischen Verfahren zuzuwenden:

  • Therapeutische Massage;
  • Akupunktur;
  • Mineralwassertherapie.

Eine solche Behandlung sollte jedoch ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes erfolgen, der Ihnen erklärt, wie die Verfahren korrekt durchzuführen sind..

Schwindel mit PMS betrifft viele Frauen und weist nicht unbedingt auf ein ernstes Gesundheitsproblem hin. Die Einhaltung vorbeugender und therapeutischer Maßnahmen hilft, ein unangenehmes Symptom zu beseitigen. Wenn das Symptom untypisch ist oder sich stark manifestiert, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren und die Ursache des pathologischen Zustands herauszufinden.

Wenn Sie während der Menstruation unter Schwindel leiden

Buchstäblich ein Drittel aller Frauen auf unserem Planeten kann sich rühmen, dass ihre Perioden ohne unangenehme Empfindungen vergehen. Schwindel während der Menstruation ist ein häufiges Symptom und kann mit verschiedenen Faktoren verbunden sein.

Der Kopf kann sich nicht nur während der aktiven Zeit, sondern auch vor oder nach der Menstruation drehen. Die Gründe sind vielfältig: von Blutdruckanstiegen bis zu Migräne. Lassen Sie uns herausfinden, warum Ihnen heutzutage schwindelig ist und was zu tun ist.

Menstruation: Schwindel und seine Ursachen

Schwindel während der Menstruation tritt bei fast 70% der Frauen auf. Und die Gründe haben meistens keinen direkten Zusammenhang mit dem Prozess selbst. Neben der Tatsache, dass ein Blutdruckabfall und Migräne dazu beitragen können, kann es sich um einen einfachen Drogenmissbrauch handeln. Und sogar Stress.

Interessant! Es wurde nachgewiesen, dass Schwindel (Schwindel) vor der Menstruation, während oder nach der Menstruation nicht nur durch Vasodilatation, sondern auch durch die Freisetzung einer großen Menge weiblicher Hormone in das Blut verursacht wird.

Am häufigsten erleben Frauen in der ersten Phase der Menstruation:

  • starke Kopfschmerzen;
  • Müdigkeit und Schweregefühl;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • die Schwäche;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Oft können Frauen einige Tage vor der Menstruation ein paar Kilogramm Übergewicht zunehmen, aber alles ist rein individuell und kann ein ziemlich schnell vorübergehendes Phänomen sein. Wenn Ihnen während der Menstruation selten oder schnell schwindelig wird, gibt es keinen Grund zur Panik, und Sie müssen nur abwarten.

Wenn jedoch Übelkeit und Schwindel während der Menstruation dauerhaft sind und ernsthafte Unannehmlichkeiten mit sich bringen, sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben.

Der Menstruationszyklus ist ein normales Phänomen für den weiblichen Körper, aber in seiner aktiven Phase ist das Gleichgewicht von Progesteron, Östrogen und anderen biologischen Substanzen gestört:

  • Eine Zunahme des Östrogens ist eine Abnahme des Blutzuckers und infolgedessen Ödeme, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Ein Mangel an Progesteron führt auch zu Schwellungen, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen und Schwindel.
  • Erhöhte Kosten für Hämoglobin als Ersatz für verlorenes Blut bilden seinen Mangel, was bedeutet, dass es ein Sauerstoffmangel ist, der zu Schwindel, Übelkeit und Schwäche führt.

Schwindel macht Frauen mehr Sorgen als anderen:

  • übergewichtig sein;
  • mit plötzlichen Stimmungsschwankungen;
  • mit einer Tendenz zu Stress;
  • Raucher;
  • in Megacities leben.

Interessant! Oft bemerkt eine Frau nach der Geburt oder nach 30 Jahren, dass alle negativen Anzeichen ihrer Periode vergangen sind, und Wissenschaftler verbinden dies mit der Normalisierung des Hormonspiegels.

Einstufung

Fühlen Sie sich vor Ihrer Periode schwindelig? Es kann sich um eine Störung des Nerven- oder Gefäßsystems handeln, die wie folgt klassifiziert wird:

  • zentral, verbunden mit einem Sauerstoffmangel für das Gehirn. Hängt direkt von der Ausdehnung und Verengung der Blutgefäße ab, was häufig für das PMS-Syndrom gilt;
  • Peripherie, die normalerweise keinen Zusammenhang mit dem Zyklus hat und durch den Einfluss anderer Gesundheitsprobleme auf die Funktion des Innenohrs oder des Nervus vestibularis verursacht wird.

Schwindel und Übelkeit vor und nach der Menstruation können getragen werden von:

  1. Systemischer Natur, was am gefährlichsten ist, da solche Symptome von Monat zu Monat auftreten und sogar eine Aura haben können. Gründe: Störungen in der Arbeit des Vestibularapparates oder hormonelles Versagen, was bedeutet, dass Sie dringend einen Arzt aufsuchen müssen.
  2. Nicht systemisch, wenn sich der Kopf während der Menstruation aufgrund starker körperlicher Aktivität oder einer strengen Diät dreht, was zu einer starken Freisetzung von Hormonen und Glukosemangel führt.

