Interner Hydrozephalus

Hydrocephalus oder Wassersucht des Gehirns ist eine Pathologie des Zentralnervensystems, die durch eine Verletzung der Bildung, Zirkulation und Absorption von Liquor cerebrospinalis hervorgerufen wird. Ein anderer Name für die Pathologie, Wassersucht des Gehirns, ist nicht ganz korrekt, da die Cerebrospinalflüssigkeit oder Cerebrospinalflüssigkeit nicht Wasser ist, sondern die Produktion des Plexus choroideus der Ventrikel. Es wäscht das Gehirn und das Rückenmark und füllt nicht nur die Ventrikel, sondern auch die Subarachnoidal- und Subduralräume.

Cerebrospinalflüssigkeit transportiert biologisch aktive Hormone und Nährstoffe, schützt das Gehirn vor möglichen physischen Einflüssen und entfernt Stoffwechselabfälle. Darüber hinaus stabilisiert die Liquor cerebrospinalis den Hirndruck, versorgt das Gehirn und seine Homöostase mit Nahrung und schützt vor pathogenen Mikroorganismen. Daher wirken sich pathologische Veränderungen in der Cerebrospinalflüssigkeit negativ auf die Funktion des Zentralnervensystems aus..

Einstufung

Interner Hydrozephalus ist eine Ansammlung von Liquor cerebrospinalis in den Ventrikeln des Gehirns, ausgenommen der Subarachnoidalraum. Fast 90% der Patienten mit einer ähnlichen Diagnose sind Kinder, die mit dieser Pathologie geboren wurden und diese während der intrauterinen Entwicklung erhalten haben. Bei Erwachsenen tritt der innere Hydrozephalus um ein Vielfaches seltener auf..

Formen des inneren Hydrozephalus, abhängig von der Ursache seines Auftretens:

Kommunizieren oder offen - entwickelt sich infolge einer beeinträchtigten Absorption von Liquor cerebrospinalis oder ihrer Hypersekretion;

Okklusiv oder geschlossen - entsteht, wenn die Zirkulationswege der Liquor cerebrospinalis durch Adhäsionen, einen Tumor oder Veränderungen blockiert werden, die infolge des Entzündungsprozesses aufgetreten sind.

Die Prognose des Verlaufs der geschlossenen Form ist oft ungünstig, es kommt darauf an, wie funktionsfähig solche Veränderungen sind.

Formen der Krankheit, abhängig vom Verlauf und der Schwere der Symptome:

Akut - in den ersten Tagen des Hydrozephalus-Verlaufs fixiert, schnell fortschreitend;

Subakut - schwere Symptome werden im ersten Monat der Krankheit diagnostiziert;

Chronisch - Die Krankheit tritt für 6-10 Monate oder länger in diese Phase ein.

Die mittelschwere Form der Krankheit äußert sich praktisch nicht in signifikanten Symptomen und wird aus anderen Gründen versehentlich bei der Untersuchung der Gehirnstrukturen festgestellt. Manchmal tritt es auf, wenn zerebrale Durchblutungsstörungen und funktionelle Veränderungen im Gehirnparenchym bereits irreversibel sind..

Arten der Krankheit in Abhängigkeit von der Dynamik ihrer Entwicklung:

Progressiver Hydrozephalus - die Symptome nehmen aktiv zu, das Volumen der Liquor cerebrospinalis nimmt rasch zu;

Stabilisierende oder passive Hydrozephalus - Krankheitsprogression tritt nicht auf;

Regressiver Hydrozephalus - spontane Heilung erfolgt.

Bei der Diagnose wird der interne Hydrozephalus in einem von drei Stadien definiert:

Kompensiertes Stadium - es wird keine Behandlung verschrieben, die Genesung erfolgt spontan.

Subkompensiertes Stadium - Einige der Symptome verschwinden nicht ohne medikamentöse Behandlung.

Dekompensiertes Stadium - Der negative Einfluss der Pathologie auf die Funktion des Gehirns ist so bedeutend, dass eine chirurgische Behandlung erforderlich ist.

Abhängig von der Schwere des Hirndrucks gibt es:

Hypertensive Form - mit erhöhtem ICP;

Normotensive Form - das Druckniveau ist normal;

Antihypertensive Form - mit reduziertem ICP.

Interner Hydrozephalus verursacht

Es muss zwischen angeborenen und erworbenen Faktoren unterschieden werden, die zur Entwicklung der Krankheit bei Neugeborenen, älteren Kindern und Erwachsenen beitragen..

Ursachen der angeborenen Form der Krankheit::

Infektionen, die von einer schwangeren Frau in den frühen Stadien der fetalen Entwicklung übertragen wurden (Röteln, Mumps, Herpes, Cytomegalievirus, Syphilis, Influenza, Atemwegsinfektion);

Genetisch bedingte Pathologien;

Störungen der fetalen Gehirnanatomie aufgrund von Vergiftungen (Rauchen einer schwangeren Frau, Trinken von Alkohol);

Stoffwechselstörungen aufgrund von Leber- oder Nierenversagen des Fetus;

Sauerstoffmangel des Fötus, Pathologie seines Kreislaufsystems;

Fetale Hirnverletzung.

Ursachen der Krankheit, die in der frühen Kindheit auftrat:

Hypoxie während der Wehen;

Neuroinfektion (Meningitis, Enzephalitis);

Blutung in den Ventrikeln des Gehirns;

Hirntumoren jeglicher Ätiologie;

Genetische Erkrankungen, von denen eines der Symptome der äußere Hydrozephalus ist.

Ursachen der Krankheit bei Erwachsenen:

Traumatische Hirnverletzung, kompliziert durch Gehirnblutung;

Folge von Schlaganfall, Aortenaneurysma;

Bösartiger Gehirntumor;

Zerebrovaskulärer Unfall durch Schlaganfall.

Symptome des inneren Hydrozephalus

Die Manifestationen der Krankheit bei Kindern unter einem Jahr sind darauf zurückzuführen, dass die Schädelknochen noch beweglich sind und die Nähte zwischen ihnen nicht vollständig verknöchert sind und die Fontanellen nicht festgezogen sind.

Symptome des inneren Hydrozephalus bei Säuglingen::

Ausgeprägtes venöses Netzwerk unter der dünnen Haut des Schädels;

Verweigerung des Saugens aufgrund schmerzhafter Empfindungen aufgrund von Saugbewegungen und eines Anstiegs des Hirndrucks, der ihnen folgt;

Verzögerung bei der Gewichtszunahme;

Übermäßige Vergrößerung des Kopfumfangs;

Stimmungsschwankungen, unruhiges Verhalten;

Gref-Syndrom oder "Sonnenuntergang" -Syndrom, wenn die Sklera des Auges über seiner Iris sichtbar ist;

Verzögerung in der psychomotorischen Entwicklung (die Fähigkeit zu kriechen, zu sitzen, zu gehen);

Symptome des inneren Hydrozephalus bei Kindern im Vorschul- und Grundschulalter:

Schlaf- und Appetitstörungen;

Beeinträchtigte kognitive Funktionen (Intelligenz, Gedächtnis, Aufmerksamkeit);

Kopfschmerzen, die oft morgens auftreten;

Störungen der Brutto- und Feinmotorik;

Probleme in der Schule.

Kinder, die an innerem Hydrozephalus leiden, haben nicht immer Pathologien intellektueller Aktivität. Sie können ausgezeichnete musikalische Fähigkeiten, Zählen, gutes mechanisches Gedächtnis haben..

Krankheitssymptome bei Erwachsenen:

Beeinträchtigtes Gedächtnis, Intelligenz, Denken;

Gangschwankungen, fehlerhafte Bewegungen aufgrund einer Funktionsstörung des Vestibularapparates;

Kopfschmerzen nicht durch Schmerzmittel gelindert;

Verschlechterung des Sehvermögens, Druck auf die Augenhöhlen von innen;

Psychische Störungen (Aggression, emotionale Instabilität, Apathie, Neurasthenie);

Verminderter Muskeltonus, Entwicklung von Kontrakturen in den Gelenken).

Einige der Symptome manifestieren sich bei älteren Patienten und werden fälschlicherweise als Symptome des Alterns, aber nicht als Krankheit verwechselt.

Diagnose

Ein erfahrener pädiatrischer Neuropathologe kann die Krankheit eines Kindes leicht anhand visueller Zeichen bestimmen - des Aussehens der Pupillen, eines vergrößerten Schädels.

Methoden zur Diagnose der Krankheit bei Erwachsenen::

Die Magnetresonanztomographie ist eine informative Studie, mit der Sie Form und Merkmale der Pathologie genau bestimmen können.

Angiographie - Röntgenaufnahme von Blutgefäßen mit einem Kontrastmittel, mit dem Sie Verstöße gegen das Kreislaufsystem des Gehirns beurteilen können;

Untersuchung der Liquor cerebrospinalis infolge einer Punktion.

Die Daten aus der Studie untermauern die vom Arzt verordnete Behandlungsstrategie.

Interne Hydrozephalus-Behandlungsmethoden

Die Krankheitstherapie wird in den meisten Fällen je nach Stadium der Krankheit in Kombination durchgeführt. Zu Beginn der Krankheit werden Medikamente verschrieben, um den Hirndruck und das Volumen der Liquor cerebrospinalis in den Ventrikeln des Gehirns zu senken. Am häufigsten sind dies Diuretika, Vasodilatatoren, Vitaminkomplexe. Für die Behandlung von Kindern werden Spieltherapie, Physiotherapieübungen und Musik verwendet.

Wenn die medikamentöse Therapie die Intensität der Symptome des inneren Hydrozephalus nicht verringert, wird eine chirurgische Behandlung angewendet. Die Hauptmethode zur Linderung des Zustands des Patienten ist die Bypass-Operation - die Installation eines Shunts, der die Ventrikelhöhle mit der Körperhöhle verbindet, in die die Liquor cerebrospinalis entfernt werden kann.

Ausscheidungswege von Liquor cerebrospinalis:

In die Bauchhöhle;

In einen Behälter außerhalb des Körpers des Patienten.

Es gibt eine modernere, schonendere Behandlungsmethode - den ventrikuloperitonealen neuroendoskopischen Shunt. Mit Hilfe von chirurgischen Miniaturinstrumenten und einer Endoskopkamera wird eine sanfte Operation durchgeführt, um künstliche Wege zur Entfernung von Liquor cerebrospinalis aus den Ventrikeln zu schaffen. Am häufigsten wird die Cerebrospinalflüssigkeit in die Hinterhauptzisterne des Gehirns ausgeschieden..

Um die Krankheit zu verhindern, sollten die Pathologien der fetalen Entwicklung rechtzeitig erkannt und Infektionen vermieden werden. Kleine Kinder sollten vor traumatischen Hirnverletzungen und Neuroinfektionen geschützt werden. Die gleichen Vorsichtsmaßnahmen sollten von Erwachsenen getroffen werden..

Bildung: 2005 absolvierte er ein Praktikum an der I. M. Sechenov First Moscow State Medical University und erhielt ein Diplom in Neurologie. Im Jahr 2009 abgeschlossenes Aufbaustudium in der Fachrichtung "Nervenkrankheiten".

Der Artikel hat geholfen - mit deinen Freunden teilen:

Welches Gemüse hat die meisten Pestizide??

15 wissenschaftlich belegte Vorteile von Sesamsamen!

Diese neurologische Pathologie basiert auf einer übermäßigen Ansammlung von Liquor cerebrospinalis (CSF) in verschiedenen Teilen des Gehirns. Hydrozephalus bei Erwachsenen wird häufig als Komplikation einer traumatischen Hirnverletzung diagnostiziert, die eine Folge eines Gehirntumors, eines Schlaganfalls, einer Neuroinfektion oder einer Meningitis ist. Darüber hinaus kann Hydrozephalus sein.

Bei der äußeren Form des Hydrozephalus kommt es zu einer übermäßigen Bildung von Liquor cerebrospinalis, die normalerweise in den Strukturen des Gehirns und des Rückenmarks zirkuliert und es vor mechanischen Schäden schützt. Darüber hinaus versorgt die Liquor cerebrospinalis das Gehirn mit Nahrungsmitteln und entfernt Stoffwechselprodukte aus dem Blut..

Das Hauptsymptom dieser Krankheit ist im Namen der Pathologie enthalten - beim Ersatz des Hydrozephalus verliert die Substanz des Gehirns allmählich ihr Volumen und wird durch Liquor (Liquor cerebrospinalis) ersetzt. Hydrocephalus oder Wassersucht des Gehirns ist die übermäßige Produktion oder Beeinträchtigung der Bewegung und Absorption von Liquor cerebrospinalis.

Der Begriff "Hydrozephalus" besteht aus zwei Wörtern, die wörtlich aus dem Lateinischen als "Wasser" und "Gehirn" übersetzt werden. Bei dieser Krankheit wird im Gehirn eine übermäßige Menge an Cerebrospinalflüssigkeit - Cerebrospinalflüssigkeit - gebildet. Diese Flüssigkeit dient als Stoßdämpfer, der das Gehirn vor physischen Einflüssen schützt, Nährstoffe überträgt und Stoffwechselprodukte entfernt.

Interner Hydrozephalus des Gehirns: Anzeichen, Diagnose, Behandlung

Der innere Hydrozephalus des Gehirns ist eine Ansammlung von Liquor cerebrospinalis ausschließlich in den Ventrikeln des Gehirns. Diese Krankheit wird häufiger bei Neugeborenen diagnostiziert, kann aber auch im Erwachsenenalter auftreten..

