Wirksame Medikamente gegen Hirnschlag

Ein Schlaganfall ist eine akute Verletzung der Durchblutung des Gehirns, die zu einer fokalen Schädigung des Organs führt. Bei der Pathologie treten charakteristische Symptome auf, die nicht ignoriert werden können. Wenn die ersten Anzeichen auftreten, ist es wichtig, die richtige Behandlung zu beginnen, um den Zustand des Patienten zu verbessern..

Wenn nichts unternommen wird, verschlechtert sich der Zustand der Person, was negative Folgen hat. Es gibt viele verschiedene Arten der Schlaganfallmedizin, und komplexe Maßnahmen sind am besten. Tabletten müssen nicht nur zur Therapie, sondern auch zur Vorbeugung verwendet werden..

Was ist ein Schlaganfall??

Wie bereits erwähnt, ist ein Schlaganfall eine Verletzung des Blutflusses im Gehirn, wodurch Nervenzellen geschädigt werden, was zu ihrem späteren Tod führt. Wenn diese Pathologie auftritt, gibt es ungefähr 3-6 Stunden, um das Auftreten von Komplikationen zu verhindern. Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird, ist es möglich, die menschliche Gesundheit so weit wie möglich zu erhalten..

Insgesamt lassen sich zwei Arten von Schlaganfällen unterscheiden:

  • Ischämisch. In diesem Fall kommt es zu einer Verstopfung oder Verengung der Blutgefäße im Kopf..
  • Hämorrhagisch. Blutungen treten im Gehirn und seinen Membranen auf. Die Erkrankung gilt als äußerst gefährlich und erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Je älter eine Person wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie einen Schlaganfall hat. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, um die Neuronen wiederherzustellen. Es ist auch wichtig, die negativen Faktoren zu beseitigen, die zum Schlaganfall geführt haben..

Dies ist notwendig, um einen weiteren Schlaganfall zu verhindern, der den Gesundheitszustand erheblich verschlechtert oder zum Tod führt. Es ist äußerst wichtig, sich einer Rehabilitation zu unterziehen und sich nach einer Krankheit an ein neues Leben anzupassen..

Symptome

Es ist äußerst wichtig, rechtzeitig zu verstehen, dass ein Schlaganfall aufgetreten ist. Oft treten Gesundheitsprobleme abrupt auf, aber es kommt auch vor, dass es Vorläufer gibt. Es handelt sich um vorübergehende ischämische Anfälle, die innerhalb eines Tages vergehen und keine Konsequenzen hinterlassen.

Wie beginnt ein Schlaganfall:

  • Taubheitsgefühl in bestimmten Bereichen des Körpers. Oft erscheinen sie im Gesicht sowie an Händen oder Füßen. Die Empfindlichkeit ist erheblich verringert, es wird für eine Person schwierig, sich zu bewegen, wenn das Bein berührt wurde.
  • Kopfschmerzen. Mit einem Schlaganfall ist es intensiv und verschwindet nicht mit herkömmlichen Medikamenten. Weder Ruhe noch andere Möglichkeiten, mit Kopfschmerzen umzugehen, helfen einer Person. Nur spezielle Medikamente gegen Schlaganfall können eine Wirkung haben.
  • Sehstörungen. Eine Person kann Doppelbilder, Lichtblitze und Fliegen haben.
  • Bewusstseinsstörung. Eine Person kann nicht verstehen, was um sie herum geschieht.
  • Übelkeit und Erbrechen. Darüber hinaus fühlt sich eine Person auch nach dem Durchgang von Lebensmitteln nicht besser.
  • Schwindel. Es ist ein obligatorisches Symptom, das beim Schlaganfall auftritt. Gleichzeitig leidet die Koordination oft erheblich, eine Person kann sogar das Gleichgewicht vollständig verlieren.
  • Hörprobleme. Beispielsweise können Geräusche oder Klingeln in den Ohren auftreten. Es dauert nicht lange, während es von Zeit zu Zeit erscheint.

Auf diese Weise kann eine ernsthafte Pathologie beginnen, bei der es wichtig ist, sofort Medikamente für einen Gehirnschlag zu verwenden. Unabhängig davon ist zu beachten, dass es wichtig ist, rechtzeitig mit der Prävention von Krankheiten zu beginnen..

Es ist besonders wichtig, auf Ihre Gesundheit zu achten, wenn die Vorboten aufgetaucht sind. Sie treten mehrere Monate vor der Läsion der Hirnregionen auf, während sie sich etwa einmal pro Woche wiederholen.

Alarm:

  • Kopfschmerzen, die keinen bestimmten Ort haben. Es tritt häufig auf, wenn es überarbeitet ist und sich die Wetterbedingungen ändern..
  • Lärm in den Ohren. Es kann entweder vorübergehend oder dauerhaft beobachtet werden..
  • Speicherverluste. Die Person kann bemerken, dass sie sich nicht an die Ereignisse erinnert, die gerade passiert sind..
  • Schwindel, der auch dann auftritt, wenn er ruhig und bei Bewegung schlimmer ist.
  • Gesundheitsprobleme. Es wird für eine Person schwieriger, vertraute Aufgaben auszuführen. Die geistigen Fähigkeiten sind erheblich beeinträchtigt, was sich im Allgemeinen auf die Lebensqualität auswirkt.

Wie man einen Schlaganfall erkennt?

Einige Menschen ergreifen möglicherweise auch bei akuten Durchblutungsstörungen im Gehirn keine Maßnahmen. Sie verstehen die Situation nicht vollständig, weshalb sie nicht versuchen, eine medizinische Behandlung für Schlaganfall zu beginnen. In einer solchen Situation sollten sich die Menschen um sie herum um den Patienten kümmern und verstehen, womit sie genau umgehen müssen..

Sie müssen auf bestimmte Faktoren achten, um einen Schlaganfall zu identifizieren. Zunächst sollten Sie sich das Gesicht der Person genauer ansehen und überlegen, ob es seltsam aussieht. Vielleicht hängt ein Augenlid herab, der Mundwinkel ist verzerrt oder eine Augenbraue ist hochgezogen. Es lohnt sich, den Patienten zum Lächeln aufzufordern, und wenn er dies nicht kann, können wir ein Problem mit der Gehirnzirkulation annehmen.

Sie sollten die Rede anhören, mit einem Schlaganfall wird es seltsam klingen. Vielleicht kann eine Person bestimmte Töne nicht aussprechen oder Wörter nicht kombinieren, um Gedanken auszudrücken. Es lohnt sich auch zu bitten, die Hände zu heben. Einer von ihnen kann spontan fallen oder gar nicht steigen.

Wenn alle oben genannten Anzeichen vorhanden sind, sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Es wird notwendig sein, Medikamente gegen einen Schlaganfall einzunehmen und sich allgemein einer Diagnose zu unterziehen. Nur ein Arzt kann eindeutig sagen, was genau mit einer bestimmten Person passiert und was genau zur Verbesserung des Wohlbefindens erforderlich ist.

Schlaganfallbehandlung

Spezifische Maßnahmen hängen davon ab, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet. Zu Beginn der Krankheit müssen Faktoren verhindert werden, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen. Es ist notwendig, den Druck zu normalisieren, wenn er erhöht wird. Hierzu werden blutdrucksenkende Medikamente eingesetzt. Außerdem erhält eine Person in einem Krankenhaus Tropfer.

Nootropika werden empfohlen, um Nervenzellen zu schützen. Neuroprotektive Mittel zeichnen sich durch das Fehlen negativer Wirkungen aus, während die Durchblutung des Gehirns in einem normalen Zustand gehalten wird. Die Dauer der Aufnahme hängt davon ab, wie schwer der Hirnschaden ist. Deshalb wird der Kurs für jede Person individuell vergeben..

Bei Bedarf müssen Sie möglicherweise Vitamine trinken und Beruhigungsmittel verwenden. Sie werden in dieser Situation besonders benötigt, wenn eine Person unter Stresssituationen leidet und über erhöhte Nervosität klagt. Natürlich kann nur ein Arzt solche Medikamente verschreiben, wenn ein Schlaganfall auftritt..

