Was ist Blutdruck??

Der Blutdruck ist die Kraft, mit der Blut gegen die Wände der Blutgefäße drückt. Dies ist einer der wichtigsten Parameter der Homöostase, die eine komplexe Wirkung auf alle Organe und Systeme hat und den Zustand des gesamten Körpers anzeigt. Dieser Indikator hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der Häufigkeit und Stärke von Herzkontraktionen, dem Zustand der Blutgefäße, ihrer Elastizität, dem Vorhandensein von Schäden, dem Volumen des zirkulierenden Blutes usw. Da der Druck leicht zu messen ist, dient dieser Wert als praktisches Diagnosewerkzeug, mit dem Sie das Vorhandensein von und vorhersagen können die Entwicklung einiger Krankheiten, vor allem des Herz-Kreislauf-Systems. Die Stabilität des Blutdrucks (BP) zeigt die Funktionsfähigkeit des Körpers und seine Störungen - über Krankheiten.

Physiologie des Drucks

Was ist Blutdruck? Dies ist der Druck des Blutes auf die Gefäßwand oder die Wand des organischen Reservoirs, in dem es sich befindet. Es ist intrakardial, arteriell, venös, kapillar. Die Indikatoren für alle diese Druckarten variieren erheblich, hauptsächlich aufgrund der Eigenschaften der Gefäße selbst. Am hartnäckigsten, am höchsten und am einfachsten zu messen ist der Blutdruck, dessen Definition am häufigsten in der Klinik und im Alltag verwendet wird..

Um den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems zu überwachen, muss der Blutdruck regelmäßig gemessen werden..

Das Herz zieht sich zusammen und stößt eine Blutimpulswelle mit enormer Geschwindigkeit durch einen elastischen Schlauch aus - eine Arterie, die dank ihrer elastischen Fasern den Schock kompensiert, die vom Herzmuskel übertragene Energie absorbiert und es dem Blut ermöglicht, sich entlang des Blutkreislaufs immer weiter zu bewegen. Der Druck nimmt in Richtung vom Herzen ab und erreicht Mindestwerte in großkalibrigen Venen mit großem Querschnittsdurchmesser, bei denen der Gehalt an elastischen Elementen minimal ist.

Organe, die hauptsächlich den Druck beeinflussen und aufrechterhalten:

  1. Herz - je stärker das Blut aus dem Herzen freigesetzt wird, desto häufiger zieht sich der Herzmuskel zusammen, desto höher ist der Blutdruck. Der obere systolische Druck, der zum Zeitpunkt der Kontraktion aufgezeichnet wird, hängt in größerem Maße von der Stärke der Herzkontraktionen ab. Änderungen des systolischen Drucks ermöglichen es Ihnen, den Zustand des Herzens indirekt zu beurteilen.
  2. Gefäße - Der Druckindikator hängt direkt vom Zustand der Gefäße ab. Wenn eine Person an Arteriosklerose, Gefäßobstruktion, Beschädigung oder Zerbrechlichkeit der Gefäßwand leidet, spiegelt sich dies alles im Blutdruckindikator wider. Längerer Bluthochdruck führt zu einer Degeneration der elastischen Elemente der Wand, was sich negativ auf die Kompensationsfähigkeit der Gefäße auswirkt.
  3. Nieren - Diese gepaarten Filterorgane beeinflussen das Volumen des zirkulierenden Blutes sowohl direkt (je mehr Blut im Strom ist, desto höher der Druck) als auch mit Hilfe von biologisch aktiven Substanzen. Renin wird in den Nieren produziert, das durch eine Reaktionskette in Angiotensin II, einen starken Vasokonstriktor, umgewandelt wird. Die Nieren beeinflussen den peripheren Gefäßwiderstand. Abnormalitäten im diastolischen oder niedrigeren Druck weisen häufig auf eine Nierenerkrankung hin.
  4. Endokrine Drüsen - Die Nebennieren scheiden Aldosteron aus, das die Filtration und Reabsorption von Natriumionen beeinflusst, die Wasser zurückhalten. Der hintere Lappen der Hypophyse lagert Vasopressin ab, ein starkes Hormon, das die Urinproduktion reduziert.

Die Stabilität des Blutdrucks (BP) zeigt die Funktionsfähigkeit des Körpers und seine Störungen - über Krankheiten.

Blutdruckraten nach Alter

Um den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems zu überwachen, ist es notwendig, den Blutdruck regelmäßig zu messen, insbesondere bei Vorhandensein von Bluthochdruck oder einer Tendenz dazu sowie einer Reihe anderer Pathologien. Dazu benötigen Sie ein klassisches Blutdruckmessgerät und ein Stethoskop oder ein modernes automatisches und halbautomatisches Gerät zur Selbstmessung des Blutdrucks - jeder kann problemlos damit umgehen.

Die Messungen werden an zwei Händen durchgeführt. Die Manschette eines klassischen Blutdruckmessgeräts befindet sich über dem Ellbogen, ungefähr auf gleicher Höhe mit dem Herzen, und für ein elektronisches Blutdruckmessgerät am Handgelenk. Bei der manuellen Messung wird die Korotkoff-Methode verwendet. Setzen Sie die Manschette unter Druck, bis spezielle Schallvibrationen zu hören sind. Danach pumpen sie weiter, bis die Töne aufhören. Danach wird durch langsames Absenken der Luft der obere und untere Blutdruck gemäß dem ersten bzw. letzten Ton aufgezeichnet. Um den Blutdruck mit einem automatischen Tonometer zu messen, müssen Sie lediglich einen Knopf drücken. Das Gerät drückt die Hand mit der Manschette und zeigt das Ergebnis auf dem Display an.

Der Druck wird in Millimetern Quecksilber gemessen, abgekürzt als mm Hg. Kunst. Die allgemein anerkannte Norm ist 120/80 mm Hg. Kunst. für eine reife Person 20-40 Jahre alt. Der normale Blutdruck variiert für verschiedene Alterskategorien und beträgt im Durchschnitt:

  • bei Kindern unter einem Jahr - 90/60 mm Hg. Kunst.;
  • von einem bis 5 Jahren - 95/65 mm Hg. Kunst.;
  • 6-13 Jahre alt - 105/70 mm Hg. Kunst.;
  • 17-40 Jahre alt - 120/80 mm Hg. Kunst.;
  • 40-50 Jahre - 130/90 mm Hg. st.

Es wurden Tabellen mit Altersnormen entwickelt, anhand derer der optimale Indikator unter Berücksichtigung des Geschlechts ermittelt werden kann. Es ist jedoch zu beachten, dass die individuelle Rate unterschiedlich sein kann, da sie von einer Reihe von Parametern abhängt..

Wenn Bluthochdruck festgestellt wird, ist eine Korrektur des Lebensstils erforderlich - Aufgeben von schlechten Gewohnheiten, Normalisierung der Ernährung, Festlegung eines Schlaf- und Wachschemas, mäßige, aber regelmäßige körperliche Aktivität und Unterstützung der Pharmakotherapie.

Wenn eine Person 60 Jahre alt ist, wird ihr Druck aufgrund des natürlichen Abbaus elastischer Fasern in der Gefäßwand in der Regel höher als in jungen Jahren..

Es gibt ein Konzept für hohen und niedrigen Blutdruck. Hypotonie (anhaltender Blutdruckabfall) wird mit Raten von 100/60 mm Hg angegeben. Art., Verringert normal - 110/70, normal - 120/80, erhöht normal - bis 139/89, alles, was diesen Indikator überschreitet, wird als arterielle Hypertonie bezeichnet.

Druck erhöhen und verringern

Es gibt zwei Arten von Druckabweichungen von der Norm: Hypertonie (pathologischer Anstieg) und Hypotonie (pathologischer Blutdruckabfall)..