Hydrocephalus (Wassersucht) ist eine übermäßige Ansammlung von Liquor cerebrospinalis (CSF) in den Ventrikeln und unter der Gehirnschleimhaut. Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit, insbesondere den inneren Hydrozephalus.

Ursachen

Interner Hydrozephalus ist erworben und angeboren. Die Entwicklung der Krankheit ist mit einer beeinträchtigten Absorption von Flüssigkeit oder deren Bildung im Überschuss verbunden.

Bei Neugeborenen ist Hydrozephalus am häufigsten mit Infektionskrankheiten verbunden. Die Infektion wird während der Schwangerschaft oder des Geburtstraumas von der Mutter auf den Fötus übertragen.

Im Erwachsenenalter werden folgende Gründe festgestellt:

  • Schädeltrauma, Gehirnerschütterung;
  • Neoplasien im Schädel - Tumoren und Zysten;
  • entzündliche Prozesse in den Membranen des Gehirns, die durch infektiöse Läsionen verursacht werden;
  • Gefäßerkrankungen (Atherosklerose, Aneurysmen, Schlaganfall, Thrombose);
  • Alkoholismus;
  • Osteochondrose der Halswirbelsäule;
  • parasitäre Pathologien;
  • Papillomatose - das Vorhandensein eines humanen Papillomavirus, das den Gefäßplexus beeinflusst.

Einstufung

Interner Hydrozephalus kann von verschiedenen Arten sein - mäßig (bei denen die Symptome lange Zeit verborgen sind) und akut (er ist durch einen schnellen Verlauf gekennzeichnet).

Eine häufige Diagnose ist der interne zerebrale Ersatzhydrozephalus - ein Zustand, bei dem das Medulla allmählich durch Liquor cerebrospinalis ersetzt wird (die Krankheit ist typisch für ältere Menschen). Die Wassersucht des Gehirns ist mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet.

Es gibt einen internen kommunizierenden Hydrozephalus des Gehirns, bei dem die Zirkulation der Liquor cerebrospinalis verletzt ist. Die Durchblutung wird durch eine beeinträchtigte Absorption (Absorption) von Liquor cerebrospinalis in das venöse Bett beeinträchtigt.

Bei allen Arten von Hydrozephalus ist die Behandlung obligatorisch. Wenn die Behandlung abgebrochen wird, schreitet die Krankheit fort und kann zu irreversiblen Veränderungen der Aktivität des Zentralnervensystems führen..

Symptome

Bei der Rückkehr eines Kindes - bevor die Schädelknochen stärker werden - werden die Symptome einer Wassersucht des Gehirns durch äußere Anzeichen ausgeprägt: Bei Kindern nimmt der Schädel zu, die Fontanelle pulsiert und es entwickelt sich ein Strabismus. Kinder sind unruhig, weinen oft und verlangsamen ihre Entwicklung.

Der innere Hydrozephalus bei Erwachsenen äußert sich hauptsächlich in einem Anstieg des Hirndrucks.

Überschüssige Flüssigkeit in den Hirnventrikeln verursacht auch:

  • Kopfschmerzen, die sich morgens verschlimmern;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Seh- und Hörstörungen;
  • Schlaflosigkeit in der Nacht, die durch Kopfschmerzen verschlimmert wird;
  • tageszeitliche Müdigkeit;
  • Gangwechsel.

Schwerwiegende Fälle können, wenn sie nicht behandelt werden, eine Enzephalopathie verursachen - eine Funktionsstörung des Gehirns.

Bei Patienten treten Gedächtnisprobleme auf, ihr Intelligenzniveau nimmt ab, Apathie entwickelt sich und die Aufmerksamkeit nimmt ab. Manchmal können Patienten einfache Fragen nicht oder erst nach langer Zeit beantworten.

In einigen Fällen entwickelt sich eine unheilbare Demenz (Demenz): ein Zustand, der normalerweise durch einen Hydrozephalusersatz verursacht wird und bei dem die Größe des Gehirns abnimmt.

Kinder und Jugendliche mit Hydrozephalus haben Lernschwierigkeiten und werden gereizt und manchmal aggressiv. In einigen Fällen tritt Bettnässen auf.

Diagnose

Die innere Wassersucht des Gehirns bei Neugeborenen wird durch charakteristische äußere Anzeichen erkannt - einen vergrößerten Schädel.

Hydrozephalus bei Erwachsenen wird diagnostiziert durch:

  • MRT - Magnetresonanztomographie: Mit diesem Verfahren erhalten Sie detaillierte Bilder der inneren Schädelhöhle.
  • Angiographie - Radiographie mit einem Kontrastmittel, das in das Kreislaufsystem injiziert wird: Mit dieser Methode können Sie den Zustand des intrakraniellen Kreislaufsystems beurteilen.
  • Untersuchung der Liquor cerebrospinalis, von der eine Probe mit einer dünnen Nadel entnommen wird.

Basierend auf den Daten, die während der Diagnose erhalten wurden, wird die Behandlung von Wassersucht des Gehirns verschrieben..

Behandlung

Arzneimittelbehandlung

Die Behandlung des inneren zerebralen Hydrozephalus erfolgt meist nach einer komplexen Methode..

Im Anfangsstadium der Krankheit kann eine konservative Behandlung bei Erwachsenen durchgeführt werden - es werden Medikamente verschrieben, die den Hirndruck stabilisieren und den Flüssigkeitsausfluss aus den Ventrikeln des Gehirns stimulieren.

Leider führt eine medikamentöse Behandlung selten zu einer dauerhaften Wirkung - ein mäßiger Hydrozephalus wird mit Medikamenten kontrolliert, andere Sorten erfordern jedoch radikalere Methoden..

Bypass-Operation

In Notfällen eines akuten Hydrozephalus kann mit Hilfe eines einstufigen externen Bypasses ein übermäßiger Hirndruck beseitigt werden.

In diesem Fall wird die Drainage nach außen geleitet, wodurch der Druck reduziert und überschüssige Flüssigkeit entfernt werden kann. Eine solche Behandlung wird äußerst selten angewendet, da sie mit Komplikationen behaftet ist..

Die Behandlung erfolgt auch durch interne Bypass-Transplantation, wodurch ein Bypass-Pfad für den Abfluss von Liquor cerebrospinalis geschaffen wird.

Die Schläuche werden vom Gehirn abgeleitet, durch das Flüssigkeit in die inneren Hohlräume des Körpers fließt - meistens in die Bauchhöhle, wo die Absorption erfolgt.

Eine solche Behandlung war lange Zeit die wichtigste therapeutische Methode, tritt aber jetzt in den Hintergrund..

Die Bypass-Operation weist eine Reihe wesentlicher Nachteile auf:

  • Shunts sind verbogen, verstopft und abgenutzt;
  • es besteht immer die Möglichkeit der Ablehnung eines Fremdkörpers durch den Körper;
  • erfordert eine regelmäßige Überarbeitung des Shuntsystems;
  • es besteht die ständige Gefahr einer Sepsis (Infektion).

Endoskopische Operationen

Die Entwicklung der modernen Medizin - das Aufkommen der neuesten Geräte und medizinischen Instrumente - ermöglicht sicherere Operationen unter Verwendung der Endoskopie.

Die endoskopische Behandlung ist minimal invasiv - die Operation wird durch eine kleine Öffnung im Schädel durchgeführt.

Ein Endoskop mit Videokamera und Beleuchtung wird in das Loch eingeführt, so dass der Operationsverlauf vom Chirurgen visuell überwacht wird. Im Ventrikel wird eine Punktion vorgenommen, durch die Flüssigkeit frei in die inneren Hohlräume des Schädels (Basalzisternen) fließt, wo die Absorption erfolgt.

Die endoskopische Behandlung ist nicht nur sicherer, sondern auch wirtschaftlicher. Eine endoskopische Operation ist angezeigt, wenn ein interner Ersatz (sowie ein kommunizierender) cerebraler Hydrozephalus diagnostiziert wird.

Verhütung

Die Prävention des Hydrozephalus ist in erster Linie die rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten durch werdende Mütter sowie ein gesunder Lebensstil vor der Empfängnis und während der Schwangerschaft.

Im Erwachsenenalter ist es notwendig, den Zustand der Gehirngefäße ständig zu überwachen. Wenn Probleme festgestellt werden, müssen diese unbedingt beseitigt werden..

Dann droht der innere Hydrozephalus

Interner Hydrozephalus ist auch als Hydrozephalus bekannt. Die Ursache für das Auftreten eines inneren Hydrozephalus ist eine erhöhte Sekretion von Liquor cerebrospinalis und eine Verschlechterung der Absorption durch Gewebe. Infolgedessen reichert es sich hauptsächlich in den Ventrikeln des Gehirns an (häufiger in den lateralen Ventrikeln), was sich negativ auf die Entwicklung und Funktion des Körpers auswirkt und das Auftreten von Pathologien und Abweichungen verursacht.

Inhalt
  1. Formen und Typen
  2. Die Ursachen der Krankheit
  3. Symptome im Zusammenhang mit Krankheiten
  4. Diagnose
  5. Behandlung
  6. Folgen und Komplikationen
  7. Gut zu wissen
  8. Expertenkommentar

Cerebrospinalflüssigkeit in verschiedenen Quellen kann auch als "Cerebrospinalflüssigkeit" oder "Cerebrospinalflüssigkeit" bezeichnet werden..

Formen und Typen

Es gibt folgende Formen der Krankheit: offen und geschlossen, dekompensiert und kompensiert, chronisch und akut. Bei einer offenen Form gibt es keine Hindernisse für die Ausbreitung von Liquor cerebrospinalis. Bei einer geschlossenen Form sammelt sich die Flüssigkeit an bestimmten Stellen an, was häufig mit Anomalien bei der Entwicklung des intraventrikulären Systems verbunden ist.

Eine Störung der Sekretionszirkulation ist auf verschiedenen Ebenen möglich, von denen die Klassifizierung vom Ort der Flüssigkeitsansammlung abhängt. Je nach Alter, Schweregrad, Form, Krankheitsverlauf werden verschiedene Behandlungsmethoden angewendet.

Die Ursachen der Krankheit

Hydrocephalus ist angeboren und erworben und kann durch eine Vielzahl von internen und externen Faktoren ausgelöst werden..

Zu diesem Thema
    • Hydrocephalus

Wie wird eine Bypass-Operation bei zerebralem Hydrozephalus durchgeführt?

  • Natalia Sergeevna Pershina
  • 26. März 2018.

Die häufigsten Ursachen für angeborenen Hydrozephalus sind:

  • Entzündung der im Mutterleib übertragenen Hirnhäute;
  • Abweichungen in der Entwicklung des Gehirns infolge der Pathologie der fetalen Bildung;
  • im Mutterleib übertragene Gehirnblutung;
  • eine schwangere Mutter von starken Drogen nehmen.

In einer solchen Situation ist das Auftreten dieser Krankheit möglich. Die Entwicklung der Krankheit ist durch eine Deformation des Gehirns gekennzeichnet. Mit fortschreitender Krankheit ändert sich die Größe des Gehirns des Patienten erheblich und es wird kleiner als das Schädelvolumen..

Der durch die Verkleinerung des Gehirns frei gewordene Raum wird mit der produzierten Liquor cerebrospinalis gefüllt. Gleichzeitig nimmt die Größe des Schädels aufgrund eines Anstiegs des Hirndrucks zu und seine Wände und Knochengewebe werden schmaler. In diesem Fall hat der Patient auch eine Durchblutungsstörung..

Die Ursachen des erworbenen Hydrozephalus können folgende sein:

  • Fehlfunktion des Körpers durch Exposition gegenüber Toxinen;
  • Infektionskrankheiten (Masern, Meningitis usw.) mit Komplikationen;
  • aufgrund der durch Parasiten übertragenen übertragenen Krankheiten;
  • gutartige und bösartige Tumoren;
  • Schlaganfall;
  • thrombotische Formationen in den Blutgefäßen des Gehirns.

Einer der oben genannten Faktoren reicht aus, um die Produktion dieses Geheimnisses zu stören, was unweigerlich zum Ausbruch dieser Krankheit führen wird..

Symptome im Zusammenhang mit Krankheiten

Die Symptome dieser Krankheit hängen direkt von der Art und den Ursachen des Auftretens ab. In einer Reihe von Situationen ist eine fetale Krankheit, die sich im Mutterleib zu entwickeln begann, häufig direkt mit dem bloßen Auge sichtbar, wenn das Baby geboren wird, aber es kommt auch vor, dass sie sich erst einige Monate nach der Geburt bemerkbar macht.

Die frühzeitige Diagnose dieser Krankheit wird durch die Tatsache erschwert, dass bei Erwerb auch die Symptome der Krankheit vorliegen, aus der sich der Hydrozephalus entwickelt hat.

Mögliche Manifestationen einer erworbenen Wassersucht des Gehirns sind:

  • Verschlechterung der geistigen Fähigkeiten;
  • Hörprobleme, Sehstörungen;
  • gehemmte Reaktion und Würgen;
  • anhaltende Kopfschmerzen;
  • erhöhter Hirndruck.

Warum tritt zerebraler Hydrozephalus auf: Früherkennung, Behandlung und Prognose

Der Hydrozephalus des Gehirns bei Erwachsenen ist eine Krankheit, die aufgrund eines Überschusses an Liquor cerebrospinalis auftritt. Die Pathologie führt zu schwerwiegenden Komplikationen und muss dringend behandelt werden. Die Prognose ist nur bei Früherkennung und rechtzeitiger Behandlungsbeginn günstig.

