Warum kratzt sich ein Kind am Kopf, wenn es sauber ist und es keine Läuse gibt, was sollten Eltern tun??

Wenn der Kopf eines Kindes juckt, achten nur wenige Eltern darauf. Der Juckreiz wird auf schmutziges Haar zurückgeführt, und der Vorschulkind geht auf die Toilette, aber auch nach dem Duschen bleibt das Problem bestehen. Dann untersuchen Mütter und Väter das Kind auf Parasiten, aber es gibt keine Läuse. Der Juckreiz hört unterdessen nicht auf und beeinträchtigt häufig den Schlaf und das Spiel des Babys. Die Eltern wenden sich an den Kinderarzt, um die Ursache des seltsamen Zustands zu ermitteln und sich an einen bestimmten Spezialisten zu wenden.

Wenn sich das Kind ständig am Kopf kratzt, muss unbedingt die Ursache ermittelt und beseitigt werden.

Warum kann der Kopf eines Kindes jucken, wenn es keine Läuse gibt??

Es gibt viele Gründe, warum ein sauberer Kopf ohne Läuse bei Jungen und Mädchen aus wohlhabenden Familien juckt. Glücklicherweise sind sie alle abnehmbar, wenn die Eltern umgehend medizinische Hilfe in der Klinik suchten. Es gibt viele Kopfhauterkrankungen, die Erwachsene und Kinder kennen sollten..

Beeinträchtigte Talgproduktion - Seborrhoe

Sebocyte ist eine Zelle, die für die Talgproduktion verantwortlich ist. Seborrhoe oder seborrhoische Dermatitis - eine Kopfhauterkrankung, die mit einer beeinträchtigten Sekretion der Talgdrüsen oder Sebozyten verbunden ist.

Sie können Seborrhoe zu Hause diagnostizieren. Äußerlich ist es eine kleine milchige Kruste auf der Kopfhaut. Um die Diagnose zu bestätigen, sollten Sie andere Körperteile betrachten, die reich an Talgdrüsen sind: hinter den Ohren, über den Augenbrauen, auf dem Rücken oder am Schambein. Das Vorhandensein dieser Krusten signalisiert Seborrhoe.

Bei Kindern verschwindet diese Krankheit innerhalb weniger Monate von selbst. Wenn Sie den Vorgang beschleunigen müssen, können Sie Ihre Haare mit Teerseife waschen..

Schuppen

Schuppen sind eine milde Form der Seborrhoe, die durch Sporen des Malassezia-Pilzes verursacht wird. Äußerlich manifestiert es sich als weißliche kleine Schuppen..

Schuppen werden mit einem speziellen Shampoo oder Teerseife behandelt.

In Ermangelung anderer Anzeichen ist dies kein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Wenn sich das Kind aufgrund von Schuppen am Kopf kratzt, lohnt es sich, das Shampoo durch Teerseife zu ersetzen. In den meisten Fällen hilft es, das Problem zu lösen..

Niederlage ist beraubt

Eine Infektion mit Dermatophytensporen führt zu einem Mangel am Kopf. Dieser Pilz kann bis zu 3 Monate ruhen und aktiviert werden, wenn das Immunsystem des Babys versagt. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch blassrosa runde Flecken auf der Kopfhaut mit kleinen Tuberkeln an den Rändern. Manchmal fallen die Haare einer Person aus oder brechen ab, weshalb die Krankheit als Ringwurm bezeichnet wird.

Flechten können nicht zu Hause behandelt werden - die Therapie wird von einem Arzt verschrieben. Es liegt nur in der Macht der Eltern und des Kindes, die Immunität zu erhöhen. Sie müssen mehr an der frischen Luft gehen und ausschließlich natürliche Produkte essen.

Pilzschaden

Neben Dermatophyten gibt es eine Reihe von Pilzinfektionen der Kopfhaut. Sie sind bei einer visuellen Untersuchung der Haut nicht immer erkennbar, daher ist es für ein Kind besser, die Impfung gegen Pilze zu bestehen. Diese Analyse wird nicht nur das Vorhandensein von Myzel bestimmen, sondern auch seine Klasse aufdecken, was die Wirksamkeit der Behandlung erhöht. Behandeln Sie sich nicht selbst mit einer Pilzinfektion, da sich die Mykose von der Kopfhaut auf den Rest des Körpers ausbreiten und eine schwere Krankheit verursachen kann.

Mikrosporien der Kopfhaut

Allergische Reaktion

Allergische Dermatitis gilt als eine der Hauptursachen für juckende Kopfhaut. In diesem Fall juckt nicht nur der Kopf, sondern auch der Rest des Körpers. Eine Allergie ist eine atypische Reaktion auf einen Reizstoff, zum Beispiel sogar ein Medikament gegen Läuse. Es ist unmöglich, Allergien vollständig zu heilen. Sie können nur das übermäßige Schwitzen des Kopfes reduzieren, das häufig mit Allergien einhergeht..

Allgemeine Empfehlungen zur Reduzierung des Kopfschwitzens:

  • Sie müssen synthetische Kopfbedeckungen und Pelzmützen vergessen.
  • Sie müssen Ihre Haare nicht mehr als einmal alle drei Tage waschen.
  • Die Temperatur im Raum sollte nicht höher als 20 Grad sein.

Eine mögliche Ursache für Juckreiz ist Demodikose

Demodex ist eine Milbe, die sich auf der Haut eines absolut gesunden Menschen befindet. Es ist ein bedingt pathogener Parasit, der in einem geschwächten Körper mit verminderter Immunität Krankheiten verursachen kann.

Demodektische Räude kann durch Schaben in der Klinik festgestellt werden. Danach verschreibt der Arzt die erforderlichen Medikamente. Es wird nicht empfohlen, Demodikose selbst zu behandeln.

Avitaminose, Stoffwechselstörungen

Avitaminose verursacht häufig Hautausschläge und Juckreiz. Darüber hinaus gilt dies für den Mangel an Vitaminen jeglicher Gruppe. Bei Verstößen gegen die Hautsekretion sollten jedoch Präparate mit Selen eingenommen werden.

Haut, die oft juckt, wird durch die tödliche Ladung von Vitamin C nicht geschädigt. Jeden Morgen sollten Sie Ihrem Kind frisch gepressten Zitrussaft zubereiten. Als Zutat wird Zitrone benötigt, die zweite Zitrusfrucht wird nach Geschmack ausgewählt. Wenn Sie keinen Entsafter haben, können Sie die Früchte mit den Händen zerdrücken und das Fruchtfleisch separat essen. Wenn es sich nicht um einen einfachen Vitaminmangel handelt, sondern um Stoffwechselstörungen, müssen Sie sich an einen Kinderarzt wenden.

Stress und nervöse Müdigkeit

Stress ist eine weitere Ursache für einen juckenden Kopf. Wenn Ihr Kind kürzlich mit dem Kindergarten oder der ersten Klasse begonnen hat und sich ständig am Kopf kratzt, ist es möglicherweise ständig besorgt und unwohl. Sie sollten sorgfältig mit Ihrem Baby sprechen. Warum ist er nervös? Vielleicht nicht mit der Ladung umgehen?

Nervenermüdung ist nicht nur bei juckendem Kopf, sondern auch bei anderen psychosomatischen Erkrankungen gefährlich. Während der Körper nur ein schwaches Signal über das Problem gibt. Wenn Sie es nicht hören, könnten Sie morgen vor einer viel schwereren Krankheit stehen..

Ständiger Stress und irrationale Umverteilung der Last sind eine der Ursachen für Kopfjucken

Wie man mit einer juckenden Kopfhaut umgeht: Shampoos, Drogen und Volksheilmittel

Jeder Elternteil ist für das Leben und die Gesundheit seines Sohnes oder seiner Tochter verantwortlich. Bei gefährlichen Anzeichen einer Krankheit sollten Sie einen Arzt konsultieren. Eltern können einem Kind ohne Besuch eines Kinderarztes nur dann Medikamente geben, wenn sie bereits auf ein solches Problem gestoßen sind. Bei Juckreiz werden verschiedene Mittel angewendet:

  1. Für Flechtensalben und Gele mit Clotrimazol wird häufig Miconazol verschrieben.
  2. Zur Bekämpfung von Schuppen werden Nadelöl in Maßen verwendet, Styx- und T-Gel-Shampoos sind für Babys unbedenklich. Es ist zweckmäßig, starke Abkochungen von Kamille oder Ringelblume zu verwenden.
  3. Bei Pilzläsionen wird Griseofulvin angewendet - ein Medikament, das für den Körper des Kindes unbedenklich ist.
  4. Zur Behandlung von allergischen Manifestationen werden Medikamente von einem Arzt verschrieben. Gegen starken Juckreiz können Eltern nur mehr Wasser, Diazolin und eine Kalziumglucanat-Tablette geben, da der Grund für viele atypische Reaktionen der Mangel an Kalzium im Körper ist.

Wenn sich das Kind ständig am Kopf kratzt, liegt es in der Macht der Eltern, mit den Manifestationen umzugehen und nicht mit den Ursachen des Juckreizes. Es kann beseitigt werden, wenn Sie anfangen, Ihre Haare mit Teer oder Waschseife zu waschen und das Shampoo vollständig aufgeben. Eine solche Therapie wird auch zur Demodikose verschrieben. Kräutermasken, die mit Kamille, Salbei, Wegerich und Minze hergestellt werden können, beruhigen Ihre Kopfhaut. Klettenöl reduziert nicht nur den Juckreiz, sondern stärkt auch das Haar und ist eine hervorragende Vorbeugung gegen Läuse..

Das Kind kratzt sich am Hinterkopf und reißt sich die Ohren

Benutzerkommentare

  • 1
  • 2

Verdammt, Mädchen, du meinst es ernst mit dem Blut. Schneiden Sie Ringelblumen für Kinder? Es hat mich wirklich aufgeregt. Wenn ich es so gekämmt hätte, hätte ich alle Kinderärzte, Dermatologen, Neuropathologen umgangen und nicht im Forum gesessen. Es passt nicht in den Kopf, da ein Kind unter einem Jahr seinen Kopf kämmen kann, bis es blutet.

Bist du so schlau Schneiden Sie die Nägel Ihres Kindes direkt unter der Wurzel? Ekelhaft lesen.