Hypertonie

Arterielle Hypertonie kann aus vielen Gründen verursacht werden - sie wird durch Arteriosklerose, Diabetes mellitus, schlechte Gewohnheiten, insbesondere Rauchen, orale Kontrazeptiva, Ungleichgewicht von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten in der Ernährung, übermäßigen Konsum von Transfetten, einen sitzenden Lebensstil und Salzmissbrauch gefördert in Lebensmitteln, Tonic Drinks. Es kann auch als Folge einer primären Herzerkrankung, Nierenerkrankung oder endokrinen Drüsen auftreten, aber diese Form ist viel seltener..

Die Diagnose "Hypertonie" wird vom Patienten nicht unabhängig gestellt, sondern vom Arzt auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse gestellt, die die tägliche Überwachung des Blutdrucks, die biochemische Blutuntersuchung (das Vorhandensein bestimmter Marker wird nachgewiesen), die Untersuchung des Fundus, das EKG usw. umfassen..

Was tun, wenn Bluthochdruck festgestellt wird? Zuallererst ist eine Korrektur des Lebensstils notwendig - schlechte Gewohnheiten aufgeben, die Ernährung normalisieren, ein Schlaf- und Wachzustandsprogramm festlegen, moderate, aber regelmäßige körperliche Aktivität, unterstützende Pharmakotherapie.

Die allgemein anerkannte Norm ist 120/80 mm Hg. Kunst. für eine reife Person 20-40 Jahre alt.

Medikamente zur Druckreduzierung werden nur nach Anweisung eines Arztes unter strikter Einhaltung der Empfehlungen eingenommen. Die Behandlung von Bluthochdruck ist langfristig und erfordert vom Patienten Geduld und Selbstdisziplin..

Hypotonie

Niedriger Blutdruck (Hypotonie) ist keine weniger schwerwiegende Erkrankung, sondern weist auf eine unzureichende Blutversorgung der Hauptorgane hin, bei der sich aus diesem Grund zuerst funktionelle und dann organische Störungen entwickeln.

Hypotonie kann durch Blutungen, ausgedehnte Verbrennungen, neuro-emotionalen Stress, unzureichende Flüssigkeitsaufnahme oder erhöhte Ausscheidung aus dem Körper verursacht werden. Hypotonie entsteht bei Herz- oder Gefäßversagen, wenn periphere Gefäße aufgrund einer allergischen Reaktion ihren Ton verlieren (z. B. unter Schockbedingungen). Die gefährlichste Komplikation der Hypotonie ist der Kollaps, dessen Risiko auftritt, wenn der Druck auf 80/60 mm Hg abfällt. Kunst. Dieser Zustand ist mit zerebraler Hypoxie behaftet..

Die Behandlung von Hypotonie ist meist symptomatisch. Chronisch niedriger Blutdruck wird erfolgreich korrigiert, indem die Ernährung und das Trinkregime normalisiert werden und die körperliche Aktivität gesteigert wird. Eine Tonic-Massage, eine Kontrastdusche, tägliche Morgenübungen und ein mäßiger Konsum von Tonic-Getränken (starker Tee, schwarzer Kaffee) haben eine gute therapeutische Wirkung.

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Bluthochdruck

Hoher Blutdruck ist nicht nur eine unangenehme Erkrankung, sondern auch eine ernsthafte Gesundheitsbedrohung. Sehr oft manifestiert sich Bluthochdruck unbegleitet von anderen Manifestationen und kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Statistiken zeigen, dass die Zahl der Menschen mit hohem Blutdruck von Jahr zu Jahr zunimmt.

Mit Kenntnis der Risikobedingungen ist es möglich, den Beginn des Druckanstiegs rechtzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Schließlich impliziert die Vorbeugung einer Krankheit oder eines pathologischen Zustands einfachere Maßnahmen als die eigentliche Behandlung.

Blutdruckwerte

Die Arbeit des Herzmuskels und des Blutdrucks stehen in enger Beziehung zueinander. Die Hauptfunktion des Herzmuskels besteht darin, Blutflüssigkeit zu pumpen und an alle inneren Organe abzugeben. Dieser Prozess wird von einem Herzschlag begleitet.

Jedes Mal, wenn der Herzmuskel pulsiert, wird ein gewisser Druck auf die Arterien und Venen ausgeübt, die Blut zu allen Systemen und Organen des menschlichen Körpers transportieren. Dieser Druck wird als systolischer Blutdruck bezeichnet. Eine andere Art von Druck wird nach dem gleichen Schema gebildet, wenn sich der Herzmuskel im Intervall zwischen den Pulsationen befindet. Dieser Druck wird als diastolischer Blutdruck bezeichnet..

Sowohl der systolische als auch der diastolische Blutdruck können als Hauptindikatoren für den Druck einer Person angesehen werden. Wenn wir davon ausgehen, dass alle Menschen einen normalen Blutdruck haben würden, wären seine Werte bei einem Erwachsenen über achtzehn Jahre 120 mal 80 Millimeter Quecksilber. Aufgrund des Einflusses bestimmter Faktoren steigen die Messwerte jedoch an, wenn das Blut mit einem höheren Druck durch die Blutgefäße fließt. In diesem Fall beträgt der Bluthochdruck 140 bis 90 Millimeter Quecksilber oder mehr..

Druck bei Männern und Frauen

Ein nicht längerer Druckanstieg kann innerhalb normaler Grenzen betrachtet werden. Wenn der Bluthochdruck jedoch lange anhält, muss ein Spezialist um Hilfe gebeten und eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden. Hoher Blutdruck kann gesundheitliche Probleme wie Schäden an Blutgefäßen und Herzmuskel verursachen. Darüber hinaus erhöht hoher Blutdruck die Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt, eine schlechte Herzmuskelfunktion, Sehstörungen, Nieren- und Nervenerkrankungen zu entwickeln..

Laut dem Nationalen Institut für Kreislaufsystem hat eine Frau über achtzehn Jahre, die keine gesundheitlichen Probleme hat und einen Blutdruck von 135 bis 90 hat, ein erstes Stadium der Entwicklung eines hohen Blutdrucks. Das gerechtere Geschlecht mit chronischer Nierenerkrankung oder Diabetes hat einen Blutdruck von 130 bis 80 oder mehr.

Es muss gesagt werden, dass Frauen häufiger unter hohem Blutdruck leiden. Zum Beispiel haben Männer über 60 Jahre einen viel niedrigeren Blutdruck als Frauen derselben Altersgruppe..

Hoher Blutdruck kann schwerwiegende Komplikationen verursachen, wenn die Person nicht an der Kontrolle, Identifizierung der Ursachen und Behandlung beteiligt ist. Übrigens ist jeder vierte Fall von Herzinsuffizienz genau auf hohen Blutdruck zurückzuführen..

Mit zunehmendem Alter des weiblichen Körpers werden die Bedingungen, die den Beginn eines hohen Blutdrucks auslösen, aktiver. Laut Statistik leiden mehr als fünfzig Prozent aller gerechteren Geschlechter über fünfzig unter hohem Blutdruck..

Um das Auftreten von Veränderungen und Blutdruckanstiegen zu verhindern, wird ein biologisch aktiver Zusatz Vazoleptin empfohlen. Das Medikament enthält eine einzigartige Reihe von Komponenten, mit denen die zugewiesenen Aufgaben gelöst werden können: sanft und über einen langen Zeitraum, um den Cholesterinspiegel zu senken, Stoffwechselprozesse und die Durchblutung des Gehirngewebes zu stimulieren, Blutgefäße zu erweitern und zu straffen und den Blutdruck zu normalisieren.

Hoher Blutdruck: Ursachen und Behandlung

Der Blutdruck einer Person kann ansteigen. In diesem Moment sind Herz und Blutgefäße kolossal belastet. Warum ist Bluthochdruck gefährlich und wann muss der Alarm ausgelöst werden??