Hydrocephalus

Unter normalen Bedingungen besteht die Funktion der Liquor cerebrospinalis (CSF) darin, das Gehirn vor Schocks und Infektionen zu schützen und das Gehirn zu nähren und zu versorgen. Bei Hydrocephalus (Wassersucht) tritt jedoch ein Überschuss dieser Flüssigkeit auf, der zu Hirnschäden und zum Tod führt..

Die Krankheit tritt sowohl in der pränatalen Phase als auch nach der Geburt bei einer Person jeden Alters auf. Der Beginn seiner Entwicklung hängt nur vom Zeitpunkt der Einwirkung pathogener Faktoren ab..

Ursachen und Mechanismus der Entwicklung

Im Schädel befinden sich Gehirn, Blut und Liquor cerebrospinalis. Im Normalzustand wird ein Gleichgewicht zwischen den Volumina dieser drei Komponenten aufrechterhalten. Jede Verletzung führt zur Entwicklung komplexer Pathologien. Eine Zunahme des Volumens der Liquor cerebrospinalis komprimiert also die Gefäße und das Gehirn, führt zu einer Verletzung der Blutversorgung, dem Tod von Geweben und einem Anstieg des Blutdrucks. Eine Blutung führt wiederum zu einer Verletzung des Abflusses von Liquor cerebrospinalis, seiner Akkumulation.

Der Mechanismus der Entwicklung des Hydrozephalus basiert auf einem Überschuss an Liquor cerebrospinalis. Es wird in den vier Gehirnventrikeln gebildet, während bis zu 70% in den Drüsen produziert werden, der Rest wird durch das Schwitzen der flüssigen Komponente des Blutes durch die Wände der Blutgefäße produziert. Der Fluss der Cerebrospinalflüssigkeit erfolgt von den Ventrikeln in die Subarachnoidalhöhle, die sich ausdehnt und cerebrale Zisternen bildet.

Von diesen Hohlräumen gelangt es in die äußere Oberfläche des Gehirns und wird später durch die Zotten im Bereich der venösen Nebenhöhlen absorbiert. Normalerweise entspricht die Menge der produzierten Liquor cerebrospinalis (im Durchschnitt bei Erwachsenen 150 ml) der absorbierten Menge.

In jedem dieser Bereiche kann es jedoch zu Verstopfungen oder Störungen kommen, die zu einem Überschuss an Liquor cerebrospinalis führen - Hydrocephalus.

Die Krankheit wird aus folgenden Gründen verursacht:

  1. Entzündung des Gehirns und seiner Membranen. Diese Gruppe umfasst Meningitis, Enzephalitis, Tuberkulose.
  2. Verletzung der Blutversorgung. Hydrocephalus entsteht durch Hirnblutung, Auftreten eines Blutgerinnsels, Bruch des Gefäßvorsprungs (Aneurysma).
  3. Neubildungen. Unabhängig von ihrer Natur - gutartig oder bösartig - führen sie zu einer Blockade der zerebrospinalen Flüssigkeitszirkulation.
  4. Rausch. Die Wirkung von Alkohol, Drogen, Schwermetallsalzen.
  5. Verletzungen. Diese Gruppe umfasst nicht nur traumatische Hirnverletzungen, die zu Hirnödemen, zur Zerstörung von Blutgefäßen führten, sondern auch die Folgen nach Operationen.
  6. Erkrankungen des Zentralnervensystems.
  7. Infektionskrankheiten. Es ist Röteln, Syphilis.
  8. Altersbedingte Veränderungen. Der Hydrozephalusersatz hängt genau damit zusammen, wie sich der Körper und sein Gewebe mit dem Alter verändern.

Durch die Analyse der Krankheit können Sie die Hauptfaktoren identifizieren, die ihren Verlauf und ihre Form charakterisieren: den Beginn, die Geschwindigkeit und den Mechanismus der Entwicklung, das Niveau des Hirndrucks, den Ort und die Schwere der Symptome.

Zeitraum des Auftretens

Das Auftreten von Anzeichen von Wassersucht während der intrauterinen Entwicklung oder innerhalb von drei Monaten bei einem Neugeborenen deutet auf eine angeborene Krankheit hin.

Die erworbene Krankheit tritt aufgrund der Wirkung pathogener Faktoren auf, die nach der Geburt aufgetreten sind. Es können Parasiten, Neoplasien, Zysten, Blutungen, Entzündungen sein..

Entwicklungsrate

Das Auftreten von Anzeichen eines Hydrozephalus, deren Entwicklung innerhalb von 3 Tagen anzeigt, deutet auf eine akute Form hin. Während dieser Zeit führen die ersten Manifestationen der Krankheit zu der tiefsten Schädigung des Gehirns..

Wenn ihr Auftreten bis zu 3-4 Wochen dauert, sprechen sie von einer subakuten progressiven Form. Ein langsamer Anstieg der Symptome für sechs Monate oder länger, deren schwache Schwere auf eine chronische Form hinweist.

Entwicklungsmechanismus

Abhängig von der Ursache, die zum Auftreten von Wassersucht führt, werden verschiedene Arten dieser Krankheit unterschieden. Wenn es geschlossen ist (nicht kommuniziert), wird der Fluss der Liquor cerebrospinalis aufgrund des Auftretens eines Hindernisses auf seinem Weg gestört. Es kann ein Blutgerinnsel, eine Adhäsion, ein Neoplasma oder eine Verengung des Aquädukts sein. CSF sammelt sich in diesem Bereich an und führt zu einem erhöhten Hirndruck und einer Vergrößerung der Ventrikel. Ein anderer Name für diese Form ist okklusiv.

Lesen Sie auch zum Thema

Offener (disresorptiver) Hydrozephalus tritt aufgrund einer Verletzung der Absorptionsprozesse auf, während der Produktionsprozess der Liquor cerebrospinalis erhalten bleibt. Das Ungleichgewicht wird durch Erhöhen des ICP beseitigt. Tritt hauptsächlich aufgrund von Blutungen, Entzündungen oder dem Auftreten von Metastasen auf.

Bei hypersekretorischem Liquor wird zu viel produziert, es gibt einen Überschuss davon.

Nach den neuesten Daten ist die äußere Form des Ersatzes nicht der zerebrale Hydrozephalus. Der Gehalt an Liquor cerebrospinalis steigt in der Subarachnoidalhöhle und den Ventrikeln wie bei Wassersucht an. Pathologie entsteht als sekundäres, kompensatorisches Phänomen, das durch mit dem Gehirn verbundene Prozesse verursacht wird: seine Atrophie und Größenverringerung. Alkohol ersetzt sozusagen die graue Substanz. Dies lässt den Schluss zu, dass die gemischte Form nicht Wassersucht ist..

Intrakranielles Druckniveau

Die als Ergebnis der Messung erhaltenen Daten zeigen einen normalen, verringerten und erhöhten Hirndruck an. Im ersten Fall sprechen wir über normotensiven Hydrozephalus, im zweiten - über blutdrucksenkend, im dritten - über hypertensiv.

Ort

Der Ort der Ansammlung von Liquor cerebrospinalis ermöglicht es uns, über externe, interne und gemischte Wassersucht zu sprechen.

In der ersten Variante sammelt sich die Cerebrospinalflüssigkeit im Subarachnoidalraum an. Der Hauptgrund ist der Tod des Nervengewebes. Intern tritt auf, wenn in den Gehirnzisternen und Ventrikeln ein übermäßiger Flüssigkeitsgehalt vorhanden ist. Bei gemischtem Hydrozephalus sammelt sich an allen Stellen ein erhöhtes Volumen an Liquor cerebrospinalis an.

Je nach Standort wird die Diagnose beispielsweise "äußerer Hydrozephalus des Subarachnoidalraums" gestellt..

Die Schwere der Symptome

Offensichtliche, lebhafte Manifestationen weisen auf einen schweren Hydrozephalus hin. Leichte, manchmal verschwindende Symptome deuten auf einen moderaten äußeren Hydrozephalus hin..

Symptome

Die Hauptzeichen des Hydrozephalus sind Kopfschmerzen, Sehstörungen, Übelkeit, häufig begleitet von Erbrechen, emotionalen, kognitiven und motorischen Beeinträchtigungen.

Bei der Entwicklung der Krankheit können mehrere Stadien unterschieden werden, in denen jeweils eigene Symptome auftreten und die zuvor entdeckten neue Merkmale erhalten:

  1. Erste Stufe. Das Hauptsymptom ist ein schwacher, nicht ständiger Kopfschmerz, Schwäche, Unwohlsein, Schwindel. Verdunkelung, Nebel in den Augen ist möglich. Die Person fühlt sich schwach, müde. Dieses Stadium ist durch einen moderaten Hydrozephalus gekennzeichnet..
  2. Zweite Etage. Die Kopfschmerzen verstärken sich vor allem nach einer Nachtruhe, körperlicher Aktivität, Husten und Niesen. Es ist ein platzendes Gefühl im Schädel. Farbflecken, Blitze können in den Augen auftreten. Es besteht das Gefühl, dass etwas von innen auf sie drückt, ein Schielen erscheint. Das Gesicht schwillt an. Übelkeit ist häufig, begleitet von Erbrechen, und ihr Aussehen ist nicht mit Essen verbunden. Eine leichte Ermüdungsneigung im ersten Stadium wird durch ein ständiges Gefühl von Müdigkeit und Schwäche ersetzt. Eine Person wird unzufrieden, nervös, gereizt, aggressiv. Gang, Koordination ist beeinträchtigt. Es gibt ein Gefühl der Taubheit in den Armen und Beinen, allmählich wird dieses Gefühl durch die Unfähigkeit ersetzt, sie zu bewegen - es entsteht eine Lähmung. Der Patient verliert die Fähigkeit, seine Gedanken auszudrücken und wahrzunehmen, was zu ihm gesagt wird. Anzeichen von Demenz treten auf.
  3. Stufe drei. In diesem Stadium treten epileptische Anfälle auf, Bewusstseinsverlust, unwillkürliches Wasserlassen und Stuhlgang werden häufig beobachtet. Es gibt einen vollständigen Verlust an Intelligenz, Gedächtnis und Selbstbedienungsfähigkeiten. Der Patient verliert die Gehfähigkeit, das Auftreten chaotischer Bewegungen, eine vollständige oder teilweise Lähmung ist möglich. Das Schlucken ist beeinträchtigt. Die Arbeit des Herzens und der Atmungsorgane ist gehemmt.

Diagnose

Eine Wassersucht des Gehirns, insbesondere im ersten Stadium, wird erst diagnostiziert, nachdem alle erforderlichen Untersuchungen durchgeführt wurden. Vor der Verschreibung sammelt der Arzt Daten zur Krankengeschichte, mögliche provozierende Faktoren, führt Reflextests und Tests durch. All dies ermöglicht es Ihnen, den Grad der Hirnschädigung zu klären..

Bei Verdacht auf einen erhöhten Hirndruck wird eine Lumbalpunktion durchgeführt. Mit dieser Operation können Sie den Druck messen, eine Probe der Liquor cerebrospinalis entnehmen, deren Zusammensetzung und Farbe analysieren und die Ursache der Krankheit identifizieren..

"Flüssigkeit im Kopf" oder zerebraler Hydrozephalus bei Erwachsenen: Wie manifestiert er sich, welche Behandlungsmethoden gibt es??

Hydrocephalus bei Erwachsenen ("Wassersucht des Gehirns") ist eine pathologische Erkrankung, die durch eine übermäßige Ansammlung von Liquor cerebrospinalis (CSF) in den Liquorräumen des Gehirns gekennzeichnet ist. Hydrocephalus kann eine unabhängige nosologische Einheit sein oder eine Folge verschiedener Erkrankungen des Gehirns sein. Es erfordert eine obligatorische qualifizierte Behandlung, da das lange Bestehen der Krankheit zu Behinderungen und sogar zum Tod führen kann..

Die Krankheit bei Kindern unterscheidet sich signifikant von den Manifestationen der Krankheit in der erwachsenen Bevölkerung aufgrund der Tatsache, dass sich das Gehirn noch im Körper des Kindes bildet. In diesem Artikel werden die Ursachen, Symptome und die Behandlung des zerebralen Hydrozephalus bei Erwachsenen untersucht..

Hydrocephalus - Wassersucht des Gehirns

Hydrocephalus ist die Ansammlung von Liquor cerebrospinalis in den intrakraniellen Räumen. In anderer Weise wird Liquor cerebrospinalis als Liquor cerebrospinalis oder Liquor bezeichnet. Intrakranielle Räume, in denen sich Flüssigkeit ansammeln kann, umfassen die Ventrikel im Gehirn, seine Subarachnoidalfissuren und Zisternen.

Bei einem gesunden Menschen ist die Menge an Liquor cerebrospinalis im Körper konstant. Bei einem Erwachsenen wird pro Tag etwa ein halber Liter Liquor cerebrospinalis gebildet. Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) tritt entweder mit erhöhter Produktion von Liquor cerebrospinalis oder mit einer Verletzung seines Abflusses und seiner Resorption (Absorption) auf..

Anatomie von CSF-Räumen

Die Ventrikel des Gehirns werden durch Räume in den Gehirnhälften dargestellt. Eine Person hat zwei laterale Ventrikel im Großhirn. Sie haben eine längliche Form. Entlang unterscheiden sich der Körper, die vorderen und hinteren Hörner. Zusätzlich haben die lateralen Ventrikel ein Horn darunter, das dem temporalen Hirnlappen entspricht. Der rechte und der linke laterale Ventrikel haben Kommunikation miteinander und mit dem darunter liegenden dritten Ventrikel.

