Merkmale der Ernährung für Gehirnerschütterungen

Eine Gehirnerschütterung schädigt die Zellen des Gehirns nicht. Trauma stört die normale Funktion von Neuronen. Der Patient braucht während der Therapie Ruhe. Die Ernährung bei Gehirnerschütterungen ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie.

Warum Diät für Gehirnerschütterungen erforderlich ist

Eine Verletzung des Gehirns führt zu einer Fehlfunktion des Zentralnervensystems. Der Patient leidet unter Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Schlafstörungen. Im betroffenen Gehirn treten intensive katabolische Reaktionen auf, die von einem hohen Bedarf an Proteinen und Glukose begleitet werden.

Da das Gehirn während einer Gehirnerschütterung eine erhebliche Menge an Energie und Baumaterial für die Zellen benötigt, kann sich bei einer schlechten Ernährung des Körpers ein Proteinmangel entwickeln, der sich in einer Gewichtsabnahme und einer Zunahme der Schwere klinischer Symptome einer Schädigung des Nervensystems äußert.

Daher sollte die Ernährung, während die Symptome einer traumatischen Hirnverletzung beseitigt werden, leicht verdauliche Protein- und Kohlenhydratnahrungsmittel enthalten..

Was mit einer Gehirnerschütterung zu essen

Es ist nützlich für den Patienten, leicht verdauliche Lebensmittel frisch oder gedämpft zu essen. Sie können nicht zu viel essen, weil es das Nervensystem überlastet. Es ist nützlich, solche Gerichte zu essen:

  • Lebensmittel, die reich an Thiamin oder Riboflavin sind. Sie verbessern den menschlichen Zustand und normalisieren die Funktionalität des Gehirns. Sie kommen in Nüssen, Schweinefleisch, Hülsenfrüchten, Spargel, Schalentieren, Eiern, Buchweizen, Fisch und Milchprodukten vor..
  • B-Vitamine werden noch besser aufgenommen, wenn der Körper nicht genügend Eisen enthält. Quellen dieses Spurenelements sind Buchweizen- und Hafergrütze, Weizenmehlprodukte, etwas Gemüse, Leber, Wildfleisch.
  • Es ist nützlich für Patienten, Lebensmittel zu essen, die Lecithin enthalten. Es ist in Eigelb, Soja, Leber enthalten.
  • Brühen, Gurken, Rote-Bete-Suppen verbessern die Verdauungsprozesse.
  • Um den Körper mit Vitaminen und Mikroelementen zu sättigen, müssen Sie eine ausreichende Menge an Gemüse, Gemüse und Obst essen.
  • Wenn der Patient Diuretika einnimmt, sollte mit Kalium angereichertes Essen auf der Speisekarte stehen. Dies sind getrocknete Aprikosen, Milchprodukte, Nüsse, Rosinen, Seetang.
  • Fisch sollte jeden Tag auf der Speisekarte stehen. Es enthält essentielle mehrfach ungesättigte Säuren.
  • Das Essen von Lebensmitteln mit Ascorbinsäure stärkt den Körper und hilft ihm, Stress zu bekämpfen. Dieses Vitamin ist in großen Mengen in Hagebutten, Johannisbeeren, Paprika, Zitronen und Orangen, Äpfeln, Spinat und Gemüse enthalten.
  • Magnesium kommt in Seetang, Hülsenfrüchten und Nüssen vor. Diese Substanz ist für die gut koordinierte Funktion des Nervensystems notwendig..

Gesunde Getränke

Gehirnerschütterung ist mit enormem Stress verbunden. Um das Gehirn in der Ernährung zu unterstützen, müssen Sie daher Getränke aus Heilpflanzen einbeziehen. Sie werden wie normale Tees zubereitet und verzehrt. Sie können sie nach Erlaubnis des Neurologen trinken. Ärzte empfehlen den Patienten, medizinische Abkochungen zu nehmen.

Beruhigender Tee. Es besteht aus Zitronenmelisse, Weidenkraut, Baldrianwurzel, Birkenblättern und Johanniskraut. Für einen Liter Medizin benötigen Sie 3 Esslöffel dieser Komponenten, die in gleichen Mengen ausgewählt werden. Sie müssen es 14 Tage lang viermal täglich für ein halbes Glas verwenden.

Im Falle einer Gehirnerschütterung wird empfohlen, Elecampan-Tee mit Myrte zu konsumieren. Nehmen Sie für 2 Tassen kochendes Wasser einen Esslöffel der Sammlung. Sie müssen es zweimal am Tag ein Glas trinken..

Bei Schlaflosigkeit wird empfohlen, Minze und Zimt in die Ernährung aufzunehmen. Daraus wird eine leckere beruhigende Infusion hergestellt. Um es zu bekommen, sollten Sie einen Esslöffel der angegebenen Komponenten nehmen und sie mit einem Liter kochendem Wasser gießen. Tee wird in eine Thermoskanne hineingegossen. Sie trinken es bis zu 6 Mal am Tag ein halbes Glas..

Um die Symptome einer Gehirnerschütterung zu lindern, wird Tee aus der Sammlung von Heilpflanzen verschrieben, die zu gleichen Anteilen eingenommen werden: Zitronenmelisse, Wegerichblätter, Brennnessel, Muttergras, Klee (Blüten), Königskerze, Hagebutten, wilder Rosmarin, Johannisbeerzweige.

Zur Zubereitung eines Getränks werden 2 Esslöffel der Mischung in einem Liter kochendem Wasser mit einem Wasserbad gebraut. Nehmen Sie es dreimal täglich drei Esslöffel. Wenn sich der Allgemeinzustand verschlechtert, erhöht sich der Anteil des Getränks.

Was ist schädlich bei einer Gehirnerschütterung

Bei einer Hirnverletzung ist Alkohol in erster Linie schädlich. Neurologen raten dazu, es für mindestens ein Jahr auszuschließen. Die Diät sollte keine alkoholischen Getränke enthalten, da diese das Gehirn übermäßig belasten.

Während der Genesung nach einer Verletzung (für mindestens sechs Monate) wird dringend davon abgeraten:

  • Salziges und würziges Essen. Das Essen dieser Lebensmittel führt zu einem Ungleichgewicht im Wasser- und Salzhaushalt.
  • Geräucherte Lebensmittel, da sie das betroffene Gehirn belasten. Frittierte Lebensmittel haben den gleichen Effekt..
  • Während der Behandlungsdauer nach einer Gehirnerschütterung lohnt es sich, auf Margarine und Mayonnaise zu verzichten.
  • Dunkle Schokolade mit hohem Kakaogehalt sollte ausgeschlossen werden. Süßwaren werden am besten in angemessenen Mengen konsumiert.
  • Im Falle einer Gehirnerschütterung ist es wichtig, auf starken Tee und Kaffee zu verzichten. Koffein in diesen Getränken erhöht Kopfschmerzen und Blutdruck.

7 gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Eine Gehirnerschütterung ist eine Schädigung des Gehirngewebes und eine mögliche Beeinträchtigung seiner Funktion. Welches durch verschiedene Kopfverletzungen verursacht wird. Eine Gehirnerschütterung ist eine milde Form einer traumatischen Hirnverletzung. Der Arzt sollte Bettruhe und eine spezielle Diät verschreiben, die aus leichten Nahrungsmitteln besteht, die leicht verdaulich sein sollten. Sie müssen frische Lebensmittel essen, gekocht oder gedämpft. Sie müssen verstehen, dass Sie es nicht weitergeben sollten, um den Körper nicht zu überlasten.

7 gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Bei einer Gehirnerschütterung müssen Sie mehr Lebensmittel essen, die Vitamin B enthalten, da dieses Vitamin die Funktion des Nervensystems normalisiert. Dieses Vitamin kommt in Leber, Schweinefleisch, Nüssen, Spargel und Kartoffeln vor. Austern, Eier (Eigelb), Buchweizen, Hülsenfrüchte - Bohnen und Erbsen, Bierhefe, Milch und Fisch.