Ein anhaltender Anstieg des Blutdrucks (BP) ist eine der häufigsten Erkrankungen des Menschen. In der Medizin wird dieses Syndrom als Hypertonie bezeichnet. Es entwickelt sich allmählich und erscheint nicht sofort. Während der Zeit der Exazerbation gehen sie mit einem starken Blutdrucksprung, Schwäche, Schwindel, blitzenden "Mücken" vor den Augen, Schlafstörungen und Kopfschmerzen einher.

Die Gründe für den Anstieg des Blutdrucks

Die Gründe für den Anstieg des Blutdrucks sind unterschiedlich. Sogar eine geräucherte Zigarette erhöht sie um 10-20 mm Hg. Starker Sport und körperliche Aktivität, Stress zu Hause und bei der Arbeit, ungesunde Ernährung - all dies führt zu den ersten Anzeichen von Bluthochdruck..

In 90% der Fälle wird eine primäre (essentielle) Hypertonie diagnostiziert. Ihre Gründe können nicht festgestellt werden.

Die Risikofaktoren, unter deren Einfluss die Krankheit auftritt, werden hervorgehoben. Die Rolle der genetischen Veranlagung für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird erkannt.

Es gibt die folgenden Risikofaktoren, die zur Entwicklung einer anhaltenden Hypertonie beitragen:

  • Fettleibigkeit. Übergewicht belastet Ihre Blutgefäße und Ihr Herz stärker.
  • Ein Überschuss an Salz in Lebensmitteln und ein Mangel an Kalzium mit Magnesium. Diese Faktoren beeinflussen das Blutvolumen und den Gefäßwandtonus..
  • Rauchen. Erhöht die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und wirkt vasokonstriktorisch auf Blutgefäße.
  • Inaktivität. Führt zu einer Durchblutungsstörung und einem verminderten Gefäßtonus.
  • Nervenbelastung. Es provoziert einen Anstieg des Blutdrucks, der sich nach Lösung der Situation von selbst erholt. Längerer und häufiger Stress führt zu einem konstanten Verlauf der Hypertonie.
  • "Bluthochdruck im weißen Kittel." Der Druck steigt kurzfristig an. Häufiger als Reaktion auf Angehörige der Gesundheitsberufe. In Krankenhäusern wird daher vor der Messung eine fünfminütige Pause eingelegt..

Sekundäre (symptomatische) Hypertonie ist ein Zeichen für eine andere Erkrankung.

In den meisten Fällen steigt der Blutdruck aufgrund von:

  1. Nierenschäden;
  2. Leber erkrankung;
  3. Störungen des endokrinen Systems;
  4. Gehirnschaden;
  5. Diabetes Mellitus.

Indem Sie die Ursachen beseitigen, können Sie den Blutdruck über Jahre hinweg normalisieren. Manchmal ist es jedoch sehr schwierig, die wahre Ursache der Krankheit zu finden..

Erhöht Kaffee oder Tee den Blutdruck? Zweifellos können sie es um 10-15 mm Hg erhöhen. Kunst. Bei diagnostizierten Pathologen des Herz-Kreislauf-Systems ist es besser, auf Koffein und schwarzen Tee vollständig zu verzichten. Bluthochdruckpatienten wird empfohlen, Kaffee durch Instant-Chicorée zu ersetzen, und es ist besser, Tee aus Kräutern zuzubereiten.

Symptome und Anzeichen

Die Hypertonie im Anfangsstadium verläuft ohne offensichtliche Anzeichen. Kleinere Beschwerden werden normalerweise nicht ernst genommen, und der Patient ist sich der Krankheit nicht bewusst. Die Krankheit wird zufällig entdeckt! Häufiger bei einer Routineuntersuchung oder wenn hypertensive Krisen auftreten, die von ausgeprägteren Symptomen begleitet werden.

Die Hauptsymptome von Bluthochdruck sind:

  • erhöhte Müdigkeit;
  • Schlaflosigkeit;
  • Schmerzen im Hinterkopf oder Schwindel;
  • Nasenbluten;
  • Brustschmerzen;
  • Dyspnoe;
  • Taubheit der Gliedmaßen;
  • Schwellung.

Hypertonie-Symptome treten eher am Nachmittag auf. Eine notwendige Voraussetzung für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks ist die systematische Überwachung seiner Indikatoren.

Diagnose der Pathologie

Um eine wirksame Behandlung zu beginnen, muss der Körper sorgfältig untersucht und eine genaue Diagnose gestellt werden..

Gründliche Untersuchung
Anamnese nehmenUntersuchung von Faktoren und Ursachen für erhöhten Blutdruck, Symptome, Krankengeschichte.
Körperliche UntersuchungGröße, Körpergewicht, Untersuchung, Lärm hören, Blutdruck messen.
LaborforschungsmethodenBlut- und Urintests.
Instrumentelle ForschungsmethodenEKG, ECHOKG, Ultraschall der Nieren, Untersuchung des Fundus, SCAD, SMAD.

Blutdruck und Herzfrequenz müssen 2-3 Mal gemessen werden, um den Durchschnittswert für die Messwerte auszuwählen.

Blutdruckrate

Welcher Druck gilt als normal und welcher ist hoch? Sein Indikator besteht aus zwei Zahlen. Der ideale Wert ist 120/80 mm Hg. Kunst. Die erste Zahl gibt den systolischen Blutdruck an ("hoch"). Es wird zum Zeitpunkt der kontraktilen Bewegung des Herzens und der Freisetzung von Blut aufgezeichnet. Die zweite Zahl ist der diastolische Blutdruck ("niedriger"). Es wird bei maximaler Entspannung des Herzens hergestellt..

Die Daten werden in einer Messung aufgenommen und als Bruch geschrieben. Normalerweise sind die Zahlen gerade, was durch die Aufteilung der Tonometerskala in Unterteilungen von 2 mm Hg erklärt wird.

Häufige Abweichungen des Blutdrucks vom normalen Wert signalisieren schwerwiegende Veränderungen im Körper. Überschreiten der Anzeige über 145/90 mm Hg. Kunst. weist auf die Notwendigkeit hin, einen Arzt aufzusuchen und die Behandlung zu beginnen.

Was ist gefährlicher Hochdruck

Hypertonie kann leicht mit Müdigkeit verwechselt und oft ignoriert werden. Mit der Zeit wird die Krankheit chronisch und führt zu schwerwiegenden Komplikationen. Herz, Nieren, Gehirn sind geschädigt, Blutgefäße sind zerstört.

Die gefährlichsten Folgen:

  1. Schlaganfall. Ein plötzliches Versagen des Herz-Kreislauf-Systems tritt auf, was zu Gehirnblutungen und häufig zum Tod führt.
  2. Ischämische Herzkrankheit und Herzinfarkt. Eine Deformation eines Organs tritt aufgrund einer mangelnden Blutversorgung auf.
  3. Sehbehinderung. Es gibt eine Schwellung des Sehnervs, eine verminderte Sehschärfe oder Sehverlust, eine Retinopathie.
  4. Nierenversagen Nierenfunktionsstörungen werden häufig diagnostiziert.
  5. Aneurysma (Ausdehnung einer Arterie) und andere Komplikationen.

Erste Hilfe und Behandlung

Was ist, wenn der Druck über dem Normalwert liegt? Wenn bei Ihnen kein Bluthochdruck 2. Grades diagnostiziert wurde, sollten Sie keine Pillen einnehmen. Eine Person muss die Ursachen herausfinden und beseitigen, die den Blutdruck erhöhen. Wenn die Krankheit einen chronischen Verlauf mit einer ausgeprägten anhaltenden Wirkung annimmt, ist die Medikation lebenslang.

Der Lebensstil spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutdrucks. Die Korrektur zu Beginn der Krankheit vermeidet das Risiko einer arteriellen Hypertonie. In Kombination mit Medikamenten verringert eine Änderung des üblichen Lebensstils die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Komplikationen.

