Schwindel

Nur wenige Menschen haben von einer solchen Krankheit wie Schwindel gehört und noch weniger wissen, was es ist. Alle Menschen kennen jedoch ein Konzept wie Schwindel, das in der medizinischen Praxis als Schwindel bezeichnet wird. Jede Person beschreibt ihre Symptome. Meistens merkt ein Mensch, dass ihm schwindelig ist, wenn er eine Schwäche spürt, beginnen sich Objekte um ihn herum im oder gegen den Uhrzeigersinn zu bewegen. Die Person verliert das Gleichgewicht, sie möchte sich setzen oder hinlegen. Wenn dieser Zustand häufig auftritt, sollte die Person einen Arzt aufsuchen..

  • Ursachen von Schwindel
  • Zentraler Schwindel
  • Peripherer Schwindel
  • Schwindelbehandlung
  • Prognose

Normalerweise hat jeder in seinem Leben mindestens einmal Schwindel erlebt. Bei einem gesunden Menschen kann dies das Ergebnis von körperlicher oder geistiger Müdigkeit sein, nach starkem Stress, während einer schweren Krankheit, während Hunger, Angst oder auf Transportreisen, nach dem Fahren auf Attraktionen, wenn sich der Kopf am Ende weiter dreht. Spezialisten der Website slovmed.com geben an, 80 Ursachen für Schwindel zu identifizieren. So haben es viele Menschen erlebt..

Wenn Schwindel das Ergebnis eines natürlichen Prozesses im Körper ist, zum Beispiel Hunger oder Müdigkeit, wird er nicht behandelt, aber die Grundursache wird beseitigt. Schwindel verschwindet normalerweise von selbst, sobald eine Person wieder zu Kräften kommt und die Grundbedürfnisse ihres Körpers befriedigt. Dieser Schwindel wird physiologisch genannt.

Pathologischer Schwindel wird mit Störungen des Gehirns:

  1. Vestibularapparat.
  2. Kleinhirn.
  3. Zerebraler Kortex.
  4. Hirnstamm.
  5. Hörnerv.
  6. Afferentation - vermindertes Sehen und Hören.

Schwindel ist normalerweise das Ergebnis mehrerer Faktoren, die umfassend angegangen werden müssen. Dieses Symptom ist das zweithäufigste. Kopf- und Rückenschmerzen stehen an erster Stelle.

Ursachen von Schwindel

Der Hauptgrund für das ständige Gefühl von Schwindel ist die Arbeit der Zentren im Gehirn, die für das Gleichgewicht und die Orientierung im Raum verantwortlich sind. Diese Unterteilungen sind Zentren in der Großhirnrinde und im Kleinhirn. Informationen von peripheren Nervenenden in Muskeln, Gelenken und Haut gelangen in das Gehirn, wo sie blitzschnell verarbeitet und ein Antwortsignal gesendet wird.

Wenn in einem der Systeme, die an der Übertragung oder Verarbeitung von Informationen über die umgebende Welt und den Zustand des Körpers beteiligt sind, eine Fehlfunktion auftritt, tritt Schwindel auf. Somit ist die Krankheit in periphere und zentrale unterteilt.

Das Gehirn ist jedoch nicht immer der Schuldige. Manchmal gehen einige Erkrankungen des Körpers mit schwerem Schwindel einher:

  • Entzündungsprozess im Innenohr.
  • Anämie.
  • Barotrauma.
  • Morbus Menière.
  • Erkrankungen der Halswirbelsäule, z. B. Osteochondrose.
  • Vestibuläre Neuronitis.
  • Benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel.
  • Choleastoma.
  • Paroxysmale Bedingungen.
  • Posttraumatisches Syndrom.
  • Schädigung des Nervus vestibularis.
  • Schäden an den Strukturen der hinteren Schädelgrube.

Es ist notwendig, sich einer Untersuchung durch einen Endokrinologen, Neurologen, Therapeuten und HNO-Arzt zu unterziehen, um die Ursachen für Schwindel herauszufinden.

Zentraler Schwindel

Der zentrale Schwindel ist anhaltend, entwickelt sich allmählich und ist mild. Die Symptome - Herzklopfen, Übelkeit, Schwitzen - sind mild und es gibt überhaupt keine Schwerhörigkeit. Bei der Behandlung dieser Art von Schwindel erfolgt die Erholung sehr langsam und allmählich..

Die Ursachen für zentralen Schwindel sind:

  1. Migräne.
  2. Trauma.
  3. Multiple Sklerose.
  4. Tumoren.
  5. Syringomyelie.
  6. Epilepsie.
  7. Störung der Gehirndurchblutung.

Viele Wissenschaftler sind sich einig, dass zentraler Schwindel immer noch durch Angstzustände und starken Stress verursacht werden kann, dh einen psychogenen Charakter haben kann..

Peripherer Schwindel

Peripherer Schwindel beginnt sehr schnell und hell, während die Symptome für den Patienten schwierig sind. Es ist gekennzeichnet durch Hörverlust, Tinnitus, Übelkeit und Erbrechen, vermehrtes Schwitzen, schnellen Herzschlag und niedrigen Blutdruck.

Die Gründe für die Entwicklung von peripherem Schwindel nennen Wissenschaftler verschiedene Pathologien im Innenohr:

  • Ablagerung von Kalziumsalzen in den Strukturen des Innenohrs, die in einer bestimmten Position des Körpers für einige Minuten zu gutartigem Schwindel führt.
  • Kreislaufstörungen.
  • Erhöhter Druck im Innenohr (der zuvor in Form von Hörverlust und Tinnitus aufgetreten sein könnte).
  • Toxische Wirkungen auf die Innenohrmembranen durch Tabak, Alkoholaspirin, Furosemid und einige Antibiotika.
  • Ohrenverletzung.
  • Tumoren.
  • Entzündung im Labyrinth des Innenohrs nach einer kürzlich aufgetretenen Infektions- oder Entzündungskrankheit.
  • Sehbehinderung.
  • Schädigung des Hörnervs.
  • Die Niederlage der Arthrose der Halswirbelsäule.

Wenn peripherer Schwindel festgestellt wird, muss der Patient von einem HNO-Arzt untersucht werden.

Häufige Symptome von Schwindel sind:

  1. Blasse Haut.
  2. Druckstöße.
  3. Erhöhtes Schwitzen.
  4. Tachyarrhythmie oder Bradykardie.
  5. Hyperhidrose.

Vor der Behandlung müssen Sie eine Diagnose der Krankheit durchführen, indem Sie Folgendes verwenden:

  • Kernspinresonanz.
  • Augenuntersuchung.
  • Audiografische Forschung.
  • Röntgen der Halswirbelsäule.
  • CT-Scan.
  • Doppler-Ultraschall der Hauptabschnitte des Kopfes.
geh hinauf

Schwindelbehandlung

Der ideale Weg zur Behandlung von Schwindel besteht darin, die Ursache zu beseitigen, die den pathologischen Zustand ausgelöst hat. Dies erfordert jedoch eine Vielzahl von Studien und Tests, die nicht immer dazu beitragen, die Ursache zu bestimmen. Daher sind Ärzte gezwungen, unabhängig vom Grund allgemeine Maßnahmen zu ergreifen. Sie sind an der Beseitigung eines pathologischen Symptoms beteiligt, verbessern die Durchblutung des Gehirns, lindern emotionalen Stress und Übelkeit..

Für den Patienten ist es nützlich, spezielle Übungen durchzuführen, um das Gleichgewicht, die Koordination und die Kraftentwicklung aufrechtzuerhalten. Sie können jederzeit durchgeführt werden, nicht nur in schmerzhaften Momenten..