Nothilfe

Warum, bevor die Menstruation von Schwindel und Übelkeit gequält wird, herausgefunden, aber was tun? Leider ist es unmöglich, die Symptome von PMS vollständig zu beseitigen. Es kann jedoch erheblich reduziert werden. Wenn Ihnen heutzutage schwindelig wird, brauchen Sie:

  • sich hinlegen oder bequem sitzen;
  • an die frische Luft gehen oder sicherstellen, dass sie in den Raum fließt;
  • einen engen Kragen aufknöpfen;
  • mehrere tiefe Eingänge machen, damit eine ausreichende Menge Sauerstoff in das Gehirn gelangt;
  • Wenn Ihnen während Ihrer Periode sehr schwindelig oder übel ist, müssen Sie 10 Tropfen einer schwachen Atropinlösung einnehmen.
  • schmerzhafte Krämpfe werden durch eine No-Shpa-Pille entfernt;
  • Erhöhte Nervosität wird durch Einnahme von Beruhigungsmitteln oder Beruhigungsmitteln beseitigt.
  • Beachten Sie das Trinkregime, um den Wasserhaushalt im Körper nicht zu stören.

Präventivmaßnahmen

Es kommt vor, dass man sich nach der Menstruation nicht nur in der aktiven Phase krank und / oder schwindelig fühlt. In den meisten Fällen kann dies ganz einfach gelöst werden, erfordert jedoch ernsthafte Anstrengungen von Ihrer Seite. Und jede Vorbeugung sollte mit einer Ernährungsumstellung beginnen, denn dadurch erhält unser Körper alle Nährstoffe.

Negative Symptome verschwinden schneller, wenn Ihre Ernährung mindestens eine Woche lang mit Äpfeln, Leber- und Buchweizengerichten, dunkler Schokolade und komplexen Kohlenhydraten angereichert ist.

Interessant! Heutzutage wird der Stoffwechsel stark beschleunigt und der Körper verbraucht mehr Kalorien als in normalen Zeiten, sodass Sie die Kalorienaufnahme leicht erhöhen können, jedoch ohne Fanatismus.

Diejenigen, die während der Menstruation Übelkeit und Schwindel haben, sollten diese Regeln befolgen:

  1. Reduzieren Sie sowohl körperlichen als auch geistigen Stress.
  2. Beseitigen Sie stressige Situationen und versuchen Sie, sie zu vermeiden.
  3. Verbringen Sie die meiste Zeit im Freien oder in gut belüfteten Bereichen.
  4. Vermeiden Sie Alkohol und starken Kaffee vollständig.
  5. Reduzieren Sie die Menge an Salz, gesalzenen und geräucherten Produkten auf ein Minimum.

Spezielle Gymnastik, bei der Endorphine aktiv produziert werden, kann bei Schwindel helfen. Sie werden Sie aufmuntern und Ihre Schmerzschwelle erhöhen, was Ihre Schmerzempfindungen reduzieren wird..

Deshalb treten bei Sportlern und Frauen mit einem aktiven Lebensstil selten negative PMS-Symptome auf..

Ethnowissenschaften

Was müssen Sie nach Ihrer Periode trinken, um Schwindel zu beseitigen? Wenn der Arzt keine Medikamente verschrieben hat, können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin anwenden:

  1. Klee-Infusion, die aus 20 Gramm einer trockenen Pflanze und einem Glas Wodka hergestellt wird. Es wird 2 Wochen lang an einem dunklen Ort aufbewahrt und dreimal täglich 30 Tropfen eingenommen.
  2. Eine Abkochung von 20 Gramm trockenem Zitronenmelisse oder Johanniskraut und einem Glas Wasser für eine Stunde, dreimal täglich 50 ml trinken.
  3. Kochbananen-Abkochung, zubereitet aus 20 Gramm trockener Pflanze und einem Glas Wasser, vor dem Schlafengehen mit einem Teelöffel Wiesenhonig trinken.
  4. Kochen Sie einen Teelöffel trockene Petersiliensamen in einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie auf die Nacht. Trinken Sie dreimal täglich ein Drittel eines Glases.
  5. Ersetzen Sie gewöhnlichen Tee durch Weißdornaufguss, der über Nacht in eine Thermoskanne aufgegossen wird.
  6. Machen Sie eine trockene Mischung aus einem 100-Gramm-Päckchen Minze, einem halben Päckchen weißen Pfingstrosenwurzeln und Lindenblüten. Bestehen Sie über Nacht auf 20 g dieser Mischung in 500 ml kochendem Wasser. Trinken Sie 100 Gramm 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
  7. 20 g trockene Brennnessel in 100 ml kochendem Wasser brauen. Abkühlen lassen und einwickeln. Dann mit natürlichem Apfelsaft mischen und 15 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich 50 ml trinken..
  8. Mischen Sie jeweils 10 Gramm Baldrianwurzeln und Pfefferminzblätter. Gießen Sie kaltes Wasser (ca. 500 ml) und kochen Sie nach dem Kochen eine Viertelstunde. Gießen Sie einen Esslöffel Instantkaffee hinein und zerdrücken Sie ihn dreimal täglich in einem 30-Gramm-Stapel.
  9. Bereichern Sie Ihre Ernährung mit Rote Beete, Granatapfel und Karottensaft. Trinken Sie viel Ingwer- und Limettentee mit Zitronenmelissenzweigen.
  10. Nehmen Sie Algen in das Tagesmenü auf, das den Körper mit nützlichen Substanzen wie Phosphor und Jod sättigt. Ohne sie ist die Arbeit des Vestibularapparates sehr kompliziert..

Schwindel vor der Menstruation als Begleitsymptom ist immer unangenehm, wird aber gefährlich, wenn Übelkeit und Erbrechen auftreten. Ignorieren Sie Schwindel nicht, wenn er ein häufiger Begleiter Ihrer Periode wird..

Ein Arztbesuch ermöglicht es Ihnen, die wahre Ursache zu identifizieren und zu beseitigen, was Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit erheblich verbessert.

Weitere Informationen Über Migräne