Für eine erfolgreiche Behandlung der Krankheit müssen Sie:

  1. Überwachen Sie ständig den Blutdruck und führen Sie ein Tagebuch mit Bluthochdruckpatienten. Wenn die Abweichungen von der Norm unbedeutend sind, wird sie zweimal jährlich gemessen. Bei Vorhandensein von Risikofaktoren oder Krankheiten bei nahen Verwandten sowie bei wiederholtem Druckanstieg über 130 mm Hg. Kunst. Messungen sollten 4 mal im Jahr durchgeführt werden. Wenn die Diagnose bereits gestellt wurde, wird die Häufigkeit der Messungen vom Arzt festgelegt..
  2. Essverhalten ändern. Es ist besser, die Salzmenge in Lebensmitteln zu reduzieren und konservierte, geräucherte, würzige und fetthaltige Lebensmittel auszuschließen. Viele Ärzte raten dazu, mehr rohes Gemüse und frisches Obst zu essen. Sie sollten weniger Kaffee und Alkohol konsumieren. Es ist nützlich, Kräutertees zu trinken, die den Blutdruck sanft regulieren. Produkte, die den Blutdruck erhöhen, sind strengstens verboten.
  3. Beachten Sie die individuelle Norm für körperliche Aktivität (Schwimmen, Gehen, Gymnastik)..

In Notfällen tragen normale Senfpflaster zur Druckreduzierung bei. Wenn sich eine Person unwohl fühlt, der Blutdruck höher als normal ist, werden sie auf die Wadenmuskulatur und unter die Schulterblätter gelegt. Sie können Ihre Fersen auch mit einem Apfelschnitt reiben oder eine Kontrastdusche nehmen.

Es gibt Gegenanzeigen
BRAUCHT BERATUNG DES BESUCHENDEN ARZTES

Die Autorin des Artikels ist die Therapeutin Ivanova Svetlana Anatolyevna

Bluthochdruck. Symptome, Manifestationen, Ursachen des Auftretens, Prävention und Behandlung

Der Druck, den Blut auf die Wände der Blutgefäße ausübt, wird als Blutdruck bezeichnet. Dies ist eines der wichtigsten Kriterien für die Beurteilung der menschlichen Gesundheit und des Wohlbefindens, da es beredt über den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems spricht. Der menschliche Druck, ob hoch oder niedrig, weist auf schwerwiegende Krankheiten hin, die ein sofortiges Eingreifen des Spezialisten erfordern. Nach Angaben der WHO gehören Herz- und Blutgefäßerkrankungen zu den häufigsten Todesursachen. Diese traurigen Statistiken bringen Sie zum Nachdenken und ergreifen die schwerwiegendsten vorbeugenden Maßnahmen.

Wenn der Blutdruck einer Person hoch ist, spricht man von Bluthochdruck. Diese Krankheit tritt in der Regel nicht allein auf, sondern geht mit Tachykardie (Herzklopfen), Angina pectoris (Beschwerden, Schmerzen, Schweregefühl in der Brust), Bradykardie (Verletzung des Sinusrhythmus) einher..

Der Druck einer Person, ob hoch oder niedrig, muss ständig unter Kontrolle sein. Wenn Sie einem Risiko ausgesetzt sind, sollten Sie unbedingt ein Tonometer zu Hause haben. Sie müssen regelmäßig alle Daten messen und aufzeichnen, um die Dynamik zu verfolgen.

Blutdruck - Beschreibung

Wenn wir über menschlichen Druck sprechen, dann sprechen wir in den allermeisten Fällen über Blutdruck. Was ist dieser Indikator? Der Blutdruck ist die Blutmenge, die das Herz pro Zeiteinheit abpumpt, sowie der Widerstand des Gefäßbettes. Der höchste Druck ist am Auslass des Herzens, wo das Blut herausgedrückt wird, und der niedrigste am Einlass, wenn das Blut bereits einen Kreis durch die Gefäße gebildet hat.

Wie wir wissen, werden die Blutdruckwerte in Millimetern Quecksilber gemessen und in zwei Zahlen angegeben: systolischer und diastolischer Druck. Der systolische Druck oder, wie die Leute sagen, der obere Druck ist die Kraft des Blutdrucks in dem Moment, in dem er aus dem Herzen gedrückt wird. Das heißt, dieser Indikator hängt von der Stärke des Herzschlags ab. Diastolischer oder niedrigerer Druck ist die Kraft des Blutdrucks gegen die Wände der Arterien, wenn sich der Herzmuskel entspannt. Dieser Indikator kennzeichnet die Widerstandsstärke in den Gefäßen. Der Normaldruck bei einer gesunden Person beträgt 120/80 mm Hg. st.

Der erhöhte Druck ist zu einer Epidemie geworden. In unserem Land leiden mehr als 40% der Bevölkerung an Bluthochdruck. Von diesen Menschen wird nur ein Drittel behandelt, und nur die Hälfte von ihnen ist erfolgreich. Wenn der Blutdruck erhöht ist, auch wenn er auf den ersten Blick unbedeutend ist, kann dies auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme hinweisen. Stabiler Druckanstieg auch um 5 mm Hg. Kunst. erhöht das Risiko für die Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit, eines Schlaganfalls und eines Herzinfarkts erheblich und verkürzt die Lebenserwartung erheblich.

Am häufigsten manifestiert sich Bluthochdruck als eigenständige Krankheit und nicht als Symptom einer ernsthaften Verletzung des Herz-Kreislauf-Systems. Dieser Zustand wird als essentielle Hypertonie bezeichnet. Eine solche Diagnose wird gestellt, wenn diagnostiziert wird, dass der Blutdruck auf 140/90 mm Hg erhöht ist. hält ständig.

Hoher Blutdruck ist ein großes Problem in der modernen Medizin. In allen Industrieländern der Welt gibt es Programme, um dies zu überwinden. Es werden Präventionsmethoden entwickelt, die auf langfristige Arbeit ausgelegt sind. Die Früchte dieses Ansatzes sind mit bloßem Auge erkennbar - im Ausland ist bei Menschen ein erhöhter Blutdruck weitaus seltener. Auch die Inzidenz von koronaren Herzerkrankungen hat sich um fast die Hälfte verringert..

Ursachen für Bluthochdruck

Ein erhöhter Blutdruck ist in einem Drittel aller Fälle auf eine genetische Veranlagung zurückzuführen. Schlechte Vererbung ist jedoch noch keine Krankheit. Wenn eine Person weiß, dass sie schlechte Gene in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat, ist dies ein direkter Hinweis auf Maßnahmen. Ein gesunder Lebensstil, das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten und die ständige Überwachung Ihres Wohlbefindens ist eine Garantie dafür, dass der Blutdruck im normalen Bereich gehalten werden kann..

Stress und instabiler psycho-emotionaler Zustand führen auch zu arterieller Hypertonie. Für die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße brauchen Sie Ruhe und gute Laune.

Hoher Blutdruck kann auch ein Zeichen für Nierenprobleme sein. Sie nimmt häufig mit der Bildung von Ödemen zu. Bei Frauen in der klimakterischen Phase ist Bluthochdruck sehr häufig. Dies ist auf eine Veränderung des Hormonspiegels und viele andere Veränderungen im Körper einer Frau zurückzuführen..

Die Beziehung zwischen Bluthochdruck und Fettleibigkeit

Übergewicht ist einer der wichtigsten Faktoren für Bluthochdruck. Ein Überschuss an Fettgewebe führt zu Ödemen und verschiedenen Störungen im Körper. Fettleibigkeit bedeutet auch geringe körperliche Aktivität, und körperliche Inaktivität ist ein weiterer schwerwiegender Faktor, der einen hohen Blutdruck hervorruft..

Fettleibigkeit entsteht häufig aufgrund von altersbedingten Veränderungen, insbesondere aufgrund einer Verlangsamung der Stoffwechselprozesse. Das Alter selbst ist die Ursache für arterielle Hypertonie und zusammen mit Fettleibigkeit ist es fast 100% hoher Blutdruck.