7 gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Bei einer Gehirnerschütterung muss der Körper mit Eisen gesättigt sein und seine Quelle ist Buchweizen, Haferflocken, Weizen, Spinat, Bohnen, Leber, Hartriegel, Hühnerfleisch. Darüber hinaus enthält Geflügelfleisch auch Lecithin, das die Funktion des Gehirns normalisiert. Auch in Eiern, Leber und Soja gefunden.

7 gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Während der Gehirnerschütterung müssen Sie Gemüse- und Getreidesuppen essen, die in Fisch oder Fleischbrühe gekocht werden sollten. Es ist nützlich, Borschtsch, Gurke, Rote Beete zu essen, da diese Suppe die Verdauung verbessert.

7 gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Um die Anreicherung des Körpers mit Vitaminen und nützlichen Mikroelementen zu maximieren, ist es notwendig, Gemüse, Obst und Kräuter zu konsumieren. Sie müssen so viel getrocknete Aprikosen, Milchprodukte und Ofenkartoffeln wie möglich essen, mehr Nüsse, Rosinen, Pflaumen und Algen essen.

7 gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Sie müssen Milch und fermentierte Milchprodukte konsumieren, da diese Kalzium enthalten, das zur Erhöhung der Immunität beiträgt und die Stoffwechselprozesse im Körper positiv beeinflusst.

7 gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Sie müssen ständig Fisch essen, da dieser mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren enthält. Essen Sie mehr Lebensmittel, die Vitamin C enthalten, da dies dem Körper hilft, Stress zu bekämpfen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Dieses Vitamin kommt in Hagebutten, schwarzen Johannisbeeren, Paprika, Zitrusfrüchten, Kohl, Viburnum, Eberesche und Spinat vor..

7 gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Sie müssen Lebensmittel essen, die Magnesium enthalten - Buchweizen, Gerste, Haferflocken, Hirse, Nüsse, Karotten, Kohl und Bohnen. Sie können Ihrer Ernährung Honig und getrocknete Früchte hinzufügen, da diese Glukose enthalten, die für die Funktion aller Körperzellen, einschließlich der Gehirnzellen, erforderlich ist. Um den Körper mit Fetten anzureichern, ist es besser, Nüsse und Pflanzenöl, zum Beispiel Olivenöl, zu verwenden.

Gehirnerschütterung

Allgemeine Beschreibung der Krankheit

Eine Gehirnerschütterung ist eine Schädigung des Gewebes mit einer möglichen Funktionsstörung, die durch verschiedene Kopfverletzungen verursacht wird. In der Tat ist es eine milde Form der traumatischen Hirnverletzung..

Lesen Sie auch unseren speziellen Artikel über Ernährung für das Gehirn.

Ursachen einer Gehirnerschütterung:

  • Fokus - Schläge auf den Kopf, Blutergüsse, erfolglose Stürze;
  • Diffuse ruckartige Bewegungen, z. B. Beschleunigen oder Abbremsen beim plötzlichen Bremsen eines Autos oder beim Sturz auf das Gesäß.

Gehirnerschütterungssymptome

Es ist nicht immer möglich, eine Gehirnerschütterung sofort zu erkennen, da die Symptome einige Tage oder sogar Wochen nach der Verletzung auftreten können. Folgendes kann jedoch auf eine Gehirnerschütterung hinweisen:

  1. 1 Inkohärenz der Sprache;
  2. 2 Übelkeit mit Erbrechen;
  3. 3 Schwindel und Kopfschmerzen;
  4. 4 Verlust der Koordination, Gefühl der Ungeschicklichkeit, Verwirrung;
  5. 5 Verdoppelung der Augen, während die Pupillen unterschiedlich groß sein können;
  6. 6 Erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Licht und Ton, Klingeln in den Ohren;
  7. 7 Lethargie, Konzentrationsverlust, Verhaltensänderung;
  8. 8 Gedächtnisverlust;
  9. 9 Druckstöße;
  10. 10 Schmerzen beim Bewegen der Augen;
  11. 11 Schlafstörungen.

Arten von Gehirnerschütterungen:

  • Gehirnerschütterung 1. Grades (mild) - es gibt kurzfristige Symptome, die nicht länger als 15 Minuten dauern;
  • Gehirnerschütterung 2. Grades (mäßig) - es gibt anhaltende Symptome ohne Bewusstseinsverlust;
  • Gehirnerschütterung Grad 3 (schwer) - Bewusstlosigkeit wird festgestellt.

Wenn Sie eine Gehirnerschütterung vermuten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, der die Schwere der Verletzung bestimmen und die erforderliche Behandlung verschreiben kann.

Gesunde Lebensmittel für Gehirnerschütterungen

Mit einer Gehirnerschütterung verschreibt der Arzt Bettruhe und eine Diät, die aus leicht verdaulichen Nahrungsmitteln besteht. In diesem Fall ist es am besten, frische Lebensmittel zu essen, gekocht oder gedämpft. Essen Sie auch nicht zu viel, um den Körper nicht weiter zu belasten..

  • Bei Gehirnerschütterungen ist es nützlich, B-Vitamine zu verwenden, da diese die Funktion des Nervensystems normalisieren. Sie kommen in Leber, Schweinefleisch, Nüssen, Spargel, Kartoffeln, Austern, Eigelb, Buchweizen, Hülsenfrüchten (Bohnen, Erbsen), Bierhefe, Vollkornbrot, Milch und Fisch vor.
  • Für die vollständige Aufnahme von B-Vitaminen muss der Körper Eisen haben. Seine Quellen sind Buchweizen, Haferflocken, Gerste, Weizen, Hülsenfrüchte, Spinat, Leber, Hartriegel, Geflügelfleisch (Tauben, Huhn).
  • Darüber hinaus enthält Geflügelfleisch auch Lecithin, das die Funktion des Gehirns normalisiert. Auch in Eiern, Leber und Soja gefunden.
  • Während dieser Zeit ist es nützlich, Gemüse- und Getreidesuppen in Fisch- oder Fleischbrühe, Borschtsch, Gurke oder Rote Beete zu verwenden, da diese die Verdauung verbessern.
  • Um die Anreicherung des Körpers mit Vitaminen und nützlichen Mikroelementen zu maximieren, ist es notwendig, Gemüse, Obst und Kräuter zu konsumieren.
  • Bei einer Gehirnerschütterung hängt die Ernährung vollständig von den eingenommenen Medikamenten ab. Wenn einem Patienten beispielsweise Diuretika verschrieben werden, erhöhen Sie die Menge der konsumierten kaliumreichen Lebensmittel. Es kann getrocknete Aprikosen, Milchprodukte, Ofenkartoffeln, verschiedene Arten von Nüssen, Hülsenfrüchten, Rosinen, Pflaumen, Seetang sein.
  • Es ist nützlich, Milch und Milchprodukte sowie fermentierte Milchprodukte zu verwenden, auch weil sie Kalzium enthalten, das die Immunität erhöht und die Stoffwechselprozesse im Körper positiv beeinflusst..
  • Es ist sehr wichtig, regelmäßig Fisch zu essen, da dieser mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren enthält.
  • Das Essen von Lebensmitteln mit Vitamin C hilft dem Körper, Stress zu bekämpfen und die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Quellen dieses Vitamins sind Hagebutten, schwarze Johannisbeeren, Paprika, Zitrusfrüchte, Geißblatt, Kohl, Viburnum, Eberesche, Spinat.
  • Um das Gehirn zu normalisieren und vor Stress zu schützen, benötigen Sie Magnesium, das in Buchweizen, Gerste, Haferflocken, Hirse, verschiedenen Nussarten, Algen und Hülsenfrüchten enthalten ist.
  • Sie können Ihrer Ernährung Honig und getrocknete Früchte hinzufügen, da diese Glukose enthalten, die für die Funktion aller Zellen im Körper, einschließlich der Gehirnzellen, erforderlich ist.
  • Um den Körper mit Fetten anzureichern, ist es besser, Nüsse und Pflanzenöl, zum Beispiel Olivenöl, zu verwenden.

