Ist es möglich, ständig Glycin zu trinken??

Patienten, die zum ersten Mal auf ein Medikament stoßen, stellen häufig die Frage, ob es möglich ist, ständig Glycin zu trinken. Dies ist auf die Wirkung des Arzneimittels auf den Menschen zurückzuführen. Es hilft, die geistige Aktivität zu steigern, Aggressionen zu reduzieren, Depressionen zu beseitigen usw. Viele möchten sich nicht von der magischen Pille trennen, da sie ihre Wirksamkeit gespürt hat. Aber ist Glycin so harmlos, wird der Artikel zeigen.

Wem und wie man Glycin richtig einnimmt?

Die Tabletten werden nach den individuellen Angaben eines Spezialisten eingenommen, die Dosierung wird ebenfalls vom Arzt verschrieben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Arzneimittel einzunehmen - im sublingualen Bereich oder in Form eines zerkleinerten Pulvers.

Die durchschnittliche Nutzungsdauer beträgt 2 Wochen bis zu einem Monat. Glycin kann aufgrund der folgenden Störungen bei einem Erwachsenen oder einem Kind verschrieben werden:

  • Gedächtnisschwäche;
  • verminderte Gehirnaktivität;
  • ein Zustand schwerer Depression;
  • Schlaflosigkeit;
  • Angriffe der Aggression;
  • Normalisierung des Drucks.

Das Medikament wird auch bei schweren Krankheiten verschrieben, wie zum Beispiel:

  • Epilepsie,
  • VSD (vegetativ-vaskuläre Dystonie);
  • Amnesie, Sklerose;
  • Verletzung des Gehirnkreislaufs.

Sie können Glycin nur 30 Tage lang kontinuierlich einnehmen. Danach müssen Sie auf jeden Fall eine Pause machen. Es dauert normalerweise 7-14 Tage. Es ist möglicherweise nicht erforderlich, den Kurs zu wiederholen, wenn die Person eine Verbesserung verspürt. Sie sollten Pillen nicht nur aus Gewohnheit einnehmen oder den psycho-emotionalen Hintergrund verbessern.

Warum sollten Sie die Droge nicht ständig trinken??

Es wird empfohlen, Glycin nur einen Monat lang kontinuierlich einzunehmen, wie von einem Arzt verschrieben. Wenn Sie gegen das Zeugnis eines Spezialisten verstoßen und den erforderlichen Kurs überschreiten, können Sie den Körper in einen bedauernswerten Zustand bringen.

Beachten Sie! Glycin kann bei einigen Patienten süchtig machen. Menschen beginnen, die Medikamente für eine lange Zeit kontinuierlich einzunehmen, was sich auf ihren psychischen und mentalen Zustand auswirkt. Das Medikament beginnt in diesem Fall den gegenteiligen Effekt zu erzielen. Dies wird durch zahlreiche Bewertungen belegt..

Das Auftreten von Nebenwirkungen, Überdosierung, Verschlechterung des Allgemeinzustands, das Auftreten von Apathie und depressiven Störungen - die Folgen der ständigen Einnahme von Glycin.

Der Patient kann folgende Symptome zeigen:

  • häufiges Schwindelgefühl, Ohnmacht, Verdunkelung der Augen;
  • Unfähigkeit, sich auf eine bestimmte Aktion zu konzentrieren;
  • erhöhte Schläfrigkeit, Schwäche;
  • Apathie;
  • Funktionsstörung der Leber und Nieren.

Um solche Konsequenzen zu vermeiden, sollten Sie die Liste der Kontraindikationen sorgfältig prüfen, unter denen eine stillschweigende Klausel über die Unmöglichkeit der Einnahme des Arzneimittels über einen längeren Zeitraum steht. Befolgen Sie die Gebrauchsanweisung und den Rat des Arztes genau.

Wenn eine Person den Kurs einmal abgeschlossen hat, kann der nächste erst nach einer Woche oder 14 Tagen wiederholt werden. Wenn die zweite Stufe der Therapie keine positive Dynamik ergibt, wird das Medikament abgebrochen oder durch ein anderes, wirksameres ersetzt..

Quellen:

Vidal: https://www.vidal.ru/drugs/glycine__4429
GRLS: https://grls.rosminzdrav.ru/Grls_View_v2.aspx?routingGuid=80b010cc-df9b-4601-90e4-d8cd11a43524&t=

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Glycin - wofür ist es, wie einzunehmen, Dosierung, Nebenwirkungen

Glycin ist ein Medikament mit einer neurometabolischen, antioxidativen und neuroprotektiven Wirkung. Flachzylindrische weiße Tabletten enthalten eine nicht essentielle Aminosäure - Aminoessigsäure. Glycin enthält neben der Aminosäure Methylcellulose, Magnesiumstearat.
Das Medikament kann mit B-Vitaminen angereichert werden.

Der Name der Aminosäure leitet sich vom griechischen Wort "Glycis" ab, was "süß" bedeutet, da die Tabletten einen süßlichen Geschmack haben.
Chemische Aminosäureformel: C2H5NO2. Rationale Formel: NH2-CH2-COOH. C-Kohlenstoff, H-Wasserstoff, O-Sauerstoff, N-Stickstoff.

Wie trinke ich Glycin? Das Medikament wird im Mund absorbiert oder unter die Zunge gelegt, bis es vollständig aufgelöst ist.
Glycineigenschaften:

  • aktiviert die Gehirnaktivität;
  • verbessert die intellektuellen Fähigkeiten;
  • normalisiert den Schlaf;
  • verbessert die Stimmung;
  • hilft bei der Bewältigung der vegetativ-vaskulären Dystonie;
  • beruhigt mit nervöser Übererregung;
  • stellt die Gehirnfunktion nach einem ischämischen Schlaganfall und einer traumatischen Hirnverletzung wieder her;
  • entlastet den Muskeltonus;
  • Aminosäure ist am Aufbau von Proteinen beteiligt.

Das Medikament hat die Eigenschaften von Nootropika, weil es das Zentralnervensystem positiv beeinflussen kann.

Glycin wird als Arzneimittel und als biologisch aktive Zusatzstoffe (Nahrungsergänzungsmittel) eingestuft. Es hängt alles von seiner Zusammensetzung ab. Es kann als Lebensmittelzusatzstoff zu Lebensmitteln hinzugefügt werden, die mit den Codes E640 und E64X gekennzeichnet sind.

Welche Lebensmittel enthalten Glycin?

Lebensmittel, die Protein enthalten, enthalten Glycin. Protein ist in der Zusammensetzung:

  • Fleisch, Fischprodukte,
  • Leber;
  • Hüttenkäse;
  • Eier;
  • gallertartige Produkte: Gelee, Marmelade, Gelee;
  • Hülsenfrüchte: Sojabohnen, Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Bohnen;
  • Nüsse:
  • Sonnenblumenkerne.

Reich an Aminosäurenudeln, Brot, Getreide: Buchweizen, Haferflocken, Perlgerste.
Eine Person sollte 4-7 g einer nützlichen Aminosäure pro Tag konsumieren. Der menschliche Körper kann ungefähr 3 Gramm selbst produzieren, ungefähr 2 Gramm, die er mit der Nahrung bekommt.
Der Bedarf an Aminosäuren nimmt zu, wenn große körperliche oder geistige Belastungen, Traumata und Herz-Kreislauf-Probleme vorliegen.

Die Vorteile von Glycin

Warum ist Glycin nützlich??

  1. Wirkt entzündungshemmend.
  2. Schützt die Muskeln vor Atrophie.
  3. Verbessert die Thymusdrüse.
  4. Wirkt sich positiv auf die Funktion des Gehirns und der Milz aus.
  5. Stimuliert Stoffwechselprozesse und den Stoffwechsel des Gehirns.
  6. Bekämpft psycho-emotionalen Stress.
  7. Beinhaltet eine Schutzhemmung im Zentralnervensystem.
  8. Essentielle Enzyme im Körper werden schneller gebildet.
  9. Das Glycin-Medikament wird zur Produktion von Blutzellen benötigt.

Das menschliche Zentralnervensystem ist der Hauptteil des gesamten Nervensystems. Es hat zwei Abschnitte: das Gehirn, das Rückenmark. Abteilungen des Gehirns überwachen Denken, Sprechen, Koordination. Sie sind verantwortlich für die Sinnesorgane, die das Sehen, Hören, Riechen, Berühren und Empfinden im Raum ermöglichen. Zu den Funktionen des Rückenmarks gehört die Regulierung der Funktion der Organe im Körper, um deren koordinierte Interaktion und die vom Gehirn gesteuerte motorische Fähigkeit des Körpers sicherzustellen.

Das autonome Nervensystem ist autonom, arbeitet ständig und ist für die Lebensfähigkeit aller Organe und Systeme im Zentralnervensystem verantwortlich. Es besteht aus den sympathischen und parasympathischen Abteilungen. Die sympathische Abteilung befasst sich mit dem "Angriffsmodus" und die parasympathische Abteilung mit dem "Ruhemodus"..

Im modernen Lebensrhythmus entstehen oft Stresssituationen, die die sympathische Abteilung aktivieren. Aus diesem Grund nimmt die Konzentration und geistige Leistungsfähigkeit ab, das Gedächtnis verschlechtert sich, der Schlaf wird unruhig - weshalb sich eine Person nicht ausruht.

Die Wirkung von Glycin - Antitoxikum, Antioxidans, adrenerge Blockierung, Neurotransmitter - zielt darauf ab, diese Probleme zu lösen. Als Teil der Proteine ​​ist Glycin als Neurotransmitter für hemmende Prozesse verantwortlich.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Glycin helfen in folgenden Fällen:

  • mit psycho-emotionalem Stress;
  • mit der Manifestation von Aggressivität;
  • mit zunehmendem Konflikt;
  • mit geringer sozialer Anpassung;
  • schlecht gelaunt;
  • mit depressiven Zuständen;
  • mit unruhigem Schlaf;
  • mit einer Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit;
  • mit vegetativ-vaskulären Störungen;
  • mit erhöhtem Druck;
  • mit erhöhtem Verlangen nach Süßigkeiten.

Die komplexe Therapie umfasst die Einnahme von Tabletten mit Aminosäuren nach Schlaganfällen, traumatischen Hirnverletzungen, Alkohol-, Betäubungs- und Drogenvergiftungen. Hilft dem Medikament in den Wechseljahren.

Stresssituationen, geistige und körperliche Überlastung wirken sich negativ auf die physiologische Produktion einer ausreichenden Menge Aminosäure durch das Nervengewebe aus. Daher hilft die Einnahme des Arzneimittels, die unzureichende Menge an Aminosäuren im menschlichen Körper auszugleichen..

Glycin, wofür es ist

Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, ist es wichtig zu verstehen, wofür Sie brauchen und woraus jedes Medikament hilft.
Die Einnahme von Tabletten mit Aminosäure ist erforderlich, wenn:

  • Manifestationen abweichenden Verhaltens von Kindern, wenn Verhalten, das von allgemein anerkannten sozialen Regeln abweicht, stabil wird;
  • Hyperaktivität von Kindern, Konzentrationsstörungen, Ablenkung der Aufmerksamkeit;
  • Neurosen;
  • Depression, Apathie;
  • Schlaflosigkeit;
  • Abnahme der Gehirn- und körperlichen Leistung;
  • anhaltender Stress;
  • vegetative Dystonie;
  • perinatale Läsionen des Zentralnervensystems;
  • ischämischer Schlaganfall;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Enzephalopathie.

Das Medikament wird den Schülern häufig während der Sitzung verschrieben. Glycintabletten helfen bei langwierigen Konflikten bei der Anpassung an einen neuen Ort. Die Einnahme des Arzneimittels kann den Sauerstoffmangel fördern und dem Körper helfen, Sauerstoff effizienter zu nutzen.

Glycin erhöht oder senkt den Blutdruck

Um zu verstehen, ob das Medikament den Druck senkt, wie Glycin und Druck zusammenhängen, müssen Sie den Mechanismus der Wirkung der Aminosäure auf das Herz-Kreislauf-System verstehen. Mit einer milden beruhigenden Wirkung reduziert die Aminosäure die Anzahl der Herzrhythmen. Die Blutgefäße erweitern sich, das Blut fließt zu den inneren Organen. Der Druck fällt leicht ab. Daher schützt die regelmäßige Einnahme von Aminosäuretabletten vor hypertensiven Krisen..
Wichtig zu beachten:

  • Es ist möglich, Tabletten mit einer Aminosäure bei der Behandlung von Bluthochdruck nur als zusätzliches Mittel zu verwenden.
  • Mit Hilfe der Einnahme des Arzneimittels können Sie eine kurze blutdrucksenkende Wirkung erzielen.
  • Verwenden Sie Tabletten mit Aminosäuren nicht lange, um den Blutdruck zu senken.

Glycin für das Herz

Unterbrechungen in der Arbeit des Zentralnervensystems, ein instabiler Geisteszustand, wirken sich negativ auf die Aktivität des Herzens aus. Arrhythmie, erhöhter Blutdruck, Ödeme, Schlaflosigkeit, Atemwegs- und Herzrhythmusstörungen können auftreten.
Die positive Wirkung des Arzneimittels auf das Zentralnervensystem vermeidet Herzinsuffizienz und schützt die Arterien.
Die Einnahme des Arzneimittels beugt Tachykardie vor, die am Vorabend des Schlafes als Reaktion auf magnetische Stürme und Stress auftritt. Durch die Wiederherstellung der Mikrozirkulation im Blut verbessert die Aminosäure die Gesundheit, Redoxprozesse laufen sanfter ab und reduzieren so die Auswirkungen auf den Körper. Die Muskeln der Gefäße entspannen sich - dies führt zur Normalisierung des Pulses.