Prävention und Behandlung von Bluthochdruck

Hoher Blutdruck kann ein Symptom für schwere Störungen im Körper sein und selbst schwere Herz- und Gefäßerkrankungen verursachen. Die Prävention bei Risikopersonen und die Behandlung von Personen, bei denen bereits Bluthochdruck diagnostiziert wurde, sind Voraussetzungen für ein Programm zur Bekämpfung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Hoher Blutdruck kann mit Medikamenten und ohne Medikamente kontrolliert und gesenkt werden. Wenn der Fall nicht vernachlässigt wird, tendieren die Ärzte natürlich zur nicht-medikamentösen Methode. Wenn der Fall wirklich schwierig ist, ist eine Kombination von beiden erforderlich. Was können Sie tun, außer Medikamente einzunehmen, um Ihren Bluthochdruck zu senken? Das erste ist Diät. Begrenzen Sie fettige, gebratene, würzige und geräucherte Lebensmittel scharf. Dazu gehören Milchprodukte, frisches Obst und Gemüse. Kochen, backen und dämpfen Sie lieber als braten und frittieren. Zweitens ist es notwendig, die körperliche Aktivität zu erhöhen. Gehen, Gehen, leichtes Joggen (nach einem Gespräch mit einem Arzt) sind notwendig, damit der Körper Stoffwechselprozesse aktiviert und Übergewicht verliert. Schlechte Gewohnheiten aufzugeben wird nicht einmal diskutiert! Bei Problemen mit Herz und Blutgefäßen sollte Alkohol und Tabak strengstens verboten werden..

Hoher Blutdruck ist eine Folge von Anomalien, die durch ein gestörtes Immunsystem verursacht werden. Daher sollte der Schwerpunkt bei vorbeugenden Maßnahmen oder der Therapie der arteriellen Hypertonie auf der Wiederherstellung der Funktionen von Immunzellen liegen. Bisher kann dies nur ein Medikament. Dieses Medikament ist Transferfaktor. Es funktioniert nach dem Prinzip der Informationsübertragung an Immunzellen. Es überträgt Daten aus dem Immungedächtnis an die Zellen des Immunsystems, wodurch sie beginnen, wie von der Natur beabsichtigt zu arbeiten. Das Medikament wird auf der Basis von Rinderkolostrum hergestellt, da dieses Geheimnis in der Natur die Quelle des Immungedächtnisses ist. Arterielle Hypertonie und andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems treten vor dem Transferfaktor zurück.

Bluthochdruck. Arterieller Hypertonie.

Bluthochdruck. Bluthochdruck, Bluthochdruck

"data-medium-file =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/Vysokoe-krovyanoe-davlenie-300x180.jpg "data-large-file =" https://zdobraz.ru /wp-content/uploads/2018/03/Vysokoe-krovyanoe-davlenie-1024x614.jpg "src =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/Vysokoe-krovyanoe-davlenie.jpg " alt = "Hoher Blutdruck. Arterielle Hypertonie. "Breite =" 1280 "Höhe =" 768 "srcset =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/Vysokoe-krovyanoe-davlenie.jpg 1280w, https: // zdobraz. ru / wp-content / uploads / 2018/03 / Vysokoe-krovyanoe-davlenie-300x180.jpg 300w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/Vysokoe-krovyanoe-davlenie-768x461.jpg 768w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/Vysokoe-krovyanoe-davlenie-1024x614.jpg 1024w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/Vysokoe -krovyanoe-davlenie-600x360.jpg 600w "Größen =" (maximale Breite: 1280px) 100vw, 1280px "/> Bluthochdruck (EVP)

Hoher Blutdruck ist eine häufige Erkrankung, bei der Blut mit einem höheren Druck als gewöhnlich durch die Blutgefäße (Arterien) fließt.

Blutdruckmessung.

Blutdruck - Reflektiert die Kraft (Druck) des Blutes gegen die Wände der Arterien, wenn das Herz Blut pumpt. Hoher Blutdruck (Hypertonie) tritt auf, wenn eine bestimmte Kraft zu groß ist.

Gesundheitsbeamte messen die Blutdruckwerte für Kinder und Erwachsene auf die gleiche Weise. Es werden mechanische oder elektronische Geräte mit Druckmanschette und Stethoskop verwendet. Dieses Gerät misst:

  • Systologischer Druck: Blutdruck während des Herzschlags beim Pumpen von Blut.
  • Diastolischer Druck: Blutdruck, wenn das Herz zwischen den Schlägen ruht.

Ärzte zeigen normalerweise zuerst den systologischen Druck mit einem höheren Indikator an, dann den diastolischen.

Zum Beispiel 118/77 (118 syst., / 77 diast.)

Normaler Blutdruck

Normalerweise wird bei Erwachsenen ein systolischer Druck unter 120 mm Hg angenommen. Art. Und der diastolische Indikator liegt unter 80.

Änderungen der Indikatoren bei Erregung, wenn Sie nervös sind, wenn Sie schlafen oder gerade aufgewacht sind, in liegender oder sitzender Position können sich ändern, dies ist normal.

Wenn Sie aktiv sind, steigt Ihr normaler Blutdruck. Wenn die Aktivität abnimmt, kehren die Blutdruckwerte zu Ihrem normalen Grundlinienbereich zurück.

Der Blutdruck steigt normalerweise mit dem Alter und mit zunehmendem Körpergewicht. Neugeborene haben oft sehr niedrige Blutdruckwerte, die für sie als normal gelten. Für Jugendliche sind die inhärenten Indikatoren dieselben wie für Erwachsene..

Anormaler Blutdruck

Messwerte über 120/80 gelten als abnormal. Die Tabelle zeigt die Schweregrade von Bluthochdruck.

Bluthochdruckstadien bei Erwachsenen

Stadien der Hypertonie Tabelle zum Artikel über Hypertonie

"data-medium-file =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/etapy-gipertenzii-tablitsa-255x300.jpg "data-large-file =" https://zdobraz.ru /wp-content/uploads/2018/03/etapy-gipertenzii-tablitsa.jpg "src =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/etapy-gipertenzii-tablitsa.jpg "alt = "Bluthochdruck. Arterielle Hypertonie. "Breite =" 487 "Höhe =" 572 "srcset =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/etapy-gipertenzii-tablitsa.jpg 398w, https: // zdobraz. ru / wp-content / uploads / 2018/03 / etapy-gipertenzii-tablitsa-255x300.jpg 255w "Größen =" (maximale Breite: 487px) 100vw, 487px "/>

Diese Bereiche gelten für Erwachsene ohne kurzfristig schwere Erkrankung..

Menschen mit Diabetes oder chronischer Nierenerkrankung sollten sich an Indikationen im Bereich von 130/80 halten.

Obwohl der bei Bluthochdruck beobachtete Bluthochdruck geringer ist als bei der Diagnose eines Bluthochdrucks, kann der Bluthochdruck zu Bluthochdruck führen und sollte ernst genommen werden. Mit der Zeit schwächt und schädigt anhaltender Bluthochdruck die Blutgefäße, was zu Komplikationen führen kann.

Arten von Bluthochdruck.

Es gibt zwei Haupttypen von Bluthochdruck: primären und sekundären.

  1. Primäre EVA

Primärer oder signifikanter Bluthochdruck ist der häufigste Typ. Es kann sich im Laufe der Jahre mit zunehmendem Alter entwickeln..

Dieser Typ tritt als Folge anderer Krankheiten oder der Einnahme bestimmter Medikamente auf. Dieser Typ kann normalerweise leicht beseitigt werden, indem die Ursache identifiziert und beseitigt wird..

Andere Namen für Bluthochdruck.

Hoher Blutdruck wird auch als Bluthochdruck bezeichnet.

Wenn EVD keine festgestellte Ursache hat, kann dies als essentielle Hypertonie, primäre Hypertonie oder idiopathische Hypertonie bezeichnet werden..