Volksheilmittel zur Behandlung von Gehirnerschütterungen

Eine Behandlung mit traditioneller Medizin kann nur nach Rücksprache mit einem Neurologen begonnen werden, um mögliche Komplikationen auszuschließen.

  1. 1 Bei Gehirnerschütterungen können Sie Hopfenzapfen, Sanddornrinde, Zitronenmelisse, Weidenkraut, Baldrianwurzel, Johanniskraut und Birkenblätter zu gleichen Anteilen einnehmen. Für seine Herstellung 3 EL. l. Sammlung, 1 Liter kochendes Wasser gießen und in einer Thermoskanne brauen. Nach 2 Stunden ist die Infusion fertig. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen. Sie müssen es 4 p nehmen. 0,5 Tassen pro Tag. Zusätzlich zu seiner beruhigenden Wirkung hat diese Infusion auch eine regenerierende Eigenschaft..
  2. 2 Nehmen Sie zur Gehirnerschütterung eine Infusion von Myrte und Elecampan. Für die Zubereitung werden die Blätter dieser Kräuter gut zerkleinert und dann 1 EL. l. Die resultierende Sammlung wird in 2 EL gegossen. kochendes Wasser und bestehen für 0,5 Stunden. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Monate. Gleichzeitig ist es besser, diese Infusion 7 Tage nach einer Hirnschädigung 200 ml 2-mal täglich zu trinken.
  3. 3 Eine ausgezeichnete Quelle für Gehirnerschütterungen im Gehirn ist eine Mischung aus zerkleinerten Walnüssen und Honig. Es muss täglich für sechs Monate für 1 EL eingenommen werden. l. (für Kinder ab 3 Jahren - 1 TL für 2 Monate).
  4. 4 Darüber hinaus können Sie den Genesungsprozess des Gehirns mit natürlichen Vitaminen beschleunigen. Bereiten Sie dazu einen Salat aus frischem Spinat (200 g), frischen Zwiebeln (50 g) und 2 Hühnereigelb vor, der mit 2 Esslöffeln gewürzt wird. Sonnenblumenöl.
  5. 5 Wenn nach der Gehirnerschütterung Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen auftreten, können Sie eine Infusion von Zimt und Minze verwenden. Für seine Herstellung 1 TL. gemahlener Zimt wird mit 1 EL gemischt. fein gehackte Minze. Die resultierende Zusammensetzung wird in 1 Liter kochendes Wasser gegossen und 0,5 Stunden in einer Thermoskanne aufbewahrt. Sie müssen es 4-6 mal täglich trinken, 100 ml, aber je nach allgemeinem Gesundheitszustand kann die Dosis reduziert werden. Es ist besonders wirksam in den ersten Tagen nach der Verletzung..
  6. 6 Um die Intensität der Symptome einer Gehirnerschütterung zu verringern, wird eine Infusion von Zitronenmelisse, Wegerich, toter Brennnessel, Oregano, Königskerze, Kleeblüten, Hagebutten, wilden Rosmarinzweigen und schwarzen Johannisbeertrieben in gleichen Mengen verwendet. 2 EL. l. Sammlung müssen Sie 1 Liter brauen. kochendes Wasser und 10 Minuten in ein Wasserbad stellen, mit einem Deckel abdecken. Wenn die Brühe abgekühlt ist, abseihen. Nehmen Sie 3 EL. 3 mal täglich. Abhängig vom allgemeinen Gesundheitszustand können Sie den Anteil der Brühe um das 1,5- bis 2-fache erhöhen.
  7. 7 Nehmen Sie bei einer Gehirnerschütterung dreimal täglich eine Infusion Johanniskraut, 1/3 Tasse (2 TL Kräuter, gießen Sie 1 Tasse Wasser und kochen Sie bei schwacher Hitze)..

Empfohlene Diät für Gehirnerschütterungen

Eine Gehirnerschütterung des Gehirns geht zwar nicht mit einer Schädigung der Substanz und Struktur des Organs einher, führt jedoch zu Funktionsstörungen der Neuronen, die sich auf den Allgemeinzustand einer Person auswirken. Wie bei jeder Verletzung wird bei einer Gehirnerschütterung eine Reihe von therapeutischen Maßnahmen vorgeschrieben, einschließlich eines bestimmten Ernährungssystems.

Symptome und Arten von Gehirnerschütterungen

Traumatische Hirnverletzungen können durch Schläge auf den Kopf, plötzliche Bewegungen und erfolglose Stürze verursacht werden, die zu einem inneren Hämatom führen. Es ist ziemlich leicht festzustellen, dass diese Handlungen Konsequenzen bei Erwachsenen hatten. Dazu müssen Sie auf folgende Symptome achten:

  • das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen;
  • Sprachstörungen;
  • Schlafstörung;
  • anhaltende Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Verlust des Raumgefühls und Verwirrung der Gedanken in einer Person;
  • teilweiser oder vollständiger Gedächtnisverlust;
  • Überempfindlichkeit gegen Schall und Licht, Ohrensausen und Schmerzen beim Bewegen der Augen;
  • gegabeltes Bild, während die Pupillen des Patienten oft unterschiedliche Größen haben;
  • Druckabfälle treten auf;
  • Verhaltensänderung, Lethargie, Konzentrationsstörungen, Handzittern.

Es ist schwieriger, eine Gehirnerschütterung bei einem kleinen Kind zu erkennen, da Babys das Bewusstsein nicht verlieren und andere Symptome anderen Krankheiten ähnlich sind:

  • Schlafstörung;
  • Angst, Tränen;
  • häufiges Aufstoßen beim Füttern.

Abhängig von der Stärke der Verletzung wird die Gehirnerschütterung unterteilt in:

  • mild - Symptome dauern nicht länger als eine halbe Stunde;
  • mittel - die Zeichen sind ziemlich lang, aber es wird kein Bewusstseinsverlust beobachtet;
  • schwerwiegend - es gibt lebhafte Symptome, die von einem vollständigen Bewusstseinsverlust begleitet werden.

Ernährung ist der Schlüssel zur Genesung

Wenn eine Gehirnerschütterung festgestellt wird, insbesondere eine mittelschwere oder schwere Gehirnerschütterung, verschreibt der Arzt eine Behandlung, die eine Reihe von Verfahren umfasst, von denen das wichtigste völlige Ruhe und Stressfreiheit für den Patienten ist. Gleichzeitig erklärt er dem Patienten, was er im Falle einer Gehirnerschütterung essen soll, um die Folgen zu verringern und sich vollständig zu erholen..

Das Essen mit einer Gehirnerschütterung entspricht den Prinzipien der "Kreml-Diät" und beinhaltet die Verwendung von überwiegend proteinhaltigen Lebensmitteln und komplexen Kohlenhydraten. Zur Wiederherstellung von Nervenzellen wird eine große Anzahl von Aminosäuren und biologisch aktiven Substanzen benötigt, die kommerzielle Organisationen als Nahrungsergänzungsmittel anbieten, die jedoch aus gewöhnlichen Lebensmitteln gewonnen werden können.

Lassen Sie uns zunächst gefährliche Lebensmittel und Substanzen hervorheben, die insgesamt von der Ernährung ausgeschlossen werden sollten:

  • Alkohol in jeder Dosis. Es erhöht die Belastung des Herzens und der Blutgefäße und beeinträchtigt die Funktion des Zentralnervensystems. Das Alkoholverbot für das Opfer sollte ein Jahr dauern;
  • starker Kaffee und Tee. Sie erregen das Nervensystem, was den Zustand des Patienten nur verschlechtert und zum Auftreten von Kopfschmerzen beiträgt. Die Abstinenzzeit beträgt etwa sechs Monate;
  • fettiges Essen. Eine große Menge tierischer Fette verschlechtert nicht nur den Zustand der Blutgefäße und bildet atherosklerotische Plaques, sondern trägt auch zur Gewichtszunahme bei, die bei reduzierter körperlicher Aktivität leicht auftreten kann.
  • Süßwarenmehlprodukte und Süßigkeiten wirken auf den Körper genauso wie fetthaltige Lebensmittel;
  • Gewürze und Gewürze wirken aufregend auf das Nervensystem und hemmen den Genesungsprozess nach einer Gehirnerschütterung. Dies gilt auch für verschiedene Gurken und geräuchertes Fleisch..