Die akute Periode wird in den ersten 2-3 Stunden nach einem Anfall beobachtet, und diesmal wird sie als die gefährlichste für eine Person angesehen. Es ist unbedingt erforderlich, Arzneimittel zu verwenden, die die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit beseitigen..

Es ist erwähnenswert, dass es notwendig sein wird, die normale Durchblutung wieder aufzunehmen, daher werden Medikamente verschrieben, die die Blutgerinnung verringern. Verwenden Sie Actovegin effektiv, um das Auftreten von Lähmungen zu verhindern, die bei Schlaganfällen äußerst wichtig sind.

Nach Ablauf der akuten Phase wird eine Stabilisierungsperiode beobachtet. Die Person wird bereits aus dem Krankenhaus entlassen und muss nach einem Schlaganfall zu Hause Medikamente einnehmen. In den meisten Fällen wird eine medikamentöse Behandlung lebenslang verschrieben..

Dies ist notwendig, um die Gesundheit der Person zu erhalten und ein erneutes Auftreten des Angriffs zu verhindern. Der Arzt muss bestimmte Medikamente individuell verschreiben. Wenn eine Person ein erhöhtes Angstgefühl hat, sollten Beruhigungsmittel oder Antidepressiva verwendet werden.

Um die zerebrale Durchblutung zu verbessern, empfehlen Ärzte häufig Ceraxon. Sie müssen auch Thrombozytenaggregationshemmer einnehmen, die das Blut verdünnen und Blutgerinnsel verhindern. Bei Bedarf können Sie eine Reihe von Antikonvulsiva trinken. Bei starken Schmerzen müssen Analgetika verwendet werden, und häufig werden Injektionen verschrieben.

Natürlich ist es unmöglich, Medikamente nach einem Schlaganfall selbstständig auszuwählen. Dies sollte vom Arzt durchgeführt werden, da nur er weiß, welche Pillen in einer bestimmten Situation wirksam sind. Vernachlässigen Sie nicht die Empfehlungen eines Spezialisten und verzichten Sie vor allem auf Medikamente. Die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Gesundheit ist äußerst wichtig, wenn Sie keinen zweiten Angriff wünschen.

Die beliebtesten Medikamente

Arzneimittel, die bei Schlaganfällen wirksam sind, können nur von einem Arzt bestimmt werden. Der Spezialist wird den Zustand des Patienten sorgfältig untersuchen und entscheiden, was genau er benötigt. Sie können eine Reihe der beliebtesten Medikamente in Betracht ziehen, die häufig für einen Schlaganfall angewendet werden..

Gemeinsame Heilmittel:

  • Ceraxon. Die Hauptkomponente ist Citicolin. Ihre Aufgabe ist es, Stoffwechselprozesse im Nervensystem zu verbessern. Das Medikament beseitigt zerebrale Ödeme und beugt kognitiven Beeinträchtigungen vor.
  • Gliatilin. Es wird sowohl in der akuten Phase als auch während der Rehabilitation angewendet. Verwenden Sie das Mittel auch für diejenigen, die im Koma liegen. Das Medikament verhindert Funktionsstörungen des Gehirns und verbessert die Durchblutung.
  • Mexidol. Das Werkzeug erhöht den Widerstand des Nervensystems gegen das Auftreten von Hypoxie. Wenn Sie das Medikament zusammen mit Actovegin verwenden, können Sie ein stabiles positives Ergebnis erzielen.

Tropfer für jede Art von Schlaganfall wirken sich ebenfalls positiv aus. Sie werden mit Actovegin, Piracetam und Vinpocetine hergestellt. Welches Medikament verwendet werden soll, entscheidet der Arzt. Sogar Kochsalzlösung ist für den Menschen von Vorteil, da sie Hirnödeme beseitigt und den Stoffwechsel im Körper verbessert..

Wirksame Heilmittel gegen die Auswirkungen von Hirnschlag

Akute zerebrale Ischämie (ACI) tritt plötzlich auf und führt zu Störungen der Sprache, Bewegung und anderer Körperfunktionen. Wie reversibel die daraus resultierenden Verstöße sein werden, hängt von der rechtzeitigen Unterstützung und der Einnahme der verschriebenen Medikamente ab. Überlegen Sie, welche Schlaganfallmedizin dazu beitragen kann, Funktionsstörungen wiederherzustellen und das Risiko eines erneuten Auftretens zu verringern.

Welche Medikamente helfen bei der Genesung?

Nach einem ischämischen Anfall werden dem Patienten zur Verringerung der Hirnschädigung Medikamente zur Verbesserung der Gehirndurchblutung und Medikamente zur Stimulierung der Wiederherstellung der Nervenleitung verschrieben. Die Arzneimittel werden unter Berücksichtigung der Schwere der Hirnschädigung und der Lokalisierung des pathologischen Fokus nach einem akuten zerebrovaskulären Unfall ausgewählt.

Betrachten Sie die wichtigsten Medikamente nach einem Schlaganfall und ihre Wirkung auf den menschlichen Körper:

    Zubereitungen auf Basis von Citicoline (Ceraxon). Bei Einnahme des Arzneimittels verbessert sich der Stoffwechsel im Nervengewebe und die Schwellung nimmt ab. Medikamente helfen dabei, neuronale Schaltkreise wiederherzustellen, die für Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Denken und andere kognitive Prozesse verantwortlich sind.

Gliatilin. Reduziert generative Effekte, verbessert die zerebrale Durchblutung und stimuliert Stoffwechselprozesse in Nervenzellen.

Actovegin. Beim Schlaganfall schützt und stimuliert es die Regeneration des Gehirngewebes. Das Medikament wird zur Behandlung und zur Vorbeugung von Schlaganfällen bei Personen mit vorübergehenden ischämischen Anfällen eingesetzt.

Mexidol. Das Arzneimittel wird in Tabletten oder Injektionen verschrieben. Mexidol beim Schlaganfall reduziert den Sauerstoffbedarf im Gewebe und verhindert den Tod von Gehirnzellen.

Glycin und Cerebrolysin. Die Medikamente stellen den zerebralen Blutfluss wieder her und verursachen keine Nebenwirkungen. Sie können dem Opfer übergeben werden, wenn es nicht möglich ist, die Person dringend (in den ersten drei Stunden) ins Krankenhaus zu bringen.

Nootropika. Diese Gruppe von Medikamenten verbessert den Hirnstoffwechsel. Nootropika nach dem Hirnschlag (Encephabol, Nootropil) stimulieren die partielle Geweberegeneration, verbessern den Aminosäurestoffwechsel und verhindern Hypoxie.

Piracetam oder Aminalon. Bei Patienten mit VSD werden Medikamente empfohlen, die die Wirkungen von Nootropika und vasoaktiven Mitteln kombinieren. Piracetam nach einem Schlaganfall fördert eine leichte Psychostimulation des Gehirns, verbessert das Denken und das Gedächtnis.

Blutverdünner (Aspirin, Warfarin). Eine blutverdünnende Therapie ist erforderlich, um den zerebralen Blutfluss zu erleichtern und das Risiko intravaskulärer Blutgerinnsel zu verringern. Blutverdünner verringern das Rückfallrisiko.

  • Beruhigungsmittel. Schlaftabletten und Antidepressiva nach Schlaganfall werden in der frühen Erholungsphase gezeigt. Zu diesem Zeitpunkt kann die nervöse Anspannung des Opfers einen zweiten Angriff hervorrufen, der tödlich sein wird. Angstmedikamente lindern Angstzustände und sorgen für Ruhe.
  • Antihypertensiva. Medikamente mit blutdrucksenkender Wirkung werden jedem verschrieben. Dies ist notwendig, um hypertensiven Krisen vorzubeugen, die den Gehirnkreislauf negativ beeinflussen..
  • Die Vorbereitungen für die Behandlung des zerebralen Schlaganfalls werden individuell ausgewählt, wobei die im Gewebe des Gehirns ablaufenden Prozesse berücksichtigt werden.

    Wie wirksam Anti-Schlaganfall-Medikamente sein werden, hängt nicht nur von den ausgewählten Medikamenten ab, sondern auch vom Allgemeinzustand des Patienten. Bei älteren Menschen oder bei Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen ist die Wirkung des Einsatzes von Medikamenten schwächer als bei einer relativ gesunden Person.