Zwischen den visuellen Hügeln unterhalb der Körper der lateralen Ventrikel befindet sich der dritte Ventrikel. Es ist nur eine, die sich entlang der Mittellinie des menschlichen Körpers befindet. Der dritte Ventrikel verbindet sich mit dem nächsten Ventrikel (vierter), der auch beim Menschen der einzige ist. Diese Ventrikel sind über eine Wasserversorgung miteinander verbunden.

Der vierte Ventrikel ist vor allem lokalisiert und steht in Verbindung mit der Cisterna magna (gebildet durch die Wände des Kleinhirns und der Medulla oblongata) und mit dem Subarachnoidalraum. Die Fortsetzung des vierten Ventrikels ist der Wirbelkanal.

Das menschliche Gehirn ist mit mehreren Membranen bedeckt: hart, arachnoidal und weich. Letzteres bedeckt direkt das Gehirngewebe. Fest - neben den Schädelknochen besteht es aus zwei Schichten, zwischen denen sich Nebenhöhlen für den Abfluss von venösem Blut aus dem Gehirn befinden. Eine weitere Schale (Arachnoidea) befindet sich zwischen ihnen und ist durch Leerzeichen von den Schalen getrennt: Subdural (oben) und Subarachnoidal (unten). Der Subarachnoidalraum (Subarachnoidalraum) ist nicht leer, er ist mit CSF gefüllt

Produktion und Absorption von Liquor cerebrospinalis

Hämorrhoiden töten in 79% der Fälle den Patienten

Im Körper jeder Person befindet sich eine Cerebrospinalflüssigkeit - Cerebrospinalflüssigkeit. Es wird in den Ventrikeln des Gehirns produziert, nämlich in ihren Plexus choroideus. Die Aufnahme von Liquor cerebrospinalis erfolgt durch die venösen Gefäße der Pia Mater. Zum Teil geschieht dies durch die Zotten der Arachnoidalmembran des Gehirns, die in die Höhle der venösen Nebenhöhlen hineinragen. Die Prozesse der Produktion und Resorption von Cerebrospinalflüssigkeit dauern an, die Flüssigkeit kann bis zu 5 Mal pro Tag ausgetauscht werden.

Wofür ist CSF??

  • Führt eine Schutzfunktion aus und schützt das Gehirn vor mechanischen Schäden und Schwankungen des osmotischen Drucks.
  • Ist eine Art Vermittler zwischen Blut und Gehirngewebe bei der Bereitstellung von Ernährung und Stoffwechsel.

Anatomie

Das Gehirn und das Rückenmark werden ständig von einer Flüssigkeit gewaschen, die als Cerebrospinalflüssigkeit bezeichnet wird. Dank der Liquor cerebrospinalis ist das Gehirn vor allen Arten von Schäden geschützt:

  • Die Flüssigkeit bildet eine Art "Sicherheitskissen".,
  • stoßdämpfend.

Dies ist nicht die einzige Funktion der Liquor cerebrospinalis:

  • Es liefert auch Nährstoffe an das Gewebe,
  • unterstützt die Mikroumgebung,
  • Beitrag zum normalen Funktionieren des Denkorgans usw..
  • CSF wird aus Blut hergestellt.

Bei einem gesunden Erwachsenen beträgt das Volumen der Liquor cerebrospinalis etwa 150 ml, bei einem Neugeborenen 50 ml.

Normalerweise befindet sich die Cerebrospinalflüssigkeit in einem Zustand konstanter Zirkulation: Cerebrospinalflüssigkeit wird so produziert und absorbiert, dass ihr Gesamtvolumen unverändert bleibt. In einigen Fällen stagniert die Flüssigkeit und sammelt sich in den Ventrikeln des Gehirns oder unter seinen Membranen an. Es ist die Verletzung des Kreislaufs, die die Entwicklung von Hydrozephalus verursacht. In diesem Fall kann sowohl eine Zunahme des Volumens der produzierten Liquor cerebrospinalis als auch eine Verletzung des Absorptionsprozesses eine Pathologie verursachen..

Formen des Hydrozephalus

Es ist üblich, verschiedene Formen des Hydrozephalus zu unterscheiden, deren Zeichen sich unterscheiden.

Äußerer Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns)

Der externe Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) ist offen (kommunizierender Hydrozephalus). Bei einem externen Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) werden die Gehirnzisternen und der Subarachnoidalraum vergrößert.

Externer Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) tritt häufig bei frühgeborenen Kindern auf. Diese Kinder entwickeln sich normal im psychomotorischen Plan, und die Größe des Schädels wird häufig im Alter von zwei Jahren normalisiert. In einer solchen Situation ist eine chirurgische Behandlung des Hydrozephalus nicht erforderlich..

Die Ursachen für einen externen Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) können die Unreife einiger Gehirnstrukturen, Subarachnoidalblutungen und andere Gründe sein.

Interner Hydrozephalus

Der innere Hydrozephalus ist durch die Erweiterung eines oder mehrerer Ventrikel mit normalen oder reduzierten Zisternen oder Subarachnoidalräumen gekennzeichnet. Bei dieser Form der Wassersucht wird die Cerebrospinalflüssigkeit im Überschuss gebildet oder ihr Abfluss wird gestört.

Interner Hydrozephalus kann sowohl angeboren als auch erworben sein. Interner angeborener Hydrozephalus entsteht durch den Einfluss pathologischer Faktoren auf Embryo und Fötus. Dazu gehören Toxine, Infektionen, Arzneimittelexposition und abnormale embryonale Gehirnstrukturen..

Intern erworbener Hydrozephalus tritt als Folge von infektiösen und parasitären Erkrankungen des Gehirns auf, kann das Ergebnis von Verletzungen, Schlaganfällen, Tumoren und Vergiftungen sein sowie Form aufgrund anderer seltener Ursachen.

Gemischter Hydrozephalus

Der gemischte Hydrozephalus kombiniert Anzeichen eines äußeren und inneren Hydrozephalus. Mit anderen Worten, bei gemischtem Hydrozephalus sind sowohl die zerebralen Ventrikel als auch die das Gehirn umgebenden cerebrospinalen Flüssigkeitsräume erweitert..

Es tritt bei Menschen jeden Alters auf. Ältere Menschen entwickeln häufig einen gemischten Hydrozephalusersatz, da sie möglicherweise eine Verringerung des Gehirnvolumens aufweisen.

Mäßiger gemischter Hydrozephalus erfordert keine Behandlung. Bei einem ausgeprägteren Prozess ist die Konsultation eines Neurologen und eines Neurochirurgen erforderlich, um über die Behandlung zu entscheiden.

Wofür ist Liquor cerebrospinalis??

Sicherlich fragen sich alle, warum wir Alkohol in unseren Köpfen brauchen. Warum ist es so konzipiert? Es stellt sich heraus, dass Mutter Natur sehr klug ist, weil Alkohol wichtige Funktionen erfüllt.
Drei Funktionen der Cerebrospinalflüssigkeit, die Wissenschaftler kennen:

  1. Schutz der Nervenzellen vor Reizstoffen und mechanischen Einflüssen von außen.
  2. Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und Substanzen, die für das Gehirn schädlich sind und es mit Nährstoffen versorgen.
  3. Stabilisierung und Aufrechterhaltung des normalen Hirndrucks.

Hydrocephalus

Im Verlauf des pathologischen Prozesses werden progressive und nicht progressive Wassersucht des Gehirns unterschieden. Jeder hat seine eigenen Eigenschaften des Flusses.

Progressiver Strom

Progressiver Hydrozephalus hat Symptome, die mit der Zeit zunehmen. Es geht mit einem allmählichen Druckanstieg in den Hirnräumen weiter. Es kommt zu einer Kompression des Gehirngewebes und seiner allmählichen Atrophie.

Ohne rechtzeitige Hilfe können gefährliche Komplikationen bis hin zum Tod auftreten. Wenn der Patient einen progressiven Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) hat, ist normalerweise eine Behandlung erforderlich.

Nicht progressiver Kurs

Nicht progressiver Hydrozephalus wird auch als stabilisiert bezeichnet. Der Prozess kann sowohl unabhängig als auch aufgrund einer bestimmten Behandlung gestoppt werden. Patienten mit nicht progressivem Hydrozephalus haben eine bessere Prognose. Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass stabilisierte Wassersucht mit der Zeit progressiv werden kann. Daher ist es sehr wichtig, Patienten mit Wassersucht des Gehirns regelmäßig zu beobachten und die erforderlichen Untersuchungen durchzuführen..

Was ist gefährlich?

Neben der Gefahr der Krankheit selbst, die zum Tod eines Kindes führen kann, gibt es langfristige Folgen dieser Krankheit. Wenn bei Kindern ein Shunt installiert ist, können die Folgen von Wassersucht nicht auftreten. In fortgeschrittenen Fällen von Hydrozephalus können auch nach der Behandlung einige Entwicklungsstörungen bestehen bleiben.

Auswirkungen:

  • Sprachbehinderung.
  • Stottern.
  • Langsame Antwort.
  • Aggressivität.
  • Assozialität.
  • Idiotie - 5%.

Schwerwiegende Resteffekte einer Wassersucht des Gehirns sind selten. In den meisten Fällen entwickeln sich Kinder normal und die Behandlung zeigt gute Ergebnisse..

Hydrocephalus ist eine schwerwiegende Erkrankung. Kinder, die an einer solchen Krankheit leiden, müssen sofort behandelt werden. Nur in diesem Fall ist es möglich, die Folgen der Krankheit zu vermeiden und das Leben des Kindes zu retten.
15.09.2016

Hydrocephalus Optionen

Es gibt verschiedene Varianten des Hydrozephalus: geschlossen und offen. Dies hängt vom Grad der Schädigung des Gehirns ab.

Hydrozephalus öffnen

Andere Namen für offenen Hydrozephalus sind kommunizierend, nicht obstruktiv. Bei dieser Form des Hydrozephalus gibt es kein Hindernis für den Abfluss von Liquor cerebrospinalis.

Dies tritt normalerweise nach einem entzündlichen Prozess mit Beteiligung der Hirnhäute oder Blutungen im Subarachnoidalraum auf. Die Hauptsymptome des offenen Hydrozephalus sind Anzeichen eines erhöhten Hirndrucks..

Hypersekretorischer Hydrozephalus

Gebildet mit übermäßiger Produktion von Liquor cerebrospinalis. Die größte Menge an Liquor cerebrospinalis wird von den Plexus choroideus der lateralen Ventrikel des Gehirns gebildet.

Resorptiver Hydrozephalus

Die Hauptursache ist eine Verletzung der Absorption von Liquor cerebrospinalis durch die venösen Nebenhöhlen. Das heißt, die Cerebrospinalflüssigkeit wird in einer normalen Menge produziert, aber ihre Akkumulation erfolgt aufgrund der geringen Absorptionsrate..

Eine der Formen der resorptiven Wassersucht des Gehirns ist der normotensive Hydrozephalus. Bei dieser Form wachsen die Ventrikel des Gehirns an Größe, es gibt jedoch keine Symptome eines erhöhten Hirndrucks.

Anzeichen eines normotensiven Hydrozephalus sind: Ataxie, fortschreitende geistige Behinderung und Harninkontinenz. Ataxie umfasst die Beeinträchtigung zielgerichteter Bewegungen, den Verlust der Fähigkeit, unabhängig zu stehen und zu gehen..

Für diesen Hydrozephalus sind Anzeichen der folgenden Art nicht charakteristisch: Verstopfung der Netzhaut, hypertensiver Kopfschmerz, beeinträchtigte Motilität der Augäpfel.

Die Ursachen für normotensiven Hydrozephalus sind meist Blutungen im Subarachnoidalraum, Meningitis, Trauma, Gehirnchirurgie. Darüber hinaus beginnen sich pathologische Prozesse in der Regel einige Jahre nach der Wirkung des auslösenden Faktors zu entwickeln.

Ersatzhydrozephalus

Ersatzhydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) entsteht durch Atrophie des Gehirngewebes. Dadurch wird freier Speicherplatz freigegeben, der nicht nur leer sein kann. Somit wird beim Ersatzhydrozephalus das Gehirngewebe durch Liquor ersetzt. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass sich die Ventrikel des Gehirns und der Subarachnoidalraum ausdehnen.

Der Ersatzhydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) geht normalerweise nicht mit Symptomen eines erhöhten Drucks in den intrakraniellen Hohlräumen einher. Dieser Zustand tritt bei verschiedenen Enzephalopathien auf (zum Beispiel bei dyszirkulatorischer Enzephalopathie oder Alzheimer-Krankheit). Meistens gibt es einen moderaten externen oder gemischten Hydrozephalus substituierenden Ursprungs..

Ersatzhydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) ist bei älteren Menschen häufiger.

Geschlossener (okklusiver) Hydrozephalus

Synonyme für geschlossenen Hydrozephalus sind nicht kommunizierend, obstruktiv oder okklusiv. Bei dieser Variante der Pathologie ist der Abfluss von Liquor cerebrospinalis aus den Ventrikeln des Gehirns schwierig. Eine Abflussobstruktion kann sich in verschiedenen Teilen des Ventrikelsystems des Gehirns entwickeln:

  • Im Bereich der interventrikulären Öffnung;
  • Im Bereich des Aquädukts des Gehirns;
  • An der Stelle der Kommunikation des vierten Ventrikels mit den Zisternen des Gehirns
  • An der Stelle der Kommunikation des vierten Ventrikels mit dem Subarachnoidalraum des Rückenmarks.