Glycin gegen Kopfschmerzen

Kopfschmerzen entstehen häufig durch erhöhten Stress, Schlafstörungen, meteorologische Abhängigkeit, vegetativ-vaskuläre Dystonie. Das Ignorieren dieser Faktoren führt zu Migräne. Die Ohren machen Geräusche, Unteraugen erscheinen im Gesicht, starke Schmerzen reißen den Kopf auseinander. All dies geht mit Übelkeit, Erbrechen und Schläfrigkeit einher. Migräneattacken betreffen eine Person ein- bis zwei- bis zehnmal im Monat.

Mit milder Sedierung lindern die Aminosäuretabletten Kopfschmerzen. Angst und Aggression reduzieren, Stimmung verbessern, Schlaf normalisieren, allgemeiner psycho-emotionaler Zustand. Glycin wirkt sich positiv auf den Zustand des gesamten Körpers aus, hilft, Migräneattacken zu vermeiden oder ihren Verlauf zu erleichtern.

Glycin für das Gedächtnis

Eine Verschlechterung des Gedächtnisses führt zu Unbehagen und emotionalem Ungleichgewicht. Gedächtnisverlust tritt aufgrund von hohem psychischen Stress, Stress, Anomalien im Gehirn, ständigem Schlafmangel, Alkoholmissbrauch und Drogenkonsum auf.
Die Einnahme von Tabletten mit Aminosäuren beeinflusst die Schaffung günstiger Bedingungen für die Aktivität des Zentralnervensystems und verbessert das Gedächtnis.

Glycin zum Schlafen

Aufgrund des schnellen Lebenstempos begannen viele Menschen an Schlaflosigkeit zu leiden. Schlaflosigkeit führt zu einer Verschlechterung der Stimmung, der Gesundheit, einer Leistungsminderung und einer Abnahme der Vitalaktivität.
Glycin wirkt als mildes Schlafmittel vor dem Schlafengehen. Angemessener Schlaf wirkt sich positiv auf das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit aus, normalisiert den Blutdruck, gibt Kraft und Wohlbefinden.
Die Einnahme von Pillen mit Aminosäuren hilft, den Schlaf unabhängig vom Alter zu normalisieren.
Um den Schlaf zu normalisieren, ist eine regelmäßige Anwendung des Arzneimittels erforderlich, mindestens 20 bis 30 Tage. Nach einer Pause kann die Einnahme von Glycin wiederholt werden.

Glycin beim Bodybuilding

Leidenschaft für Sport, Sport macht den Körper schön, gibt gute Gesundheit. Die Aminosäureaufnahme ist notwendig, um Gewicht zu verlieren, zu trocknen, zu stärken und die Muskeln zu stärken. Die Einnahme von Aminosäuretabletten macht den Körper widerstandsfähiger.
Das Glycinpräparat wird für diejenigen empfohlen, die sich mit Bodybuilding beschäftigen:

  • Energie wird hinzugefügt;
  • es gibt eine Steigerung der Effizienz;
  • Muskelmasse wächst und körperliche Stärke entwickelt sich;
  • das Nervensystem beruhigt sich - das ist während des Wettbewerbs wichtig;
  • Aufgrund der gesteigerten Stimmung und des verbesserten Wohlbefindens steigt die Stimmung für den Sieg.
  • Stoffwechselprozesse werden aktiviert.

Wie Glycin die Potenz beeinflusst

Bei Männern ist das Auftreten von Impotenz (erektile Dysfunktion) ein großes Problem: Es kann ein Minderwertigkeitskomplex auftreten, es kann sich eine Depression entwickeln.

Menschen leiden aus verschiedenen Gründen an Impotenz. Es könnte eine Krankheit sein. Am häufigsten tritt jedoch eine erektile Dysfunktion auf, weil der psycho-emotionale Zustand durch systematische Überlastung und Stress gestört wird..
Die Einnahme von Aminosäuretabletten wirkt sich positiv auf die Gesundheit von Männern aus.

  1. Entlastet den Körper von giftigen Substanzen durch Aktivierung von Stoffwechselprozessen.
  2. Bekämpft geistige Übererregung, Angst und hilft, das Vertrauen in Ihre sexuelle Kraft wiederherzustellen.
  3. Schützt vor Aggressivität, für die viel Energie aufgewendet wird, hilft die freigesetzte Energie, selbstbewusst zu sein und ein attraktiver Sexualpartner zu werden.
  4. Stärkt die Wände der Blutgefäße, die Gewebeelastizität steigt - die Erektionsfähigkeit steigt.

Aminosäuretabletten sind kein spezifisches Arzneimittel für krankheitsbedingte erektile Dysfunktion. Das Medikament muss in einer komplexen Therapie in Kombination mit von einem Arzt verschriebenen Medikamenten eingenommen werden.

Glycin Beruhigungsmittel

Leichte Nervenstörungen, Alltagsstress, periodische Schlaflosigkeit werden mit Hilfe einer Aminosäure beseitigt. Nach der Einnahme der Tabletten wirkt die Aminosäure nicht sofort als Beruhigungsmittel, da sie kumulativ wirkt. Es lindert Angstzustände, schützt vor psycho-emotionalem Stress.
Um ein positives Ergebnis zu erzielen, wird die Einnahme von Tabletten mit Aminosäuren mit der Einnahme von Beruhigungsmitteln kombiniert.
Die Einnahme von Aminosäure ist ein prophylaktisches Mittel gegen Schlaganfall, da es die Gefäßwände stärkt und zur Senkung des Säurespiegels im Blut beiträgt.

Die Einnahme von Tabletten mit Aminosäuren wirkt sich positiv auf die Durchblutung aus und trägt zur Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit bei. Das Medikament wird nach einer Gehirnerschütterung aufgrund seiner nootropen Eigenschaften verwendet.

Die Aminosäure ist in der Kosmetologie weit verbreitet. Es wird als Verdickungsmittel und Strukturierungsmittel in Cremes verwendet, die Gelen, Shampoos, Conditionern zum Schäumen, Glänzen und zum Abbau statischer Spannungen zugesetzt werden. Sie befeuchtet die Haut, schützt vor Alterung und ist an Stoffwechselprozessen beteiligt. Die antioxidative Wirkung schützt die Zellmembranen vor Aggressionen durch freie Radikale.

Wie man Glycin nimmt

Anweisungen zur Verwendung des Medikaments hängen von den Indikationen und dem Alter ab. Glycin Wie oft täglich eingenommen werden soll, bestimmt der behandelnde Arzt. Er bestimmt die erforderliche Tagesdosis.

Die traditionellen Zulassungsregeln sind in der Anmerkung zum Medikament beschrieben..

  1. Psycho-emotionaler Stress, schlechtes Gedächtnis, Unaufmerksamkeit, Konzentrationsstörungen, verminderte geistige Leistungsfähigkeit, geistige Behinderung, abweichendes Verhalten. Eine Tablette des Arzneimittels zwei- bis dreimal täglich für zwei bis vier Wochen. Kinder, Jugendliche, Erwachsene.
  2. Erhöhte Erregbarkeit, emotionale Labilität, Schlaflosigkeit. Kinder - eine halbe Tablette des Arzneimittels zwei- bis dreimal für ein bis zwei Wochen, dann ein bis zwei Wochen, eine halbe Tablette einmal täglich. Kinder nach drei Jahren und Erwachsene - eine Tablette zwei- bis dreimal täglich für ein bis zwei Wochen, die Verabreichungszeit kann auf einen Monat verlängert werden. Nach einer Pause von einem Monat kann die Behandlung wiederholt werden.
  3. Schlafstörung. Nehmen Sie eine halbe Tablette des Arzneimittels für Kinder, eine ganze Tablette für Erwachsene, eine halbe Stunde vor der Ruhezeit. Zulassungsdauer: von einer Woche bis zu einem Monat.
  4. Ischämischer Hirnschlag. Zehn Tabletten des Arzneimittels in den ersten sechs Stunden der Krankheit. Dann zehn Tabletten pro Tag für fünf Tage, ein bis zwei Tabletten dreimal täglich für einen Monat.
  5. Narkologische Indikationen. Eine Tablette des Arzneimittels zwei- bis dreimal täglich für zwei bis vier Wochen. Die Behandlung kann bis zu sechsmal im Jahr wiederholt werden.

Empfohlene sublinguale (sublinguale), bukkale (zerkleinerte) Methode zur Einnahme von Tabletten.

Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, müssen Sie wissen, wie viel Glycin wirkt. Es gibt keine bestimmte Zeit für den Beginn der Aktion. Es hängt alles von der Dosierung, dem Alter und dem Zustand der Person ab. Das Medikament kann fünf bis zehn Minuten und vier bis fünf Stunden nach der Einnahme wirken.

Die zweite Frage ist, wie lange Sie Glycin einnehmen können. Der Kurs kann zwischen einer Woche und vier Wochen dauern. Das Medikament wird nicht länger als einen Monat eingenommen, danach ist eine Pause erforderlich.

Glycin Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Glycin wird die Dosierung vom behandelnden Arzt festgelegt. Was passiert, wenn Sie viel Aminosäuren trinken? Eine Überdosierung von Glycin kann zu erhöhter Herzfrequenz, vermindertem Blutdruck, Allergien, Müdigkeit, Übererregung und Stimmungsschwankungen führen.

Eine Allergie gegen Glycin äußert sich in Hautrötungen und Juckreiz. Es ist begleitet von Nervosität, Reizbarkeit. Wenn Sie diese Symptome ignorieren - nehmen Sie die Pillen weiter ein, alles kann mit Quinckes Ödem, anaphylaktischem Schock, enden. Daher erfordert das Auftreten einer allergischen Reaktion das Absetzen des Arzneimittels..
Es gibt keine Informationen über eine tödliche Dosis Glycin, da es keine Todesfälle durch die Einnahme von Pillen mit Aminosäuren gab.

Nebenwirkungen bei Erwachsenen und Kindern bei der Einnahme des Arzneimittels sind selten. Sie sind gleich. Der Druck nimmt ab, die Person wird träge, will ständig schlafen, fühlt sich schwach.
Das Medikament hat keine Kontraindikationen, außer bei individueller Intoleranz. Wenn eine Hypotonie auftritt, sollte die Dosierung reduziert werden..
Es ist zu beachten, dass die Einnahme von Tabletten mit einer Aminosäure während der Einnahme von Beruhigungsmitteln, Antidepressiva und Antipsychotika zu einer unerwartet starken beruhigenden Wirkung führen kann..
Es ist nicht akzeptabel, Aminosäuren und Kaffee zu mischen, da sie das entgegengesetzte Wirkungsspektrum haben: Kaffee belebt und Aminosäuren beruhigen. Der Stress des Körpers kann zu Null-Ergebnissen oder zu starker Übererregung führen.

Welches Glycin ist besser

Glycin hat Analoga - Präparate, die eine Aminosäure enthalten, aber aufgrund einer anderen Zusammensetzung oder einer erhöhten Konzentration einen anderen Namen haben. Alle Namen enthalten das Wort "Glycin", es können jedoch zusätzliche Wörter vorhanden sein: Canon, Bio, Forte Evalar, Active, Vis. Einige der Präparate sind mit B-Vitaminen angereichert, die die Wirkung von Aminosäure verstärken, und gehören zu biologisch aktiven Zusatzstoffen.
Indirekte Analoga von Aminoessigsäure sind Nootropika. Es kann jedoch nicht durch Tryptophan, Piracetam, Phenotropil und Mexidol ersetzt werden.
Bei der gegenwärtigen Fülle an Drogen stellt sich die Frage: Welches der Analoga ist besser? Jedes Medikament ist auf seine Weise gut. Bevor Sie die Tabletten einnehmen, sollten Sie auf die Konzentration der Hauptsubstanz achten und die Dosierung anpassen.

Aminoessigsäure enthaltende Produkte sind von mehreren Herstellern erhältlich. In Russland: Biotics, Evalar, Ozone, VIS.
Biotics war das erste russische Pharmaunternehmen, das Tabletten mit Aminosäuren herstellte.
Ozon produziert Analoga von biotischen Tabletten.
Evalar Tabletten zeichnen sich durch ihre verbesserte Zusammensetzung aus, einschließlich Vitaminen.
VIS produziert keine Tabletten, sondern Kapseln mit einer höheren Substanzkonzentration. Die Kapseln sind mit Vitaminen angereichert.

Unter den ausländischen Herstellern auf dem russischen Markt wird Aminoessigsäure von Country Life und Thorne Research vertreten..

Es ist schwer zu sagen, welcher Hersteller besser ist. Es hängt alles von der Meinung von Ärzten und Patienten ab. Der Arzt vereinbart Termine nach Alter, Diagnose, Begleiterkrankungen und Zustand des Patienten.

Wie lange können Sie Glycin einnehmen??