    Schmerzmittel mit krampflösender Wirkung bei akutem Schlaganfall sind jedoch verboten. Die Einnahme von krampflösenden Mitteln führt zu einer Abnahme des Gefäßtonus und einer Verschlechterung der bereits gestörten Durchblutung des Gehirns. Wenn Gefäßkrämpfe beseitigt werden müssen, werden unter ärztlicher Aufsicht krampflösende Medikamente zur Behandlung von ischämischem Schlaganfall eingesetzt.

    Welche Tropfer werden für Schlaganfall verwendet?

    Die restaurative Therapie in der frühen Phase nach einem Schlaganfall zielt darauf ab, die zerebrale Durchblutung zu verbessern und neuronale Verbindungen wiederherzustellen. Tropfer nach einem Schlaganfall bestehen aus einer basischen Lösung: 0,9% Natriumchlorid, zu der sie hinzufügen:

    • Cavinton;
    • Cinnarizin;
    • Actovegin;
    • Piracetam;
    • Magnesiumsulfat.

    Andere Medikamente zur Behandlung von Schlaganfällen können auch tropfenweise verabreicht werden. Die gleichzeitige Infusion von 2-3 kompatiblen Arzneimitteln ist möglich.

    Durch die intravenöse Tropfinfusion können Sie Medikamente langsam einnehmen und so lange einen bestimmten Wirkstoffgehalt im Blut aufrechterhalten. Dies bietet eine höhere Wirkung als intravenöse und intramuskuläre Injektionen..

    Was mit einem Schlaganfall zu stechen ist, entscheidet der Arzt. Die Vorbereitungen für die Wiederherstellung aufgetretener Störungen werden individuell ausgewählt, wobei der Mechanismus der Hirnschädigung (Ischämie oder Blutung), Begleiterkrankungen, Alter und Art der aufgetretenen Sprach- und Bewegungsstörungen berücksichtigt werden.

    Vitamine nach einem Schlaganfall

    Vitamine sind notwendig, um den durch die Krankheit geschwächten Körper zu stärken.

    Liste der für einen Schlaganfall notwendigen Vitamine:

    • A. Stimuliert das Wachstum und die Regeneration geschädigter Gewebe.
    • B1 und B6. Förderung der Blutdruckstabilisierung, Verbesserung des zerebralen Blutflusses, Verbesserung der neuronalen Leitfähigkeit.
    • C. Stärkt die Gefäßwand und beschleunigt die Wiederherstellung beschädigter Gefäße.
    • B. Beeinflusst die Durchblutung und die Funktion des peripheren Nervensystems. Es ist notwendig, die Blutzusammensetzung zu normalisieren und neuronale Verbindungen wiederherzustellen.
    • E. verhindert die Bildung von freien Radikalen, die den Stoffwechsel stören und Zellalterung verursachen.

    Zusätzlich zu Vitaminen werden Mineralien verschrieben, um die Abwehrkräfte zu stärken: Kalium, Magnesium und andere. Vitamin- und Mineralkomplexe werden für Patienten empfohlen. Die Liste der Arzneimittel zur Genesung ist groß und häufig haben Arzneimittel, die von verschiedenen pharmakologischen Unternehmen hergestellt werden, trotz derselben Zusammensetzung unterschiedliche Namen. Bevor Sie das gekaufte Medikament einnehmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren - das falsche Verhältnis von Vitaminen und Mineralstoffen ist für einen Schlaganfall unsicher.

    Sorten der Therapie

    Die medizinische Behandlung von Schlaganfällen kann grob in Gruppen unterteilt werden:

    • blutdrucksenkend;
    • nootrop;
    • Blutverdünnung;
    • abschwellende Mittel;
    • kardiotonisch;
    • zerebral.

    Medikamente für einen Hirnschlag werden unter Berücksichtigung der Symptome ausgewählt. Zusätzlich zu den aufgetretenen Symptomen berücksichtigt der Arzt bei der Wahl der Behandlung den Mechanismus der Schlaganfallentwicklung: Ischämie oder Blutung.

    Mit ischämischem Schlaganfall

    In dieser Form tritt die Unterbrechung des Blutflusses zu einem Teil des Gehirns aufgrund einer Blockade der Arterie durch einen Thrombus oder eine atherosklerotische Plaque auf.

    Die Behandlung der zerebralen Ischämie zielt darauf ab, den Blutfluss in einem Bereich des Gehirngewebes wiederherzustellen. Mal sehen, welche Medikamente verschrieben werden:

    • Nootropika. Neuroprotektive Mittel reduzieren die Hypoxie, reduzieren den Bereich des betroffenen Bereichs und verhindern weitere Schäden an Neuronen.
    • Blutverdünnung. Medikamente nach Schlaganfall, die die Blutviskosität senken, sind notwendig, um den zerebralen Blutfluss zu verbessern und das Wiederauftreten von Blutgerinnseln zu verhindern.
    • Beruhigungsmittel. Schlaf- und Beruhigungsmittel gegen Schlaganfall, begleitet von einem ischämischen Prozess, sind im akuten Stadium der Krankheit erforderlich. Durch Ruhe wird der Bereich der Schädigung der Gehirnzellen verringert und frühzeitige Komplikationen nach einem Schlaganfall verhindert.
    • Hypotensiv. Medikamente, die den Blutdruck senken, werden benötigt, um unerwünschten Stress auf die Blutgefäße zu verhindern.
    • Diuretika. Unverzichtbar zur Vorbeugung von Hirnödemen im akuten Stadium der Erkrankung.

    Die Liste der Arzneimittel kann durch Statine und Vitamin-Mineral-Komplexe ergänzt werden. Welche Medikamente und in welcher Dosis einzunehmen sind, wird individuell ausgewählt.

    Im akuten Stadium sind dies Tropfer oder Injektionen, um sich von einem Schlaganfall zu erholen, und in einem späteren Zeitraum, wenn Komplikationen nach einem Schlaganfall rehabilitiert werden, werden Medikamente in Tabletten verschrieben. Medikamente gegen ischämischen Schlaganfall werden individuell ausgewählt, wobei die Abweichungen und das Stadium der Krankheit berücksichtigt werden.

    Verwandte fragen oft nach den effektivsten Gehirnpillen nach Schlaganfall oder nach Injektionen, um die Rehabilitation zu beschleunigen. Es gibt jedoch kein "Super-Heilmittel" und die Behandlung nach einem Schlaganfall ist lang, obwohl der Arzt unter Berücksichtigung des pathologischen Mechanismus und der Art der aufgetretenen Abweichungen entscheidet, welche Medikamente zu behandeln sind.

    Mit hämorrhagischem Schlaganfall

    Bruch eines Gefäßes, begleitet von der Bildung eines intrakraniellen Hämatoms oder der Blutimprägnierung des Gehirngewebes.

    Die Behandlung eines hämorrhagischen Schlaganfalls mit einer Blutsättigung des Gehirngewebes unterscheidet sich geringfügig von einer ischämischen Hirnschädigung. Verschriebene Medikamente zur Genesung nach Schlaganfall mit antiödemischen, blutdrucksenkenden, neuroprotektiven und beruhigenden Wirkungen.

    Der einzige Unterschied besteht darin, dass Medikamente gegen hämorrhagischen Schlaganfall nicht nur die Entwicklung eines Sauerstoffmangels in Gehirnzellen verhindern, sondern auch eine weitere Blutung verhindern sollten. Die Liste der Schlaganfallmedikamente wird aktualisiert:

    • Ganglienblocker;
    • Angioprotektoren.

    Mit der Bildung eines großen Hämatoms, um eine Kompression der Gehirnstruktur zu verhindern, werden Patienten einer chirurgischen Entfernung von Blutansammlungen unterzogen. Verwenden Sie nach der Entfernung des Blutgerinnsels Standardmedikamente zur Behandlung von Schlaganfällen.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Ein gesunder Lebensstil und der Ausschluss schädlicher Produkte von der Speisekarte (Fett, geräuchertes Fleisch, Gurken) tragen dazu bei, das Risiko einer akuten Ischämie zu verringern..