Die Grundlage der Ernährung sollte leichte Nahrung sein, für deren Verdauung der Körper keine zusätzliche Energie benötigt. Es wird empfohlen, es frisch, gekocht, gebacken oder gedämpft zu essen. Begrüßung:

  • Suppen;
  • Haferbrei;
  • Milchprodukte;
  • Gemüse und Früchte;
  • Eier;
  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • Weizenvollkornbrot.

Der erste Punkt auf der Speisekarte ist Seetang, der reich an Vitaminen, Mineralien und sehr leicht verdaulich ist. Es wird jedoch empfohlen, es in kleinen Portionen zu essen..

Die Diät bei schwerem TBI muss notwendigerweise eine große Menge an B-Vitaminen enthalten, insbesondere B1. Sie helfen dabei, die Struktur von Neuronen und die Verbindungen zwischen ihnen wiederherzustellen. Angemessene Mengen an Vitamin B können erhalten werden von:

  • Spargel;
  • Meeresfrüchte;
  • Nüsse;
  • Fische;
  • Hülsenfrüchte;
  • Eier;
  • Leber;
  • Milch;
  • Buchweizen und anderes Getreide.

Zur besseren Aufnahme von B-Vitaminen sollten Lebensmittel mit hohem Eisengehalt in der Ernährung enthalten sein: Spinat, Fleisch, Granatäpfel, Hülsenfrüchte und verschiedene Getreidearten. Die meisten Fleischprodukte enthalten Lecithin, eine Substanz, die eine heilende Wirkung auf das Gehirn hat. Es kommt in großen Mengen in Geflügelfleisch, Schweineleber und Soja vor..

Darüber hinaus sollten Sie kaliumreiche Lebensmittel essen:

  • getrocknete Früchte: Rosinen, getrocknete Aprikosen, Pflaumen;
  • jede Art von Nüssen;
  • Ofenkartoffel;
  • Hülsenfrüchte;
  • Milchprodukte.

Letztere enthalten neben Kalium eine große Menge an Kalzium, das nicht nur für den Kopf, sondern auch zur Stärkung des Immunsystems im Allgemeinen und zur Verbesserung des Stoffwechsels nützlich ist. Ein normaler Stoffwechsel hilft dabei, die Gehirnfunktion schneller wiederherzustellen und die Folgen einer Gehirnerschütterung zu beseitigen.

Vitamin C muss nach TBI in der Ernährung enthalten sein. Es hilft, die Auswirkungen von Trauma-Stress zu reduzieren und die Nährstoffversorgung des Gehirns zu verbessern. Dieses Vitamin kommt in großen Mengen in pflanzlichen Lebensmitteln vor:

  • Paprika;
  • Preiselbeeren;
  • Spinat;
  • Kohl;
  • Hagebutte;
  • schwarze Johannisbeere und andere.

Es reicht aus, sie in sauberem Wasser abzuspülen und frisch zu essen, bei starkem Kochen wird Vitamin C in der Regel zerstört. Magnesium, das in hohen Konzentrationen in Getreide und Milchprodukten enthalten ist, hilft auch, Stress abzubauen..

Um das Gehirn mit genügend Energie zu versorgen, muss die Ernährung für eine Hirnverletzung Glukose enthalten. Es darf jedoch nicht aus Süßigkeiten und Mehlsüßwaren gewonnen werden, sondern aus natürlichen Quellen. Zuallererst sind dies Honig und getrocknete Früchte. Feigen, Trauben und Datteln enthalten viel Glukose. Eine kleine Menge dieser gesunden Früchte pro Tag wird den Bedürfnissen des Körpers gerecht.

Die Süße nach einem bekannten Ernährungsrezept kann unabhängig hergestellt werden: Nehmen Sie getrocknete Aprikosen, Rosinen, Pflaumen, Walnüsse zu gleichen Anteilen. Spülen und mahlen Sie sie in einem Fleischwolf oder Mixer, mischen Sie mit Honig. In einem geschlossenen Glas kann ein solches Dessert mehrere Monate im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie können mehrere Löffel Goodies pro Tag essen, die eine ausreichende Menge an Glukose, Vitaminen und Mineralstoffen liefern, aber gleichzeitig keine schwerwiegenden Folgen in Form von Übergewicht haben.

Bei Fetten sollten pflanzliche Öle bevorzugt werden. Nüsse enthalten auch genügend Lipide. Gesunde Fette stellen zusammen mit Vitamin E die Gehirnaktivität wieder her, bilden aber gleichzeitig keine unerwünschten Ablagerungen an den Wänden der Blutgefäße.

Es ist besonders wichtig, dass die Gehirnerschütterungsdiät genau in den ersten Wochen nach der Verletzung eingehalten wird. Gleichzeitig ist es wichtig, ein ausgewogenes Menü zusammenzustellen, in dem alle Nährstoffe, die der Körper benötigt, ausreichend vorhanden sind, ohne dass bestimmte Lebensmittel vorherrschen..

Beispielmenü

Während der Gehirnerschütterungsbehandlung sollten Sie mehrmals täglich (ca. 5-6 Mal) in kleinen Portionen essen. Zusätzlich zu den Hauptmahlzeiten ist es ratsam, das zweite Frühstück, den Nachmittagstee und das zweite Abendessen in den Tagesablauf aufzunehmen. Ein ungefähres Tagesmenü könnte folgendermaßen aussehen:

  • Frühstück: Brei mit Milch, Obst, schwachem Tee;
  • zweites Frühstück: Joghurt;
  • Mittagessen: Gemüse- oder Fleischsuppe, Omelett;
  • Nachmittagssnack: eine Handvoll Nüsse oder ein Apfel;
  • Abendessen: Gemüsesalat, Hagebuttenbrühe, Eintopf mit Gemüse;
  • zweites Abendessen: ein Glas Kefir oder eine Banane.

Zu Hause sind viele Patienten zu faul, um die Diät zu befolgen und schnell zu ihrem üblichen Essen überzugehen. Mit einer solchen Diät ist es jedoch unmöglich, in naher Zukunft gute Ergebnisse zu erzielen. Die Einführung "verbotener" Produkte in die Ernährung sollte schrittweise nach Genehmigung des Arztes erfolgen.

Es ist besonders schwierig, die richtige Ernährung für ältere Menschen und ein kleines Kind zu organisieren, da es für sie schwierig ist, eine Diät einzuhalten. Es macht keinen Sinn, die Ernährung von Babys zu ändern, die Nährstoffe aus der Muttermilch erhalten, aber ihre Mütter tun dies. Eine Frau sollte ihre Ernährung überdenken, schädliche Produkte daraus entfernen und sie so weit wie möglich durch nützliche ersetzen.

Es gibt keine spezielle Diät, die die Liste der Lebensmittel beschreibt, die für eine Gehirnerschütterung in das Menü aufgenommen werden sollten. Es gibt jedoch eine Reihe von Empfehlungen, deren Einhaltung eine schnellere Genesung ermöglicht und die Folgen von Verletzungen erheblich verringert.

Grundsätze und Regeln der Ernährung für Gehirnerschütterungen

Das Gehirn wird durch die Knochen des Schädels vor äußeren Einflüssen geschützt, aber unter bestimmten Bedingungen verdrängt es sich und kollidiert mit einer harten Oberfläche. Das Ergebnis ist eine vorübergehende Verletzung der Funktionalität des Organs, die bei richtiger Patientenversorgung ohne negative Folgen verläuft. Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Gehirnerschütterungstherapie. Es gibt eine Reihe universeller Regeln, aber im Idealfall sollte ein Neurologe an der Entwicklung eines Menüs für das Opfer beteiligt sein. Eine ausgewogene Ernährung beschleunigt die Genesung des Patienten und erhöht die Wirksamkeit der Gehirnerschütterungsbehandlung.