Wenn ein anderer Zustand des Körpers EVA verursacht, spricht man von sekundärer Hypertonie..

Einige Menschen haben nur einen hohen systolischen Blutdruck. Dieser Zustand wird als isolierte systolische Hypertonie (ISH) bezeichnet. Viele ältere Menschen haben diesen Zustand. ISH kann den Körper schädigen, vergleichbar mit Schäden durch EVA, bei denen beide Indikationen hoch sind.

Ursachen für Bluthochdruck.

Biologie und Bluthochdruck.

Wissenschaftler untersuchen weiterhin die Auswirkungen verschiedener Veränderungen der normalen Körperfunktion und ihre Auswirkungen auf die EVA-Leistung. Wichtige Funktionen sind:

Nierenfunktion und die Auswirkungen von Salz.

Die Nieren regulieren den Salzhaushalt des Körpers, indem sie Natrium und Wasser speichern und Kalium ausscheiden. Ein Ungleichgewicht in diesem Prozess kann eine Erhöhung des Blutvolumens und einen Anstieg des Blutdrucks an den Wänden der Blutgefäße hervorrufen.

Renin-Angiotensin-Aldosteron.

Dieses System produziert Angiotensin- und Aldosteronhormone. Angiotensin verengt die Blutgefäße, was zu hohem Blutdruck führen kann. Aldosteron steuert, wie die Nieren den Flüssigkeits- und Salzspiegel regulieren. Eine Erhöhung des Aldosteronspiegels oder der Aktivität kann diese Nierenfunktion verändern, was zu einem erhöhten Blutvolumen und einem erhöhten Blutdruck führen kann.

Aktivität des sympathischen Nervensystems.

Das sympathische Nervensystem enthält wichtige Komponenten, die den Blutdruck beeinflussen, wie Herzfrequenz und Atemfrequenz. Wissenschaftler untersuchen, ob Änderungen der Aktivität in diesen Funktionen Änderungen des Blutdrucks beeinflussen können.

Die Struktur und Funktion von Blutgefäßen.

Veränderungen in der Struktur oder Funktion kleiner oder großer Arterien können den Blutdruck erhöhen. Der Angiostesinweg und das Immunsystem können sowohl kleine als auch große Arterien stärken und den Blutdruck beeinflussen.

Genetische Ursachen für Bluthochdruck.

Ein wesentlicher Teil des Verständnisses der mit EVA verbundenen Körpersysteme stammt aus der Genforschung. Sehr oft ist diese Krankheit erblich bedingt. Durch jahrelanges Experimentieren konnten Gene und Mutationen identifiziert werden, die die EVA beeinflussen. Diese bekannten genetischen Faktoren machen jedoch nur 2-3% aller Fälle aus.

Neue Untersuchungen haben gezeigt, dass einige DNA-Veränderungen während der fetalen Entwicklung auch ein Faktor für den Beginn der ECA mit dem Alter sein können..

Ökologie und Bluthochdruck.

Zu den Umweltursachen von EVA gehören:

Schlechte (ungesunde) Gewohnheiten

  • Viel Salz essen
  • Alkoholmissbrauch
  • Mangel an körperlicher Aktivität

Übergewicht und Fettleibigkeit.

Die Wissenschaft hat gezeigt, dass Übergewicht und Fettleibigkeit den Widerstand in den Blutgefäßen erhöhen können, wodurch das Herz härter arbeitet und zu hohem Blutdruck führt..

Medikamente, die den Blutdruck beeinflussen

Verschreibungspflichtige Medikamente für die Asthma- oder Hormonersatztherapie, einschließlich Antibabypillen und Östrogen, sowie rezeptfreie Medikamente, wie sie beispielsweise bei Erkältungen verschrieben werden, können irgendeine Form von EVA verursachen.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass diese Medikamente die Prozesse zur Kontrolle des Gleichgewichts von Flüssigkeit und Salz im Körper stören können, wodurch sich die Blutgefäße verengen oder auf das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System einwirken, was zu hohem Blutdruck führt.

Andere Ursachen von EVA

Andere Ursachen für EVA können sein:

  • Chronisches Nierenleiden
  • Schlafapnoe
  • Schilddrüsenprobleme
  • Einige Tumoren

Diese Bedingungen verändern die Art und Weise, wie Ihr Körper den Spiegel von Flüssigkeiten, Salz und Hormonen in Ihrem Blut kontrolliert, und führen zu sekundären Blutdruckergebnissen..

Risikofaktoren für Bluthochdruck Behandlung von Bluthochdruck

"data-medium-file =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/lechenie-gipertonii-300x200.jpg "data-large-file =" https://zdobraz.ru/wp -content / uploads / 2018/03 / lechenie-gipertonii-1024x682.jpg "src =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/lechenie-gipertonii.jpg "alt =" Hoher Blutdruck... Arterielle Hypertonie. "Breite =" 1280 "Höhe =" 853 "srcset =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/lechenie-gipertonii.jpg 1280w, https://zdobraz.ru/ wp-content / uploads / 2018/03 / lechenie-gipertonii-300x200.jpg 300w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/lechenie-gipertonii-768x512.jpg 768w, https: // zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/lechenie-gipertonii-1024x682.jpg 1024w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/lechenie-gipertonii-600x400.jpg 600w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/lechenie-gipertonii-272x182.jpg 272w "Größen =" (maximale Breite: 1280px) 100vw, 1280px "/>

Diese Krankheit kann bei fast jedem Menschen auftreten, aber es gibt Faktoren, die den Prozentsatz des Risikos um ein Vielfaches erhöhen können..

Alter

Der Blutdruck steigt tendenziell mit dem Alter an. Ungefähr 65% der Menschen über 60 haben EVA. Bei Kindern und Jugendlichen steigt der Prozentsatz des Risikos für die Entwicklung dieser Krankheit jedoch jedes Jahr, hauptsächlich aufgrund des Anstiegs des Prozentsatzes der Kinder mit Adipositas..

Rasse / ethnische Zugehörigkeit.

EVA ist bei afroamerikanischen Erwachsenen häufiger als bei Kaukasiern oder Hispanics

Übergewicht

Wenn Sie übergewichtig und fettleibig sind, entwickeln Sie höchstwahrscheinlich bereits eine Vorhypertonie. Weitere Informationen zu diesen Übergewichtsproblemen finden Sie in diesem Artikel..

Menschliches Geschlecht

Hier gibt es ein bestimmtes Muster:

Männer unter 55 Jahren leiden häufiger an dieser Krankheit, und nach 55 Jahren wird sie bei Frauen häufiger diagnostiziert.

Lebensstil und Druck

  1. Ein ungesunder Lebensstil kann Ihr EVD-Risiko erhöhen
  2. Essen Sie zu viel Natrium oder zu wenig Kalium.
  3. Mangel an körperlicher Aktivität
  4. Große Mengen Alkohol
  5. Stress

Familiengeschichte von Erkrankungen.

Wenn nahe Verwandte in Ihrer Familie an dieser Krankheit leiden, werden Sie zur Risikogruppe für die Entwicklung und Sie hinzugefügt.

Screening und Prävention von Bluthochdruck

Druck überwachen und messen

"data-medium-file =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/izmirenie-davleniya-300x177.jpg "data-large-file =" https://zdobraz.ru/wp -content / uploads / 2018/03 / izmirenie-davleniya-1024x605.jpg "src =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/izmirenie-davleniya.jpg "alt =" Hoher Blutdruck... Arterielle Hypertonie. "Breite =" 1280 "Höhe =" 756 "srcset =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/izmirenie-davleniya.jpg 1280w, https://zdobraz.ru/ wp-content / uploads / 2018/03 / izmirenie-davleniya-300x177.jpg 300w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/izmirenie-davleniya-768x454.jpg 768w, https: // zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/izmirenie-davleniya-1024x605.jpg 1024w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/izmirenie-davleniya-600x354.jpg 600w " Größen = "(maximale Breite: 1280px) 100vw, 1280px" />

Ein gesunder Lebensstil, der korrekte Einsatz von Medikamenten und regelmäßige medizinische Untersuchungen können EVD und Komplikationen dieser Erkrankung verhindern..