    Die Arzneimittelprophylaxe ist nur für Personen angezeigt, die einen Schlaganfall hatten. Dies ist notwendig, da Schlaganfallpatienten ein erhöhtes Risiko für einen zweiten Anfall haben. Einige Medikamente werden in kurzen Kursen verschrieben, während andere lebenslang getrunken werden müssen. Überlegen Sie, welche Medikamente Sie nach einem Schlaganfall ständig einnehmen müssen:

    • blutdrucksenkend;
    • Blutverdünner (unter der Kontrolle von PTV);
    • Statine (wenn hoher Cholesterinspiegel).

    Die Prävention auf andere Weise erfolgt durch die Unterstützung von Kursen zweimal im Jahr. Dem Patienten werden Tropfer, Injektionen und einige Medikamente in Tablettenform verschrieben.

    Liste der Injektionen zur Vorbeugung von Schlaganfällen:

    • Piracetam;
    • Cavinton;
    • Actovegin;
    • Cerebrolysin.

    Medikamente werden durch Tropf- oder intramuskuläre Injektionen verabreicht. Piracetam wird für lange Kurse verschrieben, um mögliche Komplikationen nach einem Schlaganfall zu vermeiden. Einige Neurologen nennen dieses Medikament "Pillen zur Wiederherstellung des Gedächtnisses", da die Psychostimulation von Medikamenten die Gehirnaktivität erhöht. Neben Medikamenten, die die Funktion des Gehirns beeinträchtigen, umfasst die Therapie Vitamine und andere Medikamente zur allgemeinen Stärkung des Körpers. Was nach einem Schlaganfall in der Rehabilitationsphase zu trinken ist - verschreibt ein Neurologe.

    Medikamente zur Schlaganfallprävention helfen dabei, Stoffwechselprozesse im Gehirngewebe aufrechtzuerhalten, den Stoffwechsel zu verbessern und die Bildung von Blutgerinnseln oder atherosklerotischen Plaques in der frühen und späten Phase nach dem Schlaganfall zu verhindern.

    Medikamente nach Schlaganfall können helfen, Schäden am Gehirngewebe zu reduzieren und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Was zu nehmen ist - Der Arzt entscheidet unter Berücksichtigung der Zeit nach dem Schlaganfall und der Art der beim Patienten festgestellten Störungen. Daher werden Medikamente zur Vorbeugung für jeden Patienten individuell ausgewählt. Es ist jedoch unmöglich, einen Schlaganfall zu verhindern, aber das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten und einem gesunden Lebensstil trägt dazu bei, das Risiko eines Angriffs zu verringern..

    Vorbereitungen für einen ischämischen Hirnschlag

    Ischämischer Schlaganfall ist eine fokale neurologische Störung mit klinischen Manifestationen, die länger als 24 Stunden andauern und deren wahrscheinliche Ursache eine zerebrale Ischämie ist. Moderne Medikamente gegen ischämischen Schlaganfall können Vasospasmus schnell lindern, die Durchblutung verbessern und Nervenzellen im Bereich des Hirninfarkts wiederherstellen. Im Yusupov-Krankenhaus nähern sich Neurologen der Behandlung jedes Patienten individuell und verschreiben nur die wirksamsten Medikamente gegen ischämischen Hirnschlag.

    Arzneimittelbehandlung

    Die Grundtherapie für ischämischen Schlaganfall, die von den Ärzten der Klinik für Neurologie durchgeführt wird, ist früh, vielseitig und komplex. Es wird auf Intensivstationen unter Bedingungen der dynamischen Überwachung des Zustands des Patienten durchgeführt. Die Hauptbehandlung zielt auf die Aufrechterhaltung lebenswichtiger Körperfunktionen ab.

    Ärzte beurteilen und korrigieren Verletzungen der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems und kontrollieren das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht. In der akuten Phase von Schlaganfällen haben Patienten häufig einen erhöhten Hirndruck und Krampfanfälle. Das zerebrale Ödem entwickelt sich normalerweise in den ersten zwei Tagen nach Beginn des ischämischen Schlaganfalls und erreicht seinen Höhepunkt am dritten bis fünften Tag. Nach einer akuten Periode beginnen die Symptome eines Hirnödems beim Patienten um 7-8 Tage abzunehmen.

    Um den Hirndruck und das Hirnödem zu reduzieren, injizieren Ärzte des Yusupov-Krankenhauses Patienten Glycerin, Mannit und Lasix. Wenn die Mannit-Therapie bei der Verringerung des erhöhten Hirndrucks nicht erfolgreich ist, wird eine hypertonische Salzlösung verwendet - Tris-Hydroxymethyl-Amino-Metall-Puffer oder Hydroxyethylstärke.

    Um den Hirndruck schnell zu senken, werden kurz wirkende Barbiturate (Thiopental) und Hyperventilation eingesetzt. Wenn die oben genannten Methoden unwirksam sind, wird Hypothermie zur Behandlung von Hirnödemen angewendet..

    Krämpfe treten in 4-7% der Fälle am ersten Tag nach Beginn eines Schlaganfalls sowie bei Vorliegen eines großen Herzinfarkts auf, der die durch Embolie verursachte Hirnrinde betrifft. Zur Behandlung von epileptischen Anfällen verwenden Ärzte des Yusupov-Krankenhauses Diazepam. Wenn es unwirksam ist, werden Phenytoin-Carbamazepin und Natriumvalproat (Sirup) intravenös oder oral über ein Röhrchen verabreicht. In Zukunft wird eine krampflösende Therapie nur bei wiederholten Anfällen verschrieben.

    Bei Hyperglykämie> 10 mmol / l wird Insulin verabreicht, um den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Körpertemperatur> 37,5 ° C wird durch die Verabreichung von Diclofenac, Naproxen, Paracetamol verringert.

    Medikamente

    Bei dem Mechanismus der Entwicklung einer akuten zerebralen Ischämie liegt die Hauptbedeutung in einer Abnahme des zerebralen Blutflusses, der Entwicklung eines Sauerstoffmangels aufgrund einer unzureichenden Versorgung des Nervengewebes mit Glukose und Sauerstoff. Ärzte des Yusupov-Krankenhauses verwenden die vielversprechendsten Methoden zur Wiederherstellung des lokalen zerebralen Blutflusses (thrombolytische Therapie) und des metabolischen Schutzes des Gehirns (Neuroprotektion), um bei Patienten mit ischämischem Schlaganfall eine irreversible Schädigung der Gehirnsubstanz zu verhindern..

    Um den Blutfluss in der ischämischen Zone wiederherzustellen, werden Thrombozyten- und Erythrozyten-Thrombozytenaggregationshemmer verwendet:

    • Acetylsalicylsäure (thrombotisches ACC; Cardiomagnyl; Cardioaspirin; Terapin);
    • Dipyridamol;
    • Ticlopidin (Ticlid);
    • Clopidogrel (Plavix);
    • Pentoxifyllin (Trental, Agapurin, Flexital).

    Antikoagulanzien sind wirksame Medikamente zur Behandlung von ischämischem Schlaganfall. Neurologen des Yusupov-Krankenhauses verschreiben Patienten direkte Antikoagulanzien (Heparin, Heparine mit niedrigem Molekulargewicht, Natriumenoxaparin) und anschließend indirekte Antikoagulanzien (Phenylin, Warfarin). Ärzte verwenden die folgenden vasoaktiven Medikamente:

    • Vinpocetin (Cavinton);
    • Nicergolin (Predigt);
    • Instenon;
    • Aminophyllin (Aminophyllin);
    • vazobral;
    • Cinnarizin (Stugeron).

    Angioprotektoren umfassen Parmidin (Prodectin), Askorutin, Troxerutin, Etamzilat. In der akuten Phase des ischämischen Schlaganfalls verabreichen Neurologen des Jussupow-Krankenhauses Patienten intravenöse Infusionen mit biorheologischen Arzneimitteln: Plasma, Albumin, Rheopolyglucin (Rheomacrodex).

    Die Neuroprotektion bei Patienten mit ischämischem Schlaganfall erfolgt mit Medikamenten wie:

    • Kalziumkanalblocker (Nimodipin (Nemotan, Nimotop);
    • Antioxidantien (Emoxipin, Mexidol, Mildronat, Alpha-Tocopherolacetat, Ascorbinsäure;
    • neurotrophe Wirkung (Piracetam, Lucetam, Nootropil, Cerebromedin, Semax, Picamilon);
    • Verbesserung des Energiestoffwechsels (Cytochrom C, Actovegin, Solcoseryl, Diavitol, Riboxin, Liponsäure.