Die richtige Ernährung beschleunigt die Genesung des Patienten.

  1. Was kennzeichnet den Zustand des Opfers
  2. Was wird empfohlen, um das Opfer zu essen
  3. Verbotene und nicht empfohlene Produkte
  4. Getränke - Do's and Don'ts
  5. Beispielmenü

Was kennzeichnet den Zustand des Opfers

Gehirnerschütterung ist eine der leichtesten Kopfverletzungen. Es provoziert keine sichtbare Veränderung in der Struktur des Nervengewebes, beeinflusst jedoch die Gehirnaktivität aufgrund einer vorübergehenden Unterbrechung der Verbindungen zwischen Neuronen. Das klinische Bild der Pathologie entwickelt sich in den meisten Fällen mit Bewusstlosigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Koordinations- und Orientierungsproblemen. Das Opfer hat eine Veränderung der Atemqualität, Pulsschläge. Blässe oder Rötungen der Haut weisen auf eine Fehlfunktion der Blutgefäße hin..

Je nach Schwere des Falles dauert die Genesung des Körpers 2-3 Wochen bis zu mehreren Monaten. Die Symptome klingen bald nach der Erste Hilfe für das Opfer und dem Beginn der Spezialbehandlung ab, aber Schwäche und Unbehagen bleiben lange Zeit bestehen. Wenn Sie eine spezielle Diät zur Gehirnerschütterung einhalten, können Sie die Rehabilitationszeit verkürzen, den Allgemeinzustand des Opfers lindern und Komplikationen vorbeugen. Die Ernährung eines Erwachsenen und eines Kindes mit TBI dieser Art weist praktisch keine Unterschiede auf..

Was wird empfohlen, um das Opfer zu essen

Die Ernährung eines Patienten mit einer Gehirnerschütterung ist so konzipiert, dass die Nahrung den Körper mit allem versorgt, was er benötigt, aber die Organe und Systeme nicht überlastet. Darüber hinaus werden auf der Speisekarte Speisen und Gerichte vorgestellt, die die Nerven beruhigen, die zelluläre Immunität erhöhen und das Gehirn stimulieren können.

Das Menü muss Lebensmittel und Gerichte enthalten, die das Gehirn stimulieren.

Regeln und Grundsätze der für Gehirnerschütterungen empfohlenen Diät:

  • Die Grundlage der Ernährung sollten leichte Eiweiß- und Kohlenhydratnahrungsmittel sein. Gleichzeitig ist es wünschenswert, dass die meisten Proteine ​​pflanzlichen Ursprungs sind und die Kohlenhydrate langsam sind;
  • Zutaten werden gedämpft, gekocht, gebacken, frisch verwendet;
  • Die Ernährung sollte mit B-Vitaminen angereichert sein. Zu diesem Zweck werden Hülsenfrüchte, Seetang, Spargel, Eier, Buchweizen, Nüsse, Milchprodukte und magerer Fisch in das Menü aufgenommen.
  • Die Genesung nach einer Gehirnerschütterung erfolgt schneller, wenn der Patient genügend Vitamine und Eisen erhält. Mageres Fleisch, Müsli, Hülsenfrüchte, Spinat, Rinderleber, Beeren, Früchte und Kräuter helfen dabei.
  • Es ist nützlich für den Patienten, regelmäßig Soja, gekochtes oder gebackenes Huhn, Pute zu konsumieren. Sie enthalten Lecithin, eine fettähnliche chemische Verbindung, die den Zustand des Gehirnzentrums verbessert.
  • Innerhalb von 1-3 Wochen muss sich das Opfer einer Gehirnerschütterung an die Bettruhe halten, was sich negativ auf die Darmmotilität auswirkt. Suppen, Beilagen und Salate mit frischem Kohl und Rüben beginnen mit der Verdauung und lindern Beschwerden.
  • Zitrusfrüchte, Spinat, Paprika und Hagebutten sind reich an Vitamin C. Ascorbinsäure stärkt das Immunsystem, verbessert die Stimmung, beseitigt Stress;
  • Um den Bedarf an Süßigkeiten zu decken, wird empfohlen, Honig, natürliche kandierte Früchte und hausgemachte Marshmallows zu verwenden.

Um den Bedarf an Süßigkeiten zu befriedigen, ist es besser, mit Honig zu tun..

Der Inhalt des Menüs hängt weitgehend davon ab, welche Medikamente der Patient einnimmt. Wenn ihm Diuretika verschrieben werden, sollten getrocknete Früchte, Ofenkartoffeln, Nüsse, Bohnen, Milch und Milchprodukte zur Ernährung hinzugefügt werden. Sie versorgen den Körper mit Kalium und verhindern einen Mangel an Mikronährstoffen.

Verbotene und nicht empfohlene Produkte

Es wird empfohlen, einige Lebensmittel im Falle eines Schocks zumindest vorübergehend aus dem Menü zu streichen oder ihr Volumen erheblich zu begrenzen..

Es ist ratsam, viele der vor dem Hintergrund eines Traumas verbotenen Zutaten und Gerichte auch nach Beendigung der Therapie nicht zu essen..

Wenn Sie sie vermeiden, wirkt sich dies am günstigsten auf Ihre Gesundheit aus..

Diätbeschränkungen bei Gehirnerschütterungen:

  • tierische Fette in großen Mengen oder in Form von frittierten Lebensmitteln;
  • geräuchertes Fleisch, Gurken, Marinaden, fertige Saucen;
  • aromatische Gewürze und scharfe Gewürze, die das Nervensystem aufregend beeinflussen;
  • Zucker in reiner Form und in anderen Produkten;
  • Schokolade, Kakao, Süßwaren, Backwaren;
  • Halbzeuge, Fast Food.

Die Liste der Einschränkungen für den Patienten enthält Fast Food.

Wenn Sie diese Grenzwerte nicht einhalten, verschlechtern sich die Gehirnerschütterungssymptome oder bleiben länger bestehen als die Standardwerte. Sie können auch zusätzliche Probleme und Beschwerden verursachen..

Getränke - Do's and Don'ts

Zusätzlich zur Diät muss während der Erholungsphase nach einer Gehirnerschütterung ein Trinkschema eingehalten werden. Um das tägliche Volumen der zulässigen Flüssigkeit zu berechnen, müssen Sie Ihren Arzt kontaktieren. Manchmal empfiehlt ein Spezialist, diesen Indikator zu reduzieren, um ein Hirnödem zu verhindern. Reines Wasser, grüner Tee, Säfte, Fruchtgetränke, Kompotte und Abkochungen gelten als optimale Getränke für einen Patienten mit Gehirnerschütterung. Alle Formulierungen außer der ersten enthalten eine große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen. Es ist wichtig, die Beziehung zwischen dem Flüssigkeitsverbrauch des Patienten und der Ausscheidung von Urin zu überwachen. Wenn der erste Indikator deutlich höher als der zweite ist, müssen Sie den Arzt darüber informieren.

Eine Reihe von Getränken muss während der Behandlung und Erholung aufgegeben werden. Die Gefahr für den Patienten besteht in natürlichen und künstlichen Krankheitserregern, die in Kaffee, Kakao, schwarzem Tee, süßem Soda und Energiegetränken enthalten sind. Die Verwendung von Alkohol in jeglicher Form und Menge ist strengstens untersagt..

Beispielmenü

Eine therapeutische Protein- und Kohlenhydratdiät führt nur bei richtiger Ernährung zum gewünschten Ergebnis. Es wird empfohlen, die Mahlzeiten häufig bis zu 6 Mal am Tag einzunehmen. Gleichzeitig sollte das Portionsvolumen klein sein, um ein übermäßiges Essen und Überlaufen des Verdauungstrakts zu verhindern..