Bei peripherem Schwindel kann ein chirurgischer Eingriff verordnet werden, wenn die Pathologie des Innenohrs geheilt werden muss:

  • Labyrinthchirurgie.
  • Operation am Hör- und Vestibularnerv.
  • Endolinfa Entwässerung.

Es wird auch empfohlen, eine bestimmte Diät einzuhalten, die dazu beiträgt, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen:

  1. Ausgenommen Schokolade, Alkohol, Kaffee, Tabak, Tee.
  2. Trinken Sie Flüssigkeit bis zu 1,5 Liter pro Tag.
  3. Begrenzen Sie die Aufnahme von Salz und salzigen Lebensmitteln auf 2 Gramm pro Tag.
geh hinauf

Prognose

Schwindel kann ein einzelnes Phänomen sein, das normalerweise von selbst verschwindet, wenn eine Person die Ursache ihres Auftretens (Ausruhen, Essen usw.) schnell beseitigt. Pathologische Prozesse im Gehirn oder Innenohr müssen jedoch mit Medikamenten beseitigt werden, was die Prognose der Genesung verbessert. Patienten müssen sich ständig an eine Diät halten und Sport treiben, um das Gleichgewicht zu halten, wenn sie ständig auftretenden Schwindel erkennen.

Schwindel - was ist das, Ursachen für Aussehen, Symptome, Manifestation bei Kindern, Psychosomatik

Die meisten Menschen haben den Schwindeleffekt auf sich selbst erlebt, zum Beispiel beim Schaukeln während der Fahrt oder beim Besuch eines Vergnügungsparks beim Karussellfahren. Nur hier ist die Bedeutung dieses Begriffs vielen nicht bekannt..

Schwindel - was ist das??

Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage - was ist Schwindel, stellt sich heraus, dass es Schwindel ist. Um genau zu sein, ist dies eine illusorische Bewegung von Objekten, die eine Person umgeben, relativ zu ihrem Körper oder dem Körper selbst im Raum. Vestibulärer Schwindel Schwindel kann auch ein Symptom einer gefährlichen Krankheit sein, wenn es keinen offensichtlichen Grund für ihr Auftreten gibt. Aus diesem Grund ist es wichtig, Informationen über dieses Phänomen zu haben, um vollständig bewaffnet zu sein und Ihre eigene Gesundheit zu schützen..

Ursachen von Schwindel

Angesichts der Tatsache, dass Schwindelerkrankungen Schwindel sind, ist es wichtig, die möglichen Ursachen herauszufinden, und es gibt nicht so wenige davon. Wir lassen die oben beschriebenen sichtbaren weg und konzentrieren uns auf die medizinischen Befunde..

  1. Morbus Menière, begleitet von episodischem Schwindel.
  2. Funktionsstörung des Hörschlauchs, wenn er sich beim Gähnen oder Schlucken nicht öffnet.
  3. Mittelohrentzündung und innere Mittelohrentzündung, die durch Infektionen, Entzündungen, Ohrensausen und Schwindel verursacht werden.
  4. Kopfverletzungen führen zu Problemen mit dem Innenohr.
  5. Gutartiger paroxysmaler Positionsschwindel ist eine der häufigsten Ursachen für.
  6. Degenerative Veränderungen im Zentralnervensystem. Senile Demenz, Alzheimer und Parkinson sind häufige Ursachen für Schwindel, eine Krankheit, die viel Unbehagen und Schwierigkeiten beim Bewegen im Weltraum verursacht.
  7. Akustisches Neurom, häufig verbunden mit vestibulärem Schwindel von bis zu zwei Wochen Dauer.
  8. Viele verschiedene Syndrome von Störungen in der Arbeit des Zentralnervensystems. Diabetes mellitus, Nierenerkrankungen, Herzerkrankungen, Schilddrüsenprobleme, verschiedene Arten von Infektionen, Bluthochdruck.

Psychosomatik Schwindel

Es gibt eine Meinung, dass Schwindel auch psychosomatisch auftreten kann, und diese Aussage hat das Recht auf Leben. Fast alle Menschen in ihrem Leben sind mit vielen Problemen konfrontiert, Veränderungen, die den Boden unter ihren Füßen zu zerstören scheinen. In solchen Momenten treten häufig Schwindelanfälle auf, und dann können wir über den psychologischen Grund für dieses Phänomen sprechen. Solche Situationen sind für viele Menschen stressig, weil nur wenige Menschen Unsicherheit oder erschreckende Neuheiten mögen..

Die wichtigsten psychologischen Ursachen für Schwindel können sein:

  • Umzug, Wohnortwechsel;
  • Verlust eines geliebten Menschen;
  • Unwillen, die Realitäten des Lebens hier und jetzt zu akzeptieren und sich dessen bewusst zu sein;
  • neue Beziehungen;
  • alte Beziehungen auflösen;
  • Jobwechsel.

Schwindel mit zervikaler Osteochondrose

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Gründen kann ein Schwindelanfall ein Symptom für eine Osteochondrose der Halswirbelsäule sein. Wenn Schwindel mit Übelkeit, Schwäche, Lärm im Kopf und Migräne, Gedächtnis- und Hörverlust einhergeht, handelt es sich höchstwahrscheinlich um zervikale Osteochondrose. In diesem Fall müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden und dürfen sich in keinem Fall selbst behandeln.

Der Mechanismus und die Ursachen von Schwindel bei dieser Krankheit sind Quetschen und / oder Krämpfe von Blutgefäßen, die an der Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff beteiligt sind. Aufgrund von Sauerstoffmangel tritt Schwindel auf, häufig begleitet von Kopfschmerzen, die letztendlich zu einem Hirnversagen führen können.

Schwindelsymptome

Zunächst sollte eine Trennung dieser Krankheit vorgenommen werden, um die Symptome der einzelnen Typen zu berücksichtigen. Es wird nicht überflüssig sein zu verstehen, was Schwindel ist, welche Art von Krankheit es ist und welche Symptome mit dieser Krankheit einhergehen. Die moderne Medizin kennt zwei Arten: zentralen (langsam einsetzenden und nicht ausgeprägten Symptomen) und peripheren Schwindel (akuter Beginn, scharfe Anfälle, die schwer zu tolerieren sind).

Periphere Schwindelsymptome:

  • vermehrtes Schwitzen;
  • Lärm und Klingeln in den Ohren;
  • Übelkeit, oft begleitet von Erbrechen;
  • erhöhter Puls;
  • Hypotonie.

Symptome von zentralem Schwindel:

  • Kardiopalmus;
  • Übelkeit;
  • starkes Schwitzen.

Schwindel bei Kindern

Schwindel bei Kindern ist sehr oft psychosomatischer Natur, aber es sollte nicht übersehen werden, dass der Schwindelzustand ein Symptom oder eine Wirkung sein kann, die andere Ursachen hat, darunter die häufigsten:

  1. Psychosomatik. Da Kinder sehr anfällig für das sind, was um sie herum geschieht, kann sich Schwindel aufgrund einer psycho-emotionalen Überlastung manifestieren..
  2. Bewegungskrankheit. Beim Transport, bei Attraktionen, auf dem Wasser können nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene Schwindelgefühle verspüren.
  3. Sauerstoffmangel. In einem stickigen und unbelüfteten Raum tritt dieses Phänomen sehr häufig auf..
  4. Anämie und niedrige Hämoglobinspiegel. Schwindel ist in diesem Fall eine normale Reaktion des Körpers..
  5. Infektionen. In den meisten Fällen kann eine Infektion der HNO-Organe mit diesem Symptom einhergehen.
  6. Andere Gründe. Wenn beim Kind keines der oben genannten Symptome festgestellt wird, sollten Sie sich sofort an eine medizinische Einrichtung wenden, um die Gesundheit des Kindes zu diagnostizieren.