Guten Tag, sagen Sie mir, haben Sie die Ursache des Juckreizes herausgefunden? Es war natürlich verspätet, es ist nur so, dass wir gerade 8 Monate alt sind und unsere Tochter sich am Hinterkopf und an den Ohren kratzt.

Wir haben heute den Kinderarzt besucht. Sah aus, keine Anzeichen von irgendetwas. Sie sagte, dass höchstwahrscheinlich eine allergische Reaktion auf etwas, verschriebene Medikamente - Antihistaminika, Enterosorbens, Bifidobakterien.

Wir haben jetzt so ein Problem. Das Baby ist 8,5 Monate alt, vor kurzem trat ein Ausschlag am Hinterkopf auf, er begann sich zu kratzen und sich Sorgen zu machen. Jetzt ist der Ausschlag fast verschwunden, es ist immer noch ein wenig hinter einem Ohr, aber das Baby kratzt immer noch heftig. Ich bin sehr besorgt, ich denke, ich gehe morgen zum Kinderarzt. Aber unsere Zähne klettern jetzt übrigens von oben und das Zahnfleisch ist geschwollen, wo auch die Seitenzähne gleich ausbrechen

Hallo! Es ist viel Zeit vergangen, aber sag mir - was kratzte dein Baby an Kopf und Ohren, was war es? Zähne oder etwas anderes? Meins macht jetzt das Gleiche... Ich würde gerne wissen - ob ich mir Sorgen mache oder nicht.

Warum juckt ein Kind sauber am Kopf, wenn es keine Läuse gibt: mögliche Ursachen und Lösungen für das Problem

Das erste, was Eltern tun, wenn sich ein Kind häufig am Kopf kratzt, ist, Haut und Haare sorgfältig auf Läuse zu untersuchen. Wenn nicht, waschen Sie Ihre Haare mit Shampoo. Wenn jedoch auch weiterhin ein sauberer Kopf juckt, werden Erwachsene verwirrt. Warum juckt ein sauberer Kopf, obwohl es keine Läuse gibt? Wie man ein Kind von unangenehmem Juckreiz befreit?

Shampoo-Allergie ist eine häufige Ursache für Juckreiz

Shampoos, einschließlich Baby-Shampoos, enthalten verschiedene Chemikalien, Farbstoffe und Duftstoffe, die die Kopfhaut aggressiv beeinflussen können. Bei Kindern ist die Haut empfindlicher als bei Erwachsenen, weshalb spezielle Hygieneprodukte für sie hergestellt werden.

Selbst teure Baby-Shampoos verursachen bei einem Kind häufig eine allergische Reaktion, die sich in juckender Haut äußert. Wenn die Eltern kürzlich das Waschmittel des Babys gewechselt haben und es Juckreiz entwickelt, ist der Grund höchstwahrscheinlich eine Allergie gegen Shampoo.

Seborrhoische Dermatitis

Wenn bei der Untersuchung des Kopfes Schuppen festgestellt werden, kann eine seborrhoische Dermatitis die Ursache für den Juckreiz sein. Faktoren, die Pathologie verursachen:

  • Verletzung des Hormonspiegels bei Jugendlichen;
  • jüngste Krankheit;
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Unterernährung und Stoffwechselstörungen;
  • Stress;
  • Vererbung.

Bei seborrhoischer Dermatitis bei einem Kind ändert sich die Zusammensetzung oder Menge des Talgs. Die Kopfhaut kann ölig oder trocken werden. Einige Menschen haben an einigen Stellen fettige Haut und an anderen trocknen sie. Wissenschaftler vermuten, dass die Krankheit durch einen bestimmten Pilz auf der Epidermis verursacht wird, der jedoch unter bestimmten Bedingungen aktiviert wird..

Parasitäre Infektion der Kopfhaut

Im Gegensatz zu Läusen, die auf der Oberfläche der Kopfhaut leben, gibt es einen Parasiten, der in die Haut eindringen kann. Die subkutane Demodex-Milbe verursacht eine demodektische Erkrankung. Der Parasit lebt in der Nähe der Talgdrüsen und legt Eier in die Haarfollikel. Anzeichen der Krankheit:

Bei Patienten können Wimpern und Augenbrauen herausfallen, da die Milbe auch einige Bereiche im Gesicht befällt. Mit der Krankheit sind auch die Augenlider und die Nase oft geschwollen, es gibt ein Gefühl von Schmerz in den Augen.

Pilzinfektion

Es gibt verschiedene Arten von Pilzen, die die Kopfhaut infizieren können. Ringworm ist am häufigsten bei Kindern. Diese Pilzkrankheit äußert sich in folgenden Symptomen:

  • runde entzündete Bereiche bilden sich am Kopf;
  • Die Haut an der Entzündungsstelle blättert ab und juckt stark.
  • Abszesse, die nach dem Öffnen verkrusten;
  • Haare in den Läsionen fallen aus.

Die Krankheit ist ansteckend. Es wird von infizierten Menschen, Katzen, Hunden übertragen. Andere Pilzkrankheiten haben ähnliche Symptome..

Psoriasis am Kopf

Die Ursachen der Psoriasis sind noch unbekannt. Viele Experten gehen davon aus, dass die Krankheit durch Stress, erbliche Faktoren, schlechte Umwelt, geringe Immunität und hormonelles Ungleichgewicht verursacht wird. Im Anfangsstadium kann das Kind rote Flecken am Hinterkopf entwickeln, die unangenehmen Juckreiz verursachen.

Mit fortschreitender Krankheit breiten sie sich über die Kopfhaut aus. Eine Person mit Psoriasis kann auch rosa Flecken an Ellbogen und Knien mit kleinen Schuppen trockener Haut haben..

Stress-Reaktion

Viele Menschen in einer stressigen Situation haben den Drang, sich am Kopf zu kratzen. Kinder erleben häufiger als Erwachsene starke emotionale Ausbrüche. Je öfter das Kind den Kopf berührt, desto gereizter die Haut und desto mehr Juckreiz.

Erhöhtes Schwitzen

Der meiste Schweiß bei Babys tritt im Hinterkopf auf. Bei Erwachsenen schwitzen die Achselhöhlen häufiger. Beim Schwitzen entstehen Salze, die die Haut reizen können. Die vom Schweiß freigesetzte Flüssigkeit verdunstet, das Salz bleibt jedoch erhalten.

Je mehr Salz sich ansammelt, desto mehr Juckreiz wird. Wenn der Kopf Ihres Kindes nach körperlicher Aktivität oder am Morgen nach einer heißen Sommernacht zu jucken beginnt, ist das Schwitzen höchstwahrscheinlich die Ursache des Symptoms..

Mangel oder Überschuss an Vitaminen und anderen Substanzen

Der Mangel oder Überschuss an verschiedenen Substanzen im Körper beeinflusst den Zustand der Haut, der inneren Organe und der Funktionssysteme. Bei einem Mangel an Vitaminen kann die Kopfhaut trocken oder zu fettig werden. Hormonelle Störungen führen zu Fehlfunktionen der Talgdrüsen.

Eine Verletzung des Gleichgewichts von Vitaminen und Mineralstoffen tritt am häufigsten aufgrund starker emotionaler Umwälzungen und schlechter Ernährung auf. Der Kopf juckt bei Kindern, die unterernährt sind oder viel fettiges und scharfes Essen zu sich nehmen. Ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen kann zu einer Schwächung der Immunität und zur Aktivierung pathogener Pilze führen.

Was tun, wie Juckreiz lindern?

In vielen Situationen reicht es aus, das Hygieneprodukt des Kindes, den Tagesablauf und die Ernährung zu ändern, um juckende Haut am Kopf zu lindern. Einige Hauterkrankungen erfordern jedoch Medikamente. Um die Kopfhaut loszuwerden, werden auch spezielle Shampoos verwendet, um Entzündungen zu lindern. Es gibt viele traditionelle Medikamente, um unangenehme Symptome zu beseitigen..

Medikament

Wenn das Baby lange Zeit über Juckreiz besorgt ist, der Kopf jedoch sauber und ohne Läuse ist, muss ein Dermatologe konsultiert werden. Der Arzt kann anhand von Untersuchungen und speziellen Tests die Ursache des Problems ermitteln. Die Behandlung von Hauterkrankungen erfolgt umfassend. Die Tabelle zeigt ein ungefähres Behandlungsschema für wahrscheinliche Pathologien.

Die Ursache des JuckreizesDrogenAktionsrichtungHeilshampoos und andere Hilfsmittel
StressMutterkraut, Baldrian, GlycinBeruhigungsmittelShampoos auf Basis von Kräuterextrakten
PilzinfektionSalbe "Clotrimazol", Tabletten "Griseofulvin", "Mycozoral"AntimykotikaShampoo "Nizoral", Antihistaminika
ParasitenMetronidazol-Creme, Zink- und Ichthyol-Salbe, Tiberal, Demodex-KomplexLinderung von Entzündungen, Unterdrückung der Vitalaktivität von ParasitenCreme "Bepanten", Vitaminkomplexe zur Stärkung des Immunsystems, richtige Ernährung, Antiallergika
SchuppenflechteSuprastin, Mutterkraut, Hormone, CalciumgluconatBeseitigung von Juckreiz, Reduzierung von emotionalem Stress, Ausrichtung der HormonspiegelVitamine, physiotherapeutische Verfahren, Hygieneprodukte "Friderm", "Sebozol", "Ketozoral", Diät
Seborrhoische DermatitisSalbe "Clotrimazol", Creme "Sebozol"Verringerung der Aktivität eines pathogenen PilzesShapmun "Nizoral", Vitamin A, B, C, PP, Diätnahrung, Beruhigungsmittel, Probiotika (Acylact, Bifidumbacterin)
AllergieAntihistaminika "Suprastin", "Claritin", "Loratadin"blockieren die Produktion und Freisetzung von HistaminHypoallergene Shampoos

Hausmittel

In der Volksmedizin gibt es verschiedene Rezepte, die helfen, Juckreiz am Kopf zu beseitigen. Sie können verwendet werden, um Symptome als Ergänzung zur Primärtherapie bei erhöhter Hautreizung und Schwitzen zu reduzieren..

Warum hat ein Kind einen juckenden Kopf und wie kann man ihm helfen?