Beispielmenü für Patienten mit leichten Kopfverletzungen:

  • Frühstück - Brei mit Milch, Tee, Obst;
  • erster Snack - Joghurt oder Hüttenkäse;
  • Mittagessen - Suppe mit Gemüsebrühe, Omelett mit Salat;
  • zweiter Snack - Obst, Nüsse oder getrocknete Früchte;
  • Abendessen - gebackener Fisch, Gemüse, Reis, Kräuterkochung;
  • Der dritte Snack ist eine Banane mit einem fermentierten Milchgetränk.

Während der Diät ist es notwendig, den Zustand des Patienten ständig zu beurteilen und gegebenenfalls Anpassungen am Menü vorzunehmen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass jeder Fall einer Kopfverletzung einzigartig ist und die Opfer häufig einen individuellen Ansatz benötigen..

Zum Mittagessen kann der Patient eine Suppe mit Gemüsebrühe erhalten.

Die richtige Ernährung im Falle einer Gehirnerschütterung ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Pflege eines Opfers zu Hause. Wenn Sie einfache und leicht zugängliche Empfehlungen beachten, können Sie die Genesung des Patienten erheblich beschleunigen, ihn vor unnötigen Beschwerden bewahren und das Risiko von Komplikationen verringern.

Empfohlene Diät für Gehirnerschütterungen

Während der TBI-Behandlung fragen viele Menschen den Arzt, ob es möglich ist, Bier und anderen Alkohol mit einer Kopfverletzung zu trinken, und welche Art von Essen im Falle einer Gehirnerschütterung sein sollte. Gehirnerschütterung ist die häufigste traumatische Hirnverletzung mit durchschnittlich siebzig bis neunzig Prozent aller TBIs..

Obwohl eine leichte Gehirnerschütterung kein Hinweis auf einen Krankenhausaufenthalt eines Erwachsenen ist, sollten Patienten mit ähnlichen Verletzungen einige Einschränkungen einhalten, sowohl bei der Aktivität als auch bei der Verwendung bestimmter Lebensmittel und Getränke. Zusätzlich zur Bettruhe sollten Menschen, die im Alltag starke Getränke konsumieren, diese während der Behandlung ablehnen. Eine Gehirnerschütterungsdiät bedeutet, auf Kaffee, Alkohol jeglicher Stärke, schwarzen Tee und kohlensäurehaltige Getränke zu verzichten.

Die Hauptzeichen einer Gehirnerschütterung

Das erste Symptom von TBI ist Bewusstlosigkeit nach einem Schlaganfall. Die Ausnahme bilden ältere Menschen und Kinder. Unmittelbar nach einem blauen Fleck können folgende Symptome auftreten:

  1. Schnelles Atmen.
  2. Einmaliges Erbrechen.
  3. Tachykardie oder schneller Herzschlag.
  4. Gedächtnisverlust bei Ereignissen vor der Verletzung.

Diese Symptomatik verschwindet nach einer Weile. Der Druck normalisiert sich wieder, kann aber manchmal ein hohes Niveau erreichen - dies ist nicht nur auf die Verletzung zurückzuführen, sondern auch auf den Stresszustand des Patienten. Die Gehirnerschütterungstemperatur steigt nicht an.

Nach der Wiederherstellung des Bewusstseins hat das Opfer die folgenden pathologischen Symptome:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Übelkeitsgefühl;
  • Schwäche, Nebengeräusche in den Ohren;
  • plötzliche Blutspülungen auf der Gesichtshaut;
  • starkes Schwitzen;
  • unangenehme Beschwerden;
  • Schlafstörung.

Nach einem blauen Fleck der "grauen Substanz" normalisiert sich der Allgemeinzustand des Patienten innerhalb von 7 bis 14 Tagen wieder. Migräneattacken und andere subjektive Anzeichen können jedoch aus verschiedenen Gründen lange anhalten..

Körperliche Aktivität und Regime

Die Antwort auf die Frage, ob es möglich ist, mit einer Gehirnerschütterung zu gehen, klingt eindeutig und kategorisch negativ. Dies gilt nicht nur für die ersten Stunden nach der Verletzung..

Unmittelbar nach der Gehirnerschütterung wird empfohlen, dem Patienten eine horizontale Position einzuräumen, den Kopf anzuheben und Frischluft zuzuführen. Diejenigen, die behaupten, dass es möglich ist, mit einer Gehirnerschütterung zu gehen, wenn sie mild ist, und sich auf ihre eigenen Erfahrungen beziehen, haben die Konsequenzen, die sie hatten, nicht begriffen. Weil gefährliche Manifestationen nicht unbedingt in den ersten Tagen oder Stunden auftreten. Manchmal machen sie sich nach langer Zeit bemerkbar..

Bei jeder Schwere der Verletzung können Sie nicht gehen, und die Dauer der Behandlung im Krankenhaus hängt direkt von der Gefahr ab, die die Verletzung darstellt. Der einzige Unterschied ist die vom Arzt verschriebene Länge der Bettruhe. Von körperlicher Anstrengung, harter Arbeit oder Sport kann nicht die Rede sein..

Bei einer Gehirnerschütterung ist alles verboten, was aus einem bestimmten Grund nicht möglich ist. Es hat eine wissenschaftliche Grundlage und wird ausschließlich im Interesse des Opfers verschrieben. Medikamente und Bettruhe - und keine Ausnahmen, Sie können nicht einmal eine bestimmte Zeit laufen.

Nützliche Lebensmittel für Verletzungen

Bei der Diagnose einer Verletzung der "grauen Substanz" verschreibt er Ruhe, Bettruhe und Nahrung für eine leichte Gehirnerschütterung, einschließlich Kohlenhydrat- und Eiweißnahrung. Das medizinische Menü für TBI ähnelt der berühmten Atkins-Diät.

Alle Mahlzeiten, die in der Diät enthalten sind, sollten enthalten:

  1. Gekocht.
  2. Frisch.
  3. Gedämpftes Essen.
  4. Im Ofen gebackenes Gemüse, Fleisch, Fisch.

Geräuchertes Fleisch, Süßigkeiten und frittierte Lebensmittel müssen vollständig aufgegeben werden. Während der Erholungsphase sollten Sie den Körper nicht mit Nahrung überladen. Die Diät sollte mehr Protein sowie Kohlenhydrate enthalten. Zum Kochen werden pflanzliche Fette verwendet (Olivenöl).


Gesunde Lebensmittel in der Ernährung benötigt

Während der Behandlung eines blauen Flecks wird empfohlen, B-Vitamine einzunehmen, die sich positiv auf das Nervensystem auswirken. Diese nützlichen Substanzen sind in Lebensmitteln enthalten wie:

  • Spargel, Leber;
  • Meeresfrüchte;
  • Verwenden Sie beim Schütteln Eier und Hülsenfrüchte.
  • Nüsse, Buchweizen;
  • magerer Fisch, Milchprodukte.

Um ein Element der Gruppe B schnell zu assimilieren, sollten Sie die Ernährung mit eisenhaltigen Lebensmitteln ergänzen: Spinat, Hülsenfrüchte, verschiedene Getreidearten, Fleisch.

Es wird empfohlen, jeden Tag Hühnchen und Pute zu essen - ihre Filets enthalten Lecithin, was sich positiv auf das Gehirnzentrum auswirkt. Diese Substanz ist auch in Schweineleber, Soja, enthalten. Es ist besser, die Ernährung mit fettarmen Gemüsesuppen, Rote-Bete-Suppe, Durcheinander, Borschtsch zu ergänzen - alles, was den Verdauungsprozess beschleunigt.

Der Körper muss maximale Unterstützung erhalten, er benötigt viele Mineralien und Nährstoffe, die in Obst und frischem Gemüse enthalten sind.

Das Menü des Opfers sollte unter Berücksichtigung der vom Neurologen verschriebenen Medikamente ausgewählt werden. Wenn der Patient Diuretika trinkt, sollte seine Ernährung kaliumreiche Lebensmittel enthalten. Es kann sein:

  1. Rosinen, getrocknete Aprikosen.
  2. Ofenkartoffel.
  3. Pflaumen sind gut für Gehirnerschütterungen.
  4. Milchprodukte.
  5. Hülsenfrüchte, Nüsse.