Wie man Schwindel behandelt?

Bei der Behandlung von Schwindel hängt alles davon ab, was diesen Zustand verursacht hat. Wenn es sich um Erkrankungen des Innenohrs oder der zervikalen Osteochondrose handelt, müssen Sie sich an spezialisierte Spezialisten wenden. In den meisten Fällen von Schwindel ist die Behandlung von Schwindel auf eine konservative Behandlung beschränkt, aber es gibt Zeiten, in denen eine Operation erforderlich ist (z. B. eine Operation am Innenohr)..

Bei einzelnen Schwindelanfällen ist eine Medizin nicht immer erforderlich, daher müssen Sie einige Empfehlungen beachten, wie Sie Schwindel zu Hause loswerden können.

  1. Etwas Wasser trinken. Flüssigkeitsmangel im Körper kann zu Schwindel führen, wenn das Blutvolumen abnimmt und das Gehirn weniger Sauerstoff erhält.
  2. Entspannung. Unzureichende Ruhe führt zu einer allgemeinen Erschöpfung des Körpers, die anschließend einen Schwindelanfall verursachen kann.
  3. Pillen gegen Reisekrankheit. Diese Option sollte als letztes Mittel eingesetzt werden, da Drogen dieser Art süchtig machen.
  4. Ingwer. Diese Wurzel wurde von Seeleuten gezogen, um die Seekrankheit zu bekämpfen. Es hilft, die Durchblutung zu verbessern, wodurch Schwindel durch Sauerstoffmangel im Gehirn beseitigt wird.

Schwindel - Tabletten

Medikamente zur Behandlung werden abhängig von den Ursachen des vestibulären Schwindels verschrieben. Unter den häufigsten Pillen, die von Ärzten gegen Schwindel verschrieben werden, finden Sie:

  • Vertigohel (Homöopathie);
  • Westinorm;
  • Piracetam;
  • Betaserc;
  • Vertinex;
  • Betagis;
  • Phezam.

Übungen gegen Schwindel

Um Schwindel loszuwerden, dessen Ursache die Wirkung von Schwindel ist, gibt es viele verschiedene Techniken, von denen die effektivste als vestibuläre Gymnastik angesehen wird. Die unten aufgeführten Übungen können ein stärkeres Schwindelgefühl hervorrufen, keine Angst haben und vor allem aufhören. Vor dem Turnen ist es hilfreich, sich mit den Regeln für die Durchführung vertraut zu machen..

  1. Sie müssen die Übungen jeden Tag 2 Mal machen.
  2. Schuhe sollten bequem sein, aber es ist erlaubt, Gymnastik und Barfuß zu machen.
  3. Übungen werden für etwa eine halbe Stunde empfohlen..
  4. Bei Vorliegen anderer Krankheiten ist es besser, die Bewegung für die Dauer der Krankheit abzulehnen..
  5. Die Fixierung der Ergebnisse dieser Methode muss in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt erfolgen..

Schwindel - Gymnastik

Schwindel ist eine Krankheit, die mit speziellen Übungen korrigiert werden kann. Wenn Sie diesen Komplex ausführen, ist es notwendig, das Tempo zu kontrollieren. Sie sollten nicht eilen, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren und nicht zu fallen.

  1. Kopf dreht sich. Sie müssen eine bequeme Haltung einnehmen, ein Objekt (z. B. einen Stift) in einem Abstand von 30 cm gegenüber Ihren Augen platzieren und Ihren Kopf in einer Ebene hin und her drehen, ohne den Blick vom Objekt abzuwenden.
  2. Eye Tracking. In derselben Position müssen Sie ein Blatt Papier mit gedrucktem Text nehmen und es in einem Abstand von 30 cm von den Augen hin und her und auf und ab fahren. Der Kopf ist bewegungslos, Sie müssen dem Blatt nur mit Ihren Augen folgen.
  3. Knöchelschaukel. Ausgangsposition - der Hauptstand, schauen Sie geradeaus. In dieser Position müssen Sie anfangen, hin und her und von einer Seite zur anderen zu schaukeln, ohne Ihre Beine anzuheben.
  4. Beim Gehen den Kopf drehen. Das Tempo ist normal. Beim Gehen müssen Sie Ihren Kopf bei jedem dritten Schritt langsam nach rechts und links drehen.

Yoga gegen Schwindel

Diese Art von Aktivität kann Wunder wirken, und was wichtig ist, ohne negative Folgen für den Körper, jedoch unter der Bedingung, dass die Asanas jeweils richtig ausgewählt werden. Zum Beispiel wird bei Schwindel empfohlen, umgekehrte Positionen zu vermeiden, um die Situation nicht zu verschlimmern. Im Yoga gibt es einige Übungen zur Linderung von Schwindel und Kopfschmerzen, die mit Mudras durchgeführt werden. Schwindel ist auf der Liste der Indikationen für diese einfachen, aber effektiven Übungen.

Unter den neutralen und sicheren Positionen kann Folgendes unterschieden werden (die Konsultation mit dem behandelnden Arzt wird jedoch nicht abgebrochen):

  1. Shalabhasana - Heuschreckenhaltung.
  2. Anantasana.
  3. Utkatasana - Stuhlhaltung.
  4. Janu-Sirshasana.
  5. Cobra - Bhujangasana.

Innenohrentzündungen. Schwindel (Schwindel)

Schwindel ist eine schmerzhafte Erkrankung, die bei einer Person Unbehagen hervorruft und sich direkt auf die Position im Raum auswirkt. Diese Bedingung hat einen anderen Namen - Schwindel, aber dieser Begriff wird seltener verwendet. Schwindelanfälle sind manchmal so intensiv, dass es für eine Person schwierig ist, still zu stehen und das Gleichgewicht zu halten.

Ursachen für Schwindel

Schwindel wird oft durch eine Innenohrentzündung verursacht. Gutartiger paroxysmaler Positionsschwindel tritt auf, wenn Kalziumpartikel in den Innenohrkanal gelangen. Das Innenohr sendet Signale an das Gehirn über die Bewegung des Körpers in Bezug auf die Erdoberfläche, sodass eine Person das Gleichgewicht halten und sich in einer gleichmäßigen Position bewegen kann. Positionsschwindel kann auf das Alter des Patienten oder eine Infektion im Mittelohr zurückzuführen sein. Andere häufige Ursachen für Schwindel sind:

  1. Morbus Menière. Diese innere Störung im Ohr wird nach Ansicht von Experten durch die Ansammlung von Flüssigkeit und Änderungen des Druckniveaus im Ohr verursacht. Dieser Zustand geht mit Ohrensausen und Hörverlust einher..
  2. Vestibuläre Neuritis oder Labyrinthitis. Die Krankheit ist eine Folge einer Virusinfektion, die eine Entzündung des Innenohrs in der Nähe der Nerven verursacht, die eine wichtige Rolle bei der Bestimmung des Körpergleichgewichts spielt.