Das erste, was einem Elternteil einfällt, wenn der Kopf seines Kindes juckt, sind Kopfläuse. Wenn während der Inspektion keine Läuse oder Nissen vorhanden sind, liegt der Grund woanders.

Es können sowohl Infektionskrankheiten als auch Stoffwechselstörungen sein. In dem Artikel werden wir die Hauptgründe analysieren, warum Kinder juckende Köpfe haben, wie man mit ihnen umgeht und wie man möglichen Juckreiz richtig verhindert.

Ursachen für juckende Haut

Also, wenn das Kind sich am Kopf kratzt, aber es keine Kopfläuse gibt, wohin soll es gehen? Zunächst benötigen Sie einen Kinderarzt - er führt eine Erstuntersuchung durch und überweist die Tests.

Je nachdem, welche Art von Diagnose vermutet wird, wird ein enger Spezialist hinzugezogen - ein Dermatologe, Neurologe, Allergologe, Immunologe usw..

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig die richtige Diagnose zu stellen und mit der Behandlung zu beginnen. Natürlich sind nicht alle Gründe, warum sich ein Kind ständig am Kopf kratzt, schwerwiegend, aber es gibt auch Gründe, die in die Kategorie der chronischen Krankheiten fallen können..

Welche Diagnosen kann ein Arzt stellen??

Allergie

Der zweite Platz nach Kopfläusen, der starken Juckreiz des Kopfes hervorruft. Allergie ist eine spezifische (Immun-) Reaktion des Körpers auf bestimmte Faktoren. Es kann sein:

  • Lebensmittel - Lebensmittelallergien;
  • Substanzen, die eingeatmet werden können - Atemwege;
  • Objekte der Umwelt - Kontakt.

Manchmal liegt die Ursache für juckende Haut in einem neuen Puder oder einer neuen Seife, häufiger in Lebensmitteln, selbst den häufigsten, auf die das Immunsystem plötzlich reagierte. Bei der Diagnose einer allergischen Dermatitis ist es wichtig, das Allergen oder seine Natur korrekt zu bestimmen..

Zu diesem Zweck werden Kindern Allergietests verschrieben - die mit Abstand informativste Methode zur Bestimmung der persönlichen Unverträglichkeit des Körpers gegenüber verschiedenen Arten chemischer Reizstoffe (Allergene)..

Etwa 60% der Kinder "wachsen" aus atopischer Dermatitis heraus. Im übrigen geht es in eine erwachsene Form. Sie können die Symptome vollständig beseitigen, wenn Sie regelmäßig vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

Die Hauptaufgabe des Elternteils, wenn provozierende Faktoren festgestellt werden, besteht darin, den Kontakt des Kindes mit dem Allergen auszuschließen. Je besser dies gemacht wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, Dermatitis loszuwerden. Darüber hinaus ist die langfristige Interaktion mit Provokateuren mit schwerwiegenden Konsequenzen bis hin zum anaphylaktischen Schock verbunden..

Schuppenflechte auf der Kopfhaut

Psoriasis ist eine chronische nicht infektiöse dermatologische Erkrankung. Die Pathologie ist wiederkehrender Natur und manifestiert sich in Form von Hautläsionen. Die häufigste Form der Krankheit ist die Psoriasis des Kopfes, die normalerweise im Hinterkopf beginnt..

In diesem Fall kratzt sich das Kind ständig am Kopf, es treten trockene Schuppen auf und am Kopf selbst sind deutliche Krusten zu beobachten. Ein weiteres qualifizierendes Zeichen für Psoriasis im Kindesalter sind Flecken an Knien und Ellbogen.

Die Ätiologie der Krankheit ist nicht vollständig geklärt - sie bezieht sich auf Autoimmunerkrankungen, dh auf Fälle, in denen der Körper gegen sich selbst kämpft. Leider ist es auch unmöglich, sich von Psoriasis zu erholen, aber es besteht eine echte Chance, die Symptome signifikant zu lindern und Juckreiz zu beseitigen.

Interessanterweise tritt Psoriasis nicht nur auf, obwohl sich die meisten Ärzte zu erblichen Faktoren neigen. Es tritt vor dem Hintergrund anderer Pathologien auf:

  • Stress und starke emotionale Erfahrungen;
  • ungesunde Ernährung und das Vorhandensein von Allergenen in der Ernährung;
  • hormonelle Veränderungen - die sogenannten Pubertät;
  • Schädigung der Kopfhaut;
  • ungünstige Umgebung usw..

Da Psoriasis nicht ansteckend ist, ist keine Isolierung erforderlich. Ärzte verschreiben Kortikosteroid und Antihistaminika. Eine Entspannungstherapie mit Beruhigungsmitteln ist erforderlich, um Reizbarkeit, Juckreiz und das Nervensystem zu lindern.

Seborrhoische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis ist eine Hautkrankheit mit charakteristischen Läsionen und Schuppenbildung. Die Talgdrüsen sind das Nährmedium für die Entwicklung von Seborrhoe, daher betrifft Dermatitis am häufigsten den Hautbereich mit Hypersekretion der Talgdrüse. Diese Krankheit ist bei Babys und sehr oft bei Jugendlichen äußerst selten..

Tatsache ist, dass der Pilz der Gattung Malassezia in 99% der Weltbevölkerung vorkommt, ohne dass die meisten Probleme haben. Dies ist bedingt die normale Mikroflora der Epidermis..

Unter bestimmten Umständen (Stress, Abkühlung, hormonelle Veränderungen) nimmt die Aktivität des Pilzes zu, Abfallprodukte blockieren die Arbeit der Talgdrüsen, was zu Juckreiz, Schuppen und anderen Störungen führt.

Zur Behandlung werden antiseborrhoische Shampoos verwendet, die auf antimikrobiellen und antimykotischen Arzneimitteln basieren, die die Aktivität des Pilzes hemmen und die Sekretionsproduktion wiederherstellen.

Antiseborrhoika für Erwachsene und Kinder sind unterschiedlich. Ein Shampoo für Erwachsene hat eine hohe Konzentration des Wirkstoffs und kann die Haut eines Kindes und sogar eines Teenagers schädigen. Es ist am besten, Formulierungen auf Basis von Birkenteer, Salicylsäure und Zink zu verwenden.

Ringworm - Mikrosporie

Eine Pilzkrankheit, bei der Haut und Haare betroffen sind, seltener die Nagelplatten. Erreger sind Pilze der Gattung Microsporum. Ein charakteristisches Symptom der Krankheit sind kahle Stellen auf der Kopfhaut, an denen das Haar an der Wurzel buchstäblich abbricht. Aus diesem Grund wurde die Krankheit Ringwurm genannt..

Die Infektion ist ansteckend, meistens sind Tiere Träger, seltener Kinder selbst. Langzeitbehandlung, die nicht nur darauf abzielt, die Aktivität des Pilzes zu hemmen (zu unterdrücken), sondern auch seine vollständige Entfernung von der Haut.

Zur Behandlung werden Antimykotika verwendet, die äußerlich und innerlich eingenommen werden. Achten Sie darauf, alle Kopfhaare zu rasieren, um eine erneute Infektion zu vermeiden. Danach wird die Prävention für einen Monat durchgeführt..

Die Woods-Lampe hilft bei der Bestätigung der Diagnose von Mikrosporien - einem Diagnosegerät zur Erkennung von Pilzkrankheiten und pathogenen Mikroorganismen. Hier können Sie mehr über Ringworm bei Kindern lesen.

Verletzung des pH-Gleichgewichts der Kopfhaut

Die Kopfhaut und das Haar haben von Geburt an einen pH-Wert von 5, aber je nach Umgebung und Pflegeprodukten kann das Gleichgewicht gestört sein.

Dies geschieht in folgenden Fällen:

  • die Verwendung von Hüten, Kissen, synthetischer Bettwäsche;
  • beeinträchtigte Talgproduktion.

Im ersten Fall wandeln sie Kunststoffe in natürliche Materialien um - für das Kissen werden Kissenbezüge aus Baumwollstoffen verwendet. Im zweiten Schritt wird der Zustand der Kopfhaut bewertet und die Anzahl der Hygieneverfahren erhöht oder verringert.

Wenn das Haar des Kindes schnell schmutzig wird und der Kopf ständig juckt, ist es ratsam, es mindestens jeden zweiten Tag mit Babyseife zu waschen. Im umgekehrten Fall - die Haut ist zu trocken, aber der Kopf juckt immer noch. Waschen Sie ihn einmal pro Woche. Verwenden Sie unbedingt Feuchtigkeitscremes. In diesem Fall ist es besser, Seife bei trockener Haut durch Baby-Shampoo zu ersetzen..

Stoffwechselerkrankung

Bis zur Pubertät ist der Stoffwechsel relativ stabil. Nur bei schlechter Ernährung und häufigem Stress kann ein Baby Symptome wie Kopfjucken, insbesondere vor dem Schlafengehen, Hyperämie und Stimmungsschwankungen haben.

Bei Jugendlichen tritt eine hormonelle Explosion auf, die absolut jedes Organ und System berühren kann. In schweren Fällen kann der Arzt hormonelle Medikamente verschreiben, aber oft beginnt und endet dieser Prozess auf natürliche Weise.

Pedikulose

Da wir darüber gesprochen haben, warum der Kopf des Kindes ständig juckt, ist es unmöglich, das Thema Kopfläuse nicht zu diskutieren. Selbst in der wohlhabendsten Familie können Läuse bei Kindern gefunden werden - eine Infektion tritt innerhalb von Sekunden auf, wonach das Insekt beginnt, aktiv Neuland zu erkunden.

Wenn Sie bemerken, dass das Kind juckt, gibt es merkliche Schäden am Kopf, an einigen Stellen ist eine bläuliche Färbung erkennbar, dies alles spricht von der Aktivität von Läusen. Moderne Anti-Läuse-Präparate sind sehr effektiv. Die Hauptsache ist, dem Behandlungsverlauf standzuhalten und das Haar jedes Mal nach der Behandlung aus den Nissen zu kämmen. Die Medikamente Nittifor, Para Plus oder Pedikulen machen das Beste.

Vorbeugung gegen juckende Haut

Hygienevorschriften sind langweilig, um ein Kind von Geburt an zu vermitteln. Je sorgfältiger das Verfahren befolgt wird, desto geringer ist das Risiko verschiedener Probleme..