    Im Yusupov-Krankenhaus haben Patienten mit ischämischem Schlaganfall die Möglichkeit, moderne Medikamente zu erhalten, die alle Stadien der klinischen Forschung durchlaufen haben.

    Grundlegende blutdrucksenkende Therapie

    Das Ziel der blutdrucksenkenden Therapie bei ischämischem Schlaganfall ist die Aufrechterhaltung eines optimalen zerebralen Blutflusses in den am stärksten gefährdeten Bereichen des Gehirns. Die Ärzte des Jussupow-Krankenhauses haben einen individuellen Ansatz zur Verschreibung von blutdrucksenkenden Medikamenten für Patienten mit ischämischem Schlaganfall. Auf der Intensivstation werden die Patienten dynamisch überwacht: Blutdruck, Herzfrequenz, Elektrokardiogrammparameter, zentraler hämodynamischer Zustand, lineare Blutflussgeschwindigkeit im Gehirngewebe

    Im Falle eines starken Anstiegs des Blutdrucks nach der Entwicklung wird dieser sorgfältig um etwa 10 bis 15% gesenkt, wobei das mögliche Auftreten neuer neurologischer Störungen beim Patienten sorgfältig überwacht wird. Ein rascher Blutdruckabfall bei Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten führt in einigen Fällen zu einer Unterbrechung der Blutversorgung der ischämischen Region des Gehirns, gefolgt von einem Anstieg des neurologischen Defizits.

    Um signifikante Störungen des Herz-Kreislauf-Systems zu korrigieren, die durch einen starken Blutdruckanstieg verursacht werden, verwenden Ärzte des Krankenhauses Jussupow die folgenden blutdrucksenkenden Medikamente bei ischämischem Schlaganfall:

    • Captopril;
    • Enalapril;
    • Clonidin;
    • Benzohexonium;
    • Pentamin.

    Patienten mit ischämischem Schlaganfall im Yusupov-Krankenhaus erhalten mit einem ausgeprägten Blutdruckabfall die wirksamsten Medikamente:

    • Dopamin (Dopamin, Dopamin);
    • Prednisolon-Hemisuccinat (Salz-Decortin);
    • Gutron.

    Bei der Verschreibung einer differenzierten Behandlung für ischämischen Schlaganfall wählen Ärzte der Klinik für Neurologie bestimmte Medikamente unter Berücksichtigung des Hauptmechanismus der Krankheitsentwicklung aus: Schlaganfall aufgrund einer Schädigung großer Arterien, kardioembolischer, lakunarer und unbekannter oder gemischter Natur. Zunächst bestimmen Neurologen den Subtyp des Schlaganfalls anhand der Ergebnisse einer umfassenden klinischen und instrumentellen Untersuchung, nach der sie eine differenzierte Therapie verschreiben.

    Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit einem Neurologen im Jussupow-Krankenhaus. Professoren, Ärzte der höchsten Kategorie verfügen über das Wissen und die Erfahrung, um unter den vielen Medikamenten zur Behandlung von ischämischem Schlaganfall das wirksamste auszuwählen. Das Behandlungsschema wird nach Untersuchung mit modernen diagnostischen Methoden individuell ausgewählt.

    Schlaganfall. Behandlungsprinzipien. Medizinische Behandlung und Operation bei Schlaganfall. Verhütung

    Die Website bietet Hintergrundinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten muss unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Eine fachliche Beratung ist erforderlich!

    Schlaganfallbehandlung

    Die Schlaganfallbehandlung sollte so früh wie möglich mit allen möglichen Methoden und Mitteln begonnen werden. Tatsache ist, dass unmittelbar nach der Entwicklung eines Schlaganfalls nur ein bestimmter Teil der Nervenzellen stirbt. In den nächsten Stunden sterben vor dem Hintergrund der Entwicklung von Komplikationen und Störungen des Gehirnkreislaufs zusätzliche Neuronen ab, was den Zustand des Patienten verschlechtert und seine Heilungschancen verringert.

    Prinzipien der Schlaganfallbehandlung

    Bei der Behandlung eines Schlaganfalls sollten bestimmte Regeln befolgt werden, die den Zustand des Patienten zu Beginn der Krankheit stabilisieren, die Schwere der Hirnschädigung verringern und Bedingungen für die Wiederherstellung von Funktionsstörungen in der Zukunft schaffen..

    Die Behandlung eines Schlaganfalls sollte Folgendes umfassen:

    • Erste Hilfe. Es wird von Personen bereitgestellt, die sich zum Zeitpunkt der Entwicklung eines Schlaganfalls in der Nähe des Opfers befinden, oder von Notärzten, die als erste den Patienten kontaktieren.
    • Korrektur von Störungen des Herz-Kreislauf-Systems. In der akuten Periode eines Schlaganfalls kann der Patient einen Anstieg oder einen kritischen Abfall des Blutdrucks erfahren, eine Störung des Herzens bis zum Stillstand. All diese Phänomene sollten mit Hilfe von Medikamenten unverzüglich identifiziert und beseitigt werden..
    • Korrektur von Erkrankungen der Atemwege. Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Schlaganfallpatient ausreichend atmen kann. Wenn das Bewusstsein so stark beeinträchtigt ist, dass der Patient keine Spontanatmung hat, sollte es an ein Beatmungsgerät angeschlossen und nur dann von diesem getrennt werden, wenn eine ausreichende Spontanatmung wiederhergestellt ist.
    • Korrektur von Störungen des Blutgerinnungssystems. Es wird mit Hilfe von Medikamenten durchgeführt, die das Blut "verdünnen" (dies ist für einen ischämischen Schlaganfall erforderlich) oder es "verdicken" (was für einen hämorrhagischen Schlaganfall benötigt wird)..
    • Körpertemperaturregelung. Bei einem übermäßigen Temperaturanstieg ist die Einführung von Antipyretika sowie die physische Abkühlung des Körpers angezeigt (feuchte Kompressen, Aufbringen von Eisbeuteln auf den Bereich großer Blutgefäße usw.)..
    • Bekämpfung von Hirnödemen. Diuretika werden verwendet, um Flüssigkeit aus dem Gehirn und dem gesamten Körper zu entfernen.

    Erste Hilfe bei Schlaganfall

    Wenn eine Person Symptome eines Schlaganfalls hat, ist es zunächst notwendig, ihre Sicherheit zu gewährleisten, dh mögliche Begleiterscheinungen und Schäden zu vermeiden. In Zukunft sollte darauf geachtet werden, dass der Patient so schnell wie möglich in eine medizinische Einrichtung gebracht wird, wo er eine spezielle Betreuung erhält..

    Erste Hilfe bei Schlaganfall umfasst:

    • Einen Krankenwagen rufen. Wenn eine Person in Ohnmacht fällt oder fällt, plötzlich die Fähigkeit zum Sprechen verliert, ihre Arme oder Beine bewegt und auch wenn sie starke Kopfschmerzen, Gesichtsasymmetrie oder andere Symptome eines Schlaganfalls hat, sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Wenn der Patient bewusstlos ist, sollte dies dem Dispatcher gemeldet werden (in diesem Fall kann das Auto schneller ankommen)..
    • Beurteilung des Zustands des Patienten. Sie sollten sich dem Opfer nähern und versuchen, mit ihm zu sprechen. Wenn er bei Bewusstsein ist, sollten Sie seinen Namen herausfinden, was ihn beunruhigt und welche der Verwandten Sie anrufen können. Wenn der Patient bewusstlos ist, sollte seine Sicherheit bis zum Eintreffen eines Krankenwagens gewährleistet sein. Bei der Untersuchung eines bewusstlosen Patienten sollte auch festgestellt werden, ob er atmet und ob er einen Herzschlag (Puls) hat. Wenn das Opfer nicht atmet oder sein Herz nicht schlägt, sollte sofort mit der Wiederbelebung begonnen werden - um die Lunge "Mund zu Mund" oder "Mund zu Nase" zu beatmen und eine künstliche Herzmassage durchzuführen.
    • Übergabe des Opfers an einen sicheren Ort. Wenn eine Person auf der Straße, auf Straßenbahnschienen oder in anderen explosionsgefährdeten Bereichen das Bewusstsein verliert, sollte sie auf den Bürgersteig, in Innenräumen oder an einen anderen sicheren Ort gebracht werden..
    • Druckkleidung ausziehen. Um die Atmung des Patienten zu verbessern, sollte die enge und warme Oberbekleidung (Pelzmantel, Mantel) von ihm entfernt werden.
    • Bringen Sie den bewusstlosen Patienten in eine sichere Position. Der Patient sollte nach rechts gedreht werden. Sein linker Arm sollte am Ellbogen gebeugt und unter den Hals gelegt werden. Das rechte Bein (unten) sollte gestreckt sein, und das linke Bein sollte an den Knie- und Hüftgelenken gebogen sein und es nach vorne drücken. Der Kopf des Patienten sollte leicht nach unten geneigt sein. Der Patient in dieser Position fällt nicht mit dem Gesicht nach unten, und wenn das Erbrechen beginnt, verschluckt er sich nicht am Erbrechen.
    • Vermeiden Sie die Aufnahme von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten. Es ist strengstens verboten, einem Patienten mit Schlaganfall Wasser oder Nahrung zu geben, da der Patient im Falle einer Verletzung der Schluck- oder Hustenreflexe ersticken kann, was vor dem Eintreffen eines Krankenwagens zum Tod führen kann.