Schwindel kann seltener auftreten mit:

  • Kopf- und Nackenverletzungen;
  • Gehirnprobleme (wie Schlaganfall oder Krebs);
  • Einnahme von Medikamenten, die Hörstörungen verursachen;
  • Migräne.
  • Kleinhirnblutung führt auch zu Schwindel. Die Diagnose kann anhand von Kopfschmerzen, Schwierigkeiten beim Gehen und der Unfähigkeit gestellt werden, in die Richtung zu schauen, in die der Teil des Kleinhirns aufgetreten ist. Im Allgemeinen ist es für eine Person mit einem solchen Symptom schwierig, die Augen von einer Seite zur anderen zu bewegen..
  • Nacken- oder Kopfverletzung. Eine der möglichen Ursachen ist ein Schlag auf den Hals oder die parietale Region. Wird meistens nach der Wiederherstellung behoben, wenn keine schwerwiegenden Verstöße vorliegen.
  • Multiple Sklerose. Eine altersbedingte Krankheit, bei der der Patient seine Augen nicht genau auf die Nasenlinie und ihre Spitze richten kann.
  • Komplikationen durch Diabetes. Atherosklerose (Verhärtung der Arterien). Die Krankheit ist durch eine verminderte Durchblutung des Gehirns gekennzeichnet, wodurch Schwindel auftritt..
  • Die Hauptsymptome von Schwindel

    Der nächste Faktor, der zum Auftreten von Schwindel beiträgt, sind Gehirnerkrankungen, Tumore, Schlaganfall und Zustand vor dem Schlaganfall.

    Schwindel tritt normalerweise auf, wenn sich die Kopfposition ändert. Manchmal kann der Zustand des Gleichgewichtsverlusts bestehen bleiben, selbst wenn sich der Patient in einer horizontalen Position befindet. Dies ist ein alarmierendes Symptom. Streng genommen ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und die erforderlichen Tests durchzuführen, um die Ursache für Schwindel festzustellen, wenn dieser Zustand länger als einige Tage anhält..

    Schwindel kann durch unterschiedliche Intensität der Empfindungen charakterisiert werden. Patienten beschreiben ihren Zustand häufig als "instabil, unausgeglichen". Gleichzeitig kann eine Person mit Schwindel das Gefühl haben, sich schräg zu bewegen, die Orientierung im Raum ist gestört, die Koordination ist schwierig.

    Zusätzliche Symptome von Schwindel (sowohl infektiös als auch nicht infektiös):

    • Übelkeit;
    • Nystagmus (abnormales Zucken des Augenlids);
    • Kopfschmerzen;
    • vermehrtes Schwitzen;
    • Ohrensausen, vollständiger Hörverlust (selten).

    Die Symptome können einige Minuten bis mehrere Stunden oder länger andauern, und die Symptome können in regelmäßigen Abständen oder nach dem Zufallsprinzip erneut auftreten.

    Schwindelbehandlung

    In einigen Fällen ist eine Behandlung einfach erforderlich und wie folgt:

    1. Vestibuläre Rehabilitation. Dies ist eine Art physikalische Therapie zur Stärkung des Vestibularapparates. Die Funktion des Vestibularapparates besteht darin, dem Gehirn Signale über die Körperbewegung relativ zum Boden zu senden..
      Eine vestibuläre Rehabilitation kann empfohlen werden, wenn bei dem Patienten wiederholt Schwindelanfälle auftreten. Das Verfahren hilft dabei, die anderen Sinne zu trainieren, um das Gefühl von Schwindel auszugleichen. Die Richtlinien der American Academy of Neurology weisen Patienten beispielsweise an, eine Reihe von Kopf- und Körperbewegungen auszuführen, um jede Art von Schwindel zu beseitigen. Bewegung ist vor allem notwendig, um Kalziumablagerungen aus dem Mittelohrkanal in die innere Kammer zu verschieben, damit der Körper sie aufnehmen kann. Zum Zeitpunkt des Trainings kann das Gefühl der Instabilität im Raum zunehmen, was bedeutet, dass sich die Kalziumpartikel bewegen. Patienten führen ähnliche Verfahren unter Aufsicht eines Physiotherapeuten oder Servicepersonals durch..
    2. Medizinische Assistenz. In bestimmten Fällen wird Schwindel mit Medikamenten gegen Reisekrankheit oder Übelkeit behandelt. Es gibt viele von ihnen, und sie werden individuell ausgewählt. Wenn der Schwindel ansteckend ist und durch eine Infektion und Entzündung verursacht wird, bestimmen die Ärzte zuerst die Ursache (Art der Infektion) und dann die Form der Behandlung. Beispielsweise werden bei Morbus Menière am häufigsten Diuretika verschrieben - Medikamente, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen.
    3. Operation. Ermöglicht es Ihnen, das Problem radikal zu beseitigen - indem Sie die Ursache für Schwindel beseitigen. Es wird häufig bei Hirntumoren oder Neoplasien des Mittelohrs eingesetzt. Beispielsweise ist das Hörneurinom eine Art von Nervengewebetumor im Ohr, der Schwindel verursacht. Eine Operation löst jedoch nicht immer das Problem von Symptomen wie Schwindel. Bei Verletzungen der Wirbelsäule, des Halses und des Kopfes kann der Kopf ständig oder regelmäßig schwindelig werden, und bis das Problem im entsprechenden Teil des Halses oder der Wirbelsäule behoben ist, treten die Anfälle immer wieder auf.

    Peripherer Schwindel

    Diese Art ist gekennzeichnet durch einen akuten Beginn sowie schwere Symptome, die für Patienten schwer zu tolerieren sind. Die Hauptsymptome sind: Tinnitus, Erbrechen, Schwitzen, Herzklopfen, verminderter Blutdruck, Übelkeit. Die häufigste Ursache für peripheren Schwindel sind Läsionen im Mittelohr.

    Gutartiger Positionsschwindel kann als sicherer Zustand für den Patienten bezeichnet werden. Er verschwindet in wenigen Sekunden und verursacht keine besonderen Unannehmlichkeiten, da er einige Sekunden anhält.

    Ein ernsthafteres Problem ist eine schlechte Durchblutung des Innenohrs. Der nächste Grund für Schwindel ist ein Anstieg des endolymphatischen Drucks und infolgedessen das Füllen des Innenohrs mit Flüssigkeit. Gleichzeitig kann der Patient über viele Jahre über Tinnitus und Hörverlust klagen (Symptome der Menière-Krankheit).

    Infektionen und Entzündungen im Innenohr tragen zu Schwindel bei und sind oft nur Resteffekte nach verschiedenen Erkrankungen..

    Ein weiterer Grund für Schwindel ist die toxische Wirkung von Alkohol, Drogen, Tabakerzeugnissen sowie Drogen wie Furosemid auf den Körper.

    Verletzungen des Ohres mit scharfen Gegenständen, versehentliches Verschlucken kleiner Partikel im Ohr und Schäden am Hörnerv und an Tumoren verursachen Schwindel.

    Bei älteren Menschen wird Schwindel durch Arthrose der Halswirbel verursacht. Neben Schwindel treten bei älteren Patienten auch Sehstörungen auf. Diese Symptome lassen sich mit der richtigen Brille und den richtigen Medikamenten leicht korrigieren..

    Basierend auf Materialien:
    Louise Chang, MD, Amerikanische Akademie von
    HNO - Kopf- und Halschirurgie
    Vestibular Disorders Association

    Schwindel und Schwindel: WAS zu tun ist

    Was ist der Unterschied zwischen Schwindel und Schwindel? Was verursacht sie und wie können sie behandelt werden? Lesen Sie dazu alles in unserem Artikel..

    Im Allgemeinen sind Schwindel und Schwindel Begriffe, die häufig synonym verwendet werden, aber es ist medizinisch sehr hilfreich, zwischen ihnen zu unterscheiden..

    Schwindel ist ein Gefühl der Instabilität und des Verlustes der Verbindung mit umgebenden Objekten. Reisekrankheit (Reisekrankheit): Dies ist Schwindel, der durch übermäßige Stimulation des Vestibularapparates, Flackern vor den Augen, psychologische Gründe verursacht wird. begleitet von Übelkeit, Erbrechen und Magersucht. Reisekrankheit manifestiert sich auf Reisen auf dem Wasser und hört erst auf festem Boden auf.