Die Hauptgründe für die Verletzung des Abflusses von Liquor cerebrospinalis aus dem Ventrikelsystem sind: Verengung des zerebralen Aquädukts, Tumoren, zystische Formationen, Blutungen, angeborene Infektion der anatomischen Löcher, durch die der Abfluss von Liquor cerebrospinalis erfolgt.

Das Ergebnis der obigen pathologischen Prozesse ist die Ansammlung von Liquor cerebrospinalis in den Ventrikeln des Gehirns mit ihrer Expansion über der Okklusionsstelle. Je nach Höhe des Hindernisses dehnen sich ein oder mehrere Ventrikel des Gehirns aus. Intrakranielle Hypertonie entwickelt einen Anstieg des Hirndrucks.

Der okklusive Hydrozephalus ist intern. Gleichzeitig werden bestimmte Ventrikel des Gehirns erweitert, aber die Subarachnoidalräume werden stark verengt, was während der Computertomographie möglicherweise nicht einmal sichtbar ist. Bei dieser Variante der Wassersucht kann sich eine schwerwiegende Komplikation entwickeln, die lebensbedrohlich ist..

Auswirkungen

Die Prognose, wie lange Menschen mit Wassersucht leben, hängt von ihrer Form, der Vergänglichkeit und Aktualität des Behandlungsbeginns ab. Der rechtzeitig erkannte externe Hydrozephalus des Gehirns in mildem Maße ermöglicht es Ihnen, die Arbeitsfähigkeit und Intelligenz einer Person zu erhalten.

Ein vernachlässigtes Stadium, falsch ausgewählte Behandlung, schnelle Entwicklung führt zu irreversiblen organischen Veränderungen. Sie führen wiederum zur Entwicklung von Epilepsie, Demenz, Herzinsuffizienz, Lähmung und in einigen Fällen zu Koma und Tod..

Schweregrad des Hydrozephalus

Basierend darauf, wie stark die pathologischen Veränderungen bei Wassersucht des Gehirns sind und wie lebhaft die Symptome des Patienten sind, gibt es zwei Schweregrade des Hydrozephalus: mittelschwer und schwer.

Mäßiger Hydrozephalus

Ein mäßiger Hydrozephalus ist dadurch gekennzeichnet, dass die Symptome nicht sehr ausgeprägt sind. Daher wird der Patient lange nach Ausbruch der Krankheit diagnostiziert. Es gibt mäßigen äußeren und inneren Hydrozephalus sowie gemischte.

Sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern tritt ein mäßiger äußerer und innerer Hydrozephalus auf. Diese Bedingungen sind sowohl angeboren als auch erworben.

Schwerer Hydrozephalus

Bei schwerem Hydrozephalus hat der Patient lebhafte klinische Symptome. Die Symptome nehmen schnell zu, manchmal sogar schnell. Dies lässt ihn und seine Lieben nicht warten, sondern medizinische Hilfe von Spezialisten suchen. Es ist unmöglich, den Arztbesuch zu verzögern, da sonst schwerwiegende Komplikationen und irreversible Folgen auftreten können.

Schwerer Hydrozephalus tritt bei Menschen jeden Alters auf, aber noch häufiger bei Kindern, einschließlich Neugeborenen.

Ist es möglich, die Krankheit zu verhindern?

Angeborener Hydrozephalus wird derzeit während der Schwangerschaft mit herkömmlichem Ultraschall diagnostiziert. Leider kann ein Hydrozephalus nicht verhindert werden, aber es lohnt sich, einige Schritte zu unternehmen, um das Risiko zu verringern. Achten Sie auf Infektionen, indem Sie die Empfehlungen für Impfungen und die rechtzeitige Behandlung befolgen. Verwenden Sie für das Kind geeignete Sicherheitsausrüstung (insbesondere Kindersitze), um Kopfverletzungen zu vermeiden. Obwohl sich das Verständnis des Hydrozephalus in der Kindheit in den letzten Jahrzehnten vertieft hat, ist vieles unbekannt..

Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) bei Erwachsenen

Bei einem Erwachsenen beträgt die Gesamtmenge an Liquor cerebrospinalis normalerweise 120-150 ml. Bei Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) bei Erwachsenen kann sich die Menge an Liquor cerebrospinalis auf 800-1000 ml erhöhen.

Anzeichen von Hydrozephalus bei Erwachsenen

Die Anzeichen eines Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) bei Erwachsenen hängen in erster Linie von der Ursache sowie von der Art und Form des Hydrozephalus ab. Die Schwere des Prozesses ist ebenfalls sehr wichtig..

Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns bei Erwachsenen) kann von zahlreichen klinischen Manifestationen begleitet sein:

  • Anzeichen, die durch erhöhten Druck in den Hirnräumen erklärt werden: Kopfschmerzen (normalerweise in den frühen Morgenstunden), Kopfschmerzen, Übelkeit am Morgen, Erbrechen, anhaltender Schluckauf, Druckgefühl von innen auf die Augäpfel, Reizbarkeit, Blutdruckinstabilität, vermehrtes Schwitzen, Neigung zur Ohnmacht, Apathie, Schwäche, verminderte Leistung, Schläfrigkeit, Konzentrationsstörungen, Veränderungen der Herzfrequenz, Augenringe usw..
  • Anzeichen einer Kompression des Gehirns aufgrund von überschüssiger Liquor cerebrospinalis: Sehstörungen (verschwommen, verminderte Sehschärfe, Blindheit usw.), Verstopfung der Netzhaut, erweiterte Pupillen, okulomotorische Störungen, Schwindelgefühl und Tinnitus, Einschränkung der motorischen Funktionen in den Gliedmaßen, verminderte oder mangelnde Empfindlichkeit, beeinträchtigte Reflexe und Muskeltonus, Gangart, schlechte Bewegungskoordination, Anzeichen von Demenz (Demenz), ursachenlose Stimmungsschwankungen usw..

Diagnose von Hydrozephalus bei Erwachsenen

Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) bei Erwachsenen kann mit verschiedenen Methoden bestätigt werden. Damit einem Patienten eine Untersuchung verschrieben werden kann, müssen Sie sich zuerst an einen Therapeuten wenden. Nach der Erstuntersuchung wird der Therapeut den Patienten an einen Neurologen und Augenarzt überweisen. Ferner ist das Problem der Konsultation eines Patienten mit einem Neurochirurgen gelöst..

Die Sammlung von Beschwerden und Anamnese des Patienten ist von größter Bedeutung. Es muss herausgefunden werden, ob er Verletzungen im Kopfbereich, intrakranielle Blutungen, entzündliche Erkrankungen (Meningitis) und andere nachteilige Auswirkungen auf das Gehirn hatte.

Unter den zusätzlichen Diagnosemethoden bei Erwachsenen werden die folgenden Techniken verwendet:

  • Fundusuntersuchung zur Feststellung einer Überlastung.
  • Allgemeine Untersuchung durch einen Augenarzt mit Bestimmung der Sehschärfe und der Felder, Untersuchung der okulomotorischen Funktionen.
  • Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT). Dies sind die genauesten Methoden zur Bestätigung oder Widerlegung einer Diagnose. Ermöglicht es Ihnen, den Schweregrad und die Form der Krankheit zu beurteilen und manchmal die Ursache der Krankheit zu identifizieren.
  • Elektroenzephalographie. Diese Methode hilft bei der Diagnose des Hydrozephalus. Mit ihrer Hilfe stellen sie nicht die Diagnose selbst, sondern bewerten die Arbeit des Gehirns.

Komplikationen nach Bypass-Operation

Nach einer Bypass-Operation kann es zu einer Fehlfunktion des Bypasses aufgrund einer unzureichenden oder übermäßigen Entladung durch den Bypass kommen..

Die Ursachen für Shunt-Dysfunktionen sind:

  1. Das Ventil hat nicht genügend Druck und öffnet nicht.
  2. Der Shunt wird mit Blutgerinnseln verstopft, rutscht aus der Bauchhöhle, bewegt sich, dreht sich. In diesem Fall wird ein mechanisches Hindernis gebildet, um die Liquor cerebrospinalis abzulassen. Blockierungen können während des gesamten Shunts in einem seiner Teile auftreten.

Bei schlechter Leistung des Drainagesystems tritt ein Rückfall des Hydrozephalus auf. Je mehr der Patient vom Shunt abhängig ist und je höher der Grad der Fehlfunktion ist, desto ausgeprägter sind die Manifestationen eines wiederkehrenden Hydrozephalus. Bei einigen Patienten verschlechtert sich der Zustand schnell und sie können ins Koma fallen, während bei anderen nur gelegentlich Kopfschmerzen und Beschwerden auftreten.

Jeder dritte Patient hat das Risiko wiederholter Verstöße, nachdem er den Shunt im ersten Lebensjahr überprüft hat.

Eine erhöhte Shunt-Entladung (Hyperdrainage) äußert sich zunächst in einer Abnahme des Hirndrucks. In diesem Fall hat der Patient Kopfschmerzen, Übelkeit, wird blass und wird beim Aufstehen mit kaltem Schweiß bedeckt. Alle diese Anzeichen verschlimmern sich, wenn sich der Patient in aufrechter Position befindet. Allmählich passen sich die Patienten an und die Beschwerden verschwinden, in einigen Fällen kann jedoch eine Operation erforderlich sein.

Komplikationen nach einer Bypass-Operation treten in 47% der Fälle auf. Sie werden in früh und spät eingeteilt. Die frühen manifestieren sich durch Entzündungen und die späten - durch die Bildung von Adhäsionen..

Eine bakterielle Meningitis als Komplikation tritt in 10% der Fälle und häufiger bei Frühgeborenen auf. Zusätzlich können sich Endokarditis und Glomerulonephritis entwickeln..

Bei einer Infektion wird der Shunt entfernt und Antibiotika verabreicht.

Nach endoskopischen Operationen beträgt die Komplikationsrate 5 - 9%.

Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) bei Kindern

Bei Neugeborenen enthält der Körper 15-20 ml Liquor cerebrospinalis, im Alter von einem Jahr steigt seine Menge auf 35 ml. Wenn das Kind wächst, steigt der normale Gehalt an Liquor cerebrospinalis an und erreicht das Niveau eines Erwachsenen (120-150 ml)..

Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) bei Kindern kann in jedem Alter und sogar in der Gebärmutter auftreten.

Hydrocephalus bei Vollzeit-Neugeborenen

Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) kann bei Kindern angeboren sein. Es wird häufig durch übertragene intrauterine Infektionen oder Vergiftungen verursacht.

Wenn der pathologische Faktor den Embryo in einem frühen Stadium der Schwangerschaft beeinflusst, wirkt der Hydrozephalus bei Neugeborenen als Missbildung. Bei der Geburt sollten Sie darauf achten, ob das Baby andere Defekte und kleine Entwicklungsstörungen aufweist.

Eine Fehlbildung des Neuralrohrs kann sich auch ohne Beteiligung von Infektionserregern bilden. Bei einigen dieser Defekte gibt es einen Hydrozephalus, der bei Neugeborenen Teil der Struktur der folgenden Syndrome ist: Chiari-Missbildung der Typen 1 und 2, Dandy-Walker-Syndrom, Adams-Syndrom usw..

Hydrozephalus bei Frühgeborenen

Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) bei einem frühgeborenen Kind kann aus den oben beschriebenen Gründen angeboren sein. Erworbener Hydrozephalus bei Frühgeborenen wird am häufigsten eine Folge einer intraventrikulären Blutung, die umso häufiger auftritt, je jünger das Gestationsalter des Babys ist.

Ein schwerer Hydrozephalus erfordert bereits in so jungen Jahren eine neurochirurgische Intervention. Andernfalls können sich bei einem Baby tödliche Komplikationen des Hydrozephalus entwickeln..

Hydrozephalus bei älteren Kindern

Erworbener Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) bei einem Kind entsteht häufig nach einer Geburtsverletzung oder einer Krankheit, die nach der Geburt aufgetreten ist.

Vorsichtsmaßnahmen

Während der Schwangerschaft sollte sich eine Frau regelmäßig einem Ultraschall unterziehen. Es ist ratsam, Infektionskrankheiten vor der Schwangerschaft zu behandeln.

Während des Planungszeitraums muss sich eine Frau einer Untersuchung auf Toxoplasmose, Herpes und Röteln unterziehen..

Während des Tragens eines Babys ist es wichtig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, gut zu essen, regelmäßig eine Geburtsklinik aufzusuchen und alle Empfehlungen des behandelnden Arztes sorgfältig zu befolgen.

In keinem Fall sollten Sie Medikamente trinken, ohne vorher Ihren Arzt zu konsultieren: Einige Medikamente sind für schwangere Frauen verboten, da sie die Entwicklung verschiedener Pathologien beim Fötus hervorrufen.

Natürlich werden diese Maßnahmen nicht dazu beitragen, die Entwicklung eines Hydrozephalus bei einem Säugling vollständig zu versichern, sie reduzieren jedoch das Pathologierisiko auf ein Minimum..

Nach der Geburt eines Babys verdienen gefährdete Kinder besondere Aufmerksamkeit:

  • vorzeitig geboren;
  • diejenigen, die von Müttern mit chronischen Krankheiten geboren wurden;
  • Kinder mit Fehlbildungen des Nervensystems und Geburtstrauma;
  • Kinder mit Meningitis.