    Medikament. Welche Medikamente werden für Schlaganfall verschrieben (Ceraxon, Actovegin, Vitamine)?

    Schlaganfallmedikamente

    Gruppe von Drogen

    Vertreter

    Der Mechanismus der therapeutischen Wirkung beim Schlaganfall

    Die wirksamsten Schlaganfallmedikamente

    Ein wirksames Schlaganfallmedikament ist das Wichtigste für das Opfer. Menschen sind unterschiedlich und Medikamente können für einige gut wirken, aber die gleichen Medikamente können für andere überhaupt nicht wirken..

    Bei einer plötzlichen Verletzung des Gehirnkreislaufs wird ein Schlaganfall diagnostiziert. Die Blockade führt zu Nekrose und Atrophie des Gehirngewebes, was zu irreversiblen Folgen führt. Daher ist es notwendig, das Opfer in den ersten 6 Stunden nach dem Aufprall zu unterstützen..

    Die Einnahme von Medikamenten gegen Schlaganfall ist ein Muss. Eine solche Maßnahme ist notwendig, um verlorene Funktionen wiederherzustellen, den Patienten zu rehabilitieren und einen Rückfall zu verhindern..

    Die Wirksamkeit von Medikamenten

    Eine scharfe Verletzung der Blutversorgung der Gehirnstrukturen kann mit einem Bruch der Arterie einhergehen, dann wird eine hämorrhagische Form der Pathologie diagnostiziert oder eine Blockade eines Gefäßes - eine ischämische Form.

    Unabhängig von der Art des Schlaganfalls und dem Ausmaß der Hirnschädigung zeigt der Patient die ersten Anzeichen:

    • Lähmung;
    • Taubheit verschiedener Körperteile;
    • verminderte empfindliche Empfindlichkeit;
    • starke Kopfschmerzen;
    • partielle Amnesie;
    • Verletzung der Sprachfähigkeiten;
    • Probleme mit der Handmotilität;
    • Abnahme der intellektuellen Fähigkeiten.

    Schmerzhafte Symptome treten aufgrund von Sauerstoff- und Nährstoffmangel auf.

    Als Referenz. Schlaganfallmedikamente werden benötigt, um die Gehirnfunktion wiederherzustellen und Blutgerinnsel in den Arterien zu verhindern.

    Medikamente nach einem Schlaganfall werden auch im psychotherapeutischen Bereich benötigt. Viele Betroffene geraten nach einem Anfall aufgrund von Hilflosigkeit in eine tiefe Depression. Daher zielt die Schlaganfallbehandlung auf die Einnahme verschiedener Arzneimittelgruppen ab..

    In der Zeit nach dem Schlaganfall ist eine komplexe Therapie erforderlich, einschließlich der Einnahme von Pillen nach einem Schlaganfall, physiotherapeutischer Verfahren und Unterricht bei einem Logopäden. Ein integrierter Ansatz wird dazu beitragen, irreversible Folgen der Krankheit zu vermeiden.

    Heilmittel nach ischämischer Blockade

    Da ein ischämischer Schlaganfall vor dem Hintergrund einer Gefäßblockade und einer beeinträchtigten Mikrozirkulation des Blutes auftritt, zielt die Therapie darauf ab, einen gesunden Blutfluss im Gehirngewebe zu normalisieren.

    Als Referenz. Zu diesem Zweck werden Medikamente nach einem Schlaganfall aus einer Reihe von Antikoagulanzien verschrieben. Sie werden verwendet, um das Blut zu verdünnen und die Bildung neuer Blutgerinnsel zu verhindern.

    Antikoagulanzien werden bei ausgedehnten Läsionen nicht verschrieben, da Medikamente Blutungen und eine hämorrhagische Form der Blockade verursachen können. Medikamente erhöhen den Blutdruck. Andere Kontraindikationen sind Leber- und Nierenerkrankungen, Magengeschwüre.

    Heilmittel für hämorrhagischen Typ

    Diese Art von Schlaganfall erfordert das Stoppen der Gehirnblutung, die Beseitigung der Schwellung des Organs und die Normalisierung des Blutdrucks. Zu diesem Zweck verschreiben Ärzte Ganglienblocker, Angioprotektoren.

    Bei jeder Form von Schlaganfall, ischämisch oder hämorrhagisch sollte der Patient Medikamente einnehmen, die die Gehirnaktivität verbessern - neuroprotektive Mittel. Die Mittel werden während der Rehabilitationsphase verwendet, um Schäden an Gehirnstrukturen zu verhindern und die Übertragung von Nervensignalen zu verbessern.

    Klassifizierung von Medikamenten

    Schlaganfallmedikamente werden als Pillen eingenommen oder intravenös verabreicht.

    Die medizinische Behandlung von Schlaganfällen umfasst die Verwendung einer umfangreichen Gruppe von Medikamenten:

    • Arzneimittel, die den Zustand des Gehirngewebes verbessern - Nimodipin, Cavinton.
    • Antispasmodika - Dibazol, Papaverin. Medikamente haben analgetische Wirkung, beseitigen das Krampf-Syndrom, normalisieren die Durchblutung.
    • Nootropika - Cerebralizin, Aminalon, Mexidol. Medikamente stellen die Gehirnfunktion wieder her. Sie werden mit einer Abnahme der intellektuellen Fähigkeiten, einer Beeinträchtigung des Gedächtnisses und einer Verschlechterung der Konzentration verschrieben..
    • Thrombozytenaggregationshemmer - Aspirin nach einem Schlaganfall, Curantil. Die Medikamente verdünnen das Blut und verhindern die Bildung von Blutgerinnseln. Während der Therapie ist es notwendig, die Blutdruckwerte zu überwachen.
    • Arzneimittel, die die Sauerstoffversorgung des Gewebes fördern - Actovegin. Wird nach traumatischen Hirnverletzungen mit Pathologien der Hirnkanäle verwendet.
    • Nikotinsäurehaltige Zubereitungen - Enduratin. Das Arzneimittel senkt die Cholesterinkonzentration im Blut und verhindert die Bildung von atherosklerotischen Ablagerungen.
    • Venotonik, Stärkung der Gefäßwände und Normalisierung der Durchblutung.
    • Muskelrelaxantien, die Muskelverspannungen reduzieren.
    • Antikonvulsiva, die Anfälle lindern.

    Als Referenz. Es ist auch notwendig, Multivitaminpräparate einzunehmen, die nach einem Schlaganfall in Form von Injektionen verabreicht werden. Solche Medikamente verbessern die Gehirnfunktion und Stoffwechselprozesse in Gewebestrukturen..

    Wenn die Ursache des Schlaganfalls eine arterielle Hypertonie ist, werden dem Patienten blutdrucksenkende Medikamente verschrieben. Einnahme von Antidepressiva zur Überwindung schmerzhafter Krisen.