Glycin ist eine nicht essentielle Aminosäure, die ständig im Körper synthetisiert wird, aber dies reicht oft nicht aus, um alle Bedürfnisse dafür zu decken. Bei Stress, Erkrankungen des Nervensystems, des Herzens, psychischen Problemen und einer beeinträchtigten Anpassung wird es notwendig, Glycin in Form eines Arzneimittels einzunehmen. Wie viel Glycin können Sie einnehmen, damit es nur Vorteile bringt? Und ist es möglich, Glycin ohne Unterbrechung einzunehmen??

Empfohlene Dosierungsschemata für Glycin vom Hersteller

Zur Vorbeugung von Anpassungsstörungen wird Erwachsenen und Kindern empfohlen, zwei Wochen lang 2-3 mal täglich 1-2 Tabletten einzunehmen. Dieses Schema ist wirksam, wenn Sie ein Kind für die Schule und den Kindergarten vorbereiten, für Schüler während einer Sitzung, in den Fällen, in denen Sie lange nicht im Urlaub waren und sich Müdigkeit angesammelt hat, oder vor einer aufregenden und stressigen Zeit, zum Beispiel bei der Vorbereitung auf eine Hochzeit..

Wenn Glycin in die komplexe Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems, psychischen Störungen, in die Behandlung von Alkoholismus und Drogenabhängigkeit einbezogen wird, kann die Dauer des Kurses auf 4 Wochen erhöht werden. Der Behandlungsverlauf kann auf Empfehlung des behandelnden Arztes mehrmals wiederholt werden.

Für einen Schlaganfall in der akuten Phase werden 10 Tabletten (1 Gramm) Glycin einmal und dann 2 Tabletten dreimal täglich für vier oder mehr Wochen verschrieben. Die Dauer des Behandlungsverlaufs wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Wie lange können Sie Glycin ohne Unterbrechung einnehmen?

Da Glycin eine Aminosäure ist, die vom Körper selbst synthetisiert wird und deren Bedarf immer hoch ist, ist es schwierig, das Konzept der "maximalen Verlaufsdosis" auf sie anzuwenden. Dies bedeutet, dass Glycin ohne Schädigung des Körpers so lange wie nötig ohne Unterbrechung eingenommen werden kann. Die Hauptfaktoren, die Ärzte bei der Verschreibung oder dem Absetzen dieses Arzneimittels leiten, sind die Angemessenheit und Wirksamkeit der Behandlung. Wenn der Arzt der Ansicht ist, dass eine kontinuierliche Anwendung von Glycin über einen längeren Zeitraum erforderlich ist, wird die Behandlung fortgesetzt..

Wie lange Glycine einnehmen

Glycin ist eine nicht essentielle Aminosäure. Obwohl es im menschlichen Körper synthetisiert werden kann, wird es häufig zusätzlich in Form eines Arzneimittels getrunken.

Darüber hinaus interessieren sich viele für die Frage, wie lange Glycin eingenommen werden muss, um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen. Es ist unmöglich, es eindeutig zu beantworten, da alles vom Zweck der Aufnahme, dem Alter des Patienten und der Diagnose abhängt..

Wie man Kindern Glycin gibt

Glycin kann Kindern ab einem sehr jungen Alter verabreicht werden. Für Babys wird es bei Geburtstraumata oder schweren Pathologien verschrieben, beispielsweise bei schwerer Muskelhypertonie, Hydrozephalus, Enzephalopathie und einigen angeborenen Erkrankungen. Für ältere Kinder wird es mit Tränen und Angst gezeigt. Wie lange kann Glycin Kindern verabreicht werden? Bei allen organischen oder funktionellen Pathologien des Nervensystems beträgt die Aufnahmedauer fast einen Monat.

Wie man Neugeborenen und Kindern unter einem Jahr Glycin gibt

Die empfohlene Dosis beträgt 0,25 bis 0,5 Tabletten. Um Ihrem Baby sicher eine Pille zu geben, zerdrücken Sie sie und tauchen Sie den Schnuller in das resultierende Pulver. So gelangt Glycin auf die Schleimhaut von Zunge und Wangen und beginnt absorbiert zu werden.

Wie man Kindern unter drei Jahren Glycin gibt

Die optimale Dosis beträgt 0,5 Tabletten. Wenn das Kind die Pille noch nicht unter der Zunge auflösen kann, können Sie dem Baby Glycin geben, indem Sie den Schnuller in Pulver eintauchen. Bitte beachten Sie, dass es sinnlos ist, das Medikament in Flüssigkeit gelöst zu geben. Glycin ergibt nicht den erwarteten Effekt.

Wie man Kindern über drei Jahren Glycin gibt

Gesunden Kindern und Jugendlichen mit Schlafstörungen, verminderter Aufmerksamkeitskonzentration und Gedächtnisstörungen wird empfohlen, 14 bis 30 Tage lang 2-3 mal täglich 1 Tablette einzunehmen.

Wie man Glycin für Erwachsene einnimmt

Viele Menschen fragen sich, wie lange Erwachsene Glycin trinken können. Menschen, die unter Stress oder anhaltendem psycho-emotionalem Stress leiden, sollten das Medikament 1 Tablette 2-3 Mal täglich für einen ganzen Monat einnehmen.

Für Menschen über 60 Jahre ist es ratsam, es mindestens 30 Tage lang einzunehmen, um Bluthochdruck zu verhindern. Und für diejenigen, die bereits an Bluthochdruck leiden, hilft die regelmäßige Einnahme in Kursen von einem Monat, den Blutdruck innerhalb normaler Grenzen zu halten.

In der Drogenabhängigkeitspraxis wird die Droge in Kursen von 4-6 Mal pro Jahr eingenommen. Wie lange können Sie in diesem Fall Glycin einnehmen? Ein Kurs dauert 2-4 Wochen. Während der gesamten Zeit trinken die Patienten 2-3 Mal täglich eine Tablette.

Merkmale der Einnahme von Glycin

Glycin ist eine Aminosäure, die vom Körper sehr schlecht aufgenommen wird. Damit die Behandlung wirksam ist, müssen Sie das Medikament richtig einnehmen. BIOTIKI setzt Glycin in Form von sublingualen Tabletten frei. Bei Babys wird das Medikament zu Pulver gemahlen und die Brustwarze darin eingetaucht. Lösen Sie niemals Pulver oder Tabletten in Flüssigkeit auf, während Sie Ihrem Kind etwas zu trinken geben. Das Glycin wird inaktiv. Sie können es auch nicht oral mit Wasser einnehmen. Magensaft und Enzyme inaktivieren die Verbindung, so dass in beiden Fällen die Behandlung fehlschlägt. Bevor Sie mit der Einnahme des Arzneimittels beginnen, sollten Sie die Anweisungen sorgfältig lesen..

Glycin - wie es die Blutgefäße beeinflusst?

Glycin (dt. Glycin, lat. Glycinum) ist eine Substanz mit beruhigenden, stressfreien und nootropen (die geistige Aktivität beeinflussenden) Eigenschaften. Es hilft auch, Stoffwechselprozesse im Gehirn zu normalisieren. Derzeit ist Glycin nicht nur in Beruhigungsmitteln enthalten, sondern auch in verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln.

Glycin ist die einfachste aliphatische Aminosäure (d. H. Bildet keine aromatischen Bindungen), die an der Proteinbiosynthese beteiligt ist. Glycin wird auch Aminoessigsäure genannt, unter diesem Namen erscheint es in der Zusammensetzung des Arzneimittels "Glycin". Diese Aminosäure ist Teil einer Substanz, die in der fotografischen Entwicklung verwendet wird. "Glycin" bedeutet auf Griechisch "süß", die Aminosäure schmeckt süß, daher wird sie in der Lebensmittelindustrie als Aromazusatz hergestellt. E640.

Glycin ist eine essentielle Aminosäure für den menschlichen Körper, zusammen mit Aminosäuren wie Lysin, Tryptophan, Glutamin.

Die chemische Formel von Glycin lautet NH2-CH2-COOH, die Aminosäure kann durch Proteinhydrolyse oder chemische Synthese erhalten werden. (Die Hydrolyse wird mit Proteinen durchgeführt, die bereits auf andere Weise isoliert wurden. Dieser Prozess wird durchgeführt, um ihren Nährwert zu erhöhen.).

Die Wechselwirkung von Glycin mit anderen Substanzen ist gut untersucht. Insbesondere verbindet sich Aminoessigsäure mit Zink und Magnesium, was zur schnellen Absorption dieser Substanzen beiträgt. In der Medizin interagiert Glycin mit Antidepressiva und Antikonvulsiva und neutralisiert deren Toxizität. Es wird nicht empfohlen, diese Substanz zusammen mit Beruhigungsmitteln und Hypnotika zu verwenden, da dies nur ihre Wirkung verstärkt..

Glycin ist eine Aminosäure, die der Körper selbst produzieren kann. Verschrieben als mildes Beruhigungsmittel und zur Verbesserung der Gehirnfunktion.

Glycin wirkt auf Nervenzellen und reguliert aktive Prozesse (Erregung, Hemmung) - es reduziert die Hyperaktivität und beruhigt, Taurin (eine aus einer Aminosäure gebildete Sulfonsäure) hat eine ähnliche Wirkung. Die Substanz dringt leicht und schnell in das Nervensystem ein, verbessert die Ernährung des Gehirns, verbessert das Gedächtnis und verbessert die geistige Leistungsfähigkeit. Glycin wird Erwachsenen verschrieben, die an Schlaganfällen, traumatischen Hirnverletzungen und Kindern mit Hirnerkrankungen (Enzephalitis) leiden. Darüber hinaus hilft es, Stress zu bekämpfen und den Schlaf zu verbessern..

Glycin ist ein lang wirkendes Arzneimittel, d.h. Es sollte in langen Kursen genommen werden. Glycin wird vom Körper gut angenommen, da es Rezeptoren im Gehirn und im Rückenmark gibt, die für die Erkennung dieser Aminosäure verantwortlich sind. Im Magen-Darm-Trakt wird Glycin schnell in den Blutkreislauf aufgenommen und im ganzen Körper verteilt. In der Leber in Wasser und Kohlendioxid zerlegt und aus dem Körper ausgeschieden.

Wie das Medikament wirkt:

aktiviert Stoffwechselprozesse im Gehirn;

nimmt an der Übertragung von Nervenimpulsen teil;

blockiert die Produktion von Stresshormonen: Adrenalin, Noradrenalin;

entfernt Giftstoffe, die Gehirnzellen zerstören;

lindert die Auswirkungen von Stress auf das Nervensystem;

beschleunigt die Erholung von Schlaganfällen;

reduziert die Auswirkungen von Alkoholismus und Drogenabhängigkeit auf das Zentralnervensystem.

Der Körper benötigt Glycin in verschiedenen Situationen:

die arbeitende Bevölkerung als Antidepressivum, Beruhigungsmittel und Hypnotikum;

für Studenten - Verbesserung der akademischen Leistung und der Assimilation von Wissen, insbesondere während der Sitzung, wenn das Gehirn an der Umverteilung arbeitet;

Jugendliche mit abweichendem Verhalten - beruhigen und harmonisieren;

kleine Kinder - um den Schlaf zu verbessern und mit Hyperaktivität umzugehen;

ältere Menschen - verbessern Sie das Gedächtnis und verzögern Sie den Beginn der Sklerose.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels "Glycin" umfasst Aminosäure (dh Glycin selbst) und Hilfsstoffe: Magnesiumstearat und wasserlösliche Methylcellulose.

Da Aminosäure im menschlichen Körper vorhanden ist und leicht absorbiert werden kann, hat das Glycin-Medikament viele vorteilhafte Eigenschaften, wirkt sanft und verursacht keine Sucht:

Antidepressivum, verbessert die Stimmung;

Antitoxizität (gegen Alkoholismus und Drogenabhängigkeit);

Stoffwechsel (Beschleunigung und qualitative Verbesserung der Stoffwechselprozesse im Rückenmark und im Gehirn), Beschleunigung der Genesungsprozesse nach Schlaganfällen und traumatischen Hirnverletzungen;

Verbesserung der Gehirnleistung und Verbesserung der geistigen Aktivität.

Glycin ist angezeigt für verschiedene Störungen des Nervensystems (Stress, Depression, Angst, Übererregbarkeit) und Hirnstörungen. Glycin wird für Kinder und Erwachsene verschrieben.

Ungefähr 80% der Menschen leiden an vegetativ-vaskulärer Dystonie, da die Krankheit nicht klassifiziert ist - es handelt sich um eine komplexe Störung des autonomen Nervensystems, die für die Funktion von Organen, Drüsen, Blut und Lymphgefäßen verantwortlich ist. Abhängig von den betroffenen Organen gibt es verschiedene Arten von vegetativ-vaskulärer Dystonie, aber am häufigsten leidet das Herz-Kreislauf-System. Glycin wirkt erfolgreich bei zerebralen Störungen, verbessert die zerebrale Durchblutung und verbessert die Effizienz des Gehirns, lindert nervöse Spannungen.

Glycin schafft günstige Bedingungen für das effiziente Funktionieren von Neuronen, hemmt die Hyperaktivität und beruhigt und verbessert so die Konzentration und das Gedächtnis. Aber in einer Dosis des Arzneimittels kann das Gedächtnis nicht verbessert werden, Glycin beginnt einige Zeit nach Beginn der Einnahme des Arzneimittels zu wirken.