Es ist sehr wichtig, dass die erholsame Ernährung eine große Menge fermentierter Milch und Milchprodukte enthält - sie enthält Kalium, das sich positiv auf die Abwehrkräfte, Stoffwechselprozesse und die Verdauung des Körpers auswirkt.
Ascorbinsäure kann helfen, mit dem Stress einer verletzten Person umzugehen, die am Kopf getroffen wurde. Zu diesem Zweck sollte die Ernährung mit frischem Kohl, Zitrusfrüchten, Hagebutten, Paprika und Spinat ergänzt werden.

Magnesium, das in Hülsenfrüchten und Getreide enthalten ist, hilft dabei, die Arbeitsfähigkeit der "grauen Substanz" wiederherzustellen und den Körper des Patienten vor Stress zu schützen. Das Menü des Opfers sollte Getreide auf Milchbasis enthalten.

Der ständige Verzehr von magerem Fisch gleicht den Mangel an Omega-3-Säuren aus, die die Funktion des Zentralnervensystems verbessern (wirkt sich positiv auf das Gedächtnis aus und stellt die Gehirnaktivität wieder her)..

Die Effizienz der "grauen Substanz" wird durch Glukose verbessert, die Teil von getrockneten Früchten und Honig ist. Die Mischung aus Imkereiprodukt und Nüssen ist nicht nur für Kranke, sondern auch für gesunde Patienten nützlich, um die Gehirnaktivität zu verbessern.


Die Ernährung des Opfers sollte kaliumreiche Lebensmittel enthalten

Ernährung und schlechte Gewohnheiten

Die Grundlage der Ernährung sollten B-Vitamine sein, die zur raschen Wiederherstellung des Körpers, zur Stabilisierung des Nervensystems und der Gehirnfunktion beitragen. Sie kommen in Leber, Nüssen, Hülsenfrüchten, Hefe, Fisch, Kartoffeln und Milchprodukten vor.

Es ist notwendig, mit einer Gehirnerschütterung zu verstehen, die nützlich und unbedingt notwendig ist, nachdem Sie Ihre Ernährung für die Zeit der Rehabilitation absichtlich zusammengestellt haben. Tatsächlich benötigt der Körper mit der Diagnose mehr denn je eine leichte Protein- und Kohlenhydratdiät..

Was ist nach einer Gehirnerschütterung gut zu essen:

  • Soja, Geflügel, Eier und Leber enthalten nützliche Lecithine, die sich positiv auf das menschliche Gehirn auswirken.
  • Grün, Obst und Kräuter sind ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung des Patienten, der natürliche Vitamine benötigt.
  • Milchprodukte unterstützen die Kalziumsättigung und stärken das Immunsystem.
  • Eine Nuss hilft, Stresssituationen zu vermeiden.
  • Der Mangel an Magnesium wird durch Buchweizenbrei, Seetang und Haferflocken verursacht.
  • Honig mit einer Gehirnerschütterung beeinträchtigt das reibungslose Funktionieren aller Zellen im menschlichen Körper, einschließlich des Gehirns. Eine ausgezeichnete Kombination sind gemahlene Nüsse mit der Zugabe von Honig. Die Mischung sollte zweimal täglich morgens und vor dem Schlafengehen eingenommen werden..
  • Trockenfrüchte sind reich an Glukose.
  • Es wird am meisten empfohlen, sich auf Fische zu konzentrieren, die Omega-3-Fettsäuren enthalten.
  • Brühen verbessern die Verdauung, sei es Fleisch oder Fisch.
  • Verwenden Sie Olivenöl anstelle von Sonnenblumenöl.

Was Sie nach einer Gehirnerschütterung essen können, hängt nicht nur von den Empfehlungen des Arztes ab, sondern auch vom vorgeschriebenen Behandlungsverlauf und den Eigenschaften der Medikamente.

Bei einer Hirnverletzung ist Alkohol in erster Linie schädlich. Neurologen raten dazu, es für mindestens ein Jahr auszuschließen. Die Diät sollte keine alkoholischen Getränke enthalten, da diese das Gehirn übermäßig belasten.

Während der Genesung nach einer Verletzung (für mindestens sechs Monate) wird dringend davon abgeraten:

  • Salziges und würziges Essen. Das Essen dieser Lebensmittel führt zu einem Ungleichgewicht im Wasser- und Salzhaushalt.
  • Geräucherte Lebensmittel, da sie das betroffene Gehirn belasten. Frittierte Lebensmittel haben den gleichen Effekt..
  • Während der Behandlungsdauer nach einer Gehirnerschütterung lohnt es sich, auf Margarine und Mayonnaise zu verzichten.
  • Dunkle Schokolade mit hohem Kakaogehalt sollte ausgeschlossen werden. Süßwaren werden am besten in angemessenen Mengen konsumiert.
  • Im Falle einer Gehirnerschütterung ist es wichtig, auf starken Tee und Kaffee zu verzichten. Koffein in diesen Getränken erhöht Kopfschmerzen und Blutdruck.

Trotz des Fehlens einer spezifischen Diät für Gehirnerschütterungen sind einige der üblichen Realitäten des täglichen Lebens verboten. Viele Patienten fragen, ob Sie Kaffee mit einer Gehirnerschütterung trinken, Alkohol trinken, rauchen können. Am ersten Tag können Sie eine schwache Brühe und Glukoselösung trinken.

Und es ist unwahrscheinlich, dass der Patient aufgrund des Gefühls von Übelkeit etwas anderes möchte. Während des Behandlungszeitraums empfehlen die Ärzte, von der Diät auszuschließen:

  • salzig;
  • fett und gebraten;
  • Schokolade;
  • Produkte, die die Gasbildung hervorrufen;
  • Gewürze und Gewürze, die die Verdauung anregen;
  • Marinaden und Süßigkeiten, die die Durchblutung beeinträchtigen.

Die Liste der Getränke während einer Gehirnerschütterung enthält Alkohol jeglicher Stärke, Energie, starken Kaffee und Tee. Wir müssen auf das übliche Nikotin verzichten, da seine zerstörerische Wirkung auf das Gehirn die Folgen der Verletzung erheblich verschlimmern kann..

Die aufgeführten Verbote sind keine Laune des Arztes, sondern eine wesentliche Notwendigkeit für den Patienten selbst. Die Einhaltung dieser Bestimmungen liegt im Interesse einer vollständigen Genesung und Rehabilitation.

Lebensmittel, die es wert sind, aufgegeben zu werden

Experten waren sich einig, dass bestimmte Lebensmittel wegen Gehirnerschütterungen unterschiedlicher Schwere vom Tagesmenü ausgeschlossen werden sollten. Die Liste der Hauptgerichte, die im Falle einer Gehirnerschütterung vermieden werden sollten, umfasst:

  • Lebensmittel mit hohem Fettgehalt, die die Durchblutung beeinträchtigen
  • verschiedene Gewürze, Gewürze sind während einer Gehirnerschütterung kontraindiziert: Sie reizen das Zentralnervensystem;
  • Süßigkeiten, Brötchen und verschiedene Gebäckgerichte;
  • Beim Schütteln der "grauen Substanz" wird nicht empfohlen, salziges, würziges Essen zu verwenden.
  • alkoholische Getränke: Sie tragen nicht nur zur Zerstörung von Neuronen bei, sondern wirken sich auch negativ auf die Durchblutung des Gehirns und des Nervensystems aus.
  • Kaffeecocktails, starke Teegetränke: Erhöhen Sie den Blutdruck.

Alle diese Produkte können den Zustand des Patienten während der Erholungsphase nach einer Verletzung erheblich verschlechtern..

Die richtige Ernährung für leichte Gehirnerschütterungen ist ein wesentlicher Bestandteil einer ganzheitlichen Genesung. Es sollte beachtet werden, dass eine angemessene Therapie und die Einhaltung aller Ratschläge des Arztes zur Genesung des Opfers führt. Es ist nicht nur wichtig, medikamentös zu behandeln, sondern auch eine gute Ernährung, eine positive Einstellung, Entspannung und Spaziergänge an der frischen Luft..