Allgemeine Empfehlungen lauten wie folgt:

  1. Regelmäßiges Waschen von Kopf und Körper des Babys.
  2. Verwendung der Mittel nach Alter.
  3. Alle Babybetten müssen bei maximaler Temperatur gewaschen und gebügelt werden.
  4. Es ist besser, Kinder- oder hypoallergene Produkte zum Waschen zu verwenden..
  5. Das Kind sollte immer einen persönlichen Kamm, Hut oder Mütze haben.

Ein paar Worte zum Schluss

Die Gesundheit des Kindes liegt in den Händen seiner Eltern. Und dies sind nicht nur die Hygieneregeln, die wir oben erwähnt haben, sondern auch eine vollwertige Ernährung, die einen normalen Stoffwechsel und ein gesundes geistiges Umfeld in der Familie gewährleistet, das Stress und Angst beim Baby ausschließt..

Was tun, wenn sich Ihr Kind am Kopf kratzt? Mögliche Ursachen für Juckreiz und Behandlung

Was tun, wenn sich ein Kind am Kopf kratzt und was könnte der Grund sein? Wenn sich ein Kind ständig am Kopf kratzt, kann dies folgende Gründe haben: In der Sommersaison und bei heißem Wetter schwitzen Kinder häufig, es kann sich um eine infektiöse Parasiten- oder Pilzkrankheit, die Nichtbeachtung persönlicher Hygienevorschriften, eine allergische Reaktion oder eine somatische Pathologie handeln. Die Behandlungstaktik hängt von der zugrunde liegenden Ursache des Juckreizes und der Reizung der Kopfhaut ab. Wenn die ersten Symptome auftreten, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen.

Warum hat ein Kind einen juckenden Kopf und wie kann man ihm helfen?

Das erste, was einem Elternteil einfällt, wenn der Kopf seines Kindes juckt, sind Kopfläuse. Wenn während der Inspektion keine Läuse oder Nissen vorhanden sind, liegt der Grund woanders.

Es können sowohl Infektionskrankheiten als auch Stoffwechselstörungen sein. In dem Artikel werden wir die Hauptgründe analysieren, warum Kinder juckende Köpfe haben, wie man mit ihnen umgeht und wie man möglichen Juckreiz richtig verhindert.

Ursachen für juckende Haut

Also, wenn das Kind sich am Kopf kratzt, aber es keine Kopfläuse gibt, wohin soll es gehen? Zunächst benötigen Sie einen Kinderarzt - er führt eine Erstuntersuchung durch und überweist die Tests.

Je nachdem, welche Art von Diagnose vermutet wird, wird ein enger Spezialist hinzugezogen - ein Dermatologe, Neurologe, Allergologe, Immunologe usw..

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig die richtige Diagnose zu stellen und mit der Behandlung zu beginnen. Natürlich sind nicht alle Gründe, warum sich ein Kind ständig am Kopf kratzt, schwerwiegend, aber es gibt auch Gründe, die in die Kategorie der chronischen Krankheiten fallen können..

Allergie

Der zweite Platz nach Kopfläusen, der starken Juckreiz des Kopfes hervorruft. Allergie ist eine spezifische (Immun-) Reaktion des Körpers auf bestimmte Faktoren. Es kann sein:

  • Lebensmittel - Lebensmittelallergien;
  • Substanzen, die eingeatmet werden können - Atemwege;
  • Objekte der Umwelt - Kontakt.

Manchmal liegt die Ursache für juckende Haut in einem neuen Puder oder einer neuen Seife, häufiger in Lebensmitteln, selbst den häufigsten, auf die das Immunsystem plötzlich reagierte. Bei der Diagnose einer allergischen Dermatitis ist es wichtig, das Allergen oder seine Natur korrekt zu bestimmen..

Zu diesem Zweck werden Kindern Allergietests verschrieben - die mit Abstand informativste Methode zur Bestimmung der persönlichen Unverträglichkeit des Körpers gegenüber verschiedenen Arten chemischer Reizstoffe (Allergene)..

Etwa 60% der Kinder "wachsen" aus atopischer Dermatitis heraus. Im übrigen geht es in eine erwachsene Form. Sie können die Symptome vollständig beseitigen, wenn Sie regelmäßig vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

Die Hauptaufgabe des Elternteils, wenn provozierende Faktoren festgestellt werden, besteht darin, den Kontakt des Kindes mit dem Allergen auszuschließen. Je besser dies gemacht wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, Dermatitis loszuwerden. Darüber hinaus ist die langfristige Interaktion mit Provokateuren mit schwerwiegenden Konsequenzen bis hin zum anaphylaktischen Schock verbunden..

Schuppenflechte auf der Kopfhaut

Psoriasis ist eine chronische nicht infektiöse dermatologische Erkrankung. Die Pathologie ist wiederkehrender Natur und manifestiert sich in Form von Hautläsionen. Die häufigste Form der Krankheit ist die Psoriasis des Kopfes, die normalerweise im Hinterkopf beginnt..

In diesem Fall kratzt sich das Kind ständig am Kopf, es treten trockene Schuppen auf und am Kopf selbst sind deutliche Krusten zu beobachten. Ein weiteres qualifizierendes Zeichen für Psoriasis im Kindesalter sind Flecken an Knien und Ellbogen.

Die Ätiologie der Krankheit ist nicht vollständig geklärt - sie bezieht sich auf Autoimmunerkrankungen, dh auf Fälle, in denen der Körper gegen sich selbst kämpft. Leider ist es auch unmöglich, sich von Psoriasis zu erholen, aber es besteht eine echte Chance, die Symptome signifikant zu lindern und Juckreiz zu beseitigen.

Interessanterweise tritt Psoriasis nicht nur auf, obwohl sich die meisten Ärzte zu erblichen Faktoren neigen. Es tritt vor dem Hintergrund anderer Pathologien auf:

  • Stress und starke emotionale Erfahrungen;
  • ungesunde Ernährung und das Vorhandensein von Allergenen in der Ernährung;
  • hormonelle Veränderungen - die sogenannten Pubertät;
  • Schädigung der Kopfhaut;
  • ungünstige Umgebung usw..

Da Psoriasis nicht ansteckend ist, ist keine Isolierung erforderlich. Ärzte verschreiben Kortikosteroid und Antihistaminika. Eine Entspannungstherapie mit Beruhigungsmitteln ist erforderlich, um Reizbarkeit, Juckreiz und das Nervensystem zu lindern.

Seborrhoische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis ist eine Hautkrankheit mit charakteristischen Läsionen und Schuppenbildung. Die Talgdrüsen sind das Nährmedium für die Entwicklung von Seborrhoe, daher betrifft Dermatitis am häufigsten den Hautbereich mit Hypersekretion der Talgdrüse. Diese Krankheit ist bei Babys und sehr oft bei Jugendlichen äußerst selten..

Tatsache ist, dass der Pilz der Gattung Malassezia in 99% der Weltbevölkerung vorkommt, ohne dass die meisten Probleme haben. Dies ist bedingt die normale Mikroflora der Epidermis..

Unter bestimmten Umständen (Stress, Abkühlung, hormonelle Veränderungen) nimmt die Aktivität des Pilzes zu, Abfallprodukte blockieren die Arbeit der Talgdrüsen, was zu Juckreiz, Schuppen und anderen Störungen führt.

Zur Behandlung werden antiseborrhoische Shampoos verwendet, die auf antimikrobiellen und antimykotischen Arzneimitteln basieren, die die Aktivität des Pilzes hemmen und die Sekretionsproduktion wiederherstellen.

Antiseborrhoika für Erwachsene und Kinder sind unterschiedlich. Ein Shampoo für Erwachsene hat eine hohe Konzentration des Wirkstoffs und kann die Haut eines Kindes und sogar eines Teenagers schädigen. Es ist am besten, Formulierungen auf Basis von Birkenteer, Salicylsäure und Zink zu verwenden.

Ringworm - Mikrosporie

Eine Pilzkrankheit, bei der Haut und Haare betroffen sind, seltener die Nagelplatten. Erreger sind Pilze der Gattung Microsporum. Ein charakteristisches Symptom der Krankheit sind kahle Stellen auf der Kopfhaut, an denen das Haar an der Wurzel buchstäblich abbricht. Aus diesem Grund wurde die Krankheit Ringwurm genannt..

Die Infektion ist ansteckend, meistens sind Tiere Träger, seltener Kinder selbst. Langzeitbehandlung, die nicht nur darauf abzielt, die Aktivität des Pilzes zu hemmen (zu unterdrücken), sondern auch seine vollständige Entfernung von der Haut.

Zur Behandlung werden Antimykotika verwendet, die äußerlich und innerlich eingenommen werden. Achten Sie darauf, alle Kopfhaare zu rasieren, um eine erneute Infektion zu vermeiden. Danach wird die Prävention für einen Monat durchgeführt..

Woods Lampe hilft bei der Bestätigung der Diagnose von Mikrosporien - einem Diagnosegerät zur Erkennung von Pilzkrankheiten und pathogenen Mikroorganismen.

Verletzung des pH-Gleichgewichts der Kopfhaut

Die Kopfhaut und das Haar haben von Geburt an einen pH-Wert von 5, aber je nach Umgebung und Pflegeprodukten kann das Gleichgewicht gestört sein.

Dies geschieht in folgenden Fällen:

  • die Verwendung von Hüten, Kissen, synthetischer Bettwäsche;
  • beeinträchtigte Talgproduktion.

Im ersten Fall wandeln sie Kunststoffe in natürliche Materialien um - für das Kissen werden Kissenbezüge aus Baumwollstoffen verwendet. Im zweiten Schritt wird der Zustand der Kopfhaut bewertet und die Anzahl der Hygieneverfahren erhöht oder verringert.

Wenn das Haar des Kindes schnell schmutzig wird und der Kopf ständig juckt, ist es ratsam, es mindestens jeden zweiten Tag mit Babyseife zu waschen. Im umgekehrten Fall - die Haut ist zu trocken, aber der Kopf juckt immer noch. Waschen Sie ihn einmal pro Woche. Verwenden Sie unbedingt Feuchtigkeitscremes. In diesem Fall ist es besser, Seife bei trockener Haut durch Baby-Shampoo zu ersetzen..