Erwachsene dürfen auch Glycin in den empfohlenen Dosierungen einnehmen. Bei älteren Menschen sollte das Medikament bei Gedächtnisstörungen wie Sklerose und Amnesie angewendet werden (bei solchen Störungen kann auch Quercetin angewendet werden). Es verbessert die zerebrale Durchblutung, was wiederum zu einer effizienten Absorption von Glukose (Brennstoff für das Gehirn) führt und das Gedächtnis aktiviert.

Erhöhte nervöse Reizbarkeit, ständige Stresssituationen, übermäßige körperliche Aktivität und Müdigkeit führen zu Schlafstörungen. Glycin hilft, das Nervensystem zu beruhigen und den Schlaf zu fördern. Es muss 20 Minuten vor dem Schlafengehen eingenommen werden, 100 mg (1 Tablette).

Das russische Medikament "Glycine" ist in Tablettenform erhältlich. Eine Tablette enthält 100 mg Wirkstoff. Es ist nicht notwendig, das Arzneimittel mit Wasser zu trinken, sondern es unter die Zunge zu legen und sich aufzulösen oder bukkal zu lösen. Halten Sie es so lange wie möglich in der Mundhöhle.

Es ist notwendig, die empfohlene Glycin-Dosierung einzuhalten, die für verschiedene Diagnosen individuell festgelegt wird. Erwachsenen werden zwei- oder monatlich 2-3 mal täglich 100 mg verschrieben, Jugendlichen können bis zu 300 mg pro Tag verschrieben werden, Kindern 50 mg oder sogar weniger, je nach Alter und ausschließlich auf Empfehlung eines Arztes. Nach einem ischämischen Schlaganfall sollte die Dosierung 1000 mg pro Tag betragen. Um den Schlaf zu verbessern, reicht eine Tablette vor dem Schlafengehen aus..

Obwohl Glycin als harmloses Medikament angesehen wird, kann übermäßiger Gebrauch zu einer Überdosierung führen.

Die richtige Gebrauchsanweisung ist der Schlüssel zum Erfolg bei der Einnahme von Glycin!

Glycin oder Aminoessigsäure wird in der Medizin häufig als Nootropikum verwendet.

Anweisungen zur Verwendung von Glycin hängen von der Situation ab, die die Störung des Zentralnervensystems verursacht hat. Und viele davon gibt es im Leben eines modernen Menschen:

  • Häufiger Stress;
  • Schlaflosigkeit;
  • Speicherprobleme;
  • Chronische Müdigkeit;
  • Mentaler Stress;
  • Folgen einer Hirnverletzung;
  • Anhaltende Stimmungsschwankungen (emotionale Instabilität).

Das Medikament wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel des Gehirns aus. Die Rolle dieser Aminosäure ist in jedem Leben sehr wichtig. Sie bietet normalen Schlaf, einen psycho-emotionalen Hintergrund, stabilisiert den Schlaf und aktiviert die mentale Aktivität.

Wichtig! Die Substanz wird in verschiedenen Situationen verschrieben, sodass die Dosierung und die Art der Verabreichung je nach Pathologie und Alter des Patienten unterschiedlich sind. Bevor Sie dieses Medikament anwenden, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um sich über mögliche Kontraindikationen und Nebenwirkungen zu informieren.

Wie man Glycin richtig einnimmt

Angesichts des modernen Lebensrhythmus ist es sehr schwierig, die Nerven in Ordnung zu halten, da viele im Alltag ständigem Stress und Sorgen ausgesetzt sind. Dies führt häufig zu Schlaflosigkeit, Nervenzusammenbrüchen und chronischer Müdigkeit..

In solchen Situationen empfehlen Ärzte meistens die Verwendung von Glycin als eines der besten Nootropika, die sich positiv auf die Funktion des Gehirns auswirken..

Manche Menschen ignorieren Arztbesuche und kaufen das Medikament auf Anraten von Freunden. Daher stellen sich häufig Fragen, wie man Pillen in bestimmten Situationen richtig einnimmt und ob es sich lohnt, sie aufzulösen oder zu schlucken.

Denken Sie daran, dass Aminosäure zur Verbesserung des Gedächtnisses beiträgt, psychischen Stress abbaut und Stoffwechselprozesse im Gehirn reguliert. Bevor Sie Pillen einnehmen, müssen Sie daher genau wissen, wofür Sie sie einnehmen müssen und welche Wirkung von der Einnahme zu erwarten ist.

Warum Glycin unter die Zunge gelegt werden muss?

Die Gebrauchsanweisung besagt eindeutig, dass das Medikament sublingual eingenommen wird, da auf diese Weise die Aminosäure viel schneller absorbiert wird und beginnt, den Körper zu beeinflussen..

Dies liegt daran, dass die Blutversorgung unter der Zunge aufgrund der Nähe der Gefäße viel besser ist. Bei dieser Aufnahme wird die Hauptsubstanz der Tabletten nicht durch Enzyme zerstört und gelangt sehr schnell in den Blutkreislauf. Das Medikament wirkt innerhalb von 20 Minuten - es gibt eine leichte beruhigende Wirkung.

In einigen Situationen tritt angesichts der Unfähigkeit des Patienten, Glycin sublingual einzunehmen, die Tablettenresorption hinter der Wange auf, dh subbukal. In diesem Fall nimmt die Wirksamkeit des Arzneimittels ab, da unter dem Einfluss von Speichelenzymen der größte Teil der Aminosäure zerstört wird und in einer viel geringeren Konzentration in den Körper gelangt..

Andere Empfangsmethoden

Es gibt auch Situationen, in denen das Medikament bukkal eingenommen wird, dh die Tablette wird zu Pulver gemahlen und auf das Zahnfleisch oder die Innenseite der Wange aufgetragen. Diese Einnahme des Arzneimittels ermöglicht die schnellste Aufnahme des Wirkstoffs in den Körper und wird in Fällen der medizinischen Notfallversorgung praktiziert, und zwar in folgenden Fällen:

  • Schwere Störungen des Nervensystems vor dem Hintergrund einer Alkoholvergiftung;
  • Schlaganfall;
  • Vorheriger Schock oder Stress;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Atherosklerose;
  • Tachykardie;
  • Hypertensive Anfälle;
  • Neurotische Zustände, die durch andere Krankheiten verursacht werden.

Soll ich Glycin trinken? Einige Patienten verwenden das Medikament aufgrund der Unkenntnis der Anweisungen wie normale Tabletten, die mit Wasser abgespült werden. Dies ist grundsätzlich falsch, da beim Eintritt in den Magen der größte Teil des Wirkstoffs des Arzneimittels durch die Wirkung von Magensaft zerstört wird..

Die Wirksamkeit einer solchen Substanzaufnahme ist minimal, daher lohnt es sich, den Anweisungen zu folgen und das Produkt sublingual einzunehmen. Die Ausnahme bilden Babys, denen empfohlen wird, das Medikament zusammen mit Wasser zu verabreichen..

Zulassungsschema für Erwachsene und Kinder

Gebrauchsanweisung des Stoffes für Erwachsene:

  • Um die Effizienz zu steigern und die Gehirnaktivität zu verbessern, wird das Medikament dreimal täglich eingenommen, eine Tablette von zwei Wochen bis zu einem Monat.
  • Bei Hirnverletzungen erfolgt die Einnahme 14 Tage lang in der gleichen Dosierung;
  • Bei Schlaflosigkeit müssen Sie 30 Minuten vor dem Schlafengehen eine Pille einnehmen.

Anweisungen zur Anwendung des Arzneimittels für Kinder:

  • Kindern, die sieben Jahre alt sind, wird die gleiche Dosierung wie Erwachsenen verschrieben - dreimal täglich eine Tablette;
  • Kinder von 3 bis 7 Jahren können 2-3 mal täglich eine halbe Tablette Glycin erhalten. Die Behandlung dauert 2 Wochen. Bei Bedarf können Sie den Kurs um eine weitere Woche verlängern, nur müssen Sie täglich 50 mg der Substanz geben.

Am häufigsten wird das Medikament Kindern bei Stottern, geistiger Behinderung oder Hyperaktivität verschrieben. Der Behandlungsverlauf wird nach Untersuchung durch den behandelnden Arzt individuell verordnet.

Regeln für die Einnahme von Glycin: vor oder nach den Mahlzeiten

Glycin ist ein Medikament mit einem ziemlich breiten Wirkungsspektrum. Es wird nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern als Hilfssubstanz bei der Behandlung verschiedener Pathologien verschrieben. Trotz der großen Beliebtheit von Pillen fragen sich einige immer noch, wann der beste Zeitpunkt für die Einnahme des Arzneimittels ist und wie sich die Verwendungszeit auf seine Wirksamkeit auswirkt..

Wann Sie Glycin vor oder nach den Mahlzeiten einnehmen, hängt davon ab, warum Sie es trinken:

  • Wenn das Medikament zur Normalisierung des Schlafes eingenommen wird, müssen Sie es natürlich vor dem Schlafengehen, dh einige Stunden nach dem Essen, trinken.
  • Kinder im schulpflichtigen Alter erhalten häufig morgens auf leeren Magen Glycin, um Stoffwechselprozesse im Gehirn zu aktivieren und die Konzentration zu verbessern.
  • Bei einem ischämischen Schlaganfall wird das Medikament in den ersten Stunden nach der Pathologie aktiv eingenommen, während der Patient absolut keine Zeit zum Essen hat.

Und doch, wie soll man das Medikament vor oder nach den Mahlzeiten einnehmen? Tatsächlich hat der Zeitpunkt der Drogenaufnahme nichts mit der Nahrungsaufnahme zu tun. Die Hauptregel ist, das Produkt nicht mit der Nahrung einzunehmen, da Verdauungsenzyme die Hauptsubstanz der Tabletten zerstören.

Einige Leute denken, dass die Einnahme des Arzneimittels bei Menschen mit Geschwüren oder Gastritis kontraindiziert ist, da Aminosäure die Arbeit der Bauchspeicheldrüse negativ beeinflussen kann. Dieses Urteil ist jedoch nicht wahr. Glycin gehört im Gegenteil nicht zu Substanzen, die den Magen schädigen - viele Ärzte verschreiben es bei erhöhtem Säuregehalt des Magensaftes.

In einer Reihe von Situationen schreiben die Ärzte unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale jedes Patienten selbst die Zeit für die Einnahme des Arzneimittels vor..

Glycin: die richtige Dosierung

Die Rolle der Substanz ist schwer zu überschätzen, da diese Aminosäure an allen biochemischen Prozessen beteiligt ist und sich positiv auf das Zentralnervensystem auswirkt.

Der menschliche Körper produziert selbst Glycin. Diese Aminosäure ist auch in Lebensmitteln vorhanden (E 640 in der Lebensmittelindustrie). Im Falle eines Überschusses beginnt eine Person Ablenkung, Schlaflosigkeit und Aggression zu erfahren..

Die Erhöhung der Konzentration dieser Substanz hat keinen sehr guten Einfluss auf die Funktion des Körpers. Dies führt zu niedrigem Blutdruck, schnellem Herzschlag und allergischen Reaktionen in Form von Hautrötungen..

Die tägliche Glycinrate hängt vom Alter, den individuellen Merkmalen einer Person sowie von Verhaltenspathologien ab, beispielsweise von Hyperaktivität bei Kindern. Einige interessieren sich dafür, wie viele Tabletten der Substanz pro Tag verwendet werden können? Die gebräuchlichste Verabreichungsmethode (in einer Dosierung von 100 mg):

  • Erwachsene. Dreimal täglich 1-2 Tabletten;
  • Jugendliche. Dreimal täglich eine Tablette;
  • Kinder unter 7 Jahren. ½ Tablette bis zu dreimal täglich.

Bevor Sie das Medikament an Kinder verabreichen, müssen Sie unbedingt einen Arzt konsultieren und sich auf keinen Fall selbst behandeln.

Kursdauer

Wie lange dauert es, Glycin ohne Unterbrechung einzunehmen?

  • Erwachsene. Der Gebrauch des Arzneimittels kann von zwei Wochen bis zu mehreren Monaten dauern;
  • Jugendliche sollten das Mittel nicht länger als 30 Tage erhalten.
  • Kinder unter 7 Jahren können das Medikament nicht länger als zwei Wochen erhalten.

Es gibt Situationen, in denen mehrere Tabletten einer Substanz gleichzeitig eingenommen werden. Dazu gehören:

  • Alkoholvergiftung;
  • Schwere Stresssituationen;
  • Schlaganfall;
  • Andere Situationen, die zuvor mit dem behandelnden Arzt vereinbart wurden.

Wie oft können Sie Glycin trinken und können Sie es ständig trinken? Natürlich sollten Sie dieses Mittel nicht jahrelang trinken. Zumindest wird die Schwere des Effekts erheblich geschwächt, maximal kann eine allergische Reaktion auftreten.

Grundsätzlich hängt die Dauer der Aufnahme von der Diagnose ab. Um beispielsweise die geistige Arbeit zu verbessern, reicht es aus, das Produkt etwa 4 Wochen lang zu trinken und dann für denselben Zeitraum eine Pause einzulegen. Und als Prophylaxe für ischämischen Schlaganfall können Sie 3-4 Mal im Jahr Glycin mit Unterbrechungen von mindestens einem Monat trinken. In jedem Fall müssen Sie vor der Einnahme einen Arzt aufsuchen.