Bei kleinen Kindern entsteht häufig eine Wassersucht als Folge einer traumatischen Hirnverletzung. Deshalb sollten Eltern;

  • Verwenden Sie spezielle Kindersitze.
  • Gehen Sie mit Ihrem Baby in speziell ausgestatteten sicheren Bereichen.
  • Um das Haus für das Baby sicher zu machen: Kaufen Sie Eckpolster, entfernen Sie schwere Gegenstände aus der Reichweite usw.;
  • Während des Sports muss das Kind einen Kopfschutz wie einen Helm tragen.

Probleme, die die normale Entwicklung des Denkorgans bei Kindern verletzen, sind ein gefährliches Phänomen, das eine sofortige Behandlung und ständige ärztliche Überwachung erfordert. Die Symptome der Pathologie sollten nicht ignoriert werden: Je früher die Therapie begonnen wird, desto weniger wird das Denkorgan durch den erhöhten Druck der Liquor cerebrospinalis verletzt.

Symptome eines Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) bei einem Kind

Symptome eines Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) bei Kindern können in einem frühen Alter auftreten. Ein mäßiger äußerer und innerer Hydrozephalus zeigt nicht so lebhafte Symptome wie eine schwere Wassersucht, bei der pathologische Symptome manchmal schnell zunehmen.

Bei der Krankheit "Hydrocephalus" sind die Hauptsymptome bei kleinen Kindern wie folgt:

  • Verminderte körperliche Aktivität;
  • Lethargie, Inaktivität und allgemeine Erschöpfung;
  • Häufiges Aufstoßen nach dem Essen;
  • Verzögerung in Gewicht und Größe, neuropsychiatrische Verzögerung;
  • Diskrepanz in den Seiten der Schädelknochen der Gehirnregion und die damit verbundene Zunahme des Kopfumfangs;
  • Zunahme und Ausbeulung von Fontanellen sowie deren Nichtwachstum im Laufe der Zeit;
  • Erweiterung des Netzwerks venöser Gefäße am Kopf des Babys;
  • Überhang des Hirnschädels über dem Gesichtsschädel, während das Gesicht sehr klein erscheint.
  • Verformung der Bahnen, wodurch sich die Augäpfel nach unten entfalten.

Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) bei älteren Kindern geht nicht mit einer Divergenz der Nähte und einer Zunahme der Fontanellen einher, da die Nähte bereits fest aneinander haften. Dies ist bei Kindern der Fall, die bereits einen Hydrozephalus haben, nachdem die Nähte und Fontanellen vollständig verheilt sind.

Anzeichen von Hydrozephalus (Haupt) bei älteren Kindern:

  • Starke Kopfschmerzen;
  • Tägliches Erbrechen, das keine Erleichterung bringt;
  • Auf der Netzhaut werden die Phänomene der Stagnation bestimmt (Ödeme, venöse Stauung);
  • In der Folge kann es zu einer Verschlechterung des Sehvermögens kommen, da die Atrophie der Sehnerven allmählich fortschreitet.

Eine gefährliche Komplikation des geschlossenen Hydrozephalus kann die Verlagerung von Gehirnstrukturen und das Einklemmen des Gehirns in das Tentorial- oder Foramen magnum sein. Dies führt oft zum raschen Tod des Patienten..

Symptome

Die Hauptzeichen des Hydrozephalus sind Kopfschmerzen, Sehstörungen, Übelkeit, häufig begleitet von Erbrechen, emotionalen, kognitiven und motorischen Beeinträchtigungen.

Bei der Entwicklung der Krankheit können mehrere Stadien unterschieden werden, in denen jeweils eigene Symptome auftreten und die zuvor entdeckten neue Merkmale erhalten:

  1. Erste Stufe. Das Hauptsymptom ist ein schwacher, nicht ständiger Kopfschmerz, Schwäche, Unwohlsein, Schwindel. Verdunkelung, Nebel in den Augen ist möglich. Die Person fühlt sich schwach, müde. Dieses Stadium ist durch einen moderaten Hydrozephalus gekennzeichnet..
  2. Zweite Etage. Die Kopfschmerzen verstärken sich vor allem nach einer Nachtruhe, körperlicher Aktivität, Husten und Niesen. Es ist ein platzendes Gefühl im Schädel. Farbflecken, Blitze können in den Augen auftreten. Es besteht das Gefühl, dass etwas von innen auf sie drückt, ein Schielen erscheint. Das Gesicht schwillt an. Übelkeit ist häufig, begleitet von Erbrechen, und ihr Aussehen ist nicht mit Essen verbunden. Eine leichte Ermüdungsneigung im ersten Stadium wird durch ein ständiges Gefühl von Müdigkeit und Schwäche ersetzt. Eine Person wird unzufrieden, nervös, gereizt, aggressiv. Gang, Koordination ist beeinträchtigt. Es gibt ein Gefühl der Taubheit in den Armen und Beinen, allmählich wird dieses Gefühl durch die Unfähigkeit ersetzt, sie zu bewegen - es entsteht eine Lähmung. Der Patient verliert die Fähigkeit, seine Gedanken auszudrücken und wahrzunehmen, was zu ihm gesagt wird. Anzeichen von Demenz treten auf.
  3. Stufe drei. In diesem Stadium treten epileptische Anfälle auf, Bewusstseinsverlust, unwillkürliches Wasserlassen und Stuhlgang werden häufig beobachtet. Es gibt einen vollständigen Verlust an Intelligenz, Gedächtnis und Selbstbedienungsfähigkeiten. Der Patient verliert die Gehfähigkeit, das Auftreten chaotischer Bewegungen, eine vollständige oder teilweise Lähmung ist möglich. Das Schlucken ist beeinträchtigt. Die Arbeit des Herzens und der Atmungsorgane ist gehemmt.

Diagnose von Hydrozephalus bei Kindern

Um diagnostische Maßnahmen für Hydrocephalus (Wassersucht des Gehirns) bei einem Kind durchzuführen, können die folgenden Methoden angewendet werden.

  • Das wichtigste ist die Sammlung von Krankengeschichte und Leben..
  • Die nächste Diagnosestufe ist die Untersuchung des kranken Kindes mit der obligatorischen Messung des Kopfumfangs.
  • Beim Abtasten des Kopfes kann ein vergrößerter Abstand zwischen den Schädelknochen und eine Zunahme der Fontanellen bei Babys festgestellt werden;
  • Beim Percussion (Klopfen) des Schädelgewölbes ist ein spezielles Geräusch zu hören, das als "zerbrochener Topf" bezeichnet wird. Dieses Geräusch ist bei Kindern jeden Alters zu hören..
  • Durchführung von Neurosonographie bei kleinen Kindern. Diese Studie ermöglicht es Ihnen, die erweiterten cerebrospinalen Flüssigkeitsstrukturen zu sehen.
  • Röntgenuntersuchung des Schädels. Ermöglicht es Ihnen, einige Knochenveränderungen zu sehen, die auf einen erhöhten Hirndruck hinweisen.
  • Computertomographie oder Magnetresonanztomographie. Dies ist die informativste Methode für Kinder jeden Alters. Sie können den Schweregrad und den Schweregrad der Pathologie beurteilen und manchmal sogar das Ausmaß des Schadens feststellen

Memo für Eltern

In folgenden Fällen ist eine Notfallkonsultation mit einem Neurochirurgen erforderlich:

  1. Wenn das Kind unruhig, schläfrig ist, sehr oft spuckt, über Kopfschmerzen klagt, den Kopf zurückwirft, sich erbricht, Krämpfe auftreten, die Fontanelle sich ausbaucht, wird das venöse Muster auf dem Kopf verstärkt.
  2. Wenn die oben genannten Anzeichen mit und ohne hohe Temperatur vorliegen.
  3. Wenn CSF entlang des Shunts, im Pumpbereich oder an der vorderen Bauchdecke auftritt.
  4. Wenn es Anzeichen einer Entzündung entlang des Shunts gibt (Rötung und Verhärtung).
  5. Wenn Sie Ihre Pumpe nicht pumpen können.

Je früher ein Hydrozephalus diagnostiziert und die Behandlung begonnen wird, desto besser ist die Prognose. Dank des modernen medizinischen Fortschritts lebt ein Kind mit rechtzeitiger Behandlung des Hydrozephalus ein normales Leben, obwohl es manchmal Probleme bei der Wartung des Shunts gibt.

Langfristig unbehandelter Hydrozephalus verändert das Gehirn irreversibel, das Kind bleibt in der Entwicklung von Gleichaltrigen zurück und kann behindert werden. Um dies zu vermeiden, müssen unbedingt alle Routineuntersuchungen und -tests sowie eine zusätzliche ärztliche Untersuchung bei Verdacht auf eine Krankheit durchgeführt werden..

Die Neurosonographie wird zur Vorbeugung von Hydrozephalus eingesetzt. Dies ist eine obligatorische Untersuchung aller Neugeborenen, insbesondere der Frühgeborenen, die am ersten Lebenstag durchgeführt wird, um Missbildungen und Blutungen in den Ventrikeln des Gehirns auszuschließen, die zur Entwicklung eines Hydrozephalus führen können..

Behandlung von Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns)

Bevor Sie mit der Behandlung des Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) beginnen, müssen Sie dessen Ursache herausfinden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Hirndruck zu senken und den Zustand des Patienten zu verbessern. Die Wahl jeder spezifischen Methode oder ihrer Kombinationen erfolgt individuell. Es hängt vom Alter des Patienten ab, wie schwer sein Hydrozephalus ist, ob der Patient Begleiterkrankungen hat.

  • Ein sanftes Regime ist für alle Patienten wichtig.
  • Bei schwerem Hydrozephalus mit hohem Hirndruck wird dem Patienten empfohlen, mehr Zeit im Bett zu verbringen.
  • Konservative Medikamente zur Reduzierung des Risikos von Hirnödemen. Diese Arzneimittel umfassen Diuretika (Diuretika). Es gibt Diuretika, die nicht nur die ausgeschiedene Urinmenge erhöhen, sondern auch die Produktion von Liquor cerebrospinalis verringern. Dazu gehören Acetazolamid (Diacarb).
  • Lumbalpunktion entladen. Ein Wirbelsäulenabgriff wird durchgeführt und ein bestimmtes Volumen an Liquor cerebrospinalis wird entfernt. Dies ist eine vorübergehende Maßnahme zur Verbesserung des Zustands des Patienten. Wird häufig bei der Behandlung des normotensiven Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) eingesetzt..
  • Entladen von ventrikulären Punktionen. Überschüssige Liquor cerebrospinalis wird direkt aus den Ventrikeln ausgeschieden.
  • Neurochirurgische Behandlung, die in der Durchführung einer Bypass-Operation besteht. Ein spezieller Schlauch wird installiert, durch den überschüssige Liquor cerebrospinalis entweder in die Bauchhöhle oder unter die Kopfhaut abgegeben wird.
  • Neurochirurgische Radikalbehandlung (Entfernung eines Tumors oder einer Zyste, Beseitigung eines Hämatoms usw.). Das heißt, nachdem die Ursache der Krankheit beseitigt wurde, stellt der Patient den normalen Austausch von Liquor cerebrospinalis wieder her.
  • Palliative Chirurgie, die den Patienten nicht heilt, aber zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt. Während palliativer Operationen werden Bypass-Wege für die Zirkulation von Liquor cerebrospinalis geschaffen, der cerebrale Teil des Schädels wird präpariert usw..

Behandlung von Hydrozephalus bei Erwachsenen

Wird bei einer kranken Person Hydrozephalus (Wassersucht des Gehirns) diagnostiziert, so wird die Behandlung der Krankheit jeweils individuell ausgewählt..

Ein Neurologe und ein Neurochirurg werden behandelt. Es versteht sich, dass die medikamentöse Therapie eine vorübergehende Wirkung hat. Es wird verwendet, um den Zustand des Patienten zu lindern, das cerebrospinale Flüssigkeitssystem leicht zu "entladen" und ihn auf die nächste Stufe der Behandlung vorzubereiten.

In einigen Fällen kann die Krankheit von selbst aufhören und sich zurückbilden, insbesondere wenn die Ursache des Hydrozephalus in einer übermäßigen Produktion von Liquor cerebrospinalis lag. Bei Vorhandensein eines Hindernisses für den normalen Fluss der Liquor cerebrospinalis muss normalerweise auf eine chirurgische Behandlung zurückgegriffen werden. Die Bypass-Operation ist die häufigste Neurochirurgie bei Hydrozephalus..

Behandlung von Hydrozephalus bei Kindern

Bei der Behandlung von Wassersucht im Gehirn im Kindesalter wird auch eine konservative und chirurgische Behandlung angewendet. Eine medikamentöse Therapie bei Kindern wird angewendet, heilt den Patienten jedoch normalerweise nicht, sondern lindert nur seinen Zustand.

Oft ist es notwendig, Kinder in der Neugeborenenperiode und sogar Frühgeborene zu operieren. Dies gilt für progressive Formen, die jeden Tag den Zustand des Babys verschlimmern. Am häufigsten wird eine Bypass-Operation in der Kindheit durchgeführt.

Vorübergehende Erlösung ist das Entladen von Lumbal- oder intraventrikulären Punktionen. Dies geschieht, wenn ein umfassenderer Eingriff noch nicht möglich ist. Daher ist es unmöglich, Kinder mit aktueller Meningitis oder Enzephalitis zu operieren, und es sind diese Probleme, die manchmal dem Hydrozephalus vorausgehen oder sich parallel dazu entwickeln..

Es ist erwähnenswert, dass viele Kinder aufgrund des Wachstums des Kindes wiederholt operiert werden. Nach der Installation eines Shunts, der die Ventrikel und die Bauchhöhle verbindet, müssen Sie beispielsweise mehrere weitere Operationen durchführen, um diesen Shunt zu ersetzen, da er für ein erwachsenes Kind nicht mehr geeignet ist.