Stoffwechselerkrankung

Bis zur Pubertät ist der Stoffwechsel relativ stabil. Nur bei schlechter Ernährung und häufigem Stress kann ein Baby Symptome wie Kopfjucken, insbesondere vor dem Schlafengehen, Hyperämie und Stimmungsschwankungen haben.

Bei Jugendlichen tritt eine hormonelle Explosion auf, die absolut jedes Organ und System berühren kann. In schweren Fällen kann der Arzt hormonelle Medikamente verschreiben, aber oft beginnt und endet dieser Prozess auf natürliche Weise.

Pedikulose

Da wir darüber gesprochen haben, warum der Kopf des Kindes ständig juckt, ist es unmöglich, das Thema Kopfläuse nicht zu diskutieren. Selbst in der wohlhabendsten Familie können Läuse bei Kindern gefunden werden - eine Infektion tritt innerhalb von Sekunden auf, wonach das Insekt beginnt, aktiv Neuland zu erkunden.

Wenn Sie bemerken, dass das Kind juckt, gibt es merkliche Schäden am Kopf, an einigen Stellen ist eine bläuliche Färbung erkennbar, dies alles spricht von der Aktivität von Läusen. Moderne Anti-Läuse-Präparate sind sehr effektiv. Die Hauptsache ist, dem Behandlungsverlauf standzuhalten und das Haar jedes Mal nach der Behandlung aus den Nissen zu kämmen. Die Medikamente Nittifor, Para Plus oder Pedikulen machen das Beste.

Vorbeugung gegen juckende Haut

Hygienevorschriften sind langweilig, um ein Kind von Geburt an zu vermitteln. Je sorgfältiger das Verfahren befolgt wird, desto geringer ist das Risiko verschiedener Probleme..

Allgemeine Empfehlungen lauten wie folgt:

  1. Regelmäßiges Waschen von Kopf und Körper des Babys.
  2. Verwendung der Mittel nach Alter.
  3. Alle Babybetten müssen bei maximaler Temperatur gewaschen und gebügelt werden.
  4. Es ist besser, Kinder- oder hypoallergene Produkte zum Waschen zu verwenden..
  5. Das Kind sollte immer einen persönlichen Kamm, Hut oder Mütze haben.

Ein paar Worte zum Schluss

Die Gesundheit des Kindes liegt in den Händen seiner Eltern. Und dies sind nicht nur die Hygieneregeln, die wir oben erwähnt haben, sondern auch eine vollwertige Ernährung, die einen normalen Stoffwechsel und ein gesundes geistiges Umfeld in der Familie gewährleistet, das Stress und Angst beim Baby ausschließt..

Der Kopf des Kindes juckt und juckt - bestimmen und beseitigen Sie die Ursache

In diesem Artikel lernen Sie die häufigsten Ursachen eines juckenden Kopfes bei einem Kind kennen. Außerdem werden wir uns die Frage genauer ansehen und beantworten, warum ein Kind häufig unter Juckreiz leidet und welche Mittel im Kampf gegen dieses Problem hilfreich sind.

Viele Eltern fragen sich, warum sich ein Kind am Kopf kratzt. Ein so häufiges Problem kann durch viele Faktoren verursacht werden.

Wenn Sie feststellen, dass das Kind begonnen hat, sich am Kopf zu kratzen, geraten Sie nicht sofort in Panik. Der erste Schritt besteht darin, die Gründe zu ermitteln.

Ursachen und Behandlung

Betrachten wir die häufigsten Ursachen für Kopfjucken bei einem Kind:

Unsachgemäße Kinderbetreuung

Das erste und häufigste Problem beim Kratzen des Kopfes bei Kindern ist die regelmäßige Verschmutzung. Jeder weiß, dass Kinder körperlich aktiver sind als Erwachsene, weshalb sie viel häufiger schmutzig werden. Durch regelmäßiges Schwitzen verstopfen die Talgdrüsen auf der Kopfhaut regelmäßig, was zu unangenehmen Juckreiz- und Kribbeln führt. In diesem Fall liegt die Lösung auf der Hand. Waschen Sie die Haare Ihres Kindes nur öfter, und der Juckreiz und das Brennen verschwinden.

Wenn sich Ihr Kind dennoch am Kopf und am Hinterkopf kratzt, nicht wegen seiner Verschmutzung, sollten Sie besonders wachsam sein und es sorgfältig untersuchen. Die Ursachen dieser Krankheit können völlig unterschiedlich sein, die Hauptsache ist, sie rechtzeitig zu identifizieren und zu beseitigen..

In einigen Fällen sind Allergien die Ursache für den juckenden Kopf. Überlegen Sie, ob Sie kürzlich ein neues Baby-Shampoo oder einen neuen Balsam verwendet haben. Vielleicht liegt der Grund in ihnen. Versuchen Sie, keine neuen Produkte zu verwenden oder durch solche zu ersetzen, die Sie zuvor verwendet haben, und der Juckreiz wird bald verschwinden.

Das Essen allergener Lebensmittel kann auch Allergien verursachen. Um ein Allergen zu identifizieren, das zur Entwicklung dieser Krankheit beiträgt, sollten Sie einen Arzt konsultieren, nachdem Sie alle Tests bestanden haben. Danach sollten Sie Lebensmittel meiden, die laut Arzt beim Kind allergische Reaktionen hervorrufen..

Psoriasis kann auch eine der Ursachen für einen juckenden Kopf bei einem Kind sein. Untersuchen Sie Kopf und Körper des Babys sorgfältig. Wenn Sie kleine rote Plaques finden, die darüber hinaus stark jucken, leidet Ihr Kind höchstwahrscheinlich an Psoriasis. Es sollte auch gesagt werden, dass rötliche Flecken durchaus mit weißen Schuppen bedeckt sein können. Dieser Faktor ist ein Beweis für die Vernachlässigung der Krankheit. In diesem Fall ist es dringend erforderlich, Maßnahmen zur Behandlung dieser Krankheit zu ergreifen.

Wenn Sie diese Krankheit finden, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Ihnen wird die notwendige Behandlung verschrieben und bei vollständiger Einhaltung und angemessener Pflege wird alles verschwinden.

Bei der Behandlung dieser Krankheit hilft es:

  1. Kryotherapie (Kälteeinwirkung);
  2. Verschiedene medizinische Shampoos oder Teerseife;
  3. Salicylsäure;
  4. Verschiedene Antihistaminika.

Dermatitis kann auch eine der Ursachen für einen juckenden Kopf sein. Wenn Sie eine große Menge Schuppen auf dem Kopf des Babys bemerken, die von starkem Juckreiz begleitet werden, ist Ihr Baby höchstwahrscheinlich an seborrhoischer Dermatitis erkrankt.

Meistens ist die Ursache dieser Krankheit eine Veränderung des Hormonspiegels und eine Störung der Funktion der inneren Organe. Wenn Ihr Baby also an Dermatitis leidet, sollten Sie auf der Hut sein. Im Kampf gegen diese Krankheit können ein spezielles medizinisches Shampoo sowie Immunmodulatoren und eine medizinische Ernährung helfen. Ein Arzt oder Apotheker kann Ihnen bei der Auswahl eines Shampoos helfen. Und über Immunmodulatoren und Ernährung sollten Sie nur Ihren Arzt kontaktieren..
Einige der besten Anti-Dermatitis-Shampoos sind: Nizoral, Sulsena und Dermazole.

Auch im Kampf gegen diese Krankheit ist das Sonnenbaden natürlich ausgezeichnet, mit ihrer Hilfe ist es unmöglich, vollständig zu heilen, aber sie werden perfekt dazu beitragen, die Behandlungszeit zu verkürzen.

Lesen Sie auch Ursachen für weiße Flecken auf der Haut

Pilz ist eine weitere häufige Ursache für juckende Kopfhaut bei Babys..
Symptome eines Kopfpilzes bei Kindern:

  1. trockenes Haar und schuppige Kopfhaut;
  2. das Auftreten von kahlen Stellen auf geschädigten Hautpartien
  3. das Auftreten eitriger Hautläsionen.

Antimykotische Shampoos und Salben, die Ihr Arzt verschreiben kann, helfen Ihnen bei der Behandlung dieser Krankheit. Einige der wirksamsten Antimykotika-Shampoos sind: Nicozoral, Mizoral, Cynovit, Keto plus und andere..

Läuse können auch dazu führen, dass Ihr Baby sich am Kopf und am Hinterkopf kratzt. Die Ursachen dieser Krankheit, schlechte Hygiene und Kontakt mit einer bereits kranken Person. Um Läuse loszuwerden, müssen Sie Folgendes tun: Kaufen Sie in der Apotheke ein spezielles Mittel wie Parasidosis, Lavinal oder Nyuda.

Um Kopfläuse loszuwerden und nachdem Sie alle erforderlichen Eingriffe durchgeführt haben, kämmen Sie die Nissen für eine weitere Woche aus dem Kopf. Tatsache ist, dass Nissen nach dem ersten Verhalten des Verfahrens überleben können, weshalb sie gekämmt werden sollten, um eine erneute Ausbreitung der Krankheit zu vermeiden.

Trockene Kopfhaut

Auch einer der Gründe, warum ein Kind häufig am Kopf und am Hinterkopf juckt, kann trockene Haut werden. In diesem Fall macht sich ein Peeling verschiedener Art auf der Kopfhaut bemerkbar. Während der Krankheit wird das Haar auch spröder und geschädigt..
Um trockenes Haar loszuwerden, benötigen Sie:

  1. Verwenden Sie Shampoos, die dem Haartyp Ihres Kindes entsprechen.
  2. Haartrocknung mit einem Haartrockner ausschließen;
  3. Befeuchten Sie Haar und Kopfhaut regelmäßig mit verschiedenen kosmetischen Ölen, z. B. Rizinusöl, Klettenöl oder Sanddornöl.
  4. Spülen Sie Ihre Haare nach jedem Waschen gründlich aus.

In jedem Fall sollten Sie, wenn Sie bei einem Kind eine der oben genannten Krankheiten feststellen, nicht vorzeitig Schlussfolgerungen ziehen und sich selbst behandeln. Zunächst sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, der die Ursachen der Krankheit identifiziert, die richtige Diagnose stellt und die richtige Behandlung verschreibt..