Sie müssen auch berücksichtigen, dass die maximale Tagesdosis des Arzneimittels trotz seiner Unbedenklichkeit zwischen 300 und 600 mg liegt, was in der Hoffnung auf ein besseres Ergebnis nicht überschritten werden sollte. Überdosierung kann zu Nesselsucht, Schläfrigkeit oder Magenproblemen führen.

Wie oft täglich das Medikament unter Berücksichtigung der Schwangerschafts- und Stillzeit eingenommen werden muss, hängt von den individuellen Merkmalen jeder Frau ab. Für einige hilft es, nervöse Spannungen und Angstgefühle während der Schwangerschaft zu lindern. Glycin kann auch helfen, Schläfrigkeit und mögliche Reizbarkeit während der postpartalen Periode zu bekämpfen. Die Art der Anwendung des Arzneimittels muss mit dem Arzt besprochen werden.

Wie wirkt Glycin?

Wie oben erwähnt, spielt die Aminosäure eine wichtige Rolle für die Funktion des Zentralnervensystems, wirkt beruhigend und nootrop und verbessert den Hirnstoffwechsel. Trotz der Tatsache, dass dieses Medikament in der modernen Medizin sehr häufig verwendet wird, weiß nicht jeder, wie Glycin den Körper beeinflusst und welche Vorteile es bietet.

Die Wirkung des Stoffes

Die Zusammensetzung der Tabletten "Glycin" enthält die Aminosäure selbst, die der Hauptwirkstoff ist. Es hat eine solche Wirkung auf den Körper:

  • Fördert die Verbesserung der Gehirndurchblutung;
  • Beteiligt sich an der Synthese verschiedener Verbindungen und fördert deren bessere Absorption (z. B. Magnesium, Zink);
  • Ermöglicht es Ihnen, die Produktion von "aufregenden" Aminosäuren zu reduzieren;
  • Neutralisiert die Toxizität bestimmter Substanzen und Zubereitungen;
  • Blockiert die Produktion von Adrenalin.
  • Wiederherstellung eines gesunden und gesunden Schlafes;
  • Verbesserung des Gedächtnisses, Steigerung der Gehirnaktivität und Verbesserung der Konzentration;
  • Reduzierung von psycho-emotionalem Stress in Stresssituationen;
  • Steigerung der Effizienz;
  • Schnellere Genesung nach traumatischer Hirnverletzung;
  • Verringerung von Reizbarkeit, Aggression und Angst.

Die positive Wirkung von Glycin auf das Nervensystem macht es in folgenden Fällen zu einem guten Helfer:

  • Der Beginn der Wechseljahre. In dieser Lebensphase sind viele Frauen anfälliger für Stresssituationen. Dank der leicht beruhigenden Wirkung von Glycin werden Reizbarkeit und Angstzustände reduziert.
  • Bluthochdruck. Angesichts der Tatsache, dass die Säure den Herzschlag verlangsamt und eine beruhigende Wirkung hat, sind Anfälle von Bluthochdruck viel seltener..
  • Migräne. Trotz der Tatsache, dass diese Pathologie unheilbar ist, vermeidet die Verwendung von Glycin einige der Symptome der Migräne, nämlich die Normalisierung des Schlafes und die Verringerung der Aggression.
  • Während des Trainings hilft der Konsum der Substanz, die Angst vor dem Wettkampf zu lindern und Ihre Ausdauer zu verbessern..

Wie lange wirkt Glycin?

Tabletten der Substanz werden in völlig verschiedenen Bereichen der Medizin verwendet. Wenn dieses Medikament zu wirken beginnt, ist es unmöglich, eindeutig zu antworten. Jede Situation muss einzeln betrachtet werden:

  • Mit Glycin zur Verbesserung des Gedächtnisses ist es unmöglich, das Ergebnis sofort zu erhalten, wie im Prinzip von jedem Medikament. Wenn Sie das Medikament regelmäßig einnehmen, können Sie in der nächsten Woche positive Veränderungen in Bezug auf die geistige Aktivität feststellen..
  • Wenn Sie eine Substanz trinken, um den Schlaf zu normalisieren, beträgt die Dauer des Arzneimittels etwa eine halbe Stunde. Das Mittel verlangsamt den Puls, beruhigt sich leicht und ermöglicht es Ihnen, in einen normalen gesunden Schlaf einzutauchen. Es sei jedoch daran erinnert, dass alles individuell ist..
  • Wie schnell eine Substanz bei Stress und psycho-emotionalem Ungleichgewicht wirkt, hängt auch von den Eigenschaften einer einzelnen Person ab. Einige Verbraucher behaupten, dass seine Wirkung innerhalb von 5-10 Minuten auftritt und eine beruhigende Wirkung hat.

Aus medizinischer Sicht hat das Mittel tatsächlich eine beruhigende Wirkung, jedoch nicht sofort, sondern einige Zeit nach der Einnahme. Es sollte auch verstanden werden, dass es sehr schwere psychische Erkrankungen gibt, mit denen die Substanz nicht fertig werden kann..

Zeitpunkt der Arzneimittelwirkung

Wenn Sie die Frage "Wie viel Glycin wirkt" stellen und die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen, in der die Einnahme der Substanz zweimal täglich angeordnet ist, können wir daraus schließen, dass Glycin 12 Stunden hält. Dies ist jedoch auch alles individuell. Vergessen Sie nicht, dass die Wirkung des Arzneimittels direkt vom Ausgangszustand des Patienten abhängt. Daher beruhigt die Substanz jemanden und belebt im Gegenteil jemanden.

Einige Leute argumentieren, dass das Medikament ab den ersten Sekunden des Gebrauchs zu wirken beginnt, während es fast fantastische Eigenschaften besitzt. Obwohl dies in Wirklichkeit nur Selbsthypnose ist. Es gibt auch eine Kategorie von Menschen, die glauben, dass die Substanz nur schädlich ist und Nebenwirkungen aufweist, die aus medizinischer Sicht nicht identifiziert wurden (http://irecommend.ru/content/metabolicheskoe-sredstvo-biotiki-glitsin). Weitere Informationen über die Meinung der Verbraucher zur Einnahme des Arzneimittels finden Sie im Artikel "Die Wahrheit wird in den Bewertungen gesagt - nicht umsonst sagen sie gut über Glycin!".

Trotz der Tatsache, dass die Substanz seit vielen Jahren in der Medizin zur Behandlung und Vorbeugung vieler Krankheiten eingesetzt wird, beginnen einige erst jetzt, die Vorteile dieses Arzneimittels zu bewerten. Die Verwendung von Glycin sorgt nicht nur für ein ausgezeichnetes Gedächtnis und einen normalen Schlaf, sondern verhindert auch die Entwicklung schwerwiegenderer Pathologien..

Verfasser: Irina Krasnoselskaya

Alle Materialien auf der Website Priroda-Znaet.ru werden ausschließlich zu Informationszwecken präsentiert. Vor dem Einsatz von Mitteln ist die Konsultation eines Arztes obligatorisch!

Olga Koroleva

Veröffentlicht: 27-07-2018

Aktualisiert: 08-11-2019

Olga auf unserer Website ist verantwortlich für die Auswahl der Autoren und die Qualität der veröffentlichten Materialien.

Wie man Glycintabletten einnimmt

Die Verwendung des Arzneimittels für Kinder

Indikationen für Kinder unter einem Jahr und älter sind Abweichungen in der Arbeit des Nervensystems, die zu Erregung, Schlafstörungen und anderen Folgen führen. Es ist am besten, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Glycin von Fall zu Fall verabreicht werden sollte. Bewertungen über Glycin-Ärzte sprechen über die positiven Auswirkungen dieses Produkts auf den Körper des Kindes und das Fehlen von Nebenwirkungen.

Das Medikament wird wie folgt verwendet:

Kinder unter einem Jahr, Säuglinge - in der vom Arzt verordneten Dosierung, dem Zustand des Kindes, seinen individuellen Merkmalen werden berücksichtigt. Die Eltern können nicht selbst entscheiden, welche tägliche Dosis Medizin das Baby benötigt..
Bis zu 3 Jahren werden 50 mg (½ Tabletten) des Arzneimittels 2, 3 Mal täglich verabreicht, die Behandlungsdauer beträgt 1 bis 2 Wochen, dann kann die maximale Aufnahme des Arzneimittels auf 1 Mal täglich 50 mg des Arzneimittels reduziert werden.
Nehmen Sie von 3 bis 5 Jahren 100 mg (1 Tablette) 2 oder 3 Mal täglich für ein, zwei Wochen ein. Der Kurs kann auf 30 Tage verlängert und in einem Monat erneut wiederholt werden.
Kinder ab 5 Jahren erhalten 2,3-mal täglich 1 Tablette. Es gibt keine spezifischen Empfehlungen zur Einnahme des Arzneimittels: vor oder nach einer Mahlzeit

Bestimmte Empfehlungen zur Einnahme des Arzneimittels: Vor oder nach den Mahlzeiten sind nicht verfügbar.

Indikationen für die Verwendung von Glycin

Glycin hilft auch bei Arthrose. Es ist an der Bildung von Kollagen beteiligt - der Basis des gesamten Bindegewebes. Daher wird es zur Vorbeugung von Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie in der Kosmetik eingesetzt..

In der medizinischen Praxis ist Glycin notwendig für:

  • verminderte Leistung;
  • Schwächung der Intelligenz;
  • Stromausfälle;
  • Kraftverlust;
  • Gefäßdystonie (VVD);
  • lang anhaltende Depression;
  • zahlreiche Belastungen;
  • übermäßiger emotionaler Stress;
  • unangemessenes Verhalten bei Kindern;
  • Neurosen;
  • Schlaganfälle;
  • schlechter Schlaf;
  • Erregbarkeit;
  • emotionale Instabilität;
  • Erholung von Hirnverletzungen.

Dieses Tool hilft den Schülern, intensiven Hirnstress zu ertragen, den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern zu senken, die Leberfunktion und den Stoffwechsel zu verbessern. Glycin ist nützlich bei Fettleibigkeit, da es in der Lage ist, die Signale des Hungers im Gehirn zu blockieren, sie zu blockieren und ein trügerisches Sättigungsgefühl zu verursachen, wodurch Giftstoffe aus dem Körper entfernt werden.

Wie Sie Ihrem Baby Glycin geben

Der Neurologe verschreibt die Dosierung, Häufigkeit und Dauer der Pillen individuell für einen kleinen Patienten. Alter und Diagnose werden berücksichtigt, da selbst eine harmlose Aminosäure nicht unkontrolliert verwendet werden kann. Es wird empfohlen, die Tabletten in der Anleitung aufzulösen, diese Methode ist jedoch nicht für Kleinkinder geeignet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einem Baby unter einem Jahr die vom Arzt verschriebene Dosis des Arzneimittels zu verabreichen:

  • Pulver in Wasser. Eine Einzeldosis wird zu einem feinen Pulver gemahlen, mit einer kleinen Menge Wasser verdünnt und von einem Löffel oder einer Pipette den Krümeln zugeführt.
  • Schnuller benutzen. Mahlen Sie die Portion zu Pulver und tragen Sie sie auf die Brustwarze auf. Vorher muss es angefeuchtet werden, damit das Pulver nass wird und nicht in die Luftröhre gelangt. Der Geschmack der Droge ist süß, daher ist die Baby-Birkenpuppe kein Problem.
  • Übertragung durch die Muttermilch. Glycin dringt in alle Körpergewebe ein, einschließlich der Milch einer stillenden Mutter. Wenn sie dieses Arzneimittel trinkt, erhält das Baby eine bestimmte Menge Glycin. Wenn die Mutter möchte, dass das Baby die Aminosäure über die Muttermilch erhält, muss sie einen Neurologen konsultieren. Der Arzt wird die Dosierung und den Zeitpunkt der Einnahme des Arzneimittels aufschreiben. Unter vermindertem Druck ist es nicht vorgeschrieben.

Die sanfteste Option besteht darin, dem Baby zu ermöglichen, das Arzneimittel mit Muttermilch zu erhalten.

Kinder ab dem zweiten Lebensjahr erhalten Pulverpulver von einem Löffel oder auf diese Weise: Sie tauchen einen sauberen, feuchten kleinen Finger in das Pulver und schmieren die Mundschleimhaut des Babys. Ein dreijähriges Baby kann die Pille beherrschen. Es wird in seiner Gesamtheit gegeben und das Kind löst die Medizin wie süße Süßigkeiten auf. Gelöstes Pulver verliert seine Eigenschaften, daher sollte das Medikament nicht in einer Flasche Saft oder Babywasser angeboten werden.

Die Standarddosis für Babys beträgt dreimal täglich eine halbe Tablette. Einjährige Babys benötigen dreimal täglich eine ganze Tablette. Bei Schlafstörungen wird das Medikament 20 Minuten vor dem Schlafengehen verabreicht. Neugeborenen werden Tabletten für einen Zeitraum von einem Monat oder länger verschrieben, da dies die einzige Möglichkeit ist, die therapeutische Wirkung zu bewerten. Bei einer negativen Reaktion wird das Medikament abgebrochen.

Zu welchen Zwecken wird Glycin eingenommen?