    Schwindel und Schwindel: Wie Sie sich selbst helfen können

    Schwindel ist ein Zustand, bei dem eine Person das Gefühl hat, dass sich alles um sie herum dreht (objektiver Schwindel) oder sie sich selbst dreht (subjektiver Schwindel). Schwindel geht in der Regel mit Stürzen oder Gleichgewichtsstörungen einher.


    Ursachen

    Schwindel ist mit einer Beteiligung des Vestibularsystems verbunden und kann sein:

    zentral (Beteiligung der vestibulären Kerne am Hirnstamm, Kleinhirnrinde) oder

    peripher (unter Beteiligung des Labyrinths des Vestibularapparates oder des Nervus vestibularis).

    Plötzlich stellt sich heraus, dass in einigen alltäglichen Situationen (häufiger beim Fahren) das Gleichgewicht verloren geht. Dies kann auf eine Störung der halbkreisförmigen Kanäle des Innenohrs, der Nervenbahnen, die von ihnen oder von den Augen ausgehen, zurückzuführen sein. Magenverstimmung, Ohrenentzündungen oder Migräne können ebenfalls Schwindel verursachen..

    Aber mit Schwindel - normalerweise beim Fahren manifestiert - wird der Schwindel intensiver und chronischer, begleitet von anderen Symptomen.

    Die Ursachen, die Schwindel verursachen können, sind zahlreich: Mittelohrentzündung, vestibuläre Neuritis, Labyrinthitis (plötzlicher Schwindel mit Erbrechen und Instabilität), Meniere-Syndrom (bei plötzlichem Schwindel kann der Patient sogar zu Boden fallen), Gefäßerkrankungen (periodische Ischämie), neurologische, okulare, medizinische Drogen (Streptomycin), Hysterie, Alkohol, Tumoren usw. Schwindelanfälle gehen mit schwerem Erbrechen, Tinnitus, Nystagmus (unwillkürlich häufige Augenbewegungen) und Instabilität einher.

    Schwindel wird häufig durch eine Entzündung des Gleichgewichtsorgans im Innenohr verursacht, kann aber auch eine Folge von häufiger Reisekrankheit und Morbus Menière sein, bei der Schwindelanfälle mit Tinnitus und teilweiser Taubheit einhergehen.

    In seltenen Fällen wird Schwindel durch einen gutartigen Tumor des Hörnervs verursacht, und bei älteren Menschen wird er durch einen Schlaganfall verursacht. Schwindel kann auch ein Symptom für Bluthochdruck, Arteriosklerose und Ohrenkrankheiten sein..

    Eine weitere mögliche Ursache für Schwindel ist das Vorhandensein von Veränderungen im Zentralnervensystem. Schwerwiegende Erkrankungen wie Hirntumoren oder gutartige Erkrankungen wie niedrige Blutzuckerspiegel, die dem Gehirn nicht genügend Energie liefern, können Schwindel verursachen.

    Die Symptome des peripheren Schwindels bessern sich, wenn die Augen geschlossen sind. Schwindel kann mit Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Blässe, Hypotonie, Tinnitus mit vermindertem vorübergehenden und einseitigen Hörverlust, unwillkürlichen Augenbewegungen (Nystagmus) horizontal und Gangstörungen, Angst vor einem Sturz aus der Höhe einhergehen.

    Abhängig von den Symptomen kann ein erfahrener Therapeut feststellen, ob das Problem in sensorischen Reizen oder auf der Ebene der Bewegungssteuerung (Verlust der Nerven- oder Muskelkontrolle durch den Körper) liegt.

    Schwindel und Schwindel können die ersten Symptome von Arteriosklerose sein, die den Blut- und Sauerstofffluss zu bestimmten Bereichen des Gehirns verringert. Medikamente und einige spezifische Nahrungsmittelallergene können auch die Wahrnehmung sensorischer Reize oder die Bewegungskontrolle durch das Gehirn beeinträchtigen. Sofern die Ursache nicht offensichtlich ist, sollten diese Symptome von einem Arzt untersucht werden..

    Die östliche Philosophie glaubt, dass Schwindel ein Mangel an "am Boden sein" oder zusätzlichem Raum / Luft ist. Daher konzentriert die Behandlung die Aufmerksamkeit oder legt den Körper auf den Boden, wofür es nach chinesischer Medizin vorteilhaft ist, den Magenmeridian zu nähren oder auf ihn einzuwirken.

    Behandlung

    Wenn Sie Schwindel oder anhaltenden Schwindel haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Der Arzt wird Ihren Blutdruck messen, Ihre Ohren untersuchen, um die Ursache der Erkrankung festzustellen, Blut- und Urinzuckertests anordnen. Wenn diese normal sind, können andere Tests vorgeschlagen werden..

    Bei Verdacht auf einen Hörnerventumor erhalten Sie wahrscheinlich eine Computertomographie (CT) des Gehirns, um einen schwerwiegenderen Zustand zu bestätigen oder auszuschließen. Die Behandlung hängt von den Testergebnissen und der Diagnose ab.

    Ärzte verschreiben eine Vielzahl von Medikamenten, um Schwindel zu lindern, aber eine Operation ist normalerweise erforderlich, wenn es sich um Meniere handelt..

    Bei akutem Schwindelanfall sollten Sie ein kleines Glas Fruchtsaft trinken, Wasser mit nicht raffinierten Kohlenhydraten, z. B. eine Scheibe Brot (wodurch der Blutzucker erhöht wird)..

    Vermeiden Sie Alkohol, Koffein und raffinierten Zucker

    Wenn Hypoglykämie oder Arteriosklerose die Ursache sind, sollten diese Probleme behoben werden.

    Entspannen Sie sich im Bett

    Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen

    Es ist ratsam, in einem dunklen oder schwach beleuchteten Raum zu liegen, sich mit dem Kopf und den geschlossenen Augen zu bedecken.

    Phytotherapie

    Die Hauptzubereitungen umfassen Ginkgo (30 bis 50 Tropfen zweimal täglich, in Wasser gelöst) sowie Ingwer, Zitronenmelisse und eine Tropfenkappe.

    Schussler-Biosole

    Natriumsulfat (Salz Nr. 10): bei Schwindel durch Magengeschwüre oder Gallenwegserkrankungen; Neuralgie und Kopfschmerzen mit Übelkeit nach dem Essen.

    Kaliumphosphat (Salz Nr. 5): Schwindel in Kombination mit einem allgemeinen Nervenzustand, der sich im Stehen oder Liegen verschlimmert; Schwindel infolge von zerebraler Anämie und Müdigkeit

    Spurenelemente

    Mangan, Jod, Schwefel.

    Homöopathische Mittel

    Die folgenden homöopathischen Mittel können hilfreich sein, wenn sie alle 15 Minuten eingenommen werden, bis die Symptome spontan abklingen, oder bevor Sie einen Arzt konsultieren.

    Kaliumcarbonat, wenn sich die Symptome bei Bewegung verschlechtern oder bei geöffneten Fenstern bessern.

    Hemlock wird entdeckt, wenn sich die Symptome im Liegen verschlechtern.

    Gelsemium, wenn Schwindel mit Schwäche und einem Gefühl der Instabilität einhergeht.

    Adams Wurzel (Übertretung weiß) bei Schwindel beim Aufstehen am Morgen.

    Cocculus - beim Reisen im Auto

    Erbrechen, wenn nach dem Essen häufig Schwindel auftritt

    Tobacum gegen Seekrankheit, im Auto oder Flugzeug.

    Diät

    In einigen Fällen sind Ernährungsumstellungen hilfreich: Reduzieren Sie Koffein, Süßigkeiten, frittierte Lebensmittel und Salz.