Krankheitsvorbeugung

Um Ihr Baby vor allen oben genannten Krankheiten zu schützen, sollten Eltern:

  1. Halten Sie den Kopf des Kindes sauber;
  2. Finden Sie die richtigen Reinigungsmittel für Ihr Baby.
  3. Holen Sie für ihn persönliche Hygieneprodukte ab: Kamm, Handtuch, Reinigungsmittel usw..
  4. Balancieren Sie Ihre Ernährung und nehmen Sie wenn möglich Vitamine.

Aus welchen Gründen kratzt sich das Kind am Kopf und wie lindert es Juckreiz?

Alle Abweichungen in der Gesundheit des Kindes spiegeln sich sofort in seinem Verhalten wider. Wenn sich ein Kind zu oft am Kopf kratzt, ist dies in der einen oder anderen Form ein Zeichen von Krankheit, und die Eltern müssen auf ihn achten..

Die Ursachen des Juckreizes sind unterschiedlich, und die harmloseste ist, dass das Kind sich nachdenklich am Kopf oder am Hinterkopf kratzt, ein Buch liest, von einem Cartoon mitgerissen wird und andere für ihn interessante Dinge tut. In anderen Fällen sollten Sie das Kind sorgfältig untersuchen und gegebenenfalls einen Arzt konsultieren.

Selbst eine scheinbar harmlose Krankheit droht mit ziemlich schwerwiegenden Komplikationen für den Körper eines unreifen Kindes, wenn Sie sich nicht rechtzeitig einer Behandlung unterziehen.

Die Hauptursachen für juckende Kopfhaut

Verschiedene Faktoren können für den obsessiven Juckreiz des Kindes verantwortlich sein:

  • allergische Reaktionen;
  • Schuppenflechte;
  • Dermatitis;
  • Pilzkrankheiten;
  • erhöhte Hautöligkeit, Schwitzen;
  • trockene Kopfhaut
  • Läuse, Zecken.

Wie kann man feststellen, warum sich ein Kind am Kopf kratzt, was sind die vollständigen Symptome der aufgetretenen Krankheit? Dies kann erreicht werden, indem der Kopf sorgfältig untersucht und die charakteristischen Zeichen herausgefunden werden.

Allergie

Es kann durchaus sein, dass der Kopf des Kindes aufgrund des Shampoowechsels sehr juckt. Das neue Produkt reizt die Haut und verursacht allergische Reaktionen. In diesem Fall sollten Sie das Shampoo sofort wechseln und zum vorherigen zurückkehren und beobachten, ob ein positiver Effekt auftritt..

Hautreizungen können aufgrund des minderwertigen Materials von Mütze, Schal, Schal auftreten, und dann reicht es aus, sie loszuwerden.

Schuppenflechte

Wenn plötzlich rote Flecken auf dem Kopf erscheinen, beginnt die Kopfhaut Tag und Nacht zu jucken - es handelt sich wahrscheinlich um Psoriasis (auch bekannt als Flechtenschuppung). Die gleichen unangenehmen Stellen können an Knien, Ellbogen und anderen Stellen auftreten. Je weiter sich die Krankheit entwickelt, desto trockener wird die Haut anstelle von Flecken, desto stärker erscheinen die juckenden, manchmal weißen, silbrigen, grauen Schuppen auf den Flecken.

Psoriasis entsteht durch Stress, schlechte Ökologie. Es ist notwendig, die Krankheit nach den Anweisungen eines Dermatologen zu behandeln.

Dermatitis ist eine Pilzkrankheit

Die Kopfhaut kann durch schwere Schuppen jucken, die durch seborrhoische Dermatitis verursacht werden. Besonders häufig wird die Krankheit bei Jugendlichen während der Zeit hormoneller Veränderungen beobachtet. Das Auftreten von Dermatitis wird auch durch ein geschwächtes Immunsystem in Kombination mit schwerem Stress gefördert, der typisch für Kinder jeden Alters ist..

Der genetische Faktor spielt auch eine Rolle bei der Veranlagung zu Seborrhoe, da die spezifische Struktur der Talgdrüsen, die zu einer erhöhten Sekretionsproduktion neigen, vererbt wird..

Was tun, um Dermatitis loszuwerden?

In diesem Fall werden dem Kind zunächst Sonne, Luft und medizinische Shampoos gezeigt. Eine therapeutische Ernährung ist nicht überflüssig, da laut medizinischer Forschung einige Lebensmittel den Ausbruch der Krankheit hervorrufen. Wenn der Arzt empfiehlt, können Sie Immunmodulatoren einnehmen.

Andere Arten von Pilzkrankheiten

Kinder können sich mit einem Pilz infizieren, der sich absetzt, auch am Kopf. Besonders unangenehme Krankheiten sind der Ringwurm und die weniger gefährlichen Mikrosporien. Bei Gürtelrose beginnt sich die Kopfhaut abzuziehen, die Haare brechen fast an der Basis.

Der juckende Bereich am Kopf kann immer größer werden, wenn Sie sich keinen medizinischen Eingriffen unterziehen. Vernachlässigen Sie nicht die rezeptfreien Antimykotika-Shampoos..

Fettige, trockene Kopfhaut

Wenn die Kopfhaut viel Öl produziert, sollte der Kopf öfter als gewöhnlich gewaschen werden. Andernfalls wird die gesamte Oberfläche, insbesondere der Hinterkopf, mit einem mit Schmutz vermischten Fettfilm bedeckt, wodurch das Kind aktiv am Kopf kratzt. Die Auswahl des Shampoos sollte sorgfältig angegangen werden. Trockene Haut kann auch Juckreiz verursachen, manchmal als Schutzmaßnahme beginnt sie aktiv Fett abzuscheiden.

In diesem Fall wird trockenes, sprödes Haar sehr schnell fettig, und Eltern kaufen fälschlicherweise Waschmittel für das Kind, speziell für fettiges Haar, was die Situation weiter verschärft. Bei übermäßig trockener Kopfhaut empfehlen Ärzte feuchtigkeitsspendende Shampoos, spezielle Lotionen und Vitamine.

Läuse werden durch Kontakt mit kranken Kopfläusen auf ein Kind übertragen. Bei Kopfläusen kann sich ein Kind viel am Kopf kratzen, da es an Insektenstichen leidet. Es kann einige Wochen dauern, bis die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, bis die Anzahl der Insekten zunimmt. Ein Kind, das ständig juckt, wird extreme Beschwerden haben..

Darüber hinaus können Läuse zum Schuldigen für verschiedene pathologische Phänomene werden, einschließlich Infektionskrankheiten. Bei aktivem Kämmen der Bissstellen kann eine Pustelentzündung beginnen..

Milben

Juckreiz ist ein Grund, von einem Arzt untersucht zu werden, um die Möglichkeit einer Krätze auszuschließen. Der Erreger ist eine Krätze Milbe, die nachts besonders starken Juckreiz verursacht.

Zecken graben buchstäblich Löcher in die Haut - bei näherer Betrachtung sehen Sie leicht hoch aufragende weißlich-graue Linien. Krätze ist gekennzeichnet durch einen Ausschlag sowie durch Kratzer verursachte Pustelprozesse.

Verhütung

Als Prophylaxe für all diese Krankheiten müssen Sie die einfachsten Regeln befolgen. Das Kind sollte einen eigenen Kamm haben und sein Haar regelmäßig mit speziellen Baby-Shampoos waschen, da Reinigungsmittel aggressive Bestandteile enthalten können, die die Haut reizen.

Oft kann ein Kind, insbesondere ein kleines Kind, den Zusammenhang zwischen seinem Unbehagen und dem allgemeinen Juckreiz des Kopfes nicht unabhängig bestimmen. Eltern sollten die Gesundheit ihrer Söhne und Töchter sorgfältig überwachen, und dann ist es einfach, sich von einer rechtzeitig erkannten Krankheit zu erholen.

Das Kind kratzt sich am Kopf, aber es gibt keine Läuse: Was tun und wie behandeln?

Es gibt eine Meinung, dass wenn der Kopf eines Kindes juckt, dies notwendigerweise Läuse sind. Dieses Unglück tritt bei Kindern nicht mehr so ​​oft auf wie früher. Gute Medikamente und Präventionsmethoden, die funktionieren, wurden bereits erfunden. Menschliche Läuse, Nissen, Kopfläuse werden eines Tages besiegt. Neben dem menschlichen Körper hat diese Parasitenart keinen Lebensraum. Symbiose ist unmöglich. Dieses Unglück hat wenig Nutzen.

Medikamente, die in wenigen Tagen helfen werden, wurden jedoch noch nicht erfunden. Das einzige, was Eltern und Kindern noch bleibt, ist, sich mit dem Stand der Dinge und den Wissenschaftlern auseinanderzusetzen - weiter hart zu arbeiten und nach einer Lösung zu suchen. Bei anderen Krankheiten ist die Situation nicht ermutigend. Probleme werden leider nach dem Sieg über die Läuse nicht nachlassen. Der Kopf eines Kindes kann aus vielen Gründen jucken, was nicht überflüssig zu verstehen ist.

Was bedeutet es, wenn sich ein Kind am Kopf kratzt und keine Läuse vorhanden sind? Es ist wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu kontaktieren. Mütter und Väter kennen diese Regel sehr gut, da einige Krankheiten sehr ansteckend sind. Gleichzeitig juckt der Kopf manchmal aus Gründen, die schwer als schwerwiegend einzustufen sind. Was Sie erwartet, wenn Sie Ihren Arzt aufsuchen??

Tinea

Manchmal ist die Krankheit, die die Gesundheit untergräbt, der Ringwurm. Starker Juckreiz ist eines der Symptome. Die Krankheit ist ansteckend. Sie müssen sich auf den Krankenstand vorbereiten. Wenn ein Parasit wie eine Laus nicht stört, kann ein anderer Parasit, ein Pilz, stören.

Es ist der Pilzmikroorganismus, der den Ringwurm verursacht. Es wirkt auf die Haut, verändert ihre Struktur. Das Immunsystem wird im Laufe der Jahre stärker und ist besonders in der Kindheit anfällig. Daher wurzelt der Ringwurm leicht im Körper von Kindern im Alter von 4 bis 14 Jahren und entwickelt sich schnell weiter.

Einige Formulare werden von Person zu Person übertragen, andere von Haustieren.