Behandlungsmethoden

Eine radikale Behandlungsmethode ist die neurochirurgische Intervention. In den meisten Fällen können Sie die Ursache für Wassersucht im Gehirn beseitigen und die Durchgängigkeit mithilfe einer Bypass-Operation wiederherstellen. Angesichts der langsamen Entwicklung der Krankheit, die kompensiert ist, bleibt die konservative Therapie in Kombination mit der Diät-Therapie die Hauptmethode..

Bei Hydrozephalus sollten Sie die Aufnahme von Flüssigkeiten begrenzen und salzige und würzige Lebensmittel ausschließen. Koffeinhaltige Getränke sind unerwünscht. Alkohol ist strengstens verboten.

Die Hauptgruppen von Drogen

Ziel ist es, den Hirndruck mit Chemikalien mit unterschiedlichen Aufprallpunkten zu normalisieren.

  1. Diuretika. Das Entfernen von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper verringert die Menge der im Gehirn zirkulierenden Flüssigkeit. Es werden verschiedene Arten von Diuretika verwendet: osmotisch (Mannit), Schleife (Furosemid, Lasix) und kaliumsparend (Spironolacton, Veroshpiron). Zur Aufrechterhaltung des Kaliumspiegels wird zusätzlich Panagin oder Asparkam verschrieben (nicht erforderlich, wenn kaliumsparende Diuretika eingenommen werden). Diacarb wird als wirksames Medikament angesehen, das die Produktion von Liquor cerebrospinalis durch Hemmung der Carbonanginase reduziert.
  2. Medikamente, die das Lumen von Blutgefäßen erweitern. Dazu gehören Nikotinsäure, Cavinton und Vinpocetin, die mehrmals im Jahr in Kursen eingenommen werden.
  3. Neuroprotektive Mittel. Die Medikamente verbessern biochemische Prozesse in Neuronen, eliminieren teilweise die Auswirkungen von Hypoxie und verschiedenen pathogenen Effekten und erhöhen die adaptogenen Fähigkeiten. Dies sind Autovegin, Cholin, Cortenxin und andere Medikamente;
  4. Antikonvulsiva. Verschrieben als symptomatische Behandlung für das Auftreten von Anfällen oder deren nicht krampfartigen Äquivalenten;
  5. Schmerzmittel;
  6. Hormonelle Wirkstoffe.

Symptomatische Behandlung

Wird unter schweren Bedingungen verwendet, um Ödeme und Entgiftung zu reduzieren.

Operativer Eingriff

Es ist angezeigt für akut entwickelten Hydrozephalus, der das Leben des Patienten bedroht. Wenn die Ursache eine Zyste, eine parasitäre Invasion oder ein gutartiger Tumor ist, führt ihre Entfernung häufig zu einer vollständigen Heilung.

Ohne die Wirkung einer konservativen Behandlung und im Falle einer Blockade (Okklusion) der Ventrikel (Ansammlung von Blutgerinnseln) oder des Sylvian-Aquädukts ist eine neurochirurgische Behandlung wirksamer. Verschiedene Operationen werden verwendet, um beispielsweise Problemumgehungen für den Abfluss von Liquor cerebrospinalis zu erstellen oder zusätzliche Löcher zu erstellen.

Die häufigste Bypass-Operation, bei der überschüssige Liquor cerebrospinalis gebildet und an Stellen abgegeben wird, an denen sie gut absorbiert wird. Dies kann die Pleura- oder Bauchhöhle, der Harnleiter, das Atrium und das Becken sein. Wenn der Druck der Cerebrospinalflüssigkeit ansteigt, wird das Anti-Siphon-Ventil ausgelöst, wodurch der Rückfluss der Cerebrospinalflüssigkeit verhindert wird. In einigen Fällen ist eine Handpumpe unter der Haut installiert, deren mechanisches Zusammendrücken das Ventil öffnet.

Eine schonendere Methode ist die endoskopische neurochirurgische Intervention. Es ist weniger traumatisch, verringert das Risiko von Komplikationen und stellt die natürliche Zirkulation der Liquor cerebrospinalis wieder her.

Alenka. Stigma verlieren

Svetlana Lisunova, Aktivistin der Moskauer Regionalen Organisation für öffentliche Bildung für die Unterstützung von Kindern mit neurochirurgischen Erkrankungen "Er braucht dich", Mutter von Alenka mit posthämorrhagischem okklusivem Hydrozephalus, sagt:

„Ich stand unter der Tür der Intensivstation und hörte nur:„ Dies ist bereits eine Leiche. Dass du dich an sie geklammert hast "," Stell dir vor, das ist eine Abtreibung "," Es ist besser, jetzt einmal zu weinen, als dein ganzes Leben später zu weinen. "

Schwierige Geburt. Hirnblutung. Sie sagten sofort über die Tochter: "Er wird nicht überleben." Und wahrscheinlich haben sie deshalb nicht viel getan. Sie war 12 Stunden ohne künstliche Beatmung auf der Intensivstation. Leg dich einfach hin und schnappte nach Luft.

"Krankenstand? Wenn er stirbt, kommen Sie wegen Krankheit. " Sie durften nicht taufen: "Hier gibt es nichts, was deine schmutzigen Gewänder schütteln könnte." Sie nahmen keine Milch zum Ausdruck: "Wir brauchen Ihren Ziegenurin hier nicht.".

Mit drei Monaten wurde Alenka, ohne auf ihren Tod zu warten, immer noch nach Hause entlassen. Eine Woche später erkannte Svetlana: Hydrozephalus wuchs. Alenka weinte scharf und spuckte heftig aus. Ihre Augen kletterten buchstäblich auf ihre Stirn - sie wurde wahrscheinlich von starken Kopfschmerzen gequält. Die sich ansammelnde Flüssigkeit begann Druck auf das Gehirn auszuüben.

Svetlana ist ausgebildete Ärztin. Sie konnte Hydrozephalus erkennen. Was kommt als nächstes? Natürlich hat sie, von Beruf Orthopäde, einen Kurs in Neurochirurgie in sehr verkürzter Form absolviert. Aber was genau? Sie nahm Lehrbücher heraus. "Ein Zustand, der mit dem Leben unvereinbar ist... in den ersten Lebenstagen sterben... Eltern, die an Drogen- und Alkoholabhängigkeit leiden..."

Die nächsten zehn Jahre ihres Lebens widmete sich Svetlana der Widerlegung jeder dieser Zeilen dieses knorrigen Lehrbuchs. Stigma verlieren.

Heute ist sie Aktivistin der öffentlichen Organisation "Er braucht dich". Und ihre Alenka ist eine 10-jährige Schönheit und ausgezeichnete Schülerin. Ihre Freunde, Gemeinden, Kollegen - Hunderte Eltern von Kindern mit Hydrozephalus.

Unter ihnen gibt es keine einzige Person mit Sucht. Die überwiegende Mehrheit der Fälle von Hydrozephalus, auf die sie stößt, beruht auf einem Geburtstrauma, einer Gehirnblutung. Ein kleiner Prozentsatz der Kinder erhielt einen angeborenen Hydrozephalus (normalerweise ist er auch mit intrauterinen Verletzungen verbunden - Unfälle usw.). Und ein kleiner Prozentsatz des Hydrozephalus ist mit Infektionen verbunden, die von der Mutter während der Schwangerschaft übertragen wurden..

Alenka: Sie kann alles machen!

Seit 10 Jahren erklärt Svetlana den Neurologen an der Rezeption unermüdlich, dass der "Ventrikel" kein "kleiner Magen" ist, sondern ein Teil des Gehirns. Und der Shunt ist nicht im Bauch der Tochter, sondern in ihrem Kopf.

Aber sie ist nicht müde, sie ist bereit, dies weiter zu tun. Erleuchten. Inspirieren. Informieren.

„Warum schreibe ich über meine Tochter, ihren Erfolg? Manchmal möchte man also tiefer in die Höhle vordringen und niemanden dort reinlassen. Aber ich kann sehen, wie diese Beiträge die Eltern inspirieren, die gerade mit dieser Diagnose konfrontiert sind. Sie sehen Alenka auf einem Pferd, bei einem Lesewettbewerb, bei einem Treffen mit Produzent Maxim Fadeev - und sie glauben an das Beste..

Einmal machten Alyonka und meine älteste Tochter Nastya und ich einen Ausritt, ich war nervös wegen der ältesten und rief ihr die ganze Zeit zu: „Nastya, warte! Nastya, warte! "

Schließlich konnte der Ausbilder nicht widerstehen und sagte: "Ja, sie hält besser als jeder andere" und zeigt auf Alenka. Ich lache: "Ja, ich weiß, ich schreie den Ältesten an.".

Alenka ist zuversichtlich im Sattel und auf der Bühne. In der Schule ist keine einzige Aufführung ohne sie vollständig. Sie spielte... Kolobok, auch wenn sie noch nicht laufen konnte!

Was ihr noch nicht gelungen ist, ist ernsthaft Musik zu studieren (wir liegen oft in Krankenhäusern, es ist schwierig, einen regelmäßigen Stundenplan zu organisieren) und zu tanzen (Tänze für Rollstuhlfahrer passen nicht zu ihr - sie hat den Kinderwagen bereits verlassen, aber die üblichen funktionieren noch nicht). ".

Aber wenn wir Alenka und ihre Mutter ansehen, können wir zuversichtlich sagen: "Es funktioniert NOCH nicht!" Einmal sagten die Ärzte, als sie die Shunt-abhängige Alena ansahen: "Setzen Sie sich in die Nähe der Intensivstation und schaukeln Sie das Boot nicht!"

Und nur Dmitri Yuryevich Zinenko (jetzt Leiter der neurochirurgischen Abteilung des Veltishchev Research Institute of Pediatrics) sagte: „Sie können alles tun! Obwohl du in den Weltraum fliegst, kannst du sogar tauchen gehen ".

„Es ist kein Zufall, dass wir alle, seine Patienten, scherzhaft als„ Zine-Süchtige “bezeichnet werden. Er gab uns eine Chance für ein gewöhnliches Leben.

Alenka zum Beispiel erlaubt mir nicht, ein Rollstuhlschild an meinem Auto anzubringen. Und es gibt einige Kinder mit Hydrozephalus, denen überhaupt keine Behinderung gewährt wurde. Sie leben einfach wie alle anderen. Natürlich ist es unmöglich, sich vollständig zu entspannen und nicht an den Shunt zu denken. In jedem Zustand kontrolliere ich sie mit dem Rand meines Bewusstseins.

Bist du nicht gefallen? Nicht verletzt? Macht es sie nicht krank? Wenn Sie sich krank fühlen, gehen Sie sofort zum Krankenwagen und ins Krankenhaus. Wenn sich ein Kind mit einem Shunt übergeben hat, besteht der erste Schritt darin, Probleme mit dem Shunt auszuschließen. Alles andere ist Vergiftung, Infektion ist Schweiß. Und doch versuche ich nicht bei den Gedanken des Shunts zu verweilen, sondern nur zu leben. Ich denke, Alenka muss immer noch versuchen, Musik zu machen: Sie hat ein perfektes Gehör. ".

Über die Gründe

In der neurochirurgischen Praxis ist der häufigste Grund das Auftreten eines zusätzlichen Wachstumsvolumens. Es kann sich um eine parasitäre Zyste (Zystizerkose, Echinokokkose), einen Tumor, eine Blutung oder eine abgegrenzte eitrige Höhle (Abszess) des Gehirns handeln.

Darüber hinaus kann bei einigen pathologischen Prozessen das Volumen der Medulla selbst mit ihrem Ödem zunehmen. Dies ist eine dringende Situation, die eine frühzeitige Diagnose und dringende Pflege erfordert. Die Vorbeugung dieses Zustands ist ein sehr wichtiger Schritt, und es ist die Pflicht des behandelnden Arztes, ein Hirnödem zu antizipieren..

Sehr oft tritt ein Anstieg des Hirndrucks aufgrund von Meningitis, Aneurysmenruptur auf. Die Folgen einer eitrigen Meningitis und Enzephalitis können ausgeprägte Adhäsionsprozesse auf den Pachyon-Granulationen sein, was die Absorption sehr schwierig macht. Dies führt auch zu einer adhäsiven Arachnoiditis..

In einigen Fällen ist der Hydrozephalus natürlich eine Folge einer erhöhten Produktion von Liquor cerebrospinalis, beispielsweise bei einem Tumor des Plexus choroideus. Manchmal ist ein erhöhter ICP auf eine schwere traumatische Hirnverletzung zurückzuführen.

Krankheitsarten

Hydrocephalus ist anders. Am schwersten ist die okklusive Wassersucht. Seine Ursache ist die Blockade des CSF-Abflusstrakts durch Blutgerinnsel, Adhäsionen, Neoplasien. Ein solcher Hydrozephalus kann zu einer Nekrose bestimmter Bereiche des Gehirngewebes führen. Diese Form der Krankheit ist sehr schwierig, die Prognose ist nicht sehr günstig. Es schreitet schnell voran, so dass das Kind nach der Behandlung unter Sprach- und Intelligenzstörungen leiden kann..

Es gibt auch eine mäßige Form des Hydrozephalus, wenn das Volumen der Medulla abnimmt und der Liquor seinen Platz einnimmt. Es ist typisch für ältere Menschen und führt weiter zu Demenz..