    Andere Verfahren

    Akupressur:

    - Druck auf die Punkte des Magenmeridians; Am weitesten verbreitet ist der 36. Magenpunkt, der sich vier Finger unterhalb der Patella in einer kleinen Vertiefung im Schienbeinkamm (Schienbein) befindet. Mindestens 2 Minuten leicht drücken,

    - Druck auf die Fußspitze im Knöchel nahe der Außenkante des Knochens.

    Osteopathie: Zervixmassage, wirksam bei Schwindel vertebralen Ursprungs.

    Akupunktur.

    Die Behandlung besteht aus stimulierenden Punkten am Meridian der Gallenblase und der Nieren, manchmal in Kombination mit einer Kauterisation an denselben Punkten und anderen im Meridian der Blase. Wirkt beruhigend und befreiend. Veröffentlicht von econet.ru.

    Wenn Sie Fragen haben, stellen Sie diese hier

    P.S. Und denken Sie daran, nur indem Sie Ihren Verbrauch ändern - gemeinsam verändern wir die Welt! © econet

    Hat dir der Artikel gefallen? Schreiben Sie Ihre Meinung in die Kommentare.
    Abonnieren Sie unsere FB:

    Schwindel (Schwindelsyndrom). Ursachen. Symptome Behandlung

    Schwindel ist eine unangenehme Empfindung, die von der Person selbst subjektiv als Verletzung der räumlichen Orientierung ihres eigenen Körpers definiert wird. Es kann von einer Person mit unterschiedlichen Stärken wahrgenommen werden - von einem leichten Gefühl der Ohnmacht (Instabilität, Schwanken, Vergiftung) bis zu einem Zustand, in dem sich die Welt und die Objekte zu drehen scheinen.

    Echter Schwindel, auch "Vertigo-Syndrom" genannt, tritt auf, wenn eines der Systeme, die für die Aufrechterhaltung des richtigen Gleichgewichts verantwortlich sind, gereizt ist: Sehvermögen, Vestibularapparat und Muskeln.

    Meistens kann ein Ungleichgewicht ein Zeichen für eine schwere Störung des Nervensystems sein. Wenn es als Folge einer Schädigung des Vestibularapparates auftritt, wird ein solcher Schwindel gewöhnlich als peripher bezeichnet. Für den Fall, dass Schwindel durch Gehirnkrankheiten verursacht wird, können wir über zentralen Schwindel sprechen..

    Was verursacht Schwindel??

    Schwindel, der durch natürliche Ursachen hervorgerufen wird - Müdigkeit, Hunger, Stress, Glukosemangel im Blut oder Reisekrankheit beim Transport - sind am häufigsten. Dieser Zustand wird als physiologisch oder nicht systemisch bezeichnet. Die Anfälle verschwinden von selbst und erfordern keine Behandlung. In anderen Fällen werden die folgenden Krankheiten zur Ursache von Schwindel:

    Die Krankheit geht einher mit eitrigem Ausfluss aus dem Gehörgang, verminderter Sehschärfe, Schwefelpfropfen.

    Es äußert sich in einer Abnahme der Hörschärfe. Zusätzliche Symptome sind Tinnitus, Erbrechen und Übelkeit.

      • Vestibuläre Neuritis

    Kombiniert die gleichen Symptome mit Ausnahme von Hörveränderungen. Diese Krankheit ist durch einen scharfen Beginn gekennzeichnet, und alle oben genannten Symptome nehmen tendenziell mit plötzlichen Kopfbewegungen oder einem Versuch aufzustehen zu, verschwinden jedoch meistens nach ein paar Tagen der Krankheit.

      • Perilymphatische Fistel

    In der Hälfte der klinischen Fälle ist es durch Tinnitus, Erbrechen und plötzliche einseitige Taubheit gekennzeichnet. In anderen Fällen manifestiert sich die Krankheit durch Klingeln und Geräusche in den Ohren unterschiedlicher Intensität, verminderte Hörschärfe und Schwindel.

      • Ein Gehirntumor

    Das Neoplasma löst einen Schwindelanfall aus, der sich verstärkt, wenn eine Person bestimmte Körperhaltungen einnimmt. Oft auch mit einseitiger Taubheit und starken Kopfschmerzen verbunden.

      • Schlaganfall sowie akute Durchblutungsstörungen

    Es ist gekennzeichnet durch einen scharfen Beginn eines Angriffs, einen längeren Verlauf, Doppelsehen, Muskelschwäche, Sprachstörungen und Koordination im Raum.

      • Zervikale Osteochondrose

    Schwindel neigt dazu, mit der Bewegung zuzunehmen und nimmt zu, wenn die Person ihren Kopf scharf dreht oder hebt. Es geht mit eingeschränkter Nackenbeweglichkeit und starken Schmerzen einher. Beeinträchtigte motorische Koordination und Orientierungslosigkeit sind ebenfalls häufige Symptome dieser Erkrankung..

      • Traumatische Hirnverletzung oder Wirbelsäulenverletzung

    Sie zeichnen sich auch durch einen starken und scharfen Schwindelanfall aus..

      • Gutartiger Positionsschwindel

    Es erscheint aufgrund einer einfachen Veränderung des Körpers im umgebenden Raum. Sie können diese Diagnose mit einem speziellen Test bestätigen..

    Ein Schwindelanfall tritt eine Stunde vor Beginn eines Kopfschmerzanfalls auf und geht mit Erbrechen, Übelkeit, Doppelsehen und Verdunkelung der Augen einher.

    Verkehrskrankheit, Flugzeugfliegen oder Reisen auf dem Wasser verursachen häufig Schwindel..
    Bei der Einnahme verschiedener Medikamente können Beruhigungsmittel, Antikonvulsiva, Herz, Blutdrucksenkung, Antibiotika, Schwindel als Nebenwirkung auftreten.

    Symptome im Zusammenhang mit Schwindel

    Ein Schwindelanfall geht mit psychovegetativen Symptomen einher:

    • Erhöhtes Schwitzen;
    • Übelkeit und Erbrechen;
    • Druckschwankungen;
    • Blässe der Haut;
    • Herzfrequenzänderungen.

    Die Entwicklung dieser Symptome erklärt sich aus der direkten Verbindung des Vestibularapparates mit dem autonomen System. Schwindelanfälle können verschiedene Zeiträume dauern - von einigen Minuten bis zu mehreren Stunden. Trotz der Tatsache, dass sie von Angstgefühlen begleitet werden, stellen sie selbst keine Bedrohung für das Leben dar..

    Was tun gegen Schwindel??

    Um die Ursache von Schwindel genau zu bestimmen, müssen unbedingt die erforderlichen Untersuchungen von verschiedenen Spezialisten durchgeführt werden - einem HNO-Arzt, einem Neurologen, einem HNO-Urologen, einem Endokrinologen und einem Therapeuten. Wenn die Wahrscheinlichkeit eines systemischen Schwindelgefühls besteht, wird eine Ultraschalluntersuchung der Gefäße, MRT und Elektroenzephalographie vorgeschrieben.

    Wenn sich der Anfall plötzlich und akut entwickelt und mit Sprachstörungen, allgemeiner Schwäche, Taubheitsgefühl der Muskeln und Doppelsehen einhergeht, muss dringend ein Arzt gerufen werden, vor dessen Ankunft Sie sich hinlegen und den Druck messen müssen. Es wird nicht empfohlen, Medikamente ohne die Erlaubnis eines Spezialisten einzunehmen.