Gefahr ist überall und die einzige Verteidigung besteht darin, das Immunsystem zu stärken. Eine gesunde Mikroflora der Haut ist ein wirksamer Schutz.

Natürlich kann bei direktem Kontakt mit dem Pilz eine Infektion nicht vermieden werden. Aber wenn das Immunsystem in perfekter Ordnung ist, wird es einfacher sein, krank zu werden und sich zu erholen..

Eine genaue Diagnose kann nur nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt gestellt werden. Es kann Dermatophytose und Dermatomykose und Mikrosporie sein. Ihre Symptome sind die gleichen:

  • die betroffenen Stellen sind rund, jucken;
  • zuerst tritt eine leichte Rötung auf, dann eine Schale;
  • Der Haaransatz an diesen Stellen ist dünner - das Haar bricht einfach.

Wenn Sie solche Symptome auf der Kopfhaut des Kindes festgestellt haben, sollten Sie sofort einen Spezialisten um Hilfe bitten. Je früher die Behandlung beginnt, desto besser. Der Kampf wird einfacher, niemand wird verletzt.

Demodektische Räude ist eine mögliche Ursache für Juckreiz

Wenn der Kopf eines Kindes juckt, besteht die Möglichkeit, dass die Zecke schuld ist. Insbesondere gibt es häufig Fälle von Akneparasitismus. Normalerweise sind Spuren seines Aufenthalts im Hinterkopf, in der Ohrmuschel, in den Augenlidern und im Gesicht zu sehen.

Es ist eine ansteckende Krankheit. Auch hier kann ein Krankheitsurlaub nicht vermieden werden. Die Zecke wird durch direkten Kontakt mit ihrem Träger, einer infizierten Person, übertragen. Es dringt leicht in das Gewebe ein, wenn die Immunbarriere der Haut beeinträchtigt ist. Weniger wahrscheinlich, wenn Ihr Immunsystem in Ordnung ist.

An welchen Anzeichen können Sie feststellen, dass es sich genau um Demodikose handelt? Wer hat noch nie in seinem Leben Zecken gesehen? Es gibt nur wenige solcher Menschen auf dem Planeten Erde. Zecken sind ein nerviger Teil der Biosphäre. Was tun? Du kannst dich nicht auf einen anderen Planeten bewegen.

In naher Zukunft wird sich die Situation vielleicht ändern. In der Zwischenzeit ist dies nicht geschehen, Sie müssen sich damit abfinden: Zecken verschiedener Arten haben Menschen, warmblütige Tiere, betroffen und werden dies auch weiterhin tun.

Nur einige Arten haben Immunität gegen sie und dann nur teilweise.

Wenn es um Demodikose geht, sollten Sie nicht versuchen, Krankheiten mit Standardmethoden zu heilen, die jedem Erwachsenen vertraut sind. Dies schwächt nur das Immunsystem - stört die natürliche Mikroflora der Haut. Sie müssen einen Arzt aufsuchen. Er wird feststellen, welche Art von Parasit das Kind angegriffen hat, und Medikamente auswählen, die helfen können.

Die Situation erscheint zunächst wie immer bei Zeckenbefall unverständlich. Warum der Kopf zu jucken beginnt, ist schwer zu bestimmen. Aber Juckreiz ist ein klares Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Das Vorhandensein des Parasiten wird bald offensichtlich. Die Krankheit sieht ungefähr so ​​aus:

  • die Haut juckt an einigen Stellen;
  • Rötung, Akne tritt bald auf;
  • Haare fallen aus den Follikeln;
  • Die oberste Schicht beginnt sich schnell abzuziehen und in den betroffenen Bereichen tritt ein Ablösen auf.
  • In einigen Fällen treten Schmerzen in den Augen auf.

Der juckende Bereich nimmt nicht zu - es erscheinen neue mit charakteristischen Anzeichen von Verformung. Es wird nicht empfohlen, sie zu kratzen, was für Kinder schwierig ist. Die Eltern müssen die ärztlichen Vorschriften befolgen.

Das Kind kann allergisch sein

Eine allergische Reaktion ist ein ganzer Komplex verschiedener Symptome, von einer laufenden Nase bis zu Krätze. Es kann angenommen werden, dass die Ursache für Zwangsempfindungen genau in der allergischen Reaktion des Körpers auf etwas liegt. Was ist eine Allergie? Dies ist eine modifizierte Immunantwort.

Der Körper nimmt einige Reizstoffe zu ernst, behandelt sie negativ, obwohl es keinen Grund dafür zu geben scheint. Die Medizin kennt sehr schwerwiegende Arten von Allergien, die leider tödlich sein können. Ein juckender Kopf ist nicht das schlimmste Symptom. Es gibt zwar auch keinen Grund, ihm die Augen zu verschließen. Eine nachlässige Haltung gegenüber der Gesundheit des Kindes ist inakzeptabel.

Was können Eltern in dieser Situation tun? Suchen Sie einfach einen Arzt auf. Was kann ein Arzt tun? Sie sollten keine Angst vor dem Krankenhaus haben.

Bisher sind die Gründe für die Entwicklung von Allergien nicht vollständig bekannt, die Forschung ist noch nicht abgeschlossen. Gleichzeitig gibt es Medikamente dafür. Sie können nicht heilen, aber die Symptome verschwinden schnell. Deshalb sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt konsultieren - dies verringert den moralischen Stress des Kindes..

Der psychogene Faktor spielt keine Rolle. Allergien entwickeln sich unabhängig davon, wie das Kind sie behandelt. Ein juckender Kopf kann eine vorübergehende Reaktion auf ein Lebensmittel, eine blühende Pflanze oder ein anderes Reizmittel sein..

Was genau ist die Ursache des Problems? Der Arzt wird die Antwort nach einer gründlichen Diagnose und Analyse geben..

Körperpflege

In einigen Situationen treten Kopfhautprobleme auf, weil das Shampoo nicht geeignet ist oder weil das Kind seinen Kopf nicht oft genug gewaschen hat.

Persönliche Hygiene ist eine Fähigkeit, die Teil der Sozialisation ist und erlernt werden muss. Der Prozess unterliegt den Naturgesetzen, hängt von den Eigenschaften des Nervensystems ab.

Erwachsene müssen die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene lange Zeit überwachen. Der Körper des Kindes muss vollständig geformt sein, stärker werden.

Speziell für Kinder entwickelte Kosmetikprodukte ermöglichen es Ihnen, sich schrittweise und reibungslos an die Realität des 21. Jahrhunderts anzupassen. Sie waschen effektiv Schmutz weg. Aber es ist der Schmutz, der eine Entzündung der Follikel und manchmal Juckreiz verursacht.

Eltern müssen bei dieser Aufgabe vorsichtig sein - Haare waschen, baden. Der Standardsatz „Kinder, waschen Sie Ihre Hände“ reicht nicht aus. Zu Beginn des Lebensweges ist Schmutz und zerbrechliche Immunität eine Gefahr für die Gesundheit. Leider haben der heilende Schlamm des Toten Meeres und die staubige Luft wenig gemeinsam..

Es muss eine Änderung vorgenommen werden, damit das Kind gesund und glücklich aufwächst und auf die Beine kommt.

Stoffwechselerkrankung

Eine ziemlich schwerwiegende Fehlfunktion im Körper ist eine Stoffwechselstörung. Das Hauptsymptom ist Übergewicht. Es erscheint, wenn der Stoffwechsel zu langsam ist. In diesem Fall wird die opportunistische Hautmikroflora häufig pathogen.

Schweißdrüsen und Talgdrüsen müssen schneller arbeiten, sie bilden sich etwas schneller als bei einem Kind, das nicht zu Übergewicht neigt. Infolge dieses Ungleichgewichts ist ein Vitaminmangel zu spüren. Ich möchte noch mehr essen, aber das verschärft die Situation nur. Die Bildung der inneren Organe ist ungleichmäßig. Eine geschwächte Immunität ist eines der Probleme. Schweiß ist ein geeignetes Medium für das Wachstum von Populationen opportunistischer Mikroorganismen.

Durch Reizungen juckt das Kind ständig am Kopf und an anderen Körperteilen, wo der Schweiß in größerem Maße freigesetzt wird. Der einzige Ausweg besteht darin, das Essen zu rationalisieren.

Eine Diät, die auf Lebensmitteln mit einem niedrigen glykämischen Index basiert, ermöglicht es Ihnen, Stoffwechselprozesse zu beschleunigen. Sie sind reich an Vitaminen, während sie wenig sogenannte langsame Kohlenhydrate enthalten..

Heute gilt der glykämische Index als wissenschaftliche Entdeckung, die den Lauf der Geschichte verändert hat. Vielleicht ist es so.

Ein zu schneller Stoffwechsel ist seltener. Es wird seltener von einem so unangenehmen Symptom wie einem juckenden Kopf begleitet. Ein beschleunigter Stoffwechsel ist nicht mit einer Pathologie verbunden, obwohl er auf ein Problem bei der Arbeit der inneren Organe hinweisen kann. Wenn ein Kind einen guten Appetit hat, bedeutet dies nicht, dass alles in Ordnung mit der Gesundheit ist..

Was tun, wenn Ihr Kind einen juckenden Kopf hat?

Wenn die Köpfe von kleinen Kindern oder Jugendlichen ständig jucken, glauben die Eltern sofort, dass die Ursache des Juckreizes in Kopfläusen liegt. Es gibt jedoch noch viele weitere Gründe, warum der Kopf eines Kindes juckt, und sie liegen nicht immer auf der Oberfläche. Vor der Behandlung müssen die Symptome überprüft und die genaue Ursache des Juckreizes ermittelt werden..

Mögliche Gründe

Das Folgende sind die häufigsten Ursachen für Juckreiz und Schuppenbildung bei Neugeborenen, Kleinkindern und älteren Kindern..

Allergie

Die häufigste Ursache für Juckreiz am Kopf sind allergische Reaktionen auf Chemikalien, die aufgrund der Wirkung von Shampoos oder Medikamenten auf die Kopfhaut in den Körper gelangt sind.

Es ist üblich, dass ein Kind Shampoo oder Duschgel wechselt und ein Juckreizproblem auftritt. Pusteln, Pickel oder Hautausschläge können auf der Haut auftreten.