    Wirksame Medikamente gegen Hirnschlag

    Ein Schlaganfall (Schlaganfall) wird als akute Durchblutungsstörung des Gehirns verstanden, die durch eine plötzliche Manifestation fokaler oder zerebraler neurologischer Symptome gekennzeichnet ist. Sie können etwa 24 Stunden dauern und zu Behinderungen und sogar zum Tod führen. Arzneimittel gegen zerebralen Schlaganfall, deren Liste von großer Bedeutung ist, werden nur von einem Arzt verschrieben. Eine erfolgreiche kompetente Behandlung rettet dem Patienten das Leben und hält die körperliche Aktivität aufrecht.

    p, blockquote 2,0,0,0,0 ->

    • Was tun, bevor die Ärzte eintreffen?
    • Im Krankenhaus
    • ACE-Hemmer
    • Angiotensin-II-Rezeptorblocker (Antagonisten) (ARBs)
    • Thiaziddiuretika
    • Betablocker und Kalziumantagonisten
    • Zentral wirkende Medikamente
    • Gefäßmedikamente
    • Nootropika
    • Antithrombotische Therapie
    • Therapie nach dem Krankenhausaufenthalt
    • Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel

    Was tun, bevor die Ärzte eintreffen?

    p, blockquote 3,0,0,0,0 ->

    Wenn eine Person zu Hause oder auf der Straße Anzeichen eines Schlaganfalls zeigt, müssen Sie Folgendes tun:

    p, blockquote 4,0,0,0,0 ->

    • Legen Sie das Opfer auf den Rücken.
    • Sorgen Sie für einen ungehinderten Luftstrom (Fenster öffnen, Lüfter einschalten, obere Knöpfe lösen, Kragen und Gürtel lösen).
    • Wenn Übelkeit und Erbrechen begonnen haben, drehen Sie den Kopf des Patienten zur Seite, damit das Erbrechen nicht in den Hals und dann in die Bronchien gelangt.
    • Tragen Sie ein feuchtes Taschentuch, eine Flasche kaltes Wasser oder Eis auf Ihre Stirn auf.
    • Wenn die Person bei Bewusstsein ist, messen Sie den Blutdruck. Menschen mit Bluthochdruck haben normalerweise ihre Pillen dabei. Wenn ein Patient über Bluthochdruck klagt, müssen Sie ihn bekommen und ihm eine Pille geben..

    Pillen gegen zerebralen Schlaganfall sollten so bald wie möglich nach den ersten Anzeichen eines Schlaganfalls von einem erfahrenen Spezialisten verschrieben werden. Rufen Sie deshalb unbedingt einen Krankenwagen. Das Leben des Patienten hängt von den Handlungen der Ärzte und der Effizienz der Menschen ab, die sich zum Zeitpunkt des Angriffs in der Nähe befinden.

    p, blockquote 5,0,0,0,0 ->

    Der Arzt bewertet den Zustand des Patienten und die Schwere des Anfalls. Die Aufgabe der Ambulanzärzte ist es, das Opfer schnell in die stationäre Abteilung zu bringen. Gleichzeitig wird der Blutdruck gemessen und Medikamente eingeführt, die das Atmungs- und Herzsystem stabilisieren..

    p, blockquote 6,0,0,0,0 ->

    Im Krankenhaus

    p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

    Die Behandlung eines aufgenommenen Patienten beginnt auf der Intensivstation, die mit allem Notwendigen ausgestattet ist. Ein ankommender Patient wird von einem Neurologen und gegebenenfalls von einem Neurochirurgen untersucht. Weitere medizinische Maßnahmen hängen von der Art der Störung und ihrer Schwere ab..

    p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

    Medikamente gegen hämorrhagischen Hirnschlag mit hohem Blutdruck zielen auf die Linderung von Bluthochdruck ab. Dem Patienten werden nach Ermessen des Arztes blutdrucksenkende Medikamente intravenös injiziert:

    p, blockquote 9,0,0,0,0 ->

    • Dibazol.
    • Gemiton.
    • Benzohexonium und andere.

    Der Patient liegt auf einem speziellen Bett: Sein Kopf ist leicht angehoben, eine kalte Kompresse wird regelmäßig auf seine Stirn aufgetragen.

    p, blockquote 10,0,0,0,0 ->

    Um die Blutgerinnung zu erhöhen, die bei hämorrhagischen Schlaganfällen häufig verringert wird, werden Medikamente zur Verbesserung der Blutgerinnsel verabreicht. Die Therapie wird unter strenger Kontrolle des Koagulogramms durchgeführt. In kleinen Dosen werden Hämostatika verschrieben:

    p, blockquote 11,0,1,0,0 ->

    • Calciumchlorid.
    • Etamsilat.
    • Vikasol.

    Bei ausgeprägten Manifestationen von Atherosklerose und Blutung in der Subarachnoidalhöhle ist die Tropfverabreichung von Contrikal gleichzeitig mit Heparin angezeigt.

    p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

    Medikamente gegen ischämischen Schlaganfall wirken auf:

    p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

    • Sicherstellung des Blutflusses in die Gehirnstrukturen.
    • Bildung von Ausdauer in Zellen zu Sauerstoffmangel.
    • Normalisierung von Stoffwechselprozessen in nicht betroffenen Neuronen.

    Wie im ersten Fall wird der Patient mit Bettruhe versorgt. Es werden Medikamente eingeführt, die die Durchblutung verbessern und die Blutgefäße erweitern. Bei hypertensiven Manifestationen werden Diuretika verschrieben, um die Schwellung zu reduzieren. Später wird Heparin zur Therapie eingesetzt, die dann durch Phenilin oder Dicumarol ersetzt wird.

    p, blockquote 14,0,0,0,0 ->

    ACE-Hemmer

    p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

    Medikamente gegen Schlaganfall, die zur Gruppe der Angiotensin-Converting-Enzym (ACE) -Hemmer gehören, können den Gefäßtonus senken und den Blutdruck normalisieren:

    p, blockquote 16,0,0,0,0 ->

    • Captopril. Aufgrund der kurzen Wirkung ist eine häufige Einnahme erforderlich (ca. 4-mal täglich)..
    • Enalapril. Zusätzlich zur Fähigkeit, den Blutdruck sanft zu senken und zu normalisieren, verbessert es die Durchblutung und verhindert die Entwicklung bestimmter Krankheiten.
    • Lisinopril. Zersetzt sich nicht im Fettgewebe, was die Wirksamkeit bei adipösen Patienten erhöht.
    • Perindopril. Fördert die Wiederherstellung großer Gefäße.
    • Moexipril. Wirkt blutdrucksenkend und harntreibend.

    !Die Behandlung mit ACE-Hemmern ist nicht mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden und kaliumsparenden Diuretika kombiniert.

    p, blockquote 17,0,0,0,0 ->

    Angiotensin-II-Rezeptorblocker (Antagonisten) (ARBs)

    p, blockquote 18,0,0,0,0 ->

    Diese Medikamente gegen Hirnschlag haben eine verlängerte Wirkung und verursachen keine schwerwiegenden Nebenwirkungen. Diese beinhalten:

    p, blockquote 19,0,0,0,0 ->

    • Losartan. Bei der Einnahme wird der Körper des Patienten von Natriumsalzen und Harnsäure befreit.
    • Valsartan. Eines der häufigsten Mittel gegen Bluthochdruck.
    • Candesartan. Hat eine minimale Anzahl von Nebenwirkungen im Vergleich zu anderen Medikamenten, die den Blutdruck senken.
    • Irbesartan. Bei Aortenklappenstenose mit Vorsicht anwenden.

    Thiaziddiuretika

    p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

    Bei niedrigen Dosierungen sind Diuretika bei der Behandlung von Bluthochdruck wirksam. Sie reduzieren die Schwellung der Gefäßwände, erhöhen die Produktion und Ausscheidung von Urin, was sich positiv auf den Blutdruck auswirkt. Darüber hinaus wirken die meisten Diuretika vasodilatierend..

    p, blockquote 21,0,0,0,0 ->

    • Hypothiazid. Fördert eine erhöhte Freisetzung von Natrium- und Chlorionen, was zu einem Flüssigkeitsverlust im Körper führt.
    • Hydrochlorothiazid. Es hat eine ausgeprägte saluretische Wirkung. Es reduziert auch die Polyurie bei Menschen mit Diabetes insipidus..
    • Indapamid. Wirkt blutdrucksenkend, vasodilatierend und harntreibend.
    • Arifon. Verbessert die Ausscheidung von Salz aus dem Körper.