Warum ist Glycin gut für Kinder, Jugendliche und Erwachsene? Das:

  • Natürliches mildes Beruhigungsmittel.
  • Regulator des normalen physiologischen Schlafes.
  • Hilft bei der Bewältigung von Muskeldystrophie.
  • Stimulator der intellektuellen Aktivität.
  • Ausgleichselement für Stress und emotionale Überlastung.
  • Schutz von Neuronen bei ischämischem Schlaganfall.
  • Nootrope und Anti-Stress-Komponente bei der Behandlung der Alkoholabhängigkeit, bei neurologischen Erkrankungen des Nervensystems unterschiedlicher Herkunft bei Kindern und Erwachsenen.

Das Medikament "Glycin" ist eine Tablette zur sublingualen oder bukkalen Verabreichung. Sie haben eine abgerundete flache Zylinderform mit einer Fase. Leichte Marmorierung kann ausgedrückt werden. Die Aminosäure Glycin in Form von Mikrokapseln wirkt als Hauptwirkstoff. Die Tabletten enthalten auch zusätzliche Substanzen: Magnesiumstearat und Methylcellulose in wasserlöslicher Form. In einer Faltung beträgt die Anzahl der Tabletten 10 bis 50.

Glycineigenschaften profitieren und schaden

Trotz seiner weit verbreiteten Verwendung in der medizinischen Praxis
Viele sind immer noch besorgt über die Frage: Was nützt das?
Gebrauch der Droge? Welchen Schaden kann die Einnahme von Glycin für den Körper verursachen? Lasst uns
in Ordnung.

  • Beseitigt Schlafstörungen.
  • Hilft gegen Stress.
  • Beruhigt das Nervensystem, reduziert Aggressionen.
  • Erhöht die geistige Leistungsfähigkeit.
  • Reduziert die toxische Wirkung bestimmter Substanzen auf das Gehirn (Medikamente, einschließlich Antipsychotika, Alkohol und einige Drogen).
  • Verbessert das allgemeine Wohlbefinden und die Stimmung.

Diese positiven Effekte sind möglich, wenn Sie die Zulassungsregeln befolgen und
empfohlene Dosis.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund die Dosierung überschritten haben, können Sie
Es gibt eine umgekehrte Reaktion - Schlafstörungen, erhöhte Erregbarkeit, Schaukeln
Stimmung, die sicherlich nicht profitiert, aber dem Körper schadet. Und auch nicht
Es lohnt sich zu experimentieren und die Aufnahme von Glycin mit Kaffee zu kombinieren. Koffein und Glycin
haben entgegengesetzte Wirkungen, dann warten Sie auf eine beruhigende Wirkung von
Die Einnahme des Arzneimittels lohnt sich nicht, es ist bestenfalls Null oder das Gegenteil
Aktionen.

Wie wirkt dieses Medikament?

Die Aminosäure Glycin wirkt beruhigend aufgrund der Aktivierung von Hemmungsprozessen im Zentralnervensystem. Es stimuliert den Hirnstoffwechsel, schützt das Nervensystem vor Stress und erhöht die Aktivität kognitiver Prozesse. Das Medikament hat eine regulatorische Wirkung auf Glutamatrezeptoren und wirkt als adrenerger Blocker, der den Schlaf verbessert. Es zeichnet sich durch ausgeprägte antioxidative Eigenschaften aus und kann den Gehalt an toxischen Stoffwechselprodukten senken.

Die komplexe Wirkung von Glycin hilft, die Schwere der Symptome vegetativ-vaskulärer Störungen zu verringern und die Normalisierung der Gehirnfunktionen nach Verletzungen, Neuroinfektionen und akutem Kreislaufversagen zu beschleunigen.

Viele Patienten, die sich im Verlauf der Behandlung befanden, stellten fest, dass sie keine Kopfschmerzen mehr hatten und ihre Erinnerungsfähigkeit sich signifikant verbesserte.

Aus der sublingualen Region, die reich an Blutgefäßen ist, wird das Medikament schnell in den Blutkreislauf aufgenommen und in Geweben und biologischen Flüssigkeiten verteilt. Im Verlauf der Biotransformation zersetzt sich die Aminosäure zu Kohlendioxid und Wasser. Glycin wird nicht im Körper akkumuliert.

Glycinkonsum für Kinder

Bei der Verschreibung des Arzneimittels Glycin wird die Dosierung für Kinder individuell festgelegt. Der behandelnde Arzt berücksichtigt viele Nuancen: Art der Pathologie, Schweregrad, Stadium, Merkmale des Krankheitsbildes. Diese Faktoren wirken sich direkt auf den Verlauf des Therapieprozesses und seine Dauer aus. Zu den obligatorischen Faktoren, die vor der Anwendung des Arzneimittels Glycin für Kinder berücksichtigt werden:

  • das Alter des Patienten;
  • Zweck der Anwendung;
  • individuelle Reaktionen auf das Medikament.

Glycin - Dosierung für Kinder unter einem Jahr

Babys haben keinen etablierten Tagesablauf, daher treten häufig Schlafstörungen, Angstzustände, Tränenfluss und erhöhte Erregbarkeit auf. Um sie zu beseitigen und das Kind zu beruhigen, verschreiben Kinderärzte Glycin. Babys, die noch nicht 1 Jahr alt sind, erhalten jeweils 1 / 4-1 / 2 Tabletten. Pro Tag sind bis zu 3-4 Dosen des Arzneimittels möglich. Aufgrund der Tatsache, dass das Medikament in Tabletten erhältlich ist, gibt es Besonderheiten bei der Verwendung..

Nachdem der notwendige Teil der Tablette abgetrennt wurde, wird sie zu einem pulverförmigen Zustand zerkleinert. Damit das Arzneimittel unverändert in die Mundhöhle des Babys gelangt, empfehlen die Ärzte, die Brustwarze in das resultierende Pulver einzutauchen und dem Baby zu geben. Wenn das Baby den Schnuller nicht nimmt, können Sie das Arzneimittel mit Ihrem Finger auf die innere Oberfläche der Wangen des Babys auftragen oder unter die Zunge legen. Fügen Sie Kindern unter einem Jahr kein Glycin in Milch und Wasser hinzu und geben Sie es dem Kind. In Lösung verliert das Medikament seine Eigenschaften.

Glycin - Dosierung für Kinder unter 3 Jahren

Kinder von 1 bis 3 Jahren lernen aktiv die Welt um sich herum. In dieser Hinsicht erfolgt die Schaffung neuer assoziativer Verbindungen, die Entwicklung des Sprachapparats im Körper des Kindes. Zu diesem Zeitpunkt steigt die Belastung des Nervensystems des Babys um ein Vielfaches. Das Kind ist oft weinerlich, gereizt, unruhig, kann lange nicht schlafen.

Um diesen Phänomenen vorzubeugen, empfehlen Kinderärzte die Verwendung von Glycin: Die Dosierung für Kinder, die Häufigkeit der Verabreichung und die Dauer der Therapie werden individuell festgelegt. In den meisten Fällen empfehlen Ärzte nicht mehr als eine halbe Tablette gleichzeitig. Das Medikament wird 3-4 mal täglich verabreicht. Es hilft, die Aminosäurekonzentration auf dem erforderlichen Niveau zu halten.

Glycin - Dosierung ab 3 Jahren

Für Kinder im Vorschul- und Schulalter wird das Medikament häufig im Rahmen einer komplexen Therapie verschrieben. Erkrankungen des Nervensystems, Neurosen werden nur schwer und lange behandelt. Die zur Korrektur dieser Zustände verwendete Aminosäure trägt dazu bei, die Intensität der Krankheitssymptome zu verringern. Ärzte verschreiben Kindern im Alter von 3 Jahren Glycin (die Dosierung wird individuell festgelegt) und empfehlen, das Medikament zu zerkleinern. Ältere Kinder können eine ganze Pille selbst einnehmen - Glycin für ein 6-jähriges Kind muss nicht zu Pulver gemahlen werden. Kinder nach 3 Jahren erhalten bis zu dreimal täglich 1 Tablette des Arzneimittels.

Wie man einem Kind Glycin gibt?

Wie Glycin an Kinder verabreicht wird, in welcher Dosierung, wie oft und wie lange es verabreicht wird, wird ausschließlich vom Arzt festgelegt. Im Durchschnitt wird das Arzneimittel bis zu dreimal täglich verschrieben. Die Dauer der Therapie hängt von der Schwere der Erkrankung, ihrem Stadium und den Symptomen ab und kann bis zu 14 Tage betragen (nach einer Pause wird die Behandlung gegebenenfalls wieder aufgenommen)..

Ärzte geben keine besonderen Anweisungen bezüglich des Zeitpunkts der Einnahme des Arzneimittels. Bei Schlafstörungen ist es jedoch besser, dem Kind das Arzneimittel eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen zu geben. Bei kleinen Kindern wird die Tablette zerkleinert und das Pulver unter die Zunge gelegt oder auf die Innenfläche der Wangen verschmiert. So gelangt das Medikament schnell in den systemischen Kreislauf und beginnt zu wirken.

6 Gebrauchsanweisung

Tabletten werden unter die Zunge oder Wange gelegt und lösen sich vor oder nach den Mahlzeiten auf. Nehmen Sie sie nicht intern ein.

Bei erwachsenen Patienten beträgt eine Einzeldosis Glycin 100 mg. In der Kindheit - 0,5 Tabletten.

Die Dosis und Art der Einnahme von Glycin hängt von den Anwendungsgebieten ab:

IndikationenDosierungsschema
Schlafstörungen beseitigenDie Tabletten müssen nachts eingenommen werden - 20 Minuten vor dem Schlafengehen; Das Medikament beginnt am ersten Tag zu wirken
Zustand nach ischämischem SchlaganfallDie Dosierung beträgt 1000 mg. Art der Anwendung - bukkal oder sublingual; Es wird empfohlen, die zerkleinerten Tabletten in einer kleinen Menge Wasser (einem Teelöffel) zu verdünnen. Diese Dosis wird 1-5 Tage lang angewendet, danach wird ein Verlauf von 30 Tagen verschrieben, während dessen das Arzneimittel dreimal täglich 1-2 Tabletten angewendet wird
Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit und Reduzierung von psycho-emotionalem StressEs wird empfohlen, 2-3 mal täglich 1 Tablette einzunehmen (Tagesdosis - 300 bis 600 mg). die Dauer einer solchen Therapie beträgt 4 Wochen; Es wird empfohlen, die Behandlung vier- bis sechsmal im Jahr zu wiederholen

Art der Verabreichung und Dosierung

Glycin wird sublingual oder bukkal mit 0,1 g aufgetragen (in Tabletten oder in Pulverform nach dem Zerkleinern der Tablette). Für gesunde Kinder, Jugendliche und Erwachsene wird Glycin 2-3 Mal täglich für 14-30 Tage unter folgenden Bedingungen 1 Tablette verschrieben:

  • psycho-emotionaler Stress;
  • vermindertes Gedächtnis;
  • Verschlechterung der Aufmerksamkeit;
  • verminderte geistige Leistungsfähigkeit;
  • mentale Behinderung;
  • abweichendes Verhalten.

Mit funktionellen und organischen Läsionen des Nervensystems, begleitet von erhöhter Erregbarkeit, emotionaler Labilität und Schlafstörung:

Kindern unter drei Jahren werden 2-3 mal täglich für 7-14 Tage 0,5 Tabletten (0,05 g) verschrieben, dann 7-10 Tage lang einmal täglich 0,05 g. Tagesdosis - 0,1-0,15 g, Kursdosis - 2,0-2,6 g.
Kindern über 3 Jahren und Erwachsenen wird 2-3 mal täglich 1 Tablette verschrieben, die Behandlungsdauer beträgt 7-14 Tage.
Manchmal wird der Behandlungsverlauf auf 30 Tage verlängert, bei Bedarf wird der Verlauf nach 30 Tagen wiederholt..

Bei Schlafstörungen wird Glycin 20 Minuten vor dem Schlafengehen oder unmittelbar vor dem Schlafengehen mit 0,5-1 Tabletten (je nach Alter) verschrieben..

Bei ischämischem Schlaganfall: Während der ersten 3-6 Stunden der Schlaganfallentwicklung wird 1 g bukkal oder sublingual mit einem Teelöffel Wasser verschrieben, dann 1 g pro Tag für 1-5 Tage, dann 1-2 Tabletten 3 für die nächsten 30 Tage einmal am Tag.

In der Narkologie wird Glycin als Mittel zur Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit und zur Verringerung des psychoemotionalen Stresses bei Enzephalopathie, organischen Läsionen des zentralen und peripheren Nervensystems, 1 Tablette 2-3 mal täglich für 14-30 Tage verwendet. Bei Bedarf werden die Kurse 4-6 Mal im Jahr wiederholt..

Sublinguale und bukkale Verabreichung

Der pharmakologische Begriff "sublingual" leitet sich von zwei lateinischen Wörtern "sub" und "lingua" ab, was "unter" bzw. "Sprache" bedeutet. Mit anderen Worten, sublinguale Verabreichung ist die Platzierung von Arzneimitteln unter der Zunge. Dazu muss die Tablette in den sublingualen Bereich gelegt und aufgelöst werden, bis sie sich auflöst.