Versuchen Sie, Ihre vorherigen Produkte wieder zu verwenden, warten Sie eine Weile (wenn keine zusätzlichen Probleme mit Juckreiz auftreten) und überwachen Sie das Ergebnis.

Wichtig! Eine allergische Reaktion führt nur dann zu einer Kopfhauterkrankung, wenn das Problem in der Substanz liegt, mit der eine Person ihren Kopf wäscht. Andernfalls hätte sich der Juckreiz im ganzen Körper ausgebreitet, anstatt lokaler Natur zu sein..

Hautkrankheiten

In den Anfangsstadien der Infektion wird eine leichte Rötung bemerkt, der Juckreiz ist mild, verstärkt sich aber später. Besser dringend Maßnahmen ergreifen und zur Untersuchung ins Krankenhaus gehen. Mögliche Probleme:

  • Schuppenflechte;
  • Dermatitis;
  • Mikrosporien.

Psoriasis kann durch leichtes Abblättern der Haut gesehen werden, das lokal und nicht überall auftritt. Der verletzlichste Teil ist der Hinterkopf. Wenn Sie die Krankheit nicht rechtzeitig bemerken, juckt die schuppige Stelle und wird rot..

Manchmal treten mit der Entwicklung der Krankheit unsichtbare Flecken auf den Knien und Ellbogen des Kindes auf.

Die Ursache der Krankheit wurde nicht endgültig identifiziert, aber die Hauptursache ist eine genetische Veranlagung, und die erschwerenden Faktoren umfassen:

  • ständiger Stress;
  • das Auftreten anderer Infektionskrankheiten;
  • instabile Hormone (während der Pubertät);
  • ungünstige häusliche Umgebung;
  • Kopfhautschaden.

Psoriasis ist keine Infektionskrankheit, daher kann sie nicht vollständig geheilt werden, aber es ist leicht, den Krankheitsverlauf so weit zu lindern, dass sie sich nicht manifestiert. Gleichzeitig werden häufig wirksame Medikamente verschrieben, die nur auf ärztliche Verschreibung beim behandelnden Arzt gekauft werden können. Eine Untersuchung durch einen Trichologen ist erforderlich.

Das Hauptsymptom, das bei Dermatitis leicht zu erkennen ist, ist eine reichliche Menge an Schuppen. Dermatitis betrifft eine große Anzahl von Jugendlichen - etwa 30% aller Kinder leiden an dieser Krankheit.

Vitamin D hilft bei der Bewältigung der Krankheit, spezielle medizinische Shampoos (in der Apotheke gekauft), Immunstimulanzien und die richtige Ernährung, zusammengestellt von Ärzten. Eine weitere Ursache für Dermatitis ist Stress. Es muss vermieden werden, und wenn dies nicht funktioniert, nehmen Sie Beruhigungsmittel oder Antidepressiva.

Wichtig! Ignorieren Sie mögliche Stressprobleme bei Ihrem Kind nicht. Das Missverständnis, dass er keine Antidepressiva nehmen sollte, und noch schlimmer, wenn die Eltern glauben, dass das Kind nicht gestresst werden kann.

Microsporia (Ringwurm) wird von Kahlköpfchen begleitet, die die Krankheit erkennbar und sichtbar machen. Der Grund ist ein viraler Pilz, der von Tieren oder deren Wolle infiziert werden kann.

Diese anthropophilen Pilze werden von Kind zu Kind weitergegeben, was im Vorschul- oder Schulumfeld zu epidemischen Ausmaßen führen kann. Sie können sich auch infizieren, wenn Sie häufig in schmutzigen Böden herumspielen, die mit pathogenen Sporen kontaminiert sind (öffentliche Plätze)..

Das erste Anzeichen dafür, dass die Krankheit weiterhin den Körper betrifft, ist das Auftreten roter Flecken im Bereich der Wimpern und Augenbrauen. Im Falle eines Ringwurms sollte eines der folgenden Medikamente verwendet werden:

  • Ketoconazol oder Griseofulfin;
  • Clotrimazol in Form einer Salbe;
  • Spezielle Shampoos (Nizoral);
  • Suprastin oder Loritadin.

Substanzungleichgewicht

Dies passiert ziemlich oft bei Jugendlichen, die aktiv mit Frisuren experimentieren. Verschiedene Farbstoffe oder Bleichmittel schädigen nicht nur das Haar, sondern auch die Haut. Meistens ist der Fetthaushalt bei Jugendlichen gestört, weil sie anfälliger für die Wirkung der Chemie sind.

Bei kleinen Kindern kann die Krankheit auftreten, weil sie mit dem Hinterkopf auf einem Kissen liegen und er im Schlaf stark schwitzt. In einer solchen Situation ist tägliches Waschen erforderlich..

Manchmal wird trockene Kopfhaut zu einem Problem, das schwer loszuwerden ist. Die Leute machen den Fehler, sich jeden Tag die Haare zu waschen. In diesem Fall wird noch mehr Fett produziert und schadet mehr..

Es ist notwendig, einen Mineralkomplex (z. B. in Form eines Shampoos) zu verwenden, Eingriffe durchzuführen und vorzugsweise einen Dermatologen aufzusuchen. Shampoo sollte speziell für trockene Haut sein.

Pedikulose (Läuse)

Wenn es eine Krankheit gibt, können Sie Insekten (Läuse) unabhängig mit einem normalen Kamm entfernen, aber ihre Eier bleiben auf der Haut.

Der Kauf herkömmlicher Salben und Aerosole führt ebenfalls nicht zu einem 100% igen Ergebnis, weshalb einige Eltern Volksmethoden anwenden.

In der Praxis gab es Fälle, in denen Kerosin verwendet wurde, aber dies führte zu nichts Gutem - es traten schwere Verbrennungen auf, die schwieriger zu beseitigen sind als von Kopfläusen. Daher sollten Sie keine Medikamente einnehmen, deren Nutzen von Ärzten nicht bestätigt wurde..

Für die Behandlung ist Folgendes erforderlich:

  • Bügeln Sie alle Dinge des Kindes und der Familie gründlich.
  • Verwenden Sie spezielle Medikamente: Nittifor, Aerosol Para Plus oder Pedikulen, bis die Schädlinge vollständig absterben.

Peeling Haut bei einem Baby

Im Mutterleib ist das Baby von Wasser umgeben. Bei der Geburt beginnt Luft seinen Körper zu beeinflussen und der Körper passt sich allmählich an. Die Talgdrüsen beginnen nicht sofort, die erforderliche Menge an Substanzen zu produzieren, so dass die Möglichkeit von Problemen besteht. Eines davon ist das Peeling, das mehrere Monate dauert..

Manchmal treten jedoch Hautschuppen aufgrund einiger anderer Faktoren auf:

  • übermäßiger Gebrauch von Reinigungsmitteln (sie trocknen die Haut);
  • die Verwendung von minderwertigem Waschpulver;
  • Waschen mit Wasser, das große Mengen Chlor enthält;
  • billige synthetische Bettwäsche oder Babykleidung;
  • Farbstoffe von geringer Qualität, die bei der Herstellung von Babykleidung verwendet werden;
  • Probleme mit dem Temperaturregime bei Säuglingen - vermehrtes Schwitzen;
  • zu viele Sonnenstrahlen;
  • trockene Luft.

Manchmal kann das zugrunde liegende Problem schwerwiegender sein:

  • Eine allergische Reaktion des Körpers des Kindes auf etwas. Sie sollten es nicht riskieren, es ist besser, sofort einen Arzt zu konsultieren, um festzustellen, worauf der Körper so stark reagiert (andernfalls kann sich die Allergie zu einem ernsthaften Problem entwickeln)..
  • Bevor Sie mit künstlichen Mischungen füttern, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Manchmal ist das Kind allergisch gegen Substanzen, aus denen unnatürliche Babynahrung besteht.
  • Muttermilch enthält möglicherweise nicht genügend Vitamine. Es ist unmöglich, das Problem ohne die Hilfe von Ärzten loszuwerden. Ins Krankenhaus zu gehen ist obligatorisch.

Behandlungsmethoden

Aus Sicherheitsgründen bevorzugen sie die Verwendung von Arzneimitteln mit natürlichen Inhaltsstoffen. Manchmal können sie unabhängig voneinander hergestellt werden, zum Beispiel durch Abkochen von Kamille oder einer Schnur. Salben und Cremes sind auch beliebt, um Juckreiz und Schuppenbildung zu verhindern:

  • Babycreme;
  • Zinksalbe;
  • Bepanten;
  • Depanthenol.

Die oben genannten Methoden helfen jedoch nur bei natürlichen Ursachen von Kopfhautproblemen. Es gibt Zeiten, in denen eine solche Behandlung nicht ausreicht. Daher ist es am sinnvollsten, vor Beginn der Behandlung einen Arzt zu konsultieren, um die Ursache des Problems zu ermitteln..

Verhütung

Es ist besser, das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, als sie für eine lange Zeit und schmerzhaft loszuwerden. Grundregeln für ein Kind (einige davon sind auch für Erwachsene geeignet) zur Vermeidung von Kopfhautproblemen:

  • Hygiene beachten;
  • Verwenden Sie ein richtig ausgewähltes Shampoo, das keine große Menge chemischer Reagenzien enthält.
  • Haare nicht in jungen Jahren färben oder aufhellen;
  • richtig essen, einschließlich Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette;
  • Vermeiden Sie Stresssituationen.
  • regelmäßig von einem Arzt untersuchen lassen.

Einige Krankheiten wie Psoriasis oder Ekzeme sind erblich bedingt und kaum zu vermeiden.

Bei richtiger Prävention sind ihre Manifestationen jedoch nicht erkennbar, und die Krankheit selbst hat keine schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit des Patienten..

Übertreiben Sie es nicht mit Hygiene, es reicht aus, Ihre Haare einmal täglich oder alle zwei bis drei Tage zu waschen, wenn die Kopfhaut trocken ist.

Jede Krankheit kann ohne Operation behandelt werden, aber die Behandlung ist nur dann schmerzlos und schnell, wenn die Krankheit rechtzeitig bemerkt wird. Sie müssen die Kopfhaut von Kindern so genau wie möglich überwachen und nicht einmal kleine Rötungen und Schalen ignorieren.

Weitere Informationen Über Migräne