Pathogenese oder über den Mechanismus der Entwicklung

Trotz des offensichtlichen "eisernen" Arguments, dass der Schädel des Erwachsenen "nirgendwo hingehen kann", tritt Hydrozephalus nicht sofort auf. Selbst in einem geschlossenen Schädelvolumen verfügen Menschen über leistungsstarke Kompensationsmechanismen, die den Hirndruck auf einem normalen Niveau halten. Und nur wenn sie gestört sind, gibt es zunächst eine leichte und dann fortschreitende intrakranielle Hypertonie. Der Mechanismus des Kampfes um Normaldruck liegt in der Tatsache, dass venöses Blut aus den Nebenhöhlen verdrängt wird (Sammelsammler).

Der venöse Druck fällt ab und dahinter nimmt der Druck in der Liquor cerebrospinalis ab, der von den Ventrikeln und vom Subarachnoidalraum verdrängt wird. Infolgedessen werden die Ventrikel leer und das Volumen des Gehirns selbst nimmt ab..

Dieser Mechanismus kann sogar zu einer Hirnatrophie führen, nicht jedoch zu einem Hydrozephalus. Diese Kompensation eignet sich gut für langsam wachsende, gutartige Tumoren. Aber bösartige und schnell wachsende Formationen verursachen eine ausgeprägte Klinik, selbst wenn sie kleine Größen erreichen.

Nachdem die Kompensationsmöglichkeiten ausgeschöpft sind, beginnt der Druck in den Ventrikeln zu wachsen, dann der Venendruck, der Abfluss wird schwierig, das Blut verbleibt in den Venen und Nebenhöhlen des Gehirns, und dies führt zur Entstehung eines Teufelskreises.

Ferner tritt eine Ischämie des Gehirngewebes auf. In der Tat ist der Grad der Perfusion (Blutfluss im Gehirn oder Perfusionsdruck) umso wirksamer, je größer der Unterschied zwischen dem Druck in den Arterien und Venen ist. Und mit zunehmendem Venendruck nimmt dieser Gradient ab. Wenn es unter 50 mm Hg fällt. Art., Dann besteht ein großes Risiko für ein Hirnödem, dessen verschiedene Komplikationen in Form einer Interkalation des Medulla, die zum Tod führt. Und wenn der Druck in den Venen gleich dem arteriellen Druck ist, stoppt der Blutfluss im Gehirn vollständig..

Varenka: Das war nicht so!

Als Lena ihr Warja ein Jahr nach Sortavala nach Hause brachte und sie in ihr örtliches Krankenhaus eingeliefert wurde, zuckten die Ärzte ungläubig mit den Schultern:

- Wir werden lügen und beobachtet werden. - Das heißt, um zu sterben? - Nun ja.

Und hier wurde Lena klar, dass sie nicht einfach darauf warten konnte, dass ihre Tochter starb. Sie rief einen bezahlten Krankenwagen und eilte nach Petersburg. Und von dort mit dem Zug mit Warja im Arm - nach Moskau. "Unterwegs wird sie mit dir sterben!" - ermahnte sie im Krankenhaus. Aber sie fand einen bezahlten Arzt, der sie begleiten würde, und ging.

Sie wusste bereits, dass es in Moskau Dmitri Zinenko gibt, für den Hydrozephalus kein Satz und keine Horrorgeschichte ist..

- Und sie zogen nicht so, - sagte Dmitri Jurjewitsch und sah Warja an, dessen Kopf vier Kilogramm von sechs Kilogramm Gesamtgewicht wog.

In Moskau erhielt Vara einen neuen Shunt, brachte ihn ins Atrium und später in die Bauchhöhle. Und das Mädchen wurde lebendig. Lena und Warja haben zwei Kurse im Rehabilitationszentrum St. Petersburg besucht. Und nach dem ersten Kurs hob Warja den Kopf. Ein Jahr später begann sie sich zu drehen, zu kriechen, sich zu setzen und entlang der Stütze zu gehen.

- Hauptsache wir sind jetzt zu Hause und alle zusammen! - Lena wird nicht überglücklich sein.

Der dreijährige Styopa, der im Alter entwickelt wurde, kletterte berühmt auf einen Stuhl und griff nach den Farben, die seine Mutter versteckte. Und jetzt malen sie zusammen mit Warja etwas auf den Boden. Sie haben gut zusammengearbeitet - Zwillinge.

- Verwandte mögen die Seele in Vara nicht, - sagt Lena. - Und vor allem, seit Warja nach Hause zurückgekehrt ist, haben wir nie Streit, niemand schreit jemanden an. Es sei denn, die Kinder kämpfen manchmal gegeneinander. Nun, Kinder sind!

Beschreibung der Krankheit

Die Diagnose "Hydrozephalus" verursacht bei den Eltern Panik, da sie als Satz für das Baby wahrgenommen wird. Die moderne Medizin kann helfen, mit der Krankheit umzugehen. Die Hauptsache ist, dass Erwachsene Interesse an der Gesundheit ihres Kindes zeigen..

Hydrocephalus ist eine übermäßige Ansammlung von Liquor cerebrospinalis (CSF) im Gehirn. Diese Pathologie wird auch als Wassersucht bezeichnet..

Die Krankheit manifestiert sich, wenn sich überschüssige Flüssigkeit in den Ventrikeln des Gehirns oder im Subarachnoidalraum zwischen den Membranen sammelt.

  • Regulierung des Hirndrucks;
  • Abgabe von Nährstoffen an Gewebe sowie Entfernung schädlicher Nährstoffe;
  • Vorbeugung von Hirnschäden unter äußeren Einflüssen.

In den Ventrikeln bildet sich kontinuierlich Flüssigkeit, die zusammen mit Stoffwechselprodukten über das Kreislauf- und Lymphsystem ausgeschieden wird. Bei einem Erwachsenen werden tagsüber 500 ml produziert, im Gehirn 120-150 ml, bei Babys etwa 50 ml.

Verhaltensänderungen

Das Kind wird unruhig, weint eintönig, es werden Schlafstörungen beobachtet, während der Fütterung wird es oft und viel spuckt aus.

Kinder fangen später an, den Kopf zu halten, um zu sitzen, manchmal kommen diese Fähigkeiten nicht. Es gibt eine Abnahme der Muskelkraft in den Gliedmaßen - Parese und Lähmung später. Außerdem macht sich eine Verzögerung in der neuropsychischen Entwicklung bemerkbar, die Entwicklung der Intelligenz stoppt (das Kind ist inaktiv, ein Lächeln erscheint spät, es gibt keine Konzentration der Aufmerksamkeit auf ein helles Spielzeug, Sprache fehlt oder bleibt in der Entwicklung weit zurück)..

Mit dem Fortschreiten der akuten Form der Krankheit aufgrund einer Abnahme des Muskeltonus im Körper werden manchmal Harninkontinenz und Entwicklungsverzögerung beobachtet.

Matvey: Warten auf Mama

Durch Hydrozephalus wurde Matveys Kopf so groß, dass er ihn nicht einmal bis zu drei Jahren anheben konnte. Nein, nicht versehentlich. Ja, eine junge 17-jährige Mutter hat ihn sofort nach der Geburt verlassen. Aber die fürsorglichen Hände von Elena Evgenievna Shatskaya, der Chefarztin der Einrichtung für Waisenkinder in der Region Rjasan, die Matvey akzeptierte, und ihre Kollegen taten ihr Bestes für ihn. Und sogar das Unmögliche. Rangieren, Shunt-Testen, Austausch. Alles wurde durch einen angeborenen Hirnfehler kompliziert.

Als die Möglichkeiten der regionalen Neurochirurgen ausgeschöpft waren, kam Elena Evgenievna zu den Bundesbehörden. Und jetzt wurde von den besten russischen Neurochirurgen zusammen mit dem eingeladenen indischen Chirurgen Sandip Vaysha eine einzigartige Operation durchgeführt, um den Kopf (Kranioplastik) des dreijährigen Matvey in zwei Schritten zu reduzieren.

Nach der ersten Operation drehte sich das Baby auf dem Bauch um und nach der zweiten stand es auf allen vieren auf und hob den Kopf.

Heute kann sich der 4-jährige Matvey hinsetzen und lange sitzen. Dies bedeutet, dass er jetzt im Sitzen isst und geht. Seine Ernährung hat sich erweitert (es stellte sich heraus, dass er Bananen und Erdbeerquark liebt), die Bewertung hat zugenommen, neue Emotionen sind aufgetaucht.

- Selbst eine solch schwierige Kombination von Diagnosen ist kein Grund, ein Kind aufzugeben. Wir können ihm nicht das normale Leben eines normalen Babys garantieren, aber wir können die Lebensqualität verbessern, ihm eine Chance geben und das Rehabilitationspotential nutzen, das er hat. Ich weiß nicht, ob er eine reguläre Schule besuchen wird, aber es besteht die Hoffnung, dass er gehen wird!

Unsere wichtigste Erfahrung ist, dass wir in einem Jahr unseren lächelnden Jungen in ein Internat für Kinder mit schwerer geistiger Behinderung schicken müssen. Aber wenn er eine Familie hätte! Wir würden uns sehr freuen, ihnen alle unsere Rehabilitationsmöglichkeiten anbieten zu können - träumt Elena Evgenievna. - Ich bin sicher, er wird jemandes elterliches Glück machen!

Klinische Manifestationen und Symptome

Denken Sie daran, dass es sich um das Syndrom eines erhöhten ICP bei Erwachsenen handelt, das jedem Hydrozephalus mit Ausnahme seiner normotensiven Vielfalt zugrunde liegt. Die wichtigsten Anzeichen und Symptome eines erhöhten Hirndrucks sind recht typisch und können bereits nach kompetenter Befragung des Patienten bereits vor der Untersuchung festgestellt werden. Die Hauptbeschwerden sind:

  • Periodische Kopfschmerzen, die von Natur aus zunehmen, nehmen mit längerer horizontaler Position zu (z. B. in den frühen Morgenstunden)..
  • Die Kopfschmerzen breiten sich im gesamten Schädelgewölbe aus, und die Patienten sagen oft, dass "der Kopf kurz vor dem Platzen steht", "er wird aufgepumpt". Diese bildlichen Vergleiche enthalten bereits Hinweise auf einen Druckanstieg.
  • Mit zunehmender Intensität der Kopfschmerzen treten ganz plötzlich Erbrechen auf, die oft ohne vorherige Übelkeit beginnen. Es wird "cerebral" genannt, ist mit einer Reizung der Erbrechenzentren am Boden des Ventrikels des Gehirns verbunden, reichlich vorhanden, tritt als "Brunnen" aus und ist mit Kopfschmerzen verbunden.
  • Charakteristisch ist eine Abnahme der Migräne nach einem langen Aufenthalt in aufrechter Position und eine Verbesserung des Wohlbefindens am Abend. Wenn Sie auf einem hohen Kissen schlafen, tut Ihr Kopf morgens weniger weh als bei einem flachen..
  • Die Abnahme des Sehvermögens schreitet voran, es entwickelt sich eine Lethargie (insbesondere bei starken Kopfschmerzen) und es treten auch höhere kortikale Funktionen auf, da bei längerer Exposition gegenüber hohem Druck der Trophismus des Nervengewebes gestört wird. Infolgedessen beginnt eine Kortexatrophie.
  • Verschlechterung des Sehvermögens (Flecken, "Fliegen", Unschärfe), Kopfschmerzen verschlimmern sich beim Arbeiten in einer Steigung mit Verspannungen in der Bauchpresse - diese Situationen führen zu Schwierigkeiten beim venösen Abfluss.
  • Mit der raschen Entwicklung des Hydrozephalus kann es zu einer vollständigen Erblindung kommen (mit Atrophie der Sehnerven)..

Alle diese negativen Symptome eines gestörten cerebrospinalen Flüssigkeitsflusses weisen auf einen allgemeinen Anstieg des Hirndrucks hin, der mehr oder weniger lang andauert und chronisch ist. Wenn der Patient einen okklusiven Hydrozephalus entwickelt, verursacht die "Blockierung" des Flusses von Liquor cerebrospinalis einen extrem schnellen Druckanstieg. Kortikale Atrophie und Dysfunktion haben keine Zeit, sich zu entwickeln. Eine Versetzung und Verletzung der Gehirnstrukturen tritt auf, da sich das Gehirn einfach von seinem Platz bewegt. Meistens klemmt es sich in das Foramen magnum oder das Foramen tentorialis ein.

Beachtung! Die Entwicklung von Schläfrigkeit und Lethargie vor dem Hintergrund früherer schwerer Beschwerden kann auf das Auftreten eines Hirnödems hinweisen, und ein dringender Krankenhausaufenthalt in einem neurochirurgischen Krankenhaus ist erforderlich.

Komplikationen der zerebralen Wassersucht

Bei der Entwicklung der Pathologie ist es wichtig zu verstehen, warum Hydrozephalus gefährlich ist. Bei vorzeitiger Behandlung von Wassersucht bei Kindern besteht ein hohes Risiko für:

  • späte geistige, körperliche Entwicklung;
  • das Auftreten von Sprachfehlern;
  • Unfähigkeit sich zu konzentrieren;
  • Speicherprobleme.

Bei Erwachsenen äußern sich Komplikationen in Anfällen, einer beeinträchtigten Bewegungskoordination, einer Verschlechterung des Seh- oder Hörvermögens (bis zum Einsetzen von Blindheit oder Taubheit), mangelnder Kontrolle über Urinieren und Stuhlgang.

Schlecht behandelter Hydrozephalus kann eine Person behindern. Um solche Komplikationen zu vermeiden, sollte die Behandlung im Anfangsstadium der Krankheit verordnet werden..

Weitere Informationen Über Migräne