Die bukkale Grundierung von Arzneimitteln (Latin buccalis, bukkal) ist ein pharmakologischer Begriff, der die Grundierung eines bestimmten Arzneimittels bedeutet, indem es zwischen Oberlippe und Zahnfleisch oder in den Mund gelegt wird, bis es vollständig absorbiert ist. In diesem Fall wird das Arzneimittel durch die Schleimhäute der Mundhöhle in den Blutkreislauf geleitet..

Dosierung von Glycine forte Evalar

Die Tabletten sind zur oralen Verabreichung vorgesehen und sollten bis zur vollständigen Aufnahme im Mund aufbewahrt werden..

Empfohlene Dosierung: für erwachsene Patienten zweimal täglich 1 Stk. Die Dauer des Therapieverlaufs beträgt mindestens einen Monat. Bei Bedarf kann der Empfang nach einer 10-tägigen Pause wiederholt werden.

Glycine forte Evalar wird nicht für schwangere Frauen, stillende Frauen und Kinder verschrieben..

Was Ärzte über Bluthochdruck sagen

Glycin verbessert die Stoffwechselprozesse und kann so auf die Beseitigung von überschüssigen Stresshormonen einwirken. Aus diesem Grund wird Glycin teilweise bei hohem Druck verschrieben, es senkt den Blutdruck. Aber der Herzdruck kann mit seiner Hilfe nicht normalisiert werden..

Ein Druckabfall tritt auch unter der Wirkung eines Arzneimittels auf, das darauf abzielt, durch das Auftreten von Bluthochdruck hervorgerufene Reizungen zu beseitigen. Die Tabletten erweitern die Blutgefäße nicht. Es gibt jedoch keine Forschung zu diesem Thema. Dieses Mittel kann nicht als Hauptmedikament zur Behandlung von Bluthochdruck verwendet werden, aber bei einem komplexen Therapieverlauf verwenden viele Ärzte unter pathologischen Bedingungen, die mit einem erhöhten Druck einhergehen, Glycin.

Wenn Bluthochdruck von Tachykardie-Anfällen begleitet wird, führt die Verwendung der Aminosäure nicht zu einem positiven Ergebnis. Ärzte empfehlen auch nicht, das Arzneimittel für Bluthochdruckpatienten über einen längeren Zeitraum zu verwenden. Die Pillen lindern auch nicht die hypertensive Krise.

Glycin, Gebrauchsanweisung für Erwachsene

Das Medikament wird in Form kleiner Tabletten hergestellt, die mit einer transparenten Hülle bedeckt sind. Die Apotheke erhält zwei Arten von Medikamenten: inländische oder ausländische. Beide sind rezeptfrei und haben eine ähnliche Zusammensetzung und Eigenschaften. Unser Analogon, zum Beispiel Glycin von Evalar, kostet jedoch viel billiger als die gleichen Tabletten mit dem Zusatz "forte", jedoch einer ausländischen Marke.

Wie Glycin für Erwachsene getrunken wird, hängt von der Form der Krankheit und der Diagnose ab:

  • Um Reizbarkeit und Angstzustände zu lindern, wird in der offiziellen Anmerkung empfohlen, dreimal täglich 1 Tablette zu trinken, jedoch nicht länger als 30 Tage.
  • 2 Tabletten Glycin vor dem Schlafengehen sorgen nachts für normale Ruhe;
  • Vor den bevorstehenden Ladungen müssen Sie in zwei Wochen 2-3 Mal täglich 1 Kapsel trinken.
  • Nach einem Schlaganfall werden in den ersten 6 Stunden nach dem Anfall bis zu 10 Tabletten verschrieben, dann 10 Tabletten für die ersten 5 Tage und weitere 30 Tage, 1 Kapsel dreimal täglich;
  • Im Falle einer Alkoholvergiftung erhält der Patient 1 Tablette und nach 60 Minuten sofort die zweite, dann 2-3 Tabletten pro Tag.

Denken Sie daran: Das Medikament Glycin, dessen Dosierung auf der Verpackung angegeben ist, muss vollständig gemäß den Anweisungen des Herstellers eingenommen werden. Jede unkontrollierte Einnahme von Pillen kann zu negativen Reaktionen des Körpers und zum Auftreten von Nebenwirkungen führen. Glycin ist kein Mittel gegen alle Krankheiten, sondern ein patentiertes Medikament!

Ist es möglich, Kindern Glycin zu geben?

Aus den Lippen aufmerksamer Mütter, die sich Sorgen um die Gesundheit ihres Babys machen, hört man oft die Frage, ob Glycin für Kinder möglich ist. Um eine Antwort darauf zu erhalten, müssen Sie herausfinden, um welche Art von Medikament es sich handelt. Dieses Arzneimittel enthält im Wesentlichen eine essentielle Aminosäure - Glycin. Es ist immer im Körper eines jeden Menschen vorhanden. Sein zweiter Name ist Aminosäure.

Angesichts dieser Eigenschaften kann Glycin als eines der sichersten Medikamente bezeichnet werden. Kinderärzte empfehlen es oft Kindern, unabhängig vom Alter. Bei Vorliegen separater Indikationen wird das Arzneimittel in die Liste der ärztlichen Verschreibungen und in die Behandlung von Säuglingen aufgenommen. Experten sind voll und ganz von der Sicherheit des Arzneimittels überzeugt.

In welchem ​​Alter können Kinder Glycin erhalten??

Zu den häufigsten Fragen von Eltern, deren Babys das Medikament verschrieben bekommen - in welchem ​​Alter kann Glycin Kindern verabreicht werden und wie es verabreicht werden soll. Die Anweisungen für das Arzneimittel enthalten keine Angaben zum Alter der Patienten, die es einnehmen. Kinderärzte verschreiben Neugeborenen und Säuglingen häufig Medikamente, um das Nervensystem zu normalisieren, die Gehirnfunktion zu verbessern und den Schlaf zu normalisieren.

Glycin wird älteren Kindern verschrieben. In diesem Fall verfolgen die Ärzte das Ziel, die Gehirnaktivität zu verbessern. Bei Einnahme dieser Aminosäure kommt es zu einer Konzentrationsverbesserung, die sich positiv auf die Schulleistung auswirkt. Kinder beginnen, sich Informationen besser zu merken und sich schneller im untersuchten Material zu orientieren. Darüber hinaus hilft das Medikament, den Gesamttonus des Körpers aufrechtzuerhalten..

Wie wirkt Glycin bei Kindern??

Wie oben erwähnt, enthält Glycin die gleichnamige Aminosäure in ihrer Zusammensetzung, daher kann es den Körper nicht schädigen. Diese Substanz gelangt über die Nahrung in den Körper. Die Grundlage für die Ernährung von Babys ist die Muttermilch. Wenn dies nicht ausreicht, tritt beim Baby ein Glycinmangel auf, der die Funktion des Nervensystems beeinträchtigt. Wenn wir darüber sprechen, wie Glycin im Allgemeinen auf Säuglinge und ältere Kinder wirkt, müssen die folgenden therapeutischen Wirkungen des Arzneimittels hervorgehoben werden:

  • Verbesserung des Stoffwechsels;
  • Beseitigung der Angst;
  • Stimulierung der Gehirnaktivität;
  • verbesserter Schlaf;
  • Beseitigung der Aggressivität.

Glycin - Indikationen für Kinder

Das Medikament kann sowohl für therapeutische als auch für prophylaktische Zwecke verwendet werden. In diesem Fall liegen die Unterschiede in der Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung. Das Medikament wird häufiger von einem Neurologen verschrieben. In vielen Fällen kann Glycin verschrieben werden, dessen Indikationen wie folgt lauten:

  • Schlafstörung;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Aufmerksamkeitsdefizit;
  • Gedächtnisschwäche;
  • emotionale Instabilität;
  • Tränenfluss;
  • mentale Behinderung;
  • Schädel-Hirn-Trauma.

Oft wird Glycin für Kinder verschrieben, um den Anpassungsprozess in der Gesellschaft zu verbessern. Viele Kinder, die anfangen, den Kindergarten zu besuchen, zeigen Aggression gegenüber den umliegenden Kindern. Das Medikament verbessert die Intelligenz, wodurch Kinder beginnen, besser nach Kontaktpunkten mit Gleichaltrigen zu suchen.

Glycin für Kinder - Kontraindikationen

Wie oben erwähnt, enthält das Arzneimittel eine Aminosäure, die für den menschlichen Körper harmlos ist. Angesichts dieser Tatsache verschreiben Ärzte Kindern fast ohne Angst Glycintabletten. Es gibt jedoch Fälle, in denen die Einnahme des Arzneimittels verboten ist. Die Hauptkontraindikation ist die individuelle Intoleranz. Wenn nach 1-2 Dosen des Medikaments keine negativen Veränderungen auftreten, wird die medikamentöse Behandlung gemäß dem vom Arzt festgelegten Schema fortgesetzt..

Welches Glycin kann Kindern gegeben werden??

Das Medikament ist in Form von Glycintabletten erhältlich. Dies sind kleine flache, geruchlose weiße Pillen mit einem süßlichen Geschmack. Direkt wird eine solche Variante des Arzneimittels zur Behandlung von Kindern verschrieben. Glycine forte kann auch von Kindern eingenommen werden. In diesem Fall muss jedoch die höhere Dosierung des Medikaments im Vergleich zur üblichen Form berücksichtigt werden.

Kontraindikationen

Glycin wird für schwangere Frauen, stillende Mütter, nicht empfohlen, da die Wirkung der Substanz in solchen Fällen noch nicht untersucht wurde. Patienten, die das Medikament mit Hypotonie einnehmen, sollten ihren Blutdruck überwachen. Wenn sich herausstellt, dass die Einnahme des Arzneimittels in solchen Dosen schädlich ist, muss entweder die Dosierung der Aufnahme angepasst oder abgelehnt werden.

Das Medikament sollte von Fahrern verschiedener Fahrzeuge mit Vorsicht eingenommen werden, da es die Reaktion verringern kann. Glycin-Kontraindikationen sind praktisch spärlich

Es ist sowohl für die Kindheit als auch für das Erwachsenenalter vorgeschrieben. Mäßige Dosen des Arzneimittels führen zu einer Leistungssteigerung einer Person, eine übermäßige Menge davon führt zu einem Gefühl der Müdigkeit.

Nebenwirkungen

Die Einnahme des Medikaments kann mit Nebenwirkungen einhergehen, dh einer besonderen Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament, wenn ein Hautausschlag am Körper auftritt, Urtikaria. Solche Manifestationen können beobachtet werden, wenn eine Überdosierung des Arzneimittels durchgeführt wird, wobei Schwindel, Blutdruckabfall und Übelkeit möglich sind, jedoch keine Fälle einer Überdosierung festgestellt wurden. Oder es besteht eine Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln, wenn dieses Arzneimittel gleichzeitig mit der Verwendung von Arzneimitteln der Gruppe der Hypnotika, Antikonvulsiva, Antidepressiva eingenommen wird, deren Wirkung durch Glycin geschwächt werden kann.

Besonderes Augenmerk wird auf die Dosierung bei der Verschreibung von Medikamenten für Personen gelegt, die mit Präzisionsgeräten arbeiten, die Fahrzeuge steuern. https://www.youtube.com/embed/gBONLlg0y2U

Glycin-Analoga

Die strukturellen Analoga dieses Arzneimittels umfassen:

  • Glycine Forte Evalar;
  • Glycin-Canon;
  • Glycin-Vis;
  • Glycin Ozon;
  • Glycin-Bio.

Glycine Forte von Evalar enthält 300 mg Glycin sowie einen Komplex von B-Vitaminen (B1, B6 und B12). Dieses Tool gilt nicht als Arzneimittel, sondern als Nahrungsergänzungsmittel!

In Glycin-Canon ist die Konzentration der Aminosäure 2,5-mal höher, daher ist es ratsam, sie bei der Behandlung schwerwiegender Störungen des Zentralnervensystems zu verwenden.

In Glycine-Bio ist die Dosierung des Wirkstoffs absolut identisch mit der des ursprünglichen Glycins, jedoch ist das enterosorbierende Povidon enthalten.

Glycin-Vis ist zur oralen Verabreichung bestimmt, nicht sublingual oder bukkal. Kapseln mit 0,3 g Glycin und den Vitaminen B1, B6 (jeweils 1 mg) und B12 (3 μg) sind von einer gallertartigen Hülle umgeben. Dieses Medikament ist nicht auf der offiziellen Liste der Medikamente..

Bei neurologischen Erkrankungen und Läsionen des Zentralnervensystems können andere Nootropika verschrieben werden:

  • Antifront (hilft bei Wetterempfindlichkeit);
  • Intellan (verschrieben bei zerebraler Kreislaufinsuffizienz);
  • Armadin (angezeigt für eine Vielzahl von neurologischen Störungen);
  • Instenon (wirksam zur Behandlung von altersbedingten Erkrankungen der Gehirngefäße);
  • Glutaminsäure (empfohlen für angeborene Fehlbildungen - Zerebralparese und Down-Syndrom sowie für organische Schäden am Zentralnervensystem);
  • Tryptophan (verschrieben zur Linderung von Angstzuständen und Depressionen);
  • Elfunate (ermöglicht es Ihnen, den Blutfluss im Gehirnbecken wiederherzustellen und die kognitiven Funktionen nach TBI zu stimulieren);
  • Mexidol (wirksam bei der Behandlung der Folgen von Durchblutungsstörungen, einschließlich Schlaganfällen);
  • Neurotropin (verschrieben bei Störungen des Gehirnkreislaufs);
  • Cerebrolysin (Indikationen zur Anwendung - Geisteskrankheit und neurologische Pathologie).