Bei mittelschwerem TBI handelt es sich um eine Therapie in einem Krankenhaus, in dem der Patient ständig von Ärzten überwacht wird. Nur dieser Ansatz garantiert eine vollständige Wiederherstellung des Körpers..


Gerichte, die im Falle einer Gehirnerschütterung abgelehnt werden sollen

Behandlung

Das Ziel der therapeutischen Therapie ist in erster Linie die Stabilisierung des Gehirnkreislaufs sowie die Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens des Patienten..

Im ersten Fall werden Medikamente verschrieben, um den Tonus und die Ernährung der Gehirngefäße zu verbessern, sowie Diuretika. Die Auswahl der Medikamente hängt direkt von der Schwere der Verletzung und dem Vorhandensein von Komplikationen ab.

Die Stabilisierung des Zustands basiert auf der Beseitigung von Symptomen wie Schwindel, Angstzuständen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und vielem mehr. In diesem Fall werden Beruhigungsmittel, Schmerzmittel und manchmal Hypnotika verwendet..

Alkoholmissbrauch beim Auftreffen auf "graue Substanz"

Bei einer Gehirnerschütterung ähnelt das klinische Bild den Symptomen einer schweren Alkoholvergiftung. Wenn das Opfer während der Therapie alkoholhaltige Cocktails missbraucht, besteht die Gefahr eines erneuten Auftretens von Anzeichen des pathologischen Syndroms. Der Patient kann hysterische Anfälle, Halluzinationen und Reizbarkeit haben.

Aufgrund des geringen Alkoholkonsums nach einem Schlag auf den Kopf werden psychische Störungen beobachtet, Delirium tremens, die auch nach einem Glas Bier auftreten können.

Wenn sich die "graue Substanz" nach einem Schlag zu erholen beginnt, verursachen "Lust" -Cocktails Kopfschmerzen, Bluthochdruck und plötzliche Stimmungsschwankungen. Gehirnerschütterungssymptome verschlechtern sich, manchmal kommt es zu einer Schwellung des Gehirns. Infolgedessen kann der Patient das Bewusstsein verlieren oder ins Koma fallen. Alkohol während der Therapie provoziert oft einen Schlaganfall.

Die negativen Auswirkungen von Alkohol auf das Gehirn

Das Trinken von Alkohol gegen Kopfprellungen ist inakzeptabel, da eine Hirnverletzung mit solchen Getränken nicht vereinbar ist.

Alkoholkonsum führt zu einer erhöhten Zerstörung von Gehirnzellen und Blutgefäßen und führt auch zu solchen möglichen Komplikationen:

  • intellektuelle Fähigkeiten nehmen ab;
  • Demenz entwickelt sich;
  • Konzentration der Aufmerksamkeit und Koordination der Bewegungen sind gestört;
  • es gibt eine chronische Migräne;
  • oft schwindelig.

Eine Person, die Alkohol trinkt, schädigt alle seine inneren Organe, aber eine Vergiftung schädigt das Gehirn am meisten. Bei Menschen, die auch ohne Kopfverletzung trinken, verändern Alkoholgifte die Struktur der Nervenzellen und führen zu einer Verletzung des abstrakten Denkens und der Logik. Während eines Traumas wird das Gehirn anfälliger für Alkohol. Es dauert ungefähr einen Monat, bis eine Person mit TBI die Veränderungen vornimmt, zu denen gewöhnliches Bier bei einem gesunden Menschen in einem Jahr führen würde..

Alkohol klebt rote Blutkörperchen und damit kleine Blutgefäße zusammen. Aufgrund der resultierenden Blutgerinnsel platzen Blutgefäße und versorgen die Gehirnzellen nicht mehr. Während einer Gehirnerschütterung ist es strengstens verboten, Alkohol zu sich zu nehmen, da während dieser Zeit die Zelltodrate um ein Vielfaches beschleunigt wird.

Traditionelle Medizin


Bei Gehirnerschütterungen werden Beruhigungsmittel verwendet

Nicht-traditionelle Methoden zur Behandlung von Traumata sollten nur nach Anweisung eines Arztes angewendet werden, um die Entwicklung verschiedener Komplikationen nicht zu provozieren. Um pathologische Symptome mit einer Gehirnerschütterung zu beseitigen, werden beruhigende Abkochungen verwendet, basierend auf:

  1. Ivan Tee.
  2. Melissa.
  3. Eleutherococcus.
  4. Baldrianwurzel.

Und auch andere Heilkräuter, die bei Gehirnerschütterungen beruhigend und beruhigend auf das Nervensystem wirken.

Der Patient sollte nach TBI nach längerer stationärer Behandlung eine spezielle Diät einhalten. Es ist notwendig, vertraute Lebensmittel schrittweise in die Ernährung aufzunehmen, es ist besser, scharfe, salzige Lebensmittel abzulehnen. Sie sollten sich nicht von Süßigkeiten mitreißen lassen. Im Falle einer Gehirnerschütterung sollte das Opfer von einem Arzt beobachtet werden, bis das Zentralnervensystem vollständig wiederhergestellt ist.

Was ist die Prognose

Wenn der Patient die Empfehlungen und Anweisungen des Arztes beachtet, endet alles mit einer vollständigen Genesung. Restsymptome wie Schwindel, Müdigkeit und Schlaflosigkeit können mehrere Monate anhalten. Dann nehmen sie allmählich ab, bis sie vollständig verschwinden..

Wenn begleitende Pathologien vorliegen und medizinische Empfehlungen nicht befolgt werden, sowie bei schweren Verletzungen, kann es zu Komplikationen in Form von VSD und sogar zu epileptischen Anfällen kommen, insbesondere wenn alkoholische Gewohnheiten vorliegen.

Erste Hilfe für das Opfer

Wenn eine Person auf der Straße verletzt ist, kann nur ein Arzt Medikamente gegen eine Gehirnerschütterung verschreiben. Daher ist es notwendig, Erste Hilfe zu leisten, aber die Situation nicht zu verschärfen. Hier ist eine Liste von Aktivitäten für Personen ohne medizinische Ausbildung.

  1. Legen Sie den Patienten auf die Seite. Somit wird eine Person nicht an Erbrochenem ersticken und seine Zunge in einem unbewussten Zustand wird die Atemwege nicht blockieren.
  2. Bewegen Sie das Opfer nicht, wenn die Kopfverletzung offen ist oder andere schwerwiegende Verletzungen sichtbar sind (Beinbruch, Wirbelsäule usw.). Drehen Sie einfach den Kopf des Opfers zur Seite und überwachen Sie dessen Atmung.
  3. Behandeln Sie Wunden am Kopf mit einem Antiseptikum und die Ränder mit Jod (wenn Sie ein Erste-Hilfe-Set haben)..
  4. Rufen Sie einen Krankenwagen und warten Sie auf ihre Ankunft. Sagen Sie den Ärzten, unter welchen Umständen die Verletzung aufgetreten ist, wie lange es her ist, welche Medikamente die Person eingenommen hat, ob sie betrunken ist, wie lange sie bewusstlos war und dergleichen. Selbst kleinste Details können eine führende Rolle bei der Auswahl verschreibungspflichtiger Medikamente und bei der Auswahl der Behandlung spielen..

Prognose nach Verletzung

In den meisten Situationen endet die TBI bei richtiger Behandlung und Einhaltung des Regimes mit der Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit. Restsymptome (Schlaflosigkeit, Schwindel, übermäßige Müdigkeit) können lange Zeit in Erinnerung bleiben, verschwinden aber nach einer Weile auch.

Bei gleichzeitigen schweren Beschwerden, Nichtbeachtung des ärztlichen Ratschlags oder schwerem TBI können verschiedene Konsequenzen beobachtet werden - von vegetativ-vaskulärer Dystonie bis zu epileptischen Anfällen.

Weitere Informationen Über Migräne