Verhinderung des Auftretens von EVA

Das Ändern von Gewohnheiten in Richtung eines gesunden Lebensstils und das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten kann das Auftreten dieser Krankheit verhindern. Es ist wichtig, den Druck regelmäßig zu überprüfen. Bei Kindern müssen die Kontrollen im Alter von drei Jahren beginnen. Wenn eine Vorhypertonie festgestellt wird, nehmen Sie diese Tatsache ernst, um die Entwicklung schwerwiegenderer Stadien zu vermeiden.

Verhinderung der Entwicklung einer schwerwiegenderen Form der Krankheit und Beseitigung von Komplikationen.

Wenn bei Ihnen Bluthochdruck diagnostiziert wird, sollte die oberste Priorität sein:

  1. Regelmäßige Untersuchungen
  2. Klare Ausführung der vorgeschriebenen Behandlung

Gesunde Gewohnheiten können nicht nur das Auftreten dieser Krankheit verhindern, sondern, wenn Sie sie bereits haben, helfen, Sie zu kontrollieren und vor Komplikationen zu schützen, wie z.

Anzeichen, Symptome und Komplikationen

Da die Diagnose auf Blutdruckwerten basiert, kann der Zustand jahrelang unbemerkt bleiben, da die Symptome normalerweise erst auftreten, wenn der Körper durch chronischen Bluthochdruck geschädigt wird.

Komplikationen bei Bluthochdruck.

Bei längerer Exposition des Körpers gegenüber dieser Krankheit können einige Komplikationen auftreten:

  • Aneurysmen. Bildung abnormaler Ausbuchtungen an den Wänden der Blutgefäße.

Aneurysmen entwickeln und vergrößern sich im Laufe der Zeit, ohne signifikante Symptome zu zeigen, bis sie platzen oder groß genug werden, um auf nahegelegene Körperorgane zu drücken oder den Blutfluss zu blockieren. Anzeichen und Symptome hängen von der spezifischen Position des Aneurysmas im Körper ab.

  • Chronisches Nierenleiden. Wenn sich die Blutgefäße in den Nieren verengen, kann dies zu Nierenversagen führen..
  • Kognitive Veränderungen. Die Wissenschaft hat gezeigt, dass Bluthochdruck mit zunehmendem Alter zu Beeinträchtigungen der kognitiven Funktionen führen kann, z. B.: Gedächtnisverlust, Schwierigkeiten beim Finden von Wörtern, Konzentration während eines Gesprächs.
  • Augenschaden. Blutgefäße in den Augen können platzen und bluten. Anzeichen sind Sehstörungen und Blindheit.
  • Herzinfarkt. Der Fluss von sauerstoffreichem Blut zu einem Teil des Herzmuskels ist blockiert und das Herz erhält keinen Sauerstoff. Die häufigsten Anzeichen sind: Schmerzen in der Brust oder Beschwerden, Atemnot, Beschwerden im Oberkörper.
  • Herzinsuffizienz. Wenn das Herz nicht genug Blut für die Bedürfnisse des Körpers pumpen kann. Häufige Anzeichen sind: Atemnot, Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Schwellung der Knöchel, Beine, Bauchvenen im Nacken.
  • Periphere Arterienerkrankung. Bleaching, bei dem sich Plaque in den Arterien der Beine ansammelt und den Blutfluss aufbaut und blockiert. Symptome: Schmerzen, Krämpfe, Taubheitsgefühl, Schweregefühl in den Beinen oder im Gesäß, insbesondere nach Anstrengung.
  • Schlaganfall. Lesen Sie mehr in diesem Artikel.

Bluthochdruckdiagnose. Blutdruckmonitor

"data-medium-file =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/pribor-dlya-izmireniya-davleniya-300x279.jpg "data-large-file =" https: // zdobraz.ru / wp-content / uploads / 2018/03 / pribor-dlya-izmireniya-davleniya-1024x953.jpg "src =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/pribor-dlya- izmireniya-davleniya.jpg "alt =" Hoher Blutdruck. Arterielle Hypertonie. "Breite =" 1289 "Höhe =" 1200 "srcset =" https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/pribor-dlya-izmireniya-davleniya.jpg 1289w, https: // zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/pribor-dlya-izmireniya-davleniya-300x279.jpg 300w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/pribor-dlya-izmireniya -davleniya-768x715.jpg 768w, https://zdobraz.ru/wp-content/uploads/2018/03/pribor-dlya-izmireniya-davleniya-1024x953.jpg 1024w, https://zdobraz.ru/wp-content /uploads/2018/03/pribor-dlya-izmireniya-davleniya-600x559.jpg 600w "Größen =" (maximale Breite: 1289px) 100vw, 1289px "/>

Für die meisten Patienten wird diese Diagnose mit Werten von 140/90 und höher gestellt..

Bestätigung der Diagnose.

Das Überprüfen des Drucks ist einfach und schmerzlos. Die Hauptsache ist, es regelmäßig zu tun und die Ergebnisse aufzuzeichnen..

Vor dem Messen des Drucks:

  • Trinken Sie 30 Minuten vor der Messung keinen Kaffee und rauchen Sie keine Zigaretten
  • Setzen Sie sich fünf Minuten lang, bevor Sie mit der Messung beginnen.

Schweregrad der Erkrankung und Art des Blutdrucks.

Um die Diagnose zu bestätigen, sollte der Arzt die Indikatoren beim Besuch des Patienten 2-3 Mal messen. Kein Arzt sollte von einem Besuch aus ein so ernstes Urteil über Ihre Gesundheit fällen..

Basierend auf Ihren Ergebnissen wird Ihr Arzt eine Prähypertonie oder Hypertonie diagnostizieren, wenn Ihr systolischer oder diastolischer Wert konstant über 120/80 liegt.

Auch bei Kindern kann diese Diagnose gestellt werden, wenn sich die Mittelwerte der Messwerte bei Kindern ähnlichen Alters, Geschlechts und Gewichts unterscheiden..

Wenn diese Krankheit erkannt wird, kann der Arzt zusätzliche Tests anordnen, um die Ursache der Krankheit zu bestimmen. Diese Informationen können zukünftig in einem Behandlungsplan verwendet werden.

Manche Menschen haben nur dann einen hohen Blutdruck, wenn sie einen Arzt aufsuchen. Experten sagen, dass dies häufig auf unnötigen Stress beim Arztbesuch zurückzuführen ist. Ärzte diagnostizieren diesen Typ, stellen jedoch eine endgültige Diagnose auf der Grundlage der Indikationen, sowohl in ihrer Praxis als auch der Messungen des Patienten an anderen Orten, beispielsweise zu Hause.

Hypertonie-Behandlung.

Basierend auf den Ergebnissen Ihrer Untersuchung erstellt der Spezialist einen Behandlungsplan, der Änderungen des Lebensstils und Medikamente zur Kontrolle des Blutdrucks enthalten kann. Zum Beispiel: Abnehmen ist sehr effektiv bei der Behandlung von EVA.

Behandlungspläne

Die Methoden können je nachdem, ob Sie an primärer oder sekundärer Hypertonie leiden, von den bekannten Ursachen des Auftretens abweichen. Pläne können geändert und angepasst werden, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Wenn bei Ihnen ein sekundärer Typ diagnostiziert wird, sollte der Arzt versuchen, die Krankheit oder den Zustand zu identifizieren, aus dem Sie EVA entwickelt haben, und eine Behandlung für diesen Faktor verschreiben. Wenn Studien zeigen, dass die Krankheit durch die Einnahme einiger Medikamente entstanden ist, sollten Sie deren Einnahme überdenken..