Plisov Vladimir, medizinischer Kolumnist

Gesamtansichten, heute 3 Ansichten

Die Vorteile von Glycin für Männer

Das Tool ist aufgrund seiner Wirksamkeit bei der Beseitigung von Problemen, die durch eine beeinträchtigte sexuelle Funktion bei Männern verursacht werden, ziemlich weit verbreitet. Es wird vom behandelnden Arzt verschrieben, wenn festgestellt wird, dass Potenzprobleme mit einer psychischen Störung oder einem Trauma verbunden sind. Die Vorteile liegen darin, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, psychischen Stress vor dem Geschlechtsverkehr abzubauen und die Wände der Blutgefäße zu stärken.

Glycin zur Steigerung der Wirksamkeit muss in einem vollständigen Verlauf eingenommen werden, um die vorteilhafte Wirkung zu maximieren.

Beachtung! Dieses Medikament ist kein Mittel gegen Impotenz und soll nicht alle sexuellen Probleme bei Männern vollständig beseitigen..

Wie man Glycin richtig einnimmt

Glycine forte Evalar (oder von anderen Pharmaunternehmen hergestellt) ist die einfachste Aminosäure, die vom menschlichen Körper synthetisiert wird. Die in der Zubereitung enthaltenen Substanzen bilden die Grundlage für die Herstellung von Porphyrinen. Durch den Empfang werden die Schutzfunktionen normalisiert, das Zentralnervensystem des Patienten gehemmt und die kognitive Funktion erhöht. Das Medikament dringt sehr gut in Gewebe und Körperflüssigkeiten ein, wodurch sich der Zustand des Patienten schnell verbessert. Es wird vollständig zu Wasser oder Kohlendioxid metabolisiert und leicht aus dem Körper ausgeschieden.

Wenn dem Patienten dieses Medikament verschrieben wird, muss ein Spezialist ein Rezept schreiben. Das Arzneimittel wird nur auf schriftliche Empfehlung eines Arztes abgegeben. Die Tabletten werden sublingual (unter der Zunge) eingenommen, danach müssen sie gesaugt werden. Ein Medikament kann gemäß den Indikationen für ein Kind über 1 Jahr oder einen Erwachsenen verschrieben werden, um die folgenden Ziele zu erreichen:

  • Stress abbauen;
  • Wiederherstellung des normalen Schlafes;
  • Aktivierung von Denkprozessen;
  • Patientenanpassung;
  • Normalisierung des Drucks;
  • Regulierung der Gehirnfunktion nach schweren Verletzungen, Herzinfarkten, Alkoholvergiftungen.

Das Medikament ist gut verträglich, kann aber bei individueller Unverträglichkeit eine unerwünschte allergische Reaktion hervorrufen. Wie viel Glycin kannst du trinken? Der Behandlungsverlauf beträgt 14-30 Tage. Es wird empfohlen, mit der Einnahme dieses Arzneimittels bei Gedächtnisstörungen, Schlafstörungen und Stress zu beginnen, wenn der Patient eine erhöhte Feindseligkeit, Konflikte oder Aggressionsanfälle aufweist. Zum Beispiel schwierige Jugendliche, Kinder mit schwieriger Elternschaft oder Erwachsene.

Wie viele Glycintabletten können Sie pro Tag trinken?

Falls angezeigt, verschreibt der Arzt dem Patienten dieses Mittel mit Empfehlungen zur Einnahme von Glycin. Die Tabletten müssen aufgelöst werden, bis sie sich vollständig unter der Zunge aufgelöst haben. Das Kind darf täglich bis zu drei Tabletten trinken (eine nach einer Mahlzeit)

Es ist sehr wichtig, die Dosierung und die Nebenwirkungen zu kennen. Nach traumatischen Hirnverletzungen, Alkoholvergiftungen oder Herzinfarkten müssen Sie nach den Mahlzeiten dreimal täglich 2 Tabletten einnehmen

Einige finden es schwierig, eine ganze Pille aufzulösen, deshalb darf man sie zu Pulver zermahlen und mit Wasser trinken. Wenn es geeignete Indikationen gibt, wird das Medikament vom Kurs verschrieben. Bis zu siebenmonatige Behandlungskurse sind für ein Jahr zulässig. Die beste Zeit für die Einnahme des Arzneimittels ist nach den Mahlzeiten oder nachts. Machen Sie alle 30 Tage eine kurze Pause..

Wie lange können Sie Glycin ohne Unterbrechung einnehmen?

Es ist erlaubt, das Medikament bis zu 30 Tage ohne Unterbrechung einzunehmen. Machen Sie danach eine Pause von 7-14 Tagen.

Während der Pause sollte besonderes Augenmerk auf den Zustand des Patienten gelegt werden. Manchmal gibt es möglicherweise keine Hinweise auf eine weitere Verabreichung des Arzneimittels

Die Substanzen dieses Arzneimittels haben nicht die gewünschte Wirkung auf einen gesunden Körper. Wenn die nervöse Spannung nicht verschwunden ist, sollte der Behandlungsverlauf um einen Monat verlängert werden. Kann ich die ganze Zeit Glycin einnehmen? Sie sollten jahrelang keine Pillen einnehmen. Nach zwei unwirksamen Therapiezyklen wird dem Patienten ein weiteres Mittel verschrieben.

Wie man Glycin für Erwachsene trinkt

Bei Anzeichen (Druck, Schlafstörungen, hoher emotionaler Stress) wird dieses Mittel sublingual in geeigneten Dosierungen verschrieben. Wie man Glycin benutzt:

  1. 0,5-1 Kapsel nachts (bei Schlafstörungen).
  2. 1 Stück alle 20 Minuten, jedoch nicht mehr als 7 (mit Kater-Syndrom).
  3. 2 Stück 3 mal am Tag (nach Schlaganfall, Kopftrauma, Alkoholvergiftung).

Wie man Glycin für Kinder trinkt

Es lohnt sich, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie dieses Arzneimittel einem kleinen Kind geben. Obwohl die Substanzen gut vertragen werden, besteht die Gefahr einer individuellen Unverträglichkeit. In diesem Zusammenhang sollten Sie das Arzneimittel nicht ohne Erlaubnis einnehmen. Wie man Glycin einnimmt:

  1. Wenn das Kind fast gesund ist, aber oft unter Stress steht, nicht gut schläft, ist es einem hohen psychischen Stress ausgesetzt: 1 Stück 2 mal täglich. Kurs nicht länger als einen Monat.
  2. Schwierige Jugendliche mit Schlaflosigkeit, Druck, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Schwierigkeiten im Erziehungsprozess: 1 Stück dreimal täglich.

Aus der Praxis der Ärzte

Viele Experten verschreiben dieses Mittel oft. Dies liegt an der Tatsache, dass sich Glycin nur auf der positiven Seite manifestiert, die Anzeichen verschiedener Störungen im Verhalten des Kindes beseitigt und auch für den Körper des Kindes absolut sicher ist..

Es ist auch sehr einfach, die richtige Dosierung für Ihr Baby zu finden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Reaktion des Kindes auf die Bestandteile des Arzneimittels bereits in der ersten Phase seiner Verabreichung verfolgt werden kann..

Darüber hinaus bemerken viele Kinderärzte in ihren Bewertungen den Hauptvorteil des Arzneimittels - seine Vielseitigkeit, Glycin kann als Beruhigungsmittel verwendet werden sowie zur Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit und zur Stimulierung der Gehirnaktivität von Kindern.

Gleichzeitig können Sie durch eine geringfügige Anpassung der täglichen Dosierung des Arzneimittels das gewünschte Ergebnis erzielen, ohne das Arzneimittel zu wechseln.

Es ist zu berücksichtigen, dass Glycin zu Nootropika gehört. Dieses Mittel besteht nur aus einer Aminosäure, die von menschlichen Organismen produziert wird

Aus diesem Grund beeinflusst das Medikament andere Körpersysteme nicht und verursacht auch keine Sucht und Nebenwirkungen..

Doktor Komarovsky weiß, wie man ein Kind ohne Medikamente großzieht und großzieht:

Pharmakokinetische Wirkung von Glycin

"Glycin" wirkt sich positiv auf Stoffwechselprozesse im Allgemeinen aus und normalisiert die Hemmungsprozesse des menschlichen Nervensystems. Dies trägt wiederum zur Unterdrückung von Stresszuständen und zur Aktivierung der Arbeitsfähigkeit bei..

"Glycin" hat die Fähigkeit, die Produktion von Adrenalin zu blockieren, die schädlichen Wirkungen von Toxinen und freien Radikalen zu verringern und die Aktivität von Glutamatrezeptoren zu regulieren. Auf diese Weise können Sie mentalen und emotionalen Stress reduzieren, Aggressivität und Konflikte beseitigen und die Stimmung erheblich verbessern.

"Glycin" kann Schlafmuster verbessern und die intellektuelle Leistung steigern. Darüber hinaus wirkt es sich positiv auf die Gesundheit von Patienten mit vegetativ-vaskulärer Dystonie aus und verringert den Grad der zerebralen Störungen bei Patienten mit Hirntrauma und Schlaganfall. "Glycin" reduziert die toxische Wirkung von Alkohol und Medikamenten, die das Zentralnervensystem unterdrücken, erheblich.

Diese Aminosäure hat einen guten Auflösungsgrad in Geweben und Flüssigkeiten des menschlichen Körpers, es wurde jedoch keine kumulative Wirkung festgestellt. Stoffwechselprozesse zersetzen Glycin in Wasser und Kohlendioxid.

Glycinanaloga

Glycin hat Analoga mit ähnlichen vorteilhaften Wirkungen und Eigenschaften. Sie enthalten andere Wirkstoffe, aber das Prinzip ihrer Wirkung ist im Allgemeinen dasselbe..

Die beliebtesten Neurotransmitter-Analoga:

  • Mexidol. Wird zur Verbesserung der Gehirnfunktion verwendet und wirkt wirksam bei der Bekämpfung von Entzugssymptomen.
  • Tryptophan. Anerkannt als nützlich bei der Behandlung von depressiven Störungen, reduziert den Schaden und die Schwere des Alkoholentzugs.
  • Neurotrophin. Es wird bei zirkulatorischer Enzephalopathie angewendet und hat sich als vorteilhaft bei der Verringerung von Angstzuständen erwiesen..

Der Nutzen und Schaden jedes der oben genannten Analoga sollte ausschließlich auf individueller Basis unter Berücksichtigung der Diagnose, des Ausmaßes der Störungen, der damit einhergehenden Pathologien sowie der Eigenschaften anderer eingenommener Medikamente beurteilt werden.

Dosierung

Das Antidepressivum Glycin ist zur sublingualen, bukkalen Verabreichung von 100 mg (in Tabletten, in Pulverform nach dem Mahlen der Pille) vorgesehen. Die Tablette wird unter der Zunge hinter der Wange gehalten, bis sie vollständig eingezogen ist..

Bei funktionellen Läsionen des Nervensystems, Neurosen, die mit einer erhöhten Erregbarkeit verbunden sind, wird erwachsenen Patienten zur Normalisierung des emotionalen Zustands zwei- bis dreimal täglich eine Tablette Glycin gezeigt. Die Dauer des Kurses beträgt ein bis zwei Wochen. Aus medizinischen Gründen kann die Aufnahme auf 27-30 Tage erhöht werden. Die erneute Einnahme von Glycin ist frühestens einen Monat nach Ende des gesamten Kurses zulässig.

Bei Schlaflosigkeit und Schlafstörungen werden 20 Minuten vor der Pause 0,5-1 Tabletten verschrieben. Wenn ein ischämischer Hirnschlag diagnostiziert wird: 1000 mg des Arzneimittels mit 1 TL. Wasser während der ersten 3-6 Stunden; 1000 mg pro Tag für die nächsten 1-5 Tage, dann 1-2 Tabletten Glycin dreimal täglich für einen Monat.

Bei Enzephalopathie, organischen Läsionen des zentralen peripheren Nervensystems, müssen Sie alle 24 Stunden zwei- bis dreimal eine Tablette einnehmen. Die Therapiedauer beträgt zwei bis vier Wochen. Die Kurse werden im Laufe des Jahres vier- bis sechsmal wiederholt..

Kindern nach drei Jahren wird zwei- bis dreimal täglich eine Tablette Glycin (50 mg) verschrieben. Die maximale Behandlungsdauer kann einen Monat betragen. Danach müssen Sie eine Pause einlegen. Intervalle zwischen den Kursen - 30-35 Tage.

Bei Jugendlichen, Kindern älterer Altersgruppen, ist die Dosierung die gleiche wie bei Erwachsenen (100 mg) zwei- oder dreimal täglich. Der Therapieverlauf sollte vier Wochen nicht überschreiten. Kinder werden in der Regel 7-14 Tage mit Glycin behandelt..

Unter der strengen Aufsicht eines Arztes darf Glycin von schwangeren Frauen während der Stillzeit eingenommen werden.

Weitere Informationen Über Migräne