    Es sei daran erinnert, dass alle Empfehlungen Ratschläge und keine Richtlinien für die Behandlung sind, da jeder Fall auf seine Weise einzigartig ist und ohne die erforderlichen Tests und Empfehlungen des Arztes kaum dazu beitragen wird, diese Krankheit endgültig zu bekämpfen.
    Also heilen, aber nicht tief in die Selbstmedikation eintauchen.
    Genesen!

    Warum Schwindel auftritt, Ursachen und Arten

    Wenn Schwindel auftritt, sollten die Gründe für verschiedene pathologische Veränderungen im Körper gesucht werden. Dieses Symptom tritt nicht von Grund auf auf. Zum Beispiel Veränderungen des Blutdrucks.

    Ein Symptom wie Schwindel bei normalem Druck oder vor dem Hintergrund seines Anstiegs weist häufig auf verschiedene Arten von Störungen im Körper hin. Subjektiv kann ein solcher Anfall als Verschiebung umliegender Objekte, Rotation des eigenen Körpers wahrgenommen werden.

    Schwindel umfasst auch andere pathologische Zustände, Wahrnehmungsstörungen: Verdunkelung der Augen, plötzliche Schwäche, Diskoordination, Benommenheit. Um eine adäquate Therapie zu verschreiben, müssen Sie eine umfassende Untersuchung durchführen, da diese Symptomatik für viele Krankheiten charakteristisch ist.

    Schwindel - Klassifizierung

    Mindestens die Hälfte derjenigen, die zum Arzt gehen, klagt über Schwindelgefühle, dass sich ihr Kopf dreht. Darüber hinaus weist die Symptomatik dieses Phänomens viele Optionen und Merkmale auf. Der Arzt muss eine möglichst vollständige Anamnese sammeln und alle möglichen Arten von Untersuchungen verschreiben, um die Ursache der Krankheit zuverlässig zu identifizieren.

    In der modernen Medizin wird Schwindel nach seiner Herkunft und seinen Symptomen klassifiziert. Sie unterscheiden also zunächst systemische und nicht systemische Sorten.

    Systemisch

    Als Referenz. Diese Art von Schwindel wird auch als wahr bezeichnet und oft mit dem lateinischen Begriff "Schwindel" bezeichnet..

    Es entsteht aufgrund von Fehlfunktionen des Vestibularanalysators, der aus dem gleichnamigen Apparat im Innenohr sowie den damit verbundenen Hirnstrukturen besteht. Je nach Ort der Verletzung wird Schwindel in zentrale und periphere unterteilt.

    Im ersten Fall ist der Vestibularapparat direkt betroffen - seine halbkreisförmigen Kanäle oder Nervenfasern. Wenn die Funktionen der Kerne des Kleinhirns und des Hirnstamms (Kontrollzentren) beeinträchtigt sind, entwickelt sich eine Pathologie peripheren Ursprungs.

    Die Symptome von Schwindel werden in beiden Fällen auch nach den Merkmalen ihrer Manifestation klassifiziert. Ein Anfall von propriozeptivem Schwindel ist durch ein subjektives Gefühl der Bewegung oder Rotation des eigenen Körpers gekennzeichnet. Mit einer taktilen Form klagen Patienten über instabile Unterstützung, Sinken, Schwingen.

    Unsystematisch

    Als Referenz. Diese Art von Störung beruht auf einer Nichtübereinstimmung in der Arbeit mehrerer Körpersysteme, die für Gleichgewicht und Wahrnehmung verantwortlich sind..

    Zunächst werden die Verbindungen zwischen dem visuellen Analysegerät und dem Vestibularapparat verletzt, was sich in einem Gefühl der Instabilität und der Unfähigkeit äußert, den Körper in einer bestimmten Position zu halten.

    Somit sind die Hauptmanifestationen einer nicht-systemischen Störung:

    • Gleichgewichtsstörungen wie Gangschwankungen, Instabilität im Stehen, Schwanken;
    • Benommenheit - Verdunkelung in den Augen, Klingeln in den Ohren, Schwäche;
    • Psychogener Schwindel, der normalerweise aufgrund des Einflusses irritierender Faktoren auftritt, geht schnell vorbei und wird oft von Angst und Furcht begleitet.

    Als Referenz. Sowohl systemischer als auch nicht systemischer Schwindel kann zusätzliche Symptome haben. Sie sind meistens Übelkeit unterschiedlicher Intensität (bis zu Erbrechen), Kopfschmerzen, Bewusstlosigkeit.

    Physiologisch

    Dies ist der Name einer besonderen Art von Unwohlsein, die durch übermäßige Reizung der Strukturen des Vestibularapparates verursacht wird. Physiologischer Schwindel wird während der Reisekrankheit (Fahren auf dem Land- oder Seetransport) infolge des Schwingens auf einer Schaukel beobachtet.

    Übelkeit und Erbrechen sowie ständiger Schwindel aufgrund der Inkonsistenz der Arbeit des visuellen Analysators und des Vestibularapparates selbst. Bei intensiver Bewegung werden die Haarzellen der halbkreisförmigen Kanäle des Labyrinths zusätzlich gereizt.

    Am häufigsten entwickeln sich pathologische Symptome aufgrund der Diskrepanz zwischen den Informationen, die durch die Sehorgane kommen, und der tatsächlichen Bewegung im Raum. Zum Beispiel, wenn Sie sich in einem geschlossenen Zugabteil oder einer geschlossenen Kabine schnell bewegen. Ein Mensch sieht den Horizont und sein Standort wird subjektiv als bewegungslos wahrgenommen.

    Gleichzeitig werden Informationen über die Bewegung vom propriozeptiven System in den Vestibularapparat empfangen. Darüber hinaus reizt eine starke Änderung der Geschwindigkeit oder Amplitude von Schwingungen die empfindlichen Haarzellen übermäßig..

    Schwindel - Ursachen

    Um zu verstehen, warum Schwindel auftritt, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Es ist nicht akzeptabel, selbst zu diagnostizieren, geschweige denn eine Behandlung anzuwenden.

    Um die Ursachen der Krankheit herauszufinden, ist nicht nur die Untersuchung charakteristischer Symptome erforderlich, sondern auch eine spezifische Differentialdiagnostik. Trotz des Vorhandenseins jeder der Krankheiten, die von Schwindel begleitet werden, gibt es eigene Klassifizierungszeichen. Sie treten häufig in unterschiedlichen Pathologien auf und erfordern Forschung, die andere Gruppen von Pathologien ausschließt..

    Beachtung. Die folgenden Informationen helfen bei der Bestimmung der wahrscheinlichen Richtung Ihrer Suche und dienen nur zu Informationszwecken..

    Systemischer Schwindel

    Beschwerden über die charakteristischen Symptome von Schwindel werden von mindestens einem Drittel derjenigen geäußert, die wegen Schwindel medizinische Hilfe suchen. Es wird beobachtet, wenn der Vestibularapparat direkt betroffen ist oder die Strukturen des Gehirns mit ihm interagieren.

    Schwindel: Ursachen und Symptome von plötzlichem Schwindel

    Schwindel ist ein Gleichgewichtsverlust, begleitet von einem Gefühl von Schwindel. Schwindel ist ein allgemeiner Begriff, der Gefühle von Ungleichgewicht, Instabilität und Schwäche beschreibt. Die Symptome von Schwindel variieren in einem ziemlich großen Bereich, und Medoboz lädt Sie ein, herauszufinden, was die häufigsten von ihnen verursachen können..

    Plötzlicher Schwindel am Morgen

    Zusammenhängende Posts:

    • Schmerzen im Herzen: Ursachen für die Vielfalt und Erste Hilfe

    Wenn Sie am frühen Morgen nach dem plötzlichen Aufstehen plötzlich von einem Schwindelanfall erfasst werden, spricht man von orthostatischer Hypotonie.