Bei der ersten Diagnose des primären Blutdrucks erhalten Sie möglicherweise Empfehlungen für die Anpassung des Lebensstils und der Ernährung. Wenn dies nicht hilft, können sie eine Behandlung mit der Einnahme der notwendigen Medikamente verschreiben..

Einige Menschen können "anhaltenden" oder unkontrollierten Bluthochdruck zeigen. Dies kann daran liegen, dass die verschriebenen Medikamente nicht wie gewünscht wirken oder an den Auswirkungen einer anderen Krankheit.

Befolgen Sie alle Anweisungen Ihres Arztes genau, um die besten Ergebnisse bei der Kontrolle Ihres Blutdrucks zu erzielen.

Gesunder Lebensstil und Bluthochdruck.

Diese Komponenten eines gesunden Lebensstils helfen Ihnen, Ihre EVA zu kontrollieren..

  • Gesunde Ernährung
  • Physische Aktivität
  • Ein gesundes Gewicht halten
  • Alkohol begrenzen
  • Stresskontrolle und -reduzierung.

Gesunde Ernährung

Eine salzarme Diät kann bei EVA helfen. Versuchen Sie, Lebensmittel mit einem Minimum an Salz zu kochen und zu essen. Versuchen Sie, nicht mehr als 2.300 mg Salz pro Tag zu essen.

Ihr Speiseplan sollte Folgendes enthalten:

  • Vollkorn
  • Äpfel, Orangen, Birnen, Bananen, Pflaumen
  • Brokkoli, Kohl, Karotten
  • Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Erbsen
  • Fettfreie Milchprodukte
  • Fisch reich an Omega-3. Lachs, Thunfisch, Forelle, ungefähr zweimal pro Woche.

Wenn möglich, ausschließen:

  • rotes Fleisch
  • Palm- und Kokosöl
  • Lebensmittel und Getränke mit hohem Zuckergehalt.

Physische Aktivität.

Sie kann im Kampf nicht nur bei Bluthochdruck, sondern auch bei vielen anderen Erkrankungen helfen..

Konsultieren Sie Experten, bevor Sie mit dem Training beginnen. Sie helfen Ihnen bei der Auswahl der Übungen, die Sie benötigen, basierend auf Ihren persönlichen Fähigkeiten, Ihrem Gesundheitszustand, Ihrem Alter und Ihren Wünschen.

Jede Person sollte sich mindestens 2 Stunden 30 Minuten pro Woche mit mittlerer aerober Aktivität und 1 Stunde 15 Minuten pro Woche mit intensiver aerober Aktivität belasten. Aerobic ist eine Belastung für den Körper, bei der Ihr Herz seinen Rhythmus beschleunigt und Sie mehr Sauerstoff benötigen, z. B. beim Gehen.

Je mehr Zeit Sie für körperliche Aktivität aufwenden, desto besser..

Ein gesundes Gewicht halten

Die Aufrechterhaltung Ihres Gewichts hilft Ihnen, hohen Blutdruck zu kontrollieren und das Risiko anderer Gesundheitsprobleme zu verringern. Wenn Sie nur 3-5% Ihres Gewichts verlieren, können Sie viele Ihrer Gesundheitsprobleme reduzieren. Mehr Gewichtsverlust wird dazu beitragen, Ihre Blutdruckwerte zu verbessern und Ihren HDL-Cholesterinspiegel zu senken. Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass es unabhängig von Ihrem Gewicht möglich ist, Ihre EVA zu kontrollieren, um die Gesundheit zu erhalten..

Der Body Mass Index kann ein nützliches Instrument beim Gewichtsmanagement sein. Lesen Sie mehr in diesem Artikel. In diesem Artikel finden Sie eine weitere nützliche Tabelle, mit der Sie Ihren Taillenumfang kontrollieren können. Dieser Indikator ist für die Gesundheit nicht weniger wichtig. Wenn sich der Großteil Ihres Körperfetts im Taillenbereich befindet, besteht ein höheres Risiko für Herzkrankheiten und Diabetes.

Begrenzung des Alkoholkonsums.

Begrenzen Sie den Alkoholkonsum. Zu viel Alkohol erhöht Ihren Blutdruck und den Triglyceridspiegel (eine Art Fett) in Ihrem Blut. Alkohol fügt auch zusätzliche Kalorien hinzu, was zu einer Gewichtszunahme führen kann.

Männer sollten nicht mehr als zwei alkoholhaltige Getränke pro Tag zu sich nehmen. Frauen sollten nicht mehr als ein alkoholisches Getränk pro Tag zu sich nehmen. Ein Getränk:

  • 340 ml. Bier
  • 140 ml. Schuld
  • 40 ml. Alkohol

Stress bewältigen und bewältigen

Wenn Sie lernen, mit Stress umzugehen, sich zu entspannen und mit Herausforderungen umzugehen, können Sie Ihre emotionale und körperliche Gesundheit verbessern und Ihren Blutdruck senken. Stressbewältigungstechniken umfassen:

  • Körperliche Bewegung
  • Musik hören oder sich auf etwas Ruhiges oder Friedliches konzentrieren
  • Yoga oder Tai Chi machen
  • Meditation

Medikamente. Medikamente gegen Bluthochdruck

Blutdruckmedikamente wirken auf unterschiedliche Weise, um einige der Körperfunktionen, die einen hohen Blutdruck auslösen, zu stoppen oder zu verlangsamen. Zu den Arzneimitteln zur Senkung des Blutdrucks gehören:

  • Diuretika (Flüssigkeiten). Sie helfen, Ihren Körper zu spülen und ihn von überschüssigem Salz zu befreien, wodurch Körperflüssigkeiten reduziert und der Blutdruck gesenkt werden. Diese Medikamente werden oft zusammen mit anderen Medikamenten in Kombination verschrieben, manchmal in Kombinationstabletten.
  • Betablocker. Hilft Ihrem Herzen, mit weniger Kraft langsamer zu schlagen.
  • Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren. (ACE) Angiotensin-II ist ein Hormon, das die Blutgefäße verengt und den Blutdruck erhöht. ACE wandelt Angiotensin I in Angiotensin II um. ACE-Hemmer blockieren diesen Prozess, der die Produktion von Angiotensin II stoppt und den Blutdruck senkt.
  • Angiotensin II-Rezeptorblocker (ARBs): Blockieren Sie die Bindung des Hormons Angiotensin II an Rezeptoren in Blutgefäßen. Wenn Angiotensin II blockiert ist, erweitern oder verengen sich die Blutgefäße, was den Blutdruck senken kann.
  • Kalziumkanalblocker: Speichert Kalzium in den Muskelzellen Ihres Herzens und in den Blutgefäßen. Dadurch können sich die Blutgefäße entspannen, was den Blutdruck senken kann.
  • Alpha-Blocker. Reduziert Nervenimpulse, die die Blutgefäße verengen. Dadurch kann das Blut freier fließen, was zu einem niedrigeren Blutdruck führt..
  • Alpha-Beta-Blocker. Sie reduzieren Nervenimpulse wie Alpha-Blocker. Wie Betablocker verlangsamen sie jedoch auch Ihre Herzfrequenz. Infolgedessen sinkt der Blutdruck..
  • Zentral agierende Agenten. Wirkt auf das Gehirn, um Nervenimpulse zu reduzieren, die die Blutgefäße verengen und den Blutdruck senken können.
  • Vasodilatatoren: Entspannen Sie die Muskeln in den Wänden der Blutgefäße, wodurch der Blutdruck gesenkt werden kann.

Um den Blutdruck zu senken und zu kontrollieren, nehmen viele Menschen zwei oder mehr der aufgeführten Arzneimittel ein. Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen von Medikamenten auftreten, brechen Sie die Einnahme nicht sofort ab. Sprechen Sie stattdessen mit Ihrem Arzt über Nebenwirkungen, um festzustellen, ob Sie Ihre Dosis ändern oder ein neues Medikament verschreiben können..

Weitere Informationen Über Migräne