    !Bei Diabetes mellitus und Nierenversagen werden Diuretika nicht verschrieben.

    p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

    Betablocker und Kalziumantagonisten

    p, blockquote 23,1,0,0,0 ->

    Medikamente zur Behandlung von Hirnschlag in dieser Kategorie erweitern die Blutgefäße, verringern das Herzzeitvolumen und füllen das Myokard mit Sauerstoff. Oft verschreiben Ärzte:

    p, blockquote 24,0,0,0,0 ->

    • Atenolol - kardioselektiver adrenerger Blocker.
    • Corvitol - Membranstabilisierungsmittel.
    • Concor - selektiver adrenerger Blocker.
    • Betaxolol wird bei Winkelverschlussglaukom sorgfältig verschrieben.
    • Nebilet ist ein weit verbreitetes Arzneimittel gegen Ischämie und Herzerkrankungen.

    Calciumantagonisten werden älteren Menschen mit Bluthochdruck und Angina pectoris verschrieben. Die gleichzeitige Anwendung mit ACE-Hemmern ermöglicht die Vermeidung von Diuretika.

    p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

    Zentral wirkende Medikamente

    p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

    Gehören zu den modernsten und radikalsten Medikamenten gegen Bluthochdruck. Moxonidin wird normalerweise Patienten verschrieben. Es ist ein erschwingliches und relativ billiges Medikament. Aber wie andere Medikamente hat es Kontraindikationen:

    p, blockquote 27,0,0,0,0 ->

    • Herzinsuffizienz.
    • Stillzeit.
    • Kindheit.
    • Individuelle Intoleranz.

    Wenn Sie dieses Medikament bei Hirnschlag verwenden, ist es strengstens verboten, Alkohol zu trinken..

    p, blockquote 28,0,0,0,0 ->

    Gefäßmedikamente

    p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

    Diese Gruppe umfasst:

    p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

    • Cerebrolysin. Schützt Neuronen vor den negativen Auswirkungen einer Laktatazidose und erhöht ihre Ausdauer während der Ischämie.
    • Cortexin. Fördert die Wiederherstellung von Gehirnneuronen, beschleunigt die Anpassung des Körpers an plötzliche Veränderungen, stellt die Gehirnfunktion nach Ischämie wieder her.
    • Instenon. Kombiniertes Mittel zur Verbesserung der zerebralen Durchblutung.
    • Actovegin. Verbessert die Zellernährung und fördert deren schnelle Genesung.

    Nootropika

    p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

    Zur frühzeitigen Rehabilitation des Patienten, zur Verbesserung des zerebralen Blutflusses werden nootrope Medikamente gegen zerebralen Schlaganfall eingesetzt. Das:

    p, blockquote 32,0,0,0,0 ->

    • Aminalon - Psychostimulans.
    • Pantogam wirkt entspannend.
    • Piracetam wirkt sich positiv auf die Gehirnfunktion aus.

    Die Einnahme solcher Medikamente verbessert das Gedächtnis und die Intelligenz, erhöht die Resistenz gegen Hypoxie, Trauma und Stress und verringert den Bedarf an Gehirnzellen an Sauerstoff.

    p, blockquote 33,0,0,0,0 ->

    Antithrombotische Therapie

    p, blockquote 34,0,0,0,0 ->

    Um die Aggregation von Erythrozyten zu verringern (indem sie in Form von Säulen zusammengeklebt werden), werden Blutverdünner verwendet:

    p, blockquote 35,0,0,1,0 ->

    • Heparin. Verhindert die Entwicklung von Herzerkrankungen und deren Wiederauftreten.
    • Clexane. Zur Behandlung von tiefen Venenthrombosen, zur Behandlung von Myokardinfarkt und Angina pectoris.
    • Fraxiparin. Wird verwendet, um verschiedene Komplikationen thromboembolischer Natur zu verhindern.

    Zusammen mit Antikoagulanzien erhöhen sie das Blutungsrisiko und werden daher unter strenger Aufsicht von Ärzten angewendet..

    p, blockquote 36,0,0,0,0 ->

    !Blutverdünner werden bei hämorrhagischem Schlaganfall nicht verschrieben.

    p, blockquote 37,0,0,0,0 ->

    Therapie nach dem Krankenhausaufenthalt

    p, blockquote 38,0,0,0,0 ->

    Es gibt keine spezifische Heilung für Hirnschlag. Es gibt nur Medikamente, die einer Person helfen, sich von einem Angriff zu erholen. Natürlich reicht eine stationäre Behandlung nicht aus, um sich vollständig zu erholen und Resteffekte zu beseitigen..

    p, blockquote 39,0,0,0,0 ->

    Der Patient kann viele Pathologien haben:

    p, blockquote 40,0,0,0,0 ->

    • Parese oder Verlust des Muskeltonus in den Gliedmaßen.
    • Taubheitsgefühl in bestimmten Bereichen des Körpers.
    • Änderung der Empfindlichkeit gegenüber Reizen (kalt, warm).
    • Beeinträchtigte Bewegungskoordination.
    • Teilweiser Gedächtnisverlust.
    • Sprachstörung.

    All dies ist das Ergebnis eines starken Sauerstoffmangels der Zellen beim Schlaganfall. Es ist notwendig, sich mit der Wiederherstellung verlorener Funktionen zu befassen und Medikamente einzunehmen, um einen zweiten Schlag zu vermeiden. Der Patient muss sich einer Gefäßtherapie, Bewegungstherapie und Massage unterziehen.

    p, blockquote 41,0,0,0,0 ->

    Der Arzt verschreibt dem Gehirn nach einem Schlaganfall Medikamente, die den Stoffwechsel verbessern:

    p, blockquote 42,0,0,0,0 ->

    • Nootropil oder Piracetam helfen dabei, Bewegung und Sprache wiederherzustellen - ein bewährtes cerebroprotektives Mittel.
    • Mit Glycin, Semax, Solcoseryl ist es möglich, die Durchblutung und die Arbeit der Großhirnrinde zu verbessern.
    • Vinpocetin stellt Stoffwechselprozesse in Neuronen wieder her und normalisiert die Impulsübertragung.
    • Pyritinol kann den Energiestoffwechsel im Gehirn beschleunigen. Es wird in den frühen Stadien der Rehabilitation eingesetzt..

    Lecithinhaltige Medikamente werden verschrieben. Diese Substanz hilft, den Zustand des Patienten zu stabilisieren und die Genesung zu beschleunigen..

    p, blockquote 43,0,0,0,0 ->

    Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel

    p, blockquote 44,0,0,0,0 ->

    Nach einem Anfall helfen Vitamine, mit unerwünschten Folgen umzugehen. Sie stärken die Gefäßwände, stimulieren die Geweberegeneration und verbessern die Blutzusammensetzung.

    p, blockquote 45,0,0,0,0 ->

    Wenn die intensive Medikation vorbei ist, können Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden. Dazu gehören pflanzliche Substanzen mit nootroper Wirkung:

    p, blockquote 46,0,0,0,0 ->

    • Tiansha Kapseln.
    • Dorogovs Medikament ASD (Fraktion 2).
    • Papaya attiva von italienischen Herstellern.
    p, blockquote 47.0,0,0,1 ->

    Die strikte Einhaltung der Anweisungen des Arztes kann die Heilungschancen erhöhen. Unabhängig davon, wie wirksam und wirksam das Arzneimittel bei einem Gehirnschlag ist, muss die genaue Dosierung eingehalten und die empfohlene Kursdauer nicht überschritten werden.

    Datum der Veröffentlichung: 24.07.2017

    Neurologe, Reflexologe, Funktionsdiagnostiker

    33 Jahre Erfahrung, die höchste Kategorie

    Berufliche Fähigkeiten: Diagnose und Behandlung des peripheren Nervensystems, vaskuläre und degenerative Erkrankungen des Zentralnervensystems, Behandlung von Kopfschmerzen, Linderung von Schmerzsyndromen.

    Weitere Informationen Über Migräne