    Dies ist ein starker Blutdruckabfall mit einer starken Veränderung in der Ebene, in der sich der Körper befand (zum Beispiel, wenn eine Person lange Zeit lag und dann plötzlich aufstand). Wenn eine Person aufsteht, nimmt ihr Druck normalerweise zuerst leicht ab, gleicht sich dann aber schnell genug aus. Bei orthostatischer Hypotonie ist der Druckwiederherstellungsmechanismus leicht verzögert. Wenn Sie unter einem solchen Phänomen leiden, müssen Sie daher Ihre Körperhaltung ändern, nachdem Sie etwas langsamer als andere Menschen aufgewacht sind. Im Falle einer Langzeitbeobachtung eines solchen Phänomens sollten Sie einen Arzt aufsuchen, sich einer Holter-Überwachung und einer täglichen Überwachung des Blutdrucks unterziehen.

    Schwindel beim Drehen des Kopfes

    Schwindel tritt manchmal bei Menschen mit einer plötzlichen Kopfdrehung oder beim Tragen von Hemden mit engen Krawatten oder Pullovern mit engen Kragen auf. Dies ist ein typischer Anfall, der beim Karotissinus-Kompressionssyndrom auftritt. An der Stelle der Aufteilung der A. carotis communis in innere und äußere gibt es eine Rezeptorzone, die auf Druckänderungen reagiert (Sinus carotis). Wenn es gereizt ist, kann der Druck stark abfallen. Mit einer scharfen Drehung des Kopfes oder einem engen Knoten der Krawatte werden die Gefäße des Halses eingeklemmt, was die Sinusrezeptoren reizt. Um solche Belästigungen zu vermeiden, machen Sie keine plötzlichen Bewegungen und tragen Sie Kleidung, die den Hals festzieht..

    Schwindel im Moment des Stresses

    Haben Sie sich schwindelig gefühlt, als Sie eine Blutuntersuchung an einer Vene durchgeführt haben oder als Sie die Zahnarztpraxis (oder die Praxis eines Gynäkologen) betreten haben, und dies ging einher mit einem Klingeln in Ihren Ohren, Schwäche und Verdunkelung vor Ihren Augen? Diese Art von Schwindel tritt am häufigsten bei gesunden Menschen auf, da der Körper in einer stressigen Situation die Freisetzung von Stresshormonen in das Blut wie Adrenalin und andere erhöht und sie wiederum die Blutgefäße stark verengen und Sie in die oben genannten Empfindungen einbeziehen. Ablenkungstherapie in Form von Ammoniak oder Beruhigungstherapie in Form von warmem süßem Tee aus Minze und Zitronenmelisse und einem weichen Sofa helfen bei der Erholung..

    Schwindel nach Verletzung

    Schwindel nach einem Schlag und einer Kopfverletzung mit starken Kopfschmerzen - dieses Symptom kann auf das Vorhandensein von Gehirnerschütterungen hinweisen. Schwindel, der mit starken Kopfschmerzen einhergeht, kann während einer hypertensiven Krise auftreten und auch Migräne- und Epilepsieanfällen vorausgehen. Bei Vorliegen der oben genannten Symptome ist eine Konsultation eines Neurologen und eine Untersuchung nach Art der MRT und Elektroenzephalographie obligatorisch.

    Schwindel beim Transport

    Begleiten Sie Schwindel und Übelkeit auf Transportreisen? Manchmal treten bei diesen Zuständen Erbrechen und Gleichgewichtsstörungen auf. Dies sind Anzeichen für einen untrainierten, schlecht anpassbaren Vestibularapparat. Dieser Zustand ist physiologisch und tritt bei 7% der Weltbevölkerung auf. Wenn Sie im Transport "seekrank" sind, sollten Sie vor einer langen Reise einen HNO-Arzt aufsuchen, um ein Medikament zur Stabilisierung des Vestibularapparates auf dem Weg abzuholen.

    Schwindel mit Atemnot

    Wenn Schwindel mit einem starken Herzschlag, kaltem Schweiß und Atemnot einhergeht, kann dies auf einen Arrhythmie-Anfall hinweisen. Diese Symptome können sowohl mit einem Anfall einer paroxysmalen supraventrikulären Tachykardie als auch mit einem neu auftretenden Vorhofflimmern einhergehen. Diese Bedingungen erfordern eine sofortige Konsultation eines Arztes mit Elektrokardiographie und angemessener Behandlung.

    Weiblicher Schwindel

    Wenn ein Anfall von Schwindel nur in der Öffentlichkeit auftritt, hauptsächlich bei blonden und hellhäutigen jungen Frauen, die manchmal die Gelegenheit nicht verpassen, sich in die Nägel zu beißen, sind dies Merkmale einer typischen "hysterischen Persönlichkeit", die gelegentlich definitiv das aufrollen wird, was sie am besten können etwas was du willst. Diese jungen Damen erklären gerne laut, wie schlimm sie sind, und fallen dann bunt hin und sagen, dass sie in Ohnmacht fallen, während ihre Herzfrequenz und ihre Reflexe normal bleiben. Die Diagnose eines hysterischen Anfalls kann oft leicht gestellt werden, insbesondere wenn Sie die Natur der Person kennen. Dies ist jedoch nur einem Psychiater gestattet. Der beste Weg, eine Frau aus einem hysterischen Anfall herauszuholen, besteht darin, irgendwo in der Nähe ein scharfes, lautes Geräusch zu provozieren oder ihr ins Gesicht zu schlagen..

    Schwindel und Diabetes

    Wenn eine Person an Diabetes leidet und in einer bestimmten Situation Hunger, allgemeine Schwäche, vermehrtes Schwitzen, Zittern im Körper, unmotivierte Anfälle von Aggression und Schwindelgefühl verspürt, das sich allmählich in einen Ohnmachtszustand verwandelt, deutet dies auf einen Zustand der Hypoglykämie bei dieser Person hin. Dieser Zustand tritt bei einer Überdosis Insulin sowie bei Diabetikern auf, die bestimmte Mahlzeiten auslassen. Um solche Probleme zu vermeiden, müssen Sie sowohl die Insulindosen als auch die Ernährung beachten. Sie müssen auch immer eine Süßigkeit, ein Stück Schokolade oder raffinierten Zucker dabei haben. Wenn Sie ein so einfaches Werkzeug zur Hand haben, können Sie sich vor einer so unangenehmen Situation schützen..

    Schwindel und Diät

    Diese Art von Schwindel wird beobachtet, wenn Sie Ihren Körper ständig mit Diäten quälen. Letzteres war besonders schwierig und langwierig, wodurch das Körpergewicht in kurzer Zeit signifikant abnahm. Ein dramatischer Gewichtsverlust kann für das Herz-Kreislauf-System gefährlich sein, da das Herz daran gewöhnt ist, Blut zu pumpen, um eine bestimmte Menge Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen. Bei einer starken Veränderung der Anzahl der Gewebe besteht eine Diskrepanz im Sauerstoffbedarf des Körpers und in der Fähigkeit des Herzmuskels, diese dem Körper zuzuführen. Eine ähnliche Diskrepanz wird bei Angina pectoris beobachtet. Infolge einer solchen Überlastung des Herzmuskels können Gefäßkrisen und Unterbrechungen der Herzarbeit, die von Schwindel begleitet sein können, als eines der Symptome definiert werden.

    Wenn Sie selbst nach dem Lesen dieses Materials die Art Ihres Schwindelgefühls nicht feststellen konnten, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Schwindelanfälle können auf die Entwicklung solcher schrecklichen Krankheiten wie beispielsweise Hirntumor hinweisen..

    Weitere Informationen Über Migräne